EUR-Lex Access to European Union law

Back to EUR-Lex homepage

This document is an excerpt from the EUR-Lex website

Document 32023R1537

Durchführungsverordnung (EU) 2023/1537 der Kommission vom 25. Juli 2023 mit Durchführungsbestimmungen zur Verordnung (EU) 2022/2379 des Europäischen Parlaments und des Rates in Bezug auf Statistiken zur Verwendung von Pflanzenschutzmitteln, die während der Übergangsregelung 2025-2027 für das Bezugsjahr 2026 zu übermitteln sind, und in Bezug auf Statistiken zu in Verkehr gebrachten Pflanzenschutzmitteln (Text von Bedeutung für den EWR)

C/2023/4880

OJ L 187, 26.7.2023, p. 26–39 (BG, ES, CS, DA, DE, ET, EL, EN, FR, GA, HR, IT, LV, LT, HU, MT, NL, PL, PT, RO, SK, SL, FI, SV)

Legal status of the document In force: This act has been changed. Current consolidated version: 26/07/2023

ELI: http://data.europa.eu/eli/reg_impl/2023/1537/oj

26.7.2023   

DE

Amtsblatt der Europäischen Union

L 187/26


DURCHFÜHRUNGSVERORDNUNG (EU) 2023/1537 DER KOMMISSION

vom 25. Juli 2023

mit Durchführungsbestimmungen zur Verordnung (EU) 2022/2379 des Europäischen Parlaments und des Rates in Bezug auf Statistiken zur Verwendung von Pflanzenschutzmitteln, die während der Übergangsregelung 2025-2027 für das Bezugsjahr 2026 zu übermitteln sind, und in Bezug auf Statistiken zu in Verkehr gebrachten Pflanzenschutzmitteln

(Text von Bedeutung für den EWR)

DIE EUROPÄISCHE KOMMISSION —

gestützt auf den Vertrag über die Arbeitsweise der Europäischen Union,

gestützt auf die Verordnung (EU) 2022/2379 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 23. November 2022 über Statistiken zu landwirtschaftlichen Betriebsmitteln und zur landwirtschaftlichen Erzeugung, zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 617/2008 der Kommission sowie zur Aufhebung der Verordnungen (EG) Nr. 1165/2008, (EG) Nr. 543/2009 und (EG) Nr. 1185/2009 des Europäischen Parlaments und des Rates sowie der Richtlinie 96/16/EG des Rates (1), insbesondere auf Artikel 4 Absatz 6, Artikel 5 Absatz 10, Artikel 9 Absatz 4 und Artikel 14 Absatz 1,

in Erwägung nachstehender Gründe:

(1)

Mit der Verordnung (EU) 2022/2379 wird ein integrierter Rahmen dafür geschaffen, landwirtschaftliche Betriebsmittel und landwirtschaftliche Erzeugnisse betreffende europäische Statistiken zu entwickeln, zu erstellen und zu verbreiten.

(2)

Gemäß Artikel 14 Absatz 1 der Verordnung (EU) 2022/2379 gelten für die Jahre 2025, 2026 und 2027 Übergangsbestimmungen zum Einzelthema Verwendung von Pflanzenschutzmitteln in der Landwirtschaft. Diesen Bestimmungen zufolge sind Daten über die Verwendungen nur einmalig für das Bezugsjahr 2026 zu übermitteln.

(3)

Statistiken zum Inverkehrbringen von Pflanzenschutzmitteln sollten jährlich ab dem Bezugsjahr 2025 erstellt werden.

(4)

Für die Erstellung von Statistiken über landwirtschaftliche Betriebsmittel und landwirtschaftliche Erzeugnisse in Bezug auf Pflanzenschutzmittel müssen die Datenanforderungen festgelegt werden, damit zwischen den Mitgliedstaaten vergleichbare Daten erstellt werden können und Harmonisierung erreicht wird.

