EUR-Lex Access to European Union law

Back to EUR-Lex homepage

This document is an excerpt from the EUR-Lex website

Document 41994D0028

Schengen-Besitzstand - Beschluss des Exekutivausschusses vom 22. Dezember 1994 bezüglich der Bescheinigung für das Mitführen von Suchtstoffen und/oder psychotropen Stoffen gemäß Artikel 75 (SCH/Com-ex (94) 28 rev.)

OJ L 239, 22.9.2000, p. 463–468 (ES, DA, DE, EL, EN, FR, IT, NL, PT, FI, SV)
Special edition in Czech: Chapter 19 Volume 002 P. 416 - 421
Special edition in Estonian: Chapter 19 Volume 002 P. 416 - 421
Special edition in Latvian: Chapter 19 Volume 002 P. 416 - 421
Special edition in Lithuanian: Chapter 19 Volume 002 P. 416 - 421
Special edition in Hungarian Chapter 19 Volume 002 P. 416 - 421
Special edition in Maltese: Chapter 19 Volume 002 P. 416 - 421
Special edition in Polish: Chapter 19 Volume 002 P. 416 - 421
Special edition in Slovak: Chapter 19 Volume 002 P. 416 - 421
Special edition in Slovene: Chapter 19 Volume 002 P. 416 - 421
Special edition in Bulgarian: Chapter 19 Volume 003 P. 37 - 42
Special edition in Romanian: Chapter 19 Volume 003 P. 37 - 42
Special edition in Croatian: Chapter 19 Volume 009 P. 186 - 187

In force

ELI: http://data.europa.eu/eli/dec/1994/28(3)/oj

41994D0028

Schengen-Besitzstand - Beschluss des Exekutivausschusses vom 22. Dezember 1994 bezüglich der Bescheinigung für das Mitführen von Suchtstoffen und/oder psychotropen Stoffen gemäß Artikel 75 (SCH/Com-ex (94) 28 rev.)

Amtsblatt Nr. L 239 vom 22/09/2000 S. 0463 - 0468


BESCHLUSS DES EXEKUTIVAUSSCHUSSES

vom 22. Dezember 1994

bezüglich der Bescheinigung für das Mitführen von Suchtstoffen und/oder psychotropen Stoffen gemäß Artikel 75

(SCH/Com-ex (94) 28 rev.)

DER EXEKUTIVAUSSCHUSS -

gestützt auf Artikel 132 des Übereinkommens zur Durchführung des Schengener Übereinkommens,

gestützt auf Artikel 75 des genannten Übereinkommens -

BESCHLIESST:

Das beiliegende Dokument SCH/stup (94) 21 Rev. 2 zur Bescheinigung für das Mitführen von Suchtstoffen und/oder psychotropen Stoffen im Rahmen einer ärztlichen Behandlung wird angenommen.

Bonn, den 22. Dezember 1994

Der Vorsitzende

Bernd Schmidbauer

Bescheinigung für das Mitführen von Suchtstoffen und/oder psychotropen Stoffen im Rahmen einer ärztlichen Behandlung - Artikel 75 des Schengener Durchführungsübereinkommens

SCH/Stup (94) 21 Rev. 2

1. Die Bescheinigung (Anlage 1) wurde gemäß Artikel 75 des Schengener Durchführungsübereinkommens zwischen den Mitgliedstaaten des Schengener Abkommens in der vorliegenden Form vereinbart. Sie wird in den Mitgliedstaaten einheitlich verwendet und in der jeweiligen Landessprache ausgestellt. Die Übersetzung der vorgedruckten Inhalte in Englisch und Französisch ist auf der Rückseite der Bescheinigung angegeben.

2. Die Bescheinigung wird für im eigenen Staat ansässige Personen ausgestellt, die in einen anderen Mitgliedstaat des Schengener Abkommens reisen wollen und die aufgrund einer ärztlichen Verschreibung während dieser Zeit Betäubungsmittel benötigen. Die Gültigkeitsdauer der Bescheinigung beträgt maximal 30 Tage.

