3.6.2019   

DE

Amtsblatt der Europäischen Union

C 187/41


Vorabentscheidungsersuchen des Miskolci Közigazgatási és Munkaügyi Bíróság (Ungarn), eingereicht am 6. März 2019 — UO/Készenléti Rendőrség

(Rechtssache C-211/19)

(2019/C 187/45)

Verfahrenssprache: Ungarisch

Vorlegendes Gericht

Miskolci Közigazgatási és Munkaügyi Bíróság

Parteien des Ausgangsverfahrens

Kläger: UO

Beklagte: Készenléti Rendőrség

Vorlagefragen

1.

Ist Art. 1 Abs. 3 der Richtlinie 2003/88/EG des Europäischen Parlaments und des Rates über bestimmte Aspekte der Arbeitszeitgestaltung (1) dahin auszulegen, dass der persönliche Anwendungsbereich dieser Richtlinie durch Art. 2 der Richtlinie 89/391/EWG des Rates über die Durchführung von Maßnahmen zur Verbesserung der Sicherheit und des Gesundheitsschutzes der Arbeitnehmer bei der Arbeit (2) festgelegt wird?

2.

Falls ja: Ist Art. 2 Abs. 2 der Richtlinie 89/391/EWG des Rates über die Durchführung von Maßnahmen zur Verbesserung der Sicherheit und des Gesundheitsschutzes der Arbeitnehmer bei der Arbeit dahin auszulegen, dass Art. 2 Nrn. 1 und 2 der Richtlinie 2003/88/EG des Europäischen Parlaments und des Rates über bestimmte Aspekte der Arbeitszeitgestaltung auf hauptberufliche Polizisten, die der Bereitschaftspolizei angehören, nicht anzuwenden ist?


(1)  ABl. 2003, L 299, S. 9.

(2)  ABl. 1989, L 183, S. 1.