(5)

In der Verordnung (EU) 2022/2379 ist festgelegt, dass statistische Daten über die Dimension des ökologischen/biologischen Landbaus von wesentlicher Bedeutung sind, um die Fortschritte bei der Umsetzung des Aktionsplans zur Förderung des ökologischen/biologischen Landbaus in der Union zu überwachen. Die Verwendung von Pflanzenschutzmitteln im ökologischen/biologischen Landbau ist ein wichtiger Teil dieser Daten.

(6)

Gemäß Artikel 5 Absatz 10 der Verordnung (EU) 2022/2379 werden in der vorliegenden Verordnung technische Elemente der bereitzustellenden Daten angegeben. Bei diesen Elementen handelt es sich um die Liste der Variablen, die Beschreibungen der Variablen, die Beobachtungseinheiten, die anzuwendenden Genauigkeitsanforderungen, die anzuwendenden methodischen Regeln und die Fristen für die Übermittlung der Daten.

(7)

Der Erhebungsumfang der Datensätze sollte gegebenenfalls so festgelegt werden, dass er über die Anforderungen des Artikels 4 Absätze 1 und 5 der Verordnung (EU) 2022/2379 hinausgeht, damit Inkohärenzen zwischen den Mitgliedstaaten vermieden werden. Insbesondere ist es gemäß Artikel 14 Absatz 1 der Verordnung (EU) 2022/2379 erforderlich, abweichend von Artikel 4 Absatz 5 Buchstabe b für alle Mitgliedstaaten eine gemeinsame Liste von Kulturpflanzen für die Bereitstellung von Informationen über die Verwendung von Pflanzenschutzmitteln festzulegen. Die Liste sollte gemeinsam mit Dauergrünland 75 % der landwirtschaftlich genutzten Fläche auf Unionsebene abdecken. Diese Liste kann von Mitgliedstaaten mit auf nationaler Ebene relevanten Kulturpflanzen ergänzt werden.

(8)

Die in Artikel 9 Absatz 4 der Verordnung (EU) 2022/2379 erwähnten Bezugszeiträume sollten näher bestimmt werden.

(9)

Der Erhebungsumfang der Datensätze kann dahin gehend überprüft werden, dass Statistiken zur Verwendung von Pflanzenschutzmitteln für die Saatgut- und Lagerbehandlung aufgenommen werden, sobald dies aus technischer Sicht als durchführbar erachtet wird.

(10)

Damit die Statistiken zu Pflanzenschutzmitteln mit den regelmäßigen Aktualisierungen der Liste der zugelassenen Wirkstoffe kohärent sind, müssen sie mit der Durchführungsverordnung (EU) Nr. 540/2011 der Kommission (2) in Einklang gebracht werden.

(11)

Statistiken zu Pflanzenschutzmitteln werden benötigt, um die Gemeinsame Agrarpolitik und die einschlägigen Strategien zur Förderung der nachhaltigen Verwendung von Pflanzenschutzmitteln, wie die Ziele für nachhaltige Entwicklung und den Grünen Deal, und die damit verbundenen Ziele zu überwachen.

(12)

Die in dieser Verordnung vorgesehenen Maßnahmen entsprechen der Stellungnahme des mit Artikel 7 der Verordnung (EG) Nr. 223/2009 des Europäischen Parlaments und des Rates (3) eingesetzten Ausschusses für das Europäische Statistische System —

HAT FOLGENDE VERORDNUNG ERLASSEN:

Artikel 1

Datenanforderungen

(1)   Die Mitgliedstaaten stellen Daten zum Bereich der Statistiken zu Pflanzenschutzmitteln gemäß Artikel 5 Absatz 1 Buchstabe e der Verordnung (EU) 2022/2379 in Form aggregierter Datensätze bereit.

