EUR-Lex Access to European Union law

Back to EUR-Lex homepage

This document is an excerpt from the EUR-Lex website

Document 32020R1182

Delegierte Verordnung (EU) 2020/1182 der Kommission vom 19. Mai 2020 zur Änderung des Anhangs VI Teil 3 der Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 des Europäischen Parlaments und des Rates über die Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von Stoffen und Gemischen zwecks Anpassung an den technischen und wissenschaftlichen Fortschritt (Text von Bedeutung für den EWR)

C/2020/3151

OJ L 261, 11.8.2020, p. 2–15 (BG, ES, CS, DA, DE, ET, EL, EN, FR, HR, IT, LV, LT, HU, MT, NL, PL, PT, RO, SK, SL, FI, SV)

In force

ELI: http://data.europa.eu/eli/reg_del/2020/1182/oj

11.8.2020   

DE

Amtsblatt der Europäischen Union

L 261/2


DELEGIERTE VERORDNUNG (EU) 2020/1182 DER KOMMISSION

vom 19. Mai 2020

zur Änderung des Anhangs VI Teil 3 der Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 des Europäischen Parlaments und des Rates über die Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von Stoffen und Gemischen zwecks Anpassung an den technischen und wissenschaftlichen Fortschritt

(Text von Bedeutung für den EWR)

DIE EUROPÄISCHE KOMMISSION —

gestützt auf den Vertrag über die Arbeitsweise der Europäischen Union,

gestützt auf die Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 16. Dezember 2008 über die Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von Stoffen und Gemischen, zur Änderung und Aufhebung der Richtlinien 67/548/EWG und 1999/45/EG und zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 (1), insbesondere auf Artikel 37 Absatz 5,

in Erwägung nachstehender Gründe:

(1)

Tabelle 3 in Anhang VI Teil 3 der Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 enthält die Liste der harmonisierten Einstufungen und Kennzeichnungen gefährlicher Stoffe auf Basis der Kriterien gemäß Anhang I Teile 2 bis 5 der genannten Verordnung.

(2)

Der Europäischen Chemikalienagentur wurden gemäß Artikel 37 der Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 Vorschläge zur Einführung harmonisierter Einstufungen und Kennzeichnungen bestimmter Stoffe sowie zur Aktualisierung oder Streichung der harmonisierten Einstufungen und Kennzeichnungen bestimmter anderer Stoffe unterbreitet. Auf der Grundlage der Stellungnahmen (2) des Ausschusses für Risikobeurteilung (RAC) der Agentur zu diesen Vorschlägen sowie der Stellungnahmen der Betroffenen empfiehlt es sich, für bestimmte Stoffe eine harmonisierte Einstufung und Kennzeichnung aufzunehmen oder die bestehenden Einstufungen und Kennzeichnungen zu aktualisieren bzw. zu streichen. Dabei handelt es sich um folgende Stellungnahmen des RAC:

Stellungnahme vom 8. Juni 2018 betreffend Salpetersäure … % [C ≤ 70 %];

Stellungnahme vom 9. März 2018 betreffend Siliciumcarbidfasern (mit Durchmesser < 3 μm, Länge > 5 μm und Seitenverhältnis ≥ 3:1);

Stellungnahme vom 8. Juni 2018 betreffend Trimethoxyvinylsilan; Trimethoxy(vinyl)silan;

Stellungnahme vom 8. Juni 2018 betreffend Tris(2-methoxyethoxy)vinylsilan; 6-(2-Methoxyethoxy)-6-vinyl-2,5,7,10-tetraoxa-6-silaundecan;

Stellungnahme vom 8. Juni 2018 betreffend Dimethyldisulfid;

Stellungnahme vom 8. Juni 2018 betreffend Kupfer, granuliert;

Stellungnahme vom 30. November 2018 betreffend Bis(N-hydroxy-N-nitrosocyclohexylaminato-O,O’)kupfer; Bis(N-cyclohexyl-diazenium-dioxy)-kupfer; [Cu-HDO];

Stellungnahme vom 14. September 2018 betreffend Dioctylzinndilaurat [1]; Dioctyl-, Bis(coco-acyloxy)-stannanderivate [2];

Stellungnahme vom 30. November 2018 betreffend Dibenzo[def,p]chrysen; Dibenzo[a,l]pyren;

Stellungnahme vom 9. März 2018 betreffend Ipconazol (ISO); (1RS,2SR,5RS;1RS,2SR,5SR)-2-(4-chlorbenzyl)-5-isopropyl-1-(1H-1,2,4-triazol-1-ylmethyl)cyclopentanol;

Stellungnahme vom 8. Juni 2018 betreffend Bis(2-(2-methoxyethoxy)ethyl)ether; Tetraethylenglycoldimethylether;

Stellungnahme vom 8. Juni 2018 betreffend Paclobutrazol (ISO); (2RS,3RS)-1-(4-Chlorphenyl)-4,4-dimethyl-2-(1H-1,2,4-triazol-1-yl)pentan-3-ol;

Stellungnahme vom 8. Juni 2018 betreffend 2,2-Bis(brommethyl)propan-1,3-diol;

Stellungnahme vom 14. September 2018 betreffend Geraniol; (2E)-3,7-Dimethylocta-2,6-dien-1-ol;

Stellungnahme vom 28. Januar 2019 betreffend 2-(4-tert-Butylbenzyl)propionaldehyd;

Stellungnahme vom 9. März 2018 betreffend MCPA-thioethyl (ISO); S-ethyl-(4-chlor-2-methylphenoxy)ethanthioat; S-ethyl 4-chlor-o-tolyloxythioacetat;

Stellungnahme vom 9. März 2018 betreffend Diisooctylphthalat;

Stellungnahme vom 14. September 2018 betreffend 4-{[(6-chlorpyridin-3-yl)methyl](2,2-difluorethyl)amino}Furan-2(5H)-on; Flupyradifuron;

Stellungnahme vom 30. November 2018 betreffend Thiencarbazon-methyl (ISO); Methyl-4-[(4,5-dihydro-3-methoxy-4-methyl-5-oxo-1H-1,2,4-triazol-1-yl)carbonylsulfamoyl]-5-methylthiophen-3-carboxylat;

