EUR-Lex Access to European Union law

Back to EUR-Lex homepage

This document is an excerpt from the EUR-Lex website

Document 32020R0893R(01)

Berichtigung der Durchführungsverordnung (EU) 2020/893 der Kommission vom 29. Juni 2020 zur Änderung der Durchführungsverordnung (EU) 2015/2447 mit Einzelheiten zur Umsetzung von Bestimmungen der Verordnung (EU) Nr. 952/2013 des Europäischen Parlaments und des Rates zur Festlegung des Zollkodex der Union (Amtsblatt der Europäischen Union L 206 vom 30. Juni 2020)

C/2020/9333

OJ L 431, 21.12.2020, p. 78–78 (DE)

ELI: http://data.europa.eu/eli/reg_impl/2020/893/corrigendum/2020-12-21/oj

  The HTML format is unavailable in your User interface language.

21.12.2020   

DE

Amtsblatt der Europäischen Union

L 431/78


Berichtigung der Durchführungsverordnung (EU) 2020/893 der Kommission vom 29. Juni 2020 zur Änderung der Durchführungsverordnung (EU) 2015/2447 mit Einzelheiten zur Umsetzung von Bestimmungen der Verordnung (EU) Nr. 952/2013 des Europäischen Parlaments und des Rates zur Festlegung des Zollkodex der Union

( Amtsblatt der Europäischen Union L 206 vom 30. Juni 2020 )

Seite 16, Artikel 1 Absatz 2 zur Änderung der Artikel 182 bis 186 der Durchführungsverordnung (EU) 2015/2447, Artikel 186 Absatz 9:

Anstatt:

„9.

Gestellte Waren dürfen in ein Zollverfahren übergeführt oder wieder ausgeführt werden, sobald die Risikoanalyse durchgeführt wurde und deren Ergebnisse sowie — sofern erforderlich — die ergriffenen Maßnahmen eine solche Überführung erlauben.“

muss es heißen:

„9.

Gestellte Waren dürfen in ein Zollverfahren überlassen oder wieder ausgeführt werden, sobald die Risikoanalyse durchgeführt wurde und deren Ergebnisse sowie — sofern erforderlich — die ergriffenen Maßnahmen eine solche Überlassung erlauben.“

Seite 17, Artikel 1 Absatz 3 Buchstabe c zur Hinzufügung eines neuen Absatzes 6 zu Artikel 187 der Durchführungsverordnung (EU) 2015/2447:

Anstatt:

„6.

Gestellte Waren dürfen in ein Zollverfahren übergeführt oder wieder ausgeführt werden, sobald die Risikoanalyse durchgeführt wurde und deren Ergebnisse sowie — sofern erforderlich — die ergriffenen Maßnahmen eine solche Überführung erlauben.“

muss es heißen:

„6.

Gestellte Waren dürfen in ein Zollverfahren überlassen oder wieder ausgeführt werden, sobald die Risikoanalyse durchgeführt wurde und deren Ergebnisse sowie — sofern erforderlich — die ergriffenen Maßnahmen eine solche Überlassung erlauben.“

Top