Accept Refuse

EUR-Lex Access to European Union law

This document is an excerpt from the EUR-Lex website

Document 32018D0229

Beschluss (EU) 2018/229 der Kommission vom 12. Februar 2018 zur Festlegung der Werte für die Einstufungen im Rahmen des Überwachungssystems des jeweiligen Mitgliedstaats als Ergebnis der Interkalibrierung gemäß der Richtlinie 2000/60/EG des Europäischen Parlaments und des Rates und zur Aufhebung des Beschlusses 2013/480/EU der Kommission (Bekannt gegeben unter Aktenzeichen C(2018) 696)Text von Bedeutung für den EWR.

C/2018/0696

OJ L 47, 20.2.2018, p. 1–91 (BG, ES, CS, DA, DE, ET, EL, EN, FR, HR, IT, LV, LT, HU, MT, NL, PL, PT, RO, SK, SL, FI, SV)

In force

ELI: http://data.europa.eu/eli/dec/2018/229/oj

20.2.2018   

DE

Amtsblatt der Europäischen Union

L 47/1


BESCHLUSS (EU) 2018/229 DER KOMMISSION

vom 12. Februar 2018

zur Festlegung der Werte für die Einstufungen im Rahmen des Überwachungssystems des jeweiligen Mitgliedstaats als Ergebnis der Interkalibrierung gemäß der Richtlinie 2000/60/EG des Europäischen Parlaments und des Rates und zur Aufhebung des Beschlusses 2013/480/EU der Kommission

(Bekannt gegeben unter Aktenzeichen C(2018) 696)

(Text von Bedeutung für den EWR)

DIE EUROPÄISCHE KOMMISSION —

gestützt auf den Vertrag über die Arbeitsweise der Europäischen Union,

gestützt auf die Richtlinie 2000/60/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 23. Oktober 2000 zur Schaffung eines Ordnungsrahmens für Maßnahmen der Gemeinschaft im Bereich der Wasserpolitik (1), insbesondere auf Anhang V Nummer 1.4.1 Ziffer ix,

in Erwägung nachstehender Gründe:

(1)

Gemäß der Richtlinie 2000/60/EG müssen die Mitgliedstaaten alle Wasserkörper schützen, verbessern und wiederherstellen, um einen guten ökologischen und chemischen Zustand zu erreichen. Sie müssen außerdem alle künstlichen und erheblich veränderten Wasserkörper schützen und verbessern, um ein gutes ökologisches Potenzial und einen guten chemischen Zustand zu erreichen.

(2)

Zur Definition eines der wichtigsten Umweltziele der Richtlinie 2000/60/EG (guter ökologischer Zustand) ist in der Richtlinie ein Verfahren vorgesehen, mit dem die Vergleichbarkeit der Ergebnisse der biologischen Überwachung durch die Mitgliedstaaten und der Einstufungen ihrer Überwachungssysteme sichergestellt werden soll. Die Ergebnisse der biologischen Überwachung und die Einstufungen der Überwachungssysteme der einzelnen Mitgliedstaaten sollen mithilfe eines Interkalibrierungsnetzes verglichen werden, das sich aus Überwachungsstellen in den einzelnen Mitgliedstaaten und Ökoregionen der Union zusammensetzt. Gemäß der Richtlinie 2000/60/EG müssen die Mitgliedstaaten die nötigen Informationen, soweit zweckdienlich, für die zum Interkalibrierungsnetz gehörenden Überwachungsstellen erheben, damit beurteilt werden kann, ob die jeweilige nationale Einstufung der Überwachungssysteme mit den normativen Begriffsbestimmungen in Anhang V Nummer 1.2 der Richtlinie 2000/60/EG übereinstimmt. Zur Durchführung der Interkalibrierung sind die Mitgliedstaaten in geografische Interkalibrierungsgruppen unterteilt, die sich aus Mitgliedstaaten zusammensetzen, denen nach Abschnitt 2 des Anhangs der Entscheidung 2005/646/EG der Kommission (2) bestimmte Typen von Oberflächenwasserkörpern gemeinsam sind.

(3)

Gemäß der Richtlinie 2000/60/EG ist die Interkalibrierung auf Biokomponenten-Ebene durchzuführen, indem die Einstufungsergebnisse der nationalen Überwachungssysteme für jede biologische Komponente und jeden gemeinsamen Oberflächenwasserkörpertyp unter den Mitgliedstaaten verglichen werden und die Übereinstimmung der Ergebnisse mit den normativen Begriffsbestimmungen in Anhang V Nummer 1.2 der Richtlinie gewährleistet wird.

(4)

Die Kommission hat mithilfe der Gemeinsamen Forschungsstelle drei Stufen der Interkalibrierung vereinfacht. Nach der gemeinsamen Durchführungsstrategie für die Wasserrahmenrichtlinie wurden zur Erleichterung der Interkalibrierung vier Leitfäden (Nr. 6 (3), Nr. 14 (zwei Versionen (4)) und Nr. 30 (5) erarbeitet. Diese geben einen Überblick über die wichtigsten Grundsätze der Interkalibrierung und die Möglichkeiten für ihre Durchführung einschließlich Zeitplänen und Meldepflichten. Außerdem geben sie ein Verfahren für die Einbeziehung neuer oder überarbeiteter nationaler Einstufungsverfahren in die harmonisierte Definition des guten ökologischen Zustands vor.

(5)

Bis 2007 hatte die Kommission Interkalibrierungsergebnisse für eine Reihe von biologischen Qualitätskomponenten erhalten. Sie wurden in der Entscheidung 2008/915/EG der Kommission (6) berücksichtigt, in der die von den Mitgliedstaaten für ihre Einstufung der Überwachungssysteme zu verwendenden Grenzwerte festgelegt sind. Die Ergebnisse der ersten Stufe der Interkalibrierung waren insoweit unvollständig, als nicht alle biologischen Qualitätskomponenten abgedeckt wurden. Die verfügbaren Ergebnisse der Interkalibrierung mussten jedoch übernommen werden, damit sie bei der Erstellung der ersten Maßnahmenprogramme für die Einzugsgebiete und der ersten Bewirtschaftungspläne für die Einzugsgebiete gemäß den Artikeln 11 und 13 der Richtlinie 2000/60/EG berücksichtigt werden konnten.

(6)

Um die Lücken zu schließen und die Vergleichbarkeit der Interkalibrierungsergebnisse rechtzeitig für die im Jahr 2015 zu übermittelnden zweiten Bewirtschaftungspläne für die Einzugsgebiete zu verbessern, leitete die Kommission eine zweite Stufe der Interkalibrierung ein. Deren Ergebnisse wurden im Beschluss 2013/480/EU der Kommission (7) berücksichtigt. Die Ergebnisse zeigten, dass die Interkalibrierung in einigen Fällen nur teilweise erreicht wurde. Außerdem lagen für einige geografische Interkalibrierungsgruppen und biologische Qualitätskomponenten keine Interkalibrierungsergebnisse zur Übernahme in diesen Beschluss vor.

(7)

Um die Lücken zu schließen und die Vergleichbarkeit der Interkalibrierungsergebnisse rechtzeitig für die im Jahr 2021 fälligen dritten Bewirtschaftungspläne für die Einzugsgebiete zu verbessern, leitete die Kommission daher eine dritte Stufe der Interkalibrierung ein, deren Ergebnisse im Anhang dieses Beschlusses aufgeführt sind.

(8)

Der Anhang dieses Beschlusses enthält die Interkalibrierungsergebnisse. Für die Ergebnisse in Teil 1 des Anhangs wurden alle in den Leitfäden dargestellten Interkalibrierungsstufen vollständig abgeschlossen. Teil 2 des Anhangs enthält nationale Einstufungsverfahren und deren jeweilige Grenzwerte, bei denen es aufgrund des Fehlens gemeinsamer Typen, unterschiedlicher erfasster Belastungen oder unterschiedlicher Bewertungsansätze technisch nicht möglich war, die Vergleichbarkeitsbewertung abzuschließen. Da die Ergebnisse in den Teilen 1 und 2 des Anhangs mit den normativen Begriffsbestimmungen in Anhang V Abschnitt 1.2 der Richtlinie 2000/60/EG im Einklang stehen, sollten die jeweiligen Grenzwerte in den nationalen Einstufungen der Überwachungssysteme verwendet werden.

(9)

Wenn Wasserkörper in Übereinstimmung mit den interkalibrierten Typen gemäß Artikel 4 Absatz 3 der Richtlinie 2000/60/EG als künstliche oder erheblich veränderte Wasserkörper ausgewiesen sind, sollten die Mitgliedstaaten die im Anhang dieses Beschlusses dargestellten Ergebnisse verwenden dürfen, um ihr gutes ökologisches Potenzial unter Berücksichtigung ihrer physikalischen Veränderungen und der ihnen zugeordneten Wassernutzung in Übereinstimmung mit den in Anhang V Nummer 1.2.5 der Richtlinie 2000/60/EG aufgeführten normativen Begriffsbestimmungen abzuleiten.

(10)

Die Mitgliedstaaten sollten die Ergebnisse der Interkalibrierung in ihren nationalen Einstufungssystemen berücksichtigen, um die Grenzwerte zwischen den Stufen „sehr guter Zustand“ und „guter Zustand“ sowie „guter Zustand“ und „mäßiger Zustand“ für ihre gesamten nationalen Typen festzulegen.

(11)

Die nach Artikel 8 der Richtlinie 2000/60/EG durch die Einführung der Überwachungsprogramme bereitgestellten Informationen sowie die in Artikel 5 der Richtlinie vorgesehene Überprüfung und Aktualisierung der Merkmale der Flussgebietseinheiten können neue Anhaltspunkte liefern, die zu einer Anpassung der Überwachungs- und Einstufungssysteme der einzelnen Mitgliedstaaten an den wissenschaftlichen und technischen Fortschritt führen können. Die Mitgliedstaaten können auch neue nationale Einstufungsverfahren entwickeln, die biologische Qualitätskomponenten oder biologische Qualitätsteilkomponenten sowie entsprechende Grenzwerte umfassen, deren Übereinstimmung mit den in Anhang V Nummer 1.2 der Richtlinie 2000/60/EG aufgeführten normativen Begriffsbestimmungen bewertet werden sollte. Dies kann zu einer Überprüfung der Interkalibrierungsergebnisse zwecks Schließung von Lücken und Verbesserung der Qualität und der Vergleichbarkeit der Interkalibrierungsergebnisse führen, die wiederum eine Aktualisierung der Ergebnisse im Anhang dieses Beschlusses erfordern könnte.

(12)

Der Beschluss 2013/480/EU sollte daher aufgehoben und ersetzt werden.

(13)

Die in diesem Beschluss vorgesehenen Maßnahmen entsprechen der Stellungnahme des Ausschusses gemäß Artikel 21 Absatz 1 der Richtlinie 2000/60/EG —

HAT FOLGENDEN BESCHLUSS ERLASSEN:

Artikel 1

(1)   Für die Zwecke von Anhang V Nummer 1.4.1 Ziffer iii der Richtlinie 2000/60/EG verwenden die Mitgliedstaaten für die Einstufung im Rahmen ihrer Überwachungssysteme die Grenzwerte gemäß Teil 1 des Anhangs dieses Beschlusses.

