Help Print this page 

Document C2018/084A/01

Title and reference
Stellenausschreibung ECA/2018/1 — Ein (1) Dienstposten eines Direktors (m/w) im Prüfungsbereich (Funktionsgruppe AD, Besoldungsgruppe 14)

OJ C 84A , 6.3.2018, p. 1–10 (BG, ES, CS, DA, DE, ET, EL, EN, FR, GA, HR, IT, LV, LT, HU, MT, NL, PL, PT, RO, SK, SL, FI, SV)
Languages, formats and link to OJ
BG ES CS DA DE ET EL EN FR GA HR IT LV LT HU MT NL PL PT RO SK SL FI SV
HTML html BG html ES html CS html DA html DE html ET html EL html EN html FR html GA html HR html IT html LV html LT html HU html MT html NL html PL html PT html RO html SK html SL html FI html SV
PDF pdf BG pdf ES pdf CS pdf DA pdf DE pdf ET pdf EL pdf EN pdf FR pdf GA pdf HR pdf IT pdf LV pdf LT pdf HU pdf MT pdf NL pdf PL pdf PT pdf RO pdf SK pdf SL pdf FI pdf SV
Official Journal Display Official Journal Display Official Journal Display Official Journal Display Official Journal Display Official Journal Display Official Journal Display Official Journal Display Official Journal Display Official Journal Display Official Journal Display Official Journal Display Official Journal Display Official Journal Display Official Journal Display Official Journal Display Official Journal Display Official Journal Display Official Journal Display Official Journal Display Official Journal Display Official Journal Display Official Journal Display Official Journal Display Official Journal
 To see if this document has been published in an e-OJ with legal value, click on the icon above (For OJs published before 1st July 2013, only the paper version has legal value).
Multilingual display
Text

6.3.2018   

DE

Amtsblatt der Europäischen Union

CA 84/1


STELLENAUSSCHREIBUNG ECA/2018/1

Ein (1) Dienstposten eines Direktors (m/w) im Prüfungsbereich

(Funktionsgruppe AD, Besoldungsgruppe 14)

(2018/C 084 A/01)

 

WIR SIND

Der Europäische Rechnungshof mit Sitz in Luxemburg ist das gemäß dem Vertrag für die Prüfung der EU-Finanzen zuständige Organ der Europäischen Union. Als externer Prüfer der EU trägt er zur Verbesserung des EU-Finanzmanagements bei und fungiert zugleich als unabhängiger Hüter der finanziellen Interessen der Unionsbürger.

Der Hof führt Prüfungen durch, um die Erhebung und Verwendung der EU-Finanzmittel zu beurteilen. Er prüft, ob die Finanzoperationen richtig erfasst und ausgewiesen, rechtmäßig und ordnungsgemäß ausgeführt und im Sinne eines sparsamen, wirtschaftlichen und wirksamen Mitteleinsatzes verwaltet wurden. Der Hof macht die Ergebnisse seiner Arbeit durch die Veröffentlichung klar formulierter, relevanter und objektiver Berichte bekannt. Ferner legt er Stellungnahmen zu Fragen des Finanzmanagements vor.

Der Hof fördert Rechenschaftspflicht und Transparenz und unterstützt das Europäische Parlament und den Rat bei der Überwachung der Ausführung des EU-Haushaltsplans, insbesondere im Rahmen des Entlastungsverfahrens. Er ist bestrebt, effizient zu arbeiten und Entwicklungen in den Bereichen Prüfung und öffentliche Verwaltung wegbereitend mitzugestalten.

Der Hof ist in Prüfungskammern gegliedert. Seine Organisationsstruktur ist „aufgabenbezogen“: Die Mitarbeiter werden einem hofweiten Pool zugewiesen; ihre Zuteilung zu den verschiedenen Kammern richtet sich nach den jeweiligen Prioritäten.

Weitere Informationen zum rechtlichen Rahmen, in dem der Hof tätig ist, einschließlich seiner Geschäftsordnung und der Durchführungsbestimmungen zur Geschäftsordnung, finden Sie auf unserer Website: https://www.eca.europa.eu/de/Pages/LegalFramework.aspx

WIR BIETEN

Es ist der Posten eines (1) Direktors (*1) zu besetzen.

