?

Parties Grounds Operative partParteien Entscheidungsgründe Tenor

Parties

Parteien

In Case T‑185/05,In der Rechtssache T‑185/05
Italian Republic, represented by I. Braguglia and M. Fiorilli, avvocati dello Stato,Italienische Republik, vertreten durch I. Braguglia und M. Fiorilli, avvocati dello Stato,
applicant,Klägerin,
supported byunterstützt durch
Kingdom of Spain, represented by F. Díez Moreno, abogado del Estado,Königreich Spanien, vertreten durch F. Díez Moreno, abogado del Estado,
and byund durch
Republic of Latvia, represented initially by E. Balode‑Buraka, and subsequently by L. Ostrovska, acting as Agents,Republik Lettland, zunächst vertreten durch E. Balode‑Buraka, dann durch L. Ostrovska als Bevollmächtigte,
interveners,Streithelfer,
vgegen
Commission of the European Communities, represented by L. Cimaglia and P. Aalto, acting as Agents,Kommission der Europäischen Gemeinschaften, vertreten durch L. Cimaglia und P. Aalto als Bevollmächtigte,
defendant,Beklagte,
APPLICATION for annulment, first, of the decision adopted by the Commission at its 1 678th meeting on 10 November 2004, whereby external publications of the vacancy notices for senior management posts in the Official Journal of the European Union would be in English, French and German for a period that would in principle end on 1 January 2007 and, second, of vacancy notice COM/2005/335 for the post of Director-General (grade A*15/A*16) of the European Anti-Fraud Office (OLAF), published by the Commission on 9 February 2005 (OJ 2005 C 34 A, p. 3),wegen Nichtigerklärung zum einen der von der Kommission in ihrer 1678. Sitzung vom 10. November 2004 erlassenen Entscheidung, dass die externen Ausschreibungen von Stellen der höheren Führungsebene im Amtsblatt der Europäischen Union während eines Zeitraums, der grundsätzlich zum 1. Januar 2007 enden soll, in Deutsch, Englisch und Französisch veröffentlicht werden, und zum anderen der Stellenausschreibung KOM/2005/335 zur Besetzung der Stelle des Generaldirektors/der Generaldirektorin (Besoldungsgruppe A* 15/A* 16) des Europäischen Amtes für Betrugsbekämpfung (OLAF), die von der Kommission am 9. Februar 2005 veröffentlicht wurde (ABl. C 34 A, S. 3),
THE COURT OF FIRST INSTANCE OF THE EUROPEAN COMMUNITIES (Fifth Chamber),erlässt
composed of M. Vilaras (Rapporteur), President, M. Prek and V. Ciucă, Judges,DAS GERICHT ERSTER INSTANZ DER EUROPÄISCHEN GEMEINSCHAFTEN (Fünfte Kammer)
Registrar: J. Palacio González, Principal Administrator,unter Mitwirkung des Präsidenten M. Vilaras (Berichterstatter) sowie der Richter M. Prek und V. Ciucă,
having regard to the written procedure and further to the hearing on 3 July 2008,Kanzler: J. Palacio González, Hauptverwaltungsrat,
gives the followingaufgrund des schriftlichen Verfahrens und auf die mündliche Verhandlung vom 3. Juli 2008
Judgmentfolgendes
 Urteil

Grounds

Entscheidungsgründe

Legal contextRechtlicher Rahmen
1. Articles 12 EC, 230 EC, 236 EC, 290 EC and 314 EC, in the versions applying in this case, read:1. Die Art. 12 EG, 230 EG, 236 EG, 290 EG und 314 EG bestimmen in ihrer auf die vorliegende Rechtssache anwendbaren Fassung:
‘Article 12„ Artikel 12
Within the scope of application of this Treaty, and without prejudice to any special provisions contained therein, any discrimination on grounds of nationality shall be prohibited.Unbeschadet besonderer Bestimmungen dieses Vertrags ist in seinem Anwendungsbereich jede Diskriminierung aus Gründen der Staatsangehörigkeit verboten.
The Council, acting in accordance with the procedure referred to in Article 251, may adopt rules designed to prohibit such discrimination.Der Rat kann nach dem Verfahren des Artikels 251 Regelungen für das Verbot solcher Diskriminierungen treffen.
Article 230Artikel 230
The Court of Justice shall review the legality of acts adopted jointly by the European Parliament and the Council, of acts of the Council, of the Commission and of the ECB, other than recommendations and opinions, and of acts of the European Parliament intended to produce legal effects vis-à-vis third parties.Der Gerichtshof überwacht die Rechtmäßigkeit der gemeinsamen Handlungen des Europäischen Parlaments und des Rates sowie der Handlungen des Rates, der Kommission und der EZB, soweit es sich nicht um Empfehlungen oder Stellungnahmen handelt, und der Handlungen des Europäischen Parlaments mit Rechtswirkung gegenüber Dritten.
It shall for this purpose have jurisdiction in actions brought by a Member State, the European Parliament, the Council or the Commission on grounds of lack of competence, infringement of an essential procedural requirement, infringement of this Treaty or of any rule of law relating to its application, or misuse of powers.Zu diesem Zweck ist der Gerichtshof für Klagen zuständig, die ein Mitgliedstaat, das Europäische Parlament, der Rat oder die Kommission wegen Unzuständigkeit, Verletzung wesentlicher Formvorschriften, Verletzung dieses Vertrags oder einer bei seiner Durchführung anzuwendenden Rechtsnorm oder wegen Ermessensmissbrauchs erhebt.
The Court of Justice shall have jurisdiction under the same conditions in actions brought by the Court of Auditors and by the ECB for the purpose of protecting their prerogatives.Der Gerichtshof ist unter den gleichen Voraussetzungen zuständig für Klagen des Rechnungshofs und der EZB, die auf die Wahrung ihrer Rechte abzielen.
Any natural or legal person may, under the same conditions, institute proceedings against a decision addressed to that person or against a decision which, although in the form of a regulation or a decision addressed to another person, is of direct and individual concern to the former.Jede natürliche oder juristische Person kann unter den gleichen Voraussetzungen gegen die an sie ergangenen Entscheidungen sowie gegen diejenigen Entscheidungen Klage erheben, die, obwohl sie als Verordnung oder als eine an eine andere Person gerichtete Entscheidung ergangen sind, sie unmittelbar und individuell betreffen.
The proceedings provided for in this article shall be instituted within two months of the publication of the measure, or of its notification to the plaintiff, or, in the absence thereof, of the day on which it came to the knowledge of the latter, as the case may be.Die in diesem Artikel vorgesehenen Klagen sind binnen zwei Monaten zu erheben; diese Frist läuft je nach Lage des Falles von der Bekanntgabe der betreffenden Handlung, ihrer Mitteilung an den Kläger oder in Ermangelung dessen von dem Zeitpunkt an, zu dem der Kläger von dieser Handlung Kenntnis erlangt hat.
Article 236Artikel 236
The Court of Justice shall have jurisdiction in any dispute between the Community and its servants within the limits and under the conditions laid down in the Staff Regulations or the Conditions of Employment.Der Gerichtshof ist für alle Streitsachen zwischen der Gemeinschaft und deren Bediensteten innerhalb der Grenzen und nach Maßgabe der Bedingungen zuständig, die im Statut der Beamten festgelegt sind oder sich aus den Beschäftigungsbedingungen für die Bediensteten ergeben.
Article 290Artikel 290
The rules governing the languages of the institutions of the Community shall, without prejudice to the provisions contained in the Statute of the Court of Justice, be determined by the Council, acting unanimously.Die Regelung der Sprachenfrage für die Organe der Gemeinschaft wird unbeschadet der Satzung des Gerichtshofs vom Rat einstimmig getroffen.
Article 314Artikel 314
This Treaty, drawn up in a single original in the Dutch, French, German, and Italian languages, all four texts being equally authentic, shall be deposited in the archives of the Government of the Italian Republic, which shall transmit a certified copy to each of the Governments of the other signatory States.Dieser Vertrag ist in einer Urschrift in deutscher, französischer, italienischer und niederländischer Sprache abgefasst, wobei jeder Wortlaut gleichermaßen verbindlich ist; er wird im Archiv der Regierung der Italienischen Republik hinterlegt; diese übermittelt der Regierung jedes anderen Unterzeichnerstaats eine beglaubigte Abschrift.
Pursuant to the Accession Treaties, the Czech, Danish, English, Estonian, Finnish, Greek, Hungarian, Irish, Latvian, Lithuanian, Maltese, Polish, Portuguese, Slovak, Slovenian, Spanish and Swedish versions of this Treaty shall also be authentic.’Nach den Beitrittsverträgen ist der Wortlaut dieses Vertrags auch in dänischer, englischer, estnischer, finnischer, griechischer, irischer, lettischer, litauischer, maltesischer, polnischer, portugiesischer, schwedischer, slowakischer, slowenischer, spanischer, tschechischer und ungarischer Sprache verbindlich.“
2. Articles 1 to 6 of Council Regulation No 1 of 15 April 1958 determining the languages to be used by the European Economic Community (OJ, English Special Edition 1952-1958, p. 59), in the version applying in this case read:2. Die Art. 1 bis 6 der Verordnung Nr. 1 des Rates zur Regelung der Sprachenfrage für die Europäische Wirtschaftsgemeinschaft (ABl. 1958, Nr. 17, S. 385) in ihrer auf die vorliegende Rechtssache anwendbaren Fassung bestimmen:
‘Article 1„ Artikel 1
The official languages and the working languages of the institutions of the Union shall be Czech, Danish, Dutch, English, Estonian, Finnish, French, German, Greek, Hungarian, Italian, Latvian, Lithuanian, Maltese, Polish, Portuguese, Slovak, Slovenian, Spanish and Swedish.Die Amtssprachen und die Arbeitssprachen der Organe der Union sind Dänisch, Deutsch, Englisch, Estnisch, Finnisch, Französisch, Griechisch, Italienisch, Lettisch, Litauisch, Maltesisch, Niederländisch, Polnisch, Portugiesisch, Schwedisch, Slowakisch, Slowenisch, Spanisch, Tschechisch und Ungarisch.
Article 2Artikel 2
Documents which a Member State or a person subject to the jurisdiction of a Member State sends to institutions of the Community may be drafted in any one of the official languages selected by the sender. The reply shall be drafted in the same language.Schriftstücke, die ein Mitgliedstaat oder eine der Hoheitsgewalt eines Mitgliedstaats unterstehende Person an Organe der Gemeinschaft richtet, können nach Wahl des Absenders in einer der Amtssprachen abgefasst werden. Die Antwort ist in derselben Sprache zu erteilen.
Article 3Artikel 3
Documents which an institution of the Community sends to a Member State or to a person subject to the jurisdiction of a Member State shall be drafted in the language of such State.Schriftstücke, die ein Organ der Gemeinschaft an einen Mitgliedstaat oder an eine der Hoheitsgewalt eines Mitgliedstaats unterstehende Person richtet, sind in der Sprache dieses Staates abzufassen.
Article 4Artikel 4
Regulations and other documents of general application shall be drafted in the 20 official languages.Verordnungen und andere Schriftstücke von allgemeiner Geltung werden in den zwanzig Amtssprachen abgefasst.
Article 5Artikel 5
The Official Journal of the European Union shall be published in the 20 official languages.Das Amtsblatt der Europäischen Union erscheint in den zwanzig Amtssprachen.
Article 6Artikel 6
The institutions of the Community may stipulate in their rules of procedure which of the languages are to be used in specific cases.’Die Organe der Gemeinschaft können in ihren Geschäftsordnungen festlegen, wie diese Regelung der Sprachenfrage im Einzelnen anzuwenden ist.“
3. Article 1d(1) and (6), Article 27, Article 28 and Article 29(2) of the Staff Regulations of Officials of the European Communities, in the version applying in the present case (‘the Staff Regulations’) read:3. Die Art. 1d Abs. 1 und 6, 27, Art. 28 und 29 Abs. 2 des Statuts der Beamten der Europäischen Gemeinschaften in seiner auf die vorliegende Rechtssache anwendbaren Fassung bestimmen:
‘Article 1d„ Artikel 1d
1. In the application of these Staff Regulations, any discrimination based on any ground such as sex, race, colour, ethnic or social origin, genetic features, language, religion or belief, political or any other opinion, membership of a national minority, property, birth, disability, age, or sexual orientation shall be prohibited. …(1) Bei der Anwendung dieses Statuts ist jede Diskriminierung aufgrund des Geschlechts, der Rasse, der Hautfarbe, der ethnischen oder sozialen Herkunft, der genetischen Merkmale, der Sprache, der Religion oder der Weltanschauung, der politischen oder einer sonstigen Anschauung, der Zugehörigkeit zu einer nationalen Minderheit, des Vermögens, der Geburt, einer Behinderung, des Alters oder der sexuellen Ausrichtung verboten.
6. While respecting the principle of non-discrimination and the principle of proportionality, any limitation of their application must be justified on objective and reasonable grounds and must be aimed at legitimate objectives in the general interest in the framework of staff policy. Such objectives may in particular justify stipulating a mandatory retirement age and a minimum age for drawing a retirement pension.
(6) Jede Einschränkung des Diskriminierungsverbots und des Grundsatzes der Verhältnismäßigkeit ist unter Angabe von objektiven und vertretbaren Gründen zu rechtfertigen; dabei sind die legitimen Ziele von allgemeinem Interesse im Rahmen der Personalpolitik zu berücksichtigen. Diese Ziele können insbesondere die Festsetzung eines bestimmten Alters für den Eintritt in den Ruhestand und eines Mindestalters für den Bezug des Ruhegehalts rechtfertigen.
Article 27
Recruitment shall be directed to securing for the institution the services of officials of the highest standard of ability, efficiency and integrity, recruited on the broadest possible geographical basis from among nationals of Member States of the Communities.Artikel 27
No posts shall be reserved for nationals of any specific Member State.Bei der Einstellung ist anzustreben, dem Organ die Mitarbeit von Beamten zu sichern, die in Bezug auf Befähigung, Leistung und Integrität höchsten Ansprüchen genügen; sie sind unter den Staatsangehörigen der Mitgliedstaaten der Gemeinschaften auf möglichst breiter geographischer Grundlage auszuwählen.
Article 28Kein Dienstposten darf den Angehörigen eines bestimmten Mitgliedstaats vorbehalten werden.
An official may be appointed only on condition that:Artikel 28
Zum Beamten darf nur ernannt werden, wer
(f) he produces evidence of a thorough knowledge of one of the languages of the Communities and of a satisfactory knowledge of another language of the Communities to the extent necessary for the performance of his duties.
Article 29f) nachweist, dass er gründliche Kenntnisse in einer Sprache der Gemeinschaften und ausreichende Kenntnisse in einer weiteren Sprache der Gemeinschaften in dem Umfang besitzt, in dem dies für die Ausübung seines Amtes erforderlich ist.
Artikel 29
2. A procedure other than the competition procedure may be adopted by the Appointing Authority for the recruitment of senior officials (Directors-General or their equivalent in grade AD 16 or AD 15 and Directors or their equivalent in grade AD 15 or AD 14) and, in exceptional cases, also for recruitment to posts which require special qualifications.’
4. Article 18 of the Commission Rules of Procedure (C(2000) 3614, OJ 2000, L 308, p. 26), reads:(2) Bei der Einstellung von höheren Führungskräften (Generaldirektoren oder gleichrangige Beamte der Besoldungsgruppen AD 16 oder AD 15 und Direktoren oder gleichrangige Beamte der Besoldungsgruppen AD 15 oder AD 14) sowie in Ausnahmefällen für Dienstposten, die besondere Fachkenntnisse erfordern, kann die Anstellungsbehörde ein anderes Verfahren als das Auswahlverfahren anwenden.
‘Article 18…“
Instruments adopted by the Commission in the course of a meeting shall be attached, in the authentic language or languages, in such a way that they cannot be separated, to a summary note prepared at the end of the meeting at which they were adopted. They shall be authenticated by the signatures of the President and the Secretary-General on the last page of the summary note.4. Art. 18 der Geschäftsordnung der Kommission (C[2000] 3614, ABl. 2000, L 308, S. 26] bestimmt:
Instruments adopted by written procedure shall be attached in the authentic language or languages, in such a way that they cannot be separated, to the day note referred to in Article 12. These instruments shall be authenticated by the signature of the Secretary-General on the last page of the day note.„ Artikel 18
Instruments adopted by empowerment procedure shall be attached in the authentic language or languages, in such a way that they cannot be separated, to the day note referred to in Article 15. They shall be authenticated by the signature of the Secretary-General on the last page of the day note.Die von der Kommission in einer Sitzung gefassten Beschlüsse sind in der Sprache oder in den Sprachen, in denen sie verbindlich sind, untrennbar mit der Zusammenfassung verbunden, die unmittelbar nach dem Ende der Kommissionssitzung, in der sie angenommen wurden, erstellt wird. Diese Beschlüsse werden durch die Unterschrift des Präsidenten und des Generalsekretärs auf der letzten Seite der Zusammenfassung festgestellt.
Instruments adopted by delegation procedure, or by subdelegation in accordance with the third paragraph of Article 13, shall be attached in the authentic language or languages, in such a way that they cannot be separated, to the day note referred to in Article 15. They shall be authenticated by a certifying statement signed by the Director-General or Head of Service.Die im schriftlichen Verfahren gefassten Beschlüsse sind in der Sprache oder in den Sprachen, in denen sie verbindlich sind, untrennbar mit dem in Artikel 12 genannten Tagesvermerk verbunden. Diese Beschlüsse werden durch die Unterschrift des Generalsekretärs auf der letzten Seite des Tagesvermerks festgestellt.
For the purposes of these Rules, “instruments” means any instrument as referred to in Article 14 of the ECSC Treaty, Article 249 of the EC Treaty and Article 161 of the Euratom Treaty.Die im Ermächtigungsverfahren gefassten Beschlüsse sind in [der] Sprache oder in den Sprachen, in denen sie verbindlich sind, untrennbar mit dem in Artikel 15 genannten Tagesvermerk verbunden. Diese Beschlüsse werden durch die Unterschrift des Generalsekretärs auf der letzten Seite des Tagesvermerks festgestellt.
For the purposes of these Rules, “authentic language or languages” means the official languages of the Communities in the case of instruments of general application and the language or languages of those to whom they are addressed in other cases.’Die im Verfahren der Delegation oder durch Subdelegation gemäß Artikel 13 Absatz 3 gefassten Beschlüsse sind in der Sprache oder in den Sprachen, in denen sie verbindlich sind, untrennbar mit dem in Artikel 15 genannten Tagesvermerk verbunden. Diese Beschlüsse werden durch eine vom Generaldirektor oder Dienstleiter unterzeichnete Selbstbescheinigungserklärung festgestellt.
Background to the caseIm Sinne dieser Geschäftsordnung bezeichnet der Begriff Beschluss die Rechtsakte, die in den Artikeln 14 EGKS-, 249 EG- und 161 Euratom-Vertrag genannt sind.
5. At its 1 678th meeting on 10 November 2004, the Commission adopted a decision (‘the Decision’), the wording of which, as contained in the document which the Italian Republic annexed to its application, was as follows:Unter den verbindlichen Sprachen sind die Amtssprachen der Gemeinschaften zu verstehen, wenn es sich um Rechtsakte mit allgemeiner Geltung handelt; andernfalls sind darunter die Sprache(n) der Adressaten zu verstehen.“
‘The Commission has decided that external publications of the vacancy notices for senior management posts in the Official Journal of the European Union shall henceforth be in English, French and German for a period which shall in principle end on 1 January 2007. This decision has been taken in the light of available translation capacity within the Directorate-General for Translation, takes into account the procedural rules adopted for the recruitment of senior managers [SEC(2004) 252] and contributes to implementing the Commission Communication of 26 May 2004 entitled “Matching supply and demand for translation” [SEC(2004) 638/6].’Vorgeschichte des Rechtsstreits
6. Document SEC (2004) 252 of 27 February 2004, entitled ‘Communication from Vice-President Kinnock in agreement with the President. The Recruitment of Senior Managers from the New Member States’, which was placed on the agenda for the 1 648th meeting of the Commission of 3 March 2004, adopts procedural rules for the recruitment of senior managers to the Commission from the 10 Member States which joined the European Union on 1 May 2004. Those rules include the rule contained in the last sentence of the second subparagraph of paragraph 5 of that document, which states:5. In ihrer 1678. Sitzung vom 10. November 2004 erließ die Kommission eine Entscheidung (im Folgenden: Entscheidung), die nach dem von der Italienischen Republik ihrer Klageschrift beigefügten Dokument folgenden Wortlaut hat:
‘The selection procedures will be run in English, French and German.’„La Commission a décidé que les publications externes au Journal officiel de l’Union européenne des avis de vacance pour les postes d’encadrement supérieur se feront désormais en allemand, en anglais et en français, ceci pendant une période qui devra en principe se terminer le 1er janvier 2007. Cette décision découle de la capacité de traduction disponible au sein de la direction générale de la traduction, tient compte des règles de procédure adoptées en matière de recrutement de l’encadrement supérieur [SEC(2004) 252] et s’inscrit dans le cadre de la mise en œuvre de la communication de la Commission du 26 mai 2004 intitulée ‚Traduction: équilibrer l’offre et la demande‘ [SEC(2004) 638/6].“ (Die Kommission hat entschieden, dass die externen Ausschreibungen von Stellen der höheren Führungsebene im Amtsblatt der Europäischen Union künftig, und zwar während eines Zeitraums, der grundsätzlich zum 1. Januar 2007 enden soll, in Deutsch, Englisch und Französisch veröffentlicht werden. Diese Entscheidung ergeht aufgrund der in der Generaldirektion Übersetzung zur Verfügung stehenden Kapazität, unter Berücksichtigung der für die Einstellung von höheren Führungskräften erlassenen Verfahrensvorschriften [SEC(2004) 252] und im Rahmen der Durchführung der Mitteilung der Kommission vom 26. Mai 2004 „Abstimmung von Angebot und Nachfrage im Bereich der Übersetzung“[SEC(2004) 638/6].)
7. Document SEC (2004) 638/6 of 26 May 2004, entitled ‘Matching supply and demand for translation. Communication from Mr Kinnock in agreement with the President’, which was placed on the agenda for the 1 659th meeting of the Commission on 26 May 2004, sets out the foreseeable trends in translation capacity and demand for translation within the Commission following enlargement in 2004, explains the limitations imposed as regards available resources by supply-orientated translation measures already adopted, and draws up an action plan of measures to ensure the limitation and management of demand for translations during a transition phase that will last until end 2006. As a result of those measures, as described in paragraph 4 of the document under the heading ‘Action Plan’, during the transition phase certain Commission documents will be translated only into particular official languages, and other documents described as ‘non‑core documents’ may not be translated at all (see last indent of paragraph 4.2 of the document). The document makes no specific mention either of vacancy notices or of any other documents relating to staff selection procedures.6. Mit dem Dokument SEC(2004) 252 vom 27. Februar 2004 „Le recrutement du senior management des nouveaux États membres. Communication de M. Kinnock en accord avec M. le président“ (Die Einstellung der höheren Führungskräfte aus den neuen Mitgliedstaaten, Mitteilung von Vizepräsident Kinnock im Einvernehmen mit dem Präsidenten), das auf der Tagesordnung der 1648. Sitzung der Kommission vom 3. März 2004 stand, wurden die Verfahrensvorschriften für die Einstellung der höheren Führungskräfte der Kommission aus den der Europäischen Union am 1. Mai 2004 beigetretenen zehn Mitgliedstaaten erlassen. Diese Verfahrensvorschriften bestimmen in Nr. 5 Abs. 2 Satz 3:
8. On 9 February 2005, the Commission published, in English, French and German only, vacancy notice COM/2005/335 (OJ 2005 C 34 A, p. 3, ‘the vacancy notice’) for the grade grade A*15/A*16 post of Director-General of the European Anti-Fraud Office (OLAF). Under the heading ‘Job requirements’, the vacancy notice stipulated inter alia that ‘[a]pplicants must … have a thorough knowledge of one of the official languages of the European Union and an adequate knowledge of another of these official languages’. Under the heading ‘Application procedure’ the vacancy notice states inter alia:„The selection procedures will be run in English, French and German.“ (Die Auswahlverfahren werden in Englisch, Französisch und Deutsch durchgeführt.)
