EUR-Lex Access to European Union law

Back to EUR-Lex homepage

This document is an excerpt from the EUR-Lex website

Document 32000R1157

Verordnung (EG) Nr. 1157/2000 der Kommission vom 30. Mai 2000 zur Festsetzung der Ausgleichsbeihilfe für die in der Gemeinschaft im Jahr 1999 erzeugten und vermarkteten Bananen, der Frist für die Zahlung des Restbetrags dieser Beihilfe sowie des Einheitsbetrags der Vorschüsse für 2000

OJ L 130, 31.5.2000, p. 26–27 (ES, DA, DE, EL, EN, FR, IT, NL, PT, FI, SV)

No longer in force, Date of end of validity: 11/12/2004

ELI: http://data.europa.eu/eli/reg/2000/1157/oj

32000R1157

Verordnung (EG) Nr. 1157/2000 der Kommission vom 30. Mai 2000 zur Festsetzung der Ausgleichsbeihilfe für die in der Gemeinschaft im Jahr 1999 erzeugten und vermarkteten Bananen, der Frist für die Zahlung des Restbetrags dieser Beihilfe sowie des Einheitsbetrags der Vorschüsse für 2000

Amtsblatt Nr. L 130 vom 31/05/2000 S. 0026 - 0027


Verordnung (EG) Nr. 1157/2000 der Kommission

vom 30. Mai 2000

zur Festsetzung der Ausgleichsbeihilfe für die in der Gemeinschaft im Jahr 1999 erzeugten und vermarkteten Bananen, der Frist für die Zahlung des Restbetrags dieser Beihilfe sowie des Einheitsbetrags der Vorschüsse für 2000

DIE KOMMISSION DER EUROPÄISCHEN GEMEINSCHAFTEN -

gestützt auf den Vertrag zur Gründung der Europäischen Gemeinschaft,

gestützt auf die Verordnung (EWG) Nr. 404/93 des Rates vom 13. Februar 1993 über die gemeinsame Marktorganisation für Bananen(1), zuletzt geändert durch die Verordnung (EG) Nr. 1257/1999(2), insbesondere auf Artikel 12 Absatz 6 und Artikel 14,

in Erwägung nachstehender Gründe:

(1) Mit der Verordnung (EWG) Nr. 1858/93 der Kommission(3), zuletzt geändert durch die Verordnung (EG) Nr. 1467/1999(4), sind die Durchführungsbestimmungen zu der Verordnung (EWG) Nr. 404/93 hinsichtlich der Beihilferegelung zum Ausgleich der Erlöseinbußen bei der Vermarktung von Bananen festgelegt worden.

(2) In Anwendung von Artikel 12 der Verordnung (EWG) Nr. 404/93 wird die Ausgleichsbeihilfe auf der Grundlage der Differenz zwischen dem pauschalen Referenzerlös und dem durchschnittlichen Erlös aus der Bananenerzeugung berechnet, der in einem bestimmten Jahr für in der Gemeinschaft erzeugte und vermarktete Bananen erzielt wurde. Liegt in einem oder mehreren Erzeugungsgebieten der durchschnittliche Erlös aus der Bananenerzeugung deutlich unter dem Gemeinschaftsdurchschnitt, so wird eine Zusatzbeihilfe gewährt.

(3) Gemäß Artikel 2 Absatz 2 der Verordnung (EG) Nr. 1858/93 wurde der pauschale Referenzerlös für die Berechnung der Beihilfe ab dem Jahr 1999 auf 64,03 EUR/100 kg Eigengewicht grüne Bananen ab Versandschuppen festgesetzt.

(4) Im Jahr 1999 lag der durchschnittliche Erzeugungserlös, der auf der Grundlage des Durchschnitts der Preise für außerhalb der Erzeugungsgebiete vermarktete Bananen frei erster Ausschiffungshafen, Ware nicht verladen, einerseits und auf der Grundlage des Durchschnitts der auf den örtlichen Märkten festgestellten Verkaufspreise für in den Erzeugungsregionen vermarktete Bananen andererseits unter Berücksichtigung der in Artikel 3 Absatz 2 der Verordnung (EWG) Nr. 1858/93 festgesetzten Pauschalbeträge berechnet wurde, unter dem für das Jahr 1999 festgesetzten pauschalen Referenzerlös. Daher muß der Betrag der für das Jahr 1999 zu gewährenden Ausgleichsbeihilfe festgesetzt werden.