Der Direktor ist gegenüber der Kammer rechenschaftspflichtig und unterstützt die Mitglieder der Kammer bei der Durchführung der Prüfungsaufgaben. Zu seinen Hauptaufgaben gehören personelles und finanzielles Ressourcenmanagement, Programmplanung, Überwachung und Berichterstattung, Bereitstellung hochwertiger Unterstützung und Fachkenntnis sowie Wahrnehmung der Aufsicht und Kontrolle über die Prüfungsarbeit. Der Direktor trägt dafür Sorge, dass alle Prüfungsaufgaben, mit denen er betraut wurde, korrekt und im Einklang mit den Qualitätsanforderungen sowie den Prüfungsverfahren und Prüfungsgrundsätzen des Hofes ausgeführt werden.

Der Hof hat beschlossen, dieses Verfahren zur Besetzung des Dienstpostens eines Direktors (AD 14) im Prüfungsbereich gemäß Artikel 29 Absatz 2 des Statuts der Beamten der Europäischen Union („Statut“) zu eröffnen. Damit der Anstellungsbehörde eine größere Auswahl an Bewerbern zur Verfügung steht, läuft das Verfahren parallel zu internen und interinstitutionellen Einstellungsverfahren.

Die Einstellung erfolgt in der Besoldungsgruppe AD 14. Das monatliche Grundgehalt beläuft sich auf 14 303,51 Euro. Das Grundgehalt unterliegt der Unionssteuer und ist von nationalen Steuern befreit. Es kann sich unter den im Statut vorgesehenen Bedingungen um bestimmte Zulagen erhöhen.

WIR SUCHEN

Um am Bewerbungsverfahren teilnehmen zu können, müssen die Bewerber am Stichtag für die Einreichung der Bewerbung die folgenden Zulassungsbedingungen erfüllen:

Allgemeine Bedingungen

Staatsangehörige eines der Mitgliedstaaten der Europäischen Union sein;

die staatsbürgerlichen Rechte besitzen;

ihren Verpflichtungen aus den für sie geltenden Wehrgesetzen nachgekommen sein.

Spezifische Bedingungen

1.   Befähigungsnachweise

Gemäß Artikel 5 des Statuts:

Bildungsniveau, das einem abgeschlossenen Universitätsstudium, bescheinigt durch ein Diplom, entspricht, wenn die Regelstudienzeit vier Jahre oder darüber beträgt, oder

Bildungsniveau, das einem abgeschlossenen Universitätsstudium, bescheinigt durch ein Diplom, entspricht, wenn die Regelstudienzeit nicht weniger als drei Jahre beträgt, und mindestens ein Jahr einschlägige Berufserfahrung, oder

wenn es das Interesse des Dienstes rechtfertigt, eine gleichwertige Berufsausbildung.

2.   Berufserfahrung

Mindestens 15 Jahre nachweisliche einschlägige Berufserfahrung (vorzugsweise auf internationaler Ebene), die nach Erlangung eines der oben genannten Befähigungsnachweise erworben wurde, sowie mindestens vier Jahre Berufserfahrung in Führungspositionen mit Verantwortung für Mitarbeiter. Insbesondere wird eine nachweisliche fundierte Erfahrung im Prüfungsbereich verlangt (einschließlich Prüfungsplanung, Aufsicht, Qualitätskontrolle und Berichterstattung).

3.   Kenntnisse

Hervorragende Beherrschung der Prüfungsgrundsätze und -methoden in den Bereichen Prüfung der Rechnungsführung, Compliance-Prüfung und Wirtschaftlichkeit der Haushaltsführung. Gute Kenntnisse der Bereiche öffentliche Finanzen der EU und Prüfung im öffentlichen Sektor.

Aus operativen Gründen sind gute Englisch- und Französischkenntnisse unabdingbar, da es sich hierbei um die Arbeitssprachen des Hofes handelt. Verlangt wird mindestens das Niveau C1 (für Verstehen, Sprechen und Schreiben) in einer dieser Sprachen und mindestens das Niveau B2 (ebenfalls für Verstehen, Sprechen und Schreiben) in der jeweils anderen Sprache. Kenntnisse in weiteren Sprachen wären von Vorteil. Zur Bewertung Ihrer Sprachkenntnisse besuchen Sie bitte diese Website:

http://europass.cedefop.europa.eu/de/resources/european-language-levels-cefr

4.   Fähigkeiten

i) Fähigkeit, eine Strategie zu entwerfen und umzusetzen sowie Ziele und Zielvorgaben festzulegen und darüber Bericht zu erstatten; ii) Kommunikationsfähigkeit und Verhandlungsgeschick sowie Fähigkeit, mit beteiligten Akteuren zusammenzuarbeiten; iii) hervorragende Beherrschung von Managementverfahren; iv) ausgezeichnete soziale Kompetenz.

