Vergabe öffentlicher Aufträge und Konzessionen: Nachprüfungsverfahren

ZUSAMMENFASSUNG DES DOKUMENTS:

Richtlinie 89/665/EWG des Rates zur Anwendung der Nachprüfungsverfahren im Rahmen der Vergabe öffentlicher Liefer- und Bauaufträge

ZUSAMMENFASSUNG

WAS IST DER ZWECK DIESER RICHTLINIE?

Sie verpflichtet die EU-Länder sicherzustellen, dass Entscheidungen über die Vergabe öffentlicher Aufträge und Konzessionen sowie vorab in diesem Kontext getroffene Verfahrensentscheidungen rasch und wirksam geprüft werden, falls sie gegen EU-Rechtsvorschriften für das öffentliche Auftragswesen verstoßen.

WICHTIGE ECKPUNKTE

WANN TRITT DIE RICHTLINIE IN KRAFT?

Sie ist am 3. Januar 1990 in Kraft getreten. Die Umsetzung in innerstaatliches Recht in den einzelnen EU-Ländern musste bis 21. Dezember 1991 erfolgen.

HINTERGRUND

RECHTSAKT

Richtlinie 89/665/EWG des Rates vom 21. Dezember 1989 zur Koordinierung der Rechts- und Verwaltungsvorschriften für die Anwendung der Nachprüfungsverfahren im Rahmen der Vergabe öffentlicher Liefer- und Bauaufträge (ABl. L 395 vom 30.12.1989, S. 33-35)

Die im Nachhinein vorgenommen Änderungen der Richtlinie 89/665/EWG wurden in den Originaltext eingefügt. Diese konsolidierte Fassung (die nur die bis einschließlich Richtlinie 2007/66/EG einführten Änderungen beinhaltet) hat ausschließlich dokumentarischen Charakter.

VERBUNDENE RECHTSAKTE

Richtlinie 92/13/EWG des Rates vom 25. Februar 1992 zur Koordinierung der Rechts- und Verwaltungsvorschriften für die Anwendung der Gemeinschaftsvorschriften über die Auftragsvergabe durch Auftraggeber im Bereich der Wasser-, Energie- und Verkehrsversorgung sowie im Telekommunikationssektor (ABl. L 76 vom 23.3.1992, S. 14-20). Siehe konsolidierte Fassung.

Richtlinie 2014/23/EU des Europäischen Parlaments und des Rates vom 26. Februar 2014 über die Konzessionsvergabe (ABl. L 94 vom 28.3.2014, S. 1-64). Siehe konsolidierte Fassung.

Richtlinie 2014/24/EU des Europäischen Parlaments und des Rates vom 26. Februar 2014 über die öffentliche Auftragsvergabe und zur Aufhebung der Richtlinie 2004/18/EG (ABl. L 94 vom 28.3.2014, S. 65-242). Siehe konsolidierte Fassung.

Letzte Aktualisierung: 08.03.2016