EUR-Lex Access to European Union law

Back to EUR-Lex homepage

This document is an excerpt from the EUR-Lex website

Document 32022R0692

Delegierte Verordnung (EU) 2022/692 der Kommission vom 16. Februar 2022 zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 des Europäischen Parlaments und des Rates über die Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von Stoffen und Gemischen zwecks Anpassung an den technischen und wissenschaftlichen Fortschritt (Text von Bedeutung für den EWR)

C/2022/846

OJ L 129, 3.5.2022, p. 1–17 (BG, ES, CS, DA, DE, ET, EL, EN, FR, GA, HR, IT, LV, LT, HU, MT, NL, PL, PT, RO, SK, SL, FI, SV)

In force: This act has been changed. Current consolidated version: 03/05/2022

ELI: http://data.europa.eu/eli/reg_del/2022/692/oj

3.5.2022   

DE

Amtsblatt der Europäischen Union

L 129/1


DELEGIERTE VERORDNUNG (EU) 2022/692 DER KOMMISSION

vom 16. Februar 2022

zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 des Europäischen Parlaments und des Rates über die Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von Stoffen und Gemischen zwecks Anpassung an den technischen und wissenschaftlichen Fortschritt

(Text von Bedeutung für den EWR)

DIE EUROPÄISCHE KOMMISSION —

gestützt auf den Vertrag über die Arbeitsweise der Europäischen Union,

gestützt auf die Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 16. Dezember 2008 über die Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von Stoffen und Gemischen, zur Änderung und Aufhebung der Richtlinien 67/548/EWG und 1999/45/EG und zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 (1), insbesondere auf Artikel 37 Absatz 5,

in Erwägung nachstehender Gründe:

(1)

Tabelle 3 in Anhang VI Teil 3 der Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 enthält die Liste der harmonisierten Einstufungen und Kennzeichnungen gefährlicher Stoffe auf Basis der Kriterien gemäß Anhang I Teile 2 bis 5 jener Verordnung.

(2)

Der Europäischen Chemikalienagentur wurden gemäß Artikel 37 der Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 Vorschläge zur Einführung harmonisierter Einstufungen und Kennzeichnungen bestimmter Stoffe sowie zur Aktualisierung oder Streichung der harmonisierten Einstufungen und Kennzeichnungen bestimmter anderer Stoffe unterbreitet. Unter Berücksichtigung der Bemerkungen der Betroffenen verabschiedete der Ausschuss für Risikobeurteilung (RAC) der Agentur die folgenden Stellungnahmen (2) zu diesen Vorschlägen.

Stellungnahme vom 5. Dezember 2019 betreffend Silanamin, 1,1,1-Trimethyl-N-(trimethylsilyl)-, Hydrolyseprodukte mit Siliciumdioxid; pyrogenes, synthetisch amorphes, oberflächenbehandeltes Siliciumdioxid in Nanoform;

Stellungnahme vom 4. Mai 2020 betreffend Cyfluthrin (ISO); α-Cyan-4-fluor-3-phenoxybenzyl-3-(2,2-dichlorvinyl)-2,2-dimethylcyclopropancarboxylat;

Stellungnahme vom 4. Mai 2020 betreffend beta-Cyfluthrin (ISO); Reaktionsmasse aus rel-(R)-Cyan(4-fluor-3-phenoxyphenyl)methyl (1S,3S)-3-(2,2-dichlorethenyl)-2,2-dimethylcyclopropan-1-carboxylat und rel-(R)-Cyan(4-fluor-3-phenoxyphenyl)methyl (1S,3R)-3-(2,2-dichlorethenyl)-2,2-dimethylcyclopropan-1-carboxylat;

Stellungnahme vom 4. Mai 2020 betreffend Acetamiprid (ISO); (1E)-N-[(6-Chlorpyridin-3-yl)methyl]-N’-cyan-N-methylethanimidamid; (E)-N1-[(6-Chlor-3-pyridyl)methyl]-N2-cyan-N1-methylacetamidin;

Stellungnahme vom 11. Juni 2020 betreffend Tellur;

Stellungnahme vom 11. Juni 2020 betreffend Tellurdioxid;

Stellungnahme vom 11. Juni 2020 betreffend 2,2-Dimethylpropan-1-ol, Tribromderivat; 3-Brom-2,2-bis(brommethyl)propan-1-ol;

Stellungnahme vom 11. Juni 2020 betreffend Piperonylbutoxid (ISO); 2-(2-Butoxyethoxy)ethyl-6-propylpiperonylether;

Stellungnahme vom 11. Juni 2020 betreffend Benzophenon;

Stellungnahme vom 11. Juni 2020 betreffend exo-1,7,7-Trimethylbicyclo[2.2.1]hept-2-ylacrylat; Isobornylacrylat;

Stellungnahme vom 11. Juni 2020 betreffend Daminozid (ISO); 4-(2,2-Dimethylhydrazin)-4-oxobutansäure; N-Dimethylaminosuccinamidsäure;

Stellungnahme vom 11. Juni 2020 betreffend Clofentezin (ISO); 3,6-Bis(o-chlorphenyl)-1,2,4,5-tetrazin;

Stellungnahme vom 11. Juni 2020 betreffend Fluopicolid (ISO); 2,6-Dichlor-N-[3-chlor-5-(trifluormethyl)-2-pyridylmethyl]benzamid;

Stellungnahme vom 11. Juni 2020 betreffend Trichlorsilan;

Stellungnahme vom 11. Juni 2020 betreffend 2-Ethylhexansäure und ihre Salze;