EINSTELLUNGSPOLITIK

POLITIK DER CHANCENGLEICHHEIT

Im Einklang mit seiner Politik der Chancengleichheit und gemäß Artikel 1d des Statuts schätzt der Hof die Vielfalt und fördert die Chancengleichheit. Der Hof akzeptiert Bewerbungen ohne Diskriminierung gleich aus welchem Grund und unternimmt Schritte, um im Einklang mit Artikel 23 der Charta der Grundrechte der Europäischen Union sicherzustellen, dass Männer und Frauen in einem ausgewogenen Verhältnis eingestellt werden. Angesichts der geringen Anzahl von Frauen in den höheren Managementebenen würde der Hof Bewerbungen von Frauen für diesen Dienstposten besonders begrüßen. Im Falle gleicher Qualifikationen oder Leistungen wird eine weibliche Bewerberin ausgewählt. Der Hof ergreift darüber hinaus Maßnahmen, um zu ermöglichen, Berufs- und Familienleben miteinander in Einklang zu bringen.

Sollten für Ihre Teilnahme an diesem Auswahlverfahren (aufgrund einer bestimmten Behinderung oder Beeinträchtigung) besondere Vorkehrungen notwendig sein, wenden Sie sich bitte rechtzeitig per E-Mail an die folgende Adresse: ECA-Recrutement@eca.europa.eu

AUSWAHLVERFAHREN

Im Einklang mit dem Beschluss des Hofes Nr. 31-2015 über die Verfahren für die Auswahl der Leitenden Manager und Direktoren (Court Decision No 31-2015 on the procedures for the selection of principal managers and directors, liegt nicht in deutscher Sprache vor) wird ein Vorauswahlausschuss eingerichtet.

Der Ausschuss wird die Bewerber auf der Grundlage der in der Stellenausschreibung genannten Kriterien und nach dem folgenden Verfahren beurteilen:

a)

Zunächst wird er die Qualifikationen, die Berufserfahrung, die Kenntnisse und Fähigkeiten aller in Betracht kommenden Bewerber auf der Grundlage ihrer Bewerbungen bewerten und vergleichen. Basierend auf dieser vergleichenden Bewertung erstellt der Ausschuss eine Auswahlliste der zehn am besten geeigneten Bewerber.

Da diese erste Auswahl auf einer vergleichenden Bewertung beruht, stellt die Erfüllung der in dieser Stellenausschreibung genannten Kriterien keine Garantie dafür dar, zur nächsten Runde des Verfahrens zugelassen zu werden.

b)

Der Ausschuss beurteilt danach die zehn besten Bewerber mithilfe eines schriftlichen Tests (Fallstudie) und eines Bewerbungsgesprächs.

Auf der Grundlage seiner Bewertung erstellt der Ausschuss eine Liste der Bewerber, die als für den Dienstposten am besten qualifiziert erachtet werden.

Der Vorauswahlausschuss kann Kontrollen durchführen, um auszuschließen, dass in den von den einzelnen Bewerbern vorgelegten Fallstudien Hinweise auf Plagiarismus gegeben sind.

Auf der Grundlage des vom Ausschuss vorgelegten Berichts entscheidet der Hof über die Ernennung eines Bewerbers.

EINREICHUNG DER BEWERBUNGEN

Die Bewerbungen müssen in englischer oder französischer Sprache abgefasst sein und sind ausschließlich über das Online-Formular einzureichen, das über die auf der Website des Europäischen Rechnungshofs veröffentlichte Stellenausschreibung abrufbar ist:

http://www.eca.europa.eu/de/Pages/JobOpportunities.aspx#page-search/index/lang/de_DE

Der Bewerbung sind die folgenden Unterlagen in englischer oder französischer Sprache beizulegen:

ein Bewerbungsschreiben (maximal eine Seite);

ein aktueller, mittels Formatvorlage „Europass-Lebenslauf“ erstellter Lebenslauf mit genauen Datumsangaben (maximal drei Seiten)

(siehe http://europass.cedefop.europa.eu/de);

die in der beigefügten Liste aufgeführten zusätzlichen Informationen;

die ausgefüllte, mit einem Datum versehene und unterzeichnete ehrenwörtliche Erklärung.