Stellungnahme vom 9. März 2018 betreffend L-(+)-Milchsäure; (2S)-2-Hydroxypropansäure;

Stellungnahme vom 9. März 2018 betreffend 2-Methoxyethylacrylat;

Stellungnahme vom 8. Juni 2018 betreffend Glyoxylsäure … %;

Stellungnahme vom 14. September 2018 betreffend Natrium-N-(hydroxymethyl)glycinat; [aus Natrium-N-(hydroxymethyl)glycinat freigesetztes Formaldehyd];

Stellungnahme vom 30. November 2018 betreffend Kalium(oxido-NNO-azoxy)cyclohexan; Cyclohexylhydroxydiazen-1-oxid, Kaliumsalz; [K-HDO];

Stellungnahme vom 14. September 2018 betreffend Mecetroniumetilsulfat; N-ethyl-N,N-dimethylhexadecan-1-aminiumethylsulfat; Mecetroniumethylsulfat (MES);

Stellungnahme vom 9. März 2018 betreffend (2RS)-2-[4-(4-chlorphenoxy)-2-(trifluormethyl)phenyl]-1-(1H-1,2,4-triazol-1-yl)propan-2-ol; Mefentrifluconazol;

Stellungnahme vom 30. November 2018 betreffend Oxathiapiprolin (ISO); 1-(4-{4-[5-(2,6-difluorphenyl)-4,5-dihydro-1,2-oxazol-3-yl]-1,3-thiazol-2-yl}piperidin-1-yl)-2-[5-methyl-3-(trifluormethyl)-1H-pyrazol-1-yl]ethanon;

Stellungnahme vom 14. September 2018 betreffend Zink-Pyrithion; (T-4)-bis[1-(hydroxy-.kappa.O) pyridin-2(1H)-thionato-.kappa.S]zink;

Stellungnahme vom 30. November 2018 betreffend 3-Chlor-4-(chlormethyl)-1-[3-trifluormethyl)phenyl]pyrrolidin-2-on; Flurochloridon (ISO);

Stellungnahme vom 30. November 2018 betreffend 4,5-Dichlor-2-octyl-2H-isothiazol-3-on; [DCOIT];

Stellungnahme vom 8. Juni 2018 betreffend 2-Methyl-1,2-benzothiazol-3(2H)-on; [MBIT];

Stellungnahme vom 30. November 2018 betreffend 3-(Difluormethyl)-1-methyl-N-(3‘,4’,5’-trifluorbiphenyl-2-yl)pyrazol-4-carboxamid; Fluxapyroxad;

Stellungnahme vom 8. Juni 2018 betreffend N-(hydroxymethyl)acrylamid; Methylolacrylamid; [NMA];

Stellungnahme vom 15. Oktober 2018 betreffend 5-Fluor-1,3-dimethyl-N-[2-(4-methylpentan-2-yl)phenyl]-1H-pyrazol-4-carboxamid; 2’-[(RS)-1,3-dimethylbutyl]-5-fluor-1,3-dimethylpyrazol-4-carboxanilid; Penflufen;

Stellungnahme vom 30. November 2018 betreffend Iprovalicarb (ISO); Isopropyl-[(2S)-3-methyl-1-{[1-(4-methylphenyl)ethyl]amino}-1-oxobutan-2-yl]carbamat;

Stellungnahme vom 30. November 2018 betreffend Silthiofam (ISO); N-Allyl-4,5-dimethyl-2-(trimethylsilyl)thiophen-3-carboxamid;

Stellungnahme vom 9. März 2018 betreffend Margosa, Extrakt [kaltgepresstes Öl aus den geschälten Kernen von Azadirachta indica, mit überkritischem Kohlendioxid extrahiert];

Stellungnahme vom 8. Juni 2018 betreffend Salpetersäure … % [C > 70 %];

Stellungnahme vom 9. März 2018 betreffend Octamethylcyclotetrasiloxan; [D4];

Stellungnahme vom 30. November 2018 betreffend Pirimiphos-methyl (ISO); O-[2-(Diethylamino)-6-methylpyrimidin-4-yl]-O,O-dimethyl phosphorthioat;

Stellungnahme vom 30. November 2018 betreffend Phosphin;

Stellungnahme vom 14. September 2018 betreffend Dichlordioctylstannan;

Stellungnahme vom 30. November 2018 betreffend 2-Ethylhexyl-10-ethyl-4,4-dioctyl-7-oxo-8-oxa-3,5-dithia-4-stannatetradecanoat; [DOTE];

Stellungnahme vom 30. November 2018 betreffend Blei;

Stellungnahme vom 14. September 2018 betreffend 2-Butoxyethanol; Ethylenglycolmonobutylether;

Stellungnahme vom 30. November 2018 betreffend m-Bis(2,3-epoxypropoxy)benzol; Resorcinoldiglycidylether;

Stellungnahme vom 14. September 2018 betreffend Tribenuron-methyl (ISO); Methyl-2-[N-(4-methoxy-6-methyl-1,3,5-triazin-2-yl)-N-methylcarbamoylsulfamoyl]benzoat;

Stellungnahme vom 8. Juni 2018 betreffend Azoxystrobin (ISO); Methyl-(E)-2-{2-[6-(2-cyanophenoxy)pyrimidin-4-yloxy]phenyl}-3-methoxyacrylat;

Stellungnahme vom 9. März 2018 betreffend Ethofumesat (ISO); (RS)-2-ethoxy-2,3-dihydro-3,3-dimethylbenzofuran-5-yl-methansulfonat;

Stellungnahme vom 30. November 2018 betreffend 2,4-Dinitrophenol;

Stellungnahme vom 14. September 2018 betreffend Mesotrion (ISO); 2-[4-(methylsulfonyl)-2-nitrobenzoyl]-1,3-cyclohexandion;

Stellungnahme vom 30. November 2018 betreffend Octhilinon (ISO); 2-Octyl-2H-isothiazol-3-on; [OIT];