‘[y]ou will be required to attach a curriculum vitae … to your application and to enter, online, a letter of motivation … Both the CV and letter must be written in either English, French or German.’7. In dem Dokument SEC(2004) 638/6 vom 26. Mai 2004 „Abstimmung von Angebot und Nachfrage im Bereich der Übersetzung, Mitteilung von Vizepräsident Kinnock im Einvernehmen mit dem Präsidenten“, das auf der Tagesordnung der 1659. Sitzung der Kommission vom 26. Mai 2004 stand, wird die voraussichtliche Entwicklung der Übersetzungskapazität und der Nachfrage in der Kommission nach der Erweiterung von 2004 dargestellt, angegeben, wo hinsichtlich der verfügbaren Mittel die Grenzen der in Bezug auf das Übersetzungsangebot bereits erlassenen Maßnahmen liegen, und ein Aktionsplan mit Maßnahmen aufgestellt, durch die sichergestellt werden soll, dass die Nachfrage nach Übersetzungen während einer bis Ende 2006 dauernden Übergangsphase begrenzt und gesteuert wird. Nach diesen Maßnahmen, wie sie in Nr. 4 „Aktionsplan“ (Action plan) dieses Dokuments beschrieben sind, sollen bestimmte Dokumente der Kommission während der Übergangsphase nur in bestimmte Amtssprachen übersetzt werden, während andere als Nicht-Kerndokumente (non-core documents) eingestufte Dokumente gar nicht übersetzt werden sollen (Nr. 4.2 letzter Gedankenstrich des genannten Dokuments). In dem genannten Dokument werden weder Stellenausschreibungen noch andere die Personalauswahlverfahren betreffende Dokumente spezifisch erwähnt.
9. Also, between 15 and 23 February 2005, the Commission published in the main daily papers in all Member States, including the Italian dailies La Repubblica of 17 February 2005, and Corriere della Sera of 18 February 2005, and in some international newspapers, short advertisements, in the language of each of the publications concerned, informing interested persons of the publication of the vacancy notice and referring readers to that notice for further details.8. Am 9. Februar 2005 veröffentlichte die Kommission die Stellenausschreibung KOM/2005/335 (ABl. C 34 A, S. 3, im Folgenden: Stellenausschreibung) zur Besetzung der Stelle des Generaldirektors/der Generaldirektorin, Besoldungsgruppe A* 15/A* 16, des Europäischen Amtes für Betrugsbekämpfung (OLAF) nur in Deutsch, Englisch und Französisch. In der Rubrik „Tätigkeitsbedingte Anforderungen“ der Stellenausschreibung war u. a. aufgeführt: „Voraussetzungen für eine Bewerbung … gründliche Kenntnis einer Amtssprache der Europäischen Union und ausreichende Kenntnis einer weiteren Amtssprache der Europäischen Union“. In der Rubrik „Bewerbungsverfahren“ der Stellenausschreibung war u. a. aufgeführt:
Procedure and forms of order sought„Sie werden gebeten, Ihrer Bewerbung einen Lebenslauf … beizufügen sowie online ein Bewerbungsschreiben abzufassen …. Sowohl Lebenslauf als auch Bewerbungsschreiben müssen auf Englisch, Französisch oder Deutsch übermittelt werden.“
10. By application lodged at the Court Registry on 3 May 2005, the Italian Republic brought this action.9. Ferner veröffentlichte die Kommission zwischen dem 15. und 23. Februar 2003 in den wichtigsten Tageszeitungen sämtlicher Mitgliedstaaten, darunter die italienischen Tageszeitungen La Repubblica vom 17. Februar 2005 und Corriere della Sera vom 18. Februar 2005, und einigen internationalen Presseorganen kurze Anzeigen, die jeweils in der Veröffentlichungssprache der jeweiligen Presseorgane abgefasst waren und in denen die interessierten Personenkreise über die Veröffentlichung der Stellenausschreibung informiert wurden, auf die wegen weiterer Einzelheiten verwiesen wurde.
11. By documents lodged at the Court Registry on 28 July and 3 August 2005, respectively, the Kingdom of Spain and the Republic of Latvia sought leave to intervene in support of the forms of order sought by the Italian Republic. By order of 29 September 2005, the President of the Fifth Chamber of the Court of First Instance granted them leave to intervene. The Kingdom of Spain and the Republic of Latvia lodged their statements in intervention on 17 November 2005.Verfahren und Anträge der Beteiligten
12. Upon hearing the report of the Judge-Rapporteur, the Court of First Instance (Fifth Chamber) decided to open the oral procedure and, by way of measures of organisation of procedure provided for by Article 64 of the Rules of Procedure of the Court of First Instance, requested the Italian Republic to answer a question in writing. The Italian Republic complied with that request.10. Mit Klageschrift, die am 3. Mai 2005 bei der Kanzlei des Gerichtshofs eingegangen ist, hat die Italienische Republik die vorliegende Klage erhoben.
13. The parties presented oral argument and answered the questions put by the Court at the hearing on 3 July 2008.11. Mit Schriftsätzen, die am 28. Juli und 3. August 2005 bei der Kanzlei des Gerichts eingegangen sind, haben das Königreich Spanien und die Republik Lettland beantragt, als Streithelferinnen zur Unterstützung der Anträge des Rates zugelassen zu werden. Der Präsident der Fünften Kammer des Gerichts hat diesen Anträgen mit Beschluss vom 29. September 2005 stattgegeben. Das Königreich Spanien und die Republik Lettland haben ihre Streithilfeschriftsätze am 17. November 2005 eingereicht.
14. At the hearing the Commission produced a copy of the minutes of its 1 678th meeting of 10 November 2004, containing, in paragraph 8.1, the Decision, worded as follows:12. Auf Bericht des Berichterstatters hat das Gericht (Fünfte Kammer) beschlossen, die mündliche Verhandlung zu eröffnen, und im Rahmen prozessleitender Maßnahmen nach Artikel 64 der Verfahrensordnung des Gerichts die Italienische Republik aufgefordert, schriftlich eine Frage zu beantworten. Die Italienische Republik ist dieser Aufforderung nachgekommen.
‘[T]he Commission hereby decides that external publications of the vacancy notices for senior management posts in the Official Journal shall henceforth be in English, French and German, as recommended in PERS (2004) 203. This decision shall take effect immediately and apply only until 31 December 2006.’13. Die Parteien haben in der Sitzung vom 3. Juli 2008 mündlich verhandelt und Fragen des Gerichts beantwortet.
15. The Commission also produced at the hearing a copy of Commission document PERS (2004) 203 of 5 November 2004, referred to in the abovementioned minutes. Paragraph 2 of that document contains the Commission’s proposal, worded as follows:14. Die Kommission hat in der mündlichen Verhandlung eine Kopie des Protokolls ihrer 1678. Sitzung vom 10. November 2004 vorgelegt, in dessen Nr. 8.1 die Entscheidung mit folgendem Wortlaut wiedergegeben wird:
‘[I]n the light of:„[L]a Commission décide que les publications externes au Journal officiel des avis de vacance pour les postes d’encadrement supérieur se fassent dorénavant en anglais, en français et en allemand, selon les termes repris au document PERS (2004) 203. Cette décision, qui prend effet immédiatement, est limitée à une période se terminant le 31 décembre 2006.“ (Die Kommission entscheidet, dass die externen Ausschreibungen von Stellen der höheren Führungsebene im Amtsblatt gemäß dem Dokument PERS (2004) 203 künftig in Deutsch, Englisch und Französisch veröffentlicht werden. Diese Entscheidung gilt ab sofort für einen Zeitraum, der am 31. Dezember 2006 endet.)
– the Commission Communication of 26 May 2004 entitled “Matching supply and demand for translation” (SEC (2004) 638/6), which puts in place measures to improve the focus of translation capacity and reduce the overall volume of demand during a transitional period lasting until 1 January 2007;15. Die Kommission hat in der mündlichen Verhandlung zudem eine Kopie ihres in dem genannten Protokoll angeführten Dokuments PERS (2004) 203 vom 5. November 2004 vorgelegt. In Nr. 2 dieses Dokuments ist der Vorschlag der Kommission wie folgt formuliert:
– the difficulty referred to by the [Directorate-General for Translation] in arranging for translations into the languages of the new countries of the Union within the deadlines requested by operational departments;„In Anbetracht
– the current overload of work in the [Directorate-General for Translation], which entails time-lags that are incompatible with the desire of departments to fill their posts as soon as possible;– der Mitteilung der Kommission vom 26. Mai 2004 ‚Abstimmung von Angebot und Nachfrage im Bereich der Übersetzung‘ [SEC(2004) 638/6] zur Einführung von Maßnahmen, mit denen die Übersetzungskapazitäten gezielter eingesetzt und das Gesamtvolumen der Nachfrage während einer Übergangsphase bis zum 1. Januar 2007 begrenzt werden sollen,
– the fact that the Commission Decision of 3 March 2004 [SEC (2004) 252] concerning “The recruitment of Senior Managers from the New Member States” states that selection procedures must be run in English, French and German;– der von der [Generaldirektion Übersetzung] genannten Schwierigkeit, die Übersetzungen in die Sprachen der neuen Länder der Union innerhalb der von den zuständigen Dienststellen verlangten Fristen bereitzustellen,
it is proposed that the Commission in agreement with the President should decide that external publications of the vacancy notices for senior management posts in the OJ will henceforth be in English, French and German.’– der derzeitigen Arbeitsüberlastung der [Generaldirektion Übersetzung], die zu Fristen führt, die mit dem Wunsch der Dienststellen, ihre Stellen möglichst schnell zu besetzen, unvereinbar sind,
16. The Court decided to place those documents in the case file and invited the parties to submit any relevant observations they might have relating to them. All the parties stated that, although the wording used in the two documents produced by the Commission differs slightly from that used in the document which the Italian Republic annexed to its application, the tenor of the Decision is exactly the same in the documents produced by the Commission and in the document annexed to the application. Formal note was taken of those statements in the minutes of the hearing. Apart from this, none of the parties put forward any other observations concerning the documents produced by the Commission.– des Umstands, dass nach der Entscheidung der Kommission vom 3. März 2004 [SEC(2004) 252] „Le recrutement du senior management des nouveaux États membres“ die Auswahlverfahren zwingend in Englisch, Französisch und Deutsch durchgeführt werden,
17. The Italian Republic, supported by the Kingdom of Spain and the Republic of Latvia claim that the Court should annul the Decision and the vacancy notice.wird der Kommission im Einvernehmen mit dem Präsidenten vorgeschlagen, dass die externen Ausschreibungen von Stellen der höheren Führungsebene im Amtsblatt künftig in Deutsch, Englisch und Französisch veröffentlicht werden.“
18. The Commission contends that the Court should:16. Das Gericht hat beschlossen, diese Dokumente zu den Akten zu nehmen, und die Beteiligten aufgefordert, dazu gegebenenfalls Stellung zu nehmen. Alle Beteiligten haben erklärt, dass, obzwar die Formulierung in den beiden von der Kommission vorgelegten Dokumenten von der in dem Dokument, das die Italienische Republik ihrer Klageschrift beigefügt hat, geringfügig abweicht, die Aussage der Entscheidung, wie sie sich sowohl aus den von der Kommission vorgelegten Dokumenten als auch dem der Klageschrift beigefügten Dokument ergibt, genau dieselbe ist. Diese Erklärungen sind im Protokoll der mündlichen Verhandlung vermerkt worden. Keiner der Beteiligten hat zu den von der Kommission vorgelegten Dokumenten weiter Stellung genommen.
– dismiss the action as inadmissible or, in the alternative, as being without foundation;17. Die Italienische Republik, unterstützt vom Königreich Spanien und von der Republik Lettland, beantragt, die Entscheidung und die Stellenausschreibung für nichtig zu erklären.
– order the Italian Republic to pay the costs.18. Die Kommission beantragt,
Law– die Klage als unzulässig oder, hilfsweise, als unbegründet abzuweisen;
Admissibility– der Italienischen Republik die Kosten aufzuerlegen.
19. The Commission expresses doubts as to the admissibility of the action but does not raise an objection of inadmissibility by a separate document pursuant to Article 114(1) of the Rules of Procedure of the Court. Those doubts concern, first, the right of Member States to bring proceedings under Article 230 EC against a vacancy notice for the recruitment of staff to the institutions, secondly, the classification of the Decision as an act open to challenge for the purposes of the first paragraph of Article 230 EC, thirdly, the issue of whether the vacancy notice is an act open to challenge, on the ground that it is an act that implements or applies the Decision, were the Decision itself to be regarded as an act against which proceedings may be brought and, fourthly, compliance with the time-limits, for bringing proceedings laid down in the fifth paragraph of Article 230 EC, in so far as annulment of the Decision is sought.Entscheidungsgründe
The right of Member States to bring proceedings under Article 230 EC against acts of the institutions concerning their relations with their officials and other servantsZur Zulässigkeit
– Arguments of the parties19. Die Kommission stellt die Zulässigkeit der Klage in Frage, ohne jedoch gemäß Art. 114 § 1 der Verfahrensordnung mit besonderem Schriftsatz eine Unzulässigkeitseinrede zu erheben. Ihre Zweifel betreffen erstens die Befugnis der Mitgliedstaaten, gemäß Art. 230 EG gegen eine Stellenausschreibung für die Einstellung von Personal der Organe zu klagen, zweitens die Einstufung der Entscheidung als anfechtbare Handlung im Sinne von Art. 230 Abs. 1 EG, drittens die Anfechtbarkeit der Stellenausschreibung, da diese, wenn die Entscheidung als anfechtbare Handlung anzusehen sei, eine Handlung zu deren Durchführung bzw. Anwendung darstelle, und viertens die Wahrung der in Art. 230 Abs. 5 EG vorgesehenen Fristen für die Klage auf Nichtigerklärung der Entscheidung.
20. The Commission points out that in Case C‑160/03 Spain v Eurojust [2005] ECR I‑2077, paragraphs 37 to 44, the Court declared inadmissible an action brought by a Member State against certain calls for applications in connection with the recruitment of temporary staff, issued by Eurojust, on the grounds that the contested calls for applications were not included in the list of acts of which the Court may review the legality, that the candidates for the various posts named in those calls for applications had access to the Community judicature under the conditions laid down in Article 91 of the Staff Regulations and that in the event of such proceedings Member States would be entitled to intervene and could, where appropriate, appeal against the judgment of the Court of First Instance. The Commission submits that despite the specific nature of that case the present action should, by analogy, be held to be inadmissible in so far as the form of order relating to the vacancy notice is concerned.Zur Befugnis der Mitgliedstaaten, gemäß Art. 230 EG gegen Handlungen der Organe, die ihre Beziehungen mit ihren Beamten und Bediensteten betreffen, zu klagen
21. The Italian Republic considers that the legal interest justifying a Member State intervening in a case in which a candidate challenges the legality of a vacancy notice is no different from the legal interest justifying a direct action by that State. It adds that Member States may challenge, by means of an action for annulment, any Commission decision producing legal effects, in the form of legislation or an individual decision, and when doing so, rely on infringement of any provision of the EC Treaty. Therefore, in the present case the Italian Republic is entitled to challenge both the Decision and the vacancy notice, and to rely on infringement of Articles 12 EC and 290 EC in support of its application.– Vorbringen der Parteien
22. The Kingdom of Spain supports the arguments put forward by the Italian Republic and adds that Spain v Eurojust , cited in paragraph 20 above, is not relevant. According to the Kingdom of Spain, in that case the Court held that an action for annulment of an act adopted by Eurojust could not be brought under Article 230 EC since Eurojust is a body coming under the third pillar of the European Union. In the present case the action does concern Commission acts covered by Article 230 EC.20. Die Kommission weist darauf hin, dass der Gerichtshof in seinem Urteil vom 15. März 2005, Spanien/Eurojust (C‑160/03, Slg. 2005, I‑2077, Randnrn. 37 bis 44), die Klage eines Mitgliedstaats gegen einige Stellenausschreibungen von Eurojust für die Einstellung von Bediensteten auf Zeit für unzulässig erklärt habe, weil die angefochtenen Ausschreibungen nicht unter den Handlungen aufgeführt seien, deren Rechtmäßigkeit der Gerichtshof überwache, weil die Bewerber für die verschiedenen Positionen dieser Stellenausschreibungen unter den Voraussetzungen von Art. 91 des Statuts den Gemeinschaftsrichter hätten anrufen können und weil die Mitgliedstaaten im Fall einer derartigen Klage dem Rechtsstreit beitreten und gegebenenfalls gegen die Urteile des Gerichts Rechtsmittel einlegen könnten. Trotz der Besonderheit des in diesem Urteil geprüften Falles sei die vorliegende Klage, soweit sie gegen die Stellenausschreibung gerichtet sei, aufgrund ähnlicher Erwägungen als unzulässig anzusehen.
– Findings of the Court21. Nach Auffassung der Italienischen Republik unterscheidet sich das Interesse eines Mitgliedstaats, einem Verfahren eines Bewerbers beizutreten, der die Rechtmäßigkeit einer Stellenausschreibung in Frage stellt, nicht von dem, das eine direkte Klage dieses Mitgliedstaats rechtfertigt. Die Mitgliedstaaten könnten gegen jede Entscheidungshandlung der Kommission, habe sie Verordnungs- oder Einzelfallcharakter, Nichtigkeitsklage erheben, und hierfür die Verletzung jeder Bestimmung des EG-Vertrags anführen. Daher sei die Italienische Republik im vorliegenden Fall befugt, sowohl die Entscheidung als auch die Stellenausschreibung anzufechten und ihren Antrag mit der Verletzung der Art. 12 EG und 290 EG zu begründen.
23. Article 230 EC allows Member States to challenge any Commission decision producing legal effects by means of an action for annulment, and does not exclude those concerning its relations with its officials and other servants.22. Das Königreich Spanien unterstützt das Vorbringen der Italienischen Republik und fügt hinzu, das oben in Randnr. 20 angeführte Urteil Spanien/Eurojust sei nicht einschlägig. Der Gerichtshof habe in jener Rechtssache entschieden, dass Art. 230 EG nicht als Grundlage für eine Nichtigkeitsklage gegen eine Handlung von Eurojust, einer zum dritten Pfeiler der Europäischen Union gehörenden Einrichtung, dienen könne. Die vorliegende Klage sei jedoch gegen Handlungen der Kommission gerichtet, die unter Art. 230 EG fielen.
24. The Court has, it is true, held that Article 236 EC, which confers on the Community judicature jurisdiction in any dispute between the Community and its servants within the limits and under the conditions laid down in the Staff Regulations or the Conditions of Employment, must be construed as applying exclusively to persons who have the status of official or servant other than local staff and to persons claiming that status. Such persons must therefore bring their actions for annulment of an act adversely affecting them not on the basis of Article 230 EC, but on that of Article 91 of the Staff Regulations (see order of the Court of First Instance of 2 May 2001 in Case T‑208/00 Barleycorn Mongolue and Boixader Rivas v European Parliament and Council ECR-SC [2001] I‑A‑103 and II‑479, paragraphs 26 to 28, and case-law cited therein).– Würdigung durch das Gericht
25. Article 236 EC, however, only covers disputes ‘between the Community and its servants’. An action brought by a Member State under Article 230 EC does not give rise to a dispute of that nature.23. Nach Art. 230 EG können die Mitgliedstaaten gegen jede Entscheidungshandlung der Kommission Nichtigkeitsklage erheben; dies gilt auch für Handlungen, die die Beziehungen der Kommission mit ihren Beamten und Bediensteten betreffen.
26. The Court has also held that although the remedy provided for in Article 91 of the Staff Regulations is available only to Community officials and other servants and not to a staff association, such an association which fulfils these conditions is entitled, by virtue of the fourth paragraph of Article 230 EC, to institute proceedings for annulment against a decision addressed to it within the meaning of that provision (Case 175/73 Union Syndicale and Others v Council [1974] ECR 917, paragraphs 17 to 20).24. Zwar ist entschieden worden, dass Art. 236 EG, der dem Gemeinschaftsrichter die Zuständigkeit für alle Streitsachen zwischen der Gemeinschaft und deren Bediensteten innerhalb der Grenzen und nach Maßgabe der Bedingungen verleiht, die im Statut der Beamten festgelegt sind oder sich aus den Beschäftigungsbedingungen für die Bediensteten ergeben, so zu verstehen ist, dass er nur für Personen, die die Eigenschaft von Beamten oder sonstigen Bediensteten mit Ausnahme der örtlichen Bediensteten haben, und für diejenigen gilt, die diese Eigenschaft beanspruchen. Folglich müssen solche Personen ihre Anfechtungsklagen gegen sie beschwerende Handlungen nicht auf Art. 230 EG, sondern auf Art. 91 des Statuts stützen (vgl. Beschluss des Gerichts vom 2. Mai 2001, Barleycorn Mongolue und Boixader Rivas/Parlament und Rat, T‑208/00, Slg. ÖD 2001, I‑A‑103 und II‑479, Randnrn. 26 bis 28 und die dort angeführte Rechtsprechung).
27. It follows that if the conditions for Article 230 EC to apply are met it is possible for applicants not covered by Article 91 of the Staff Regulations, that is to say applicants who are neither Community officials or other servants nor candidates for a post in the European Civil Service, to bring an action under that provision for annulment of Commission acts concerning the European Civil Service.25. Doch gilt Art. 236 EG nur für Streitsachen „zwischen der Gemeinschaft und deren Bediensteten“. Eine solche Streitsache liegt im Fall einer Klage eines Mitgliedstaats gemäß Art. 230 EG nicht vor.
28. In the present case, without prejudice to the considerations set out below regarding the status of the Decision and the vacancy notice as acts that are open to challenge, the right of a Member State to bring an action for annulment under Article 230 EC against a decision of the Commission producing legal effects cannot be called in question because those acts concern issues relating to the European Civil Service.26. Überdies hat der Gerichtshof entschieden, dass zwar die in Art. 91 des Statuts vorgesehene Klage nur den Beamten und sonstigen Bediensteten, nicht aber einer Berufsvereinigung der Beamten offensteht, dass aber eine parteifähige und ordnungsgemäß vertretene Berufsvereinigung nach Art. 230 Abs. 4 EG Anfechtungsklage gegen die Entscheidungen erheben kann, die im Sinne dieser Bestimmung an sie ergangen sind (Urteil des Gerichtshofs vom 8. Oktober 1974, Union Syndicale u. a./Rat, 175/73, Slg. 1974, 917, Randnrn. 17 bis 20).
29. Spain v Eurojust , cited in paragraph 20 above and relied upon by the Commission, does not lead to a different conclusion. In that case the Court dismissed as inadmissible an action brought by the Kingdom of Spain under Article 230 EC, on the ground that the acts contested in that action were not included in the list of acts the legality of which the Court may review under that article and, moreover, Article 41 EU does not provide that Article 230 EC is to apply to the provisions on police and judicial cooperation in criminal matters in Title VI of the EU Treaty, under which Eurojust falls, the jurisdiction of the Court in such matters being defined in Article 35 EU, to which Article 46(b) EU refers ( Spain v Eurojust , cited in paragraph 20 above, paragraphs 36 to 40).27. Folglich kann Art. 230 EG, wenn seine Anwendungsvoraussetzungen erfüllt sind, Grundlage für eine Nichtigkeitsklage sein, die nicht unter Art. 91 des Statuts fallende Kläger, d. h. solche, die weder Beamte noch Bedienstete, noch Bewerber für eine Stelle im europäischen öffentlichen Dienst sind, gegen Handlungen der Kommission im Bereich des europäischen öffentlichen Dienstes erheben.
