23.1.2017   

DE

Amtsblatt der Europäischen Union

C 22/2


Vorabentscheidungsersuchen des Nejvyšší soud České republiky (Tschechische Republik), eingereicht am 16. September 2016 — Strafverfahren gegen Juraj Sokáč

(Rechtssache C-497/16)

(2017/C 022/02)

Verfahrenssprache: Tschechisch

Vorlegendes Gericht

Nejvyšší soud České republiky

Beteiligter des Ausgangsverfahrens

Juraj Sokáč

Vorlagefrage

Können Arzneimittel gemäß der Definition in der Richtlinie 2001/83/EG (1) des Europäischen Parlaments und des Rates, die „erfasste Stoffe“ im Sinne der Verordnung (EG) Nr. 273/2004 (2) des Europäischen Parlaments und des Rates enthalten, entsprechend dem Urteil des Gerichtshofs der Europäischen Union in den verbundenen Rechtssachen C-627/13 und C-2/14 nach Art. 2 Buchst. a dieser Verordnung als von ihrem Geltungsbereich ausgenommen angesehen werden, auch nachdem der Text dieser Bestimmung durch die Verordnung Nr. 1258/2013 (3) geändert worden ist und unter Berücksichtigung dessen, dass Art. 2 Buchst. a der Verordnung Nr. 111/2005 (4) in der Fassung der Verordnung Nr. 1259/2013 (5) Ephedrin bzw. Pseudoephedrin enthaltende Arzneimittel der Regelung gemäß der Verordnung Nr. 111/2005 unterwirft?


(1)  ABl. 2001, L 311, S. 67.

(2)  ABl. 2004, L 47, S. 1.

(3)  ABl. 2013, L 330, S. 21.

(4)  ABl. 2005, L 22, S. 1.

(5)  ABl. 2013, L 330, S. 30.