Accept Refuse

EUR-Lex Access to European Union law

Back to EUR-Lex homepage

This document is an excerpt from the EUR-Lex website

Document 31996R2184

Verordnung (EG) Nr. 2184/96 des Rates vom 28. Oktober 1996 über die Reiseinfuhren mit Ursprung in und Herkunft aus Ägypten

OJ L 292, 15.11.1996, p. 1–1 (ES, DA, DE, EL, EN, FR, IT, NL, PT, FI, SV)
Special edition in Czech: Chapter 03 Volume 020 P. 37 - 37
Special edition in Estonian: Chapter 03 Volume 020 P. 37 - 37
Special edition in Latvian: Chapter 03 Volume 020 P. 37 - 37
Special edition in Lithuanian: Chapter 03 Volume 020 P. 37 - 37
Special edition in Hungarian Chapter 03 Volume 020 P. 37 - 37
Special edition in Maltese: Chapter 03 Volume 020 P. 37 - 37
Special edition in Polish: Chapter 03 Volume 020 P. 37 - 37
Special edition in Slovak: Chapter 03 Volume 020 P. 37 - 37
Special edition in Slovene: Chapter 03 Volume 020 P. 37 - 37
Special edition in Bulgarian: Chapter 03 Volume 020 P. 10 - 10
Special edition in Romanian: Chapter 03 Volume 020 P. 10 - 10

No longer in force, Date of end of validity: 10/12/2011; Aufgehoben durch 32011R1230

ELI: http://data.europa.eu/eli/reg/1996/2184/oj

31996R2184

Verordnung (EG) Nr. 2184/96 des Rates vom 28. Oktober 1996 über die Reiseinfuhren mit Ursprung in und Herkunft aus Ägypten

Amtsblatt Nr. L 292 vom 15/11/1996 S. 0001 - 0001


VERORDNUNG (EG) Nr. 2184/96 DES RATES vom 28. Oktober 1996 über die Reiseinfuhren mit Ursprung in und Herkunft aus Ägypten

DER RAT DER EUROPÄISCHEN UNION -

gestützt auf den Vertrag zur Gründung der Europäischen Gemeinschaft, insbesondere auf Artikel 113,

auf Vorschlag der Kommission,

in Erwägung nachstehender Gründe:

Die Gemeinschaft und die Arabische Republik Ägypten sind mit einem Abkommen in Form eines Briefwechsels übereingekommen, daß bei der Einfuhr von Reis (KN-Code 1006) mit Ursprung in und Herkunft aus Ägypten als Zoll der gemäß Artikel 12 der Verordnung (EWG) Nr. 1418/76 des Rates vom 21. Juni 1976 über die gemeinsame Marktorganisation für Reis (1) berechnete Zoll abzüglich eines Betrags in Höhe von 25 % des Wertes dieses Zolls anzuwenden ist und daß die gewährte Verringerung nicht mehr an die Bedingung geknüpft ist, daß Ägypten eine Ausfuhrabgabe auf das Erzeugnis erhebt.

Infolgedessen ist die Verordnung (EWG) Nr. 1250/77 des Rates vom 17. Mai 1977 über die Reiseinfuhren aus der Arabischen Republik Ägypten (2) aufzuheben -

HAT FOLGENDE VERORDNUNG ERLASSEN:

Artikel 1

Bei der Einfuhr von Reis (KN-Code 1006) mit Ursprung in und Herkunft aus Ägypten in die Gemeinschaft ist für eine Jahresmenge von 32 000 Tonnen als Zoll der gemäß Artikel 12 der Verordnung (EWG) Nr. 1418/76 berechnete Zoll abzüglich eines Betrags in Höhe von 25 % des Wertes dieses Zolls anzuwenden.

Artikel 2

Die Durchführungsbestimmungen zu dieser Verordnung einschließlich der etwaigen Überwachungsmaßnahmen werden nach dem Verfahren des Artikels 27 der Verordnung (EWG) Nr. 1418/76 erlassen.

Artikel 3

Die Verordnung (EWG) Nr. 1250/77 wird aufgehoben.

Artikel 4

Diese Verordnung tritt am dritten Tag nach ihrer Veröffentlichung im Amtsblatt der Europäischen Gemeinschaften in Kraft.

Sie gilt mit Wirkung vom 1. Mai 1996.

Diese Verordnung ist in allen ihren Teilen verbindlich und gilt unmittelbar in jedem Mitgliedstaat.

Geschehen zu Luxemburg am 28. Oktober 1996.

Im Namen des Rates

Der Präsident

D. SPRING

(1) ABl. Nr. L 166 vom 25. 6. 1976, S. 1. Verordnung zuletzt geändert durch die Verordnung (EG) Nr. 3072/95 (ABl. Nr. L 329 vom 30. 12. 1995, S. 18).

(2) ABl. Nr. L 146 vom 14. 6. 1977, S. 9.

Top