EUR-Lex Access to European Union law

Back to EUR-Lex homepage

This document is an excerpt from the EUR-Lex website

Document 32004D0359

2004/359/EG: Entscheidung der Kommission vom 13. April 2004 zur Änderung der Entscheidung 97/296/EG zur Aufstellung der Liste von Drittländern, aus denen Fischereierzeugnisse zur menschlichen Ernährung eingeführt werden dürfen, in Bezug auf Rumänien und Simbabwe (Text von Bedeutung für den EWR) (Bekannt gegeben unter Aktenzeichen K(2004) 1304)

OJ L 113, 20.4.2004, p. 45–47 (ES, DA, DE, EL, EN, FR, IT, NL, PT, FI, SV)
Special edition in Czech: Chapter 03 Volume 044 P. 96 - 98
Special edition in Estonian: Chapter 03 Volume 044 P. 96 - 98
Special edition in Latvian: Chapter 03 Volume 044 P. 96 - 98
Special edition in Lithuanian: Chapter 03 Volume 044 P. 96 - 98
Special edition in Hungarian Chapter 03 Volume 044 P. 96 - 98
Special edition in Maltese: Chapter 03 Volume 044 P. 96 - 98
Special edition in Polish: Chapter 03 Volume 044 P. 96 - 98
Special edition in Slovak: Chapter 03 Volume 044 P. 96 - 98
Special edition in Slovene: Chapter 03 Volume 044 P. 96 - 98

In force

ELI: http://data.europa.eu/eli/dec/2004/359/oj

32004D0359

2004/359/EG: Entscheidung der Kommission vom 13. April 2004 zur Änderung der Entscheidung 97/296/EG zur Aufstellung der Liste von Drittländern, aus denen Fischereierzeugnisse zur menschlichen Ernährung eingeführt werden dürfen, in Bezug auf Rumänien und Simbabwe (Text von Bedeutung für den EWR) (Bekannt gegeben unter Aktenzeichen K(2004) 1304)

Amtsblatt Nr. L 113 vom 20/04/2004 S. 0045 - 0047


Entscheidung der Kommission

vom 13. April 2004

zur Änderung der Entscheidung 97/296/EG zur Aufstellung der Liste von Drittländern, aus denen Fischereierzeugnisse zur menschlichen Ernährung eingeführt werden dürfen, in Bezug auf Rumänien und Simbabwe

(Bekannt gegeben unter Aktenzeichen K(2004) 1304)

(Text von Bedeutung für den EWR)

(2004/359/EG)

DIE KOMMISSION DER EUROPÄISCHEN GEMEINSCHAFTEN -

gestützt auf den Vertrag zur Gründung der Europäischen Gemeinschaft,

gestützt auf die Entscheidung 95/408/EG des Rates vom 22. Juni 1995 über die Bedingungen für die Aufstellung vorläufiger Listen der Drittlandbetriebe, aus denen die Mitgliedstaaten bestimmte tierische Erzeugnisse, Fischereierzeugnisse oder lebende Muscheln einführen dürfen, während einer Übergangszeit(1), insbesondere auf Artikel 2 Absatz 2,

in Erwägung nachstehender Gründe:

(1) Mit der Entscheidung 97/296/EG der Kommission vom 22. April 1997 zur Aufstellung der Liste von Drittländern, aus denen Fischereierzeugnisse zur menschlichen Ernährung eingeführt werden dürfen(2), wurde die Liste der Länder und Gebiete aufgestellt, aus denen Fischereierzeugnisse zur menschlichen Ernährung eingeführt werden dürfen. In Teil I des Anhangs dieser Entscheidung sind die Länder und Gebiete aufgeführt, für die eine spezifische Entscheidung gemäß der Richtlinie 91/493/EWG des Rates vom 22. Juli 1991 zur Festlegung von Hygienevorschriften für die Erzeugung und Vermarktung von Fischereierzeugnissen(3) ergangen ist, in Teil II des Anhangs die Länder und Gebiete, die den Bedingungen von Artikel 2 Absatz 2 der Entscheidung 95/408/EG entsprechen.

(2) Mit den Entscheidungen 2004/361/EG(4) und 2004/360/EG(5) der Kommission sind Sonderbedingungen für die Einfuhr von Erzeugnissen der Fischerei mit Ursprung in Rumänien und Simbabwe festgelegt worden. Diese Länder sollten daher in die Liste in Teil I des Anhangs der Entscheidung 97/296/EG aufgenommen werden. In dem Bemühen um Klarheit sind die betreffenden Listen vollständig zu ersetzen.

(3) Die Entscheidung 97/296/EG ist daher entsprechend zu ändern.

(4) Die vorliegende Entscheidung sollte hinsichtlich der Einfuhr von Fischereierzeugnissen aus Rumänien und Simbabwe ab demselben Tag gelten wie die Entscheidungen 2004/361/EG und 2004/360/EG.

(5) Die in dieser Entscheidung vorgesehenen Maßnahmen entsprechen der Stellungnahme des Ständigen Ausschusses für die Lebensmittelkette und Tiergesundheit -

HAT FOLGENDE ENTSCHEIDUNG ERLASSEN:

Artikel 1

Der Anhang der Entscheidung 97/296/EG wird durch den Text im Anhang der vorliegenden Entscheidung ersetzt.

Artikel 2

Diese Entscheidung gilt ab 4. Juni 2004.

Artikel 3

Diese Entscheidung ist an alle Mitgliedstaaten gerichtet.

