EUR-Lex Access to European Union law

Back to EUR-Lex homepage

This document is an excerpt from the EUR-Lex website

Document 62010TA0488

Rechtssache T-488/10: Urteil des Gerichts vom 16. Dezember 2011 — Frankreich/Kommission (EFRE — Kürzung eines Zuschusses — Strukturintervention der Gemeinschaft in der Region Martinique — Nichtigkeitsklage — Öffentliche Aufträge — Richtlinie 93/37/EWG — Begriff „direkte Subvention“ — Begriff „Sport-, Erholungs- und Freizeiteinrichtungen“ — Begründungspflicht — Grundsatz der Verhältnismäßigkeit)

OJ C 32, 4.2.2012, p. 24–24 (BG, ES, CS, DA, DE, ET, EL, EN, FR, IT, LV, LT, HU, MT, NL, PL, PT, RO, SK, SL, FI, SV)

4.2.2012   

DE

Amtsblatt der Europäischen Union

C 32/24


Urteil des Gerichts vom 16. Dezember 2011 — Frankreich/Kommission

(Rechtssache T-488/10) (1)

(EFRE - Kürzung eines Zuschusses - Strukturintervention der Gemeinschaft in der Region Martinique - Nichtigkeitsklage - Öffentliche Aufträge - Richtlinie 93/37/EWG - Begriff „direkte Subvention“ - Begriff „Sport-, Erholungs- und Freizeiteinrichtungen“ - Begründungspflicht - Grundsatz der Verhältnismäßigkeit)

2012/C 32/49

Verfahrenssprache: Französisch

Parteien

Klägerin: Französische Republik (Prozessbevollmächtigte: E. Belliard, G. de Bergues und N. Rouam)

Beklagte: Europäische Kommission (Prozessbevollmächtigte: F. Dintilhac und A. Steiblytė)

Gegenstand

Klage auf Nichtigerklärung des Beschlusses C(2010) 5229 der Kommission vom 28. Juli 2010 über die Streichung eines Teils des Zuschusses des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) zu der in einem Dokument zusammengefassten Programmplanung zum Ziel Nr. 1 für die Strukturinterventionen der Gemeinschaft in der Region Martinique in Frankreich

Tenor

1.

Die Klage wird abgewiesen.

2.

Die Französische Republik trägt die Kosten.


(1)  ABl. C 13 vom 15.1.2011.


Top