(2)   Wenn eine Vergleichbarkeitsbewertung für eine biologische Qualitätskomponente innerhalb einer geografischen Interkalibrierungsgruppe nicht abgeschlossen wurde, verwenden die Mitgliedstaaten für die Zwecke von Anhang V Nummer 1.4.1 Ziffer iii der Richtlinie 2000/60/EG für die Einstufung im Rahmen ihrer Überwachungssysteme die Verfahren und Grenzwerte gemäß Teil 2 des Anhangs dieses Beschlusses.

(3)   Die Mitgliedstaaten können die Verfahren und Grenzwerte gemäß dem Anhang dieses Beschlusses verwenden, um das gute ökologische Potenzial von Wasserkörpern zu bestimmen, die gemäß Artikel 4 Absatz 3 der Richtlinie 2000/60/EG als künstliche oder erheblich veränderte Wasserkörper ausgewiesen sind.

Artikel 2

Der Beschluss 2013/480/EU wird aufgehoben.

Artikel 3

Dieser Beschluss ist an die Mitgliedstaaten gerichtet.

Brüssel, den 12. Februar 2018

Für die Kommission

Karmenu VELLA

Mitglied der Kommission


(1)  ABl. L 327 vom 22.12.2000, S. 1.

(2)  Entscheidung 2005/646/EG der Kommission vom 17. August 2005 über die Erstellung eines Verzeichnisses von Orten, die das Interkalibrierungsnetz gemäß der Richtlinie 2000/60/EG des Europäischen Parlaments und des Rates bilden sollen (ABl. L 243 vom 19.9.2005, S. 1).

(3)  Gemeinsame Durchführungsstrategie für die Wasserrahmenrichtlinie (2000/60/EG), Guidance Document No 6, Towards a Guidance on Establishment of the Intercalibration Network and the Process on the Intercalibration Exercise, Europäische Gemeinschaften, 2003. ISBN 92-894-5126-2.

(4)  Gemeinsame Durchführungsstrategie für die Wasserrahmenrichtlinie (2000/60/EG), Guidance document No 14. Guidance document on the Intercalibration Process 2004-2006, ISBN 92-894-9471-9.

Gemeinsame Durchführungsstrategie für die Wasserrahmenrichtlinie (2000/60/EG), Guidance document No 14. Guidance document on the Intercalibration Process 2008-2011, ISBN: 978-92-79-18997-5.

(5)  Procedure to fit new or updated classification methods to the results of a completed intercalibration exercise, Guidance document No 30. Technical Report 2015-085, ISBN: 978-92-79-38434-9.

(6)  Entscheidung 2008/915/EG der Kommission vom 30. Oktober 2008 zur Festlegung der Werte für die Einstufungen des Überwachungssystems des jeweiligen Mitgliedstaats als Ergebnis der Interkalibrierung gemäß der Richtlinie 2000/60/EG des Europäischen Parlaments und des Rates (ABl. L 332 vom 10.12.2008, S. 20).

(7)  Beschluss 2013/480/EU der Kommission vom 20. September 2013 zur Festlegung der Werte für die Einstufungen des Überwachungssystems des jeweiligen Mitgliedstaats als Ergebnis der Interkalibrierung gemäß der Richtlinie 2000/60/EG des Europäischen Parlaments und des Rates und zur Aufhebung der Entscheidung 2008/915/EG (ABl. L 266 vom 8.10.2013, S. 1).


ANHANG

Teil 1 dieses Anhangs enthält die Ergebnisse der Interkalibrierung, für die alle Interkalibrierungsschritte, einschließlich der Bestimmung der jeweiligen Grenzwerte, vollständig abgeschlossen sind.

Teil 2 enthält nationale Verfahren und deren Grenzwerte, die mit der normativen Begriffsbestimmung in Anhang V Abschnitt 1.2 der Richtlinie 2000/60/EG im Einklang stehen, bei denen es aber aufgrund des Fehlens gemeinsamer Typen, unterschiedlicher erfasster Belastungen oder unterschiedlicher Bewertungsansätze technisch nicht möglich war, die Vergleichbarkeitsbewertung innerhalb einer geografischen Interkalibrierungsgruppe abzuschließen.

TEIL 1

Gewässerkategorie

Flüsse

Geografische Interkalibrierungsgruppe

Flüsse des alpinen Raums

Beschreibung der interkalibrierten Typen

Typ

Flussmerkmale

Einzugsgebiet (km2)

Höhe (m ü.d.M.) und Geomorphologie

Alkalinität

Strömungsbedingungen

R-A1

Voralpenland, klein bis mittel, große Höhe, kalkreich

10-1 000

800-2 500  m (Einzugsgebiet), Geröll

hohe (aber nicht sehr hohe) Alkalinität

 

R-A2

klein bis mittel, große Höhe, silikatisch

10-1 000

500-1 000  m (max. Höhe des Einzugsgebiets: 3 000  m, mittlere Höhe 1 500  m), Geröll

nicht kalkreich (Granit, metamorph), mittlere bis niedrige Alkalinität

nival-glaziale Strömungsbedingungen

Länder, für die gemeinsame Interkalibrierungstypen ausgewiesen sind:

Typ R-A1:

Deutschland, Österreich, Frankreich, Italien, Slowenien

Typ R-A2:

Österreich, Frankreich, Italien, Spanien

ERGEBNISSE DER GEOGRAFISCHEN INTERKALIBRIERUNGSGRUPPE FLÜSSE DES ALPINEN RAUMS

Biologische Qualitätskomponente

Benthische wirbellose Fauna

Ergebnisse:

Ökologische Qualitätsquotienten der interkalibrierten nationalen Einstufungssysteme

Land und Typ

Interkalibrierte nationale Einstufungssysteme

Ökologische Qualitätsquotienten

Grenzwert sehr guter/guter Zustand

Grenzwert guter/mäßiger Zustand

Typ R-A1

 

 

 

Österreich

Erhebung der biologischen Qualitätselemente — Teil Makrozoobenthos (Detaillierte MZB-Methode)

0,80

0,60

Frankreich

Classification française DCE Indice Biologique Global Normalisé (IBGN). AFNOR NF-T-90-350 und Arrêté ministériel du 25 janvier 2010 modifié relatif aux méthodes et critères d’évaluation de l’état écologique {…} des eaux de surface

0,93

0,79

Deutschland

PERLODES — Bewertungsverfahren von Fließgewässern auf Basis des Makrozoobenthos

0,80

0,60

Italien

MacrOper, basierend auf dem STAR Intercalibration Common Metric Index (STAR_ICMi)

0,97

0,73

Slowenien

Metodologija vrednotenja ekološkega stanja vodotokov na podlagi bentoških nevretenčarjev

0,80

0,60

Typ R-A2

 

 

 

Österreich

Erhebung der biologischen Qualitätselemente — Teil Makrozoobenthos (Detaillierte MZB-Methode)

0,80

0,60

Frankreich (Alpen)

Classification française DCE Indice Biologique Global Normalisé (IBGN). AFNOR NF-T-90-350 und Arrêté ministériel du 25 janvier 2010 modifié relatif aux méthodes et critères d’évaluation de l’état écologique {…} des eaux de surface

0,93

0,71

Frankreich (Pyrenäen)

Classification française DCE Indice Biologique Global Normalisé (IBGN). AFNOR NF-T-90-350 und Arrêté ministériel du 25 janvier 2010 modifié relatif aux méthodes et critères d’évaluation de l’état écologique {…} des eaux de surface

0,94

0,81

Italien

MacrOper, basierend auf dem STAR Intercalibration Common Metric Index (STAR_ICMi)

0,95

0,71

Spanien

Iberian BMWP (IBMWP)

0,83

0,53

ERGEBNISSE DER GEOGRAFISCHEN INTERKALIBRIERUNGSGRUPPE FLÜSSE DES ALPINEN RAUMS

Biologische Qualitätskomponente

Makrophyten und Phytobenthos

Biologische Qualitätsteilkomponente

Phytobenthos

Ergebnisse:

Ökologische Qualitätsquotienten der interkalibrierten nationalen Einstufungssysteme

Typ und Land

Interkalibrierte nationale Einstufungssysteme

Ökologische Qualitätsquotienten

Grenzwert sehr guter/guter Zustand

Grenzwert guter/mäßiger Zustand

Typ R-A1

 

 

 

Österreich

Leitfaden zur Erhebung der biologischen Qualitätselemente, Teil A3 — Fließgewässer/Phytobenthos

0,88

0,56

Frankreich

IBD 2007 (Coste et al, Ecol. Ind. 2009). AFNOR NF-T-90-354, Dezember 2007. Arrêté ministériel du 25 janvier 2010 modifié relatif aux méthodes et critères d’évaluation de l’état écologique {…} des eaux de surface

0,94

0,78

Deutschland

Verfahrensanleitung für die ökologische Bewertung von Fließgewässern zur Umsetzung der EG-Wasserrahmenrichtlinie: Makrophyten und Phytobenthos (Phylib), Modul Diatomeen

0,735

0,54

Italien

Intercalibration Common Metric Index (ICMi) (Mancini & Sollazzo, 2009)

0,87

0,7

Slowenien

Metodologija vrednotenja ekološkega stanja vodotokov na podlagi fitobentosa in makrofitov, fitobentos

0,80

0,60

Typ R-A2

 

 

 

Österreich

Leitfaden zur Erhebung der biologischen Qualitätselemente, Teil A3 — Fließgewässer/Phytobenthos

0,88

0,56

Frankreich

IBD 2007 (Coste et al, Ecol. Ind. 2009). AFNOR NF-T-90-354, Dezember 2007. Arrêté ministériel du 25 janvier 2010 modifié relatif aux méthodes et critères d’évaluation de l’état écologique {…} des eaux de surface

0,94

0,78

Spanien

IPS (Coste in Cemagref, 1982)

0,94

0,74

Italien

Intercalibration Common Metric Index (ICMi) (Mancini & Sollazzo, 2009)

0,85

0,64

Gewässerkategorie

Flüsse

Geografische Interkalibrierungsgruppe

Flüsse des zentralen/baltischen Raums

Beschreibung der interkalibrierten Typen

Typ

Flussmerkmale

Einzugsgebiet (km2)

Höhe und Geomorphologie

Alkalinität (meq/l)

R-C1

klein, Tiefland, silikatisch — Sand

10-100

Tiefland, überwiegend Sandsubstrat (kleine Partikelgröße), 3-8 m Breite (Uferhöhe)

> 0,4

R-C2

klein, Tiefland, silikatisch — Felsgestein

10-100

Tiefland, Felsgestein,

3-8 m Breite (Uferhöhe)

< 0,4

R-C3

klein, mittlere Höhe, silikatisch

10-100

mittlere Höhe, Gestein (Granit) — Kiessubstrat, 2-10 m Breite (Uferhöhe)