(2)   Die Statistiken decken Folgendes ab:

a)

alle Wirkstoffe, die unter den Ziffern i und ii dieses Artikels genannt werden und in den im Sinne des Artikels 3 Nummer 9 der Verordnung (EG) Nr. 1107/2009 des Europäischen Parlaments und des Rates (4) in Verkehr gebrachten Pflanzenschutzmitteln enthalten sind, einschließlich derjenigen Pflanzenschutzmittel, die im Rahmen einer Genehmigung für den Parallelhandel gemäß Artikel 52 der genannten Verordnung in Verkehr gebracht wurden:

i)

die in der Durchführungsverordnung (EU) Nr. 540/2011 aufgeführten Wirkstoffe;

ii)

die Wirkstoffe, die in Pflanzenschutzmitteln enthalten sind, die in Notfallsituationen gemäß Artikel 53 der Verordnung (EG) Nr. 1107/2009 in Verkehr gebracht werden und nicht unter Ziffer i genannt werden, und zwar unabhängig von ihrem Genehmigungsstatus;

b)

die Verwendung der unter Buchstabe a genannten Wirkstoffe durch berufliche Verwender in der Landwirtschaft.

(3)   Die Daten werden der Kommission (Eurostat) auf der nationalen Ebene übermittelt.

Artikel 2

Datensätze

(1)   Der Dateninhalt der Datensätze ist in Anhang I festgelegt für die Einzelthemen

1.

in Verkehr gebrachte Pflanzenschutzmittel;

2.

Verwendung von Pflanzenschutzmitteln in der Landwirtschaft.

(2)   Für jeden Datensatz enthält Anhang I Abschnitt I Folgendes:

1.

eine Beschreibung des Dateninhalts;

2.

die für den ökologischen/biologischen Landbau bereitzustellenden Variablen;

3.

die Fristen für die Übermittlung der Daten an die Kommission (Eurostat);

4.

die Bezugszeiträume;

5.

die Maßeinheiten.

(3)   Für jeden Datensatz enthält Anhang I Abschnitt II gegebenenfalls Folgendes:

1.

eine Beschreibung der Maßeinheiten;

2.

mögliche technische Anforderungen in Bezug auf die Variablen.

Artikel 3

Qualitätsanforderungen

Wenn Datensammlungen auf der Grundlage statistischer Stichproben durchgeführt werden, stellen die Mitgliedstaaten sicher, dass die gewichteten Ergebnisse für die statistische Grundgesamtheit innerhalb der relevanten geografischen Einheit repräsentativ sind. Sind Genauigkeitsanforderungen — beispielsweise aufgrund anderer Quellen als statistischer Erhebungen — nicht anwendbar, so ist die Qualität der Statistiken durch andere Mittel so zu gewährleisten, dass sie für den von ihnen beschriebenen Anwendungsbereich repräsentativ sind und die in Artikel 12 Absatz 1 der Verordnung (EG) Nr. 223/2009 festgelegten Qualitätskriterien erfüllen.

Artikel 4

Einstufungen

Die in Artikel 1 Absatz 2 genannten Wirkstoffe werden anhand der Einstufung gemäß Anhang II gemeldet.

Artikel 5

Beschreibungen

Für die Zwecke dieser Verordnung gelten die Beschreibungen der Begriffe gemäß Anhang III.

Artikel 6

Übergangsregelung

Die Bestimmungen dieser Verordnung gelten für die Bezugszeiträume 2025-2027. Die Bestimmungen der Übergangsregelung gemäß Artikel 14 Absatz 1 der Verordnung (EU) 2022/2379 für den Zeitraum 2025-2027 gelten nur für Daten zum Einzelthema Verwendung von Pflanzenschutzmitteln in der Landwirtschaft.

Artikel 7

Inkrafttreten

Diese Verordnung tritt am zwanzigsten Tag nach ihrer Veröffentlichung im Amtsblatt der Europäischen Union in Kraft.

Sie gilt ab dem 1. Januar 2025.

Diese Verordnung ist in allen ihren Teilen verbindlich und gilt unmittelbar in jedem Mitgliedstaat.

Brüssel, den 25. Juli 2023

Für die Kommission

Die Präsidentin

Ursula VON DER LEYEN


(1)  ABl. L 315 vom 7.12.2022, S. 1.

(2)  Durchführungsverordnung (EU) Nr. 540/2011 der Kommission vom 25. Mai 2011 zur Durchführung der Verordnung (EG) Nr. 1107/2009 des Europäischen Parlaments und des Rates hinsichtlich der Liste zugelassener Wirkstoffe (ABl. L 153 vom 11.6.2011, S. 1).