Bewerbungen, die den vorstehenden Angaben nicht genau entsprechen, werden abgelehnt.

Bewerbungsschluss ist der 10. April 2018 um 12 Uhr mittags (Luxemburger Ortszeit).

Auf Nachfrage müssen die Bewerber Nachweise zu ihren Studien, zur Berufserfahrung sowie zur derzeit von ihnen ausgeübten Funktion vorlegen.

DATENSCHUTZ

Der Hof sorgt dafür, dass die personenbezogenen Daten der Bewerber im Einklang mit dem Beschluss Nr. 77-2006 der Anstellungsbehörde zur Durchführung der Verordnung (EG) Nr. 45/2001 des Europäischen Parlaments und des Rates zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten im Rahmen der Personalpolitik verarbeitet werden.

Weitere Informationen sind der speziellen Datenschutzerklärung bezüglich Stellenausschreibungen zu entnehmen: https://www.eca.europa.eu/Lists/ECADocuments/Specific_Privacy_Statement_vacancies/Specific_Privacy_Statement_vacancies_DE.PDF

ANTRÄGE AUF ÜBERPRÜFUNG — BESCHWERDEN UND KLAGEN — BESCHWERDEN BEIM EUROPÄISCHEN BÜRGERBEAUFTRAGTEN

In jeder Phase des Auswahlverfahrens haben Sie als Bewerber bei einer Sie Ihrer Ansicht nach beschwerenden Entscheidung die folgenden Rechte:

I.   Antrag auf Überprüfung der vom Vorauswahlausschuss getroffenen Entscheidungen

Die Überprüfung der Entscheidung des Ausschusses kann schriftlich unter Angabe von Gründen beantragt werden. Entsprechende Anträge müssen innerhalb von zehn Kalendertagen nach Mitteilung der Entscheidung unter folgender Adresse eingereicht werden:

ECA-Recours@eca.europa.eu

II.   Beschwerden

Gegen eine Entscheidung des Hofes, Ihre Bewerbung abzulehnen, können Sie gemäß Artikel 90 Absatz 2 des Beamtenstatuts binnen drei Monaten, nachdem Sie von der Entscheidung in Kenntnis gesetzt wurden, unter folgender Adresse eine Beschwerde einlegen:

Europäischer Rechnungshof

Generalsekretär

12, rue Alcide De Gasperi

L-1615 Luxemburg

LUXEMBURG

III.   Gerichtlicher Rechtsbehelf

Danach haben Sie im Fall der Ablehnung Ihrer Beschwerde, sofern diese Entscheidung Sie beschwert, gemäß Artikel 91 des Statuts die Möglichkeit, vor dem Gericht der Europäischen Union Klage zu erheben. Diese Klage muss von einem Anwalt innerhalb einer Frist von drei Monaten erhoben werden. Die Frist beginnt an dem Tag der Mitteilung der Entscheidung, die Beschwerde abzulehnen.

IV.   Beschwerden beim Europäischen Bürgerbeauftragten

Falls Sie der Auffassung sind, dass bei der Bearbeitung Ihrer Bewerbung seitens des Europäischen Rechnungshofs ein Verwaltungsmissstand vorlag, so haben Sie das Recht, eine Beschwerde beim Europäischen Bürgerbeauftragten einzureichen, nachdem Sie zuvor zwecks Beilegung der Streitigkeit Kontakt zum Rechnungshof aufgenommen haben. Diese Beschwerde muss dem Europäischen Bürgerbeauftragten schriftlich innerhalb von zwei Jahren ab dem Tag übermittelt werden, an dem Sie Kenntnis von den betreffenden Umständen erhielten. Auf der Website des Europäischen Bürgerbeauftragten ist ein Online-Beschwerdeformular verfügbar. Die Befassung des Europäischen Bürgerbeauftragten hat nicht zur Folge, dass die vorstehenden Klagefristen ausgesetzt werden.


(*1)  Jeder Hinweis in dieser Bekanntmachung auf eine Person männlichen Geschlechts gilt auch als Hinweis auf eine Person weiblichen Geschlechts.


Image

Image

Image

Image

Image

Image


Top