Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds (AMIF)

Diese Verordnung gründet den Asyl-, Migrations- und Integrationsfond. Ziel dieses Fonds ist es, einen Beitrag zur effizienten Steuerung der Migrationsströme und zur Verbesserung der Durchführung und Weiterentwicklung der gemeinsamen Einwanderungs- und Asylpolitik zu leisten.

RECHTSAKT

Verordnung (EU) Nr. 516/2014 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 16. April 2014 zur Einrichtung des Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds, zur Änderung der Entscheidung 2008/381/EG des Rates und zur Aufhebung der Entscheidungen Nr. 573/2007/EG und Nr. 575/2007/EG des Europäischen Parlaments und des Rates und der Entscheidung 2007/435/EG des Rates.

ZUSAMMENFASSUNG

Der Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds der EU (AMIF) hat vier Hauptziele:

Alle EU-Staaten (außer Dänemark, das sich nicht an diesem Fonds beteiligt) erstellen nationale Programme, welche die Maßnahmen beschreiben, wodurch die Ziele aus der AMIF-Verordnung erreicht werden sollen.

Beispiele hierfür sind Maßnahmen zur Unterstützung von:

Während der Großteil der Fondsmittel den nationalen Programmen zugewiesen wird, geht ein Teil an Maßnahmen auf EU-Ebene (sogenannte Unionsmaßnahmen), die Soforthilfe, das Europäische Migrationsnetzwerk und die technische Hilfe durch die Europäische Kommission.

Spezifische Maßnahmen

Die Mitgliedstaaten können zusätzlich zum Etat ihrer nationalen Programme weitere Mittel für die Durchführung spezifischer Maßnahmen erhalten. Diese Maßnahmen (nach Anhang II) setzen eine Kooperation von Mitgliedstaaten voraus und müssen für die Union von erheblichem Zusatznutzen sein.

Neuansiedlungsprogramm der Union

Alle zwei Jahre erhalten die Mitgliedstaaten zusätzliche Mittel in Form eines Pauschalbetrags von 6 000 EUR je neu angesiedelte Person. Der Pauschalbetrag erhöht sich auf 10 000 EUR für jede Person, die gemäß den gemeinsamen Neuansiedlungsprioritäten neu angesiedelt wird (wie z. B. im Rahmen von regionalen Schutzprogrammen), und für jede schutzbedürftige Person.

Haushalt

Der Finanzierungsrahmen für die Umsetzung des Fonds für die Jahre 2014 bis 2020 ist auf 3 137 Millionen EUR in jeweiligen Preisen festgesetzt.

Details zur Umsetzung des Fonds finden Sie in der Verordnung (EU) Nr. 514/2014.

BEZUG

Rechtsakt

Datum des Inkrafttretens

Termin für die Umsetzung in den Mitgliedstaaten

Amtsblatt der Europäischen Union

Verordnung (EU) Nr. 516/2014

25.5.2014

-

ABl. L 150 vom 20.5.2014

VERBUNDENE RECHTSAKTE

Verordnung (EU) Nr. 514/2014 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 16. April 2014 zur Festlegung allgemeiner Bestimmungen für den Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds und das Instrument für die finanzielle Unterstützung der polizeilichen Zusammenarbeit, der Kriminalprävention und Kriminalitätsbekämpfung und des Krisenmanagements (ABl. L 150 vom 20.5.2014).

Letzte Aktualisierung: 03.08.2014