(5) Die Beihilfe für das Jahr 1999 ist relativ hoch, und es ist schwierig, schon jetzt die Preisentwicklung im gesamten Wirtschaftsjahr 2000 vorherzusehen. Daher ist es wirtschaftlich nicht gerechtfertigt, den Einheitsbetrag jedes Vorschusses relativ hoch festzusetzen, da sich ein solcher Vorschußbetrag bei der Bestimmung des Beihilfebetrags für das betreffende Jahr als zu hoch herausstellen könnte. Es erscheint gerechtfertigt, den Vorschuß auf 60 % der für 1999 gewährten Beihilfe festzusetzen.

(6) Der durchschnittliche Jahreserlös, der bei der Vermarktung der in Portugal sowie auf Martinique und Guadeloupe erzeugten Bananen erzielt wurde, lag 1999 deutlich unter dem Gemeinschaftsdurchschnitt. Daher ist in Anwendung von Artikel 12 Absatz 6 der Verordnung (EG) Nr. 404/93 entsprechend den in den letzten Jahren verfolgten Orientierungen in den Erzeugungsgebieten Portugals, Martiniques und Guadeloupes eine Zusatzbeihilfe zu gewähren. Für die portugiesischen Erzeugungsgebiete, insbesondere Madeira, ist aufgrund der sehr schwierigen Erzeugungs- und Vermarktungsbedingungen des Jahres 1999 die Zusatzbeihilfe auf 75 % der Differenz zwischen dem in der Gemeinschaft und dem bei der Vermarktung der Erzeugnisse aus diesem Gebiet festgestellten Durchschnittserlös festzusetzen. Wegen der besonderen Schwierigkeiten bei der Vermarktung der Erzeugnisse aus Guadeloupe, die in den letzten Jahren mehrmals unter Wirbelstürmen und dem schwierigen Wiederaufbau der Produktionskapazitäten gelitten hat, ist dort eine Zusatzbeihilfe zum gleichen Prozentsatz der Differenz zwischen dem Durchschnittserlös der Gemeinschaft und dieses Gebietes gerechtfertigt.

(7) Da noch nicht alle erforderlichen Angaben verfügbar sind, konnte der Betrag der Ausgleichsbeihilfe für 1999 bisher noch nicht festgesetzt werden. Es empfiehlt sich, die Zahlung des Restbetrags der Beihilfe innerhalb einer Frist von zwei Monaten ab dem Datum der Veröffentlichung dieser Verordnung vorzusehen. Aus diesem Grund sollte die Verordnung am Tag nach ihrer Veröffentlichung im Amtsblatt in Kraft treten.

(8) Die in dieser Verordnung vorgesehenen Maßnahmen entsprechen der Stellungnahme des Verwaltungsausschusses für Bananen -

HAT FOLGENDE VERORDNUNG ERLASSEN:

Artikel 1

(1) Der Betrag der in Artikel 12 der Verordnung (EWG) Nr. 404/93 genannten Ausgleichsbeihilfe für Bananen des KN-Codes ex 0803 (ausgenommen Mehlbananen), die 1999 in der Gemeinschaft erzeugt und dort in frischem Zustand vermarktet wurden, wird auf 29,69 EUR/100 kg festgesetzt.

(2) Der Betrag der Beihilfe gemäß Absatz 1 wird für die in den Erzeugungsgebieten Portugals erzeugten Bananen um 4,99 EUR/100 kg, die im Erzeugungsgebiet Martinique erzeugten Bananen um 2,99 EUR/100 kg, und die im Erzeugungsgebiet Guadeloupe erzeugten Bananen um 8,45 EUR/100 kg erhöht.

Artikel 2

Abweichend von Artikel 4 Absatz 2 der Verordnung (EWG) Nr. 1858/93 beläuft sich der Einheitsbetrag jedes Vorschusses für die zwischen Januar und Oktober 2000 vermarkteten Bananen auf 17,81 EUR/100 kg. Der Betrag der entsprechenden Sicherheit beläuft sich auf 8,90 EUR/100 kg.

Artikel 3

Abweichend von Artikel 10 der Verordnung (EWG) Nr. 1858/93 zahlen die zuständigen Behörden der Mitgliedstaaten den Restbetrag der Ausgleichsbeihilfe für 1999 innerhalb von zwei Monaten nach Inkrafttreten dieser Verordnung aus.

Artikel 4

Diese Verordnung tritt am Tag nach ihrer Veröffentlichung im Amtsblatt der Europäischen Gemeinschaften in Kraft.

Diese Verordnung ist in allen ihren Teilen verbindlich und gilt unmittelbar in jedem Mitgliedstaat.

Brüssel, den 30. Mai 2000

Für die Kommission

Franz Fischler

Mitglied der Kommission

(1) ABl. L 47 vom 25.2.1993, S. 1.

(2) ABl. L 160 vom 26.6.1999, S. 80.

(3) ABl. L 170 vom 13.7.1993, S. 5.

(4) ABl. L 170 vom 6.7.1999, S. 7.

Top