30. The paragraphs of that judgment to which the Commission refers concern the Kingdom of Spain’s argument regarding the right to effective judicial protection in a community based on the rule of law. It was in response to that argument that the Court noted that the acts contested in that case were not exempt from judicial review, since the main parties concerned, namely the candidates for the various posts in the contested calls for applications, had access to the Community judicature under the conditions laid down in Article 91 of the Staff Regulations and, in the event of such an action, Member States would be entitled to intervene in the proceedings and could, where appropriate, appeal against the judgment of the Court of First Instance ( Spain v Eurojust , cited in paragraph 20 above, paragraphs 41 to 43).28. Daher kann im vorliegenden Fall, vorbehaltlich der nachstehenden Ausführungen zur Einstufung der Entscheidung und der Stellenausschreibung als anfechtbare Handlungen, die Befugnis eines Mitgliedstaats, gegen Entscheidungshandlungen der Kommission eine Nichtigkeitsklage gemäß Art. 230 EG zu erheben, nicht mit der Begründung in Frage gestellt werden, diese Handlungen beträfen Fragen des europäischen öffentlichen Dienstes.
31. The conclusion cannot be drawn from these considerations alone that as regards acts adopted by the Commission, which unlike acts adopted by Eurojust are covered by Article 230 EC, the Member States are not entitled to bring an action for annulment under that article but must restrict themselves to intervening in proceedings between the Commission and its officials and other servants.29. Das oben in Randnr. 20 angeführte Urteil Spanien/Eurojust, auf das sich die Kommission beruft, kann an diesem Ergebnis nichts ändern. Der Gerichtshof hat in diesem Urteil die auf der Grundlage von Art. 230 EG erhobene Klage des Königreichs Spanien als unzulässig abgewiesen, weil die damit angefochtenen Handlungen nicht unter den Handlungen aufgeführt waren, deren Rechtmäßigkeit der Gerichtshof nach dem Wortlaut des Artikels 230 EG überwacht, und weil Art. 41 EU außerdem nicht vorsieht, dass Art. 230 EG auf die Bestimmungen über die polizeiliche und justizielle Zusammenarbeit in Strafsachen nach Titel VI des EU-Vertrags, denen Eurojust unterliegt, anwendbar ist; die Zuständigkeit des Gerichtshofs in diesem Bereich ist vielmehr in Art. 35 EU festgelegt, der auf Art. 46 Buchst. b EU verweist (Urteil Spanien/Eurojust, oben in Randnr. 20 angeführt, Randnrn. 36 bis 40).
32. In the light of the above considerations, there can be no doubt as to the applicability of Article 230 EC in the present case.30. Die Randnummern dieses Urteils, auf die sich die Kommission bezieht, betreffen das Vorbringen des Königreichs Spanien zum Anspruch auf einen wirksamen gerichtlichen Rechtsschutz im Rahmen einer Rechtsgemeinschaft. Gegenüber diesem Vorbringen verweist der Gerichtshof darauf, dass die in dieser Rechtssicherheit angefochtenen Handlungen nicht jeder gerichtlichen Kontrolle entzogen waren, da die in erster Linie Betroffenen, nämlich die Bewerber für die verschiedenen Positionen der angefochtenen Stellenausschreibungen, unter den Voraussetzungen von Art. 91 des Statuts den Gemeinschaftsrichter anrufen und die Mitgliedstaaten im Fall einer derartigen Klage nach Art. 40 der Satzung des Gerichtshofs dem Rechtsstreit beitreten und gegebenenfalls ein Rechtsmittel gegen das Urteil des Gerichts einlegen konnten (Urteil Spanien/Eurojust, oben in Randnr. 20 angeführt, Randnrn. 41 bis 43).
Status of the Decision and the vacancy notice as acts that are open to challenge, for the purposes of the first paragraph of Article 230 EC31. Aus diesen Erwägungen allein kann nicht der Schluss gezogen werden, dass die Mitgliedstaaten im Fall von Handlungen der Kommission – die anders als die von Eurojust in Art. 230 EG genannt sind – nicht befugt sind, eine auf diesen Artikel gestützte Nichtigkeitsklage zu erheben, sondern sich damit zu begnügen haben, Rechtsstreitigkeiten zwischen der Kommission und ihren Beamten und Bediensteten beitreten zu können.
– Arguments of the parties32. Nach alledem besteht kein Grund, die Anwendbarkeit von Art. 230 EG im vorliegenden Fall in Zweifel zu ziehen.
33. The Commission has serious doubts as to whether the Decision is an act that is open to challenge for the purposes of Article 230 EC. The Decision is not intended essentially to produce binding legal effects vis-à-vis third parties that are likely to affect their interests directly by significantly altering their legal position. On the contrary, it is merely a declaration of the Commission’s intention to follow a particular line of conduct in the event of specific future events, namely the publication of vacancy notices. According to case-law, such acts, which merely provide information, are not per se likely to produce legal effects vis-à-vis third parties, nor are they intended to do so. The interests of third parties cannot be specifically harmed except by measures actually adopted according to the guideline set out in the Decision. The applicant’s statement that publication of the vacancy notice puts into concrete form the harm done by the Decision to the applicants’ legally protected interests confirms this view.Zur Einstufung der Entscheidung und der Stellenausschreibung als anfechtbare Handlungen im Sinne von Art. 230 Abs. 1 EG
34. The Commission adds that if the Decision was to be regarded as a measure intended to produce binding legal effects and, hence, open to an independent action for annulment under Article 230 EC, the individual vacancy notices published subsequently under the Decision would be purely implementing measures, lacking any autonomy vis-à-vis the Decision itself, and therefore not open to challenge. The Italian Republic in its application describes the vacancy notice as an act implementing or applying the Decision. The Commission therefore submits that if that is so the action should be dismissed as inadmissible in so far as it relates to the vacancy notice.– Vorbringen der Parteien
35. The Italian Republic accepts that it is not certain that the Decision has binding legal effects vis-à-vis third parties, since it could be argued that it is not directed to the outside world but refers solely to the Commission itself and that only the publication of a specific vacancy notice could affect the interests of persons outside the Commission.33. Die Kommission hat ernsthafte Zweifel, ob die Entscheidung eine Handlung ist, die im Sinne von Art. 230 EG angefochten werden kann. Die Entscheidung sei nicht im Wesentlichen dazu bestimmt, gegenüber Dritten verbindliche Rechtswirkungen zu erzeugen, die geeignet seien, ihre Interessen durch eine qualifizierte Änderung ihrer Rechtsstellung unmittelbar zu berühren. Vielmehr stelle sie eine bloße Erklärung dar, dass die Kommission beabsichtige, sich bei bestimmten künftigen Ereignissen, nämlich der Veröffentlichung von Stellenausschreibungen, in einer bestimmten Weise zu verhalten. Nach der Rechtsprechung sei eine solche Handlung, die lediglich der Information diene, für sich allein nicht geeignet, gegenüber Dritten verbindliche Rechtswirkungen zu erzeugen, und sie diene auch nicht dazu. Eine konkrete Beeinträchtigung der Interessen Dritter könne erst eintreten, wenn in Anwendung der in der Entscheidung angekündigten Leitlinie konkrete Maßnahmen erlassen würden. Diese Auffassung werde durch das Vorbringen der Klägerin bestätigt, die Veröffentlichung der Stellenausschreibung sei eine Konkretisierung der Beeinträchtigung der rechtlich geschützten Interessen der Kläger durch die Entscheidung.
36. None the less, the Italian Republic considers that there are arguments to support the view that the Decision is an act that is open to challenge. On one hand, the Decision lays down the language rules applying in future to all vacancy notices for senior management posts and already affects the interests of persons outside the Commission, in particular the interests of those Member States whose official languages have not been selected for use. The Member States concerned could therefore refer the matter to the Court of First Instance immediately without waiting for a vacancy notice to be published only in the three languages specified in the Decision. On the other hand, the fact that the Decision does not have the appearance of an act preparatory to a final decision, but gives the appearance of being a final decision, supports the view that the Decision is an act that is open to challenge.34. Hinzu komme, dass dann, wenn die Entscheidung als Maßnahme anzusehen wäre, die dazu bestimmt sei, gegenüber Dritten verbindliche Rechtswirkungen zu erzeugen, und damit mit einer eigenständigen Nichtigkeitsklage gemäß Art. 230 EG angefochten werden könnte, die später auf der Grundlage der Entscheidung veröffentlichten einzelnen Stellenausschreibungen reine Durchführungsmaßnahmen wären, die gegenüber der Entscheidung selbst völlig unselbständig und daher nicht anfechtbar seien. Die Italienische Republik habe die Stellenausschreibung in ihrer Klageschrift selbst als Handlung zur Durchführung bzw. Anwendung der Entscheidung eingestuft. In diesem Fall sei daher die Klage, soweit sie sich auf die Stellenausschreibung beziehe, als unzulässig abzuweisen.
37. The Italian Republic adds that if it had not become aware of the Decision by chance it could only have challenged vacancy notices that were published and such a challenge would have been sufficient, in that case, to restore legality. However, the interest of a Member State, which is different from that of an individual candidate for a post in the Community administration, is best protected by annulment of the Decision itself, since annulment would avoid the need for the Member State concerned to challenge individually all vacancy notices not published in its official language.35. Nach Ansicht der Italienischen Republik steht zwar nicht fest, dass die Entscheidung gegenüber Dritten verbindliche Rechtswirkungen erzeuge, da geltend gemacht werden könne, dass sie nicht nach außen gerichtet sei, sondern nur die Kommission selbst betreffe, und dass sich nur die Veröffentlichung einer Stellenausschreibung auf die Interessen von Personen außerhalb der Kommission auswirken könne.
38. The Kingdom of Spain supports the Italian Republic’s arguments, adding that the Decision and the vacancy notice cannot be separated but form a legal entity. The Decision has exceptionally significant and serious legal effects, since it undermines in particular the principle of respect for linguistic plurality, which is one of the basic principles on which the European Union is founded, and the principles relating to the powers of the institutions, non‑discrimination on grounds of language and national identity. The vacancy notice is simply an act that implements and applies the Decision, so that if the Court were to annul the Decision the vacancy notice would be annulled as a consequence.36. Es gebe jedoch Argumente für die Auffassung, dass die Entscheidung eine anfechtbare Handlung sei. Zum einen werde mit ihr die Sprachenregelung aufgestellt, die künftig für sämtliche Ausschreibungen von Stellen für höhere Führungsebenen Anwendung finde, und sie beeinflusse bereits die Interessen von Personen außerhalb der Kommission, insbesondere die Interessen der Mitgliedstaaten, deren Amtssprachen nicht genannt seien. Die betroffenen Mitgliedstaaten könnten daher unmittelbar das Gericht anrufen, ohne abzuwarten, dass eine Stellenausschreibung nur in den drei in der Entscheidung vorgesehenen Sprachen veröffentlicht werde. Zum anderen spreche für die Auffassung, dass die Entscheidung eine anfechtbare Handlung sei, der Umstand, dass die Entscheidung nicht das Erscheinungsbild einer Vorbereitungshandlung für eine endgültige Entscheidung habe, sondern selbst wie eine solche gestaltet sei.
– Findings of the Court37. Wenn sie nicht zufällig von der Entscheidung erfahren hätte, hätte sie nur die veröffentlichten Stellenausschreibungen anfechten können, was vorliegend für die Wiederherstellung der Legalität genügt hätte. Jedoch werde das Interesse eines Mitgliedstaats, das sich von dem eines einzelnen Bewerbers für eine Stelle in der Verwaltung der Gemeinschaft unterscheide, durch die Nichtigerklärung der Entscheidung selbst besser geschützt, da der Mitgliedstaat durch eine solche Nichtigerklärung von der Notwendigkeit befreit werden könne, sämtliche nicht in seiner Amtssprache veröffentlichten Stellenausschreibungen jeweils einzeln anzufechten.
39. The Court has consistently held that an action for annulment, for the purposes of Article 230 EC, must be available in the case of all measures adopted by the institutions, whatever their nature or form, which are intended to have legal effects (Case 22/70 Commission v Council [1971] ECR 263, paragraph 42; Case C‑325/91 France v Commission [1993] ECR I‑3283, paragraph 9; Case C‑57/95 France v Commission [1997] ECR I‑1627, paragraph 7; and Case C‑301/03 Italy v Commission [2005] ECR I‑10217, paragraph 19).38. Das Königreich Spanien unterstützt das Vorbringen der Italienischen Republik und fügt hinzu, die Entscheidung und die Stellenausschreibung seien nicht voneinander trennbar, sondern bildeten eine rechtliche Einheit. Die Entscheidung erzeuge Rechtswirkungen von außerordentlicher Bedeutung und Schwere, da sie u. a. den Grundsatz der Achtung der Sprachenpluralität, der einer der tragenden Grundsätze sei, auf denen die Europäische Union aufbaue, den Grundsatz der Zuständigkeit der Organe sowie das Diskriminierungsverbot aufgrund der Sprache und der nationalen Identität beeinträchtige. Die Stellenausschreibung sei lediglich eine Handlung, mit der die Entscheidung durchgeführt und umgesetzt werde, so dass sie, falls das Gericht diese für nichtig erklären würde, davon ohne Weiteres mit erfasst werde.
40. To determine whether an act or decision produces such effects, it is necessary to look to its substance (Case 60/81 IBM v Commission [1981] ECR 2639, paragraph 9; see Joined Cases T‑125/97 and T‑127/97 Coca-Cola v Commission [2000] ECR II‑1733, paragraph 78, and case-law cited therein).– Würdigung durch das Gericht
41. A measure adopted by an institution which reflects only its intention, or that of one of its departments, to follow a particular line of conduct in a particular field is not an act open to challenge, for the purposes of Article 230 EC (Case 114/86 United Kingdom v Commission [1988] ECR 5289, paragraph 13, and Case C‑180/96 United Kingdom v Commission [1998] ECR I‑2265, paragraph 28). Such internal guidelines indicating the general lines along which, pursuant to the relevant provisions, the institution envisages subsequently adopting individual decisions whose legality may be challenged in accordance with the procedure laid down by Article 230 EC cannot be regarded as intended to produce legal effects (Case C‑443/97 Spain v Commission [2000] ECR I‑2415, paragraphs 33 and 34).39. Nach ständiger Rechtsprechung ist die Nichtigkeitsklage nach Art. 230 EG gegen alle Handlungen der Organe gegeben, die dazu bestimmt sind, Rechtswirkungen zu erzeugen, ohne dass es auf ihre Rechtsnatur oder Rechtsform ankäme (Urteile des Gerichtshofs vom 31. März 1971, Kommission/Rat, 22/70, Slg. 1971, 263, Randnr. 42, vom 16. Juni 1993, Frankreich/Kommission, C‑325/91, Slg. 1993, I‑3283, Randnr. 9, vom 20. März 1997, Frankreich/Kommission, C‑57/95, Slg. 1997, I‑1627, Randnr. 7, und vom 1. Dezember 2005, Italien/Kommission, C‑301/03, Slg. 2005, I‑10217, Randnr. 19).
42. It should also be noted that Article 29(2) of the Staff Regulations allows each institution to adopt a recruitment procedure other than the competition procedure for the recruitment of senior officials.40. Für die Feststellung, ob eine Handlung oder eine Entscheidung solche Wirkungen erzeugt, ist ihr Sachgehalt zu untersuchen (Urteil des Gerichtshofs vom 11. November 1981, IBM/Kommission, 60/81, Slg. 1981, 2639, Randnr. 9, vgl. Urteil des Gerichts vom 22. März 2000, Coca-Cola/Kommission, T‑125/97 und T‑127/97, Slg. 2000, II‑1733, Randnr. 78 und die dort angeführte Rechtsprechung).
43. According to case-law, an institution must exercise its discretion in assessing the merits of the various candidates for a particular post in full compliance with all the relevant rules, that is to say, not only with the vacancy notice but also with any procedural rules the institution may have (Case T‑73/01 Pappas v Committee of the Regions [2003] ECR‑SC I‑A‑207 and II‑1011, paragraph 53). Those rules form part of the legal framework which that institution must strictly observe in the exercise of its broad discretion (Case T‑88/04 Tzirani v Commission [2006] ECR‑SC II-A-2-703, paragraph 78). The institution concerned cannot refrain from applying internal rules governing recruitment which it has laid down for itself without formally amending those rules (Case T‑113/05 Angelidis v European Parliament [2007] ECR II‑0000, paragraph 75).41. Eine Maßnahme eines Organs, mit der lediglich seine Absicht oder die Absicht einer seiner Dienststellen kundgetan wird, sich in einem bestimmten Bereich in einer bestimmten Weise zu verhalten, stellt keine anfechtbare Handlung im Sinne von Art. 230 EG dar (Urteile des Gerichtshofs vom 27. September 1988, Vereinigtes Königreich/Kommission, 114/86, Slg. 1988, 5289, Randnr. 13, und vom 5. Mai 1998, Vereinigtes Königreich/Kommission, C 180/96, Slg. 1998, I‑2265, Randnr. 28). Solche internen Leitlinien, die somit die allgemeinen Regeln enthalten, die das Organ künftig zugrunde zu legen gedenkt, wenn sie, gestützt auf die einschlägigen Vorschriften, Einzelfallentscheidungen erlässt, deren Rechtmäßigkeit im Verfahren nach Art. 230 EG in Frage gestellt werden kann, können nicht als dazu bestimmt angesehen werden, Rechtswirkungen zu erzeugen (Urteil des Gerichtshofs vom 6. April 2000, Spanien/Kommission, C‑443/97, Slg. 2000, I‑2415, Randnrn. 33 und 34).
44. It follows that procedural rules which an institution adopts, under Article 29(2) of the Staff Regulations, for recruitment of its senior management staff are binding on that institution and thereby produce legal effects within the meaning of the case-law relating to the application of Article 230 EC.42. Ferner ist daran zu erinnern, dass nach Art. 29 Abs. 2 des Statuts die Organe bei der Einstellung ihrer höheren Führungskräfte ein anderes Verfahren als das Auswahlverfahren anwenden können.
45. It is true that such rules may, under that provision of the Staff Regulations, be adopted on a case-by-case basis for each post that becomes vacant within an institution to which it applies. If an institution decides to adopt that approach there is nothing to prevent it from adopting internal guidelines indicating the general lines under which it will lay down, whenever necessary, the procedural rules to be followed for recruitment to a post to which Article 29(2) of the Staff Regulations applies. According to the case-law cited in paragraph 41 above, it must be concluded that in such cases those internal guidelines do not in themselves produce binding legal effects and cannot therefore be the subject of an action for annulment. Such an action in that situation could only be brought against the vacancy notice or any other act which lays down definitively the proce dural rules to be followed when filling a specific post.43. Nach der Rechtsprechung verlangt die Ausübung des Ermessens, über das ein Organ bei der Abwägung der Verdienste der verschiedenen Bewerber für eine bestimmte Stelle verfügt, die möglichst umfassende Einhaltung aller einschlägigen Regelungen, d. h. nicht nur der Stellenausschreibung, sondern auch etwaiger Verfahrensvorschriften, die das betreffende Organ erlassen hat (Urteil des Gerichts vom 18. September 2003, Pappas/Komitee der Regionen, T‑73/01, Slg. ÖD 2003, I‑A‑207 und II‑1011, Randnr. 53). Diese Vorschriften gehören zu dem rechtlichen Rahmen, den das Organ bei der Ausübung seines weiten Ermessens strikt einzuhalten hat (Urteil des Gerichts vom 4. Juli 2006, Tzirani/Kommission, T‑88/04, Slg. ÖD 2006, II‑A‑2‑703, Randnr. 78). Das betreffende Organ kann von den internen Vorschriften für die Einstellung, die es selbst aufgestellt hat, nicht abweichen, ohne sie förmlich abzuändern (Urteil des Gerichts vom 13. Dezember 2007, Angelidis/Parlament, T‑113/05, Slg. ÖD 2007, I‑A‑0000 und II‑0000, Randnr. 75).
46. However, neither Article 29(2) of the Staff Regulations nor any other provision preclude an institution adopting, prior to carrying out a specific procedure for filling a senior management post, general implementing rules making definitive provision for at least some aspects of the procedure to be followed when recruiting senior management staff within that institution. Such rules produce binding legal effects inasmuch as the institution concerned cannot, unless those rules are amended or repealed, depart from them during the process of recruitment to a specific post in that category. In such a case, a privileged applicant such as a Member State can immediately challenge the legality of those rules by an action for annulment under Article 230 EC without having to wait for them to be applied in a particular case.44. Folglich binden die Vorschriften für das Einstellungsverfahren, die ein Organ gemäß Art. 29 Abs. 2 des Statuts für die Einstellung von höheren Führungskräften erlassen hat, dieses Organ und erzeugen in diesem Sinne Rechtswirkungen im Sinne der Rechtsprechung zur Anwendung von Art. 230 EG.
47. In the present case it is therefore necessary to determine, first of all, whether the Decision merely indicates the Commission’s intention to follow a certain guideline or line of conduct during procedures for the recruitment of senior management staff or whether, instead, the Decision makes provision, in what is henceforth a definitive form, for one aspect of the procedure to be followed in future when filling all senior management posts falling within its scope.45. Zwar können nach der genannten Bestimmung des Statuts diese Vorschriften jeweils für jede einzelne in einem Organ frei gewordene Stelle, die dieser Bestimmung unterliegt, erlassen werden. Beschließt ein Organ, einem solchen Ansatz zu folgen, so spricht nichts dagegen, dass es interne Leitlinien erlässt, die lediglich die allgemeinen Regeln enthalten, denen zufolge es jedes Mal, wenn dies erforderlich wird, in Bezug auf eine Stelle, die Art. 29 Abs. 2 des Statuts unterliegt, die Vorschriften für das Einstellungsverfahren erlässt. Nach der oben in Randnr. 41 angeführten Rechtsprechung ist in einem solchen Fall zu folgern, dass diese internen Leitlinien für sich allein keine verbindlichen Rechtswirkungen erzeugen und daher nicht mit einer Nichtigkeitsklage angefochten werden können. Eine solche Klage könnte in diesem Fall nur gegen die Stellenausschreibung oder jede andere Handlung gerichtet werden, mit der die Verfahrensvorschriften für die Besetzung einer bestimmten Stelle endgültig aufgestellt werden.
48. In the light of the content of the Decision, both in the version contained in the document the Italian Republic annexed to its application and in the versions produced by the Commission at the hearing, it is the second of those options that should be taken to apply. Drafted in clear and unequivocal terms, the Decision does not merely contain guidelines, it actually makes provision, definitively and in a binding form, for one aspect of recruitment procedures, when filling senior management posts within the Commission, concerning the languages in which the relevant vacancy notices are to be published, up until at least 1 January 2007, the date on which the transitional period for the application of the Decision was due to end. That is borne out in particular by the fact that, on the one hand, the contested act uses the words ‘the Commission decided’, ‘the Commission hereby decides’, and also the word ‘decision’, and, on the other hand, the vacancy notice was published only in English, French and German, that is to say, in full compliance with the relevant publication rules laid down in the Decision (conversely, see Italy v Commission , cited in paragraph 39 above, paragraphs 21 to 24, and United Kingdom v Commission , cited in paragraph 41 above, paragraph 14).46. Jedoch ist ein Organ weder durch Art. 29 Abs. 2 des Statuts noch durch eine sonstige Bestimmung daran gehindert, vor der Durchführung eines konkreten Verfahrens zur Besetzung einer Stelle der höheren Führungsebene allgemeine Durchführungsvorschriften zu erlassen, mit denen zumindest einige Aspekte des bei der Einstellung von höheren Führungskräften anzuwendenden Verfahrens endgültig geregelt werden. Solche Vorschriften erzeugen verbindliche Rechtswirkungen, da das betreffende Organ, wenn es für eine bestimmte Stelle dieser Kategorie einstellt, von ihnen nicht abweichen kann, solange diese Vorschriften nicht abgeändert oder aufgehoben worden sind. In diesem Fall kann ein privilegierter Kläger wie z. B. ein Mitgliedstaat die Rechtmäßigkeit dieser Vorschriften unmittelbar durch eine Nichtigkeitsklage nach Art. 230 EG anfechten, ohne ihre Umsetzung in einem Einzelfall abwarten zu müssen.