Stellungnahme vom 14. September 2018 betreffend Hymexazol (ISO); 3-Hydroxy-5-methylisoxazol;

Stellungnahme vom 30. November 2018 betreffend Hexythiazox (ISO); Trans-5-(4-chlorphenyl)-N-cyclohexyl-4-methyl-2-oxo-3-thiazolidin-carboxamid;

Stellungnahme vom 9. März 2018 betreffend Pymetrozin (ISO); (E)-4,5-Dihydro-6-methyl-4-(3-pyridylmethylenamino)-1,2,4-triazin-3(2H)-on;

Stellungnahme vom 9. März 2018 betreffend Imiprothrin (ISO); Reaktionsmasse von: [2,4-Dioxo(prop-2-in-1-yl)imidazolidin-3-yl]methyl-(1R)-cis-chrysanthemat; [2,4-Dioxo(prop-2-in-1-yl)imidazolidin-3-yl]methyl-(1R)-trans-chrysanthemat;

Stellungnahme vom 14. September 2018 betreffend Butanonoxim; Ethylmethylketoxim; Ethylmethylketonoxim;

Stellungnahme vom 8. Juni 2018 betreffend Bis(α,α-dimethylbenzyl)peroxid;

Stellungnahme vom 9. März 2018 betreffend Hexatriacontan, verzweigt;

Stellungnahme vom 30. November 2018 betreffend Hexyl-2-(1-(diethylaminohydroxyphenyl)methanoyl)benzoat; Hexyl 2-[4-(diethylamino)-2-hydroxybenzoyl]benzoat.

(3)

Für den Stoff Blei (CAS-Nummer 7439-92-1 und Indexnummern 082-013-00-1 (Bleipulver; [Partikeldurchmesser < 1mm];) und 082-014-00-7 (Blei, massiv; [Partikeldurchmesser ≥ 1mm];)) schlug der RAC in seiner Stellungnahme vom 30. November 2018 vor, auf die massive Form und auf die Pulverform dieselbe Umwelteinstufung anzuwenden. Angesichts der niedrigeren Lösungsgeschwindigkeit der massiven Form, der verformbaren Struktur von Blei, der spezifisch beabsichtigten Herstellung des Pulvers und der unterschiedlichen Umwelteinstufung von massiven Formen und Pulverformen in bestehenden Einträgen im Anhang VI für andere Metalle ist es notwendig, dass der RAC eine weitere Bewertung vornimmt, um festzustellen, ob auf die massive Form dieselbe Umwelteinstufung anzuwenden ist wie auf die Pulverform von Blei. Zudem wurden neue wissenschaftlichen Daten vorgelegt, die darauf hindeuten, dass die in der Stellungnahme des RAC empfohlene Umwelteinstufung für die massive Form möglicherweise nicht angemessen ist. Deshalb wird die Umwelteinstufung für die massive Form nicht in Anhang VI der Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 aufgenommen, bis der RAC Gelegenheit hatte, eine revidierte Stellungnahme abzugeben.

(4)

Was den Stoff 2-Butoxyethanol; Ethylenglycolmonobutylether (CAS-Nummer 111-76-2) betrifft, so wurden für die Gefahrenklasse „Akute Toxizität (Einatmen)“ neue wissenschaftliche Daten vorgelegt, die darauf hindeuten, dass die Einstufung in diese Gefahrenklasse nach der auf älteren Daten beruhenden Empfehlung der Stellungnahme des RAC möglicherweise nicht angemessen ist. Diese Gefahrenklasse sollte daher in Anhang VI der Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 nicht geändert werden, bis der RAC Gelegenheit hatte, eine auf den neuen Informationen basierende revidierte Stellungnahme abzugeben; alle anderen in der RAC-Stellungnahme erfassten Gefahrenklassen sollten aufgenommen werden.

(5)

Die Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 sollte daher entsprechend geändert werden.

(6)

Die Einhaltung der neuen oder aktualisierten harmonisierten Einstufungen sollte nicht unverzüglich verlangt werden, da ein gewisser Zeitraum erforderlich ist, damit die Lieferanten die Kennzeichnung und Verpackung von Stoffen und Gemischen an die neue oder geänderte Einstufung anpassen und noch vorhandene Bestände gemäß den bisher geltenden regulatorischen Anforderungen verkaufen können. Ein solcher Zeitraum ist auch erforderlich, damit die Lieferanten genug Zeit haben, die Maßnahmen zu ergreifen, die erforderlich sind, damit andere rechtliche Anforderungen nach den Änderungen gemäß dieser Verordnung weiterhin eingehalten werden. Zu diesen Anforderungen können auch die in Artikel 22 Absatz 1 Buchstabe f der Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 des Europäischen Parlaments und des Rates (3) und die in Artikel 50 der Verordnung (EU) Nr. 528/2012 des Europäischen Parlaments und des Rates (4) genannten Anforderungen zählen.

(7)

Die Lieferanten sollten jedoch die mit dieser Verordnung eingeführten Einstufungs-, Kennzeichnungs- und Verpackungsvorschriften vor ihrem Geltungsbeginn auf freiwilliger Basis anwenden können. Dies entspricht dem Ansatz gemäß Artikel 61 Absatz 2 der Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 —

HAT FOLGENDE VERORDNUNG ERLASSEN:

Artikel 1

Änderung der Verordnung (EG) Nr. 1272/2008

Tabelle 3 in Anhang VI Teil 3 der Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 wird entsprechend dem Anhang der vorliegenden Verordnung geändert.

Artikel 2

Inkrafttreten und Anwendung

Diese Verordnung tritt am zwanzigsten Tag nach ihrer Veröffentlichung im Amtsblatt der Europäischen Union in Kraft.

Sie gilt ab dem 1. März 2022.

Abweichend von Absatz 2 dürfen Stoffe und Gemische bereits vor dem 1. März 2022 im Einklang mit der Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 in der durch die vorliegende Verordnung geänderten Fassung eingestuft, gekennzeichnet und verpackt werden.

Diese Verordnung ist in allen ihren Teilen verbindlich und gilt unmittelbar in jedem Mitgliedstaat.

