EUR-Lex Access to European Union law

Back to EUR-Lex homepage

This document is an excerpt from the EUR-Lex website

Erdgasfernleitungsnetze

Erdgasfernleitungsnetze

 

ZUSAMMENFASSUNG DES DOKUMENTS:

Verordnung (EG) Nr. 715/2009 über die Bedingungen für den Zugang zu den Erdgasfernleitungsnetzen

WAS IST DER ZWECK DIESER VERORDNUNG?

Sie legt Regeln für den Zugang zu

  • Erdgasfernleitungsnetzen*;
  • Gasspeicheranlagen; und
  • Anlagen für verflüssigtes Erdgas fest.

Diese Regeln zielen darauf ab, den Wettbewerbshindernissen auf dem Erdgasmarkt der EU entgegenzuwirken und einen reibungslosen Betrieb zu gewährleisten.

WICHTIGE ECKPUNKTE

Die Verordnung legt Folgendes fest:

  • Tarife (ausschließlich für den Netzzugang);
  • die anzubietenden Dienstleistungen;
  • die Kapazitätszuweisung an die Fernleitungsnetzbetreiber *;
  • Transparenzanforderungen (z. B. Regeln für die Veröffentlichung von Informationen über die Tarifbildung und Tarifstruktur); und
  • Ausgleichsregelungen* und -entgelte auf dem Markt.

Zertifizierung von Fernleitungsnetzbetreibern

Die nationalen Regulierungsbehörden sind dazu verpflichtet, die Europäische Kommission über Entscheidungen hinsichtlich der Zertifizierung eines Fernleitungsnetzbetreibers zu informieren. Die Kommission hat anschließend zwei Monate Zeit, um einer zuständigen nationalen Regulierungsbehörde ihre Stellungnahme zu übermitteln. Danach trifft die nationale Regulierungsbehörde ihre endgültige Entscheidung in Bezug auf die Zertifizierung des Fernleitungsnetzbetreibers. Diese Entscheidung wird zusammen mit der Stellungnahme der Kommission veröffentlicht.

Gründung des Europäischen Verbundes der Fernleitungsnetzbetreiber für Gas (ENTSO (Gas))

Am 3. März 2011 legten die Gasfernleitungsnetzbetreiber der Kommission und der Agentur für die Zusammenarbeit der Energieregulierungsbehörden den Entwurf der Satzung des ENTSO (Gas), eine Liste der Mitglieder und den Entwurf der Geschäftsordnung vor.

Aufgaben des ENTSO (Gas) im Zusammenhang mit den Netzkodizes

Die Kommission muss ACER und den ENTSO (Gas) konsultieren, um eine jährliche Prioritätenliste für die Ausarbeitung von Regelungen (sogenannten Netzkodizes) aufzustellen. Diese Kodizes werden mithilfe einer nicht bindenden Leitlinie ausgearbeitet, die ACER der Kommission übermittelt. Die Kodizes beziehen sich insbesondere auf:

Aufgaben des ENTSO (Gas)

Der ENTSO (Gas) verabschiedet:

  • gemeinsame netztechnische Instrumente;
  • einen zehnjährigen Netzentwicklungsplan;
  • Empfehlungen für eine koordinierte technische Zusammenarbeit zwischen den Fernleitzungsnetzbetreibern der EU;
  • ein Jahresarbeitsprogramm;
  • einen Jahresbericht;
  • jährliche Sommer- und Winterversorgungsprognosen.

Kosten und Tarife

Die Regulierungsbehörden legen die Tarife oder die Methoden zu ihrer Berechnung fest. Die EU-Länder können Beschlüsse bezüglich der Tarife fassen und beispielsweise Verfahren für die Versteigerung festlegen.

Dienstleistungen für den Zugang Dritter

  • Die Fernleitungsnetzbetreiber müssen ihre Dienste allen Netznutzern diskriminierungsfrei anbieten.

    Detaillierte Zuweisungsregeln sind im Netzkodex über Mechanismen für die Kapazitätszuweisung festgelegt.