Stellungnahme vom 11. Juni 2020 zur Neubewertung der Entwicklungstoxizität von N-Carboxymethyliminobis(ethylennitrilo)tetraessigsäure (DTPA) und ihrer Pentanatrium- und Pentakaliumsalze auf Ersuchen der Europäischen Kommission;

Stellungnahme vom 17. September 2020 betreffend Dibutylzinn bis(2-ethylhexanoat);

Stellungnahme vom 17. September 2020 betreffend Dibutylzinndi(acetat);

Stellungnahme vom 17. September 2020 betreffend Bariumdibortetraoxid;

Stellungnahme vom 17. September 2020 betreffend Quinoclamin (ISO); 2-Amino-3-chlor-1,4-naphthochinon;

Stellungnahme vom 17. September 2020 betreffend 4,4’-Oxydi(benzolsulfonohydrazid);

Stellungnahme vom 17. September 2020 betreffend Toluol-4-sulfonohydrazid;

Stellungnahme vom 17. September 2020 betreffend Theophyllin; 1,3-Dimethyl-3,7-dihydro-1H-purin-2,6-dion;

Stellungnahme vom 17. September 2020 betreffend 1,3-Bis (1-isocyanato-1-methylethyl)benzol; [m-TMXDI];

Stellungnahme vom 17. September 2020 betreffend Bis(isocyanatomethyl)benzol; [m-XDI];

Stellungnahme vom 17. September 2020 betreffend 2,4,6-Triisopropyl-m-phenylendiisocyanat;

Stellungnahme vom 17. September 2020 betreffend N-(2-Nitrophenyl)phosphortriamid;

Stellungnahme vom 17. September 2020 betreffend Cumol;

Stellungnahme vom 17. September 2020 betreffend 2-Ethyl-2-[[(1-oxoallyl)oxy]methyl]-1,3-propandiyldiacrylat; 2,2-Bis[(acryloyloxy)methyl]butyl-acrylat; Trimethylolpropantriacrylat;

Stellungnahme vom 17. September 2020 betreffend 1,5-Naphthylendiisocyanat [Gehalt an Partikeln mit aerodynamischem Durchmesser unter 50 μm < 0,1 Gewichtsprozent];

Stellungnahme vom 17. September 2020 betreffend 1,5-Naphthylendiisocyanat; [Gehalt an Partikeln mit einem aerodynamischen Durchmesser unter 50 μm ≥ 0,1 Gewichtsprozent]

Stellungnahme vom 8. Oktober 2020 betreffend Ammoniumbromid;

Stellungnahme vom 8. Oktober 2020 betreffend 2,4,6-Tri-tert-butylphenol;

Stellungnahme vom 8. Oktober 2020 betreffend Pyridalyl (ISO); 2,6-Dichlor-4-(3,3-dichlorallyloxy)phenyl 3-[5-(trifluormethyl)-2-pyridyloxy]propylether

Stellungnahme vom 8. Oktober 2020 betreffend Pyridin-2-thiol-1-oxid, Natriumsalz; Pyrithionnatrium; Natriumpyrithion;

Stellungnahme vom 8. Oktober 2020 betreffend N-(5-Chlor-2-isopropylbenzyl)-N-cyclopropyl-3-(difluormethyl)-5-fluor-1-methyl-1H-pyrazol-4-carboxamid; Isoflucypram;

Stellungnahme vom 8. Oktober 2020 betreffend 2-(2-Methoxyethoxy)ethanol; Diethylenglykolmonomethylether;

Stellungnahme vom 8. Oktober 2020 betreffend 4,4’-Isopropylidenediphenol; Bisphenol A;

Stellungnahme vom 8. Oktober 2020 betreffend Pendimethalin (ISO); N-(1-Ethylpropyl)-2,6-dinitro-3,4-xyliden;

Stellungnahme vom 8. Oktober 2020 betreffend Dimoxystrobin (ISO); (2E)-2-{2-[(2,5-Dimethylphenoxy)methyl]phenyl}-2-(methoxyimino)-N-methylacetamid; (E)-2-(Methoxyimino)-N-methyl-2-[α-(2,5-xylyloxy)-o-tolyl]acetamid;

Stellungnahme vom 10. Dezember 2020 betreffend 4,4’-Sulphonyldiphenol; Bisphenol S;

Stellungnahme vom 10. Dezember 2020 betreffend 2-[N-Ethyl-4-[(5-nitrothiazol-2-yl)azo]-m-toluidino]ethylacetat; C.I. Disperse Blue 124;

Stellungnahme vom 10. Dezember 2020 betreffend Perfluorheptansäure; Tridecafluorheptansäure;

Stellungnahme vom 10. Dezember 2020 betreffend Methyl-N-(isopropoxycarbonyl)-L-valyl-(3RS)-3-(4-chlorphenyl)-β-alaninat; Valifenalat;

Stellungnahme vom 10. Dezember 2020 betreffend 6-[C12-18-Alkyl-(verzweigt, ungesättigt)-2,5-dioxopyrrolidin-1-yl]hexansäure, Natrium und Tris(2-hydroxyethyl)ammoniumsalze;

Stellungnahme vom 10. Dezember 2020 betreffend 6-[(C10-C13)-alkyl-(verzweigt, ungesättigt)-2,5-dioxopyrrolidin-1-yl]hexansäure;

Stellungnahme vom 10. Dezember 2020 betreffend 6-[(C12-18)-alkyl-(verzweigt, ungesättigt)-2,5-dioxopyrrolidin-1-yl]hexansäure;