49. The Decision is thus binding on the Commission, which cannot depart from it without formally amending it. Moreover, as for its content, it must be regarded as producing binding legal effects and therefore as open to challenge in an action for annulment under Article 230 EC, brought by a privileged applicant such as a Member State.47. Im vorliegenden Fall ist daher erstens zu bestimmen, ob mit der Entscheidung lediglich die Absicht der Kommission kundgetan wird, bei Verfahren zur Einstellung von höheren Führungskräften eine bestimmte Leitlinie oder Verhaltensweise anzuwenden, oder ob mit ihr bereits endgültig ein Aspekt des Verfahrens festgelegt wird, der bei der Besetzung sämtlicher Stellen der höheren Führungsebene künftig anzuwenden sein wird.
50. Secondly, it is appropriate to consider the Commission’s argument that, in the event that the Decision were to be considered to be an act producing binding legal effects, the action should be declared inadmissible in so far as it is directed against the vacancy notice, since in such circumstances the latter is purely a measure implementing the Decision.48. Nach dem Inhalt der Entscheidung, wie er sich sowohl aus dem von der Italienischen Republik der Klageschrift beigefügten Dokument als auch den von der Kommission in der mündlichen Verhandlung vorgelegten Dokumenten ergibt, trifft die zweite dieser Alternativen zu. Die Entscheidung, deren Wortlaut klar und eindeutig ist, enthält nicht nur Leitlinien, sondern legt bereits endgültig einen Aspekt der Einstellungsverfahren für die Besetzung der Stellen der höheren Führungsebene in der Kommission verbindlich fest, und zwar in Bezug auf die Veröffentlichungssprachen der Stellenausschreibungen in diesen Verfahren und mit Wirkung bis mindestens zum 1. Januar 2007, dem voraussichtlichen Ende der Übergangsphase. Dies wird zum einen durch die Verwendung der Formulierungen „die Kommission hat entschieden“, „die Kommission entscheidet“ und des Ausdrucks „Entscheidung“ in der angefochtenen Handlung bestätigt und zum anderen dadurch, dass die Stellenausschreibung nur in Deutsch, Englisch und Französisch veröffentlicht wurde, d. h. genau im Einklang mit den in der Entscheidung dafür vorgesehenen Veröffentlichungsmodalitäten (vgl. im Umkehrschluss Urteil Italien/Kommission, oben in Randnr. 39 angeführt, Randnrn. 21 bis 24, sowie Urteil vom 27. September 1988, Vereinigtes Königreich/Kommission, oben in Randnr. 41 angeführt, Randnr. 14).
51. According to case-law, the category of acts not producing binding legal effects, that are capable of affecting the interests of the individual concerned includes purely implementing measures, which do not therefore constitute acts open to challenge for the purposes of Article 230 EC (Case C‑46/03 United Kingdom v Commission [2005] ECR I‑10167 paragraph 25; Case C‑131/03 P Reynolds Tobacco and Others v Commission [2006] ECR I‑7795, paragraph 55; and Case C‑516/06 P Commission v Ferriere Nord [2007] I‑0000, paragraph 29).49. Die Entscheidung bindet somit die Kommission, die nicht von ihr abweichen kann, ohne sie förmlich abzuändern. Im Übrigen ist angesichts ihres Inhalts davon auszugehen, dass sie verbindliche Rechtswirkungen erzeugt und daher von einem privilegierten Kläger wie z. B. einem Mitgliedstaat mit einer Nichtigkeitsklage nach Art. 230 EG angefochten werden kann.
52. Purely implementing measures are, in particular, measures which, without giving rise to any rights or obligations for third parties, are designed merely to put into practical effect an earlier measure, or measures adopted in order to implement earlier decisions which produce only internal legal effects within the administration and do not affect the interests of third parties (Case 190/84 Les Verts v European Parliament [1988] ECR 1017, paragraph 8, and United Kingdom v Commission , cited in paragraph 51 above, paragraphs 1 and 25; see also, to that effect, Case 20/58 Phoenix-Rheinrohr v High Authority [1959] ECR 75, at p. 82).50. Zweitens ist das Vorbringen der Kommission zu prüfen, wonach die Klage für den Fall, dass die Entscheidung als Handlung mit Rechtswirkungen anzusehen sein sollte, für unzulässig zu erklären sei, da sie sich gegen eine Stellenausschreibung richte, die in diesem Fall eine reine Durchführungshandlung der Entscheidung sei.
53. The following in particular have been found to be purely implementing measures not open to challenge under Article 230 EC: the act of decommitting from the budget a sum which the Commission had previously decided to decommit ( United Kingdom v Commission , cited in paragraph 51 above, paragraphs 1 and 25); measures entering into commitments of expenditure and validating, authorising and implementing the payment of expenditure, adopted following decisions concerning the allocation and use of appropriations ( Les Verts v European Parliament , cited in paragraph 52 above, paragraph 8); and implementation, through enforcement of a bank guarantee, of a previous Commission decision which imposed a fine on a company as the result of its involvement in a series of infringements covered by Article 81(1) EC ( Commission v Ferriere Nord , cited in paragraph 51 above, paragraphs 28 and 29).51. Nach der Rechtsprechung zählen zu den Handlungen, die keine verbindlichen Rechtswirkungen erzeugen, die geeignet sind, die Interessen des Rechtsunterworfenen zu berühren, u. a. reine Durchführungshandlungen, die folglich keine anfechtbaren Handlungen im Sinne von Art. 230 EG darstellen (Urteile des Gerichtshofs vom 1. Dezember 2005, Vereinigtes Königreich/Kommission, C‑46/03, Slg. 2005, I‑10167 Randnr. 25, vom 12. September 2006, Reynolds Tobacco u. a./Kommission, C‑131/03 P, Slg. 2006, I‑7795, Randnr. 55, und vom 6. Dezember 2007, Kommission/Ferriere Nord, C‑516/06 P, Slg. 2007, I‑0000, Randnr. 29).
54. In the present case, contrary to what the Commission maintains, there are no grounds for accepting that the vacancy notice is an act purely implementing the Decision, within the meaning of the case-law referred to in paragraphs 51 to 53 above.52. Unter reinen Durchführungshandlungen sind u. a. Maßnahmen zu verstehen, die, ohne Rechte und Verpflichtungen Dritter zu begründen, lediglich dazu dienen, eine frühere Entscheidungshandlung materiell umzusetzen, oder zur Durchführung früherer Entscheidungen ergangene Maßnahmen, die nur im verwaltungsinternen Bereich Wirkungen entfalten, ohne Interessen Dritter zu berühren (Urteile des Gerichtshofs vom 25. Februar 1988, Les Verts/Parlament, 190/84, Slg. 1988, 1017, Randnr. 8, und vom 1. Dezember 2005, Vereinigtes Königreich/Kommission, oben in Randnr. 51 angeführt, Randnrn. 1 und 25, vgl. außerdem in diesem Sinne Urteil des Gerichtshofs vom 17. Juli 1959, Phoenix-Rheinrohr/Hohe Behörde, 20/58, Slg. 1959, 167, 181).
55. As the Court has consistently held, by defining the conditions relating to eligibility for the post, vacancy notices determine which persons’ applications are likely to be accepted, and are therefore acts which adversely affect the potential candidates whose applications are excluded under those conditions (Case 79/74 Küster v European Parliament [1975] 725, paragraphs 5 to 8; Case 25/77 De Roubaix v Commission [1978] ECR 1081, paragraphs 7 to 9; and Case T‑60/92 Noonan v Commission [1993] II‑911, paragraph 21).53. So wurden als reine Durchführungshandlungen, die nicht gemäß Art. 230 EG angefochten werden können, u. a. angesehen die Handlung der haushaltsrechtlichen Freigabe eines Betrags nach einer entsprechenden Freigabeentscheidung der Kommission (Urteil vom 1. Dezember 2005, Vereinigtes Königreich/Kommission, oben in Randnr. 51 angeführt, Randnrn. 1 und 25), die Handlungen der Mittelbindung, der Feststellung, der Anordnung und der Zahlung von Ausgaben nach Beschlüssen über die Mittelverteilung und ‑verwendung (Urteil Les Verts/Parlament, oben in Randnr. 52 angeführt, Randnr. 8) sowie die Inanspruchnahme einer Bankbürgschaft in Durchführung einer vorherigen Entscheidung der Kommission, mit der gegen ein Unternehmen wegen Teilnahme an einer Reihe von Zuwiderhandlungen im Sinne von Art. 81 Abs. 1 EG eine Geldbuße verhängt worden war (Urteil Kommission/Ferriere Nord, oben in Randnr. 51 angeführt, Randnrn. 28 und 29).
56. Furthermore, the fact that a vacancy notice is an act that can have an adverse effect and therefore be open to challenge for the purposes of Article 230 EC cannot be disputed on the grounds that it complies, in one particular aspect, with conditions already laid down in a legal rule or in a previous decision of an institution having general application, or that it repeats some of those conditions – which form the legal basis for that vacancy notice – since it is in fact the vacancy notice which specifies the overall legal position of all potential applicants and enables them to ascertain, in a certain and unequivocal manner, how and to what extent their particular interests are affected.54. In der vorliegenden Rechtssache kann entgegen dem Vorbringen der Kommission die Stellenausschreibung nicht als reine Durchführungshandlung der Entscheidung im Sinne der oben in den Randnrn. 51 bis 53 angeführten Rechtsprechung angesehen werden.
57. It follows that the Commission’s argument that, inasmuch as it was published only in the three languages stipulated in the Decision, the vacancy notice should be regarded as a purely implementing measure not open to challenge should be dismissed.55. Nach ständiger Rechtsprechung bestimmen nämlich Stellenausschreibungen mit der Festlegung der Bedingungen für den Zugang zu dem betreffenden Dienstposten diejenigen Personen, deren Bewerbung berücksichtigt werden kann, und stellen daher für potenzielle Bewerber, deren Bewerbung durch diese Bedingungen ausgeschlossen wird, beschwerende Maßnahmen dar (Urteile des Gerichtshofs vom 19. Juni 1975, Küster/Parlament, 79/74, Slg. 1975, 725, Randnrn. 5 bis 8, und vom 11. Mai 1978, De Roubaix/Kommission, 25/77, Slg. 1978, 1081, Randnrn. 7 bis 9, Urteil des Gerichts vom 16. September 1993, Noonan/Kommission, T‑60/92, Slg. 1993, II‑911, Randnr. 21).
Time-limit for bringing an action against the Decision56. Im Übrigen lässt sich der Charakter der Stellenausschreibung als beschwerende Maßnahme und damit als anfechtbare Handlung im Sinne von Art. 230 EG nicht damit widerlegen, dass sie in einem spezifischen Aspekt den bereits in einer Rechtsvorschrift oder in einer vorherigen Entscheidung von allgemeiner Bedeutung festgelegten Bedingungen entspricht oder dass bestimmte dieser Bedingungen – die ihre Rechtsgrundlage darstellen – in sie übernommen wurden, denn mit der Stellenausschreibung wird gerade die rechtliche Gesamtsituation aller potenziellen Kläger konkretisiert und ihnen ermöglicht, eindeutig und sicher zu erkennen, wie und in welchem Maß ihre persönlichen Interessen beeinträchtigt sind.
– Arguments of the parties57. Folglich ist das Vorbringen der Kommission zurückzuweisen, die Stellenausschreibung sei insofern, als sie nur in den drei in der Entscheidung festgelegten Sprachen veröffentlicht worden sei, als reine Durchführungshandlung anzusehen, die nicht anfechtbar sei.
58. The Commission maintains that, since the Decision was neither notified nor published, the time-limit for bringing an action for its annulment did not, under the fifth paragraph of Article 230 EC, begin to run until the Italian Republic became fully aware of the content of the Decision and of the reasons on which it was based.Zur Frist für die Erhebung der Klage gegen die Entscheidung
59. The Italian Republic merely stated, in paragraph 11 of the application, that it became aware of the Decision ‘when the vacancy notice was published’, without, however, giving either the exact date or whether it complied with the requirement to request, within a reasonable period, the full text of the Decision after learning of its existence, in accordance with established case-law regarding time-limits for actions against acts that have not been published or notified. In its reply, the Italian Republic also merely stated that it did not become fully aware of the content of the Decision ‘until the end of March’ 2005, without giving further details.– Vorbringen der Parteien
60. The Commission accepts that the date on which the Italian Republic became aware of the Decision and the date of publication of the vacancy notice did not coincide, in view of the need also to take into account the time required to examine the vacancy notice and carry out research to check the existence of a previous administrative decision and become fully aware of its content. However, taking into account, first, the Italian Republic’s conduct mentioned in paragraph 59 above, secondly, the fact that the Decision was not communicated under Regulation (EC) No 1049/2001 of the European Parliament and of the Council of 30 May 2001 regarding public access to European Parliament, Council and Commission documents (OJ 2001 L 145, p. 43) and, lastly, the lack of explanation as to how the text of the Decision could be obtained by other means, it is pointless to object, as the Italian Republic does, that the Commission has not provided any evidence that the Italian authorities were fully aware of the Decision before or at the time of publication of the vacancy notice, since the burden of proof in the circumstances of the present case lies with the applicant.58. Die Kommission macht geltend, die Frist für die Erhebung einer Nichtigkeitsklage gegen die Entscheidung könne, da diese weder bekanntgegeben noch mitgeteilt worden sei, nach Art. 230 Abs. 5 EG erst zu dem Zeitpunkt beginnen, zu dem der betroffene Dritte genaue Kenntnis vom Inhalt und von der Begründung der Entscheidung gehabt habe.
61. The conduct of the Italian Republic does not comply with the requirements laid down in case-law and raises reasonable doubt as regards compliance with the time-limit for bringing an action in so far as it is directed against the Decision. In such circumstances, the Commission considers that the date on which the Italian Republic became aware of the precise tenor of the Decision must have been shortly after the date on which the vacancy notice was published and so the time-limit for bringing the action against the Decision, which was not lodged until 3 May 2005, at the same time as the vacancy notice was challenged, should probably be regarded as having already expired, without any action having being brought, by that date.59. Die Italienische Republik habe in Nr. 11 der Klageschrift lediglich ausgeführt, sie habe von der Entscheidung „anlässlich der Veröffentlichung der Stellenausschreibung“ erfahren, jedoch nicht das genaue Datum dieser Kenntnisnahme genannt und auch nicht angegeben, ob sie danach ihrer Verpflichtung nachgekommen sei, binnen angemessener Frist den vollständigen Wortlaut der Entscheidung anzufordern, wie es der ständigen Rechtsprechung zu den Fristen für Klagen gegen Handlungen, die weder bekanntgegeben noch mitgeteilt worden seien, entspreche. Auch in ihrer Erwiderung habe die Italienische Republik ohne nähere Angabe lediglich behauptet, sie habe „erst Ende März“ des Jahres 2005 volle Kenntnis vom Inhalt der Entscheidung erlangt.
62. The Italian Republic notes in its application that it became aware of the Decision only ‘when the vacancy notice was published’. In its reply, the Italian Republic states that, since the vacancy notice did not refer to the Decision, the date from which the period prescribed for bringing an action against it began to run could not be the same as that on which the vacancy notice was published. It was necessary to take into account the time needed to examine the vacancy notice and conduct research to confirm the existence of the Decision and to become aware of its content. That research was, moreover, made more complicated as a result of the transitory nature of the preliminary internal organisational measure laid down in the Decision. The delays due to conducting that research did not allow the Italian Republic to become fully aware of the Decision until the end of March 2005. The Commission has not shown that the Italian Republic became fully aware of the Decision before the end of March 2005 or before the publication of the vacancy notice.60. Zwar fielen die Kenntnisnahme und die Veröffentlichung der Stellenausschreibung zeitlich auseinander, da auch der Zeitaufwand für die Prüfung der Stellenausschreibung, für die Nachforschungen hinsichtlich des Vorliegens einer früheren Verwaltungsentscheidung und für die volle Kenntnisnahme von deren Inhalt zu berücksichtigen sei. Jedoch sei es angesichts erstens der oben in Randnr. 59 genannten Einlassung der Italienischen Republik, zweitens des Umstands, dass die Entscheidung nicht nach der Verordnung (EG) Nr. 1049/2001 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 30. Mai 2001 über den Zugang der Öffentlichkeit zu Dokumenten des Europäischen Parlaments, des Rates und der Kommission (ABl. L 145, S. 43) übermittelt worden sei, und drittens des Fehlens von Erläuterungen darüber, wie auf andere Weise vom Wortlaut der Entscheidung Kenntnis erlangt worden sein soll, nicht sinnvoll, einzuwenden, wie die Italienische Republik das tue, dass die Kommission keinen Beweis dafür erbracht habe, dass die italienischen Behörden vor oder bei der Veröffentlichung der Stellenausschreibung volle Kenntnis von der Entscheidung gehabt hätten, da der Beweis unter den vorliegenden Umständen der Klägerin obliege.
63. Moreover, since it is reasonable in the present case to establish the starting point for the time needed to acquaint itself with the Decision as the date of publication of the vacancy notice, and in view of the extension of the time-limit for bringing an action against the Decision on account of distance by a single period of 10 days, under Article 102(2) of the Rules of Procedure, the Italian Republic’s action cannot be regarded as being brought out of time. Consequently, it considers that its action was brought within the time-limit.61. Dieses Verhalten der Italienischen Republik stehe nicht mit der Rechtsprechung im Einklang und gebe Anlass zu berechtigtem Zweifel an der Einhaltung der Frist für die Klage, soweit sie gegen die Entscheidung gerichtet sei. Unter diesen Umständen geht die Kommission davon aus, dass der Zeitpunkt, zu dem die Italienische Republik von dem genauen Inhalt der Entscheidung erfahren habe, kurz nach dem Tag der Veröffentlichung der Stellenausschreibung liegen müsse und dass daher die Frist für die Klage gegen die Entscheidung, die erst am 3. Mai 2005 zusammen mit der Klage gegen die Stellenausschreibung erhoben worden sei, wahrscheinlich als zu diesem Zeitpunkt bereits abgelaufen anzusehen sei.
64. The Kingdom of Spain supports the Italian Republic’s arguments and adds that the date on which the vacancy notice was published cannot be considered to be the point from which time begins to run for the Italian Republic to challenge the Decision, since the vacancy notice was not published in the Italian language version of the Official Journal and the Italian authorities cannot be required to read any other version of the Official Journal. So far as the short advertisements inserted, in particular, in two Italian dailies (see paragraph 9 above) are concerned, they cannot be regarded as being the same as publication in the Official Journal and so they cannot be taken into account for purposes of calculating the time-limit for bringing an action.62. Die Italienische Republik hebt in ihrer Klageschrift hervor, sie habe von der Entscheidung erst „anlässlich der Veröffentlichung der Stellenausschreibung“ erfahren. In ihrer Erwiderung führt sie aus, dass, da die Entscheidung in der Stellenausschreibung nicht erwähnt sei, der Beginn der Frist für die Klage gegen die Entscheidung nicht mit dem Zeitpunkt der Veröffentlichung der Stellenausschreibung zusammenfallen könne. Der Zeitaufwand für die Prüfung der Stellenausschreibung, für die Nachforschungen zur Bestätigung des Vorliegens der Entscheidung und für die Kenntnisnahme von deren Inhalt sei zu berücksichtigen. Diese Nachforschungen seien durch den Übergangscharakter der mit der Entscheidung festgestellten Maßnahme zur vorläufigen Selbstorganisation noch erschwert worden. Aufgrund der durch diese Nachforschungen eingetretenen Verzögerungen habe die Italienische Republik erst Ende März 2005 volle Kenntnis von der Entscheidung erlangt. Die Kommission habe nicht bewiesen, dass diese Kenntnis vor Ende März 2005 oder vor der Veröffentlichung der Stellenausschreibung erlangt worden sei.
– Findings of the Court63. Im Übrigen sei es im vorliegenden Fall angemessen, als Beginn der für die Kenntnisnahme von der Entscheidung erforderlichen Zeitspanne auf die Veröffentlichung der Stellenausschreibung abzustellen, und da die Frist für die Klage gegen die Entscheidung gemäß Art. 102 § 2 der Verfahrensordnung um eine pauschale Frist von zehn Tagen für die räumliche Entfernung verlängert werde, könne die Klage nicht als verspätet angesehen werden. Folglich sei die Klage fristgerecht erhoben worden.
65. The fifth paragraph of Article 230 EC provides that annulment proceedings must be instituted within two months. Time begins to run from the publication of the measure, its notification to the plaintiff or, in the absence thereof, the date on which it came to the knowledge of the latter, as the case may be.64. Das Königreich Spanien schließt sich dem Vorbringen der Italienischen Republik an und fügt hinzu, dass der Zeitpunkt der Veröffentlichung der Stellenausschreibung nicht als Beginn der Frist für die Anfechtung der Entscheidung durch die Italienische Republik herangezogen werden könne, da die Stellenausschreibung nicht in der italienischen Ausgabe des Amtsblatts veröffentlicht worden sei und von den italienischen Stellen nicht verlangt werden könne, eine andere Ausgabe des Amtsblatts zu lesen. Die kurzen Anzeigen u. a. in zwei italienischen Tageszeitungen (siehe oben, Randnr. 9) dürften nicht mit einer Veröffentlichung im Amtsblatt gleichgestellt werden und könnten daher bei der Berechnung der Klagefristen nicht berücksichtigt werden.
66. It is clear simply from the wording of that provision that the criterion of the date on which a measure came to the knowledge of the plaintiff, as the starting point of the period prescribed for instituting proceedings, is subsidiary to the criteria of publication or notification of the measure (Case C‑122/95 Germany v Council [1998] ECR I‑973, paragraph 35; see also Case T‑190/00 Regione Siciliana v Commission [2003] ECR II‑5015, paragraph 30, and case-law cited therein).– Würdigung durch das Gericht
67. According to settled case-law, it is for the party pleading that the action is out of time to provide evidence of the date on which the event causing time to begin to run occurred (see order of the Court of First Instance of 13 April 2000 in Case T‑263/97 GAL Penisola Sorrentina v Commission [2000] ECR II‑2041, paragraph 47, and case-law cited therein).65. Nach Art. 230 Abs. 5 EG sind Nichtigkeitsklagen binnen zwei Monaten zu erheben. Diese Frist läuft je nach Lage des Falles von der Bekanntgabe der betreffenden Handlung, ihrer Mitteilung an den Kläger oder in Ermangelung dessen von dem Zeitpunkt an, zu dem der Kläger von dieser Handlung Kenntnis erlangt hat.
68. It is also apparent from the case-law of the Court that, failing publication or notification, it is for a party who has knowledge of a decision concerning it to request the whole text thereof within a reasonable period but, subject thereto, the period for bringing an action can begin to run only from the moment when the third party concerned acquires precise knowledge of the content of the decision in question and of the reasons on which it is based in such a way as to enable it to exercise its right to bring an action (Case 236/86 Dillinger Hüttenwerke v Commission [1988] ECR 3761, paragraph 14; Case C‑309/95 Commission v Council [1998] ECR I‑655, paragraph 18; Case T‑17/02 Olsen v Commission [2005] ECR II‑2031, paragraph 73; and order of the Court of First Instance of 21 November 2005 in Case T‑426/04 Tramarin v Commission [2005] ECR II‑4765, paragraph 48).66. Bereits aus dem Wortlaut dieser Vorschrift ergibt sich, dass der Zeitpunkt, zu dem der Kläger von der angefochtenen Handlung Kenntnis erlangt hat, als Beginn der Klagefrist nur subsidiär neben dem Zeitpunkt der Bekanntgabe oder der Mitteilung der Handlung in Betracht kommt (Urteil des Gerichtshofs vom 10. März 1998, Deutschland/Rat, C‑122/95, Slg. 1998, I‑973, Randnr. 35, vgl. außerdem Urteil des Gerichts vom 27. November 2003, Regione Siciliana/Kommission, T‑190/00, Slg. 2003, II‑5015, Randnr. 30 und die dort angeführte Rechtsprechung).
69. It is also settled case-law that the time-limit prescribed for bringing actions under Article 230 EC is a matter of public policy since it was established in order to ensure that legal positions are clear and certain and to avoid any discrimination or arbitrary treatment in the administration of justice, and the Community Court must ascertain, even of its own motion, whether that time-limit has been observed (Case C‑246/95 Coen [1997] ECR I‑403, paragraph 21, and Joined Cases T‑121/96 and T‑151/96 Mutual Aid Administration Services v Commission [1997] ECR II‑1355, paragraphs 38 and 39).67. Nach der Rechtsprechung ist es Sache der Partei, die sich auf die Verspätung einer Klage beruft, das Datum zu beweisen, an dem das Ereignis, das den Lauf der Frist auslöst, stattgefunden hat (vgl. Beschluss des Gerichts vom 13. April 2000, GAL Penisola Sorrentina/Kommission, T‑263/97, Slg. 2000, II‑2041, Randnr. 47 und die dort angeführte Rechtsprechung).
