EUR-Lex Access to European Union law

Back to EUR-Lex homepage

This document is an excerpt from the EUR-Lex website

Document 32013R0141

Verordnung (EU) Nr. 141/2013 der Kommission vom 19. Februar 2013 zur Durchführung der Verordnung (EG) Nr. 1338/2008 des Europäischen Parlaments und des Rates zu Gemeinschaftsstatistiken über öffentliche Gesundheit und über Gesundheitsschutz und Sicherheit am Arbeitsplatz in Bezug auf Statistiken auf der Grundlage der Europäischen Gesundheitsumfrage (EHIS) Text von Bedeutung für den EWR

OJ L 47, 20.2.2013, p. 20–48 (BG, ES, CS, DA, DE, ET, EL, EN, FR, IT, LV, LT, HU, MT, NL, PL, PT, RO, SK, SL, FI, SV)
Special edition in Croatian: Chapter 05 Volume 008 P. 166 - 194

In force: This act has been changed. Current consolidated version: 17/02/2014

ELI: http://data.europa.eu/eli/reg/2013/141/oj

20.2.2013   

DE

Amtsblatt der Europäischen Union

L 47/20


VERORDNUNG (EU) Nr. 141/2013 DER KOMMISSION

vom 19. Februar 2013

zur Durchführung der Verordnung (EG) Nr. 1338/2008 des Europäischen Parlaments und des Rates zu Gemeinschaftsstatistiken über öffentliche Gesundheit und über Gesundheitsschutz und Sicherheit am Arbeitsplatz in Bezug auf Statistiken auf der Grundlage der Europäischen Gesundheitsumfrage (EHIS)

(Text von Bedeutung für den EWR)

DIE EUROPÄISCHE KOMMISSION —

gestützt auf den Vertrag über die Arbeitsweise der Europäischen Union,

gestützt auf die Verordnung (EG) Nr. 1338/2008 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 16. Dezember 2008 zu Gemeinschaftsstatistiken über öffentliche Gesundheit und über Gesundheitsschutz und Sicherheit am Arbeitsplatz (1), insbesondere auf Artikel 9 Absatz 1,

in Erwägung nachstehender Gründe:

(1)

Mit der Verordnung (EG) Nr. 1338/2008 wird ein gemeinsamer Rahmen für die systematische Erstellung europäischer Statistiken über öffentliche Gesundheit und über Gesundheitsschutz und Sicherheit am Arbeitsplatz festgelegt.

(2)

Gemäß Artikel 9 Absatz 1 der Verordnung (EG) Nr. 1338/2008 sind Durchführungsmaßnahmen erforderlich, um zu bestimmen, welche Daten und Metadaten über die in Anhang I der Verordnung erfassten Bereiche Gesundheitszustand und Gesundheitsfaktoren sowie den Bereich Gesundheitsversorgung zu liefern sind, und um die Bezugszeiträume und Zeitabstände für die Vorlage der Daten festzulegen.

(3)

Die genannten Daten bilden einen Satz statistischer Mindestangaben, mit denen die Gesundheitsprogramme und politischen Maßnahmen der Union in den Bereichen soziale Eingliederung, Sozialschutz, Ungleichheiten in der Gesundheitsversorgung und gesundes Altern besser überwacht werden könnten.

(4)

Vertrauliche Daten, die die Mitgliedstaaten an die Kommission (Eurostat) übermitteln, sollten nach dem Grundsatz der statistischen Geheimhaltung behandelt werden, entsprechend der Verordnung (EG) Nr. 223/2009 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 11. März 2009 über europäische Statistiken (2) sowie der Verordnung (EG) Nr. 45/2001 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 18. Dezember 2000 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten durch die Organe und Einrichtungen der Gemeinschaft und zum freien Datenverkehr (3).

(5)

Gemäß Artikel 6 der Verordnung (EG) Nr. 1338/2008 ist eine Kosten-Nutzen-Analyse durchgeführt und bewertet worden. Diese Analyse ergab, dass die Verfügbarkeit vergleichbarer unionsweiter Daten für gesundheits- und sozialpolitische Entscheidungen sowie für wissenschaftliche Zwecke äußerst vorteilhaft sein dürfte, da die Nutzung gemeinsamer Instrumente eine länderübergreifende Kohärenz der Daten ermöglichen würde, auch wenn die damit verbundenen Kosten je nach dem Grad der Integration der erforderlichen Variablen und Methoden in den bestehenden nationalen Befragungen unterschiedlich ausfallen.

(6)

Die in dieser Verordnung vorgesehenen Maßnahmen stehen im Einklang mit der Stellungnahme des Ausschusses für das Europäische Statistische System —

HAT FOLGENDE VERORDNUNG ERLASSEN:

Artikel 1

Anwendungsbereich

Europäische Statistiken auf der Grundlage der Europäischen Gesundheitsbefragung (EHIS) betreffen die Bereiche Gesundheitszustand, Gesundheitsversorgung und Gesundheitsfaktoren sowie soziodemografische Merkmale der Bevölkerung im Alter ab 15 Jahren.

Artikel 2

Begriffsbestimmungen

Für die Zwecke dieser Verordnung bezeichnet der Ausdruck

1.

„privater Haushalt“ eine allein lebende Person oder eine Gruppe von Personen, die in einer privaten Wohnung zusammenleben und sich die Ausgaben insbesondere für die lebensnotwendigen Dinge teilen; ausgeschlossen sind Gemeinschaftshaushalte wie Krankenhäuser, Pflege- oder Altenheime, Gefängnisse, Kasernen, religiöse Einrichtungen, Pensionen oder Wohnheime;

2.

„üblicher Aufenthaltsort“ den Ort, an dem eine Person normalerweise ihre täglichen Ruhephasen verbringt, ungeachtet vorübergehender Abwesenheit zwecks Erholung, Urlaub, Besuch von Freunden und Verwandten, zu geschäftlichen Zwecken, medizinischer Behandlung oder religiöser Pilgerfahrt, oder, in Ermangelung dessen, den Ort des rechtmäßigen oder eingetragenen Wohnsitzes.

Nur die nachstehend genannten Personen sind als übliche Einwohner des betreffenden geografischen Gebiets zu betrachten:

a)

Personen, die vor dem Stichtag mindestens 12 Monate ununterbrochen an ihrem üblichen Aufenthaltsort gelebt haben, oder

b)

Personen, die in den 12 Monaten vor dem Stichtag an ihrem üblichen Aufenthaltsort mit der Absicht eintrafen, sich dort mindestens ein Jahr aufzuhalten.

Können die unter Buchstabe a oder b beschriebenen Umstände nicht festgestellt werden, so bedeutet „üblicher Aufenthaltsort“ den Ort des rechtmäßigen oder eingetragenen Wohnsitzes;

3.

„Mikrodaten“ nicht aggregierte Beobachtungen oder Messungen von Merkmalen einzelner Erhebungseinheiten;

4.

„Metadaten“ Daten, die andere Daten sowie statistische Abläufe festlegen und beschreiben.

Artikel 3

Erforderliche Daten

(1)   Jeder Mitgliedstaat übermittelt der Kommission (Eurostat) die in Anhang I beschriebenen Mikrodaten.

(2)   Diese Mikrodaten beruhen auf für die jeweiligen Länder repräsentativen Zufallsstichproben.