< 0,4

R-C4

mittel, Tiefland, gemischt

100-1 000

Tiefland, Sand- und Kiessubstrat, 8-25 m Breite (Uferhöhe)

> 0,4

R-C5

groß, Tiefland, gemischt

1 000 -10 000

Tiefland, Barbengebiet, Strömungsgeschwindigkeitsschwankungen, max. Höhe des Einzugsgebiets: 800 m ü.d.M., > 25 m Breite (Uferhöhe)

> 0,4

R-C6

klein, Tiefland, kalkreich

10-300

Tiefland, Kiessubstrat (Kalkstein), 3-10 m Breite (Uferhöhe)

> 2

Länder, für die gemeinsame Interkalibrierungstypen ausgewiesen sind:

Typ R-C1:

Belgien (Flandern), Belgien (Wallonien), Deutschland, Dänemark, Frankreich, Italien, Litauen, Niederlande, Polen, Schweden, Vereinigtes Königreich

Typ R-C2:

Spanien, Frankreich, Irland, Schweden, Vereinigtes Königreich

Typ R-C3:

Österreich, Belgien (Wallonien), Tschechische Republik, Deutschland, Polen, Spanien, Schweden, Frankreich, Luxemburg, Vereinigtes Königreich

Typ R-C4:

Belgien (Flandern), Belgien (Wallonien), Tschechische Republik, Deutschland, Dänemark, Estland, Spanien, Frankreich, Irland, Italien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Niederlande, Polen, Schweden, Vereinigtes Königreich

Typ R-C5:

Belgien (Wallonien), Tschechische Republik, Estland, Frankreich, Deutschland, Spanien, Irland Italien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Niederlande, Polen, Schweden, Vereinigtes Königreich

Typ R-C6:

Belgien (Wallonien), Dänemark, Estland, Spanien, Frankreich, Irland, Italien, Polen, Lettland, Litauen, Luxemburg, Schweden, Vereinigtes Königreich

ERGEBNISSE DER GEOGRAFISCHEN INTERKALIBRIERUNGSGRUPPE FLÜSSE DES ZENTRALEN/BALTISCHEN RAUMS

Biologische Qualitätskomponente

Benthische wirbellose Fauna

Ergebnisse:

Ökologische Qualitätsquotienten der interkalibrierten nationalen Einstufungssysteme

Land

Interkalibrierte nationale Einstufungssysteme

Ökologische Qualitätsquotienten

Grenzwert sehr guter/guter Zustand

Grenzwert guter/mäßiger Zustand

Österreich

Erhebung der biologischen Qualitätselemente — Teil Benthische Wirbellose

0,80

0,60

Belgien (Flandern)

Multimetric Macroinvertebrate Index Flanders (MMIF) (Flämischer multimetrischer Index für Makroinvertebraten)

0,90

0,70

Belgien (Wallonien)

Indice Biologique Global Normalisé (IBGN) (Norme AFNOR NF T 90 350, 1992) und Arrêté du Gouvernement wallon du 13 septembre 2012 relatif à l’identification, à la caractérisation et à la fixation des seuils d’état écologique applicables aux masses d’eau de surface et modifiant le Livre II du Code de l’Environnement, contenant le Code de l’Eau. Moniteur belge 12.10.2012)

0,94

(Typ R-C1)

0,97

(Typen R-C3, R-C5, R-C6)

0,75

(Typ R-C1)

0,74

(Typen R-C3, R-C5, R-C6)

Tschechische Republik

Tschechisches Verfahren zur Bewertung des ökologischen Zustands von Flüssen auf Basis von benthischen Makroinvertebraten

0,80

0,60

Dänemark

Danish Stream Fauna Index (DSFI) (Dänischer Index für die Fauna in Fließgewässern)

1,00

0,71

Estland

Estnische Bewertung der ökologischen Qualität von Oberflächengewässern — Makroinvertebraten in Flüssen

0,90

0,70

Deutschland

PERLODES — Bewertungsverfahren von Fließgewässern auf Basis des Makrozoobenthos

0,80

0,60

Frankreich

Classification française DCE Indice Biologique Global Normalisé (IBGN). AFNOR T90-350 et Arrêté ministériel du 25 janvier 2010 modifié relatif aux méthodes et critères d’évaluation de l’état écologique {…} des eaux de surface

0,94

0,80

Irland

Quality Rating System (Q-value) (Qualitätsbewertungssystem)

0,85

0,75

Italien

MacrOper, basierend auf der Berechnung des Indexes STAR_ICM

0,96

0,72

Lettland

Latvian Macroinvertebrate Index (LMI) (Lettischer Index für Makroinvertebraten)

0,92

0,72

Litauen

Lithuanian River Macroinvertebrate Index (LRMI) (Litauischer Index für Makroinvertebraten in Flüssen)

0,80

0,60

Luxemburg

Classification luxembourgeoise DCE Indice Biologique Global Normalisé (IBGN). AFNOR NF-T-90-350, AFNOR XP T 90-333 und XP T 90-388

0,96

0,72

Niederlande

KRW-maatlat

0,80

0,60

Polen

RIVECOmacro — MMI_PL

0,91 (Typ R-C1)

0,72 (Typ R-C1)

Spanien

METI

0,93

0,70

Schweden

DJ-Index (Dahl & Johnson 2004)

0,80

0,60

Vereinigtes Königreich

River Invertebrate Classification Tool (RICT) (Einstufungssystem für Flusswirbellose) — WHPT

0,97

0,86

ERGEBNISSE DER GEOGRAFISCHEN INTERKALIBRIERUNGSGRUPPE FLÜSSE DES ZENTRALEN/BALTISCHEN RAUMS

Biologische Qualitätskomponente

Makrophyten und Phytobenthos

Biologische Qualitätsteilkomponente

Makrophyten

Ergebnisse:

Ökologische Qualitätsquotienten der interkalibrierten nationalen Einstufungssysteme

Land

Interkalibrierte nationale Einstufungssysteme

Typ

Ökologische Qualitätsquotienten

Grenzwert sehr guter/guter Zustand

Grenzwert guter/mäßiger Zustand

Österreich

AIM für Flüsse (Österreichischer Makrophytenindex für Flüsse)

RC-3

0,875

0,625

Belgien (Flandern)

MAFWAT — Flämisches Bewertungsverfahren für Makrophyten

R-C1

0,80

0,60

Belgien (Wallonien)

IBMR-WL — Biologischer Makrophytenindex für Flüsse (Arrêté du Gouvernement wallon du 13 septembre 2012 relatif à l’identification, à la caractérisation et à la fixation des seuils d’état écologique applicables aux masses d’eau de surface et modifiant le Livre II du Code de l’Environnement, contenant le Code de l’Eau. Moniteur belge 12.10.2012)

R-C3

0,925

0,607

Tschechische Republik

Bewertungsverfahren für Oberflächenfließgewässer in der Tschechischen Republik anhand der biologischen Qualitätskomponente Makrophyten

R-C3 (nationaler Typ 1)

0,83

0,67

R-C3 (nationaler Typ 4)

0,82

0,64

R-C4

0,86

0,62

Dänemark

DSPI — Danish Stream Plant Index (Dänischer Index für Pflanzen in Fließgewässern)

R-C1, R-C4

0,70

0,50

Deutschland

Verfahrensanleitung für die ökologische Bewertung von Fließgewässern zur Umsetzung der EG-Wasserrahmenrichtlinie: Makrophyten und Phytobenthos (Phylib), Modul Makrophyten

R-C1

0,745

0,495

R-C3

0,80

0,55

R-C4

0,575

0,395

Deutschland

NRW-Verfahren zur Bewertung von Fließgewässern mit Makrophyten

R-C1, R-C3, R-C4

0,995

0,695

Frankreich

IBMR — Indice Biologique Macrophytique en Rivière Französische Norm NF T90-395 (2003-10-01)

R-C3

0,93

0,79

R-C4

0,905

0,79

Irland

MTR-IE — Mean Trophic Ranking (Mittlere Trophieneinstufung)

R-C4

0,74

0,62

Italien

IBMR-IT — Biologischer Makrophytenindex für Flüsse

R-C1

0,90

0,80

R-C4

0,90

0,80

Litauen

Litauischer Makrophytenindex für Flüsse

R-C4

0,61

0,41

Lettland

Lettisches Bewertungsverfahren auf Basis von Makrophyten

R-C4

0,75

0,55

Luxemburg

IBMR-LU — Biologischer Makrophytenindex für Flüsse

R-C3, R-C4, R-C5 und R-C6

0,89

0,79

Niederlande

Überarbeitetes Bewertungsverfahren für Flüsse in den Niederlanden auf Basis von Makrophyten

R-C1 und R-C

0,80

0,60

Polen

MIR — Makrophytenindex für Flüsse

R-C1

0,90

0,65

R-C3

0,910

0,684

R-C4

0,90

0,65

Vereinigtes Königreich

River LEAFPACS 2

R-C1, R-C3 und R-C4 (*1)

0,80

0,60

ERGEBNISSE DER GEOGRAFISCHEN INTERKALIBRIERUNGSGRUPPE FLÜSSE DES ZENTRALEN/BALTISCHEN RAUMS

Biologische Qualitätskomponente

Makrophyten und Phytobenthos

Biologische Qualitätsteilkomponente

Phytobenthos

Ergebnisse:

Ökologische Qualitätsquotienten der interkalibrierten nationalen Einstufungssysteme

Land

Interkalibrierte nationale Einstufungssysteme

Typ

Ökologische Qualitätsquotienten

Grenzwert sehr guter/guter Zustand

Grenzwert guter/mäßiger Zustand

Österreich

Leitfaden zur Erhebung der biologischen Qualitätselemente, Teil A3 -Fließgewässer/Phytobenthos

Alle Typen, Höhe < 500 m

0,70

0,42

Alle Typen, Höhe > 500 m

0,71

0,43

Belgien (Flandern)

Proportions of Impact-Sensitive and Impact-Associated Diatoms (PISIAD)

Alle Typen

0,80

0,60

Belgien (Wallonien)

IPS (Coste, in CEMAGREF, 1982; Lenoir & Coste, 1996 und Arrêté du Gouvernement wallon du 13 septembre 2012 relatif à l’identification, à la caractérisation et à la fixation des seuils d’état écologique applicables aux masses d’eau de surface et modifiant le Livre II du Code de l’Environnement, contenant le Code de l’Eau. Moniteur belge 12.10.2012)

Alle Typen

0,98

0,73

Tschechische Republik

Tschechisches Bewertungsverfahren für Flüsse auf Basis von Phytobenthos

R-C3, R-C4, R-C5

0,80

0,63

Estland

Indice de Polluosensibilité Spécifique (IPS)

Alle Typen

0,85

0,70

Frankreich

IBD 2007 (Coste et al, Ecol. Ind. 2009). AFNOR NF-T-90-354, Dezember 2007. Arrêté ministériel du 25 janvier 2010 modifié relatif aux méthodes et critères d’évaluation de l’état écologique {…} des eaux de surface