70. However, where it is not possible to ascertain with any certainty the date on which the plaintiff first knew exactly what was in the measure that it is contesting and what were the reasons on which it was based, the period prescribed for initiating proceedings must be considered to have begun to run, at the latest, from the date on which it can be established that the plaintiff had such knowledge (Case C‑480/99 P Plant and Others v Commission and South Wales Small Mines [2002] ECR I‑265, paragraph 49).68. Wie sich aus der Rechtsprechung weiter ergibt, obliegt es zwar in Ermangelung einer Bekanntgabe oder Mitteilung demjenigen, der von dem Vorliegen einer ihn betreffenden Handlung erfährt, binnen angemessener Frist deren vollständigen Wortlaut anzufordern, doch kann unter diesem Vorbehalt die Klagefrist erst zu dem Zeitpunkt beginnen, zu dem der betroffene Dritte genaue Kenntnis vom Inhalt und von der Begründung der fraglichen Handlung hat, so dass er sein Klagerecht ausüben kann (Urteile des Gerichtshofs vom 6. Juli 1988, Dillinger Hüttenwerke/Kommission, 236/86, Slg. 1988, 3761, Randnr. 14, und vom 19. Februar 1998, Kommission/Rat, C‑309/95, Slg. 1998, I‑655, Randnr. 18; Urteil des Gerichts vom 15. Juni 2005, Olsen/Kommission, T‑17/02, Slg. 2005, II‑2031, Randnr. 73, und Beschluss des Gerichts vom 21. November 2005, Tramarin/Kommission, T‑426/04, Slg. 2005, II‑4765, Randnr. 48).
71. In the present case, it is not disputed that the Decision was neither published nor notified to the Italian Republic. Nor is there any doubt that the Italian Republic was fully aware of the content of the Decision in question and of the reasons on which it was based prior to the action being brought. Although the version of the Decision which the Italian Republic annexed to its application is worded slightly differently from the documents produced by the Commission at the hearing, it is not disputed that the tenor of both versions of the Decision before the Court is exactly the same.69. Außerdem ist nach ständiger Rechtsprechung die Frist für die Erhebung einer Klage nach Art. 230 EG zwingenden Rechts, da sie zur Gewährleistung der Klarheit und Sicherheit der Rechtsverhältnisse und zur Vermeidung jeder Diskriminierung oder willkürlichen Behandlung bei der Gewährung von Rechtsschutz eingeführt wurde, und es ist Sache des Gemeinschaftsrichters, ihre Einhaltung – auch von Amts wegen – zu prüfen (Urteil des Gerichtshofs vom 23. Januar 1997, Coen, C‑246/95, Slg. 1997, I‑403, Randnr. 21, und Urteil des Gerichts vom 18. September 1997, Mutual Aid Administration Services/Kommission, T‑121/96 und T‑151/96, Slg. 1997, II‑1355, Randnrn. 38 und 39).
72. The question is therefore on what precise date did the Italian Republic obtain the copy of the Decision annexed to its application, since it is from that date that the period prescribed for bringing an action against the Decision began to run for the Italian Republic. It should also be noted that a simple calculation shows that in order for the action against the Decision not to be out of time the Italian Republic must have become aware of the Decision no earlier than 23 February 2005.70. Falls jedoch der Zeitpunkt, ab dem der Kläger genaue Kenntnis vom Inhalt und von der Begründung der von ihm angefochtenen Handlung hatte, nicht mit Sicherheit bestimmt werden kann, ist davon auszugehen, dass die Klagefrist spätestens mit dem Tag begann, an dem der Kläger diese Kenntnis erwiesenermaßen bereits besaß (Urteil des Gerichtshofs vom 10. Januar 2002, Plant u. a./Kommission und South Wales Small Mines, C‑480/99 P, Slg. 2002, I‑265, Randnr. 49).
73. Since the Italian Republic had not given any clear indication in its pleadings of the date on which it obtained the copy of the Decision annexed to its application, the Court requested it, by way of a measure of organisation of procedure, to indicate, with supporting evidence, the precise date, from what source and by what means it obtained the copy of the Decision which appears in the annex to its application.71. Im vorliegenden Fall steht fest, dass die Entscheidung weder veröffentlicht noch der Italienischen Republik mitgeteilt wurde. Ebenso unzweifelhaft hatte die Italienische Republik vor der Klageerhebung genaue Kenntnis vom Inhalt und von der Begründung der Entscheidung. Auch wenn die Fassung der Entscheidung, die die Italienische Republik ihrer Klageschrift beigefügt hat, etwa Formulierungen enthielte, die von denen in den Dokumenten, die von der Kommission in der mündlichen Verhandlung vorgelegt worden sind, geringfügig abweichen, ist unstreitig, dass die Aussage der beiden Fassungen der Entscheidung, die dem Gericht vorliegen, genau dieselbe ist.
74. In its initial reply, lodged at the Registry on 12 June 2008, the Italian Republic referred to a letter which its Permanent Representative to the European Union had sent to the Secretary-General of the Commission on 10 March 2005 protesting against the failure to publish the vacancy notice in Italian as well, and the replies to that letter from the Vice-President and the Secretary-General of the Commission, both dated 6 April 2005. The Italian Republic produced copies of those three letters and stated that it was following those letters that it became aware of Commission internal document SEC (2004) 638/6 of 26 May 2004, a document which differed from the Decision although it was mentioned in it.72. Es kommt also darauf an, wann genau die Italienische Republik die ihrer Klageschrift beigefügte Kopie der Entscheidung erhielt, da zu diesem Zeitpunkt für die Italienische Republik die Frist für die Klage gegen die Entscheidung zu laufen begonnen hat. Außerdem ergibt eine einfache Berechnung, dass die Klage gegen die Entscheidung nur dann nicht verspätet ist, wenn die Kenntnisnahme der Italienischen Republik von der Entscheidung nicht vor dem 23. Februar 2005 liegt.
75. In a further reply, lodged at the Registry on 23 June 2008, the Italian Republic added that it had obtained the copy of the Decision annexed to its application ‘by chance’ through an association for the promotion of the Italian language, but did not specify the date on which the association concerned had passed the copy to it.73. Da die Italienische Republik in ihren Schriftsätzen keine klaren Angaben gemacht hat, wann sie die ihrer Klageschrift beigefügte Kopie der Entscheidung erhielt, hat das Gericht sie im Rahmen einer prozessleitenden Maßnahme gebeten, unter Vorlage von Beweismitteln anzugeben, wann genau, aus welcher Quelle und wie sie die ihrer Klageschrift beigefügte Kopie der Entscheidung erhielt.
76. Although the imprecise nature of the replies from the Italian Republic are cause for regret, the Court finds that not only has the Commission not provided any proof that the Italian Republic was aware of the Decision before 23 February 2005, but there is some evidence on the file to suggest that on that date the Italian Republic was not yet aware of the existence and the content of the Decision.74. In einer ersten Antwort, die am 12. Juni 2008 bei der Kanzlei des Gerichts eingegangen ist, hat die Italienische Republik ein Schreiben angeführt, das ihr Ständiger Vertreter bei der Europäischen Union am 10. März 2005 an den Generalsekretär der Kommission gerichtet ha tte, um gegen die Nichtveröffentlichung der Stellenausschreibung auch in Italienisch zu protestieren, sowie die Antworten des Vizepräsidenten und des Generalsekretärs, beide vom 6. April 2005, auf dieses Schreiben. Die Italienische Republik hat Kopien dieser drei Schreiben vorgelegt und vorgetragen, dass sie nach diesen Schreiben von dem internen Dokument SEC(2004) 638/6 der Kommission vom 26. Mai 2004 Kenntnis erhalten habe, d. h. einem anderen Dokument als der Entscheidung, auch wenn es in dieser angeführt sei.
77. Thus, first, in its letter of 10 March 2005, the Permanent Representative of the Italian Republic to the European Union protested strongly against the failure to publish the vacancy notice in Italian but made no mention of the Decision. It is logical to presume that that protest would also have referred to the Decision if the Italian Republic was already aware of its existence and content at the date of the abovementioned letter.75. In einer zusätzlichen Antwort, die am 23. Juni 2008 bei der Kanzlei des Gerichts eingegangen ist, hat die Italienische Republik hinzugefügt, dass sie die ihrer Klageschrift beigefügte Kopie der Entscheidung „beiläufig“ von einer Vereinigung für die Förderung der italienischen Sprache erhalten habe, jedoch ohne anzugeben, wann dies geschehen sei.
78. Second, the letter from the Secretary-General of 6 April 2005, sent in reply to the letter of 10 March 2005, merely mentioned a ‘practice’ of publishing vacancy notices for senior management posts in only three languages, which had been in existence ‘since last November’, without disclosing that that practice was based on the Decision.76. Obwohl die Ungenauigkeit der Antworten der Italienischen Republik bedauerlich sein mag, stellt das Gericht fest, dass nicht nur der Beweis für eine Kenntnisnahme der Italienischen Republik von der Entscheidung vor dem 23. Februar 2005 nicht von der Kommission erbracht worden ist, sondern dass im Übrigen die Akten bestimmte Anhaltspunkte dafür aufweisen, dass der Italienischen Republik zu diesem Zeitpunkt das Vorliegen und der Inhalt der Entscheidung noch nicht bekannt waren.
79. Nor did the letter from the Vice-President of the Commission dated 6 April 2005 disclose the existence of the Decision, it merely stated, rather ambiguously, that the practice of publishing such notices in only three languages came from Commission document SEC (2004) 638/6, dating back to May 2004.77. So hat erstens der Ständige Vertreter der Italienischen Republik bei der Europäischen Union energisch gegen die Nichtveröffentlichung der Stellenausschreibung protestiert, jedoch ohne irgendeinen Hinweis auf die Entscheidung. Die Annahme erscheint logisch, dass sich dieser Protest auch gegen die Entscheidung gerichtet hätte, wenn deren Vorliegen und deren Inhalt der Italienischen Republik zum Zeitpunkt des genannten Schreibens bekannt gewesen wären.
80. Lastly, the Italian Republic’s statement in its application that it became aware of the Decision ‘when the vacancy notice was published’ cannot be taken to mean that the Italian Republic became aware of the existence and content of the Decision on the day of that publication (9 February 2005), since, as the Italian Republic rightly states, the vacancy notice makes no reference to the Decision.78. Zweitens ist in dem Schreiben des Generalsekretärs vom 6. April 2005, mit dem das Schreiben vom 10. März 2005 beantwortet wurde, lediglich von einer „Praxis“ die Rede, Stellenausschreibungen für höhere Führungskräfte nur in drei Sprachen zu veröffentlichen, die „seit letztem November“ angewandt werde; ein Hinweis, dass diese Praxis auf der Entscheidung beruht, fehlt.
81. In those circumstances, the abovementioned statement must be interpreted as meaning that it was following publication of the vacancy notice that the Italian Republic carried out the research which led it to obtain the copy of the Decision which appeared in the annex to the application, at a later date which cannot be established for certain. However, there is no evidence on the file to show that that date was prior to 23 February 2005.79. Auch in dem ebenfalls vom 6. April 2005 datierenden Schreiben des Vizepräsidenten der Kommission wird das Vorliegen der Entscheidung nicht erwähnt, sondern lediglich in zumindest nicht eindeutiger Weise ausgeführt, dass die Praxis, solche Stellenausschreibungen nur in drei Sprachen zu veröffentlichen, auf dem Dokument SEC (2004) 638/6 der Kommission vom Mai 2004 beruhe.
82. In view of all the foregoing, there are grounds for concluding that the action was brought within the time-limits, both in so far as it is directed against the Decision and in so far as it is directed against the vacancy notice, since it was indisputably brought within the time-limit so far as the vacancy notice is concerned.80. Schließlich kann der Vortrag der Italienischen Republik in der Klageschrift, sie habe von der Entscheidung „anlässlich der Veröffentlichung der Stellenausschreibung“ erfahren, nicht so verstanden werden, dass die Italienische Republik am Tag dieser Veröffentlichung (9. Februar 2005) Kenntnis vom Vorliegen und vom Inhalt der Entscheidung hatte, da die Stellenausschreibung, wie die Italienische Republik zutreffend ausführt, keinen Hinweis auf die Entscheidung enthält.
Substance81. Unter diesen Umständen ist der genannte Vortrag so zu verstehen, dass die Italienische Republik nach der Veröffentlichung der Stellenausschreibung Nachforschungen angestellt hat, durch die sie zu einem späteren Zeitpunkt, der nicht mit Sicherheit festgestellt werden kann, die der Klageschrift beigefügte Kopie der Entscheidung erhielt. Die Akten enthalten jedoch nichts, was zu der Annahme berechtigte, dass dieser Zeitpunkt vor dem 23. Februar 2005 liegt.
83. The Italian Republic relies on a single plea, alleging infringement of Article 12 EC, Article 22 of the Charter of Fundamental Rights of the European Union proclaimed on 7 December 2000 at Nice (OJ 2000 C 364, p. 1), Articles 1, 3, 4 and 5 of Regulation No 1, Article 1d(1) and Article 27 of the Staff Regulations, Article 18 of the Rules of Procedure of the Commission, and the principles of non‑discrimination on grounds of nationality and respect for linguistic diversity.82. Nach alledem ist die Klage als fristgerecht erhoben anzusehen, sowohl was die Entscheidung als auch was die Stellenausschreibung angeht, hinsichtlich deren an ihrer fristgerechten Klageerhebung kein Zweifel besteht.
Arguments of the partiesZur Begründetheit
84. The Italian Republic maintains that by providing in the Decision that vacancy notices for senior management posts would not be drafted in Italian and by failing to publish the vacancy notice in Italian, the Commission infringed Articles 1, 3, 4 and 5 of Regulation No 1 and Article 12 EC. The Commission also disregarded Article 22 of the Charter of Fundamental Rights of the European Union, which states that the Union will respect cultural, religious and linguistic diversity. According to case-law, in the context of a Community based on the principle of free movement of persons, the protection of the linguistic rights and privileges of individuals is of particular importance, so that any indirect discrimination on grounds of linguistic knowledge should be prohibited (Case 137/84 Mutsch [1985] 2681, paragraph 11; Case C‑379/87 Groener [1989] ECR 3967, paragraph 13; and Case C‑274/96 Bickel and Franz [1998] ECR I‑7637, paragraphs 19 and 23).83. Die Italienische Republik rügt als einzigen Klagegrund einen Verstoß gegen Art. 12 EG, Art. 22 der am 7. Dezember 2000 in Nizza proklamierten Charta der Grundrechte der Europäischen Union (ABl. 2000, C 364, S. 1), die Art. 1, 3, 4 und 5 der Verordnung Nr. 1, die Art. 1d Abs. 1 und 27 des Statuts, Art. 18 der Geschäftsordnung der Kommission sowie das Verbot der Diskriminierung aus Gründen der Staatsangehörigkeit und den Grundsatz der Achtung der sprachlichen Vielfalt.
85. The Italian Republic adds that the principle of protection of the Community’s linguistic diversity constitutes a fundamental requirement for all its institutions and bodies. The rules governing the use of languages within the institutions of the European Union cannot be applied in isolation from this principle. Those rules ensure recognition of the linguistic rights of individuals, who have direct access to the Community institutions. They stem from the special nature of the relations which bind the Community to its citizens and should therefore be regarded as being the direct expression of the European Union’s linguistic diversity.Vorbringen der Parteien
86. Naturally, respect for the principle of protection of linguistic diversity should be reconciled with the needs of institutional and administrative life, which may in practice justify certain restrictions on this principle. However, such restrictions should be limited and justified by overriding requirements of institutional and administrative life and must not undermine the substance of the principle requiring institutions to respect and use all the official languages of the Community.84. Die Italienische Republik trägt vor, die Kommission habe dadurch, dass sie in der Entscheidung vorgesehen habe, die Ausschreibungen von Stellen der höheren Führungsebene nicht in Italienisch abzufassen, und die Stellenausschreibung nicht in Italienisch veröffentlicht habe, gegen die Art. 1, 3, 4 und 5 der Verordnung Nr. 1 und Art. 12 EG verstoßen. Außerdem habe die Kommission gegen Art. 22 der Charta der Grundrechte der Europäischen Union verstoßen, wonach die Union die Vielfalt der Kulturen, Religionen und Sprachen achte. Nach der Rechtsprechung komme nämlich unter dem Gesichtspunkt einer Gemeinschaft, die auf den Grundsätzen der Freizügigkeit und der Niederlassungsfreiheit aufbaue, dem Schutz der Rechte und Möglichkeiten der Einzelnen im sprachlichen Bereich besondere Bedeutung zu, so dass jegliche mittelbare Diskriminierung aus Gründen der Sprachkenntnisse verboten sein müsse (Urteile des Gerichtshofs vom 11. Juli 1985, Mutsch, 137/84, Slg. 1985, 2681, Randnr. 11, vom 28. November 1989, Groener, C‑379/87, Slg.1989, 3967, Randnr. 13, und vom 24. November 1998, Bickel und Franz, C‑274/96, Slg. 1998, I‑7637, Randnrn. 19 und 23).
87. In that regard, the Italian Republic notes three different situations covered by Regulation No 1.85. Der Grundsatz des Schutzes der sprachlichen Vielfalt der Gemeinschaft gelte als grundlegendes Erfordernis gegenüber allen ihren Organen und Stellen. Die Anwendung der Sprachenregelung der Organe der Europäischen Union dürfe nicht von diesem Grundsatz getrennt werden. Diese Regelung gewährleiste, dass die sprachlichen Rechte der Einzelpersonen, die einen unmittelbaren Zugang zu den Organen der Union hätten, anerkannt würden. Sie ergebe sich aus der besonderen Natur der Beziehungen zwischen der Europäischen Gemeinschaft und ihren Bürgern und sei daher als unmittelbarer Ausdruck der sprachlichen Vielfalt der Europäischen Union zu betrachten.
88. First, the principle of respect for linguistic diversity requires greatest protection in the area of communications between the institutions and citizens of the Union. In that case, this principle is linked to a fundamental democratic principle, respect for which requires in particular that subjects of Community law, Member States and European citizens should be afforded easy access to Community legislation and the institutions which produce it. Technical difficulties which an efficient institution can and must overcome cannot stand in the way of linguistic diversity.86. Zwar müsse die Achtung des Grundsatzes des Schutzes der sprachlichen Vielfalt mit den Zwängen der institutionellen und administrativen Praxis vereinbart werden, die Beschränkungen dieses Grundsatzes in der Praxis rechtfertigen könnten. Doch müssten diese Beschränkungen durch zwingende Erfordernisse der institutionellen und administrativen Praxis begrenzt und gerechtfertigt sein und dürften den Grundsatz, der den Einrichtungen die Achtung und Verwendung aller Amtssprachen der Gemeinschaft gebiete, nicht im Kern beeinträchtigen.
89. Second, in the area of administrative procedures it is also essential that the persons concerned, Member States or citizens, should be able to understand the institution or body with which they are in contact. That is why Article 3 of Regulation No 1 requires the language of the person concerned to be used as the language of communication. Admittedly, in this context, the linguistic rights of the persons concerned may be subject to restrictions justified by requirements of the administration (Case C‑361/01 P Kik v OHIM [2003] ECR I‑8283, paragraphs 92 to 94). However, under Article 290 EC, only the Council, and not the Commission, is entitled to treat the official languages differently, making an appropriate and proportionate choice which avoids unjustified discrimination between European citizens.87. Insoweit sind nach Ansicht der Italienischen Republik in der Verordnung Nr. 1 drei verschiedene Fallgestaltungen geregelt.
90. Third, in the context of the internal functioning of the institutions and bodies of the Community, Article 6 of Regulation No 1 authorises an institution to choose and impose on its own staff the use of a particular vehicular language. However, although elementary requirements for the efficiency of the work of the administration may justify the imposition of a limited number of working languages, the internal linguistic arrangements cannot be totally dissociated from the institutions’ external communication arrangements. Consequently, the choice of one or more working languages at internal level is admissible only if it is based on objective, functional considerations and so long as it does not create unjustified differences in treatment between citizens of the Community. Thus, the procedures for recruiting the staff of an institution should ensure the participation of all those who possess the necessary abilities for occupying the posts to be filled.88. Erstens verlange im Rahmen der Kommunikation zwischen den Einrichtungen und den Bürgern der Union der Grundsatz der Achtung der sprachlichen Vielfalt den höchsten Schutz. In diesem Fall stehe dieser Grundsatz nämlich im Zusammenhang mit einem grundlegenden demokratischen Prinzip, dessen Beachtung insbesondere erfordere, dass die Rechtssubjekte der Gemeinschaft – die Mitgliedstaaten und die europäischen Bürger – leichten Zugang zu den Rechtstexten der Union und zu den Organen hätten, die sie verfassten. Technische Schwierigkeiten, die eine effiziente Einrichtung überwinden könne und müsse, dürften der Achtung der sprachlichen Vielfalt nicht entgegengehalten werden.
91. In the present case, publication of vacancy notices for senior management posts in the Commission in only three languages conflicts not only with Regulation No 1 but also with the last paragraph of Article 18 of the Rules of Procedure of the Commission, and Articles 1d(1) and 27 of the Staff Regulations.89. Zweitens sei es im Rahmen der Verwaltungsverfahren von wesentlicher Bedeutung, dass die Betroffenen, Mitgliedstaaten und Bürger, das Organ oder die Stelle verstehen könnten, mit denen sie in Verbindung stünden. Aus diesem Grund schreibe Art. 3 der Verordnung Nr. 1 die Verwendung der Sprache des Betroffenen als Kommunikationssprache vor. Zwar könnten in diesem Rahmen die sprachlichen Rechte der Betroffenen bestimmten Beschränkungen unterworfen werden, die durch administrative Erfordernisse gerechtfertigt seien (Urteil des Gerichtshofs vom 9. September 2003, Kik/HABM, C‑361/01 P, Slg. 2003, I‑8283, Randnrn. 92 bis 94). Doch sei nach Art. 290 EG allein der Rat und nicht die Kommission befugt, eine unterschiedliche Behandlung der Amtssprachen einzuführen, die angemessen und verhältnismäßig sei und ungerechtfertigte Diskriminierungen zwischen den europäischen Bürgern vermeide.
92. The Commission justified that measure by reference to the difficulties in translating such notices into the nine official languages of the Member States which joined the Community on 1 May 2004. Such difficulties, of a purely administrative and organisational nature, cannot justify the absence of translations into the official languages of the other Member States, especially since the capacity for translation into their languages had not caused any problems in the past.90. Drittens sei im Rahmen des internen Dienstbetriebs der Organe und Einrichtungen der Gemeinschaft ein Organ nach Art. 6 der Verordnung Nr. 1 berechtigt, eine bestimmte Arbeitssprache zu wählen und ihre Verwendung seinen Bediensteten vorzuschreiben. Doch dürfe, auch wenn elementare Erfordernisse einer effizienten Arbeit der Verwaltung eine Beschränkung der Zahl der Arbeitssprachen rechtfertigen könnten, die interne Sprachenregelung nicht völlig von der Regelung der Außenkommunikation der Organe getrennt werden. Folglich könne die Wahl einer oder mehrerer Arbeitssprachen auf interner Ebene nur dann zulässig sein, wenn sie auf objektiven und funktionellen Erwägungen beruhe und wenn sie nicht zu ungerechtfertigten Unterschieden in der Behandlung der Bürger der Gemeinschaft führe. So müssten die Personaleinstellungsverfahren eines Organs die Teilnahme all jener gewährleisten, die über die für die zu besetzenden Stellen erforderlichen Fähigkeiten verfügten.