(3)   Um ein hohes Maß an Harmonisierung der Erhebungsergebnisse zwischen den Ländern zu erreichen, schlägt die Kommission (Eurostat) in enger Zusammenarbeit mit den Mitgliedstaaten Empfehlungen und Leitlinien für die Methodik und die praktische Arbeit im Zusammenhang mit der Bildung der Stichproben und der Durchführung der Erhebung in Form eines „Handbuchs zur Europäischen Gesundheitsbefragung“ vor, das auch einen Musterfragebogen enthält.

(4)   Die mindestens zu berücksichtigende effektive Stichprobengröße wird, ausgehend von einer einfachen Zufallsauswahl, in Anhang II festgelegt. Die Gewichtungsfaktoren werden so berechnet, dass die Auswahlwahrscheinlichkeit und Nichtbeantwortung der Erhebungseinheiten berücksichtigt werden; gegebenenfalls wird die Stichprobe an externe Daten angepasst, die die Verteilung der Personen in der Grundgesamtheit betreffen.

(5)   Kleine Teile des Hoheitsgebiets werden — sofern sie nicht mehr als 2 % der Bevölkerung der jeweiligen Mitgliedstaaten und der in Anhang III aufgeführten nationalen Hoheitsgebiete umfassen — ausgenommen.

Artikel 4

Bezugsjahr und -gesamtheit

(1)   Das Bezugsjahr ist 2013, 2014 oder 2015.

(2)   Bei der Bezugsgesamtheit handelt es sich um alle in privaten Haushalten lebenden Personen ab 15 Jahren, deren üblicher Aufenthaltsort zum Zeitpunkt der Datenerhebung im Hoheitsgebiet des Mitgliedstaats liegt.

(3)   Die Datenerhebung erstreckt sich über mindestens drei Monate, wobei mindestens ein Monat im Herbst liegen muss (September bis Dezember).

Artikel 5

Referenz-Metadaten

(1)   Die qualitätsbezogenen Referenz-Metadaten werden gemäß dem von der Kommission (Eurostat) vorgegebenen und mit den Mitgliedstaaten vereinbarten Standard des Europäischen Statistischen Systems übermittelt.

(2)   Die Mitgliedstaaten liefern der Kommission (Eurostat) diese Metadaten spätestens zwei Monate nach Übermittlung der Mikrodaten.

Artikel 6

Übermittlung von Mikrodaten und Referenz-Metadaten an die Kommission (Eurostat)

(1)   Die Mitgliedstaaten übermitteln die laut dieser Verordnung erforderlichen Mikrodaten (fertiggestellt, geprüft und gewichtet) und qualitätsbezogenen Referenz-Metadaten gemäß einem von der Kommission (Eurostat) vorgegebenen Standardaustauschformat. Mikrodaten und qualitätsbezogene Referenz-Metadaten werden über das zentrale Dateneingangsportal übermittelt.

(2)   Die Mikrodaten werden bis spätestens 30. September 2015 oder neun Monate nach dem Ende des Zeitraums der nationalen Datenerhebung, soweit die Befragung über Dezember 2014 hinaus durchgeführt wird, zur Verfügung gestellt.

Artikel 7

Inkrafttreten

Diese Verordnung tritt am zwanzigsten Tag nach ihrer Veröffentlichung im Amtsblatt der Europäischen Union in Kraft.

Diese Verordnung ist in allen ihren Teilen verbindlich und gilt unmittelbar in jedem Mitgliedstaat.

Brüssel, den 19. Februar 2013

Für die Kommission

Der Präsident

José Manuel BARROSO


(1)  ABl. L 354 vom 31.12.2008, S. 70.

(2)  ABl. L 87 vom 31.3.2009, S. 164.

(3)  ABl. L 8 vom 12.1.2001, S. 1.


ANHANG I

Der Kommission (Eurostat) zu übermittelnde Mikrodaten

TECHNISCHE ERHEBUNGSVARIABLEN

Bezeichnung der Variable

Beschreibung

Antwortkategorien und -codes

Filter

PID

Identifikationsnummer der Auskunftsperson

10-stellige Zahl

– 1

Fehlend

Alle

HHID

Identifikationsnummer des Haushalts

10-stellige Zahl

– 1

Fehlend

Alle

PRIMSTRAT

Ziehungsschichten, wie bei der Stichprobenauswahl verwendet

0001 – 9999

– 2

Entfällt (keine Schichtenbildung)

Alle

PSU

Primäre Stichprobeneinheiten, wie bei der Stichprobenauswahl verwendet

0001 – 9999

– 2

Nicht zutreffend (kein mehrstufiges Stichprobenverfahren)

Alle

WGT

Individueller Gewichtungsfaktor

Ziffern 5,3

– 1

Fehlend

Alle

PROXY

Wurde die ausgewählte Person oder jemand anders befragt (Proxy-Befragung)?

1

Die Person selbst

2

Ein anderes Haushaltsmitglied

3

Jemand anders, der nicht zum Haushalt gehört

– 1

Fehlend

Alle

REFYEAR

Bezugsjahr der Befragung

4 Ziffern

Alle

REFMONTH

Bezugsmonat der Befragung

1 – 12

– 1

Fehlend

Alle

INTMETHOD

Angewandte Datenerhebungsmethode

10.

Postalisch, keine elektronische Fassung

11.

Postalisch, elektronische Fassung (E-Mail)

20.

Persönliche Befragung, keine elektronische Fassung

21.

Persönliche Befragung, elektronische Fassung

30.

Telefonisch, keine elektronische Fassung

31.

Telefonisch, elektronische Fassung

40.

Einsatz des Internets

50.

Gemischte Erhebungsform (z. B.: Datenerhebung sowohl postalisch als auch durch Befragung)

Alle

INTLANG

Sprache der Befragung

3-stelliger Code (nach der von Eurostat vorgegebenen Liste)

– 1

Fehlend

Alle


SOZIALE KERNVARIABLEN

Bezeichnung der Variable

Beschreibung

Antwortkategorien und -codes

Filter

SEX

Geschlecht der Auskunftsperson

1.

Männlich

2.

Weiblich

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

Alle

AGE

Alter der Auskunftsperson (in vollendeten Jahren) zum Zeitpunkt der Befragung

Ziffern

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

Alle

LAND

Wohnsitzland

2-stellig auf NUTS-Basis, auf der höchsten Aggregationsebene (Ebene 0 oder Ebene der Länder)

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

Alle

BIRTHPLACE

Geburtsland

10.

Im Inland geboren

21.

In einem anderer EU-Mitgliedstaat geboren

22.

In einem Nicht-EU-Staat geboren

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

Alle

CITIZEN

Land der Staatsbürgerschaft zum Zeitpunkt der Datenerhebung

10.

Inländer/besitzt Staatsangehörigkeit des Meldelands

21.

Ausländer/besitzt nicht Staatsangehörigkeit des Meldelands, aber eines anderen EU-Mitgliedstaats

22.

Ausländer/besitzt nicht Staatsangehörigkeit des Meldelands, aber eines Drittstaats

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

Alle

REGION

Wohnsitzregion

Kodierung nach NUTS auf zweistelliger Ebene

– 1

Fehlend

Alle

DEG_URB

Urbanisierungsgrad

1.

Dicht besiedeltes Gebiet

2.

Mäßig besiedeltes Gebiet

3.