Alle Typen

0,94

0,78

Deutschland

Verfahrensanleitung für die ökologische Bewertung von Fließgewässern zur Umsetzung der EG-Wasserrahmenrichtlinie: Makrophyten und Phytobenthos (Phylib), Modul Diatomeen

R-C1

0,67

0,43

R-C3

0,67

0,43

R-C4

0,61

0,43

R-C5

0,73

0,55

Irland

Überarbeitete Version des „Trophic Diatom Index“ (TDI)

Alle Typen

0,93

0,78

Italien

Intercalibration Common Metric Index (ICMi) (Mancini & Sollazzo, 2009)

Alle Typen

0,89

0,70

Irland

Überarbeitete Version des „Trophic Diatom Index“ (TDI)

Alle Typen

0,93

0,78

Litauen

Litauischer Index für Phytobenthos

R-C1, R-C4, R-C5, R-C6

0,73

0,55

Luxemburg

Indice de Polluosensibilité Spécifique (IPS)

R-C3, R-C4 (niedrige Alkalinität)

0,98

0,78

R-C4 (hohe Alkalinität), R-C5 und R-C6

0,99

0,78

Niederlande

KRW Maatlat

Alle Typen

0,80

0,60

Polen

Indeks Okrzemkowy IO dla rzek (Diatomeenindex für Flüsse)

Alle Typen

0,80

0,58

Spanien

Diatom multimetric (MDIAT)

R-C2, R-C3, R-C4

0,93

0,70

Schweden

Schwedische Bewertungsverfahren, schwedische EPA-Richtlinien (NFS 2008:1) auf Basis des „Indice de Polluosensibilité Spécifique“ (IPS)

Alle Typen

0,89

0,74

Vereinigtes Königreich

Diatom Assessment for River Ecological Status (DARLEQ2) (Bewertung des ökologischen Zustands von Flüssen auf Basis von Diatomeen)

Alle Typen

1,00

0,75

Gewässerkategorie

Flüsse

Geografische Interkalibrierungsgruppe

Flüsse des östlich-kontinentalen Raums

Beschreibung der interkalibrierten Typen

Typ

Flussmerkmale

Ökoregion

Einzugsgebiet (km2)

Höhe (m ü.d.M.)

Geologie

Substrat

R-E1a

Karpaten: klein bis mittel, mittlere Höhe

10

10-1 000

500-800

Gemischt

 

R-E1b

Karpaten: klein bis mittel, mittlere Höhe

10

10-1 000

200-500

Gemischt

 

R-E2

Flachland: mittelgroß, Tiefland

11 und 12

100-1 000

< 200

Gemischt

Sand und Schlamm

R-E3

Flachland: groß, Tiefland

11 und 12

> 1 000

< 200

Gemischt

Sand, Schlamm und Kies

R-E4

Flachland: mittelgroß, mittlere Höhe

11 und 12

100-1 000

200-500

Gemischt

Sand und Kies

R-EX4

groß, mittlere Höhe

10, 11 und 12

> 1 000

200-500

Gemischt

Kies und Geröll

R-EX5

Flachland: klein, Tiefland

11 und 12

10-100

< 200

Gemischt

Sand und Schlamm

R-EX6

Flachland: klein, mittlere Höhe

11 und 12

10-100

200-500

Gemischt

Kies

R-EX7

Balkan: klein, kalkreich, mittlere Höhe

5

10-100

200-500

Kalkreich

Kies

R-EX8

Balkan: klein bis mittelgroß, kalkreiche Karstquelle

5

10-1 000

 

Kalkreich

Kies, Sand und Schlamm

Länder, für die gemeinsame Interkalibrierungstypen ausgewiesen sind:

R-E1a:

Bulgarien, Tschechische Republik, Rumänien, Slowakei

R-E1b:

Bulgarien, Tschechische Republik, Ungarn, Rumänien, Slowakei

R-E2:

Bulgarien, Tschechische Republik, Ungarn, Rumänien, Slowakei, Slowenien

R-E3:

Bulgarien, Tschechische Republik, Ungarn, Rumänien, Slowakei, Slowenien

R-E4:

Österreich, Tschechische Republik, Bulgarien, Ungarn, Rumänien, Slowakei, Slowenien

R-EX4:

Tschechische Republik, Rumänien, Slowakei

R-EX5:

Ungarn, Rumänien, Slowenien, Slowakei

R-EX6:

Ungarn, Rumänien, Slowenien

R-EX7:

Slowenien

R-EX8:

Slowenien

ERGEBNISSE DER GEOGRAFISCHEN INTERKALIBRIERUNGSGRUPPE FLÜSSE DES ÖSTLICH-KONTINENTALEN RAUMS

Biologische Qualitätskomponente

Benthische wirbellose Fauna

Ergebnisse:

Ökologische Qualitätsquotienten der interkalibrierten nationalen Einstufungssysteme

Land

Interkalibrierte nationale Einstufungssysteme

Typ

Ökologische Qualitätsquotienten

Grenzwert sehr guter/guter Zustand

Grenzwert guter/mäßiger Zustand

Österreich

Erhebung der biologischen Qualitätselemente — Teil Benthische Wirbellose

R-E4

0,80

0,60

Bulgarien

IBI (BG) (Irischer biotischer Index (BG))

R-E1a, R-E1b

0,86

0,67

R-E2, R-E3

0,80

0,60

Tschechische Republik

Tschechisches Verfahren zur Bewertung des ökologischen Zustands von Flüssen auf Basis von benthischen Makroinvertebraten

R-E1a, R-E1b, R-E2, R-E3

0,80

0,60

Ungarn

Ungarischer multimetrischer Makroinvertebratenindex

R-E1b, R-E3, R-E4, R-EX5, R-EX6

0,80

0,60

Rumänien

Verfahren zur Bewertung des ökologischen Zustands von Wasserkörpern auf Basis von Makroinvertebraten

R-E1a, R-E1b, R-E3, R-EX4

0,74

0,58

Slowenien

Metodologija vrednotenja ekološkega stanja vodotokov na podlagi bentoških nevretenčarjev

R-E4, R-EX5, R-EX6

0,80

0,60

Slowakei

Slowakisches Bewertungsverfahren für benthische Wirbellose in Flüssen

R-E1a, R-E1b, R-E2, R-E3, R-E4, R-EX4

0,80

0,60

ERGEBNISSE DER GEOGRAFISCHEN INTERKALIBRIERUNGSGRUPPE FLÜSSE DES ÖSTLICH-KONTINENTALEN RAUMS

Biologische Qualitätskomponente

Makrophyten und Phytobenthos

Biologische Qualitätsteilkomponente

Makrophyten

Ergebnisse:

Ökologische Qualitätsquotienten der interkalibrierten nationalen Einstufungssysteme

Land

Interkalibrierte nationale Einstufungssysteme

Typ

Ökologische Qualitätsquotienten

Grenzwert sehr guter/guter Zustand

Grenzwert guter/mäßiger Zustand

Österreich

AIM für Flüsse (Österreichischer Makrophytenindex für Flüsse)

R-E4

0,875

0,625

Bulgarien

Referenzindex

R-E2, R-E3

0,570

0,370

R-E4

0,510

0,270

Tschechische Republik

Bewertungsverfahren für Oberflächenfließgewässer in der Tschechischen Republik anhand der biologischen Qualitätskomponente Makrophyten

R-E2, R-E3

0,750

0,500

Tschechische Republik

Bewertungsverfahren für Oberflächenfließgewässer in der Tschechischen Republik anhand der biologischen Qualitätskomponente Makrophyten

R-E4

0,770

0,560

Ungarn

Referenzindex

R-E2, R-E3

0,700

0,370

Rumänien

Rumänisches System für die Bewertung von Flüssen auf Basis von Makrophyten (Macrophyte River Index (MARI))

R-E2, R-E3, R-E4

R-E2 und R-E3: 0,875 , R-E4: 0,783

Alle Typen: 0,625

Slowenien

Metodologija vrednotenja ekološkega stanja vodotokov na podlagi fitobentosa in makrofitov, makrofiti

R-E2, R-E3, R-E4

0,800

0,600

Slowakei

Biologischer Index für Flüsse auf Basis von Makrophyten (IBMR-SK)

R-E2, R-E3, R-E4

0,800

0,600

ERGEBNISSE DER GEOGRAFISCHEN INTERKALIBRIERUNGSGRUPPE FLÜSSE DES ÖSTLICH-KONTINENTALEN RAUMS

Biologische Qualitätskomponente

Makrophyten und Phytobenthos

Biologische Qualitätsteilkomponente

Phytobenthos

Ergebnisse:

Ökologische Qualitätsquotienten der interkalibrierten nationalen Einstufungssysteme

Land

Interkalibrierte nationale Einstufungssysteme

Typ

Ökologische Qualitätsquotienten

Grenzwert sehr guter/guter Zustand

Grenzwert guter/mäßiger Zustand

Österreich

Erhebung der biologischen Qualitätselemente — Teil Phytobenthos

R-E4

0,70

0,42

Bulgarien

Bewertung des ökologischen Zustands von Flüssen in Bulgarien, basierend auf dem IPS-Diatomeenindex

R-E1a, R-E1b, R-E3

0,87 (nationaler Typ R2, R4)

0,85 (nationaler Typ R7, R8)

0,66 (nationaler Typ R2, R4)

0,64 (nationaler Typ R7, R8)

Tschechische Republik

Bewertungsverfahren für Flüsse auf Basis von Phytobenthos

R-E1a, R-E1b, R-E2, R-E3, R-EX4

0,80

0,60

Ungarn

Bewertung des ökologischen Zustands von Flüssen auf Basis von Diatomeen

R-E2, R-E3, R-EX5

0,80

0,60

Rumänien

Nationales (rumänisches) Verfahren zur Bewertung des ökologischen Zustands von Flüssen auf Basis von Phytobenthos (Diatomeen) (RO-AMRP)

R-E1a, R-E1b, R-E3

0,80

0,60

Slowenien

Metodologija vrednotenja ekološkega stanja vodotokov na podlagi fitobentosa in makrofitov, fitobentos

R-E4, R-EX5, R-EX6, R-EX7, R-EX8

0,80

0,60

Slowakei

Bewertungsverfahren für den ökologischen Zustand von Flüssen auf Basis von Phytobenthos

R-E1a, R-E1b, R-E2, R-E3, R-E4, R-EX4

0,90

0,70

Gewässerkategorie

Flüsse

Geografische Interkalibrierungsgruppe

Flüsse des Mittelmeerraums

Beschreibung der interkalibrierten Typen

Typ

Flussmerkmale

Einzugsgebiet (km2)

Geologie

Strömungsbedingungen

R-M1

kleine mediterrane Fließgewässer

< 100

gemischt (ausgenommen silikatische)

in hohem Maße jahreszeitlich bedingt

R-M2

mittlere mediterrane Fließgewässer

100-1 000

gemischt (ausgenommen silikatische)

in hohem Maße jahreszeitlich bedingt

R-M4

mediterrane Gebirgsflüsse

 

nicht silikatisch

in hohem Maße jahreszeitlich bedingt

R-M5

intermittierende Fließgewässer

 