Brüssel, den 13. April 2004

Für die Kommission

David Byrne

Mitglied der Kommission

(1) ABl. L 243 vom 11.10.1995, S. 17. Entscheidung zuletzt geändert durch die Verordnung (EG) Nr. 806/2003 (ABl. L 122 vom 16.5.2003, S. 1).

(2) ABl. L 122 vom 14.5.1997, S. 21. Entscheidung zuletzt geändert durch die Entscheidung 2004/36/EG (ABl. L 8 vom 14.1.2004, S. 8).

(3) ABl. L 268 vom 24.9.1991, S. 15. Richtlinie zuletzt geändert durch die Verordnung (EG) Nr. 806/2003 (ABl. L 122 vom 16.5.2003, S. 1).

(4) Siehe Seite 54 dieses Amtsblatts.

(5) Siehe Seite 48 dieses Amtsblatts.

ANHANG

"ANHANG

LISTE DER LÄNDER UND GEBIETE, AUS DENEN FISCHEREIERZEUGNISSE IN JEDER FORM ZUR MENSCHLICHEN ERNÄHRUNG EINGEFÜHRT WERDEN DÜRFEN

I. Länder und Gebiete, für die eine spezifische Entscheidung auf der Grundlage der Richtlinie 91/493/EG des Rates ergangen ist

AE- VEREINIGTE ARABISCHE EMIRATE

AL- ALBANIEN

AN- NIEDERLÄNDISCHE ANTILLEN

AR- ARGENTINIEN

AU- AUSTRALIEN

BD- BANGLADESCH

BG- BULGARIEN

BR- BRASILIEN

BZ- BELIZE

CA- KANADA

CH- SCHWEIZ

CI- CÔTE D'IVOIRE

CL- CHILE

CN- CHINA

CO- KOLUMBIEN

CR- COSTA RICA

CS- SERBIEN UND MONTENEGRO(1)

CU- KUBA

CV- KAP VERDE

CZ- TSCHECHISCHE REPUBLIK

EC- ECUADOR

EE- ESTLAND

EG- AEGYPTEN

FK- FALKLANDINSELN

GA- GABUN

GH- GHANA

GL- GRÖNLAND

GM- GAMBIA

GN- REPUBLIK GUINEA

GT- GUATEMALA

GY- GUYANA

HN- HONDURAS

HR- KROATIEN

ID- INDONESIEN

IN- INDIEN

IR- IRAN

JM- JAMAIKA

JP- JAPAN

KE- KENIA

KR- SÜDKOREA

KZ- KASACHSTAN

LK- SRI LANKA

LT- LITAUEN

LV- LETTLAND

MA- MAROKKO

MG- MADAGASKAR

MR- MAURETANIEN

MU- MAURITIUS

MV- MALEDIVEN

MX- MEXIKO

MY- MALAYSIA

MZ- MOSAMBIK

NA- NAMIBIA

NC- NEUKALEDONIEN

NG- NIGERIA

NI- NICARAGUA

NZ- NEUSEELAND

OM- OMAN

PA- PANAMA

PE- PERU

PG- PAPUA-NEUGUINEA

PH- PHILIPPINEN

PF- FRANZÖSISCH-POLYNESIEN

PK- PAKISTAN

PL- POLEN

PM- ST. PIERRE UND MIQUELON

RO- RUMÄNIEN

RU- RUSSLAND

SC- SEYCHELLEN

SG- SINGAPUR

SI- SLOWENIEN

SK- SLOWAKEI

SN- SENEGAL

SR- SURINAME

TH- THAILAND

TN- TUNESIEN

TR- TÜRKEI

TW- TAIWAN

TZ- TANSANIA

UG- UGANDA

UY- URUGUAY

VE- VENEZUELA

VN- VIETNAM

YE- JEMEN

YT- MAYOTTE

ZA- SÜDAFRIKA

ZW- SIMBABWE

II. Länder und Gebiete, die den Bedingungen von Artikel 2 Absatz 2 der Entscheidung 95/408/EG des Rates entsprechen

AM- ARMENIEN(2)

AO- ANGOLA

AG- ANTIGUA UND BARBUDA(3)

AZ- ASERBAIDSCHAN(4)

BJ- BENIN

BS- BAHAMAS

BY- BELARUS

CG- REPUBLIK KONGO(5)

CM- KAMERUN

CY- ZYPERN

DZ- ALGERIEN

ER- ERITREA

FJ- FIDSCHI

GD- GRENADA

HK- HONGKONG

HU- UNGARN(6)

IL- ISRAEL

MM- MYANMAR

MT- MALTA

SB- SALOMONEN

SH- ST. HELENA

SV- EL SALVADOR

TG- TOGO

US- VEREINIGTE STAATEN VON AMERIKA

(1) Ohne Kosovo, wie in der Entschließung 1244 vom 10. Juni 1999 des Sicherheitsrates der Vereinten Nationen festgelegt.

(2) Nur für die Einfuhr von lebenden Krebsen (Astacus leptodactylus) zur unmittelbaren menschlichen Ernährung.

(3) Nur für die Einfuhr von Frischfisch.

(4) Nur für die Einfuhr von Kaviar.

(5) Nur für die Einfuhr von Fischereierzeugnissen, die auf See gefangen, eingefroren und endgültig verpackt worden sind.

(6) Nur für die Einfuhr von lebenden Tieren zur unmittelbaren menschlichen Ernährung."

Top