Brüssel, den 19. Mai 2020

Für die Kommission

Die Präsidentin

Ursula VON DER LEYEN


(1)  ABl. L 353 vom 31.12.2008, S. 1.

(2)  Die Stellungnahmen können hier eingesehen werden: https://echa.europa.eu/registry-of-clh-intentions-until-outcome/-/dislist/name/-/ecNumber/-/casNumber/-/dte_receiptFrom/-/dte_receiptTo/-/prc_public_status/Opinion+Adopted/dte_withdrawnFrom/-/dte_withdrawnTo/-/sbm_expected_submissionFrom/-/sbm_expected_submissionTo/-/dte_finalise_deadlineFrom/-/dte_finalise_deadlineTo/-/haz_addional_hazard/-/lec_submitter/-/dte_assessmentFrom/-/dte_assessmentTo/-/prc_regulatory_programme/-/

(3)  Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 18. Dezember 2006

zur Registrierung, Bewertung, Zulassung und Beschränkung chemischer Stoffe (REACH), zur Schaffung einer Europäischen Chemikalienagentur, zur Änderung der Richtlinie 1999/45/EG und zur Aufhebung der Verordnung (EWG) Nr. 793/93 des Rates, der Verordnung (EG) Nr. 1488/94 der Kommission, der Richtlinie 76/769/EWG des Rates sowie der Richtlinien 91/155/EWG, 93/67/EWG, 93/105/EG und 2000/21/EG der Kommission (ABl. L 396 vom 30.12.2006, S. 1).

(4)  Verordnung (EU) Nr. 528/2012 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 22. Mai 2012 über die Bereitstellung auf dem Markt und die Verwendung von Biozidprodukten. (ABl. L 167 vom 27.6.2012, S. 1).


ANHANG

In Anhang VI der Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 wird die Tabelle 3 in Teil 3 wie folgt geändert:

1.

Die folgenden Einträge werden eingefügt:

Index-Nr.

Chemische Bezeichnung

EG-Nr.

CAS-Nr.

Einstufung

Kennzeichnung

Spezifische Konzentrationsgrenzen, M-Faktoren und ATE

Anmerkungen

Kodierung der Gefahrenklassen und -kategorien

Kodierung der Gefahrenhinweise

Piktogramm, Kodierung der Signalworte

Kodierung der Gefahrenhinweise

Kodierung der ergänzenden Gefahrenmerkmale

„007-030-00-3

Salpetersäure … % [C ≤ 70 %]

231-714-2

7697-37-2

Ox. Liq. 3

Acute Tox. 3

Skin Corr. 1A

H272

H331

H314

GHS03

GHS06

GHS05

Dgr

H272

H331

H314

EUH071

Ox. Liq. 3; H272: C ≥ 65 %

Einatmen: ATE = 2,65 mg/L (Dämpfe)

Skin Corr. 1A; H314: C ≥ 20 %

Skin Corr. 1B; H314: 5 % ≤ C < 20 %

B“

„014-048-00-5

Siliciumcarbidfasern (mit Durchmesser < 3 μm, Länge > 5 μm und Seitenverhältnis ≥ 3:1)

206-991-8

409-21-2

308076-74-6

Carc. 1B

H350i

GHS08

Dgr

H350i“

 

 

 

„014-049-00-0

Trimethoxyvinylsilan; Trimethoxy(vinyl)silan

220-449-8

2768-02-7

Skin Sens. 1B

H317

GHS07

Wng

H317“

 

 

 

„014-050-00-6

Tris(2-methoxyethoxy)vinylsilan;

6-(2-Methoxyethoxy)-6-vinyl-2,5,7,10-tetraoxa-6-silaundecan

213-934-0

1067-53-4

Repr. 1B

H360FD

GHS08

Dgr

H360FD“

 

 

 

„016-098-00-3

Dimethyldisulfid

210-871-0

624-92-0

Flam. Liq. 2

Acute Tox. 3

Acute Tox. 3

STOT SE 3

STOT SE 1

Eye Irrit. 2

Skin Sens. 1

Aquatic Acute 1

Aquatic Chronic 1

H225

H331

H301

H336

H370 (obere Atemwege, Einatmen)

H319

H317

H400

H410

GHS02

GHS06

GHS08

GHS09

Dgr

H225

H331

H301

H336

H370 (obere Atemwege, Einatmen)

H319

H317

H410

 

Einatmen: ATE = 5 mg/L (Dämpfe)

oral: ATE = 190 mg/kg KG

M = 1

M = 10“

 

„029-024-00-X

Kupfer, granuliert

[Partikellänge: von 0,9 mm bis 6,0 mm; Partikelbreite: von 0,494 mm bis 0,949 mm]

231-159-6

7440-50-8

Aquatic Chronic 2

H411

GHS09

H411“

 

 

 

„029-025-00-5

Bis(N-hydroxy-N-nitrosocyclohexylaminato-O,O’)kupfer;

Bis(N-cyclohexyl-diazenium-dioxy)-kupfer;

[Cu-HDO]

239-703-4

312600-89-8

15627-09-5

Flam. Sol. 1

Acute Tox. 4

STOT RE 2

Eye Dam. 1

Aquatic Acute 1

Aquatic Chronic 1

H228

H302

H373 (Leber)

H318

H400

H410

GHS02

GHS07

GHS08

GHS05

GHS09

Dgr

H228

H302

H373 (Leber)

H318

H410

 

oral: ATE = 360 mg/kg KG

M = 1

M = 1“

 

„050-031-00-9

Dioctylzinndilaurat [1];

Dioctyl-, Bis(coco-acyloxy)-stannanderivate [2]

222-883-3 [1] 293-901-5 [2]

3648-18-8 [1] 91648-39-4 [2]

Repr. 1B

STOT RE 1

H360D

H372 (Immunsystem)

GHS08

Dgr

H360D

H372 (Immunsystem)“

 

 

 

„601-092-00-0

Dibenzo[def,p]chrysen;

Dibenzo[a,l]pyren

205-886-4

191-30-0

Carc. 1B

Muta. 2

H350

H341

GHS08

Dgr

H350

H341

 