Stellungnahme vom 10. Dezember 2020 betreffend 2,4,6-Triamino-1,3,5-Triazin; Melamin;

Stellungnahme vom 10. Dezember 2020 betreffend die Reaktionsmasse aus 3-(Difluormethyl)-1-methyl-N-[(1RS,4SR,9RS)-1,2,3,4-tetrahydro-9-isopropyl-1,4-methanonaphthalen-5-yl]pyrazol-4-carboxamid und 3-(Difluormethyl)-1-methyl-N-[(1RS,4SR,9SR)-1,2,3,4-tetrahydro-9-isopropyl-1,4-methanonaphthalen-5-yl]pyrazol-4-carboxamid [≥ 78 % Z-Isomere, ≤ 15 % E-Isomere relativer Anteil]; Isopyrazam;

Stellungnahme vom 10. Dezember 2020 betreffend Margosa, Extrakt [aus den Kernen von Azadirachta indica, mit Wasser extrahiert und mit organischen Lösungsmitteln weiter verarbeitet];

Stellungnahme vom 10. Dezember 2020 betreffend Divanadiumpentaoxid; Vanadiumpentoxid;

Stellungnahme vom 10. Dezember 2020 betreffend Bentazon (ISO); 3-Isopropyl-2,1,3-benzothiadiazin-4-on-2,2-dioxid;

Stellungnahme vom 10. Dezember 2020 zur Bewertung der neuen Informationen über die akute Inhalationstoxizität von 2-Butoxyethanol auf Ersuchen der Europäischen Kommission; Ethylenglykolmonobutylether (EGBE).

(3)

Es gingen zusätzliche Informationen ein, mit denen die wissenschaftliche Bewertung in den RAC-Stellungnahmen vom 11. Juni 2020 betreffend 2-Ethylhexansäure und ihre Salze, vom 11. Juni 2020 zur Neubewertung der Entwicklungstoxizität von N-Carboxymethyliminobis(ethylennitrilo)tetraessigsäure (DTPA) und ihrer Pentanatrium- und Pentakaliumsalze auf Ersuchen der Europäischen Kommission, vom 8. Oktober 2020 betreffend Ammoniumbromid, vom 10. Dezember 2020 betreffend Divanadiumpentaoxid, vom 10. Dezember 2020 zur Bewertung der neuen Informationen über die akute Inhalationstoxizität von 2-Butoxyethanol auf Ersuchen der Europäischen Kommission; Ethylenglykolmonobutylether (EGBE) und vom 10. Dezember 2020 betreffend Melamin angefochten wurden.

(4)

Die Kommission hat diese zusätzlichen Informationen geprüft und festgestellt, dass sie nicht ausreichen, um die wissenschaftliche Bewertung in den RAC-Stellungnahmen anzuzweifeln. Es ist daher angezeigt, eine harmonisierte Einstufung und Kennzeichnung der betreffenden Stoffe auf der Grundlage der in diesen Stellungnahmen vorgenommenen Bewertung neu einzuführen oder bestehende Einstufungen und Kennzeichnungen zu aktualisieren oder zu streichen.

(5)

Nachdem die RAC-Stellungnahme an die Kommission weitergeleitet wurde, gingen zusätzliche Informationen in Bezug auf die akute Inhalationstoxizität von Silanamin, 1,1,1-Trimethyl-N-(trimethylsilyl)-, Hydrolyseprodukten mit Siliciumdioxid; pyrogenes, synthetisch amorphes, oberflächenbehandeltes Siliciumdioxid in Nanoform ein. Die in der RAC-Stellungnahme vom 5. Dezember 2019 empfohlene Einstufung von Silanamin, 1,1,1-Trimethyl-N-(trimethylsilyl)-, Hydrolyseprodukten mit Siliciumdioxid; pyrogenes, synthetisch amorphes, oberflächenbehandeltes Siliciumdioxid in Nanoform in Kategorie 2 als akut toxisch bei Inhalation sollte nicht in Anhang VI der Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 aufgenommen werden, da die Kommission nach Prüfung der neuen wissenschaftlichen Informationen zu dem Schluss gelangt ist, dass eine genauere Bewertung durch den Ausschuss für Risikobeurteilung erforderlich ist. Die in der RAC-Stellungnahme vom 5. Dezember 2019 empfohlene Einstufung dieses Stoffes als STOT RE 2 sollte jedoch in Anhang VI der Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 aufgenommen werden, da keine neuen Informationen vorliegen, die eine weitere Bewertung in Bezug auf diese Einstufung erfordern würden.

(6)

Die Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 sollte daher entsprechend geändert werden.

(7)

Die Einhaltung der neuen oder aktualisierten harmonisierten Einstufungen sollte nicht unverzüglich verlangt werden, da ein gewisser Zeitraum erforderlich ist, damit die Lieferanten die Kennzeichnung und Verpackung von Stoffen und Gemischen an die neue oder aktualisierte Einstufung anpassen und noch vorhandene Bestände gemäß den bisher geltenden regulatorischen Anforderungen verkaufen können. Ein solcher Zeitraum ist auch erforderlich, damit die Lieferanten genug Zeit haben, die Maßnahmen zu ergreifen, die erforderlich sind, damit andere rechtliche Anforderungen nach den Änderungen gemäß dieser Verordnung weiterhin eingehalten werden. Die Lieferanten sollten jedoch die mit dieser Verordnung eingeführten Einstufungs-, Kennzeichnungs- und Verpackungsvorschriften vor ihrem Geltungsbeginn auf freiwilliger Basis anwenden können, um ein hohes Schutzniveau für die menschliche Gesundheit und die Umwelt sicherzustellen und den Lieferanten genügend Flexibilität einzuräumen —

HAT FOLGENDE VERORDNUNG ERLASSEN:

Artikel 1

Änderung der Verordnung (EG) Nr. 1272/2008

Anhang VI der Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 wird entsprechend dem Anhang der vorliegenden Verordnung geändert.

