Straßenverkehrssicherheit: Führerschein

 

ZUSAMMENFASSUNG DES DOKUMENTS:

Richtlinie 2006/126/EG über den Führerschein

WAS IST DER ZWECK DIESER RICHTLINIE?

WICHTIGE ECKPUNKTE

Die Richtlinie führt Folgendes aus:

Gegenseitige Anerkennung von Führerscheinen

Die von den EU-Ländern ausgestellten Führerscheine werden gegenseitig anerkannt. Es werden folgende Führerscheinklassen festgelegt:

Eine Äquivalenztabelle für diese Klassen und jene, die für die von den EU-Ländern vor dieser Richtlinie ausgestellten Führerscheine festgelegt wurden, sind in Beschluss (EU) 2016/1945 enthalten.

Bedingungen für das Ausstellen von Führerscheinen

Führerscheinprüfer

Änderungen als Reaktion auf die COVID-19-Pandemie

WANN TRITT DIE RICHTLINIE IN KRAFT?

Sie ist am 19. Januar 2007 in Kraft getreten und musste bis zum 19. Januar 2011 in den EU-Ländern in die nationale Gesetzgebung umgesetzt werden. Die EU-Länder müssen die Regelungen der Richtlinie ab dem 19. Januar 2013 anwenden.

HINTERGRUND

Weiterführende Informationen:

HAUPTDOKUMENT

Richtlinie 2006/126/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 20. Dezember 2006 über Führerscheine (Neufassung) (ABl. L 403 vom 30.12.2006, S. 18-60)

Nachfolgende Änderungen der Richtlinie 2006/126/EG wurden in den Originaltext eingefügt. Diese konsolidierte Fassung hat ausschließlich dokumentarischen Charakter.

VERBUNDENE DOKUMENTE

Verordnung (EU) 2020/698 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 25. Mai 2020 zur Festlegung besonderer und vorübergehender Maßnahmen im Hinblick auf den COVID-19-Ausbruch hinsichtlich der Erneuerung oder Verlängerung bestimmter Bescheinigungen, Lizenzen und Genehmigungen und der Verschiebung bestimmter regelmäßiger Kontrollen und Weiterbildungen in bestimmten Bereichen des Verkehrsrechts (ABl. L 165 vom 27.5.2020, S. 10-24)

Beschluss (EU) 2016/1945 der Kommission vom 14. Oktober 2016 über Äquivalenzen zwischen Führerscheinklassen (ABl. L 302 vom 9.11.2016, S. 62-162)

Verordnung (EU) Nr. 575/2014 der Kommission vom 27. Mai 2014 zur Änderung der Verordnung (EU) Nr. 383/2012 zur Festlegung technischer Anforderungen in Bezug auf Führerscheine, die ein Speichermedium (einen Mikrochip) enthalten (ABl. L 159 vom 28.5.2014, S. 47-49)

Verordnung (EU) Nr. 383/2012 der Kommission vom 4. Mai 2012 zur Festlegung technischer Anforderungen in Bezug auf Führerscheine, die ein Speichermedium (einen Mikrochip) enthalten (ABl. L 120 vom 5.5.2012, S. 1-11)

Siehe konsolidierte Fassung.

Letzte Aktualisierung: 22.09.2020