 

intermittierend

Länder, für die gemeinsame Interkalibrierungstypen ausgewiesen sind:

R-M1:

Bulgarien, Frankreich, Griechenland, Italien, Portugal, Slowenien, Spanien

R-M2:

Bulgarien, Frankreich, Griechenland, Italien, Portugal, Slowenien, Spanien

R-M4:

Zypern, Frankreich, Griechenland, Italien, Spanien

R-M5:

Zypern, Italien, Portugal, Slowenien, Spanien

ERGEBNISSE DER GEOGRAFISCHEN INTERKALIBRIERUNGSGRUPPE FLÜSSE DES MITTELMEERRAUMS

Biologische Qualitätskomponente

Benthische wirbellose Fauna

Ergebnisse:

Ökologische Qualitätsquotienten der interkalibrierten nationalen Einstufungssysteme

Typ und Land

Interkalibrierte nationale Einstufungssysteme

Ökologische Qualitätsquotienten

Grenzwert sehr guter/guter Zustand

Grenzwert guter/mäßiger Zustand

R-M1

 

 

 

Frankreich

Classification française DCE Indice Biologique Global Normalisé (IBGN). AFNOR T90-350 et Arrêté ministériel du 25 janvier 2010 modifié relatif aux méthodes et critères d’évaluation de l’état écologique {…} des eaux de surface

0,940

0,700

Griechenland

Griechisches Bewertungssystem 2 (HESY-2)

0,943

0,750

Italien

MacrOper (basierend auf dem STAR Intercalibration Common Metric Index ICMi)

0,970

0,720

Portugal

Verfahren zur Bewertung der biologischen Qualität von Flüssen — benthische Wirbellose (IPtIN, IPtIS)

0,870 (Typ 1)

0,678 (Typ 1)

0,850 (Typ 3)

0,686 (Typ 3)

Slowenien

Metodologija vrednotenja ekološkega stanja vodotokov na podlagi bentoških nevretenčarjev

0,800

0,600

Spanien

Iberian Biological Monitoring Working Party (IBMWP) (Iberische Arbeitsgruppe für biologische Überwachung)

0,845

0,698

Spanien

Iberian Mediterranean Multimetric Index (IMMi-T) (Iberischer multimetrischer Index für das Mittelmeer) — Verwendung quantitativer Daten

0,811

0,707

R-M2

 

 

 

Bulgarien

IBI (BG) (Irischer biotischer Index (BG))

0,800

0,600

Frankreich

Classification française DCE Indice Biologique Global Normalisé (IBGN). AFNOR T90-350 et Arrêté ministériel du 25 janvier 2010 modifié relatif aux méthodes et critères d’évaluation de l’état écologique {…} des eaux de surface

0,940

0,700

Griechenland

Griechisches Bewertungssystem 2 (HESY-2)

0,944

0,708

Italien

MacrOper (basierend auf dem STAR Intercalibration Common Metric Index ICMi)

0,940

0,700

Portugal

Verfahren zur Bewertung der biologischen Qualität von Flüssen — benthische Wirbellose (IPtIN, IPtIS)

0,830 (Typ 2)

0,693 (Typ 2)

0,880 (Typ 4)

0,676 (Typ 4)

Slowenien

Metodologija vrednotenja ekološkega stanja vodotokov na podlagi bentoških nevretenčarjev

0,800

0,600

Spanien

Iberian Biological Monitoring Working Party (IBMWP) (Iberische Arbeitsgruppe für biologische Überwachung)

0,845

0,698

Spanien

Spanien Iberian Mediterranean Multimetric Index (IMMi-T) (Iberischer multimetrischer Index für das Mittelmeer) — Verwendung quantitativer Daten

0,811

0,707

R-M4

 

 

 

Zypern

STAR Intercalibration Common Metric Index (STAR_ICMi)

0,972

0,729

Frankreich

Classification française DCE Indice Biologique Global Normalisé (IBGN). AFNOR T90-350 et Arrêté ministériel du 25 janvier 2010 modifié relatif aux méthodes et critères d’évaluation de l’état écologique {…} des eaux de surface

0,940

0,700

Griechenland

Griechisches Bewertungssystem 2 (HESY-2)

0,850

0,637

Italien

MacrOper (basierend auf dem STAR Intercalibration Common Metric Index ICMi)

0,940

0,700

Spanien

Iberian Biological Monitoring Working Party (IBMWP) (Iberische Arbeitsgruppe für biologische Überwachung)

0,840

0,700

Spanien

Spanien Iberian Mediterranean Multimetric Index (IMMi-T) (Iberischer multimetrischer Index für das Mittelmeer) — Verwendung quantitativer Daten

0,850

0,694

R-M5

 

 

 

Zypern

STAR Intercalibration Common Metric Index (STAR_ICMi)

0,982

0,737

Griechenland

Griechisches Bewertungssystem 2 (HESY-2)

0,963

0,673

Italien

MacrOper (basierend auf dem STAR Intercalibration Common Metric Index ICMi)

0,970

0,730

Portugal

Verfahren zur Bewertung der biologischen Qualität von Flüssen — benthische Wirbellose (IPtIN, IPtIS)

0,973 (Typ 5)

0,705 (Typ 5)

0,961 (Typ 6)

0,708 (Typ 6)

Slowenien

Metodologija vrednotenja ekološkega stanja vodotokov na podlagi bentoških nevretenčarjev

0,800

0,600

Spanien

Iberian Biological Monitoring Working Party (IBMWP) (Iberische Arbeitsgruppe für biologische Überwachung)

0,830

0,630

Spanien

Spanien Iberian Mediterranean Multimetric Index (IMMi-T) (Iberischer multimetrischer Index für das Mittelmeer) — Verwendung quantitativer Daten

0,830

0,620

ERGEBNISSE DER GEOGRAFISCHEN INTERKALIBRIERUNGSGRUPPE FLÜSSE DES MITTELMEERRAUMS

Biologische Qualitätskomponente

Makrophyten und Phytobenthos

Biologische Qualitätsteilkomponente

Makrophyten

Ergebnisse:

Ökologische Qualitätsquotienten der interkalibrierten nationalen Einstufungssysteme

Typ und Land

Interkalibrierte nationale Einstufungssysteme

Ökologische Qualitätsquotienten

Grenzwert sehr guter/guter Zustand

Grenzwert guter/mäßiger Zustand

R-M1, M2, M4

 

 

 

Bulgarien (R-M1 und R-M2)

RI (BG) (Referenzindex (BG))

0,640

0,350

Zypern

IBMR — Biologischer Makrophytenindex für Flüsse

0,795

0,596

Frankreich

IBMR — Indice Biologique Macrophytique en Rivière Französische Norm NF T90-395 (2003-10-01)

0,930

0,745

Griechenland

IBMR — Biologischer Makrophytenindex für Flüsse

0,750

0,560

Italien

IBMR — Biologischer Makrophytenindex für Flüsse

0,900

0,800

Portugal

IBMR — Biologischer Makrophytenindex für Flüsse

0,920

0,690

Slowenien

Metodologija vrednotenja ekološkega stanja vodotokov na podlagi fitobentosa in makrofitov, makrofiti

0,800

0,600

Spanien

IBMR — Biologischer Makrophytenindex für Flüsse

0,950

0,740

ERGEBNISSE DER GEOGRAFISCHEN INTERKALIBRIERUNGSGRUPPE FLÜSSE DES MITTELMEERRAUMS

Biologische Qualitätskomponente

Makrophyten und Phytobenthos

Biologische Qualitätsteilkomponente

Phytobenthos

Ergebnisse:

Ökologische Qualitätsquotienten der interkalibrierten nationalen Einstufungssysteme

Typ und Land

Interkalibrierte nationale Einstufungssysteme

Ökologische Qualitätsquotienten

Grenzwert sehr guter/guter Zustand

Grenzwert guter/mäßiger Zustand

R-M1

 

 

 

Bulgarien

IPS (Indice de polluo-sensibilité)

0,820

0,630

Frankreich

IBD 2007 (Coste et al, Ecol. Ind. 2009). AFNOR NF-T-90-354, Dezember 2007. Arrêté ministériel du 25 janvier 2010 modifié relatif aux méthodes et critères d’évaluation de l’état écologique {…} des eaux de surface

0,940

0,780

Griechenland

IPS (Coste in Cemagref, 1982) Intercalibrated (EQR IPS)

0,956

0,717

Italien

ICMi (Intercalibration Common Metric Index) (Mancini & Sollazzo, 2009)

0,800

0,610

Portugal

IPS (Coste in Cemagref, 1982)

0,970 (Typ 1)

0,730 (Typ 1)

0,910 (Typ 3)

0,680 (Typ 3)

Slowenien

Metodologija vrednotenja ekološkega stanja vodotokov na podlagi fitobentosa in makrofitov, fitobentos

0,800

0,600

Spanien

IPS (Coste in Cemagref, 1982)

0,937

0,727

R-M2

 

 

 

Bulgarien

IPDS (Indice de polluo-sensibilité)

0,820

0,630

Frankreich

IBD 2007 (Coste et al, Ecol. Ind. 2009). AFNOR NF-T-90-354, Dezember 2007. Arrêté ministériel du 25 janvier 2010 modifié relatif aux méthodes et critères d’évaluation de l’état écologique {…} des eaux de surface

0,940

0,780

Griechenland

IPS (Coste in Cemagref, 1982) Intercalibrated (EQR IPS)

0,953

0,732

Italien

Intercalibration Common Metric Index (ICMi)

(Mancini & Sollazzo, 2009)

0,800

0,610

Portugal

IPS (Coste in Cemagref, 1982)

0,910 (Typ 2)

0,680 (Typ 2)

0,970 (Typ 4)

0,730 (Typ 4)

Slowenien

Metodologija vrednotenja ekološkega stanja vodotokov na podlagi fitobentosa in makrofitov, fitobentos

0,800

0,600

Spanien

IPS (Coste in Cemagref, 1982)

0,938

0,727

R-M4

 

 

 

Zypern

IPS (Coste in Cemagref, 1982)

0,910

0,683

Frankreich

IBD 2007 (Coste et al, Ecol. Ind. 2009). AFNOR NF-T-90-354, Dezember 2007. Arrêté ministériel du 25 janvier 2010 modifié relatif aux méthodes et critères d’évaluation de l’état écologique {…} des eaux de surface

0,940

0,780

Griechenland

IPS (Coste in Cemagref, 1982) Intercalibrated (EQR IPS)

0,932

0,716

Italien

Intercalibration Common Metric Index (ICMi)

(Mancini & Sollazzo, 2009)

0,800

0,610

Spanien

IPS (Coste in Cemagref, 1982)

0,935

0,727

R-M5

 

 

 

Zypern

IPS (Coste in Cemagref, 1982)

0,958

0,718

Italien

Intercalibration Common Metric Index (ICMi)

(Mancini & Sollazzo, 2009)

