Verbesserung der Qualitätsregelungen für Agrarerzeugnisse und Lebensmittel

Die EU-Verordnung (EU) Nr. 1151/2012 zu Qualitätsregelungen für Agrarerzeugnisse und Lebensmittel unterstützt Landwirte und Verbraucher durch die Stärkung, Anpassung und Entwicklung von Regelungen zur Kennzeichnung hochwertiger Erzeugnisse und Lebensmittel aus Europa.

RECHTSAKT

Verordnung (EU) Nr. 1151/2012 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 21. November 2012 über Qualitätsregelungen für Agrarerzeugnisse und Lebensmittel

ZUSAMMENFASSUNG

Die EU-Verordnung (EU) Nr. 1151/2012 soll die Qualitätspolitik für landwirtschaftliche Erzeugnisse in Europa durch eine verstärkte Kohärenz der verschiedenen Qualitätsregelungen verbessern. Sie umfasst Maßnahmen zur Unterstützung von Landwirtschafts- und Verarbeitungstätigkeiten sowie Bewirtschaftungssystemen, die mit hochwertigen Erzeugnissen assoziiert werden. Die Verordnung gilt jedoch nicht für Spirituosen, aromatisierte Weine und Weinbauerzeugnisse.

Die Kernpunkte der Verordnung sind:

BEZUG

Rechtsakt

Datum des Inkrafttretens

Termin für die Umsetzung in den Mitgliedstaaten

Amtsblatt

Verordnung (EU) Nr. 1151/2012

4.1.2013Einige Bestimmungen gelten ab 4.1.2016.

-

ABl. L 343 vom 14.12.2012

VERBUNDENE RECHTSAKTE

Vorschlag für eine Verordnung des Europäischen Parlaments und des Rates über amtliche Kontrollen und andere amtliche Tätigkeiten zur Gewährleistung der Anwendung des Lebens- und Futtermittelrechts und der Vorschriften über Tiergesundheit und Tierschutz, Pflanzengesundheit, Pflanzenvermehrungsmaterial und Pflanzenschutzmittel sowie zur Änderung der Verordnungen (EG) Nr. 999/2001, (EG) Nr. 1829/2003, (EG) Nr. 1831/2003, (EG) Nr. 1/2005, (EG) Nr. 396/2005, (EG) Nr. 834/2007, (EG) Nr. 1099/2009, (EG) Nr. 1069/2009 und (EG) Nr. 1107/2009, der Verordnungen (EU) Nr. 1151/2012 und (EU) Nr. [….]/2013 und der Richtlinien 98/58/EG, 1999/74/EG, 2007/43/EG, 2008/119/EG, 2008/120/EG und 2009/128/EG (Verordnung über amtliche Kontrollen). [COM(2013) 265 final vom 6.5.2013 - nicht im Amtsblatt veröffentlicht]

Letzte Änderung: 05.02.2014