  • Die Betreiber von Flüssiggasterminals und Speicheranlagen müssen ihre Dienstleistungen ebenfalls auf diskriminierungsfreier Basis anbieten und dafür sorgen, dass sie mit der Nutzung der verbundenen Gastransportnetze kompatibel sind. Die EU-Länder können entscheiden, ob der Zugang zu den Speicheranlagen reguliert oder auf Verhandlungsbasis erfolgen soll.

Engpassmanagement

  • Allen Marktteilnehmern muss die größtmögliche Kapazität der Netze, der Speicheranlagen und der LNG-Anlagen zur Verfügung gestellt werden.
  • Die Fernleitungsnetzbetreiber müssen transparente Verfahren für das Engpassmanagement* anwenden, die sicherstellen, dass der grenzüberschreitende Erdgashandel auf nicht diskriminierende Weise umgesetzt wird, und diese veröffentlichen.

WANN TRITT DIESE VERORDNUNG IN KRAFT?

Sie ist am 3. März 2011 in Kraft getreten. Sie ersetzt die Verordnung (EG) Nr. 1775/2005 vom 3. März 2011.

HINTERGRUND

Weiterführende Informationen:

SCHLÜSSELWÖRTER

Fernleitung: Transport von Erdgas von den Produktionsgebieten zu den Endverbrauchern durch unterirdische Leitungen.
Fernleitungsnetzbetreiber: ein Unternehmen, das Energie, beispielsweise Erdgas, entweder national oder regional mithilfe fester Infrastrukturen transportiert.
Netzausgleich: Anpassung der Ein- und Ausspeisung von Erdgas in das bzw. aus dem Netz eines Unternehmens. Der Ausgleich kann täglich, monatlich oder saisonal erfolgen, wobei die Entgelte im Allgemeinen für übermäßige Schwankungen erhoben werden.
Engpassmanagement: Ein Engpass entsteht, wenn das Fernleitungsnetz nicht ausreicht, um die von den Märkten angefragte Gasmenge zu übertragen. Das Engpassmanagement stellt sicher, dass die verfügbare Menge an Erdgas genutzt wird, ohne die Netzeinschränkungen zu verletzen.

HAUPTDOKUMENT

Verordnung (EG) Nr. 715/2009 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 13. Juli 2009 über die Bedingungen für den Zugang zu den Erdgasfernleitungsnetzen und zur Aufhebung der Verordnung (EG) Nr. 1775/2005 (ABl. L 211 vom 14.8.2009, S. 36-54)

Nachfolgende Änderungen der Durchführungsverordnung (EG) Nr. 715/2009 wurden in den Originaltext eingefügt. Diese konsolidierte Fassung hat ausschließlich dokumentarischen Charakter.

VERBUNDENE DOKUMENTE

Verordnung (EU) 2017/459 der Kommission vom 16. März 2017 zur Festlegung eines Netzkodex über Mechanismen für die Kapazitätszuweisung in Fernleitungsnetzen und zur Aufhebung der Verordnung (EU) Nr. 984/2013 (ABI. L 72 vom 17.3.2017, S. 1-28)

Verordnung (EU) 2017/460 der Kommission vom 16. März 2017 zur Festlegung eines Netzkodex über harmonisierte Fernleitungsentgeltstrukturen (ABl. L 72 vom 17.3.2017, S. 29-56)

Verordnung (EU) 2015/703 der Kommission vom 30. April 2015 zur Festlegung eines Netzkodex mit Vorschriften für die Interoperabilität und den Datenaustausch (ABl. L 113 vom 1.5.2015, S. 13-26)

Verordnung (EU) Nr. 312/2014 der Kommission vom 26. März 2014 zur Festlegung eines Netzkodex für die Gasbilanzierung in Fernleitungsnetzen (ABI. L 91 vom 27.3.2014, S. 15-35)

Letzte Aktualisierung: 05.07.2018

Top