(3)  Verordnung (EG) Nr. 223/2009 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 11. März 2009 über europäische Statistiken und zur Aufhebung der Verordnung (EG, Euratom) Nr. 1101/2008 des Europäischen Parlaments und des Rates über die Übermittlung von unter die Geheimhaltungspflicht fallenden Informationen an das Statistische Amt der Europäischen Gemeinschaften, der Verordnung (EG) Nr. 322/97 des Rates über die Gemeinschaftsstatistiken und des Beschlusses 89/382/EWG, Euratom des Rates zur Einsetzung eines Ausschusses für das Statistische Programm der Europäischen Gemeinschaften (ABl. L 87 vom 31.3.2009, S. 164).

(4)  Verordnung (EG) Nr. 1107/2009 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 21. Oktober 2009 über das Inverkehrbringen von Pflanzenschutzmitteln und zur Aufhebung der Richtlinien 79/117/EWG und 91/414/EWG des Rates (ABl. L 309 vom 24.11.2009, S. 1).


ANHANG I

DATENSATZ 1

In Verkehr gebrachte Pflanzenschutzmittel

Bereich:

e.

Statistiken über Pflanzenschutzmittel

Themenbereich:

i.

Pflanzenschutzmittel

Einzelthema:

i.1

In Verkehr gebrachte Pflanzenschutzmittel

ABSCHNITT I

Dateninhalt

Die Daten umfassen alle Wirkstoffe in allen in den Mitgliedstaaten während des Bezugszeitraums in Verkehr gebrachten Pflanzenschutzmitteln, einschließlich der Pflanzenschutzmittel, die im Rahmen einer Genehmigung für den Parallelhandel (1) und/oder von Notfallzulassungen (2) in Verkehr gebracht werden.

Pflanzenschutzmittel-Kategorien

Frist

31. Dezember des Jahres N+ 1

Wirkstoffe in Pflanzenschutzmitteln, die in Verkehr gebracht werden (insgesamt)

Q

N

:

Jahr, auf das sich die Daten beziehen

Q

:

Menge der in Verkehr gebrachten Wirkstoffe (kg)

Bezugszeitraum

:

Kalenderjahr

Periodizität

:

jährlich

Geografische Ebene

:

nationale Ebene

ABSCHNITT II

Beschreibung der Maßeinheiten

Menge der Wirkstoffe: Bezieht sich auf die Menge der Wirkstoffe in den in Verkehr gebrachten Pflanzenschutzmitteln im Sinne des Artikels 1 Absatz 2 Buchstabe a.

Technische Anforderungen in Bezug auf die Variablen

Die in der vorstehenden Tabelle beschriebenen Daten sind wie folgt zu übermitteln: nach einzelnen Wirkstoffen, Chemikalienklassen, Produktkategorien und Hauptgruppen, wie in Anhang II dargestellt.

DATENSATZ 2

Verwendung von Pflanzenschutzmitteln in der Landwirtschaft

Bereich:

e.

Statistiken über Pflanzenschutzmittel

Themenbereich:

i.

Pflanzenschutzmittel

Einzelthema:

i.2

Verwendung von Pflanzenschutzmitteln in der Landwirtschaft

ABSCHNITT I

Dateninhalt

Die Daten umfassen für die gemeinsame Liste von Kulturpflanzen in landwirtschaftlichen Betrieben in den Mitgliedstaaten die Kulturflächen, die mit Pflanzenschutzmitteln behandelt werden, und die Mengen aller während des Bezugszeitraums verwendeten Wirkstoffe einschließlich der Wirkstoffe, die im Rahmen von Notfallzulassungen (3) eingesetzt werden.