0,880

0,650

Portugal

IPS (Coste in Cemagref, 1982)

0,800 (Typ 5)

0,651 (Typ 5)

0,940 (Typ 6)

0,700 (Typ 6)

Slowenien

Metodologija vrednotenja ekološkega stanja vodotokov na podlagi fitobentosa in makrofitov, fitobentos

0,800

0,600

Spanien

IPS (Coste in Cemagref, 1982)

0,935

0,700

Gewässerkategorie

Flüsse

Geografische Interkalibrierungsgruppe

Flüsse des nördlichen Raums

Beschreibung der interkalibrierten Typen

Typ

Flussmerkmale

Einzugsgebiet

(km2)

Höhe und Geomorphologie

Alkalinität

(meq/l)

Organische Substanzen

(mg Pt/l)

R-N1

klein, Tiefland, silikatisch, mäßige Alkalinität

10-100

< 200 m ü.d.M. oder unterhalb des höchstgelegenen Küstengebiets

0,2 -1

< 30

(< 150 in Irland)

R-N3

klein/mittel, Tiefland, organisch, niedrige Alkalinität

10-1 000

< 0,2

> 30

R-N4

mittel, Tiefland, silikatisch, mäßige Alkalinität

100-1 000

0,2 -1

< 30

R-N5

klein, mittlere Höhe, silikatisch, niedrige Alkalinität

10-100

zwischen Tief- und Hochland

< 0,2

< 30

R-N9

klein/mittel, mittlere Höhe, silikatisch, niedrige Alkalinität, organisch (humos)

10-1 000

zwischen Tief- und Hochland

< 0,2

> 30

Länder, für die gemeinsame Interkalibrierungstypen ausgewiesen sind:

R-N1:

Finnland, Irland, Norwegen, Schweden, Vereinigtes Königreich

R-N3:

Finnland, Irland, Norwegen, Schweden, Vereinigtes Königreich

R-N4:

Finnland, Norwegen, Schweden, Vereinigtes Königreich

R-N5:

Finnland, Norwegen, Schweden, Vereinigtes Königreich

R-N9:

Finnland, Norwegen, Schweden

ERGEBNISSE DER GEOGRAFISCHEN INTERKALIBRIERUNGSGRUPPE FLÜSSE DES NÖRDLICHEN RAUMS

Biologische Qualitätskomponente

Benthische wirbellose Fauna (Verfahren, die organische Anreicherung und allgemeine Degradation anzeigen)

Ergebnisse:

Ökologische Qualitätsquotienten der interkalibrierten nationalen Einstufungssysteme

Land

Interkalibrierte nationale Einstufungssysteme

Ökologische Qualitätsquotienten

Grenzwert sehr guter/guter Zustand

Grenzwert guter/mäßiger Zustand

Finnland

Überarbeitetes finnisches Bewertungsverfahren für Flüsse auf Basis der wirbellosen Fauna

0,80

0,60

Irland

Quality Rating System (Q-value) (Qualitätsbewertungssystem)

0,85

0,75

Norwegen

ASPT

0,99

0,87

Schweden

DJ-Index (Dahl & Johnson 2004)

0,80

0,60

Vereinigtes Königreich

River Invertebrate Classification Tool (RICT) (Einstufungssystem für Flusswirbellose) — WHPT

0,97

0,86

Biologische Qualitätskomponente

Benthische wirbellose Fauna (Verfahren, die Versauerung anzeigen)

Ergebnisse:

Ökologische Qualitätsquotienten der interkalibrierten nationalen Einstufungssysteme

Die folgenden Ergebnisse beziehen sich auf klare Fließgewässer mit niedriger Alkalinität.

Land

Interkalibrierte nationale Einstufungssysteme

Ökologische Qualitätsquotienten

Grenzwert sehr guter/guter Zustand

Grenzwert guter/mäßiger Zustand

Norwegen

AcidIndex2 (Modifizierter Raddum-Index2) (Versauerung von Flüssen)

0,675

0,515

Vereinigtes Königreich — Schottland

WRRL-AWIC

0,910

0,830

Vereinigtes Königreich — England und Wales

WRRL-AWIC

0,980

0,890

Ergebnisse:

Ökologische Qualitätsquotienten der interkalibrierten nationalen Einstufungssysteme

Die folgenden Ergebnisse beziehen sich auf humose Fließgewässer mit niedriger Alkalinität.

Land

Interkalibrierte nationale Einstufungssysteme

Ökologische Qualitätsquotienten

Grenzwert sehr guter/guter Zustand

Grenzwert guter/mäßiger Zustand

Schweden

MISA: Multimetric Invertebrate Stream Acidification index (multimetrischer Index für die Versauerung von Fließgewässern auf Basis von Wirbellosen)

0,550

0,400

Vereinigtes Königreich

WRRL-AWIC

0,930

0,830

ERGEBNISSE DER GEOGRAFISCHEN INTERKALIBRIERUNGSGRUPPE FLÜSSE DES NÖRDLICHEN RAUMS

Biologische Qualitätskomponente

Makrophyten und Phytobenthos

Biologische Qualitätsteilkomponente

Makrophyten

Ergebnisse:

Ökologische Qualitätsquotienten der interkalibrierten nationalen Einstufungssysteme

Typ und Land

Interkalibrierte nationale Einstufungssysteme

Ökologische Qualitätsquotienten

Grenzwert sehr guter/guter Zustand

Grenzwert guter/mäßiger Zustand

R-N3 und R-N9

 

 

 

Finnland

Trophischer Index (TIc)

0,889

0,610

Schweden

Trophischer Index (TIc)

0,889

0,610

Norwegen

Trophischer Index (TIc)

0,889

0,610

ERGEBNISSE DER GEOGRAFISCHEN INTERKALIBRIERUNGSGRUPPE FLÜSSE DES NÖRDLICHEN RAUMS

Biologische Qualitätskomponente

Makrophyten und Phytobenthos

Biologische Qualitätsteilkomponente

Phytobenthos

Ergebnisse:

Ökologische Qualitätsquotienten der interkalibrierten nationalen Einstufungssysteme

Land

Interkalibrierte nationale Einstufungssysteme

Ökologische Qualitätsquotienten

Grenzwert sehr guter/guter Zustand

Grenzwert guter/mäßiger Zustand

Finnland

Finnisches Verfahren zur Bewertung von Flüssen auf Basis von Phytobenthos

0,80

0,60

Schweden

Indice de Polluosensibilité Spécifique (IPS)

0,89

0,74

Irland

Überarbeitete Version des „Trophic Diatom Index“ (TDI)

0,93

0,78

Vereinigtes Königreich

DARLEQ 2

1,00

0,75

Norwegen

Periphyton Index of Trophic Status (PIT) (Index des Trophiestatus auf Basis von Periphyton)

0,99

(Ca ≤ 1 mg/l)

0,83

0,95

(Ca > 1 mg/l)

Gewässerkategorie

Flüsse

Geografische Interkalibrierungsgruppen

Alle

Biologische Qualitätskomponente

Fischfauna

Übersicht über die zur Interkalibrierung von fischbasierten Bewertungsverfahren für Fließgewässer gebildeten regionalen Gruppen:

Lowland-Midland Group (Tiefland-Binnenland-Gruppe) — Belgien (Flandern), Belgien (Wallonien), Frankreich, Deutschland, Niederlande, Litauen, Luxemburg, Vereinigtes Königreich (England und Wales), Polen, Lettland, Estland, Dänemark, Ungarn

Nordic Group (Nordische Gruppe) — Finnland, Irland, Schweden, Vereinigtes Königreich (Schottland und Nordirland), Norwegen

Alpine-type Mountains Group (Gruppe Alpine Gebirge) — Österreich, Frankreich, Deutschland, Slowenien, Italien

Mediterranean South Atlantic Group (Mittelmeer-Südatlantik-Gruppe) — Portugal, Spanien, Italien, Griechenland, Bulgarien

Danubian Group (Donau-Gruppe) — Tschechische Republik, Rumänien, Slowakei, Bulgarien

Ergebnisse:

Ökologische Qualitätsquotienten der interkalibrierten nationalen Einstufungssysteme

Lowland-Midland Group (Tiefland-Binnenland-Gruppe)

Land

Interkalibrierte nationale Einstufungssysteme

Ökologische Qualitätsquotienten

Grenzwert sehr guter/guter Zustand

Grenzwert guter/mäßiger Zustand

Belgien (Flandern)

Upstream and Lowland IBI (IBI für Quellgebiete und Tiefland)

0,850

0,650

Belgien (Wallonien)

IBIP (Arrêté du Gouvernement wallon du 13 septembre 2012 relatif à l’identification, à la caractérisation et à la fixation des seuils d’état écologique applicables aux masses d’eau de surface et modifiant le Livre II du Code de l’Environnement, contenant le Code de l’Eau. Moniteur belge 12.10.2012)

0,958

0,792

Frankreich

FBI (Fischbasierter Index): Indice Poissons Rivière (IPR). AFNOR NF-T-90-344.

1,131

0,835

Deutschland

FIBS — fischbasiertes Bewertungssystem für Fließgewässer zur Umsetzung der EG-Wasserrahmenrichtlinie in Deutschland

1,086

0,592

Lettland

Lettischer Fischindex

0,880

0,660

Litauen

Litauischer Fischindex für Flüsse

0,940

0,720

Luxemburg

Classification française DCE Indice Poissons Rivière (IPR). AFNOR NF-T-90-344

1,131

0,835

Niederlande

NLFISR

0,800

0,600

Polen

EFI+PL Index

0,800

0,600

Nordic Group (Nordische Gruppe)

Land

Interkalibrierte nationale Einstufungssysteme

Ökologische Qualitätsquotienten

Grenzwert sehr guter/guter Zustand

Grenzwert guter/mäßiger Zustand

Finnland

Finnish Fish Index (Finnischer Fischindex) (FiFi) — Typ L2

0,665

0,499

Finnland

Finnish Fish Index (Finnischer Fischindex) (FiFi) — Typ L3

0,658

0,493

Finnland

Finnish Fish Index (Finnischer Fischindex) (FiFi) — Typ M1

0,709

0,532

Finnland

Finnish Fish Index (Finnischer Fischindex) (FiFi) — Typ M2

0,734

0,550

Finnland

Finnish Fish Index (Finnischer Fischindex) (FiFi) — Typ M3

0,723

0,542

Irland

Fish Classification Scheme 2 Ireland (Irisches Fischklassifizierungssystem 2) (FCS2)

0,845

0,540

Schweden

Schwedisches Verfahren VIX

0,739

0,467

Vereinigtes Königreich (Nordirland)

IR_FCS2

0,845

0,540

Vereinigtes Königreich — Schottland

FCS2 Scotland

0,850

0,600

Mediterranean group (Mittelmeer-Gruppe)

Land

Interkalibrierte nationale Einstufungssysteme

Ökologische Qualitätsquotienten

Grenzwert sehr guter/guter Zustand

Grenzwert guter/mäßiger Zustand

Griechenland

Griechischer Fischindex (HeFI)