Artikel 2

Inkrafttreten und Anwendung

Diese Verordnung tritt am zwanzigsten Tag nach ihrer Veröffentlichung im Amtsblatt der Europäischen Union in Kraft.

Sie gilt ab dem 23. November 2023.

Abweichend von Absatz 2 dürfen Stoffe und Gemische bereits ab dem Datum des Inkrafttretens dieser Verordnung im Einklang mit ihr eingestuft, gekennzeichnet und verpackt werden.

Diese Verordnung ist in allen ihren Teilen verbindlich und gilt unmittelbar in jedem Mitgliedstaat.

Brüssel, den 16. Februar 2022

Für die Kommission

Die Präsidentin

Ursula VON DER LEYEN


(1)  ABl. L 353 vom 31.12.2008, S. 1.

(2)  Die Stellungnahmen können hier eingesehen werden: https://echa.europa.eu/registry-of-clh-intentions-until-outcome/-/dislist/name/-/ecNumber/-/casNumber/-/dte_receiptFrom/-/dte_receiptTo/-/prc_public_status/Opinion+Adopted/dte_withdrawnFrom/-/dte_withdrawnTo/-/sbm_expected_submissionFrom/-/sbm_expected_submissionTo/-/dte_finalise_deadlineFrom/-/dte_finalise_deadlineTo/-/haz_addional_hazard/-/lec_submitter/-/dte_assessmentFrom/-/dte_assessmentTo/-/prc_regulatory_programme/-/. –Die Stellungnahmen vom 11. Juni 2020 und vom 10. Dezember 2020 zu einer Neubewertung auf Ersuchen der Europäischen Kommission können hier eingesehen werden: https://echa.europa.eu/about-us/who-we-are/committee-for-risk-assessment/opinions-of-the-rac-adopted-under-specific-echa-s-executive-director-requests


ANHANG

Anhang VI der Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 wird wie folgt geändert:

1.

In Teil 3 wird die Tabelle 3 wie folgt geändert:

a)

Folgende Einträge werden eingefügt:

Index-Nr.

Chemische Bezeichnung

EG-Nr.

CAS-Nr.

Einstufung

Kennzeichnung

Spezifische Konzentrationsgrenzen, M-Faktoren und ATE (*)

Anmerkungen

Gefahrenklasse, Gefahrenkategorie und Gefahrenkodierung

Kodierung der Gefahrenhinweise

Piktogramm, Kodierung der Signalworte

Kodierung der Gefahrenhinweise

Kodierung der ergänzenden Gefahrenmerkmale

„014-052-00-7

Silanamin, 1,1,1-Trimethyl-N-(trimethylsilyl)-, Hydrolyseprodukte mit Siliciumdioxid; pyrogenes, synthetisch amorphes, oberflächenbehandeltes Siliciumdioxid in Nanoform

272-697-1

68909-20-6

STOT RE 2

H373 (Lunge) (Einatmen)

GHS08

Wng

H373 (Lunge) (Einatmen)

EUH066“

 

 

„035-005-00-7

Ammoniumbromid

235-183-8

12124-97-9

Repr. 1B

Lact.

STOT SE 3

STOT RE 1

Eye Irrit. 2

H360FD

H362

H336

H372 (Nervensystem)

H319

GHS08

GHS07

Dgr

H360FD

H362

H336

H372 (Nervensystem)

H319“

 

 

 

„050-032-00-4

Dibutylzinnbis(2-ethylhexanoat)

220-481-2

2781-10-4

Muta. 2

Repr. 1B

STOT RE 1

H341

H360FD

H372 (Immunsystem)

GHS08

Dgr

H341

H360FD

H372 (Immunsystem)“

 

 

 

„050-033-00-X

Dibutylzinndi(acetat)

213-928-8

1067-33-0

Muta 2

Repr. 1B

STOT RE 1

H341

H360FD

H372 (Immunsystem)

GHS08

Dgr

H341

H360FD

H372 (Immunsystem)“

 

 

 

„052-001-00-0

Tellur

236-813-4

13494-80-9

Repr. 1B

Lact.

H360Df

H362

GHS08

Dgr

H360Df

H362“

 

 

 

„052-002-00-6

Tellurdioxid

231-193-1

7446-07-3

Repr. 1B

Lact.

