EUR-Lex Access to European Union law

Back to EUR-Lex homepage

This document is an excerpt from the EUR-Lex website

Document 62019CN0101

Rechtssache C-101/19: Vorabentscheidungsersuchen des Bundesverwaltungsgerichts (Deutschland) eingereicht am 11. Februar 2019 — Deutsche Homöopathie-Union (DHU) Arzneimittel GmbH & Co. KG gegen BundesrepublikDeutschland

OJ C 172, 20.5.2019, p. 9–9 (BG, ES, CS, DA, DE, ET, EL, EN, FR, HR, IT, LV, LT, HU, MT, NL, PL, PT, RO, SK, SL, FI, SV)

20.5.2019   

DE

Amtsblatt der Europäischen Union

C 172/9


Vorabentscheidungsersuchen des Bundesverwaltungsgerichts (Deutschland) eingereicht am 11. Februar 2019 — Deutsche Homöopathie-Union (DHU) Arzneimittel GmbH & Co. KG gegen Bundesrepublik Deutschland

(Rechtssache C-101/19)

(2019/C 172/11)

Verfahrenssprache: Deutsch

Vorlegendes Gericht

Bundesverwaltungsgericht

Parteien des Ausgangsverfahrens

Klägerin: Deutsche Homöopathie-Union (DHU) Arzneimittel GmbH & Co. KG

Beklagte: Bundesrepublik Deutschland

Vorlagefragen

1.

Enthält Art. 69 der Richtlinie 2001/83/EG (1) abschließende Vorgaben zum zulässigen Inhalt der Packungsbeilage der in Art. 14 Abs. 1 genannten Arzneimittel oder dürfen weitere Informationen im Sinne des Art. 62 der Richtlinie 2001/83/EG aufgenommen werden?

2.

Können Angaben zur Dosierung für die in Art. 14 Abs. 1 der Richtlinie 2001/83/EG genannten Arzneimittel Informationen sein, die für den Patienten wichtig im Sinne des Art. 62 der Richtlinie 2001/83/EG sind?


(1)  Richtlinie 2001/83/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 6. November 2001 zur Schaffung eines Gemeinschaftskodexes für Humanarzneimittel (ABl. 2001, L 311, S. 67), in der durch die Richtlinie 2012/26/EU des Europäischen Parlaments und des Rates vom 25. Oktober 2012 geänderten Fassung, ABl. 2012, L 299, S. 1.


Top