EUR-Lex Access to European Union law

Back to EUR-Lex homepage

This document is an excerpt from the EUR-Lex website

Document 32002R1851

Verordnung (EG) Nr. 1851/2002 der Kommission vom 17. Oktober 2002 zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 1080/2002 zur Eröffnung einer Dauerausschreibung zur Ausfuhr von Roggen aus Beständen der deutschen Interventionsstelle nach bestimmten Drittländern

OJ L 280, 18.10.2002, p. 3–3 (ES, DA, DE, EL, EN, FR, IT, NL, PT, FI, SV)

No longer in force, Date of end of validity: 19/05/2003

ELI: http://data.europa.eu/eli/reg/2002/1851/oj

32002R1851

Verordnung (EG) Nr. 1851/2002 der Kommission vom 17. Oktober 2002 zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 1080/2002 zur Eröffnung einer Dauerausschreibung zur Ausfuhr von Roggen aus Beständen der deutschen Interventionsstelle nach bestimmten Drittländern

Amtsblatt Nr. L 280 vom 18/10/2002 S. 0003 - 0003


Verordnung (EG) Nr. 1851/2002 der Kommission

vom 17. Oktober 2002

zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 1080/2002 zur Eröffnung einer Dauerausschreibung zur Ausfuhr von Roggen aus Beständen der deutschen Interventionsstelle nach bestimmten Drittländern

DIE KOMMISSION DER EUROPÄISCHEN GEMEINSCHAFTEN -

gestützt auf den Vertrag zur Gründung der Europäischen Gemeinschaft,

gestützt auf die Verordnung (EWG) Nr. 1766/92 des Rates vom 30. Juni 1992 über die gemeinsame Marktorganisation für Getreide(1), zuletzt geändert durch die Verordnung (EG) Nr. 1666/2000(2), insbesondere auf Artikel 5,

in Erwägung nachstehender Gründe:

(1) Mit der Verordnung (EG) Nr. 1080/2002 der Kommission(3) ist eine Dauerausschreibung zur Ausfuhr von Roggen aus Beständen der deutschen Interventionsstelle eröffnet worden. Diese Ausfuhren dürfen nach allen Drittländern außer Ländern der Zone VII gemäß dem Anhang der Verordnung (EWG) Nr. 2145/92 der Kommission(4), geändert durch die Verordnung (EG) Nr. 3304/94(5), und außer nach Estland, Litauen, Lettland, Polen, der Tschechischen Republik, der Slowakischen Republik, Ungarn, Norwegen, den Färöern, Island, Russland, Belarus, Bosnien und Herzegowina, Kroatien, Slowenien, dem Gebiet des ehemaligen Jugoslawiens (mit Ausnahme von Slowenien, Kroatien sowie Bosnien und Herzegowina), Albanien, Rumänien, Bulgarien, Armenien, Georgien, Aserbaidschan, Moldau, Ukraine, Kasachstan, Kirgisistan, Usbekistan, Tadschikistan und Turkmenistan erfolgen. Aufgrund der Lage der verschiedenen Drittlandsmärkte empfiehlt es sich, auch die Schweiz und Liechtenstein von den Ausfuhren im Rahmen dieser Ausschreibung auszuschließen.

(2) Die Verordnung (EG) Nr. 1080/2002 ist daher hinsichtlich der Bestimmungsländer der Ausfuhren zu ändern.

(3) Die in dieser Verordnung vorgesehenen Maßnahmen entsprechen der Stellungnahme des Verwaltungsausschusses für Getreide -

HAT FOLGENDE VERORDNUNG ERLASSEN:

Artikel 1

Artikel 2 Absatz 1 Verordnung (EG) Nr. 1080/2002 erhält folgende Fassung: "(1) Die Ausschreibung betrifft höchstens 1000000 Tonnen Roggen. Diese Hoechstmenge darf nach allen Drittländern außer Ländern der Zone VII gemäß dem Anhang der Verordnung (EWG) Nr. 2145/92 und außer nach der Schweiz, Liechtenstein, Estland, Litauen, Lettland, Polen, der Tschechischen Republik, der Slowakischen Republik, Ungarn, Norwegen, den Färöern, Island, Russland, Belarus, Bosnien und Herzegowina, Kroatien, Slowenien, dem Gebiet des ehemaligen Jugoslawiens (mit Ausnahme von Slowenien, Kroatien sowie Bosnien und Herzegowina), Albanien, Rumänien, Bulgarien, Armenien, Georgien, Aserbaidschan, Moldau, Ukraine, Kasachstan, Kirgisistan, Usbekistan, Tadschikistan und Turkmenistan ausgeführt werden."

Artikel 2

Diese Verordnung tritt am Tag nach ihrer Veröffentlichung im Amtsblatt der Europäischen Gemeinschaften in Kraft.

Diese Verordnung ist in allen ihren Teilen verbindlich und gilt unmittelbar in jedem Mitgliedstaat.

Brüssel, den 17. Oktober 2002

Für die Kommission

Franz Fischler

Mitglied der Kommission

(1) ABl. L 181 vom 1.7.1992, S. 21.

(2) ABl. L 193 vom 29.7.2000, S. 1.

(3) ABl. L 164 vom 22.6.2002, S. 11.

(4) ABl. L 214 vom 30.7.1992, S. 20.

(5) ABl. L 341 vom 30.12.1994, S. 48.

Top