Carc. 1B; H350: C ≥ 0,001 %“

 

„603-237-00-3

Ipconazol (ISO);

(1RS,2SR,5RS;1RS,2SR,5SR)-2-(4-chlorbenzyl)-5-isopropyl-1-(1H-1,2,4-triazol-1-ylmethyl)cyclopentanol

-

125225-28-7

115850-69-6

115937-89-8

Repr. 1B

Acute Tox. 4

STOT RE 2

Aquatic Chronic 1

H360D

H302

H373 (Augen, Haut, Leber)

H410

GHS08

GHS07

GHS09

Dgr

H360D

H302

H373 (Augen, Haut, Leber)

H410

 

oral: ATE = 500 mg/kg KG

M = 100“

 

„603-238-00-9

Bis(2-(2-methoxyethoxy)ethyl)ether; Tetraethylenglycoldimethylether

205-594-7

143-24-8

Repr. 1B

H360FD

GHS08

Dgr

H360FD“

 

 

 

„603-239-00-4

Paclobutrazol (ISO);

(2RS,3RS)-1-(4-Chlorphenyl)-4,4-dimethyl-2-(1H-1,2,4-triazol-1-yl)pentan-3-ol

-

76738-62-0

Repr. 2

Acute Tox. 4

Acute Tox. 4

Eye Irrit. 2

Aquatic Acute 1

Aquatic Chronic 1

H361d

H332

H302

H319

H400

H410

GHS08

GHS07

GHS09

Wng

H361d

H332

H302

H319

H410

 

Einatmen: ATE = 3,13 mg/L (Stäube oder Nebel)

oral: ATE = 490 mg/kg KG

M = 10

M = 10“

 

„603-240-00-X

2,2-Bis(brommethyl)propan-1,3-diol

221-967-7

3296-90-0

Carc. 1B

Muta. 1B

H350

H340

GHS08

Dgr

H350

H340“

 

 

 

„603-241-00-5

Geraniol;

(2E)-3,7-Dimethylocta-2,6-dien-1-ol

203-377-1

106-24-1

Skin Sens. 1

H317

GHS07

Wng

H317“

 

 

 

„605-041-00-3

2-(4-tert-Butylbenzyl)propionaldehyd

201-289-8

80-54-6

Repr. 1B

H360Fd

GHS08

Dgr

H360Fd“

 

 

 

„607-738-00-8

MCPA-thioethyl (ISO);

S-ethyl (4-chlor-2-methylphenoxy)ethanthioat; S-ethyl 4-chlor-o-tolyloxythioacetat

246-831-4

25319-90-8

Acute Tox. 4

STOT RE. 2

Aquatic Acute 1 Aquatic Chronic 1

H302

H373 (Leber)

H400

H410

GHS07

GHS08

GHS09

Wng

H302

H373 (Leber)

H410

 

oral: ATE = 450 mg/kg KG

M = 10

M = 10“

 

„607-740-00-9

Diisooctylphthalat

248-523-5

27554-26-3

Repr. 1B

H360FD

GHS08

Dgr

H360FD“

 

 

 

„607-741-00-4

4-{[(6-chlorpyridin-3-yl)methyl](2,2-difluorethyl)amino}Furan-2(5H)-on; Flupyradifuron

-

951659-40-8

Acute Tox. 4

STOT RE 2

Aquatic Acute 1

Aquatic Chronic 1

H302

H373 (Muskel)

H400

H410

GHS07

GHS08

GHS09

Wng

H302

H373 (Muskel)

H410

 

oral: ATE = 500 mg/kg KG

M = 10

M = 10“

 

„607-742-00-X

Thiencarbazon-methyl (ISO);

Methyl 4-[(4,5-dihydro-3-methoxy-4-methyl-5-oxo-1H-1,2,4-triazol-1-yl)carbonylsulfamoyl]-5- methylthiophen-3-carboxylat

-

317815-83-1

Aquatic Acute 1

Aquatic Chronic 1

H400

H410

GHS09

Wng

H410

 

M = 1000

M = 1000“

 

„607-743-00-5

L-(+)-Milchsäure;

(2S)-2-Hydroxypropansäure

201-196-2

79-33-4

Skin Corr. 1C

Eye Dam. 1

H314

H318

GHS05

Dgr

H314

EUH071“

 

 

„607-744-00-0

2-Methoxyethylacrylat

221-499-3

3121-61-7

Flam. Liq. 3

Muta. 2

Repr. 1B

Acute Tox. 3

Acute Tox. 4

Skin Corr. 1C

Eye Dam. 1

Skin Sens. 1

H226

H341

H360FD

H331

H302

H314

H318

H317

GHS02

GHS05

GHS06

GHS08

Dgr

H226

H341

H360FD

H331

H302

H314

H317

EUH071

Einatmen: ATE = 2,7 mg/L (Dämpfe)

oral: ATE = 404 mg/kg KG“

 

„607-745-00-6

Glyoxylsäure … %

206-058-5

298-12-4

Eye Dam. 1

Skin Sens. 1B

H318

H317

GHS05

GHS07

Dgr

H318

H317

 

 

B“

„607-746-00-1

Natrium-N-(hydroxymethyl)glycinat;

[aus Natrium-N-(hydroxymethyl)glycinat freigesetztes Formaldehyd]

274-357-8

70161-44-3

Carc. 1B

Muta. 2

Acute Tox. 4

Acute Tox. 4

STOT SE 3

Skin Irrit. 2

Eye Irrit. 2

Skin Sens. 1

H350

H341

H332

H302

H335

H315

H319

H317

GHS08

GHS07

Dgr

H350

H341

H332

H302

H335

H315

H319

H317

 

Einatmen: ATE = 3 mg/L (Stäube oder Nebel)

oral: ATE = 1100 mg/kg KG

8

9“

„611-181-00-6

Kalium(oxido-NNO-azoxy)cyclohexan;

Cyclohexylhydroxydiazen-1-oxid, Kaliumsalz;

[K-HDO]