H360Df

H362

GHS08

Dgr

H360Df

H362“

 

 

 

„056-005-00-3

Bariumdibortetraoxid

237-222-4

13701-59-2

Repr. 1B

Acute Tox. 4

Acute Tox. 3

H360FD

H332

H301

GHS08

GHS06

Dgr

H360FD

H332

H301

 

Einatmung:

ATE = 1,5 mg/L (Stäube oder Nebel)

Oral:

ATE = 100 mg/kg KG“

 

„601-097-00-8

Propylbenzol

203-132-9

103-65-1

Flam. Liq. 3

Asp. Tox. 1

STOT SE 3

Aquatic Chronic 2

H226

H304

H335

H411

GHS02

GHS08

GHS07

GHS09

Dgr

H226

H304

H335

H411“

 

 

 

„603-243-00-6

2,2-Dimethylpropan-1-ol, Tribromderivat; 3-Brom-2,2-bis(brommethyl)propan-1-ol;

253-057-0 —

36483-57-5; 1522-92-5

Carc. 1B

Muta. 2

H350

H341

GHS08

Dgr

H350

H341“

 

 

 

„604-096-00-0

Piperonylbutoxid (ISO); 2-(2-Butoxyethoxy)ethyl-6-propylpiperonylether

200-076-7

51-03-6

STOT SE 3

Eye Irrit. 2

Aquatic Acute 1

Aquatic Chronic 1

H335

H319

H400

H410

GHS07

GHS09

Wng

H335

H319

H410

EUH066

M = 1

M = 1“

 

„604-097-00-6

2,4,6-Tri-tert-butylphenol

211-989-5

732-26-3

Repr. 1B

Acute Tox. 4

STOT RE 2

Skin Sens. 1B

H360D

H302

H373 (Leber)

H317

GHS08

GHS07

Dgr

H360D

H302

H373 (Leber)

H317

 

Oral:

ATE = 500 mg/kg KG“

 

„604-098-00-1

4,4’-Sulfonyldiphenol; Bisphenol S

201-250-5

80-09-1

Repr. 1B

H360FD

GHS08

Dgr

H360FD“

 

 

 

„606-153-00-5

Benzophenon

204-337-6

119-61-9

Carc. 1B

H350

GHS08

Dgr

H350“

 

 

 

„606-154-00-0

Quinoclamin (ISO); 2-Amino-3-chlor-1,4-naphthochinon

220-529-2

2797-51-5

Carc. 2

Repr. 2

Acute Tox. 4

STOT RE 2

Eye Irrit. 2

Skin Sens. 1A

Aquatic Acute 1

Aquatic Chronic 1

H351

H361d

H302

H373 (Blutkreislauf, Nieren)

H319

H317

H400

H410

GHS08

GHS07

GHS09

Wng

H351

H361d

H302

H373 (Blutkreislauf, Nieren)

H319

H317

H410

 

Oral:

ATE = 500 mg/kg KG

M = 10

M = 10“

 

„607-756-00-6

exo-1,7,7-Trimethylbicyclo[2.2.1]hept-2-ylacrylat; Isobornylacrylat

227-561-6

5888-33-5

Skin Sens. 1A

H317

GHS07

Wng

H317“

 

 

 

„607-757-00-1

Daminozid (ISO); 4-(2,2-Dimethylhydrazino)-4-oxobutansäure; N-Dimethylaminosuccinamidsäure

216-485-9

1596-84-5

Carc. 2

H351

GHS08

Wng

H351“

 

 

 

„607-758-00-7

4,4’-Oxydi(benzolsulfonohydrazid)

201-286-1

80-51-3

Self-react. D

Aquatic Acute 1

Aquatic Chronic 1

H242

H400

H410

GHS02

GHS09

Dgr

H242

H410

 

M = 1

M = 1“

 

„607-759-00-2

Toluol-4-sulfonohydrazid

216-407-3

1576-35-8

Self-react. D

H242

GHS02

Dgr

H242“

 

 

 

„607-760-00-8

2-[N-Ethyl-4-[(5-nitrothiazol-2-yl)azo]-m-toluidino]ethylacetat; C.I. Disperse Blue 124

239-203-6

15141-18-1

Skin Sens. 1A

H317

GHS07

Wng

H317

 

Skin Sens. 1A; H317: C ≥ 0,001 %“

 

„607-761-00-3

Perfluorheptansäure; Tridecafluorheptansäure

206-798-9

375-85-9

Repr. 1B

STOT RE 1

H360D

H372 (Leber)

GHS08

Dgr

H360D

H372 (Leber)“

 

 

 

„607-762-00-9

Methyl-N-(isopropoxycarbonyl)-L-valyl-(3RS)-3-(4-chlorphenyl)-β-alaninat; Valifenalat

-

283159-90-0

Carc. 2

Aquatic Chronic 2

H351

H411

GHS08

GHS09

Wng

H351

H411“

 

 

 

„607-763-00-4

6-[C12-18-Alkyl-(verzweigt, ungesättigt)-2,5-dioxopyrrolidin-1-yl]hexansäure, Natrium- und Tris(2-hydroxyethyl)ammoniumsalze

-

-

Repr. 1B

Eye Irrit. 2

H360FD

H319

GHS08

GHS07

Dgr

H360FD

H319“

 

 

 

„607-764-00-X

6-[(C10-C13)-Alkyl-(verzweigt, ungesättigt)-2,5-dioxopyrrolidin-1-yl]hexansäure

-

2156592-54-8

Repr. 1B

Eye Irrit. 2

H360FD

H319

GHS08

GHS07

Dgr

H360FD

H319“

 

 

 

„607-765-00-5

6-[(C12-18)-Alkyl-(verzweigt, ungesättigt)-2,5-dioxopyrrolidin-1-yl]hexansäure

-

-

Repr. 1B

H360FD

GHS08

Dgr

H360FD“

 

 

 

„613-341-00-0

Clofentezin (ISO); 3,6-Bis(o-chlorphenyl)-1,2,4,5-tetrazin

277-728-2

74115-24-5

Aquatic Chronic 1

H410

GHS09

Wng

H410

 

M = 1“

 