Gering besiedeltes Gebiet

– 1

Fehlend

Alle

MARSTALEGAL

Gesetzlicher Familienstand

1.

Nie verheiratet und nie eine eingetragene Lebenspartnerschaft eingegangen

2.

Verheiratet oder Partner in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft

3.

Verwitwet, oder eingetragene Lebenspartnerschaft durch den Tod des Partners beendet (und nicht wiederverheiratet oder keine neue eingetragene Lebenspartnerschaft eingegangen)

4.

Geschieden, oder eingetragene Lebenspartnerschaft gesetzlich aufgelöst (und nicht wiederverheiratet oder keine neue eingetragene Lebenspartnerschaft eingegangen)

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

Alle

MARSTADEFACTO

De-facto-Familienstand

1.

Partner in einer eheähnlichen Gemeinschaft

2.

Person lebt nicht in einer eheähnlichen Gemeinschaft

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

Alle

HATLEVEL

Höchster erreichter Bildungsgrad (Bildungsstand)

Auf Basis der Standardklassifikation ISCED 2011

0

Frühkindliche Entwicklung, Elementarbereich

1

Primarbereich

2

Sekundarbereich I

3

Sekundarbereich II

4

Nichttertiäre Bildung nach dem Sekundarbereich;

5

Tertiäre Bildung nach dem Sekundarbereich; Kurzstudiengang

6

Tertiäre Bildung; Bachelor oder gleichwertig

7

Tertiäre Bildung; Master oder gleichwertig

8

Tertiäre Bildung; Doktorat oder gleichwertig

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

Alle

MAINSTAT

Erwerbsstatus nach eigenen Angaben

10.

Ist erwerbstätig, einschließlich unbezahlte Arbeit als mithelfender Familienangehöriger in einem gewerblichen oder landwirtschaftlichen Familienunternehmen, Berufsausbildung, bezahltes Firmenpraktikum usw.

20.

Arbeitslos

31.

Schüler, Studierender, Teilnehmer an Fortbildungsmaßnahme, unbezahlter Praktikant

32.

Im Ruhestand oder Vorruhestand, oder selbständige Erwerbstätigkeit aufgegeben

33.

Dauerhaft behindert und/oder erwerbsunfähig

34.

Freiwilliger oder Pflichtwehrdienst oder freiwilliger oder Pflichtzivildienst

35.

Hausfrau/-mann

36.

Sonstige Nichterwerbsperson

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

Alle

FT_PT

Vollzeit- oder Teilzeittätigkeit

1.

Vollzeit

2.

Teilzeit

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

– 2

Nicht zutreffend

MAINSTAT = 10

JOBSTAT

Stellung im Beruf

10.

Selbstständig

21.

Arbeitnehmer mit unbefristeter Tätigkeit/unbefristetem Arbeitsvertrag

22.

Arbeitnehmer mit befristeter Tätigkeit/befristetem Arbeitsvertrag

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

– 2

Nicht zutreffend

MAINSTAT = 10

JOBISCO

Berufstätigkeit

Kodierung nach ISCO-08 auf der zweistelligen Ebene

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

– 2

Nicht zutreffend

MAINSTAT = 10

LOCNACE

Wirtschaftszweig der Beschäftigung

Abschnitt der NACE Rev. 2

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

– 2

Nicht zutreffend

MAINSTAT = 10

HHNBPERS

Zahl der im Haushalt lebenden Personen, einschließlich der Auskunftsperson

0 – 98

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

Alle

HHNBPERS_0_4

Zahl der Personen im Alter von 4 Jahren oder jünger

0 – 98

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

Alle

HHNBPERS_5_13

Zahl der Personen im Alter von 5-13 Jahren

0 – 98

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

Alle

HHNBPERS_14_15

Zahl der Personen im Alter von 14-15 Jahren

0 – 98

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

Alle

HHNBPERS_16_24

Zahl der Personen im Alter von 16-24 Jahren

0 – 98

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

Alle

HHNBPERS_25_64

Zahl der Personen im Alter von 25-64 Jahren

0 – 98

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

Alle

HHNBPERS_65plus

Zahl der Personen ab 65 Jahren

0 – 98

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

Alle

HHTYPE

Art des Haushalts

10.

Einpersonenhaushalt

21.

Alleinerziehende(r) mit Kind(ern) im Alter von unter 25 Jahren

22.

Paar ohne Kind(er) im Alter von unter 25 Jahren

23.

Paar mit Kind(ern) im Alter von unter 25 Jahren

24.

Paar oder Alleinerziehende(r) mit Kind(ern) im Alter von unter 25 Jahren und weiteren im Haushalt lebenden Personen

25.

Sonstige Haushaltsart

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

Alle

HH_ACT

Zahl der im Haushalt lebenden Personen im Alter von 16-64 Jahren, die erwerbstätig sind

0 – 98

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

Alle

HH_INACT

Zahl der im Haushalt lebenden Personen im Alter von 16-64 Jahren, die arbeitslos oder nicht erwerbsaktiv sind

0 – 98

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

Alle

HHINCOME

Monatliches Nettoäquivalenzeinkommen des Haushalts

1.

Unter dem 1. Quintil

2.

Zwischen dem 1. und dem 2. Quintil

3.

Zwischen dem 2. und dem 3. Quintil

4.

Zwischen dem 3. und dem 4. Quintil

5.

Zwischen dem 4. und dem 5.Quintil

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

Alle


GESUNDHEITSVARIABLEN

Bezeichnung der Variable

Beschreibung

Antwortkategorien und -codes

Filter

Gesundheitszustand — europäisches Mindestmodul zur Gesundheit

HS1

Selbstwahrnehmung des allgemeinen Gesundheitszustands:

persönliche Einschätzung der eigenen Gesundheit im Allgemeinen

1.

Sehr gut

2.

Gut

3.

Mittelmäßig

4.

Schlecht

5.

Sehr schlecht

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

Alle

HS2

Lang andauerndes Gesundheitsproblem:

Bestehen einer Krankheit oder eines Gesundheitsproblems mit einer Dauer von mindestens sechs Monaten

1.

Ja

2.

Nein

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

Alle

HS3

Allgemeine Aktivitätseinschränkungen:

seit mindestens sechs Monaten andauernde gesundheitsbedingte Einschränkung bei üblicherweise ausgeübten Aktivitäten

1.

Stark eingeschränkt

2.

Mäßig eingeschränkt

3.

Nicht eingeschränkt

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

Alle

Krankheiten und chronische Erkrankungen

CD1a

Bestehen einer asthmatischen Erkrankung in den letzten 12 Monaten (einschließlich allergischem Asthma)

1.

Ja

2.

Nein

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

Alle

CD1b

Bestehen einer chronischen Bronchitis, einer chronisch obstruktiven Atemwegserkrankung oder eines Emphysems in den letzten 12 Monaten

1.

Ja

2.

Nein

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

Alle

CD1c

Auftreten eines Herzinfarkts (Herzanfalls) in den letzten 12 Monaten

1.

Ja

2.

Nein

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

Alle

CD1d

Bestehen einer koronaren Herzerkrankung oder einer Angina pectoris in den letzten 12 Monaten

1.

Ja

2.

Nein

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

Alle

CD1e

Bestehen von Bluthochdruck in den letzten 12 Monaten

1.

Ja

2.

Nein

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

Alle

CD1f

Auftreten eines Schlaganfalls (Gehirnblutung, Hirn-Thrombose) in den letzten 12 Monaten

1.

