EUR-Lex Access to European Union law

Back to EUR-Lex homepage

This document is an excerpt from the EUR-Lex website

Document 62010TA0213

Rechtssache T-213/10 P: Urteil des Gerichts vom 24. Oktober 2011 — P/Parlament (Rechtsmittel — Öffentlicher Dienst — Bedienstete auf Zeit — Entlassung — Vertrauensverlust — Begründung — Verfälschung von Beweisen)

OJ C 347, 26.11.2011, p. 29–30 (BG, ES, CS, DA, DE, ET, EL, EN, FR, IT, LV, LT, HU, MT, NL, PL, PT, RO, SK, SL, FI, SV)

26.11.2011   

DE

Amtsblatt der Europäischen Union

C 347/29


Urteil des Gerichts vom 24. Oktober 2011 — P/Parlament

(Rechtssache T-213/10 P) (1)

(Rechtsmittel - Öffentlicher Dienst - Bedienstete auf Zeit - Entlassung - Vertrauensverlust - Begründung - Verfälschung von Beweisen)

2011/C 347/47

Verfahrenssprache: Französisch

Verfahrensbeteiligte

Rechtsmittelführerin: P (Brüssel, Belgien) (Prozessbevollmächtigter: Rechtsanwalt É. Boigelot)

Anderer Verfahrensbeteiligter: Europäisches Parlament (Prozessbevollmächtigte: zunächst S. Seyr und R. Ignătescu, dann S. Seyr)

Gegenstand

Rechtsmittel gegen das Urteil des Gerichts für den öffentlichen Dienst der Europäischen Union (Dritte Kammer) vom 24. Februar 2010, P/Parlament (F-89/08, noch nicht in der amtlichen Sammlung veröffentlicht), wegen Aufhebung dieses Urteils

Tenor

1.

Das Rechtsmittel wird zurückgewiesen.

2.

Frau P trägt ihre eigenen Kosten und die Kosten, die dem Europäischen Parlament im Rahmen des vorliegenden Rechtszugs entstanden sind.


(1)  ABl. C 195 vom 17.7.2010.


Top