„613-342-00-6

Theophyllin; 1,3-Dimethyl-3,7-dihydro-1H-purin-2,6-dion

200-385-7

58-55-9

Repr. 1B

H360D

GHS08

Dgr

H360D“

 

 

 

„613-343-00-1

Pyridalyl (ISO); 2,6-Dichlor-4-(3,3-dichlorallyloxy)phenyl 3-[5-(trifluormethyl)-2-pyridyloxy]propylether

-

179101-81-6

Skin Sens. 1

Aquatic Acute 1

Aquatic Chronic 1

H317

H400

H410

GHS07

GHS09

Wng

H317

H410

 

M = 1 000

M = 100“

 

„613-344-00-7

Pyridin-2-thiol-1-oxid, Natriumsalz; Pyrithionnatrium; Natriumpyrithion

223-296-5;

240-062-8

3811-73-2;

15922-78-8

Acute Tox. 3

Acute Tox. 3

Acute Tox. 4

STOT RE 1

Skin Irrit. 2

Eye Irrit. 2

Skin Sens. 1

Aquatic Acute 1

Aquatic Chronic 2

H331

H311

H302

H372 (Nervensystem)

H315

H319

H317

H400

H411

GHS06

GHS08

GHS09

Dgr

H331

H311

H302

H372 (Nervensystem)

H315

H319

H317

H410

EUH070

Einatmung:

ATE = 0,5 mg/L (Stäube oder Nebel)

Dermal:

ATE = 790 mg/kg KG

Oral:

ATE = 500 mg/kg KG

M = 100“

 

„613-345-00-2

2,4,6-Triamino-1,3,5-triazin;

Melamin

203-615-4

108-78-1

Carc. 2

STOT RE 2

H351

H373 (Harnwege)

GHS08

Wng

H351

H373 (Harnwege)“

 

 

 

„615-046-00-2

1,3-Bis(1-isocyanato-1-methylethyl)benzol; [m-TMXDI]

220-474-4

2778-42-9

Resp. Sens. 1

Skin Sens. 1A

H334

H317

GHS08

Dgr

H334

H317“

 

 

 

„615-047-00-8

1,3-Bis(isocyanatomethyl)benzol; [m-XDI]

222-852-4

3634-83-1

Resp. Sens. 1

Skin Sens. 1A

H334

H317

GHS08

Dgr

H334

H317

 

Skin Sens. 1A; H317: C ≥ 0,001 %“

 

„615-048-00-3

2,4,6-Triisopropyl-m-phenylendiisocyanat

218-485-4

2162-73-4

Resp. Sens. 1

Skin Sens. 1

H334

H317

GHS08

Dgr

H334

H317“

 

 

 

„615-049-00-9

1,5-Naphthylendiisocyanat

[Gehalt an Partikeln mit einem aerodynamischen Durchmesser unter 50 μm < 0,1 Gewichtsprozent]

221-641-4

3173-72-6

STOT SE 3

Skin Irrit. 2

Eye Irrit. 2

Resp. Sens. 1

Skin Sens. 1A

Aquatic Chronic 3

H335

H315

H319

H334

H317

H412

GHS07

GHS08

Dgr

H335

H315

H319

H334

H317

H412“

 

 

 

„615-050-00-4

1,5-Naphthylendiisocyanat

[Gehalt an Partikeln mit einem aerodynamischen Durchmesser unter 50 μm ≥ 0,1 Gewichtsprozent]

221-641-4

3173-72-6

Acute Tox. 2

STOT SE 3

Skin Irrit. 2

Eye Irrit. 2

Resp. Sens. 1

Skin Sens. 1A

Aquatic Chronic 3

H330

H335

H315

H319

H334

H317

H412

GHS06

GHS08

Dgr

H330

H335

H315

H319

H334

H317

H412

 

Einatmung:

ATE = 0,27 mg/L (Stäube oder Nebel)“

 

„616-237-00-3

Fluopicolid (ISO); 2,6-Dichlor-N-[3-chlor-5-(trifluormethyl)-2-pyridylmethyl]benzamid

-

239110-15-7

Repr. 2

H361d

GHS08

Wng

H361d“

 

 

 

„616-238-00-9

N-(2-Nitrophenyl)phosphortriamid

477-690-9

874819-71-3

Repr. 1B

STOT RE 2

H360Fd

H373 (Nieren)

GHS08

Dgr

H360Fd

H373 (Nieren)“

 

 

 

„616-239-00-4

N-(5-Chlor-2-isopropylbenzyl)-N-cyclopropyl-3-(difluormethyl)-5-fluor-1-methyl-1H-pyrazol-4-carboxamid; Isoflucypram;

-

1255734-28-1

Repr. 2

Acute Tox. 4

Skin Sens. 1B

Aquatic Acute 1

Aquatic Chronic 1

H361f

H332

H317

H400

H410

GHS08

GHS07

GHS09

Wng

H361f

H332

H317

H410

 

Einatmung:

ATE = 2,2 mg/L (Stäube oder Nebel)

M = 10

M = 1“

 

„616-240-00-X

Reaktionsmasse aus 3-(Difluormethyl)-1-methyl-N-[(1RS,4SR,9RS)-1,2,3,4-tetrahydro-9-isopropyl-1,4-methanonaphthalen-5-yl]pyrazol-4-carboxamid und 3-(Difluormethyl)-1-methyl-N-[(1RS,4SR,9SR)-1,2,3,4-tetrahydro-9-isopropyl-1,4-methanonaphthalen-5-yl]pyrazol-4-carboxamid [≥ 78 % Z-Isomere, ≤ 15 % E-Isomere relativer Anteil]; Isopyrazam