93. Failure to translate the vacancy notices in question into the languages of the new Member States could have been justified, on a provisional and transitional basis, if the potential candidates from those States had been in a position duly to acquaint themselves with those notices by other means. In that regard, the Italian Republic considers that those candidates should be regarded as being qualified persons with substantive knowledge-based resources which would enable them to be adequately informed. Therefore, publication in the national press of the new Member States of an advertisement concerning the publication of a vacancy notice not translated into the languages of those States, or a communication to that effect sent by the Commission to the national authorities of those States, would have compensated for the temporary breach of the European Union’s language rules.91. Im vorliegenden Fall verstoße die Veröffentlichung von Ausschreibungen von Stellen der höheren Führungsebene der Kommission in nur drei Sprachen nicht nur gegen die Verordnung Nr. 1, sondern auch gegen Art. 18 Abs. 6 der Geschäftsordnung der Kommission sowie gegen die Art. 1d Abs. 1 und 27 des Statuts.
94. However, the Commission’s choice to discontinue translating the vacancy notices concerned into all but three of the official languages is an irrational measure since, in order to avoid discrimination against the languages of the new Member States, the Commission introduced another form of discrimination, to the detriment of most of the official languages of the old Member States. Thus, the initiative taken to remedy a case of discrimination by increasing the number of persons and languages which are discriminated against has the effect of aggravating the problem rather than resolving it.92. Die Kommission habe zur Rechtfertigung dieser Maßnahme auf die Schwierigkeiten im Zusammenhang mit der Übersetzung solcher Ausschreibungen in die neun Amtssprachen der zum 1. Mai 2004 der Gemeinschaft beigetretenen Mitgliedstaaten verwiesen. Solche Schwierigkeiten, die rein administrativer und organisatorischer Art seien, könnten die Nichtübersetzung in die Amtssprachen anderer Mitgliedstaaten nicht rechtfertigen, zumal es mit der Übersetzungskapazität für deren Sprachen in der Vergangenheit kein Problem gegeben habe.
95. The same irrational choice also infringed the principle of proportionality, since it afforded an advantage and a privileged ranking to a limited group of languages, namely, English, French and German. Although Article 6 of Regulation No 1 allows the institutions to determine the procedure for applying the Community’s language rules in their rules of procedure, there is no written rule stating that the three languages mentioned above are the Commission’s internal working languages. Moreover, the vacancy notices referred to in Article 29(2) of the Staff Regulations are not covered by the internal language rules of an institution. Consequently, if the Commission were to use a limited number of languages for its internal procedures this would not have any repercussions either on the Community’s language rules, as laid down by the Council pursuant to Article 290 EC, or on the procedure for recruitment of staff to the institutions.93. Die Nichtübersetzung der fraglichen Stellenausschreibungen in die Amtssprachen der neuen Mitgliedstaaten hätte vorläufig und übergangsweise gerechtfertigt werden können, wenn den potenziellen Bewerbern aus diesen Staaten ermöglicht worden wäre, von diesen Stellenausschreibungen mit anderen Mitteln angemessen Kenntnis zu nehmen. Insoweit seien diese Bewerber als qualifizierte Personen anzusehen, die über materielle Wissensressourcen verfügten, aus denen sich sich ausreichend informieren könnten. Daher hätte die Veröffentlichung einer Anzeige in der nationalen Presse der neuen Mitgliedstaaten darüber, dass eine nicht in die Sprache dieser Staaten übersetzte Stellenausschreibung veröffentlicht worden sei, oder eine von der Kommission an die Behörden dieser Staaten übermittelte Information in diesem Sinne, die vorübergehende Verletzung der Sprachenregelung der Europäischen Union heilen können.
96. In its reply, the Italian Republic adds that the situation created following enlargement of the Union on 1 May 2004 cannot justify a reduction in the level of legal treatment afforded to the languages of the Member States on the basis of a measure of internal organisation. Enlargement could have justified at most different treatment of the languages of the new Member States, on a purely transitional basis and by a Council decision, adopted unanimously in accordance with Article 290 EC. In the absence of such a prior decision by the Council, the Commission’s contested measure is vitiated by a complete lack of competence and should therefore be declared unlawful. The mere fact that the Decision was adopted by the College of Commissioners and not by a Directorate-General of the Commission does not make it lawful since, in the present case, it is not the competence of one or other Community body that is at issue but the competence conferred on the Commission itself.94. Dagegen sei die Entscheidung der Kommission, die Übersetzung von Stellenausschreibungen in sämtliche Amtssprachen bis auf drei abzuschaffen, eine widersinnige Maßnahme, da die Kommission, um eine Benachteiligung der Sprachen der neuen Mitgliedstaaten zu vermeiden, eine andere Benachteiligung eingeführt habe, die zu Lasten der Mehrheit der Amtssprachen der alten Mitgliedstaaten gehe. Somit führe die Maßnahme, mit der eine Situation der Benachteiligung durch Erhöhung der Anzahl der benachteiligten Personen und Sprachen geheilt werden solle, zu einer Verschlimmerung des Problems, anstatt es zu lösen.
97. The Kingdom of Spain argues, first of all, that the Commission lacks competence, since the Council has not adopted any measure that would permit the Commission to adopt the Decision and implement it. The serious consequences resulting from the Decision cannot be accepted without a prior decision by the Council, which would provide the legal basis for the measures adopted by the Commission.95. Diese widersinnige Entscheidung verstoße auch gegen den Grundsatz der Verhältnismäßigkeit, da sie einer begrenzten Gruppe von Sprachen, nämlich Deutsch, Englisch und Französisch, einen Vorteil verschaffe und sie privilegiere. Die Organe könnten zwar nach Art. 6 der Verordnung Nr. 1 in ihren Geschäftsordnungen festlegen, wie die Sprachenregelung der Gemeinschaft im Einzelnen anzuwenden sei. Doch seien die drei genannten Sprachen in keiner Rechtsnorm als interne Arbeitssprachen der Kommission festgeschrieben. Überdies fielen die Stellenausschreibungen im Sinne von Art. 29 Abs. 2 des Statuts nicht unter die interne Sprachenregelung eines Organs. Folglich dürfe, sollte die Kommission für ihre internen Verfahren eine beschränkte Anzahl von Sprachen verwenden, dies weder auf die Sprachenregelung der Gemeinschaft, wie sie der Rat gemäß Art. 290 EG festgesetzt habe, noch auf die Personaleinstellungsmodalitäten der Organe Rückwirkungen haben.
98. Secondly, the Kingdom of Spain maintains that the statement of reasons given in the Decision is inadequate. Like the Italian Republic, the Kingdom of Spain considers that the problems of capacity for translation into the languages of the new Member States do not justify discontinuing translation of vacancy notices into all but three languages. It adds that if the vacancy notices had to be translated, albeit partially, into all the languages for the purposes of publishing advertisements in the press, there was nothing to prevent those notices being published in all languages in the Official Journal as well. Lastly, the Kingdom of Spain notes that in this case the vacancy notice was addressed to candidates from all Member States, not only those from the new Member States.96. In ihrer Erwiderung fügt die Italienische Republik hinzu, dass die nach der Erweiterung der Union zum 1. Mai 2004 entstandene Situation nicht als Rechtfertigung dafür dienen könne, das Niveau der rechtlichen Behandlung der Sprachen der Mitgliedstaaten auf der Grundlage einer Selbstorganisationsmaßnahme zu senken. Diese Erweiterung hätte allenfalls eine unterschiedliche Behandlung der Sprachen der neuen Mitgliedstaaten rechtfertigen können, dies auch nur übergangsweise und durch einstimmig gefassten Beschluss des Rates gemäß Art. 290 EG. Ohne einen solchen vorherigen Beschluss des Rates sei die streitige Maßnahme der Kommission aufgrund absoluter Unzuständigkeit fehlerhaft und daher für rechtswidrig zu erklären. Der bloße Umstand, dass die Entscheidung vom Kollegium der Kommissionsmitglieder und nicht von einer Generaldirektion erlassen worden sei, könne sie nicht rechtfertigen, da es vorliegend nicht um die Zuständigkeit einer der Stellen der Kommission gehe, sondern um eine begrenzte Einzelzuständigkeit der Kommission selbst.
99. Thirdly, the Kingdom of Spain supports the Italian Republic’s arguments that publication of the vacancy notices concerned by the Decision in only three languages affords those languages a privileged ranking, in breach of the principles of non-discrimination and proportionality. In the Kingdom of Spain’s view that is borne out by the fact that the Commission has put forward no justification for the choice of the three languages in question.97. Das Königreich Spanien macht als Erstes geltend, dass die Kommission nicht zuständig sei, da der Rat keine Maßnahme erlassen habe, die die Kommission dazu berechtige, die Entscheidung zu erlassen und durchzuführen. Die schwerwiegenden Auswirkungen, die sich aus der Entscheidung ergäben, seien ohne eine vorherige Entscheidung des Rates als Rechtsgrundlage der von der Kommission erlassenen Maßnahmen nicht zu akzeptieren.
100. Lastly, the Kingdom of Spain submits that, contrary to what the Commission maintains, no parallels can be established between the present case and Spain v Eurojust , cited in paragraph 20 above. The Eurojust calls for applications at issue in the latter case were published in all languages. All interested persons were therefore on an equal footing, irrespective of their nationality. However, in the present case, a Spaniard who wished to apply for the post of Director-General of OLAF would have needed to read, on a particular day, one particular Spanish newspaper, since no-one can be required to look at editions of the Official Journal in languages other than their own. Thus, in the Kingdom of Spain’s view, publication of the vacancy notice only in the English, French and German editions of the Official Journal is, in itself, sufficient reason for it to be annulled. Moreover, Eurojust put forward no justification for the language differences in its calls for applications. In the present case, however, the justification given for the Commission’s decision to exclude certain languages was the lack of available capacity to translate vacancy notices into the languages of the new Member States. Nevertheless, that justification does not make the contested measure appropriate or proportionate.98. Als Zweites macht das Königreich Spanien geltend, dass die Entscheidung unzureichend begründet sei. Wie die Italienische Republik meint das Königreich Spanien, dass die Probleme mit der Übersetzungskapazität für die Sprachen der neuen Mitgliedstaaten nicht die Abschaffung der Übersetzung von Stellenausschreibungen in alle Sprachen bis auf drei rechtfertigen könnten. Wenn die Stellenausschreibungen, sei es auch nur teilweise, für die Zwecke der Veröffentlichung von Anzeigen in der Presse in alle Sprachen hätten übersetzt werden müssen, dann habe es keinen Grund gegeben, sie nicht auch im Amtsblatt in allen Sprachen zu veröffentlichen. Schließlich erinnert das Königreich Spanien daran, dass die Stellenausschreibung im vorliegenden Fall an Bewerber aus allen Mitgliedstaaten gerichtet gewesen sei, und nicht nur an Bewerber aus den neuen Mitgliedstaaten.
101. The Republic of Latvia supports the arguments put forward by the Italian Republic and maintains that the Decision infringes the principles of legal certainty, non‑discrimination and proportionality.99. Als Drittes schließt sich das Königreich Spanien dem Vorbringen der Italienischen Republik an, dass durch die Veröffentlichung der von der Entscheidung betroffenen Stellenausschreibungen in nur drei Sprachen diese entgegen dem Diskriminierungsverbot und dem Grundsatz der Verhältnismäßigkeit eine privilegierte Stellung erhielten. Dies gelte umso mehr, als die Kommission für die Wahl dieser drei Sprachen keine Rechtfertigung gegeben habe.
102. First, the Republic of Latvia maintains that, in the light of Articles 4 and 5 of Regulation No 1, persons wishing to apply for senior management posts at the Commission may legitimately expect that the relevant vacancy notices will be published in the Official Journal in all the official languages . The Decision itself was not published in the Official Journal in order to inform candidates whose mother tongue was not English, French or German that henceforth they could consult vacancy notices for senior management posts only in the editions of the Official Journal published in those three languages. That situation is a breach of the principle of legal certainty.100. Schließlich hält es das Königreich Spanien entgegen der Auffassung der Kommission für unzulässig, eine Parallele zwischen der vorliegenden Rechtssache und der, in der das oben in Randnr. 20 angeführte Urteil Spanien/Eurojust ergangen ist, zu ziehen. Die dort beanstandeten Stellenausschreibungen seien nämlich in allen Sprachen veröffentlicht worden. Alle Interessierten seien also unabhängig von ihrer Staatsangehörigkeit gleichgestellt worden. Dagegen habe ein Spanier, der sich für die Stelle des Generaldirektors von OLAF bewerben wolle, an einem bestimmten Tag eine bestimme spanische Tageszeitung lesen müssen, denn es könne von niemandem verlangt werden, die Ausgaben des Amtsblatts in anderen Sprachen als seiner Muttersprache zu konsultieren. Ihre Veröffentlichung nur in der deutschen, der englischen und der französischen Amtsblattsausgabe reiche somit bereits für sich allein aus, um die Stellenausschreibung für nichtig zu erklären. Zudem habe Eurojust keine Rechtfertigung für die Unterschiede aufgrund der Sprache bei ihren Stellenausschreibungen gegeben. Dagegen seien in der vorliegenden Rechtssache die von der Kommission beschlossenen Ausnahmen aufgrund der Sprache damit gerechtfertigt worden, dass für die Übersetzung der Stellenausschreibungen in die Sprachen der neuen Mitgliedstaaten keine Kapazität verfügbar sei. Diese Rechtfertigung mache die streitige Maßnahme nicht angemessen oder verhältnismäßig.
103. Secondly, the Republic of Latvia submits that the publication of Commission vacancy notices for senior management posts only in English, French and German confers an unwarranted advantage on citizens of certain Member States in breach of the principle of non‑discrimination. In that regard, the Republic of Latvia maintains that, although neither basic Community law nor case-law refers directly to a principle of equality of languages, such a principle, as a particular aspect of the prohibition of discrimination on grounds of nationality, stems from Article 12 EC, since knowledge of a language is directly linked to nationality. Moreover, the existence of the principle of equality of languages was not disregarded in Kik v OHIM , cited in paragraph 89 above, and derives also from Article 1 of Regulation No 1 and from Article 314 EC.101. Die Republik Lettland unterstützt das Vorbringen der Italienischen Republik und macht geltend, dass die Entscheidung gegen die Grundsätze der Rechtssicherheit, der Nichtdiskriminierung und der Verhältnismäßigkeit verstoße.
104. Thirdly, the Republic of Latvia submits that financial considerations or possible issues of translation capacity cannot justify discrimination between languages. Moreover, the Commission’s arguments about costs are dubious, since the same amount of human and financial resources were necessary for the translation and publication of the advertisements in the national press of the Member States. In addition, the Commission could have avoided overloading its translation services by choosing not to translate into all languages other less important texts such as individual decisions which concern only one person. Finally, the Commission, in the light of experience acquired during previous enlargements of the Union, should have prepared itself in time in order to provide and build up the resources needed in order to deal with any issues of translation capacity following the 2004 enlargement.102. Erstens dürften Personen, die sich für Stellen der höheren Führungsebene der Kommission bewerben wollten, aufgrund der Art. 4 und 5 der Verordnung Nr. 1 darauf vertrauen, dass die Stellenausschreibungen dafür im Amtsblatt in allen Amtssprachen veröffentlicht würden. Die Entscheidung sei jedoch selbst nicht im Amtsblatt veröffentlicht worden, um die potenziellen Bewerber mit einer anderen Muttersprache als Deutsch, Englisch oder Französisch darüber zu informieren, dass sie Ausschreibungen für Stellen der höheren Führungsebene künftig nur noch in den Amtsblattausgaben dieser drei Sprachen konsultieren könnten. Dies verstoße gegen den Grundsatz der Rechtssicherheit.
105. Lastly, the Republic of Latvia maintains that the principle of proportionality has also been infringed in this case. The Commission did not do everything possible to minimise the difficulties resulting from failure to publish the vacancy notices in question in all the official languages. In that regard, neither the choice of the three languages most used in the Union, for purposes of publishing those notices in the Official Journal, nor the publication, in the other languages, of advertisements in the national press, were sufficient. The national press cannot be regarded as being the same as the Official Journal. It would have been possible, at the very least, at the same time as publication of the advertisements in the newspapers of the Member States, to publish in the other editions of the Official Journal a general description of each post to be filled, with a note that all the information relating to it was to be found in the English, French and German editions.103. Zweitens verschaffe die auf die Sprachen Englisch, Französisch und Deutsch beschränkte Veröffentlichung von Ausschreibungen für Stellen der höheren Führungsebene der Kommission den Bürgern bestimmter Mitgliedstaaten einen ungerechtfertigten Vorteil und verstoße gegen das Diskriminierungsverbot. Auch wenn ein Grundsatz der Gleichheit der Sprachen weder als gemeinschaftliches Grundrecht noch in der Rechtsprechung unmittelbar genannt werde, ergebe sich ein solcher Grundsatz als besondere Anwendung des Verbots der Diskriminierung aus Gründen der Staatsangehörigkeit aus Art. 12 EG, da die Kenntnis einer Sprache unmittelbar mit der Staatsangehörigkeit zusammenhänge. Im Übrigen sei die Existenz des Grundsatzes der Gleichheit der Sprachen im Urteil Kik/HABM (oben in Randnr. 89 angeführt) nicht ausgeschlossen worden und ergebe sich auch aus Art. 1 der Verordnung Nr. 1 sowie Art. 314 EG.
106. The Commission points out that the arguments put forward by the Italian Republic repeat almost word for word some of the considerations set out in the Opinion of Advocate General Poiares Maduro in Spain v Eurojust , cited in paragraph 20 above. The Commission notes the difference in substance between that case and the present case, since, unlike the situation which Advocate General Poiares Maduro was dealing with in his Opinion in Spain v Eurojust , the contested Decision and vacancy notice do not contain any indication as to the required knowledge of specific Community languages. The fact remains, in the Commission’s view, that a thorough and complete reading of the Advocate General’s Opinion in Spain v Eurojust shows that the approach taken by the Commission in the present case, which is sufficiently limited in time and fully consistent with the language rules applying to the Commission, must be regarded as being in accordance with the principle of linguistic diversity and hence justified, adequate and proportionate.104. Drittens könne eine Diskriminierung zwischen Sprachen nicht mit finanziellen Erwägungen oder etwaigen Problemen der Übersetzungskapazität gerechtfertigt werden. Im Übrigen sei das Vorbringen der Kommission zu den Kosten fragwürdig, da die Übersetzung und Veröffentlichung von Anzeigen in der nationalen Presse der Mitgliedstaaten nicht ohne personelle und finanzielle Mittel möglich gewesen sei. Zudem hätte die Kommission eine Überlastung ihrer Übersetzungsdienste vermeiden können, indem sie bei weniger wichtigen Texten, wie etwa Einzelfallentscheidungen, die nur eine Person beträfen, von einer Übersetzung abgesehen hätte. Schließlich hätte sich die Kommission angesichts der Erfahrungen aus früheren Erweiterungen der Union rechtzeitig auf die Bereitstellung und Verstärkung der erforderlichen Ressourcen vorbereiten müssen, um etwaigen Problemen der Übersetzungskapazität nach der Erweiterung von 2004 zu begegnen.
107. The Commission maintains that the purpose of publishing a vacancy notice for a senior management post is essentially to inform a limited number of specially qualified candidates of the existence of such a vacancy requiring certain specific abilities and considerable professional experience. The notice is certainly addressed to persons outside the Commission and may be contested by external candidates. However, it should at the same time be regarded as a provision adopted in the interest of the service and relating more directly to the internal organisation of the Commission. In that sense it is the external manifestation of internal administrative measures adopted by the Commission to ensure its proper functioning. Consequently, notices of this type do not fall within the scope of the Commission’s relations with the outside world.105. Viertens sei hier auch der Grundsatz der Verhältnismäßigkeit verletzt worden. Die Kommission habe nicht alle Möglichkeiten ausgeschöpft, um die durch die Nichtveröffentlichung der fraglichen Stellenausschreibungen in allen Amtssprachen entstehenden Nachteile zu begrenzen. Insoweit genüge weder die Auswahl der drei in der Union am meisten verwendeten Sprachen, noch, was die anderen Sprachen betreffe, die Veröffentlichung von Anzeigen in der nationalen Presse. Die nationale Presse sei nicht mit dem Amtsblatt gleichzusetzen. Zumindest hätte gleichzeitig mit der Veröffentlichung der Anzeigen in den Zeitungen der Mitgliedstaaten in den anderen Ausgaben des Amtsblatts eine allgemeine Beschreibung jeder zu besetzenden Stelle veröffentlicht werden können mit dem Hinweis, dass alle Informationen dazu in der deutschen, der englischen und der französischen Ausgabe zugänglich seien.
108. In the Commission’s view, it follows that neither the Decision nor the vacancy notice are acts which Article 4 of Regulation No 1 requires to be published in all the official languages. More generally, it is clear from case-law that Regulation No 1 does not apply to relations between the institutions and their staff. The Commission considers that that conclusion also applies in respect of candidates in competitions organised by an institution, since such candidates have always been treated in case-law in the same way as officials and servants of the institutions.106. Die Kommission weist darauf hin, dass die Italienische Republik mit ihrem Vorbringen fast identisch Erwägungen aufgreife, die Generalanwalt Poiares Maduro in seinen Schlussanträgen in der Rechtssache Spanien/Eurojust (oben in Randnr. 20 angeführt, Slg. 2005, I‑2079) vorgetragen habe. Sie hebt den sachlichen Unterschied zwischen dieser und der vorliegenden Rechtssache hervor, der darin bestehe, dass, anders als in dem Fall, den Generalanwalt Poiares Maduro in der Rechtssache Spanien/Eurojust behandelt habe, in der Entscheidung und der Stellenausschreibung keine Kenntnis bestimmter Sprachen der Gemeinschaft verlangt worden sei. Im Übrigen zeige jedoch eine sorgfältige und umfassende Lektüre der Schlussanträge von Generalanwalt Poiares Maduro in der Rechtssache Spanien/Eurojust, dass der von der Kommission im vorliegenden Fall verfolgte Ansatz, der zeitlich ausreichend begrenzt sei und der Sprachenregelung, wie sie für die Kommission gelte, voll entspreche, als mit dem Grundsatz der sprachlichen Vielfalt im Einklang stehend und damit als gerechtfertigt, angemessen und verhältnismäßig anzusehen sei.
109. According to the Commission, the internal language rules of the institutions, of which the vacancy notices are an external extension, do not, in the context of professional relations with the institution concerned, provide for the right to use the language chosen by the official or by the candidate in a selection procedure. What is, however, of particular importance in terms of communication with the institution and its staff or with outside candidates is the possibility for those officials or candidates to be able to acquaint themselves effectively with the provisions that relate to them.107. Mit der Veröffentlichung der Ausschreibung einer Stelle der höheren Führungsebene werde hauptsächlich das Ziel verfolgt, eine begrenzte Zahl besonders qualifizierter Bewerber darüber zu informieren, dass eine solche Stelle, die spezifische Fähigkeiten und eine erhebliche Berufserfahrung erfordere, frei sei. Eine solche Stellenausschreibung sei zwar nach außen gerichtet und könne von externen Bewerbern angefochten werden. Doch sei sie daneben auch als Maßnahme anzusehen, die im dienstlichen Interesse erlassen worden sei und eher in unmittelbarem Bezug zur internen Organisation der Kommission stehe. In diesem Sinne stelle sie die nach außen gerichtete Projektion interner administrativer Maßnahmen dar, die die Kommission im Hinblick auf ihr ordnungsgemäßes Funktionieren erlasse. Folglich fielen derartige Stellenausschreibungen nicht unter die Außenbeziehungen der Kommission.
110. In the Commission’s view, the special situation of candidates to which a competition notice or a vacancy notice of the contested type relates justifies the use, during the selection procedures, of vehicular languages determined by the institution concerned. In that regard, it is the necessary existence of a link between the languages used and the abilities needed in order to carry out the duties concerned, together with the fact that no excessive harm is thereby done to the legal interests of potential candidates, that constitute the boundary of the institution’s discretion.108. Infolgedessen stelle weder die Entscheidung noch die Stellenausschreibung eine Handlung dar, die gemäß Art. 4 der Verordnung Nr. 1 in allen Amtssprachen zu veröffentlichen sei. Allgemeiner ergebe sich aus der Rechtsprechung, dass die Verordnung Nr. 1 nicht in den Beziehungen zwischen den Organen und ihren Bediensteten anwendbar sei. Diese Folgerung gelte auch für die Bewerber im Rahmen von Auswahlverfahren eines Organs, da diese in der Rechtsprechung stets wie die Beamten und Bediensteten der Organe behandelt worden seien.