-

66603-10-9

Flam. Sol. 1

Acute Tox. 3

STOT RE 2

Skin Irrit. 2

Eye Dam. 1

Aquatic Chronic 2

H228

H301

H373 (Leber)

H315

H318

H411

GHS02

GHS06

GHS08

GHS05

GHS09

Dgr

H228

H301

H373 (Leber)

H315

H318

H411

 

oral: ATE = 136 mg/kg KG“

 

„612-294-00-3

Mecetroniumetilsulfat;

N-ethyl-N,N-dimethylhexadecan-1-aminiumethylsulfat;

Mecetroniumethylsulfat;

[MES]

221-106-5

3006-10-8

Skin Corr. 1

Eye Dam. 1

Aquatic Acute 1

Aquatic Chronic 1

H314

H318

H400

H410

GHS05

GHS09

Dgr

H314

H410

EUH071

M = 100

M = 1000“

 

„613-331-00-6

(2RS)-2-[4-(4-chlorphenoxy)-2-(trifluormethyl)phenyl]-1-(1H-1,2,4-triazol-1-yl)propan-2-ol;

Mefentrifluconazol

-

1417782-03-6

Skin Sens. 1

Aquatic Acute 1

Aquatic Chronic 1

H317

H400

H410

GHS07

GHS09

Wng

H317

H410

 

M = 1

M = 1“

 

„613-332-00-1

Oxathiapiprolin (ISO);

1-(4-{4-[5-(2,6-difluorphenyl)-4,5-dihydro-1,2-oxazol-3-yl]-1,3-thiazol-2-yl}piperidin-1-yl)-2-[5-methyl-3-(trifluormethyl)-1H-pyrazol-1-yl]ethanon

-

1003318-67-9

Aquatic Chronic 1

H410

GHS09

Wng

H410

 

M = 1“

 

„613-333-00-7

Zink-Pyrithion; (T-4)-bis[1-(hydroxy-.kappa.O)pyridin-2(1H)-thionato-.kappa.S]zink

236-671-3

13463-41-7

Repr. 1B

Acute Tox. 2

Acute Tox. 3

STOT RE 1

Eye Dam. 1

Aquatic Acute 1

Aquatic Chronic 1

H360D

H330

H301

H372

H318

H400

H410

GHS08

GHS06

GHS05

GHS09

Dgr

H360D

H330

H301

H372

H318

H410

 

Einatmen: ATE = 0,14 mg/L (Stäube oder Nebel)

oral: ATE = 221 mg/kg KG

M = 1000

M = 10“

 

„613-334-00-2

Flurochloridon (ISO);

3-Chlor-4-(chlormethyl)-1-[3-(trifluormethyl)phenyl]pyrrolidin-2-on

262-661-3

61213-25-0

Repr. 1B

Acute Tox. 4

Skin Sens. 1

Aquatic Acute 1

Aquatic Chronic 1

H360FD

H302

H317

H400

H410

GHS08

GHS07

GHS09

Dgr

H360FD

H302

H317

H410

 

oral: ATE = 500 mg/kg KG

M = 100

M = 100“

 

„613-335-00-8

4,5-Dichlor-2-octyl-2H-isothiazol-3-on; [DCOIT]

264-843-8

64359-81-5

Acute Tox. 2

Acute Tox. 4

Skin Corr. 1

Eye Dam. 1

Skin Sens. 1A

Aquatic Acute 1

Aquatic Chronic 1

H330

H302

H314

H318

H317

H400

H410

GHS06

GHS05

GHS09

Dgr

H330

H302

H314

H317

H410

EUH071

Einatmen: ATE = 0,16 mg/L (Stäube oder Nebel)

oral: ATE = 567 mg/kg KG

Skin Irrit. 2; H315: 0,025 % ≤ C < 5 %

Eye Irrit. 2; H319: 0,025 % ≤ C < 3 %

Skin Sens. 1A; H317: C ≥ 0,0015 %

M = 100

M = 100“

 

„613-336-00-3

2-Methyl-1,2-benzothiazol-3(2H)-on;

[MBIT]

-

2527-66-4

Acute Tox. 4

Acute Tox. 3

Skin Corr. 1C

Eye Dam. 1

Skin Sens. 1A

Aquatic Acute 1

Aquatic Chronic 2

H312

H301

H314

H318

H317

H400

H411

GHS06

GHS05

GHS09

Dgr

H312

H301

H314

H317

H410

EUH071

dermal: ATE = 1100 mg/kg KG

oral: ATE = 175 mg/kg KG

Skin Sens. 1A; H317: C ≥ 0,0015 %

M = 1“

 

„616-228-00-4

3-(Difluormethyl)-1-methyl-N-(3‘,4’,5’-trifluorbiphenyl-2-yl)pyrazol-4-carboxamid;

Fluxapyroxad

-

907204-31-3

Lact.

Aquatic Acute 1

Aquatic Chronic 1

H362

H400

H410

GHS09

Wng

H362

H410

 

M = 1

M = 1“

 

„616-230-00-5

N-(hydroxymethyl)acrylamid; Methylolacrylamid; [NMA]

213-103-2

924-42-5

Carc. 1B

Muta. 1B

STOT RE 1

H350

H340

H372 (peripheres Nervensystem)

GHS08

Dgr

H350

H340

H372 (peripheres Nervensystem)“

 

 

 

„616-231-00-0

5-Fluor-1,3-dimethyl-N-[2-(4-methylpentan-2-yl)phenyl]-1H-pyrazol-4-carboxamid; 2’-[(RS)-1,3-dimethylbutyl]-5-fluor-1,3-dimethylpyrazol-4-carboxanilid;

Penflufen

-

494793-67-8

Carc. 2

Aquatic Acute 1

Aquatic Chronic 1

H351

H400

H410

GHS08

GHS09

Wng

H351

H410

 

M = 1

M = 1“

 

„616-232-00-6

Iprovalicarb (ISO);

Isopropyl [(2S)-3-methyl-1-{[1-(4-methylphenyl)ethyl]amino}-1-oxobutan-2-yl]carbamat

-

140923-17-7

Carc. 2

H351

GHS08

Wng

H351“

 

 

 

„616-233-00-1

Silthiofam (ISO);

N-Allyl-4,5-dimethyl-2-(trimethylsilyl)thiophen-3-carboxamid

-

175217-20-6

STOT RE 2

Aquatic Chronic 2

H373

H411

GHS08

GHS09

Wng

H373

H411“

 

 

 

„650-057-00-6

Margosa, Extrakt [kaltgepresstes Öl aus den geschälten Kernen von Azadirachta indica, mit überkritischem Kohlendioxid extrahiert]

283-644-7

84696-25-3

Aquatic Chronic 3

H412

 

H412“

 

 

 

2.