-

881685-58-1

Carc. 2

Repr. 1B

Skin Sens. 1B

Aquatic Acute 1 Aquatic Chronic 1

H351

H360D

H317

H400

H410

GHS08

GHS07

GHS09

Dgr

H351

H360D

H317

H410

 

Repr. 1B; H360D:

C ≥ 3 %

M = 10

M = 10“

 

„650-058-00-1

Margosa, Extrakt [aus den Kernen von Azadirachta indica, mit Wasser extrahiert und mit organischen Lösungsmitteln weiter verarbeitet]

283-644-7

84696-25-3

Repr. 2

Skin Sens. 1

Aquatic Chronic 1

H361d

H317

H410

GHS08

GHS07

GHS09

Wng

H361d

H317

H410

 

M = 10“

 

b)

Die Einträge zu den Indexnummern 014-001-00-9, 023-001-00-8, 601-024-00-X, 603-014-00-0, 603-107-00-6, 604-030-00-0, 607-111-00-9, 607-230-00-6, 607-253-00-1, 607-254-00-7, 607-734-00-6, 607-735-00-1, 607-736-00-7, 608-032-00-2, 609-042-00-X, 613-012-00-1 und 616-164-00-7 erhalten folgende Fassung:

Index-Nr.

Chemische Bezeichnung

EG-Nr.

CAS-Nr.

Einstufung

Kennzeichnung

Spezifische Konzentrationsgrenzen, M-Faktoren und ATE (*)

Anmerkungen

Gefahrenklasse, Gefahrenkategorie und Gefahrenkodierung

Kodierung der Gefahrenhinweise

Piktogramm, Kodierung der Signalworte

Kodierung der Gefahrenhinweise

Kodierung der ergänzenden Gefahrenmerkmale

„014-001-00-9

Trichlorsilan

233-042-5

10025-78-2

Flam. Liq. 1

Water-react. 1

Acute Tox. 3

Acute Tox. 4

Skin Corr. 1A

Eye Dam. 1

H224

H260

H331

H302

H314

H318

GHS02

GHS06

GHS05

Dgr

H224

H260

H331

H302

H314

EUH014

EUH029

EUH071

Einatmung:

ATE = 7,6 mg/L (Dämpfe)

Oral:

ATE = 1 000  mg/kg KG“

 

„023-001-00-8

Divanadiumpentaoxid; Vanadiumpentoxid

215-239-8

1314-62-1

Muta. 2

Carc. 1B

Repr. 2

Lact.

Acute Tox. 3

Acute Tox. 2

STOT SE 3

STOT RE 1

Aquatic Chronic 2

H341

H350

H361fd

H362

H301

H330

H335

H372 (Atemwege, Einatmen)

H411

GHS06

GHS08

GHS09

Dgr

H341

H350

H361fd

H362

H301

H330

H335

H372 (Atemwege, Einatmen)

H411

 

Einatmung:

ATE = 0,05 mg/L (Stäube oder Nebel)

Oral:

ATE = 220 mg/kg KG“

 

„601-024-00-X

Cumol

202-704-5

98-82-8

Flam. Liq. 3

Carc. 1B

Asp. Tox. 1

STOT SE 3

Aquatic Chronic 2

H226

H350

H304

H335

H411

GHS02

GHS08

GHS07

GHS09

Dgr

H226

H350

H304

H335

H411“

 

 

 

„603-014-00-0

2-Butoxyethanol; Ethylenglycolmonobutylether

203-905-0

111-76-2

Acute Tox. 3

Acute Tox. 4

Skin Irrit. 2

Eye Irrit. 2

H331

H302

H315

H319

GHS06

Dgr

H331

H302

H315

H319

 

Einatmung:

ATE = 3 mg/L (Dämpfe)

Oral:

ATE = 1 200  mg/kg KG“

 

„603-107-00-6

2-(2-Methoxyethoxy)ethanol; Diethylenglykolmonomethylether

203-906-6

111-77-3

Repr. 1B

H360D

GHS08

Dgr

H360D

 

Repr. 1B; H360D: C ≥ 3 %“

 

„604-030-00-0

4,4’-Isopropylidendiphenol; Bisphenol A

201-245-8

80-05-7

Repr. 1B

STOT SE 3

Eye Dam. 1

Skin Sens. 1

Aquatic Acute 1

Aquatic Chronic 1

H360F

H335

H318

H317

H400

H410

GHS08

GHS07

GHS05

GHS09

Dgr

H360F

H335

H318

H317

H410

 

M = 1

M = 10“

 

„607-111-00-9

2-Ethyl-2-[[(1-oxoallyl)oxy]methyl]-1,3-propandiyldiacrylat; 2,2-Bis(acryloyloxymethyl)butylacrylat;

Trimethylolpropantriacrylat

239-701-3

15625-89-5

Carc. 2

Skin Irrit. 2

Eye Irrit. 2

Skin Sens. 1

Aquatic Acute 1

Aquatic Chronic 1

H351

H315

H319

H317

H400

H410

GHS08

GHS07

GHS09

Wng

H351

H315

H319

H317

H410

 

M = 1

M = 1

D“

„607-230-00-6

2-Ethylhexansäure und ihre Salze, soweit in diesem Anhang nicht gesondert aufgeführt

-

-

Repr. 1B

H360D

GHS08

Dgr

H360D“

 

 

 

„607-253-00-1

Cyfluthrin (ISO); α-Cyan-4-fluor-3-phenoxybenzyl-3-(2,2-dichlorvinyl)-2,2-dimethylcyclopropancarboxylat

269-855-7

68359-37-5

Lact.