Ja

2.

Nein

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

Alle

CD1g

Bestehen einer Arthrose (ohne Arthritis) in den letzten 12 Monaten

1.

Ja

2.

Nein

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

Alle

CD1h

Bestehen eines Gesundheitsproblems im unteren Rücken oder eines anderen — chronischen — Rückenleidens in den letzten 12 Monaten

1.

Ja

2.

Nein

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

Alle

CD1i

Bestehen eines Gesundheitsproblems oder einer anderen — chronischen — Schädigung an der Halswirbelsäule in den letzten 12 Monaten

1.

Ja

2.

Nein

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

Alle

CD1j

Bestehen von Diabetes in den letzten 12 Monaten

1.

Ja

2.

Nein

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

Alle

CD1k

Bestehen einer Allergie, z. B. allergische Rhinopathie, Augenentzündung, Dermatitis, Nahrungsmittelallergie usw. (ohne allergisches Asthma), in den letzten 12 Monaten

1.

Ja

2.

Nein

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

Alle

CD1l

Bestehen einer Leberzirrhose in den letzten 12 Monaten

1.

Ja

2.

Nein

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

Alle

CD1m

Bestehen einer Harninkontinenz in den letzten 12 Monaten

1.

Ja

2.

Nein

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

Alle

CD1n

Bestehen von Nierenproblemen in den letzten 12 Monaten

1.

Ja

2.

Nein

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

Alle

CD1o

Bestehen einer Depression in den letzten 12 Monaten

1.

Ja

2.

Nein

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

Alle

Unfälle und Verletzungen

AC1a

Verkehrsunfall in den letzten 12 Monaten

1.

Ja

2.

Nein

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

Alle

AC1b

Heimunfall in den letzten 12 Monaten

1.

Ja

2.

Nein

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

Alle

AC1c

Freizeitunfall in den letzten 12 Monaten

1.

Ja

2.

Nein

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

Alle

AC2

Schwerwiegendste medizinische Behandlung für den schwerwiegendsten Unfall in den letzten 12 Monaten

1.

Einweisung in ein Krankenhaus oder eine andere Gesundheitseinrichtung

2.

Behandlung durch einen Arzt oder Krankenpfleger

3.

Keine Behandlung erforderlich

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

– 2

Nicht zutreffend

Wenn

AC1a = 1 oder

AC1b = 1 oder

AC1c = 1

Abwesenheit vom Arbeitsplatz (aufgrund von Gesundheitsproblemen)

AW1

Abwesenheit vom Arbeitsplatz aufgrund eigener gesundheitlicher Probleme in den letzten 12 Monaten

1.

Ja

2

Nein

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

– 2

Nicht zutreffend

Wenn MAINSTAT = 10

AW2

Abwesenheit vom Arbeitsplatz aufgrund eigener gesundheitlicher Probleme in den letzten 12 Monaten — Ausfallzeit in Tagen

Anzahl Arbeitstage

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

– 2

Nicht zutreffend

Wenn AW1 = 1

Körperliche und sensorische funktionale Einschränkungen

PL1

Tragen von Brille oder Kontaktlinsen

1.

Ja

2.

Nein

3.

Stark sehbehindert oder blind

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

Alle

PL2

Schwierigkeiten beim Sehen, selbst mit Brille oder Kontaktlinsen

1.

Keine Schwierigkeiten

2.

Einige Schwierigkeiten

3.

Große Schwierigkeiten

4.

Es ist mir nicht möglich/Ich bin dazu nicht in der Lage

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

– 2

Nicht zutreffend

Wenn PL1 = 1 oder 2

PL3

Tragen eines Hörgeräts

1.

Ja

2.

Nein

3.

Gehörlos

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

Alle

PL4

Schwierigkeiten beim Hören während einer Unterhaltung mit einem einzelnen Gesprächspartner in einem ruhigen Raum, selbst mit Hörgerät

1.

Keine Schwierigkeiten

2.

Einige Schwierigkeiten

3.

Große Schwierigkeiten

4.

Es ist mir nicht möglich/Ich bin dazu nicht in der Lage

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

– 2

Nicht zutreffend

Wenn PL3 = 1 oder 2

PL5

Schwierigkeiten beim Hören während einer Unterhaltung mit einem einzelnen Gesprächspartner in einem Raum mit höherem Geräuschpegel, selbst mit Hörgerät

1.

Keine Schwierigkeiten

2.

Einige Schwierigkeiten

3.

Große Schwierigkeiten

4.

Es ist mir nicht möglich/Ich bin dazu nicht in der Lage

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

– 2

Nicht zutreffend

Wenn PL3 = 1 oder 2 und

PL4 = 1 oder 2 oder 3

PL6

Schwierigkeiten, auf ebener Strecke einen halben Kilometer ohne Hilfe zu gehen

1.

Keine Schwierigkeiten

2.

Einige Schwierigkeiten

3.

Große Schwierigkeiten

4.

Es ist mir nicht möglich/Ich bin dazu nicht in der Lage

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

Alle

PL7

Schwierigkeiten, 12 Stufen hinauf- oder hinunterzugehen

1.

Keine Schwierigkeiten

2.

Einige Schwierigkeiten

3.

Große Schwierigkeiten

4.

Es ist mir nicht möglich/Ich bin dazu nicht in der Lage

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

Alle

Tätigkeiten im Zusammenhang mit persönlichen Bedürfnissen

PC1a

Schwierigkeiten bei der selbständigen Nahrungsaufnahme

1.

Keine Schwierigkeiten

2.

Einige Schwierigkeiten

3.

Große Schwierigkeiten

4.

Es ist mir nicht möglich/Ich bin dazu nicht in der Lage

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

– 2

Nicht zutreffend

Wenn AGE >= 65

PC1b

Schwierigkeiten, sich von einem Bett oder Stuhl zu erheben oder sich darauf niederzulassen

1.

Keine Schwierigkeiten

2.

Einige Schwierigkeiten

3.

Große Schwierigkeiten

4.

Es ist mir nicht möglich/Ich bin dazu nicht in der Lage

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

– 2

Nicht zutreffend

Wenn AGE >= 65

PC1c

Schwierigkeiten beim An- und Auskleiden

1.

Keine Schwierigkeiten

2.

Einige Schwierigkeiten

3.

Große Schwierigkeiten

4.

Es ist mir nicht möglich/Ich bin dazu nicht in der Lage

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

– 2

Nicht zutreffend

Wenn AGE >= 65

PC1d

Schwierigkeiten beim Toilettengang

1.

Keine Schwierigkeiten

2.

Einige Schwierigkeiten

3.

Große Schwierigkeiten

4.

Es ist mir nicht möglich/Ich bin dazu nicht in der Lage

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

– 2

Nicht zutreffend

Wenn AGE >= 65

PC1e

Schwierigkeiten beim Baden oder Duschen

1.

Keine Schwierigkeiten

2.

Einige Schwierigkeiten

3.

Große Schwierigkeiten

4.

Es ist mir nicht möglich/Ich bin dazu nicht in der Lage

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

– 2

Nicht zutreffend

Wenn AGE >= 65

PC2

Erhält in der Regel bei Tätigkeiten im Zusammenhang mit folgenden persönlichen Bedürfnissen Unterstützung: Nahrungsaufnahme, sich von einem Bett oder Stuhl erheben oder sich darauf niederlassen, An- und Auskleiden, Toilettengang, Baden oder Duschen

1.