Kulturpflanzen

Frist

31. Dezember des Jahres N+ 1

Behandelte Fläche

Menge des Wirkstoffs

Weichweizen und Spelz

NAT, OAT

NQS, OQS

Hartweizen

NAT, OAT

NQS, OQS

Gerste

NAT, OAT

NQS, OQS

Körnermais und Corn-Cob-Mix

NAT, OAT

NQS, OQS

Grünmais/Silomais

NAT, OAT

NQS, OQS

Raps und Rübsen zur Körnergewinnung

NAT, OAT

NQS, OQS

Sonnenblumenkerne

NAT, OAT

NQS, OQS

Kartoffeln/Erdäpfel (einschließlich Pflanzkartoffeln/-erdäpfel)

NAT, OAT

NQS, OQS

Zuckerrüben (ohne Saatgut)

NAT, OAT

NQS, OQS

Äpfel

NAT, OAT

NQS, OQS

Keltertrauben

NAT, OAT

NQS, OQS

Tafeltrauben

NAT, OAT

NQS, OQS

Orangen

NAT, OAT

NQS, OQS

Oliven

NAT, OAT

NQS, OQS

Kohl

NAT, OAT

NQS, OQS

Karotten

NAT, OAT

NQS, OQS

Zwiebeln

NAT, OAT

NQS, OQS

Tomaten/Paradeiser im Freiland

NAT, OAT

NQS, OQS

Tomaten/Paradeiser unter Glas oder hoher begehbarer Abdeckung

NAT, OAT

NQS, OQS

Erdbeeren im Freiland

NAT, OAT

NQS, OQS

Erdbeeren unter Glas oder hoher begehbarer Abdeckung

NAT, OAT

NQS, OQS

N

:

Jahr, auf das sich die Daten beziehen

NAT

:

Behandelte nichtökologische/nichtbiologische Fläche (ha)

OAT

:

Behandelte ökologische/biologische Fläche (Fläche in Umstellung und zertifizierte Fläche) (ha)

NQS

:

Menge aller auf nichtökologischer/nichtbiologischer Fläche verwendeten Wirkstoffe (kg)

OQS

:

Menge aller auf ökologischer/biologischer Fläche verwendeten Wirkstoffe (Fläche in Umstellung und zertifizierte Fläche) (kg)

Bezugszeitraum

:

Erntejahr

Periodizität

:

2026

Geografische Ebene

:

nationale Ebene

ABSCHNITT II

Beschreibung der Maßeinheiten

Behandelte Fläche (ha): Bezieht sich auf die physisch vorhandene Fläche mit der im Erntejahr zu erntenden Kulturpflanze, die während des Bezugszeitraums mindestens einmal mit einem bestimmten, gemäß Anhang II eingestuften Wirkstoff behandelt wird, unabhängig von der Anzahl der Anwendungen.

Behandelte nichtökologische/nichtbiologische Fläche (ha): Bezieht sich auf die behandelte Fläche, ausgenommen ökologisch/biologisch zertifizierte Flächen oder in Umstellung befindliche Flächen.

Behandelte ökologische/biologische Fläche (ha): Bezieht sich auf die behandelte Fläche, die gemäß der Verordnung (EU) 2018/848 des Europäischen Parlaments und des Rates (4) ökologisch/biologisch zertifiziert oder in Umstellung befindlich ist.

Menge des Wirkstoffs (kg): Bezieht sich auf die Menge jedes Wirkstoffs gemäß Artikel 1 Absatz 2 Buchstabe a, der gemäß Anhang II eingestuft ist und während des Bezugszeitraums für die Kulturpflanze verwendet wurde.

Auf nichtökologischer/nichtbiologischer Fläche verwendete Menge (kg): Bezieht sich auf die Menge der Wirkstoffe, die für auf nichtökologischen/nichtbiologischen Flächen geerntete Kulturpflanzen verwendet werden.

Auf ökologischer/biologischer Fläche verwendete Menge (kg): Bezieht sich auf die Menge der Wirkstoffe, die für Kulturpflanzen verwendet werden, die von ökologischen/biologischen Flächen (ökologisch/biologisch zertifiziert oder in Umstellung befindlich) stammen.

Technische Anforderungen in Bezug auf die Variablen

Die in der vorstehenden Tabelle beschriebenen Daten sind wie folgt zu übermitteln: nach einzelnen Wirkstoffen, Chemikalienklassen, Produktkategorien und Hauptgruppen, wie in Anhang II dargestellt.

