EUR-Lex Access to European Union law

Back to EUR-Lex homepage

This document is an excerpt from the EUR-Lex website

Document 62010TB0223

Rechtssache T-223/10: Beschluss des Gerichts vom 14. September 2011 — Regione Puglia/Kommission (EFRE — Kürzung eines Zuschusses — Rücknahme der angefochtenen Belastungsanzeige — Wegfall des Streitgegenstands — Erledigung der Hauptsache)

OJ C 331, 12.11.2011, p. 21–21 (BG, ES, CS, DA, DE, ET, EL, EN, FR, IT, LV, LT, HU, MT, NL, PL, PT, RO, SK, SL, FI, SV)

12.11.2011   

DE

Amtsblatt der Europäischen Union

C 331/21


Beschluss des Gerichts vom 14. September 2011 — Regione Puglia/Kommission

(Rechtssache T-223/10) (1)

(EFRE - Kürzung eines Zuschusses - Rücknahme der angefochtenen Belastungsanzeige - Wegfall des Streitgegenstands - Erledigung der Hauptsache)

2011/C 331/40

Verfahrenssprache: Italienisch

Parteien

Klägerin: Regione Puglia (Bari, Italien) (Prozessbevollmächtigte: Rechtsanwälte F. Brunelli und A. Aloia)

Beklagte: Europäische Kommission (Prozessbevollmächtigte: L. Prete und A. Steiblytė)

Gegenstand

Klage auf Nichtigerklärung der Belastungsanzeige Nr. 3241001630 vom 26. Februar 2010 betreffend die Entscheidung C(2009) 10350 der Kommission vom 22. Dezember 2009 über die Kürzung des Zuschusses des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE), der in Anwendung der Entscheidung C(2000) 2349 der Kommission vom 8. August 2000 über die Genehmigung des Operativen Programms POR Puglia für den Zeitraum 2000 bis 2006 im Hinblick auf das Ziel 1 gewährt worden war

Tenor

1.

Der Rechtsstreit ist in der Hauptsache erledigt.

2.

Jede Partei trägt die ihr durch das vorliegende Verfahren entstandenen Kosten; die Regione Puglia trägt die durch das Verfahren des vorläufigen Rechtsschutzes entstandenen Kosten.


(1)  ABl. C 179 vom 3.7.2010.


Top