Ja, bei mindestens einer Tätigkeit

2.

Nein

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

– 2

Nicht zutreffend

Wenn (AGE >= 65) und

{PC1a ≠ 1 oder PC1b ≠1 oder PC1c ≠ 1 oder PC1d ≠ 1 oder PC1e ≠ 1}

PC3

Benötigt Hilfe oder mehr Hilfe bei Tätigkeiten im Zusammenhang mit folgenden persönlichen Bedürfnissen: Nahrungsaufnahme, sich von einem Bett oder Stuhl erheben bzw. sich darauf niederlassen, An- und Auskleiden, Toilettengang, Baden oder Duschen

1.

Ja, bei mindestens einer Tätigkeit

2.

Nein

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

– 2

Nicht zutreffend

Wenn (AGE >= 65) und

{PC1a ≠ 1 oder PC1b ≠ 1 oder PC1c ≠ 1 oder PC1d ≠ 1 oder PC1e ≠ 1}

Tätigkeiten bei der Erledigung des Haushalts

HA1a

Schwierigkeiten bei der Zubereitung von Mahlzeiten

1.

Keine Schwierigkeiten

2.

Einige Schwierigkeiten

3.

Große Schwierigkeiten

4.

Es ist mir nicht möglich/Ich bin dazu nicht in der Lage

5.

Nicht zutreffend (habe nie versucht, die Aufgabe zu bewältigen, oder brauche sie nicht zu bewältigen)

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

– 2

Nicht zutreffend

Wenn AGE >= 65

HA1b

Schwierigkeiten beim Telefonieren

1.

Keine Schwierigkeiten

2.

Einige Schwierigkeiten

3.

Große Schwierigkeiten

4.

Es ist mir nicht möglich/Ich bin dazu nicht in der Lage

5.

Nicht zutreffend (habe nie versucht, die Aufgabe zu bewältigen, oder brauche sie nicht zu bewältigen)

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

– 2

Nicht zutreffend

Wenn AGE >= 65

HA1c

Schwierigkeiten beim Einkaufen

1.

Keine Schwierigkeiten

2.

Einige Schwierigkeiten

3.

Große Schwierigkeiten

4.

Es ist mir nicht möglich/Ich bin dazu nicht in der Lage

5.

Nicht zutreffend (habe nie versucht, die Aufgabe zu bewältigen, oder brauche sie nicht zu bewältigen)

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

– 2

Nicht zutreffend

Wenn AGE >= 65

HA1d

Schwierigkeiten bei der Medikamenteneinnahme

1.

Keine Schwierigkeiten

2.

Einige Schwierigkeiten

3.

Große Schwierigkeiten

4.

Es ist mir nicht möglich/Ich bin dazu nicht in der Lage

5.

Nicht zutreffend (habe nie versucht, die Aufgabe zu bewältigen, oder brauche sie nicht zu bewältigen)

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

– 2

Nicht zutreffend

Wenn AGE >= 65

HA1e

Schwierigkeiten beim Erledigen leichter Hausarbeiten

1.

Keine Schwierigkeiten

2.

Einige Schwierigkeiten

3.

Große Schwierigkeiten

4.

Es ist mir nicht möglich/Ich bin dazu nicht in der Lage

5.

Nicht zutreffend (habe nie versucht, die Aufgabe zu bewältigen, oder brauche sie nicht zu bewältigen)

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

– 2

Nicht zutreffend

Wenn AGE >= 65

HA1f

Schwierigkeiten, gelegentlich schwere Hausarbeiten zu erledigen

1.

Keine Schwierigkeiten

2.

Einige Schwierigkeiten

3.

Große Schwierigkeiten

4.

Es ist mir nicht möglich/Ich bin dazu nicht in der Lage

5.

Nicht zutreffend (habe nie versucht, die Aufgabe zu bewältigen, oder brauche sie nicht zu bewältigen)

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

– 2

Nicht zutreffend

Wenn AGE >= 65

HA1g

Schwierigkeiten bei der Erledigung finanzieller und alltäglicher administrative Angelegenheiten

1.

Keine Schwierigkeiten

2.

Einige Schwierigkeiten

3.

Große Schwierigkeiten

4.

Es ist mir nicht möglich/Ich bin dazu nicht in der Lage

5.

Nicht zutreffend (habe nie versucht, die Aufgabe zu bewältigen, oder brauche sie nicht zu bewältigen)

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

– 2

Nicht zutreffend

Wenn AGE >= 65

HA2

Wird in der Regel bei einer oder mehreren der folgenden Haushaltstätigkeiten unterstützt: Zubereitung von Mahlzeiten, Telefonieren, Einkaufen, Medikamenteneinnahme, Erledigung leichter oder gelegentlicher schwerer Hausarbeiten, finanzielle und alltägliche administrative Angelegenheiten

1.

Ja, bei mindestens einer Tätigkeit

2.

Nein

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

– 2

Nicht zutreffend

Wenn (AGE >= 65) und

{HA1a ≠ 1 oder HA1b ≠ 1 oder HA1c ≠ 1 oder HA1d ≠ 1 oder HA1e ≠ 1 oder HA1f ≠ 1 oder HA1g ≠ 1}

HA3

Benötigt Hilfe oder mehr Hilfe bei einer oder mehreren der folgenden Haushaltstätigkeiten: Zubereitung von Mahlzeiten, Telefonieren, Einkaufen, Medikamenteneinnahme, Erledigung leichter oder gelegentlicher schwerer Hausarbeiten, finanzielle und alltägliche administrative Angelegenheiten

1.

Ja, bei mindestens einer Tätigkeit

2.

Nein

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

– 2

Nicht zutreffend

Wenn (AGE >= 65) und

{HA1a ≠ 1 oder HA1b ≠ 1 oder HA1c ≠ 1 oder HA1d ≠ 1 oder HA1e ≠ 1 oder HA1f ≠ 1 oder HA1g ≠ 1}

Schmerzen

PN1

Körperliche Schmerzen in den letzten vier Wochen

1.

Keine

2.

Sehr leicht

3.

Leicht

4.

Mäßig

5.

Stark

6.

Sehr stark

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

Alle

PN2

Ausmaß, in dem diese Schmerzen die normale Arbeit in den letzten vier Wochen beeinträchtigten (sowohl Arbeit außerhalb des Haushalts als auch Hausarbeiten)

1.

Überhaupt nicht

2.

Leicht

3.

Mäßig

4.

Ziemlich stark

5.

Äußerst stark

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

Alle

Psychische Gesundheit

MH1a

Häufigkeit der Beeinträchtigung aufgrund von wenig Interesse oder Freude an Tätigkeiten im Verlauf der letzten zwei Wochen

1.

Überhaupt nicht

2.

An einzelnen Tagen

3.

An mehr als der Hälfte der Tage

4.

Beinahe jeden Tag

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

Alle

MH1b

Häufigkeit der Beeinträchtigung aufgrund von Niedergeschlagenheit, Schwermut oder Hoffnungslosigkeit im Verlauf der letzten zwei Wochen

1.

Überhaupt nicht

2.

An einzelnen Tagen

3.

An mehr als der Hälfte der Tage

4.

