25.4.2016   

DE

Amtsblatt der Europäischen Union

C 145/2


Beschluss des Gerichtshofs

vom 9. März 2016

über die gesetzlichen Feiertage und die Gerichtsferien

(2016/C 145/02)

DER GERICHTSHOF —

aufgrund des Artikels 24 Absätze 2, 4 und 6 der Verfahrensordnung,

in der Erwägung, dass gemäß dieser Bestimmung das Verzeichnis der gesetzlichen Feiertage zu erstellen ist und die Daten der Gerichtsferien festzusetzen sind —

ERLÄSST FOLGENDEN BESCHLUSS:

Artikel 1

Gesetzliche Feiertage im Sinne des Artikels 24 Absätze 4 und 6 der Verfahrensordnung sind:

der Neujahrstag,

der Ostermontag,

der 1. Mai,

Christi Himmelfahrt,

der Pfingstmontag,

der 23. Juni,

der 15. August,

der 1. November,

der 25. Dezember,

der 26. Dezember.

Artikel 2

Für die Zeit vom 1. November 2016 bis zum 31. Oktober 2017 werden die Daten der Gerichtsferien im Sinne des Artikels 24 Absätze 2 und 6 der Verfahrensordnung wie folgt festgesetzt:

Weihnachten 2016: Montag, 19. Dezember 2016, bis Sonntag, 8. Januar 2017,

Ostern 2017: Montag, 10. April 2017, bis Sonntag, 23. April 2017,

Sommer 2017: Freitag, 21. Juli 2017, bis Sonntag, 3. September 2017.

Artikel 3

Dieser Beschluss tritt am Tag seiner Veröffentlichung im Amtsblatt der Europäischen Union in Kraft.

Geschehen zu Luxemburg am 9. März 2016.

Der Kanzler

A. CALOT ESCOBAR

Der Präsident

K. LENAERTS