Die Daten umfassen alle Wirkstoffe in allen in den Mitgliedstaaten während des Bezugszeitraums verwendeten Pflanzenschutzmitteln, einschließlich der Pflanzenschutzmittel, die im Rahmen von Notfallzulassungen verwendet werden. Die Daten umfassen alle Behandlungen von der Aussaat/Anpflanzung bis zum Ende der Ernte.

Die Daten über die behandelte Fläche sind so zu erfassen, dass die Daten über Fläche und Menge pro Kultur (ohne Doppelzählung) auch aggregiert für Chemikalienklassen, Produktkategorien und Hauptgruppen verfügbar sind.

Die Daten umfassen alle Wirkstoffe in allen Pflanzenschutzmitteln, die in landwirtschaftlichen Betrieben verwendet werden (die Verwendung in Lagereinrichtungen und zur Aussaat ist ausgeschlossen).


(1)  Gemäß Artikel 52 der Verordnung (EG) Nr. 1107/2009.

(2)  Gemäß Artikel 53 der Verordnung (EG) Nr. 1107/2009.

(3)  Gemäß Artikel 53 der Verordnung (EG) Nr. 1107/2009.

(4)  Verordnung (EU) 2018/848 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 30. Mai 2018 über die ökologische/biologische Produktion und die Kennzeichnung von ökologischen/biologischen Erzeugnissen sowie zur Aufhebung der Verordnung (EG) Nr. 834/2007 des Rates (ABl. L 150 vom 14.6.2018, S. 1).


ANHANG II

EINSTUFUNG DER IN DEN PFLANZENSCHUTZMITTELN ENTHALTENEN WIRKSTOFFE

Hauptgruppen

Produktkategorien

Chemikalienklassen (1)

Wirkstoffe in Pflanzenschutzmitteln (insgesamt)

 

 

Fungizide und Bakterizide

 

 

 

Anorganische Fungizide

 

 

 

Kupferverbindungen

 

 

Anorganischer Schwefel

 

 

Sonstige anorganische Fungizide

 

Von Carbamaten und Dithiocarbamaten abgeleitete Fungizide

 

 

 

Carbanilat-Fungizide

 

 

Carbamat-Fungizide

 

 

Dithiocarbamat-Fungizide

 

 

Sonstige von Carbamaten und Dithiocarbamaten abgeleitete Fungizide

 

Von Benzimidazolen abgeleitete Fungizide

 

 

 

Benzimidazol-Fungizide

 

 

Sonstige von Benzimidazolen abgeleitete Fungizide

 

Von Imidazolen und Triazolen abgeleitete Fungizide

 

 

 

Conazol-Fungizide

 

 

Imidazol-Fungizide

 

 

Sonstige von Imidazolen und Triazolen abgeleitete Fungizide

 

Von Morpholinen abgeleitete Fungizide

 

 

 

Morpholin-Fungizide

 

 

Sonstige von Morpholinen abgeleitete Fungizide

 

Fungizide mikrobiologischen oder pflanzlichen Ursprungs

 

 

 

Mikrobiologische Fungizide

 

 

Pflanzliche Fungizide

 

 

Sonstige Fungizide mikrobiologischen oder pflanzlichen Ursprungs

 

Bakterizide

 

 

 

Anorganische Bakterizide

 

 

Sonstige Bakterizide

 

Sonstige Fungizide und Bakterizide

 

 

 

Aliphatische Stickstofffungizide

 

 

Amidfungizide

 

 

Anilid-Fungizide

 

 

Aromatische Fungizide

 

 

Dicarboximid-Fungizide

 

 

Dinitroanilin-Fungizide

 

 

Dinitrophenol-Fungizide

 

 

Organophosphor-Fungizide

 

 

Oxazol-Fungizide

 

 

Phenylpyrrol-Fungizide

 

 

Phthalimid-Fungizide

 

 

Pyrimidin-Fungizide

 

 

Chinolin-Fungizide

 

 

Chinon-Fungizide

 

 

Strobilurin-Fungizide

 

 

Harnstoff-Fungizide

 

 

Nicht klassifizierte Fungizide

Herbizide, krautabtötende Mittel und Moosvernichter

 

 

 