Beinahe jeden Tag

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

Alle

MH1c

Häufigkeit der Beeinträchtigung aufgrund von Schwierigkeiten beim Ein- oder Durchschlafen oder vermehrter Schlaf im Verlauf der letzten zwei Wochen

1.

Überhaupt nicht

2.

An einzelnen Tagen

3.

An mehr als der Hälfte der Tage

4.

Beinahe jeden Tag

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

Alle

MH1d

Häufigkeit der Beeinträchtigung aufgrund von Müdigkeit oder Mattigkeit im Verlauf der letzten zwei Wochen

1.

Überhaupt nicht

2.

An einzelnen Tagen

3.

An mehr als der Hälfte der Tage

4.

Beinahe jeden Tag

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

Alle

MH1e

Häufigkeit der Beeinträchtigung aufgrund von vermindertem Appetit oder einem übermäßigen Bedürfnis zu essen im Verlauf der letzten zwei Wochen

1.

Überhaupt nicht

2.

An einzelnen Tagen

3.

An mehr als der Hälfte der Tage

4.

Beinahe jeden Tag

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

Alle

MH1f

Häufigkeit der Beeinträchtigung aufgrund des Gefühls der Unzufriedenheit mit sich selbst oder des Versagens im Verlauf der letzten zwei Wochen

1.

Überhaupt nicht

2.

An einzelnen Tagen

3.

An mehr als der Hälfte der Tage

4.

Beinahe jeden Tag

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

Alle

MH1g

Häufigkeit der Beeinträchtigung im Verlauf der letzten zwei Wochen aufgrund von Konzentrationsschwierigkeiten, z. B. beim Zeitunglesen oder Fernsehen

1.

Überhaupt nicht

2.

An einzelnen Tagen

3.

An mehr als der Hälfte der Tage

4.

Beinahe jeden Tag

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

Alle

MH1h

Häufigkeit der Beeinträchtigung im Verlauf der letzten zwei Wochen durch eine Verlangsamung der Körperbewegungen oder der Sprache, die auch andere bemerkt haben könnten, oder Nervosität oder Unruhe

1.

Überhaupt nicht

2.

An einzelnen Tagen

3.

An mehr als der Hälfte der Tage

4.

Beinahe jeden Tag

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

Alle

Gesundheitsversorgung

Krankenhausaufenthalt: stationär oder als Tagespatient (bzw. Stundenpatient)

HO1

Aufnahme in ein Krankenhaus als stationärer Patient in den letzten 12 Monaten

1.

Ja

2.

Nein

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

Alle

HO2

Anzahl der Krankenhaustage in den letzten 12 Monaten

Ziffern 1 – 99

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

– 2

Nicht zutreffend

Wenn HO1 = 1

HO3

Aufnahme in ein Krankenhaus als Stunden- oder Tagespatient in den letzten 12 Monaten

1.

Ja

2.

Nein

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

Alle

HO4

Anzahl der Aufnahmen in ein Krankenhaus als Stunden- oder Tagespatient in den letzten 12 Monaten

Ziffern 1 – 300

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

– 2

Nicht zutreffend

Wenn HO3 = 1

Inanspruchnahme ambulanter und häuslicher Versorgung

AM1

Letzter Besuch bei einem Zahnarzt oder Kieferorthopäden

(zwecks eigener Behandlung)

1.

Vor weniger als 6 Monaten

2.

Vor 6–12 Monaten

3.

Vor 12 Monaten oder länger

4.

Nie

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

Alle

AM2

Letzter Besuch bei einem Allgemeinmediziner oder Hausarzt (zwecks eigener Behandlung)

1.

Vor weniger als 12 Monaten

2.

Vor 12 Monaten oder länger

3.

Nie

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

Alle

AM3

Anzahl der Besuche bei einem Allgemeinmediziner oder Hausarzt in den letzten vier Wochen (zwecks eigener Behandlung)

Ziffern 0 – 99

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

– 2

Nicht zutreffend

Wenn AM2 = 1

AM4

Letzter Besuch bei einem Facharzt (zwecks eigener Behandlung)

1.

Vor weniger als 12 Monaten

2.

Vor 12 Monaten oder länger

3.

Nie

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

Alle

AM5

Anzahl der Besuche bei einem Facharzt in den letzten vier Wochen (zwecks eigener Behandlung)

Ziffern 0 – 99

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

– 2

Nicht zutreffend

Wenn AM4 = 1

AM6a

Konsultation eines Physiotherapeuten in den letzten 12 Monaten

1.

Ja

2.

Nein

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

Alle

AM6b

Konsultation eines Psychologen oder Psychotherapeuten in den letzten 12 Monaten

1.

Ja

2.

Nein

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

Alle

AM7

Inanspruchnahme häuslicher Pflegedienste aufgrund eigener Bedürfnisse in den letzten 12 Monaten

1.

Ja

2.

Nein

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

Alle

Einnahme von Medikamenten

MD1

Einnahme ärztlich verordneter Medikamente in den letzten zwei Wochen

(ohne Empfängnisverhütungsmittel)

1.

Ja

2.

Nein

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

Alle

MD2

Einnahme von nicht ärztlich verordneten Medikamenten, pflanzlichen Arzneimitteln oder Vitaminen in den letzten zwei Wochen

1.

Ja

2.

Nein

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

Alle

Präventionsleistungen

PA1

Zeitpunkt der letzten Impfung gegen Grippe

Monat/Jahr (MMYYYY)

Nie oder zu lange her (0)

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

Alle

PA2

Letzte Blutdruckmessung durch einen Angehörigen eines Gesundheitsberufs

1.

Innerhalb der letzten 12 Monate

2.

Vor 1 bis weniger als 3 Jahren

3.

Vor 3 bis weniger als 5 Jahren

4.

Vor 5 Jahren oder länger

5.

Nie

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

Alle

PA3

Letzter Cholesterintest durch einen Angehörigen eines Gesundheitsberufs

1.

Innerhalb der letzten 12 Monate

2.

Vor 1 bis weniger als 3 Jahren

3.

Vor 3 bis weniger als 5 Jahren

4.

Vor 5 Jahren oder länger

5.

Nie

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

Alle

PA4

Letzte Blutzuckermessung durch einen Angehörigen eines Gesundheitsberufs

1.

Innerhalb der letzten 12 Monate

2.

Vor 1 bis weniger als 3 Jahren

3.

Vor 3 bis weniger als 5 Jahren

4.

Vor 5 Jahren oder länger

5.

Nie

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

Alle

PA5

Letzter Test auf okkultes Blut im Stuhl

1.

Innerhalb der letzten 12 Monate

2.

Vor 1 bis weniger als 2 Jahren

3.

Vor 2 bis weniger als 3 Jahren

4.

Vor 3 Jahren oder länger

5.

Nie

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

Alle

PA6

Letzte Koloskopie

1.

Innerhalb der letzten 12 Monate

2.

Vor 1 bis weniger als 5 Jahren

3.

Vor 5 bis weniger als 10 Jahren

4.

Vor 10 Jahren oder länger

5.

Nie

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

Alle

PA7

Letzte Mammografie (Röntgenuntersuchung der Brust)

1.

Innerhalb der letzten 12 Monate

2.

Vor 1 bis weniger als 2 Jahren

3.

Vor 2 bis weniger als 3 Jahren

4.

Vor 3 Jahren oder länger

5.