0,800

0,600

Portugal

F-IBIP — Fish-based Index of Biotic Integrity for Portuguese Wadeable Streams (Fischbasierter Index für die biotische Integrität von portugiesischen Flüssen geringer Tiefe (watbar))

0,850

0,675

Spanien

IBIMED — Typ T2

0,816

0,705

Spanien

IBIMED — Typ T3

0,929

0,733

Spanien

IBIMED — Typ T4

0,864

0,758

Spanien

IBIMED — Typ T5

0,866

0,650

Spanien

IBIMED — Typ T6

0,916

0,764

Alpine Group (Alpine Gruppe)

Land

Interkalibrierte nationale Einstufungssysteme

Ökologische Qualitätsquotienten

Grenzwert sehr guter/guter Zustand

Grenzwert guter/mäßiger Zustand

Österreich

FIA

0,875

0,625

Frankreich

FBI (Fischbasierter Index): Indice Poissons Rivière (IPR). AFNOR NF-T90-344

1,131

0,876

Deutschland

FIBS — fischbasiertes Bewertungssystem für Fließgewässer zur Umsetzung der EG-Wasserrahmenrichtlinie in Deutschland

1,086

0,592

Italien

NISECI-Index (Neuer Index für den ökologischen Zustand von Fischgemeinschaften)

0,800

0,520

Slowenien

Metodologija vrednotenja ekološkega stanja vodotokov na podlagi rib

0,800

0,600

Danubian Group (Donau-Gruppe)

Land

Interkalibrierte nationale Einstufungssysteme

Ökologische Qualitätsquotienten

Grenzwert sehr guter/guter Zustand

Grenzwert guter/mäßiger Zustand

Bulgarien

TsBRI (Typspezifischer bulgarischer Fischindex)

0,860

0,650

Tschechische Republik

Tschechisches multimetrisches Verfahren CZI

0,780

0,585

Rumänien

EFI+ — Europäischer Fischindex (Typ cyprinid_wading)

0,939

0,700

Rumänien

EFI+ — Europäischer Fischindex (Typ salmonid)

0,911

0,755

Slowakei

Fischindex der Slowakei FIS

0,710

0,570

Gewässerkategorie

Flüsse

Geografische Interkalibrierungsgruppen

Alle — sehr große Flüsse

Beschreibung der interkalibrierten Typen

Typ

Flussmerkmale

Einzugsgebiet (Ausdehnung in km2)

Alkalinität (meq/l)

R-L1

Sehr große Flüsse mit niedriger Alkalinität

> 10 000

< 0,5

R-L2

Sehr große Flüsse mit mittlerer bis hoher Alkalinität

> 10 000

> 0,5

Länder, für die gemeinsame Interkalibrierungstypen ausgewiesen sind:

R-L1:

Finnland, Norwegen, Schweden

R-L2:

Österreich, Belgien (Flandern), Bulgarien, Kroatien, Tschechische Republik, Estland, Frankreich, Deutschland, Griechenland, Ungarn, Italien, Lettland, Litauen, Niederlande, Norwegen, Polen, Portugal, Rumänien, Slowakei, Slowenien, Spanien, Schweden

GEOGRAFISCHE INTERKALIBRIERUNGSGRUPPE SEHR GROSSE FLÜSSE

Biologische Qualitätskomponente

Benthische wirbellose Fauna

Ergebnisse:

Ökologische Qualitätsquotienten der interkalibrierten nationalen Einstufungssysteme

Land

Interkalibrierte nationale Einstufungssysteme

Ökologische Qualitätsquotienten

Grenzwert sehr guter/guter Zustand

Grenzwert guter/mäßiger Zustand

Österreich

Erhebung der biologischen Qualitätselemente — Teil Benthische Wirbellose (für große Flüsse des alpinen Raums)

0,80

0,60

Österreich

Slowakisches Bewertungsverfahren für benthische Wirbellose in großen Flüssen (für große Tieflandflüsse)

0,80

0,60

Belgien (Flandern)

Multimetric Macroinvertebrate Index Flanders (MMIF) (Flämischer multimetrischer Index für Makroinvertebraten)

0,90

0,70

Bulgarien

Modified Rapid Biological Assessment (mRBA) (Modifizierte biologische Schnellbewertung)

0,80

0,60

Kroatien

Verfahren zur Bewertung des ökologischen Zustands auf Basis von benthischen Wirbellosen in sehr großen Flüssen

0,80

0,60

Tschechische Republik

Tschechisches Verfahren zur Bewertung des ökologischen Zustands von großen, nicht watbaren Flüssen auf Basis von benthischen Makroinvertebraten

0,80

0,60

Deutschland

Deutscher Potamon-Typie-Index (PTI)

0,80

0,60

Estland

Estnische Bewertung der ökologischen Qualität von Oberflächengewässern — Makroinvertebraten in großen Flüssen

0,90

0,70

Spanien

Iberian Biological Monitoring Working Party (IBMWP) (Iberische Arbeitsgruppe für biologische Überwachung)

0,79

0,48

Finnland

Überarbeitetes finnisches Bewertungsverfahren für Flüsse auf Basis der wirbellosen Fauna

0,80

0,60

Ungarn

Hungarian Multimetric Macroinvertebrate Index for large and very large rivers (HMMI_II) (Ungarischer multimetrischer Index für Makroinvertebraten in großen und sehr großen Flüssen)

0,80

0,60

Italien

ISA (Indice per la classificazione sulla base dei Substrati Artificiali) — Flüsse des Mittelmeerraums

0,94

0,70

Italien

ISA (Indice per la classificazione sulla base dei Substrati Artificiali) — Flüsse außerhalb des Mittelmeerraums

0,96

0,72

Litauen

Litauischer Index für Makroinvertebraten in Flüssen

0,80

0,60

Lettland

LRMI — Lettischer Index für Makroinvertebraten in großen Flüssen

0,88

0,63

Niederlande

WRRL-Indikatoren für natürliche Gewässerarten

0,80

0,60

Norwegen

Average Score Per Taxon (ASPT)

0,99

0,87

Polen

RIVECOmacro — MMI_PL

0,91

0,71

Rumänien

Verfahren zur Bewertung des ökologischen Zustands von Wasserkörpern auf Basis von Makroinvertebraten (ECO-BENT)

0,79

0,53

Schweden

Average Score Per Taxon (ASPT) und DJ-index

0,80

0,60

Slowenien

Metodologija vrednotenja ekološkega stanja vodotokov na podlagi bentoških nevretenčarjev

0,80

0,60

Slowakei

Slowakisches Bewertungsverfahren für benthische Wirbellose in großen Flüssen

0,80

0,60

GEOGRAFISCHE INTERKALIBRIERUNGSGRUPPE SEHR GROSSE FLÜSSE

Biologische Qualitätskomponente

Phytoplankton

Ergebnisse:

Ökologische Qualitätsquotienten der interkalibrierten nationalen Einstufungssysteme

Land

Interkalibrierte nationale Einstufungssysteme

Ökologische Qualitätsquotienten

Grenzwert sehr guter/guter Zustand

Grenzwert guter/mäßiger Zustand

Österreich

Deutscher PhytoFluss-Index 4.0

0,80

0,60

Belgien (Flandern)

Deutscher PhytoFluss-Index 2.0

0,80

0,60

Bulgarien

Deutscher PhytoFluss-Index 4.0

0,80

0,60

Kroatien

HRPI — Hungarian River Phytoplankton Index (ungarischer Phytoplanktonindex für Flüsse)

0,80

0,60

Tschechische Republik

Verfahren zur Bewertung des ökologischen Zustands von Flüssen auf Basis von Phytoplankton

0,80

0,60

Deutschland

Deutscher PhytoFluss-Index

0,80

0,60

Estland

EST_PHYPLA_R — Estonian Large River Phytoplankton Index (estnischer Phytoplanktonindex für große Flüsse)

0,85

0,65

Ungarn

HRPI — Hungarian River Phytoplankton Index (ungarischer Phytoplanktonindex für Flüsse)

0,80

0,60

Litauen

Deutscher PhytoFluss-Index für Tieflandflüsse des Typs 15.2

0,80

0,60

Lettland

Lettischer Phytoplanktonindex für große Flüsse

0,80

0,60

Polen

Verfahren zur Bewertung großer Flüsse auf Basis von Phytoplankton (IFPL metric)

1,08

0,92

Rumänien

Verfahren zur Bewertung des ökologischen Zustands von Wasserkörpern auf Basis von Phytoplankton (ECO-FITO)

0,92

0,76

Slowakei

Slowakische Bewertung von Phytoplankton in großen Flüssen (Phytoplankton-SK)

0,80

0,60

GEOGRAFISCHE INTERKALIBRIERUNGSGRUPPE SEHR GROSSE FLÜSSE

Biologische Qualitätskomponente

Makrophyten und Phytobenthos

Biologische Qualitätsteilkomponente

Phytobenthos

Ergebnisse:

Ökologische Qualitätsquotienten der interkalibrierten nationalen Einstufungssysteme

Land und Typ

Interkalibrierte nationale Einstufungssysteme

Ökologische Qualitätsquotienten

Grenzwert sehr guter/guter Zustand

Grenzwert guter/mäßiger Zustand

R-L1

 

 

 

Finnland

Finnisches Verfahren zur Bewertung von Flüssen auf Basis von Phytobenthos

0,80

0,60

Schweden

Benthische Algen in Fließgewässern — Diatomeen-Analyse

0,89

0,74

R-L2

 

 

 

Österreich

Erhebung der biologischen Qualitätselemente — Teil Phytobenthos

0,85

0,57

Bulgarien

IPS (Indice de Polluo-Sensibilité)

0,76

0,58

Tschechische Republik

Bewertungsverfahren für Flüsse auf Basis von Phytobenthos

0,80

0,60

Estland

Estnische Bewertung der ökologischen Qualität von Oberflächengewässern — Phytobenthos in Flüssen

0,83

0,64

Frankreich

IBD 2007 (Coste et al, Ecol. Ind. 2009). AFNOR NF T90-354, April 2016. Arrêté ministériel du 25 janvier 2010 modifié relatif aux méthodes et critères d’évaluation de l’état écologique {…} des eaux de surface

0,92

0,76

Spanien

IPS (Coste in Cemagref, 1982)

0,68

0,48

Deutschland

Verfahrensanleitung für die ökologische Bewertung von Fließgewässern zur Umsetzung der EG-Wasserrahmenrichtlinie: Makrophyten und Phytobenthos (Phylib), Modul Diatomeen

0,725

0,55

Kroatien

Verfahren zur Bewertung des ökologischen Zustands von Phytobenthos in Flüssen auf Basis von Diatomeen

0,8

0,61

Ungarn

Bewertung des ökologischen Zustands von Flüssen auf Basis von Diatomeen

0,762

0,60

Italien

Intercalibration Common Metric Index (ICMi) (Mancini &Sollazzo 2009)

0,89 (nationaler Typ C)

0,70 (nationaler Typ C)

0,82 (nationaler Typ M3)