Die Einträge zu den Indexnummern 007-004-00-1, 014-018-00-1, 015-134-00-5, 015-181-00-1, 050-021-00-4, 050-027-00-7, 082-013-00-1, 603-014-00-0, 603-065-00-9, 605-019-00-3, 607-177-00-9, 607-256-00-8, 607-314-00-2, 609-041-00-4, 609-064-00-X, 613-112-00-5, 613-115-00-1, 613-125-00-6, 613-202-00-4, 613-259-00-5, 616-014-00-0 und 617-006-00-X erhalten folgende Fassung:

Index-Nr.

Chemische Bezeichnung

EG-Nr.

CAS-Nr.

Einstufung

Kennzeichnung

Spezifische Konzentrationsgrenzen, M-Faktoren und ATE

Anmerkungen

Kodierung der Gefahrenklassen und -kategorien

Kodierung der Gefahrenhinweise

Piktogramm, Kodierung der Signalworte

Kodierung der Gefahrenhinweise

Kodierung der ergänzenden Gefahrenmerkmale

„007-004-00-1

Salpetersäure … % [C > 70 %]

231-714-2

7697-37-2

Ox. Liq. 2

Acute Tox. 1

Skin Corr. 1A

H272

H330

H314

GHS03

GHS06

GHS05

Dgr

H272

H330

H314

EUH071

Ox. Liq. 2; H272: C ≥ 99 %

Ox. Liq. 3; H272: 70 % ≤ C < 99 %

B“

„014-018-00-1

Octamethylcyclotetrasiloxan;

[D4]

209-136-7

556-67-2

Repr. 2

Aquatic Chronic 1

H361f ***

H410

GHS08

GHS09

Wng

H361f ***

H410

 

M = 10“

 

„015-134-00-5

Pirimiphos-methyl (ISO);

O-[2-(Diethylamino)-6-methylpyrimidin-4-yl]O, O-dimethyl phosphorthioat

249-528-5

29232-93-7

Acute Tox. 4

STOT RE 1

Aquatic Acute 1

Aquatic Chronic 1

H302

H372 (Nervensystem)

H400

H410

GHS07

GHS08

GHS09

Dgr

H302

H372 (Nervensystem)

H410

 

oral: ATE = 1414 mg/kg KG

M = 1000

M = 1000“

 

„015-181-00-1

Phosphin

232-260-8

7803-51-2

Flam. Gas 1

Press. Gas

Acute Tox. 1

Skin Corr. 1B

Aquatic Acute 1

H220

H330

H314

H400

GHS02

GHS04

GHS06

GHS05

GHS09

Dgr

H220

H330

H314

H400

 

Einatmen:

ATE = 10 ppmV (Gase)

U“

„050-021-00-4

Dichlordioctylstannan

222-583-2

3542-36-7

Repr. 1B

Acute Tox. 2

STOT RE 1

Aquatic Chronic 3

H360D

H330

H372 **

H412

GHS08

GHS06

Dgr

H360D

H330

H372 **

H412

 

Repr. 1B; H360 D: C ≥ 0,03 %

Einatmen: ATE = 0,098 mg/L (Stäube oder Nebel)“

 

„050-027-00-7

2-Ethylhexyl-10-ethyl-4,4-dioctyl-7-oxo-8-oxa-3,5-dithia-4-stannatetradecanoat; [DOTE]

239-622-4

15571-58-1

Repr. 1B

STOT RE 1

Aquatic Acute 1

Aquatic Chronic 1

H360D

H372 (Immunsystem)

H400

H410

GHS08

GHS09

Dgr

H360D

H372 (Immunsystem)

H410“

 

 

 

„082-013-00-1

Bleipulver; [Partikeldurchmesser < 1 mm]

231-100-4

7439-92-1

Repr. 1A

Lact.

Aquatic Acute 1

Aquatic Chronic 1

H360FD

H362

H400

H410

GHS08

GHS09

Dgr

H360FD H362

H410

 

Repr. 1A; H360D: C ≥ 0,03 %

M = 1

M = 10“

 

„603-014-00-0

2-Butoxyethanol;

Ethylenglycolmonobutylether

203-905-0

111-76-2

Acute Tox. 4*

Acute Tox. 4

Skin Irrit. 2

Eye Irrit. 2

H332

H302

H315

H319

GHS07

Wng

H332

H302

H315

H319

 

oral: ATE = 1200 mg/kg KG“

 

„603-065-00-9

m-Bis(2,3-epoxypropoxy)benzol;

Resorcinoldiglycidylether

202-987-5

101-90-6

Carc. 1B

Muta. 2

Acute Tox. 3

Acute Tox. 4

Skin Irrit. 2

Eye Irrit. 2

Skin Sens. 1

Aquatic Chronic 3

H350

H341

H311

H302

H315

H319

H317

H412

GHS08

GHS06

Dgr

H350

H341

H311

H302

H315

H319

H317

H412

 

dermal: ATE = 300 mg/kg KG oral: ATE = 500 mg/kg KG“

 

„607-177-00-9

Tribenuron-methyl (ISO);

Methyl-2-[N-(4-methoxy-6-methyl-1,3,5-triazin-2-yl)-N-methylcarbamoylsulfamoyl]benzoat

401-190-1

101200-48-0

STOT RE 2

Skin Sens. 1

Aquatic Acute 1

Aquatic Chronic 1

H373

H317

H400

H410

GHS08

GHS07

GHS09

Wng

H373

H317

H410

 