Nie

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

– 2

Nicht zutreffend

Wenn SEX = 2

PA8

Letzter Gebärmutterhalsabstrich

1.

Innerhalb der letzten 12 Monate

2.

Vor 1 bis weniger als 2 Jahren

3.

Vor 2 bis weniger als 3 Jahren

4.

Vor 3 Jahren oder länger

5.

Nie

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

– 2

Nicht zutreffend

Wenn SEX = 2

Ungedeckter Bedarf an Gesundheitsdienstleistungen

UN1a

Verzögerung bei der Inanspruchnahme einer Gesundheitsdienstleistung in den letzten 12 Monaten wegen langer Wartezeiten

1.

Ja

2.

Nein

3.

Kein Bedarf an Gesundheitsdienstleistungen

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

Alle

UN1b

Verzögerung bei der Inanspruchnahme einer Gesundheitsdienstleistung in den letzten 12 Monaten wegen zu großer Entfernung oder Beförderungsproblemen

1.

Ja

2.

Nein

3.

Kein Bedarf an Gesundheitsdienstleistungen

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

Alle

UN2a

Konnte sich in den letzten 12 Monaten eine erforderliche ärztliche Untersuchung oder Behandlung nicht leisten

1.

Ja

2.

Nein

3.

Kein Bedarf

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

Alle

UN2b

Konnte sich in den letzten 12 Monaten eine erforderliche zahnärztliche Untersuchung oder Behandlung nicht leisten

1.

Ja

2.

Nein

3.

Kein Bedarf

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

Alle

UN2c

Konnte sich in den letzten 12 Monaten ärztlich verordnete Medikamente nicht leisten

1.

Ja

2.

Nein

3.

Kein Bedarf

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

Alle

UN2d

Konnte sich in den letzten 12 Monaten eine erforderliche Behandlung psychischer Probleme (z. B. durch einen Psychologen oder Psychiater) nicht leisten

1.

Ja

2.

Nein

3.

Kein Bedarf

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

Alle

Gesundheitsfaktoren

Körpergewicht und -größe

BM1

Körpergröße (ohne Schuhe)

Angabe in cm

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

Alle

BM2

Körpergewicht (ohne Bekleidung und Schuhe)

Angabe in kg

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

Alle

Körperlich-sportliche Aktivität

PE1

Körperliche Anstrengung bei arbeitsbezogenen Tätigkeiten (schließt sowohl bezahlte als auch unbezahlte Tätigkeiten ein)

1.

Vorwiegend Sitzen oder Stehen

2.

Vorwiegend Gehen oder mäßig anstrengende körperliche Tätigkeiten

3.

Vorwiegend schwere körperliche Arbeit oder körperlich beanspruchende Tätigkeiten

4.

Führt keine arbeitsbezogenen Tätigkeiten aus

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

Alle

PE2

Anzahl der Tage in einer typischen Woche, an denen eine Strecke mindestens zehn Minuten kontinuierlich zu Fuß zurückgelegt wird, um von Ort zu Ort zu gelangen

Anzahl der Tage 1 – 7

0.

Ich übe solche körperlichen Aktivitäten nie aus.

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

Alle

PE3

Zeit, die an einem typischen Tag mit Gehen verbracht wird, um von Ort zu Ort zu gelangen

1.

10 – 29 Minuten am Tag

2.

30 – 59 Minuten am Tag

3.

1 Stunde bis weniger als 2 Stunden am Tag

4.

2 Stunden bis weniger als 3 Stunden am Tag

5.

3 Stunden oder mehr am Tag

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

– 2

Nicht zutreffend

Wenn PE2 ≠ 0

PE4

Anzahl der Tage in einer typischen Woche, an denen eine Strecke durch mindestens zehnminütiges kontinuierliches Radfahren zurückgelegt wird, um von Ort zu Ort zu gelangen

Anzahl der Tage 1 – 7

0.

Ich übe solche körperlichen Aktivitäten nie aus.

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

Alle

PE5

Zeit, die an einem typischen Tag mit Radfahren verbracht wird, um von Ort zu Ort zu gelangen

1.

10 – 29 Minuten am Tag

2.

30 – 59 Minuten am Tag

3.

1 Stunde bis weniger als 2 Stunden am Tag

4.

2 Stunden bis weniger als 3 Stunden am Tag

5.

3 Stunden oder mehr am Tag

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

– 2

Nicht zutreffend

Wenn PE4 ≠ 0

PE6

Anzahl der Tage in einer typischen Woche an denen Sport, Fitnessübungen oder körperliche Aktivität in der Freizeit ausgeübt werden, die mindestens zu einem leichten Anstieg der Atem- oder Herzfrequenz führen und mindestens zehn Minuten ohne Unterbrechung ausgeübt werden

Anzahl der Tage 1 – 7

0.

Ich übe solche körperlichen Aktivitäten nie aus.

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

Alle

PE7

Zeit, die in einer typischen Woche mit Sport, Fitnessübungen oder körperlicher Aktivität in der Freizeit verbracht wird

HHMM (Stunden/Minuten)

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

– 2

Nicht zutreffend

Wenn PE6 ≠ 0

PE8

Anzahl der Tage in einer typischen Woche, an denen Aktivitäten zur Muskelkräftigung ausgeübt werden

Anzahl der Tage 1 – 7

0.

Ich übe solche körperlichen Aktivitäten nie aus.

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

Alle

Verzehr von Obst und Gemüse

FV1

Häufigkeit des Verzehrs von Obst (ohne Säfte)

1.

Ein- oder mehrmals pro Tag

2.

4 – bis 6 – mal pro Woche

3.

1 – bis 3 – mal pro Woche

4.

Weniger als einmal pro Woche

5.

Nie

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

Alle

FV2

Anzahl der Obstportionen pro Tag (ohne Säfte)

Ziffern 1 – 99

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

– 2

Nicht zutreffend

Wenn FV1 = 1

FV3

Häufigkeit des Verzehrs von Gemüse oder Salat (ohne Säfte und Kartoffeln)

1.

Ein- oder mehrmals pro Tag

2.

4- bis 6-mal pro Woche

3.

1- bis 3-mal pro Woche

4.

Weniger als einmal pro Woche

5.

Nie

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

Alle

FV4

Anzahl der Gemüse- oder Salatportionen pro Tag (ohne Säfte und Kartoffeln)

Ziffern 1 – 99

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

– 2

Nicht zutreffend

Wenn FV3 = 1

Rauchen

SK1

Rauchverhalten

1.

Rauche täglich

2.

Rauche gelegentlich

3.

Rauche nicht

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

Alle

SK2

Art des konsumierten Tabakerzeugnisses

1.

Zigaretten (industriell hergestellt und/oder selbstgedreht)

2.

Zigarren

3.

Pfeifentabak

4.

Sonstige

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

– 2

Nicht zutreffend

Wenn SK1 = 1 oder 2

SK3

Durchschnittliche Anzahl der pro Tag gerauchten Zigaretten

Ziffern 1 – 99

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

– 2

Nicht zutreffend

Wenn SK1 = 1 und

SK2 = 1

SK4

Häufigkeit der Belastung durch Passivrauchen in Innenräumen

1.

Nie oder fast nie

2.

Weniger als eine Stunde pro Tag

3.