111. The Commission states that, in the exercise of its discretion, an institution may also require candidates for a pos t to have a knowledge of specific official languages, on the basis of the objective requirements of the service. However, that was not so in the present case since the vacancy notice did not include any specific condition regarding knowledge of one of the three vehicular languages of the Commission in which it was published. The notice merely required that the application documents should be drafted in one of those languages. The vacancy notice is not therefore per se likely to harm in any way the interests of potential candidates as regards their knowledge of languages. The Commission submits that, in view of the nature of the duties and tasks of the Director-General of OLAF, which require the ability to work in a complex multicultural environment, it was fully entitled to stipulate that candidates for the post should know one of the three languages used to communicate within the institution. There is a clearly identifiable link between the use of those three languages and the specific abilities required in order to carry out the duties in question, as described in the vacancy notice.109. Die interne Sprachenregelung der Organe, die in Stellenausschreibungen einen äußeren Ausdruck finde, kenne im Rahmen der beruflichen Beziehungen mit dem betroffenen Organ keinen Anspruch auf Verwendung der von dem Beamten oder dem Teilnehmer an einem Auswahlverfahren gewählten Sprache. Dagegen sei für die Kommunikation zwischen einem Organ und seinem Personal oder den externen Bewerbern von besonderer Bedeutung, dass die Beamten bzw. die Bewerber von den sie betreffenden Bestimmungen Kenntnis nehmen könnten.
112. In any event, the Commission considers that there is no evidence of actual harm suffered by the candidates concerned by the vacancy notice due to its publication in only three languages. Publication took place throughout the European Union, including Italy, and therefore any Italian citizen meeting the conditions set out in the vacancy notice could have submitted an application. In fact, Italian nationals are very well represented in numerical terms among the applications received, since they make up around 14 % of the total number of candidates, and only one other country of the Union had a slightly larger number of candidates. Moreover, the number of Italian candidates is not only much greater than the number of German-speaking candidates but they in fact make up more than three times the number of English-speaking candidates. The Commission infers from these figures that the language factor had no effect on the submission of applications and could not have been a deterrent to European citizens whose own language was not one of those in which the vacancy notice was published. Moreover, the Commission did not receive any complaints concerning the language rules chosen, which leads to the conclusion that the candidates to whom the vacancy notice was of concern did not suffer any discrimination on grounds of their language or nationality.110. Die besondere Situation der Bewerber, die von einem Auswahlverfahren oder einer Stellenausschreibung wie der hier angefochtenen betroffen seien, rechtfertige es, dass in den Auswahlverfahren die von dem betroffenen Organ bestimmten Arbeitssprachen verwendet würden. Insoweit werde das Ermessen des Organs dadurch begrenzt, dass die verwendeten Sprachen von den durch die fragliche Tätigkeit bedingten Anforderungen abhängen müssten und dass die rechtlichen Interessen der potenziellen Bewerber nicht übermäßig beeinträchtigt werden dürften.
113. Lastly, the Commission considers that, in view of the well-known difficulties as regards translation, the pragmatic approach taken in the present case is largely based on considerations linked to the efficiency and proper functioning of the institution, and does not appear to depart too far from the approach described in paragraphs 92 to 94 of Kik v OHIM , cited in paragraph 89 above.111. In Ausübung seines Ermessens könne ein Organ außerdem von den Bewerbern für eine Stelle je nach den objektiven dienstlichen Erfordernissen die Kenntnis bestimmter Amtssprachen verlangen. Dies sei vorliegend aber nicht der Fall gewesen, da die Stellenausschreibung hinsichtlich der drei Arbeitssprachen der Kommission, in denen sie veröffentlicht worden sei, keine besondere Voraussetzung enthalte. In der Stellenausschreibung werde lediglich verlangt, dass die Bewerbungsunterlagen in einer dieser Sprachen abgefasst seien. Die Stellenausschreibung sei daher für sich allein nicht geeignet, die Interessen der potenziellen Bewerber in Bezug auf ihre Sprachkenntnisse in irgendeiner Weise zu beeinträchtigen. Angesichts der Art der Tätigkeit und der Aufgaben des Generaldirektors des OLAF, die die Fähigkeit erforderten, in einer komplexen multikulturellen Umgebung zu arbeiten, sei die Kommission ohne Weiteres berechtigt, von den Bewerbern für diese Stelle die Kenntnis einer der drei für die Kommunikation innerhalb des Organs verwendeten Sprachen zu verlangen. Denn es sei klar, dass zwischen der Verwendung dieser drei Sprachen und den spezifischen Anforderungen für die Ausübung der fraglichen Tätigkeit ein Zusammenhang bestehe.
Findings of the Court112. Jedenfalls gebe es keinen Beweis dafür, dass den von der Stellenausschreibung betroffenen Bewerbern durch die Veröffentlichung der Stellenausschreibung in nur drei Sprachen ein tatsächlicher Schaden entstanden sei. Diese Veröffentlichung sei im gesamten Gebiet der Europäischen Union einschließlich des italienischen Hoheitsgebiets erfolgt, so dass jeder italienische Bürger, der die in der Stellenausschreibung aufgestellten Voraussetzungen erfüllt habe, seine Bewerbung habe einreichen können. Tatsächlich seien die italienischen Staatsangehörigen unter den eingegangenen Bewerbungen sehr zahlreich vertreten, da sie etwa 14 % der Gesamtzahl der Bewerber stellten und ihre Zahl nur von der der Bewerber aus einem anderen Land der Union geringfügig übertroffen werde. Überdies sei die Zahl der italienischen Bewerber nicht nur weit höher als die der deutschsprachigen Bewerber, sondern sogar dreimal so hoch wie die der englischsprachigen. Aus diesen Zahlen ergebe sich, dass der sprachliche Faktor für die Einreichung von Bewerbungen keine Rolle gespielt habe und auf europäische Bürger mit einer anderen Muttersprache als den Veröffentlichungssprachen der Stellenausschreibung keinerlei abschreckende Wirkung entfaltet haben könne. Im Übrigen seien bei der Kommission keine Beschwerden über die gewählte Sprachenregelung eingegangen, was darauf schließen lasse, dass die von der Stellenausschreibung betroffenen Bewerber nicht aufgrund ihrer Sprache oder ihrer Staatsangehörigkeit benachteiligt worden seien.
114. First, the Court notes that the Decision applies only to external publication in the Official Journal of vacancy notices for senior management posts at the Commission.113. Schließlich sei die hier gewählte pragmatische Lösung angesichts der wohlbekannten Schwierigkeiten im Bereich der Übersetzung weitgehend an dem Bemühen um ein effizientes und ordnungsgemäßes Funktionieren des Organs ausgerichtet und würde auch nicht allzuweit von der in den Randnrn. 92 bis 94 des Urteils Kik/HABM (oben in Randnr. 89 angeführt) beschriebenen Lösung abweichen.
115. Secondly, it should be noted that there is no provision or principle of Community law requiring that such publications should routinely be made in all the official languages.Würdigung durch das Gericht
116. It is indeed correct that such posts are likely to be of potential interest to candidates from any Member State. However, as the Court has already held, the numerous references in the EC Treaty to the use of languages in the European Union, including in particular Articles 290 EC and 314 EC, relied on by the Italian Republic and the interveners, cannot be regarded as evidencing a general principle of Community law that confers a right on every citizen to have a version of anything that might affect his interests drawn up in his language in all circumstances ( Kik v OHIM , cited in paragraph 89 above, paragraph 82).114. Das Gericht weist erstens darauf hin, dass die Entscheidung nur für die externen Ausschreibungen von Stellen der höheren Führungsebene der Kommission im Amtsblatt gilt.
117. Nor can the principle that the institutions are required routinely to publish the vacancy notices at issue in the Official Journal in all the official languages be inferred from Regulation No 1. It has thus been held that that regulation does not apply to relations between the institutions and their officials and other servants since it only lays down the language rules applying between the institutions of the European Community and a Member State or a person coming under the jurisdiction of one of the Member States (Case T‑203/03 Rasmussen v Commission [2005] ECR-SC I‑A‑279 and II‑1287, paragraph 60).115. Zweitens gibt es keine Bestimmung und keinen Grundsatz des Gemeinschaftsrechts, nach denen solche Ausschreibungen stets in allen Amtssprachen veröffentlicht werden müssten.
118. Officials and other servants of the Communities, and candidates for such posts, fall solely within the jurisdiction of the Communities, as regards application of the provisions of the Staff Regulations, including those relating to recruitment within an institution. Moreover, Article 6 of Regulation No 1 expressly allows institutions to stipulate in their rules of procedure which of the languages are to be used in specific cases (see, to that effect, Case T‑118/99 Bonaiti Brighina v Commission [2001] ECR-SC I‑A‑25 and II‑97, paragraph 13).116. An solchen Stellen haben zwar potenziell Bewerber aus allen Mitgliedstaaten Interesse. Doch können, wie der Gerichtshof bereits entschieden hat, die zahlreichen Bezugnahmen im EG-Vertrag auf die Verwendung der Sprachen in der Europäischen Union, darunter u. a. die Art. 290 EG und 314 EG, auf die die Italienische Republik und die Streithelfer verweisen, nicht als Ausdruck eines allgemeinen Grundsatzes des Gemeinschaftsrechts angesehen werden, der jedem Bürger einen Anspruch darauf gewährte, dass alles, was seine Interessen berühren könnte, unter allen Umständen in seiner Sprache verfasst sein müsste (Urteil Kik/HABM, oben in Randnr. 89 angeführt, Randnr. 82).
119. Applying the same language rules to candidates for posts of officials and other servants of the Communities as to officials and other servants themselves is justified by the fact that such candidates enter into a relationship with a Community institution solely in order to obtain a post of official or other servant for which, as will be explained below, certain knowledge of languages is necessary and may be required by the Community provisions applying in respect of appointment to the post concerned.117. Ein solcher Grundsatz, der die Verpflichtung mit sich brächte, die fraglichen Stellenausschreibungen stets in allen Amtssprachen zu veröffentlichen, lässt sich auch nicht aus der Verordnung Nr. 1 ableiten. So ist entschieden worden, dass diese Verordnung in den Beziehungen zwischen den Organen und ihren Bediensteten nicht anwendbar ist, da sie die Sprachenfrage nur im Verhältnis zwischen der Europäischen Gemeinschaft und einem Mitgliedstaat oder einer Person, die der Zuständigkeit eines Mitgliedstaats untersteht, regelt (Urteil des Gerichts vom 5. Oktober 2005, Rasmussen/Kommission, T‑203/03, Slg. ÖD 2005, I‑A‑279 und II‑1287, Randnr. 60).
120. Nor does Article 18 of the Commission’s Rules of Procedure, also relied on by the Italian Republic, impose a requirement to publish routinely in all languages notices relating to vacant posts within the Commission. That article is irrelevant in the present case, since, according to its own wording, it applies only to instruments as referred to in Articles 249 EC and 161 EA and not to acts such as vacancy notices which the Commission adopts as the Appointing Authority, within the meaning of the relevant provisions of the Staff Regulations.118. Die Beamten und sonstigen Bediensteten der Gemeinschaft sowie die Bewerber für solche Stellen unterstehen, was die Anwendung der Bestimmungen des Statuts einschließlich jener über die Einstellung innerhalb eines Organs angeht, allein der Zuständigkeit der Gemeinschaften. Zudem gestattet Art. 6 der Verordnung Nr. 1 den Organen ausdrücklich, in ihren Geschäftsordnungen festzulegen, wie die Regelung der Sprachenfrage im Einzelnen anzuwenden ist (vgl. in diesem Sinne Urteil des Gerichts vom 7. Februar 2001, Bonaiti Brighina/Kommission, T‑118/99, Slg. ÖD 2001, I‑A‑25 und II‑97, Randnr. 13).
121. Lastly, the Staff Regulations do not contain any provisions requiring the publication of vacancy notices in all the official languages; however, under Article 29(2), they authorise the Appointing Authority to adopt the procedure which appears to it to be appropriate for the recruitment of senior management staff.119. Die Gleichstellung der Bewerber für solche Stellen mit den Beamten und sonstigen Bediensteten in Bezug auf die anwendbare Sprachenregelung ist dadurch gerechtfertigt, dass diese Bewerber mit einem Gemeinschaftsorgan allein zu dem Zweck in Beziehung treten, eine Beamten- oder Bedienstetenstelle zu erhalten, für die, wie unten dargelegt wird, bestimmte Sprachkenntnisse erforderlich sind und in den für die Besetzung dieser Stelle anwendbaren gemeinschaftsrechtlichen Bestimmungen verlangt werden können.
122. Therefore, the Commission was entitled, in the circumstances, to adopt the Decision in order to regulate, under the power conferred on it under Article 6 of Regulation No 1 and Article 29(2) of the Staff Regulations, the question of languages for the external publication of vacancy notices for senior management staff, a question which, as was stated above, constitutes a particular aspect of the procedures for the recruitment of staff in that category. The Italian Republic and the interveners are therefore wrong in pleading that the Commission lacks the necessary competence to adopt the Decision.120. Ebenso wenig besteht nach dem von der Italienischen Republik ebenfalls angeführten Art. 18 der Geschäftsordnung der Kommission eine Verpflichtung, Ausschreibungen von freien Stellen bei der Kommission stets in allen Amtssprachen zu veröffentlichen. Dieser Artikel kommt in der vorliegenden Rechtssache nicht zum Tragen, da er schon nach seinem Wortlaut nur für die Rechtsakte gilt, die in den Artikeln 249 EG und 161 EA genannt sind, und nicht für Stellenausschreibungen, die die Kommission als Anstellungsbehörde im Sinne der einschlägigen Statutsbestimmungen erlässt.
123. Thirdly, as regards the allegedly inadequate nature of the statement of reasons for the Decision, an issue raised by the Kingdom of Spain but one which in any event the Court is required to consider, even of its own motion, it should be noted that the extent of the requirement to state reasons depends on the nature of the measure in question, and that in the case of measures intended to have general application the preamble may be limited to indicating the general situation which led to the adoption of the measure in question, on the one hand, and the general objectives which it is intended to achieve, on the other (Case 5/67 Beus [1968] ECR 83, at p. 95, and Case C‑284/94 Spain v Council [1998] I‑7309, paragraph 28).121. Schließlich enthält das Statut zum einen keine Bestimmung, die dazu zwänge, Stellenausschreibungen in allen Amtssprachen zu veröffentlichen, und berechtigt zum anderen in Art. 29 Abs. 2 die Anstellungsbehörde, bei der Einstellung von höheren Führungskräften das Verfahren anzuwenden, das sie für angemessen hält.
124. It must be stated that in the present case the Decision complies with the requirements with regard to the statement of reasons mentioned above since it indicates the general situation which led to its adoption and the general objectives which it is intended to achieve, making reference to the translation capacity available within the Commission Directorate-General for Translation. From a reading of the Decision and the documents to which it refers (see paragraphs 5 to 7, 14 and 15 above), it is clear that, in view of the shortage of translation resources, it seeks to reduce requests for translation in order not to exceed available capacity.122. Somit durfte die Kommission im vorliegenden Fall die Entscheidung erlassen, um im Rahmen der ihr nach Art. 6 der Verordnung Nr. 1 und Art. 29 Abs. 2 des Statuts zustehenden Befugnis die Frage zu regeln, in welcher Sprache externe Ausschreibungen von Stellen der höheren Führungsebene zu veröffentlichen sind, eine Frage, die, wie bereits festgestellt, einen besonderen Aspekt der Einstellungsverfahren für Personal dieser Kategorie darstellt. Die Italienische Republik und die Streithelfer rügen daher zu Unrecht, dass die Kommission für den Erlass der Entscheidung unzuständig gewesen sei.
125. The Italian Republic and the interveners are wrong in pleading in that regard an alleged inconsistency between the shortage of capacity for translation into the languages of the new Member States and the fact that vacancy notices for senior management staff were not translated into all the languages of the old Member States.123. Drittens ist zu dem Vorbringen, die Entscheidung sei unzureichend begründet – eine Frage, die das Königreich Spanien aufgeworfen hat, die jedoch vom Gericht auch von Amts wegen zu prüfen ist –, daran zu erinnern, dass der Umfang der Begründungspflicht von der Rechtsnatur der betreffenden Maßnahme abhängt und dass sich bei Rechtsakten mit allgemeiner Geltung die Begründung darauf beschränken kann, die Gesamtlage anzugeben, die zum Erlass der Maßnahme geführt hat, und die allgemeinen Ziele zu bezeichnen, die mit ihr erreicht werden sollen (Urteile des Gerichtshofs vom 13. März 1968, Beus, 5/67, Slg. 1968, 125, 143, und vom 19. November 1998, Spanien/Rat, C‑284/94, Slg. 1998, I‑7309, Randnr. 28).
126. The version of the Decision annexed to the application and Commission document PERS (2004) 203, referred to in the version of the Decision which appears in the minutes of the 1 678th meeting of the Commission, make general references to ‘available translation capacity within the Directorate-General for Translation’ or ‘the current overload of work’ in that Directorate-General and not merely to the capacity to translate into the new languages. The reference in both the abovementioned documents to document SEC (2004) 638/6 of 26 May 2004, which concerns capacity for translating into the new official languages, cannot lead to a different conclusion since that is not the only factor justifying the measure adopted in the Decision.124. Hier ist festzustellen, dass die Entscheidung den genannten Anforderungen an die Begründung entspricht, da in ihr mit dem Hinweis auf die in der Generaldirektion Übersetzung der Kommission verfügbare Übersetzungskapazität die Gesamtlage angegeben ist, die zu ihrem Erlass geführt hat, und die allgemeinen Ziele bezeichnet sind, die mit ihr erreicht werden sollen. Aus dem Inhalt der Entscheidung und der Dokumente, auf die sie Bezug nimmt (siehe oben, Randnrn. 5 bis 7, 14 und 15), wird offensichtlich, dass sie angesichts der knappen Übersetzungsressourcen darauf abzielt, die Nachfrage nach Übersetzungen so zu verringern, dass sie die verfügbaren Kapazitäten nicht übersteigt.
127. Fourthly, it should be noted that, although the Commission is entitled to adopt measures which appear to it to be appropriate in order to regulate aspects of the procedure for recruiting its senior management staff, the fact remains that those measures must not result in discrimination on grounds of language between the candidates for a specific post.125. Die Italienische Republik und die Streithelfer rügen insoweit zu Unrecht, dass zwischen der Knappheit der Kapazitäten für die Übersetzung in die Sprachen der neuen Mitgliedstaaten und der Nichtübersetzung der Ausschreibungen von Stellen der höheren Führungskräfte in alle Sprachen der alten Mitgliedstaaten kein Zusammenhang bestehe.
128. On the one hand, such discrimination is expressly prohibited by Article 1d(1) of the Staff Regulations, since Article 1d(6) states that, while respecting the principle of non-discrimination and the principle of proportionality, any limitation of their application must be justified on objective and reasonable grounds and must be aimed at legitimate objectives in the general interest in the framework of staff policy.126. In der der Klageschrift beigefügten Fassung der Entscheidung und in dem Dokument PERS(2004) 203 der Kommission, auf das die Fassung der Entscheidung verweist, die im Protokoll der 1678. Sitzung der Kommission enthalten ist, wird nämlich allgemein auf die „in der Generaldirektion Übersetzung zur Verfügung stehende Kapazität“ bzw. die „derzeitige Arbeitsüberlastung“ in dieser Generaldirektion Bezug genommen und nicht allein auf die Kapazität für die Übersetzung in die neuen Sprachen. Die Bezugnahme in den beiden genannten Dokumenten auf das Dokument SEC(2004) 638/6 vom 26. Mai 2004, das die Kapazitäten für die Übersetzung in die neuen Amtssprachen betrifft, kann an diesem Ergebnis nichts ändern, da die in der Entscheidung getroffene Maßnahme nicht nur damit gerechtfertigt wird.
129. On the other hand, Article 27 of the Staff Regulations also precludes the Appointing Authority requiring candidates for a post to have a thorough knowledge of a particular official language, where the effect of that language condition is to reserve that post for a specific nationality without such action being justified on grounds connected with the proper functioning of the service (Case 15/63 Lassalle v European Parliament [1964] ECR 31, at p. 38).127. Viertens ist festzustellen, dass die Kommission zwar befugt ist, die ihr angemessen erscheinenden Maßnahmen zu treffen, um die Aspekte des Einstellungsverfahrens für ihre höheren Führungskräfte zu regeln, doch dürfen diese Maßnahmen unter den Bewerbern für eine bestimmte Stelle nicht zu einer Diskriminierung aufgrund der Sprache führen.
130. Therefore, if the Commission decides to publish the full text of a vacancy notice for a senior management post in the Official Journal only in certain languages it must, in order to avoid discriminating on grounds of language between candidates potentially interested in the notice, adopt appropriate measures to inform all the candidates of the existence of the vacancy notice concerned and the editions in which it has been published in full.128. Zum einen ist eine solche Diskriminierung nach Art. 1d Abs. 1 des Statuts ausdrücklich verboten, und Abs. 6 dieses Artikels sieht vor, dass jede Einschränkung des Diskriminierungsverbots und des Grundsatzes der Verhältnismäßigkeit unter Angabe von objektiven und vertretbaren Gründen zu rechtfertigen ist, wobei die legitimen Ziele von allgemeinem Interesse im Rahmen der Personalpolitik zu berücksichtigen sind.
131. Provided that condition is met, publication in the Official Journal of a vacancy notice in the category covered by the Decision in a limited number of languages is not likely to lead to discrimination between the various candidates if it is agreed that the latter have an adequate knowledge of at least one of those languages and are thus able duly to acquaint themselves with the content of that notice.129. Zum anderen lässt es auch Art. 27 des Statuts nicht zu, dass die Anstellungsbehörde von den Bewerbern für eine Stelle die perfekte Beherrschung einer bestimmten Amtssprache verlangt, wenn die Stelle infolge dieser an die Sprachkenntnisse anknüpfenden Voraussetzung den Angehörigen eines bestimmten Mitgliedstaats vorbehalten wird, ohne dass dies aus Gründen, die mit dem Funktionieren der Dienststelle zusammenhängen, gerechtfertigt ist (Urteil des Gerichtshofs vom 4. März 1964, Lassalle/Parlament, 15/63, Slg. 1964, 63, 78 und 79).
132. In that regard, it is appropriate to note the case-law according to which the fact that documents sent by the administration to one of its officials are written in a language other than that official’s mother tongue, or the first foreign language he has chosen, does not constitute an infringement of the rights of that official if he has an understanding of the language used by the administration which enables him effectively and easily to acquaint himself with the content of the documents in question (see, to that effect, Rasmussen v Commission , cited in paragraph 117 above, paragraphs 62 to 64). That conclusion also holds good in the case of an act addressed to all officials or to candidates in a selection procedure such as a vacancy notice.130. Wenn daher die Kommission beschließt, den vollen Wortlaut einer Ausschreibung für eine Stelle der höheren Führungsebene nur in bestimmten Sprachen im Amtsblatt zu veröffentlichen, muss sie, um unter den potenziell an dieser Ausschreibung interessierten Bewerbern eine Diskriminierung aufgrund der Sprache zu vermeiden, geeignete Maßnahmen erlassen mit dem Ziel, alle diese Bewerber darüber zu informieren, dass die betreffende Stellenausschreibung existiert und in welchen Ausgaben sie im vollen Wortlaut veröffentlicht worden ist.
