Förderung des Unternehmergeists junger Menschen im Hinblick auf ihre soziale Inklusion

Diese Schlussfolgerungen des Rates zur Förderung des Unternehmergeists junger Menschen in der Europäischen Union beschäftigen sich mit zahlreichen Aspekten.

RECHTSAKT

Entwurf von Schlussfolgerungen des Rates vom 20. Mai 2014 zur Förderung des Unternehmergeists junger Menschen im Hinblick auf ihre soziale Inklusion (2014/C 183/04) (ABl. C 183 vom 14.6.2014, S. 18-21).

ZUSAMMENFASSUNG

Diese Schlussfolgerungen des Rates zur Förderung des Unternehmergeists junger Menschen in der Europäischen Union beschäftigen sich mit zahlreichen Aspekten.

SCHLÜSSELBEGRIFFE

Soziale Innovationen: neue Ideen (Produkte, Dienstleistungen und Modelle), die sowohl die sozialen Bedürfnisse (besser als alternative Lösungen) befriedigen als auch zu neuen sozialen Beziehungen oder sozialer Zusammenarbeit führen.

Soziales Unternehmertum: innovative Lösungen für die Bewältigung sozialer Fragen.

Jugendarbeit: Bildungs-, Freizeit- oder soziale Aktivitäten oder Projekte, die junge Menschen einbeziehen.

Letzte Aktualisierung: 24.02.2015