3. Die Bescheinigung wird von der zuständigen Behörde auf der Grundlage einer ärztlichen Verschreibung ausgestellt oder beglaubigt. Für jedes verschriebene Betäubungsmittel ist eine gesonderte Bescheinigung erforderlich. Eine Kopie der Bescheinigung verbleibt in der zuständigen Behörde.

4. Der Arzt darf für den Reisebedarf Betäubungsmittel für bis zu 30 Tage verschreiben. Die Reisedauer kann diesen Zeitraum unterschreiten.

5. Von den Mitgliedstaaten wurde zur Klärung auftretender Fragen je eine zentrale Stelle benannt (Anlage 2). Diese Stelle ist nur in Belgien, Luxemburg und den Niederlanden mit den für die Ausstellung bzw. Beglaubigung der Bescheinigung zuständigen Behörden identisch.

ANLAGE 1

>PIC FILE= "L_2000239DE.046502.EPS">

>PIC FILE= "L_2000239DE.046601.EPS">

ANLAGE 2

AUTORITÉ CENTRALE A CONTACTER EN CAS DE PROBLÈMES

(Article 75 de la Convention)

BELGIQUE:

Ministère de la Santé publique

Inspection générale de la Pharmacie

Quartier Vésale

Cité administrative de l'État

1010 Bruxelles tél: 32 2 210 49 28 fax: 32 2 210 63 70

ALLEMAGNE:

Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen

Pharmaziedezernat

Horionplatz 1 - Landeshaus 40213 Düsseldorf Tel.: 49 211 837 3591 Fax: 49 211 837 3662

GRÈCE:

Ministère de la Santé

Direction de Medicaments

Division de Stupéfiants

Rue Aristotelous 17 Athenes Tél: 5225301

ESPAGNE:

Servicio de Restricción de Estupefacientes

Dirección Gral. de Farmacia y Productos Sanitarios

Ministerio de Sanidad y Consumo

[Service de Contrôle des Stupéfiants

Direction générale de la Pharmacie et des Produits de Santé

Ministère de la Santé et de la Consommation]

Calle Principe de Vergara, 54 28006 - Madrid Chef du service: D. Luis Dominguez Arques Tél: 34-1-5752763 Fax: 34-1-5781231

FRANCE:

Ministère de la Santé

Direction Générale de la Santé

1, place de Fontenoy 75350 Paris Cedex 07 SP Tél: 33-1-40564716 ou 33-1-40564341 Fax: 33-1-40564054

ITALIE:

Ministero Sanità

Direzione Generale Servizio Farmaceutico

Ufficio centrale Stupefacenti

Via della Civiltà Romana 7 00144 Roma

[ Ministere de la Santé

Direction générale Service pharmaceutique

Bureau central Stupéfiants

Via della Civiltà Romana 7 00144 Roma ]

Tél.: 3906 59943177 Fax.: 3906 59943365

LUXEMBOURG:

Ministère de la Santé

Direction de la Santé

2935 Luxembourg Tél.: (352) 478 5550 Fax: (352) 48 49 03

PAYS-BAS:

Hoofdinspectie voor de geneesmiddelen van het Staatstoezicht op de Volksgezondheid PO Box 5406 2280 HK Rijswijk tél. 31.70.3406423

AUTRICHE:

Bundesministerium für Gesundheit, Sport und Konsumentenschutz

Abteilung II/C/18

Radetzkystraße 2 1030 Wien Tel.: 711 72 4734 Fax: 713 86 14

PORTUGAL:

Instituto nacional da Farmacia e do Medicamento (INFARMED)

Parque de Saúde

Av. do Brazil, 53 1700 Lisboa fax: 351 1 795 91 16(1)

(1) Sob reserva de homologação superior.

Top