Acute Tox. 2

Acute Tox. 2

STOT SE 1

Aquatic Acute 1

Aquatic Chronic 1

H362

H330

H300

H370 (Nervensystem)

H400

H410

GHS06

GHS08

GHS09

Dgr

H362

H330

H300

H370 (Nervensystem)

H410

 

Einatmung:

ATE = 0,14 mg/L (Stäube oder Nebel)

Oral:

ATE = 14 mg/kg KG

M = 1 000 000

M = 1 000 000 “

 

„607-254-00-7

beta-Cyfluthrin (ISO); Reaktionsmasse aus rel-(R)-Cyan(4-fluor-3-phenoxyphenyl)methyl (1S,3S)-3-(2,2-dichlorethenyl)-2,2-dimethylcyclopropan-1-carboxylat und rel-(R)-Cyan(4-fluor-3-phenoxyphenyl)methyl (1S,3R)-3-(2,2-dichlorethenyl)-2,2-dimethylcyclopropan-1-carboxylat

-

1820573-27-0

Lact.

Acute Tox. 2

Acute Tox. 2

STOT SE 1

Aquatic Acute 1

Aquatic Chronic 1

H362

H330

H300

H370 (Nervensystem)

H400

H410

GHS06

GHS08

GHS09

Dgr

H362

H330

H300

H370 (Nervensystem)

H410

 

Einatmung:

ATE = 0,081 mg/L (Stäube oder Nebel)

Oral:

ATE = 11 mg/kg KG

M = 1 000 000

M = 1 000 000 “

 

„607-734-00-6

Pentakalium 2,2',2'',2''',2''"-(ethan-1,2-diylnitrilo)pentaacetat

404-290-3

7216-95-7

Repr. 1B

Acute Tox. 4

STOT RE 2

Eye Irrit. 2

H360D

H332

H373 (Einatmen)

H319

GHS08

GHS07

Dgr

H360D

H332

H373 (Einatmen)

H319

 

Repr. 1B; H360D: C ≥ 3 %

Einatmung:

ATE = 1,5 mg/L (Stäube oder Nebel)“

 

„607-735-00-1

N-Carboxymethyliminobis(ethylennitrilo)-tetraessigsäure

200-652-8

67-43-6

Repr. 1B

Acute Tox. 4

STOT RE 2

Eye Irrit. 2

H360D

H332

H373 (Einatmen)

H319

GHS08

GHS07

Dgr

H360D

H332

H373 (Einatmen)

H319

 

Repr. 1B; H360D: C ≥ 3 %

Einatmung:

ATE = 1,5 mg/L (Stäube oder Nebel)“

 

„607-736-00-7

Pentanatrium-(carboxylatomethyl)iminobis(ethylennitrilo)tetraacetat

205-391-3

140-01-2

Repr. 1B

Acute Tox. 4

STOT RE 2

H360D

H332

H373 (Einatmen)

GHS08

GHS07

Dgr

H360D

H332

H373 (Einatmen)

 

Repr. 1B; H360D: C ≥ 3 %

Einatmung:

ATE = 1,5 mg/L (Stäube oder Nebel)“

 

„608-032-00-2

Acetamiprid (ISO); (1E)-N-[(6-Chlorpyridin-3-yl)methyl]-N’-cyan-N-methylethanimidamid; (E)-N1-[(6-Chlor-3-pyridyl)methyl]-N2-cyano-N1- methylacetamidin

-

135410-20-7 160430-64-8

Repr. 2

Acute Tox. 3

Aquatic Chronic 1

Aquatic Acute 1

H361d

H301

H410

H400

GHS08

GHS06

GHS09

Dgr

H361d

H301

H410

 

Oral:

ATE = 140 mg/kg KG

M = 10

M = 10“

 

„609-042-00-X

Pendimethalin (ISO); N-(1-Ethylpropyl)-2,6-dinitro-3,4-xyliden

254-938-2

40487-42-1

Repr. 2

Aquatic Acute 1

Aquatic Chronic 1

H361d

H400

H410

GHS08

GSH09

Wng

H361d

H410

 

M = 100

M = 10“

 

„613-012-00-1

Bentazon (ISO); 3-Isopropyl-2,1,3-benzothiadiazin-4-on-2,2-dioxid

246-585-8

25057-89-0

Repr. 2

Acute Tox. 4

Eye Irrit. 2

Skin Sens. 1

H361d

H302

H319

H317

GHS08

GHS07

Wng

H361d

H302

H319

H317

 

Oral: ATE = 1 600  mg/kg KG“

 

„616-164-00-7

Dimoxystrobin (ISO); (2E)-2-{2-[(2,5-Dimethylphenoxy)methyl]phenyl}-2-(methoxyimino)-N-methylacetamid; (E)-2-(Methoxyimino)-N-methyl-2-[α-(2,5-xylyloxy)-o-tolyl]acetamid

 

149961-52-4

Carc. 2

Repr. 2

Acute Tox. 4

Aquatic Acute 1

Aquatic Chronic 1

H351

H361d

H332

H400

H410

GHS08

GHS07

GHS09

Wng

H351

H361d

H332

H410

 

Einatmung:

ATE = 1,3 mg/L (Stäube oder Nebel)

M = 100

M = 100“

 

c)

Der Eintrag zur Index-Nummer 615-007-00-X wird gestrichen.


Top