Von Phenoxy-Phytohormonen abgeleitete Herbizide

 

 

 

Phenoxy-Herbizide

 

 

Sonstige von Phenoxy-Phytohormonen abgeleitete Herbizide

 

Von Triazinen und Triazinonen abgeleitete Herbizide

 

 

 

Triazin-Herbizide

 

 

Triazinon-Herbizide

 

 

Sonstige von Triazinen und Triazon abgeleitete Herbizide

 

Von Amiden und Aniliden abgeleitete Herbizide

 

 

 

Amid-Herbizide

 

 

Anilid-Herbizide

 

 

Chloracetanilid-Herbizide

 

 

Sonstige von Amiden und Aniliden abgeleitete Herbizide

 

Von Carbamaten und Biscarbamaten abgeleitete Herbizide

 

 

 

Biscarbamat-Herbizide

 

 

Carbamat-Herbizide

 

 

Sonstige von Carbamaten und Biscarbamaten abgeleitete Herbizide

 

Von Dinitroanilinderivaten abgeleitete Herbizide

 

 

 

Dinitroanilin-Herbizide

 

 

Sonstige von Dinitroanilinderivaten abgeleitete Herbizide

 

Von Harnstoff-, Uracil- oder Sulfonylharnstoffderivaten abgeleitete Herbizide

 

 

 

Sulfonylharnstoff-Herbizide

 

 

Uracil-Herbizide

 

 

Harnstoff-Herbizide

 

 

Sonstige von Harnstoff-, Uracil- oder Sulfonyl-Harnstoffderivaten abgeleitete Herbizide

 

Sonstige Herbizide

 

 

 

Aryloxyphenoxypropion-Herbizide

 

 

Benzofuran-Herbizide

 

 

Benzoesäure-Herbizide

 

 

Bipyridylium-Herbizide

 

 

Cyclohexandion-Herbizide

 

 

Diazin-Herbizide

 

 

Dicarboximid-Herbizide

 

 

Diphenylether-Herbizide

 

 

Imidazolinon-Herbizide

 

 

Anorganische Herbizide

 

 

Isoxazol-Herbizide

 

 

Nitril-Herbizide

 

 

Organophosphor-Herbizide

 

 

Phenylpyrazol-Herbizide

 

 

Pyridazinon-Herbizide

 

 

Pyridincarboxamid-Herbizide

 

 

Pyridincarboxyl-Herbizide

 

 

Pyridyloxyessigsäure-Herbizide

 

 

Chinolin-Herbizide

 

 

Thiadiazin-Herbizide

 

 

Thiocarbamat-Herbizide

 

 

Triazol-Herbizide

 

 

Triazolinon-Herbizide

 

 

Triazolon-Herbizide

 

 

Triketon-Herbizide

 

 

Nicht klassifizierte Herbizide

Insektizide und Akarizide

 

 

 

Von Pyrethroiden abgeleitete Insektizide

 

 

 

Pyrethroid-Insektizide

 

 

Sonstige von Pyrethroiden abgeleitete Insektizide

 

Von chlorierten Kohlenwasserstoffen abgeleitete Insektizide

 

 

 

Anthranilamid-Insektizide

 

 

Sonstige von chlorierten Kohlenwasserstoffen abgeleitete Insektizide

 

Von Carbamaten und Oximcarbamaten abgeleitete Insektizide

 

 

 

Oximcarbamat-Insektizide

 

 

Carbamat-Insektizide

 

 

Sonstige von Carbamaten und Oximcarbamaten abgeleitete Insektizide

 

Von organischen Phosphaten abgeleitete Insektizide

 

 

 

Organophosphor-Insektizide

 

 

Sonstige von organischen Phosphaten abgeleitete Insektizide

 

Insektizide mikrobiologischen und pflanzlichen Ursprungs

 

 

 

Mikrobiologische Insektizide

 

 

Insektizide auf pflanzlicher Basis

 

 

Sonstige Insektizide mikrobiologischen oder pflanzlichen Ursprungs

 

Akarizide

 

 

 

Pyrazol-Akarizide

 

 

Tetrazin-Akarizide

 

 

Sonstige Akarizide

 