133. It should also be noted that, in the light of Article 28(f) of the Staff Regulations, any candidate in a recruitment procedure must have a thorough knowledge of one of the languages of the Communities and a satisfactory knowledge of another language of the Communities to the extent necessary for the performance of his duties. That is the minimum linguistic knowledge needed for the recruitment of Community officials, and institutions may, where appropriate, lay down stricter language conditions for recruitment to a specific post (see, to that effect, Pappas v Committee of the Regions , cited in paragraph 43 above, paragraph 85).131. Ist diese Voraussetzung erfüllt, so kann, wenn eine Ausschreibung für eine Stelle der in der Entscheidung genannten Kategorie in einer begrenzten Anzahl von Sprachen im Amtsblatt veröffentlicht wird, dies nicht zu einer Diskriminierung unter den verschiedenen Bewerbern führen, sofern feststeht, dass diese zumindest eine dieser Sprachen so gut beherrschen, dass sie vom Inhalt der Ausschreibung angemessen Kenntnis nehmen können.
134. Thus, where the requirements of the service or those of the post so require, the institution concerned may legitimately specify the languages where a thorough or satisfactory knowledge is required (conversely, see Lassalle v European Parliament , cited in paragraph 129 above, at pages 37 and 38; see also Opinion of Advocate General Lagrange in that judgment, at page 49). In the latter case, the fact that the text of the vacancy notice concerned is only available in those languages does not result in discrimination between candidates, since they must all have an understanding of at least one of those languages.132. Insoweit ist daran zu erinnern, dass es nach der Rechtsprechung keinen Verstoß gegen die Rechte eines Beamten darstellt, wenn von der Verwaltung an ihn gerichtete Dokumente in einer anderen als seiner Muttersprache oder der von ihm gewählten ersten Fremdsprache abgefasst sind, sofern er die von der Verwaltung verwendete Sprache so gut beherrscht, dass er vom Inhalt der in Rede stehenden Dokumente tatsächlich und leicht Kenntnis nehmen kann (vgl. in diesem Sinne Urteil Rasmussen/Kommission, oben in Randnr. 117 angeführt, Randnrn. 62 bis 64). Dies gilt auch, wenn eine Handlung an alle Beamten oder an Teilnehmer an einem Auswahlverfahren wie das der Stellenausschreibung gerichtet ist.
135. However, publication of the text of the vacancy notice in the Official Journal in only some Community languages, when persons who have a knowledge only of other Community languages are entitled to submit an application, is likely, in the absence of other measures to enable that category of potential candidates duly to acquaint themselves with the content of that notice, to result in discrimination against them.133. Außerdem ist daran zu erinnern, dass im Hinblick auf Art. 28 Buchst. f des Statuts jeder Teilnehmer an einem Auswahlverfahren gründliche Kenntnisse in einer Sprache der Gemeinschaften und ausreichende Kenntnisse in einer weiteren Sprache der Gemeinschaften in dem Umfang nachweisen muss, in dem dies für die auszuübende Tätigkeit erforderlich ist. Es handelt sich um die für die Einstellung von Beamten der Gemeinschaft erforderlichen Mindestsprachkenntnisse, wobei die Organe gegebenenfalls die Einstellung für eine bestimmte Stelle von weitergehenden Voraussetzungen abhängig machen können (vgl. in diesem Sinne Urteil Pappas/Komitee der Regionen, oben in Randnr. 43 angeführt, Randnr. 85).
136. In that situation, the candidates in question would be in a less advantageous position in relation to the other candidates, since they would not be in a position duly to acquaint themselves with the qualifications required by the vacancy notice and the conditions and procedural rules for recruitment. That is a prerequisite for submitting an application in the best way, to maximise their chances of being accepted for the post concerned.134. So ist das betroffene Organ, wenn dies durch dienstliche Erfordernisse oder Anforderungen der Stelle geboten ist, berechtigt, die Sprachen anzugeben, in denen gründliche oder ausreichende Kenntnisse verlangt werden (vgl. im Umkehrschluss Urteil Lassalle/Parlament, oben in Randnr. 129 angeführt, Slg. 1964, 63, 78 und 79, vgl. außerdem Schlussanträge des Generalanwalts Lagrange in der Rechtssache, Slg. 1964, 77, 94). In diesem letztgenannten Fall kann der Umstand, dass der Wortlaut der betroffenen Ausschreibung nur in diesen Sprachen verfügbar ist, unter den Bewerbern nicht zu einer Diskriminierung führen, da sie alle zumindest eine dieser Sprachen beherrschen müssen.
137. In the present case, the Decision states that external publications of the vacancy notices for senior management posts in the Official Journal will henceforth be in English, French and German only. It therefore excludes publication of the full text of the vacancy notices concerned in editions of the Official Journal published in the other Community languages and does not provide either for publication in those other editions of an advertisement indicating the existence of such a notice with a reference to the English, French and German editions for the full text of it, or the adoption of other equivalent measures.135. Wird dagegen der Wortlaut der Stellenausschreibung nur in bestimmten Gemeinschaftssprachen im Amtsblatt veröffentlicht, obwohl Personen, die nur Kenntnisse in anderen Gemeinschaftssprachen besitzen, zulässige Bewerbungen einreichen könnten, so könnte dies, wenn nicht andere Maßnahmen getroffen werden, um dieser Kategorie von potenziellen Bewerbern zu ermöglichen, vom Inhalt der Ausschreibung angemessen Kenntnis zu nehmen, dazu führen, dass sie diskriminiert werden.
138. In view also of the fact that the Decision itself was not published in the Official Journal in order to alert readers of editions in languages other than English, French and German to the major change in practice introduced by the Decision there is a significant risk that potential candidates whose mother tongue is not one of the three languages listed in the Decision would not even be informed of the existence of a vacancy notice likely to be of interest to them. Even if those candidates have an understanding of at least one of the languages English, French and German it cannot be presumed that they will look at an edition of the Official Journal other than that published in their mother tongue.136. In diesem Fall wären die in Rede stehenden Bewerber nämlich gegenüber den anderen Bewerbern schlechter gestellt, weil sie von den in der Stellenausschreibung verlangten Qualifikationen und den Bedingungen und Vorschriften des Einstellungsverfahrens nicht angemessen Kenntnis nehmen könnten. Eine solche Kenntnis stellt jedoch eine notwendige Voraussetzung für eine optimale Bewerbung im Hinblick auf eine möglichst hohe Einstellungschance dar.
139. Moreover, it should be noted that the Decision refers, in general terms, to all recruitment procedures for senior management posts in the Commission. In the absence of any indication to that effect in the Decision or in the vacancy notice, it cannot be presumed that a knowledge of English, French or German is always a requirement for such posts. Proof of this is that the vacancy notice, which relates specifically to a post in that category, requires only ‘a thorough knowledge of one of the official languages of the European Union and an adequate knowledge of another of these official languages’.137. Vorliegend sieht die Entscheidung vor, dass die externen Ausschreibungen von Stellen der höheren Führungsebene im Amtsblatt künftig nur in Deutsch, Englisch und Französisch veröffentlicht werden. Sie schließt damit aus, dass der volle Wortlaut der betroffenen Stellenausschreibungen in den in anderen Gemeinschaftssprachen erscheinenden Amtsblattausgaben veröffentlicht wird, und sieht dabei weder vor, dass in den anderen Ausgaben eine Anzeige veröffentlicht wird, die über das Vorliegen einer solchen Stellenausschreibung informiert und wegen des vollen Wortlauts auf die deutsche, die englische und die französische Ausgabe verweist, noch dass andere gleichwertige Maßnahmen erlassen werden.
140. The fact relied upon by the Commission that document SEC (2004) 638/6 and the vacancy notice provide that selection procedures for senior management posts will be run exclusively in English, French or German does not lead to a different conclusion. If the Commission considers that, for legitimate reasons linked to the proper functioning of the service, a knowledge of at least one of the languages mentioned above is necessary, it should include an indication to that effect in vacancy notices for such posts. As this was not done in the present case, that argument must be rejected without there being any need to rule on the consequences of restricting the languages to be used during selection procedures as regards the legality of those procedures.138. Außerdem besteht angesichts des Umstands, dass die Entscheidung selbst nicht im Amtsblatt veröffentlicht wurde, um die Leser der anderen Ausgaben als der deutschen, der englischen und der französischen Ausgabe auf die damit eingeführte Änderung der Praxis hinzuweisen, eine ernsthafte Gefahr, dass die potenziellen Bewerber anderer Muttersprache als der drei in der Entscheidung genannten Sprachen vom Vorliegen einer Stellenausschreibung, die sie interessieren könnte, überhaupt nichts erfahren. Sogar dann, wenn diese Bewerber zumindest eine der drei Sprachen Deutsch, Englisch und Französisch beherrschen sollten, könnte nicht angenommen werden, dass sie eine andere als die in ihrer Muttersprache erscheinende Amtsblattausgabe konsultieren würden.
141. In respect of vacancy notices for senior management posts not requiring a knowledge of at least one of the three languages mentioned above, the Decision does not provide for any measure enabling potential candidates without a knowledge of at least one of those languages duly to acquaint themselves with the content of those notices, which are available only in the three languages in question. No provision is even made for such candidates to be able to apply to the Commission in order to obtain a translation of the vacancy notice in question.139. Zudem ist hervorzuheben, dass sich die Entscheidung allgemein auf alle Einstellungsverfahren für höhere Führungskräfte der Kommission bezieht. Ohne eine Angabe in diesem Sinne in der Entscheidung oder in der Stellenausschreibung kann nicht angenommen werden, dass die Kenntnis der deutschen, der französischen oder der englischen Sprache für solche Stellen stets unentbehrlich ist. Der Beweis dafür ist, dass die Stellenausschreibung, die ja gerade eine Stelle dieser Kategorie betrifft, nur „gründliche Kenntnis einer Amtssprache der Europäischen Union und ausreichende Kenntnis einer weiteren Amtssprache der Europäischen Union“ verlangt.
142. It follows from all the foregoing that application of the Decision is likely to lead to discrimination on grounds of language between candidates for a selection procedure.140. Der von der Kommission angeführte Umstand, dass gemäß dem Dokument SEC(2004) 638/6 und der Stellenausschreibung die Auswahlverfahren für Stellen der höheren Führungsebene ausschließlich in Englisch, Französisch und Deutsch durchgeführt werden, kann nicht zu einem anderen Ergebnis führen. Wenn nämlich die Kommission meint, dass aus Gründen, die mit dem ordnungsgemäßen Dienstbetrieb zusammenhängen, die Beherrschung mindestens einer der genannten Sprachen erforderlich sei, dann ist es ihre Sache, in die Ausschreibungen für diese Stellen eine entsprechende Bestimmung aufzunehmen. Da dies vorliegend nicht geschehen ist, ist dieses Vorbringen zurückzuweisen, ohne dass es erforderlich wäre, über die Folgen zu befinden, die die Beschränkung der in den Auswahlverfahren zu verwendenden Sprachen für die Ordnungsmäßigkeit dieser Verfahren hat.
143. The Commission, however, maintains in essence that the likelihood of such discrimination is somewhat hypothetical. The three languages chosen in the Decision are the internal working languages of the Commission and persons applying for the posts concerned will doubtless know at least one of them since they are necessarily highly-qualified. Moreover, in view of the shortage of translation capacity, the Decision is based on considerations linked to the effectiveness and proper functioning of the Commission.141. Die Entscheidung sieht jedoch für Ausschreibungen von Stellen der höheren Führungsebene, die nicht die Kenntnis von mindestens einer der drei genannten Sprachen verlangen, keine Maßnahme vor, die es potenziellen Bewerbern, die nicht mindestens eine dieser Sprachen beherrschen, ermöglichen würde, vom Inhalt dieser nur in den drei genannten Sprachen verfügbaren Ausschreibungen angemessen Kenntnis zu nehmen. Für solche Bewerber ist nicht einmal die Möglichkeit vorgesehen, sich an die Kommission zu wenden, um eine Übersetzung der fraglichen Stellenausschreibung zu erhalten.
144. These arguments cannot be accepted. As regards, first of all, the fact that the three languages chosen in the Decision are the internal working languages of the Commission, it is clear from case-law that an institution cannot merely address an individual decision to an official drafted in one of those working languages, it must also ensure that the official concerned has an adequate knowledge of the language used, otherwise it must provide him with a translation (see, to that effect, Case T‑197/98 Rudolph v Commission [2000] ECR-SC I‑A‑55 and II‑241, paragraphs 45 to 47, and Bonaiti Brighina v Commission , cited in paragraph 118 above, paragraphs 20 and 21).142. Nach alledem ist Anwendung der Entscheidung geeignet, unter den Bewerbern für ein Auswahlverfahren zu einer Diskriminierung aufgrund der Sprache zu führen.
145. In the light of that case-law, which can be transposed by analogy to candidates for a recruitment procedure, an institution must not simply use the internal working languages in notices for its vacant posts, it must ensure that all potential candidates are in a position to become effectively aware of the existence and content of the vacancy notices in question.143. Die Kommission wendet jedoch im Wesentlichen ein, dass der Fall einer solchen Diskriminierung eher theoretisch sei. Die drei in der Entscheidung bestimmten Sprachen seien die internen Arbeitssprachen der Kommission, und Personen, die sich für die betroffenen Stellen interessierten und die notwendigerweise hoch qualifiziert sein müssten, würden zweifellos zumindest eine von i hnen kennen. Im Übrigen sei angesichts der Knappheit der Übersetzungskapazitäten der Erlass der Entscheidung an dem Bemühen um ein effizientes und ordnungsgemäßes Funktionieren des Organs ausgerichtet.
146. In any event, it should be noted that the Decision concerns only the external publication in the Official Journal which, by its very nature, is also addressed to persons outside the Commission, for whom the fact that the languages chosen for publication are the internal working languages of the Commission is irrelevant.144. Diesem Vorbringen kann nicht gefolgt werden. Was zunächst den Umstand angeht, dass die drei in der Entscheidung bestimmten Sprachen die Arbeitssprachen der Kommission sind, ergibt sich aus der Rechtsprechung, dass ein Organ sich nicht damit begnügen darf, eine in einer seiner Arbeitssprachen abgefasste Einzelentscheidung an einen Beamten zu richten, sondern sich vergewissern muss, dass dieser die verwendete Sprache ausreichend beherrscht, und ihm, sofern dies nicht der Fall ist, eine Übersetzung zur Verfügung zu stellen hat (vgl. in diesem Sinne Urteil des Gerichts vom 23. März 2000, Rudolph/Kommission, T‑197/98, Slg. ÖD 2000, I‑A‑55 und II‑241, Randnrn. 45 bis 47, und Bonaiti Brighina/Kommission, oben in Randnr. 118 angeführt, Randnrn. 20 und 21).
147. Next, it is true that senior management posts necessarily attract particularly well-qualified candidates and it is therefore likely that a number of candidates whose mother tongue is not English, French or German will have a satisfactory knowledge of one or other of those three languages, given that they are fairly widely spoken in Europe. However, that fact is not sufficient to justify the measure adopted in the Decision.145. Angesichts dieser Rechtsprechung, die im Wege der Analogie auf Bewerber für ein Auswahlverfahren übertragbar ist, darf sich ein Organ nicht damit begnügen, für die Ausschreibung bei ihm bestehender freier Stellen die internen Arbeitssprachen zu verwenden, sondern muss sich vergewissern, dass alle potenziellen Bewerber Gelegenheit haben, vom Vorliegen und vom Inhalt der fraglichen Arbeitssprachen in angemessener Weise Kenntnis zu nehmen.
148. Even supposing that to be the case, it does not mean that those candidates will look at the editions of the Officia l Journal in those three languages and not in their own language. In any event, it cannot be presumed that everyone with the necessary qualifications for senior management posts has a knowledge of English, French or German.146. Jedenfalls ist daran zu erinnern, dass die Entscheidung nur die externen Veröffentlichungen im Amtsblatt betrifft, die ihrer Natur nach auch an Personen außerhalb der Kommission gerichtet sind; für diese Personen ist der Umstand, dass die für die Veröffentlichung gewählten Sprachen die internen Arbeitssprachen der Kommission sind, unerheblich.
149. Lastly, the argument concerning effectiveness and proper functioning of the Commission must also be rejected. Such considerations cannot justify discrimination prohibited by the Staff Regulations. As Article 1d(6) of the Staff Regulations provides, only ‘legitimate objectives in the general interest in the framework of staff policy’, such as measures relating to a mandatory retirement age or a minimum age for drawing a retirement pension, as referred to in the second sentence of that provision, may justify infringement of the principles of non-discrimination and proportionality. Proper management of translation capacity does not come under staff policy within the meaning of the Staff Regulations.147. Sodann ist hervorzuheben, dass zwar Stellen der höheren Führungsebene zwangsläufig besonders qualifizierte Bewerber ansprechen und es somit wahrscheinlich ist, dass mehrere Bewerber anderer Muttersprache als Deutsch, Englisch oder Französisch angesichts des Umstands, dass Kenntnisse dieser drei Sprachen in Europa ziemlich verbreitet sind, ausreichende Kenntnisse der einen oder der anderen dieser Sprachen besitzen. Doch reicht dies nicht aus, um die mit der Entscheidung erlassene Maßnahme zu rechtfertigen.
150. It follows from all the above considerations that, in adopting the Decision, the Commission infringed Article 1d of the Staff Regulations. Moreover, it also infringed, indirectly, Article 27 of the Staff Regulations, since the measure adopted is likely to favour, in the context of procedures for the recruitment of senior management staff, candidates of particular nationalities, namely those from countries in which English, French or German are spoken as the mother tongue, and to adversely affect at least some of the candidates who are nationals of the other Member States.148. Selbst wenn dies nämlich der Fall sein sollte, bedeutete es nicht, dass diese Bewerber die Amtsblattausgaben in diesen drei Sprachen und nicht in ihrer Muttersprache konsultieren. Jedenfalls können Kenntnisse in Deutsch, Englisch oder Französisch nicht bei allen Personen vorausgesetzt werden, die die erforderlichen Qualifikationen für Stellen der höheren Führungsebene haben.
151. In those circumstances, the Decision must be annulled. The vacancy notice that was published according to the rules laid down in the Decision must also be annulled. The Commission did, however, publish in the national press of the Member States advertisements drafted in all the other languages in order to inform interested persons of the publication in the Official Journal of the vacancy notice, to which reference was made for further information.149. Schließlich ist auch das Vorbringen betreffend das effiziente und ordnungsgemäße Funktionieren der Kommission zurückzuweisen. Derartige Erwägungen können eine nach dem Statut verbotene Diskriminierung nicht rechtfertigen. Wie aus Art. 1d Abs. 6 des Statuts hervorgeht, können nur „die legitimen Ziele von allgemeinem Interesse im Rahmen der Personalpolitik“, wie etwa die in Satz 2 dieser Bestimmung vorgesehenen Maßnahmen der Festsetzung eines bestimmten Alters für den Eintritt in den Ruhestand und eines Mindestalters für den Bezug des Ruhegehalts, eine Beeinträchtigung des Diskriminierungsverbots und des Grundsatzes der Verhältnismäßigkeit rechtfertigen. Die ordnungsgemäße Verwaltung der Übersetzungskapazitäten fällt nicht unter die Personalpolitik im Sinne des Statuts.
152. Even if the publication of the abovementioned advertisements were sufficient to inform candidates whose mother tongue was not English, French or German of the existence of the vacancy notice, the fact remains that the Commission failed to take any measures to enable those candidates who did not know any of those three languages to acquaint themselves with the precise content of that notice. The mere factual circumstances relied on by the Commission, that it did not receive any complaints from candidates in that regard or that Italian nationals are numerically very well represented among the applications received, are not in themselves sufficient to show that the abovementioned omission on the part of the Commission was not likely to infringe the rights of some candidates.150. Nach alledem hat die Kommission durch den Erlass der Entscheidung gegen Art. 1d des Statuts verstoßen. Im Übrigen hat sie außerdem mittelbar gegen Art. 27 des Statuts verstoßen, da die erlassene Maßnahme im Rahmen von Einstellungsverfahren für höhere Führungskräfte Bewerber mit einer bestimmten Staatsangehörigkeit, nämlich jene aus Ländern, in denen Deutsch, Englisch oder Französisch als Muttersprache gesprochen wird, begünstigen und jedenfalls einen Teil der Bewerber aus den anderen Mitgliedstaaten benachteiligen könnte.
153. In view of all the above considerations, the action must be upheld and the Decision and the vacancy notice must be annulled.151. Daher ist die Entscheidung für nichtig zu erklären. Die nach den in der Entscheidung vorgesehenen Modalitäten veröffentlichte Stellenausschreibung ist ebenfalls für nichtig zu erklären. Die Kommission hat zwar in der nationalen Presse der Mitgliedstaaten in allen anderen Sprachen abgefasste Anzeigen veröffentlicht, um die interessierten Personen über die Veröffentlichung der Stellenausschreibung im Amtsblatt zu informieren, auf die wegen weiterer Einzelheiten verwiesen wurde.
Costs152. Selbst wenn man jedoch unterstellt, dass die Veröffentlichung der genannten Anzeigen ausreicht, um die Bewerber mit einer anderen Muttersprache als Deutsch, Englisch oder Französisch über das Vorliegen der Stellenausschreibung zu informieren, hat es die Kommission versäumt, Maßnahmen zu treffen, um auch denjenigen unter ihnen, die keine dieser drei Sprachen beherrschen, zu ermöglichen, vom genauen Inhalt dieser Stellenausschreibung Kenntnis zu nehmen. Die von der Kommission angeführten Umstände, dass sich insoweit kein Bewerber bei ihr beschwert habe bzw. dass die italienischen Staatsangehörigen bei den eingegangenen Bewerbungen sehr zahlreich vertreten seien, lassen für sich allein noch nicht den Schluss zu, dass das genannte Versäumnis der Kommission die Rechte bestimmter Bewerber nicht beeinträchtigen konnte.
154. Under Article 87(2) of the Rules of Procedure, the unsuccessful party is to be ordered to pay the costs if they have been applied for in the successful party’s pleadings. Under Article 87(4) of those rules, the Member States and institutions which intervened in the proceedings are to bear their own costs.153. Nach alledem ist der Klage stattzugeben und sind die Entscheidung sowie die Stellenausschreibung für nichtig zu erklären.
155. In the present case, the Commission has been unsuccessful. However, the Italian Republic did not apply for costs. In those circumstances, each party must be ordered to bear its own costs.Kosten
 154. Nach Art. 87 § 2 der Verfahrensordnung ist die unterliegende Partei auf Antrag zur Tragung der Kosten zu verurteilen. Im Übrigen tragen gemäß Art. 87 § 4 Abs. 1 der Verfahrensordnung die Mitgliedstaaten, die dem Rechtsstreit als Streithelfer beigetreten sind, ihre eigenen Kosten.
 155. In der vorliegenden Rechtssache ist die Kommission mit ihrem Vorbringen unterlegen. Die Italienische Republik hat jedoch keinen Kostenantrag gestellt. Daher hat jede Partei ihre eigenen Kosten zu tragen.

Operative part

Tenor

On those grounds,Aus diesen Gründen hat
THE COURT OF FIRST INSTANCE (Fifth Chamber)DAS GERICHT (Fünfte Kammer)
hereby:für Recht erkannt und entschieden:
1. Annuls the decision adopted by the Commission at its 1 678th meeting on 10 November 2004, whereby external publications of the vacancy notices for senior management posts in the Official Journal of the European Union would henceforth be in English, French and German for a period ending 1 January 2007;1. Die von der Kommission in ihrer 1678. Sitzung vom 10. November 2004 erlassene Entscheidung, dass die externen Ausschreibungen von Stellen der höheren Führungsebene im Amtsblatt der Europäischen Union während eines Zeitraums, der zum 1. Januar 2007 enden soll, in Deutsch, Englisch und Französisch veröffentlicht werden, wird für nichtig erklärt.
2. Annuls vacancy notice COM/2005/335 for the post of Director-General (grade A*15/A*16) of the European Anti-Fraud Office (OLAF), published by the Commission on 9 February 2005 (OJ 2005 C 34 A, p. 3);2. Die Stellenausschreibung KOM/2005/335 zur Besetzung der Stelle des Generaldirektors/der Generaldirektorin (Besoldungsgruppe A* 15/A* 16) des Europäischen Amtes für Betrugsbekämpfung (OLAF), die von der Kommission am 9. Februar 2005 veröffentlicht wurde (ABl. C 34 A, S. 3), wird für nichtig erklärt.
3. Orders each party to bear its own costs.3. Jede Partei trägt ihre eigenen Kosten.