Accept Refuse

EUR-Lex Access to European Union law

Back to EUR-Lex homepage

This document is an excerpt from the EUR-Lex website

Document 62012FA0041

Rechtssache F-41/12: Urteil des Gerichts für den öffentlichen Dienst (Dritte Kammer) vom 6. März 2013 — Scheefer/Parlament (Öffentlicher Dienst — Bediensteter auf Zeit — Kündigung des auf unbestimmte Dauer geschlossenen Vertrags eines Bediensteten auf Zeit — Berechtigter Grund)

OJ C 147, 25.5.2013, p. 34–34 (BG, ES, CS, DA, DE, ET, EL, EN, FR, IT, LV, LT, HU, MT, NL, PL, PT, RO, SK, SL, FI, SV)

25.5.2013   

DE

Amtsblatt der Europäischen Union

C 147/34


Urteil des Gerichts für den öffentlichen Dienst (Dritte Kammer) vom 6. März 2013 — Scheefer/Parlament

(Rechtssache F-41/12) (1)

(Öffentlicher Dienst - Bediensteter auf Zeit - Kündigung des auf unbestimmte Dauer geschlossenen Vertrags eines Bediensteten auf Zeit - Berechtigter Grund)

2013/C 147/63

Verfahrenssprache: Französisch

Parteien

Klägerin: Séverine Scheefer (Luxemburg, Luxemburg) (Prozessbevollmächtigte: Rechtsanwälte R. Adam und P. Ketter)

Beklagter: Europäisches Parlament (Prozessbevollmächtigte: V. Montebello-Demogeot und M. Ecker)

Gegenstand der Rechtssache

Klage auf Aufhebung der Entscheidung des Europäischen Parlaments, den auf unbestimmte Dauer geschlossenen Zeitbedienstetenvertrag der Klägerin zu kündigen, und Schadensersatz

Tenor des Urteils

1.

Die Klage wird abgewiesen.

2.

Frau Scheefer trägt ihre eigenen Kosten sowie die Kosten, die dem Europäischen Parlament entstanden sind.


(1)  ABl. C 138 vom 12.5.2012, S. 38.


Top