Sonstige Insektizide

 

 

 

Durch Fermentierung erzeugte Insektizide

 

 

Benzoylharnstoff-Insektizide

 

 

Carbazat-Insektizide

 

 

Diazylhydrazin-Insektizide

 

 

Insektenwachstumsregler

 

 

Nitroguanidin-Insektizide

 

 

Organozinn-Insektizide

 

 

Oxadiazin-Insektizide

 

 

Phenylether-Insektizide

 

 

Pyrazol(Phenyl-)-Insektizide

 

 

Pyridin-Insektizide

 

 

Pyridylmethylamin-Insektizide

 

 

Sulfit-Ester-Insektizide

 

 

Tetronsäure-Insektizide

 

 

Ködergifte geradkettige Lepidopterapheromone (SCLPS)

 

 

Andere Ködergifte

 

 

Nicht klassifizierte Insektizide/Akarizide

Molluskizide

 

 

 

Molluskizide

 

 

 

Molluskizide

Pflanzenwachstumsregler

 

 

 

Physiologisch wirkende Pflanzenwachstumsregler

 

 

 

Physiologisch wirkende Pflanzenwachstumsregler

 

 

Sonstige physiologisch wirkende Pflanzenwachstumsregler

 

Keimhemmungsmittel

 

 

 

Keimhemmungsmittel

 

 

Sonstige Keimungshemmungsmittel

 

Sonstige Pflanzenwachstumsregler

 

 

 

Sonstige Pflanzenwachstumsregler

Sonstige Pflanzenschutzmittel

 

 

 

Pflanzenöle

 

 

 

Pflanzenöle

 

Bodenentseuchungsmittel (einschließlich Nematizide)

 

 

 

Methylbromid

 

 

Biologische Nematizide

 

 

Organophosphor-Nematizide

 

 

Sonstige Bodenentseuchungsmittel

 

Rodentizide

 

 

 

Rodentizide

 

Alle sonstigen Pflanzenschutzmittel

 

 

 

Desinfektionsmittel

 

 

Repellents

 

 

Sonstige Pflanzenschutzmittel


(1)  Gilt auch für Pflanzenschutzmittel mikrobiologischen oder pflanzlichen Ursprungs zu Harmonisierungszwecken.


ANHANG III

BESCHREIBUNGEN

Ein Pflanzenschutzmittel ist ein Produkt in der dem Verwender gelieferten Form, das aus Wirkstoffen, Safenern oder Synergisten besteht oder diese enthält und für einen der Verwendungszwecke bestimmt ist, die in Artikel 2 Absatz 1 der Verordnung (EG) Nr. 1107/2009 beschrieben werden.

Wirkstoffe bezeichnet Wirkstoffe im Sinne des Artikels 2 Absatz 2 der Verordnung (EG) Nr. 1107/2009.

Inverkehrbringen bezeichnet das Inverkehrbringen gemäß Artikel 3 Nummer 9 der Verordnung (EG) Nr. 1107/2009.

Kulturpflanzen bezeichnet landwirtschaftliche Kulturpflanzen gemäß Durchführungsverordnung (EU) 2023/1538 der Kommission (1).

Einstufung der in den Pflanzenschutzmitteln enthaltenen Wirkstoffe: Aggregation von Wirkstoffen nach Hauptgruppen, Produktkategorien und Chemikalienklassen.

Erntejahr: Kalenderjahr, in dem die Ernte beginnt, einschließlich des Zeitraums, in dem alle Vorbereitungsmaßnahmen (z. B. Bodenbearbeitung, Anpflanzung und Ausbringen von Düngemitteln und Pflanzenschutzmitteln) zur Sicherung dieser Ernte — auch während des vorangegangenen Kalenderjahres — ergriffen wurden.


(1)  Durchführungsverordnung (EU) 2023/1538 der Kommission vom 25. Juli 2023 mit Durchführungsbestimmungen zur Verordnung (EU) 2022/2379 des Europäischen Parlaments und des Rates in Bezug auf Statistiken über die pflanzliche Erzeugung (siehe Seite 40 dieses Amtsblatts).


Top