Eine Stunde oder mehr pro Tag

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

Alle

Alkoholkonsum

AL1

Häufigkeit des Konsums alkoholischer Getränke aller Art (Bier, Wein, Cidre, Spirituosen, Cocktails, alkoholische Mischgetränke, Liköre, hausgemachter oder selbstgebrannter Alkohol usw.) in den letzten 12 Monaten

1.

Täglich oder fast täglich

2.

5 – 6 Tage pro Woche

3.

3 – 4 Tage pro Woche

4.

1 - 2 Tage pro Woche

5.

2 – 3 Tage pro Monat

6.

Einmal pro Monat

7.

Weniger als einmal pro Monat

8.

Nicht in den letzten 12 Monaten, da ich keinen Alkohol mehr trinke

9.

Nie, oder lediglich einige wenige Schlucke, in meinem Leben

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

Alle

AL2

Häufigkeit des Konsums alkoholischer Getränke in der Zeit von Montag bis Donnerstag

1.

An allen 4 Tagen

2.

An 3 der 4 Tage

3.

An 2 der 4 Tage

4.

An 1 der 4 Tage

5.

An keinem der 4 Tage

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

– 2

Nicht zutreffend

Wenn AL1 = 1, 2, 3 oder 4

AL3

Anzahl der durchschnittlich konsumierten alkoholischen Getränke (in Standard-Einheiten) an einem der genannten Tage (Montag bis Donnerstag)

1.

16 oder mehr Getränke pro Tag

2.

10 – 15 Getränke pro Tag

3.

6 – 9 Getränke pro Tag

4.

4 – 5 Getränke pro Tag

5.

3 Getränke pro Tag

6.

2 Getränke pro Tag

7.

1 Getränk pro Tag

8.

0 Getränk pro Tag

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

– 2

Nicht zutreffend

Wenn (AL1 = 1, 2, 3 oder 4) und (AL2 = 1, 2, 3 oder 4)

AL4

Häufigkeit des Konsums eines alkoholischen Getränks in der Zeit von Freitag bis Sonntag

1.

An allen 3 Tagen

2.

An 2 der 3 Tage

3.

An 1 der 3 Tage

4.

An keinem der 3 Tage

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

– 2

Nicht zutreffend

Wenn AL1 = 1, 2, 3 oder 4

AL5

Anzahl der durchschnittlich konsumierten alkoholischen Getränke (in Standard-Einheiten) an einem der genannten Tage (Freitag bis Sonntag)

1.

16 oder mehr Getränke pro Tag

2.

10 – 15 Getränke pro Tag

3.

6 – 9 Getränke pro Tag

4.

4 – 5 Getränke pro Tag

5.

3 Getränke pro Tag

6.

2 Getränke pro Tag

7.

1 Getränk pro Tag

8.

0 Getränk pro Tag

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

– 2

Nicht zutreffend

Wenn (AL1 = 1, 2, 3 oder 4) und (AL4 = 1, 2 oder 3)

AL6

Häufigkeit riskanten Alkoholkonsums (entspricht 60 g reinen Ethanols oder mehr) bei einer einzelnen Gelegenheit in den letzten 12 Monaten

1.

Täglich oder fast täglich

2.

5 – 6 Tage pro Woche

3.

3 – 4 Tage pro Woche

4.

1 - 2 Tage pro Woche

5.

2 – 3 Tage pro Monat

6.

Monatlich

7.

Weniger als einmal im Monat

8.

Nicht in den letzten 12 Monaten

9.

Nie in meinem Leben

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

– 2

Nicht zutreffend

Wenn AL1 = 1, 2, 3, 4, 5, 6 oder 7

Soziale Unterstützung

SS1

Anzahl nahestehender Personen, auf die man sich bei ernsten persönlichen Problemen verlassen kann

1.

Keine

2.

1 oder 2

3.

3 bis 5

4.

6 oder mehr

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

Alle

SS2

Ausmaß der von Anderen gezeigten Anteilnahme an dem, was die Person tut

1.

Viel Anteilnahme und Interesse

2.

Etwas Anteilnahme und Interesse

3.

Weder viel noch wenig

4.

Wenig Anteilnahme und Interesse

5.

Keinerlei Anteilnahme und Interesse

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

Alle

SS3

Wie leicht es ist, praktische Hilfe von den Nachbarn zu erhalten, wenn diese benötigt wird

1.

Sehr einfach

2.

Einfach

3.

Möglich

4.

Schwierig

5.

Sehr schwierig

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

Alle

Erbringung informeller Pflege- oder Unterstützungsleistungen

IC1

Mindestens einmal wöchentlich Pflege oder Unterstützung einer oder mehrerer Personen, die an einem altersbedingten Problem, einer chronischen Erkrankung oder einem Gebrechen leidet/n

(ohne berufliche Tätigkeiten)

1.

Ja

2.

Nein

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

Alle

IC2

Bei der/den Person(en), die an einem altersbedingten Problem, einer chronischen Erkrankung oder einem Gebrechen leidet/n und mindestens einmal wöchentlich von der Auskunftsperson gepflegt oder unterstützt wird/werden, handelt es sich vorwiegend um

1.

Mitglied(er) der Familie der Auskunftsperson

2.

Nichtmitglied(er) der Familie der Auskunftsperson

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

– 2

Nicht zutreffend

Wenn IC1 = 1

IC3

Anzahl der Wochenstunden, die die Auskunftsperson die Person(en), die an einem altersbedingten Problem, einer chronischen Erkrankung oder einem Gebrechen leidet/n, pflegt oder unterstützt

1.

Weniger als 10 Stunden pro Woche

2.

Mindestens 10 aber weniger als 20 Stunden pro Woche

3.

20 Stunden pro Woche oder mehr

– 1

Fehlend (Weiß nicht, Antwort verweigert)

– 2

Nicht zutreffend

Wenn IC1 = 1


ANHANG II

Zu erreichende endgültige Stichprobengrößen

 

Zu befragende Personen ab 15 Jahren

EU-Mitgliedstaaten

Belgien

6 500

Bulgarien

5 920

Tschechische Republik

6 510

Dänemark

5 350

Deutschland

15 260

Estland

4 270

Irland

5 057

Griechenland

6 667

Spanien

11 620

Frankreich

13 110

Italien

13 180

Zypern

4 095

Lettland

4 555

Litauen

4 850

Luxemburg

4 000

Ungarn

6 410

Malta

3 975

Niederlande

7 515

Österreich

6 050

Polen

10 690

Portugal

6 515

Rumänien

8 420

Slowenien

4 486

Slowakei

5 370

Finnland

5 330

Schweden

6 200

Vereinigtes Königreich

13 085

EU-Mitgliedstaaten insgesamt

194 990

Schweiz

5 900

Island

3 940

Norwegen

5 170

EU zuzüglich Schweiz, Island und Norwegen

210 000


ANHANG III

Hoheitsgebiete, die von der erhebung ausgenommen sind

Land

Hoheitsgebiete

Frankreich

Französische Übersee-Departements und -Gebiete

Zypern

Nicht von der Republik Zypern kontrolliertes Gebiet

Niederlande

Karibische Inseln (Bonaire, St. Eustatius und Saba), die Westfriesischen Inseln mit Ausnahme von Texel

Irland

Alle küstennahen Inseln außer Achill, Bull, Cruit, Gorumna, Inishnee, Lettermore, Lettermullan und Valentia

Vereinigtes Königreich

Schottland nördlich des Kaledonischen Kanals, die Scilly-Inseln


Top