M = 100

M = 100“

 

„607-256-00-8

Azoxystrobin (ISO);

Methyl (E)-2-{2-[6-(2-cyanophenoxy)pyrimidin-4-yloxy]phenyl}-3-methoxyacrylat

-

131860-33-8

Acute Tox. 3

Aquatic Acute 1

Aquatic Chronic 1

H331

H400

H410

GHS06

GHS09

Dgr

H331

H410

 

Einatmen:

ATE = 0,7 mg/L (Stäube oder Nebel)

M = 10

M = 10“

 

„607-314-00-2

Ethofumesat (ISO);

(RS)-2-ethoxy-2,3-dihydro-3,3-dimethylbenzofuran-5-yl-methansulfonat

247-525-3

26225-79-6

Aquatic Acute 1

Aquatic Chronic 1

H400

H410

GHS09

Wng

H410

 

M = 1

M = 1“

 

„609-041-00-4

2,4-Dinitrophenol

200-087-7

51-28-5

Acute Tox. 3 *

Acute Tox. 3

Acute Tox. 2

STOT RE 1

Aquatic Acute 1

H331

H311

H300

H372

H400

GHS06

GHS08

GHS09

Dgr

H331

H311

H300

H372

H400

 

dermal: ATE = 300 mg/kg KG oral: ATE = 30 mg/kg KG“

 

„609-064-00-X

Mesotrione (ISO);

2-[4-(methylsulfonyl)-2-nitrobenzoyl]-1,3-cyclohexandion

-

104206-82-8

Repr. 2

STOT RE 2

Aquatic Acute 1

Aquatic Chronic 1

H361d

H373 (Augen, Nervensystem)

H400

H410

GHS08

GHS09

Wng

H361d

H373 (Augen, Nervensystem)

H410

 

M = 10

M = 10“

 

„613-112-00-5

Octhilinon (ISO);

2-Octyl-2H-isothiazol-3-on; [OIT]

247-761-7

26530-20-1

Acute Tox. 2

Acute Tox. 3

Acute Tox. 3

Skin Corr. 1

Eye Dam. 1

Skin Sens. 1A

Aquatic Acute 1 Aquatic Chronic 1

H330

H311

H301

H314

H318

H317

H400

H410

GHS06

GHS05

GHS09

Dgr

H330

H311

H301

H314

H317

H410

EUH071

Einatmen: ATE = 0,27 mg/L (Stäube oder Nebel)

dermal: ATE = 311 mg/kg KG oral: ATE = 125 mg/kg KG

Skin Sens. 1A; H317: C ≥ 0,0015 %

M = 100

M = 100“

 

„613-115-00-1

Hymexazol (ISO);

3-Hydroxy-5-methylisoxazol

233-000-6

10004-44-1

Repr. 2

Acute Tox. 4

Eye Dam. 1

Skin Sens. 1

Aquatic Chronic 2

H361d

H302

H318

H317

H411

GHS08

GHS07

GHS05

GHS09

Dgr

H361d

H302

H318

H317

H411

 

oral: ATE = 1600 mg/kg KG“

 

„613-125-00-6

Hexythiazox (ISO);

Trans-5-(4-chlorphenyl)-N-cyclohexyl-4-methyl-2-oxo-3-thiazolidin-carboxamid

-

78587-05-0

Aquatic Acute 1

Aquatic Chronic 1

H400

H410

GHS09

Wng

H410

 

M = 1

M = 1“

 

„613-202-00-4

Pymetrozin (ISO);

(E)-4,5-Dihydro-6-methyl-4-(3-pyridylmethylenamino)-1,2,4-triazin-3(2H)-on

-

123312-89-0

Carc. 2

Repr. 2

Aquatic Chronic 1

H351

H361fd

H410

GHS08

GHS09

Wng

H351

H361fd

H410

 

M = 1“

 

„613-259-00-5

Imiprothrin (ISO);

Reaktionsmasse von: [2,4-Dioxo(prop-2-in-1-yl)imidazolidin-3-yl]methyl-(1R)-cis-chrysanthemat; [2,4-Dioxo(prop-2-in-1-yl)imidazolidin-3-yl]methyl-(1R)-trans-chrysanthemat;

428-790-6

72963-72-5

Carc. 2

Acute Tox. 4

Acute Tox. 4

STOT SE 2

Aquatic Acute 1

Aquatic Chronic 1

H351

H332

H302

H371 (Nervensystem; oral, Einatmen)

H400

H410

GHS08

GHS07

GHS09

Wng

H351

H332

H302

H371 (Nervensystem; oral, Einatmen)

H410

 

Einatmen: ATE = 1,4 mg/L (Stäube oder Nebel)

oral: ATE = 550 mg/kg KG

M = 10

M = 10“

 

„616-014-00-0

Butanonoxim; Ethylmethylketoxim; Ethylmethylketonoxim

202-496-6

96-29-7

Carc. 1B

Acute Tox. 4

Acute Tox. 3

STOT SE 3

STOT SE 1

STOT RE 2

Skin Irrit. 2

Eye Dam. 1

Skin Sens. 1

H350

H312

H301

H336

H370 (obere Atemwege)

H373 (Blutkreislauf)

H315

H318

H317

GHS08

GHS06

GHS05

Dgr

H350

H312

H301

H336

H370 (obere Atemwege)

H373 (Blutkreislauf)

H315

H318

H317

 

dermal: ATE = 1100 mg/kg KG oral: ATE = 100 mg/kg KG“

 

„617-006-00-X

Bis(α,α-dimethylbenzyl)peroxid

201-279-3

80-43-3

Org. Perox. F

Repr. 1B

Skin Irrit. 2

Eye Irrit. 2

Aquatic Chronic 2

H242

H360D

H315

H319

H411

GHS02

GHS08

GHS07

GHS09

Dgr

H242

H360D

H315

H319

H411“

 

 

 

3.

Die Einträge zu den Indexnummern 601-064-00-8 und 607-693-00-4 werden gestrichen.


Top