EUR-Lex Access to European Union law

Back to EUR-Lex homepage

This document is an excerpt from the EUR-Lex website

Document 62011TN0637

Rechtssache T-637/11: Klage, eingereicht am 15. Dezember 2011 — Euris Consult Ltd/Europäisches Parlament

OJ C 32, 4.2.2012, p. 41–42 (BG, ES, CS, DA, DE, ET, EL, EN, FR, IT, LV, LT, HU, MT, NL, PL, PT, RO, SK, SL, FI, SV)

4.2.2012   

DE

Amtsblatt der Europäischen Union

C 32/41


Klage, eingereicht am 15. Dezember 2011 — Euris Consult Ltd/Europäisches Parlament

(Rechtssache T-637/11)

2012/C 32/82

Verfahrenssprache: Englisch

Parteien

Klägerin: Euris Consult Ltd (Floriana, Malta) (Prozessbevollmächtigter: Rechtsanwalt F. Moyse)

Beklagter: Europäisches Parlament

Anträge

Die Klägerin beantragt,

die im Rahmen der Ausschreibung von Übersetzungen ins Maltesische (MT/2011/EU) erlassene Entscheidung der Generaldirektion Übersetzung des Europäischen Parlaments, mit der das Angebot der Klägerin bei der Öffnung wegen Verletzung der Vertraulichkeit zurückgewiesen worden ist, für nichtig zu erklären;

dem Beklagten die Kosten aufzuerlegen, einschließlich ihrer Kosten;

festzustellen, dass der Beklagte verpflichtet ist, ihr den durch die angefochtene Entscheidung entstandenen Schaden zu ersetzen.

Klagegründe und wesentliche Argumente

Zur Stützung der Klage macht die Klägerin folgende fünf Klagegründe geltend:

1.

Verstoß gegen Art. 98 Abs. 1 der Haushaltsordnung, Art. 143 der Durchführungsbestimmungen und Abschnitt 2.4 der Ausschreibung MT/2011/EU (Einrede der Unanwendbarkeit gemäß Art. 277 AEUV);

2.

Verstoß gegen den Grundsatz der Verhältnismäßigkeit;

3.

Verstoß gegen den Grundsatz der Gleichbehandlung;

4.

Verstoß gegen Art. 41 der Charta der Grundrechte der Europäischen Union dadurch, dass die Auftraggeberin die Klägerin vor Erlass der angefochtenen Entscheidung nicht gehört hat;

5.

Unzureichende Begründung der angefochtenen Entscheidung.


Top