0,62 (nationaler Typ M3)

Niederlande

WRRL-Indikatoren für natürliche Gewässerarten

0,80

0,60

Portugal

IPS — Specific Pollution Sensitivity Index

0,90 (nationaler Typ R_GRS/Guadiana)

0,67 (nationaler Typ R_GRS/Guadiana)

Slowakei

Bewertungsverfahren für den ökologischen Zustand von Flüssen auf Basis von Phytobenthos

0,90

0,70

Slowenien

Metodologija vrednotenja ekološkega stanja vodotokov na podlagi fitobentosa in makrofitov, fitobentos

0,80

0,60

Gewässerkategorie

Seen

Geografische Interkalibrierungsgruppe

Seen des alpinen Raums

Beschreibung der interkalibrierten Typen

Typ

Seemerkmale

Höhe (m über Meereshöhe)

Mittlere Tiefe (m)

Alkalinität (meq/l)

Seegröße (km2)

L-AL3

Tiefland oder mittlere Höhe, tief, mäßige bis hohe Alkalinität (alpiner Einfluss), groß

50-800

> 15

> 1

> 0,5

L-AL4

mittlere Höhe, flach, mäßige bis hohe Alkalinität (alpiner Einfluss), groß

200-800

3-15

> 1

> 0,5

Länder, für die gemeinsame Interkalibrierungstypen ausgewiesen sind:

Typen L-AL3:

Österreich, Frankreich, Deutschland, Italien und Slowenien

Typen L-AL4:

Österreich, Frankreich, Deutschland, Italien

ERGEBNISSE DER GEOGRAFISCHEN INTERKALIBRIERUNGSGRUPPE SEEN DES ALPINEN RAUMS

Biologische Qualitätskomponente

Phytoplankton

Ergebnisse:

Ökologische Qualitätsquotienten der interkalibrierten nationalen Einstufungssysteme

Land

Interkalibrierte nationale Einstufungssysteme

Ökologische Qualitätsquotienten

Grenzwert sehr guter/guter Zustand

Grenzwert guter/mäßiger Zustand

Österreich

Bewertung der biologischen Qualitätselemente, Teil B2 — Phytoplankton

0,80

0,60

Frankreich

Phytoplanktonindex für Seen (IPLAC): Indice Phytoplancton Lacustre

0,80

0,60

Deutschland

PSI (Phyto-See-Index) — Bewertungsverfahren für Seen mittels Phytoplankton zur Umsetzung der EG-Wasserrahmenrichtlinie in Deutschland

0,80

0,60

Italien

Italian Phytoplankton Assessment Method (IPAM) (Italienisches Bewertungsverfahren für Phytoplankton)

0,80

0,60

Slowenien

Metodologija vrednotenja ekološkega stanja jezer na podlagi fitoplanktona

0,80

0,60

ERGEBNISSE DER GEOGRAFISCHEN INTERKALIBRIERUNGSGRUPPE SEEN DES ALPINEN RAUMS

Biologische Qualitätskomponente

Makrophyten und Phytobenthos

Biologische Qualitätsteilkomponente

Makrophyten

Ergebnisse:

Ökologische Qualitätsquotienten der interkalibrierten nationalen Einstufungssysteme

Land

Interkalibrierte nationale Einstufungssysteme

Interkalibrierter Typ

Ökologische Qualitätsquotienten

Grenzwert sehr guter/guter Zustand

Grenzwert guter/mäßiger Zustand

Österreich

AIM für Seen (Österreichischer Makrophytenindex für Seen)

L-AL3+

L-AL4

0,80

0,60

Frankreich

Französischer Makrophytenindex für Seen (IBML): Indice Biologique Macrophytique en Lacs

L-AL3+

L-AL4

0,92

0,72

Deutschland

Verfahrensanleitung für die ökologische Bewertung von Seen zur Umsetzung der EG-Wasserrahmenrichtlinie: Makrophyten und Phytobenthos (Phylib), Modul Makrophyten

L-AL3+

L-AL4

0,76

0,51

Deutschland

Verfahrensanleitung für die ökologische Bewertung von Seen zur Umsetzung der EG-Wasserrahmenrichtlinie: Makrophyten und Phytobenthos (Phylib), Modul Makrophyten und Phytobenthos

LAL4

0,74

0,47

Italien

MacroIMMI (Makrophytenindex für die Bewertung der ökologischen Qualität der italienischen Seen)

L-AL3+

L-AL4

0,80

0,60

Slowenien

Metodologija vrednotenja ekološkega stanja jezer na podlagi fitobentosa in makrofitov, makrofiti

L-AL3

0,80

0,60

ERGEBNISSE DER GEOGRAFISCHEN INTERKALIBRIERUNGSGRUPPE SEEN DES ALPINEN RAUMS

Biologische Qualitätskomponente

Benthische wirbellose Fauna

Ergebnisse:

Ökologische Qualitätsquotienten der interkalibrierten nationalen Einstufungssysteme

Land

Interkalibrierte nationale Einstufungssysteme

Ökologische Qualitätsquotienten

Grenzwert sehr guter/guter Zustand

Grenzwert guter/mäßiger Zustand

Slowenien

Metodologija vrednotenja ekološkega stanja jezer na podlagi bentoških nevretenčarjev

0,80

0,60

Deutschland

AESHNA — Bewertungsverfahren für das eulitorale Makrozoobenthos in Seen zur Umsetzung der EG-Wasserrahmenrichtlinie in Deutschland

0,80

0,60

ERGEBNISSE DER GEOGRAFISCHEN INTERKALIBRIERUNGSGRUPPE SEEN DES ALPINEN RAUMS

Biologische Qualitätskomponente

Fischfauna

Ergebnisse:

Ökologische Qualitätsquotienten der interkalibrierten nationalen Einstufungssysteme

Land

Interkalibrierte nationale Einstufungssysteme

Ökologische Qualitätsquotienten

Grenzwert sehr guter/guter Zustand

Grenzwert guter/mäßiger Zustand

Österreich

ALFI (Österreichischer Seefischindex): Ein multimetrischer Index zur Bewertung des ökologischen Zustands der Alpenseen mittels der Fischfauna

0,80

0,60

Deutschland

DeLFI_SITE — Deutsches probennahmestandortspezifisches Bewertungsverfahren für Fische in Seen zur Umsetzung der EG-Wasserrahmenrichtlinie

0,85

0,69

Italien

Lake Fish Index (LFI) (Seefischindex)

0,82

0,64

Gewässerkategorie

Seen

Geografische Interkalibrierungsgruppe

Seen des zentralen/baltischen Raums

Beschreibung der interkalibrierten Typen

Typ

Seemerkmale

Höhe (m über Meereshöhe)

Mittlere Tiefe (m)

Alkalinität (meq/l)

Verweilzeit (Jahre)

L-CB1

Tiefland, flach, kalkreich

< 200

3-15

> 1

1-10

L-CB2

Tiefland, sehr flach, kalkreich

< 200

< 3

> 1

0,1 -1

Länder, für die gemeinsame Interkalibrierungstypen ausgewiesen sind:

Typen L-CB1:

Belgien, Deutschland, Dänemark, Estland, Irland, Litauen, Lettland, Niederlande, Polen, Vereinigtes Königreich

Typen L-CB2:

Belgien, Deutschland, Dänemark, Estland, Irland, Litauen, Lettland, Niederlande, Polen, Vereinigtes Königreich

ERGEBNISSE DER GEOGRAFISCHEN INTERKALIBRIERUNGSGRUPPE SEEN DES ZENTRALEN/BALTISCHEN RAUMS

Biologische Qualitätskomponente

Phytoplankton

Ergebnisse:

Ökologische Qualitätsquotienten der interkalibrierten nationalen Einstufungssysteme

Land

Interkalibrierte nationale Einstufungssysteme

Ökologische Qualitätsquotienten

Grenzwert sehr guter/guter Zustand

Grenzwert guter/mäßiger Zustand

Belgien (Flandern)

Flämisches Bewertungsverfahren für Seen auf Basis von Phytoplankton

0,80

0,60

Dänemark

Dänischer Phytoplanktonindex für Seen

0,80

0,60

Estland

Estnische Bewertung der ökologischen Qualität von Oberflächengewässern — Phytoplankton in Seen

0,80

0,60

Deutschland

PSI (Phyto-See-Index) — Bewertungsverfahren für Seen mittels Phytoplankton zur Umsetzung der EG-Wasserrahmenrichtlinie in Deutschland

0,80

0,60

Irland

IE Lake Phytoplankton Index (irischer Phytoplanktonindex für Seen)

0,80

0,60

Lettland

Lettischer Phytoplanktonindex für Seen

0,81

0,61

Litauen

Deutscher Phytoplanktonindex (PSI)

0,81

0,61

Niederlande

WRRL-Indikatoren für natürliche Gewässerarten

0,80

0,60

Polen

Phytoplankton method for Polish Lakes (PMPL) (Phytoplankton-Verfahren für polnische Seen)

0,80

0,60

Vereinigtes Königreich

Phytoplankton Lake Assessment Tool with Uncertainty Module (PLUTO) (Bewertungsverfahren für Seen auf Basis von Phytoplankton mit Unsicherheitsmodul)

0,80

0,60

ERGEBNISSE DER GEOGRAFISCHEN INTERKALIBRIERUNGSGRUPPE SEEN DES ZENTRALEN/BALTISCHEN RAUMS

Biologische Qualitätskomponente

Makrophyten und Phytobenthos

Biologische Qualitätsteilkomponente

Makrophyten

Ergebnisse:

Ökologische Qualitätsquotienten der interkalibrierten nationalen Einstufungssysteme

Land

Interkalibrierte nationale Einstufungssysteme

Interkalibrierter Typ

Ökologische Qualitätsquotienten

Grenzwert sehr guter/guter Zustand

Grenzwert guter/mäßiger Zustand

Belgien (Flandern)

Flämisches Bewertungsverfahren für Makrophyten

Alle Typen

0,80

0,60

Dänemark

Dänischer Makrophytenindex für Seen

Alle Typen

0,80

0,60

Estland

Estnische Bewertung der ökologischen Qualität von Oberflächengewässern — Makrophyten in Seen

LCB1

0,78

0,52

LCB2

0,76

0,50

Deutschland

Verfahrensanleitung für die ökologische Bewertung von Seen zur Umsetzung der EG-Wasserrahmenrichtlinie: Makrophyten und Phytobenthos (Phylib), Modul Makrophyten

Alle Typen

0,80

0,60

Lettland

Lettisches Bewertungsverfahren für Makrophyten

Alle Typen

0,80

0,60

Litauen

Litauischer Makrophytenindex für Seen

Alle Typen

0,75

0,50

Niederlande

WRRL-Indikatoren für natürliche Gewässerarten

Alle Typen

0,80

0,60

Polen

Bewertungsverfahren für Seen mittels Makrophyten — Ecological Status Macrophyte Index ESMI (multimetrisch)

Alle Typen

0,68

0,41

Vereinigtes Königreich

Lake LEAFPACS 2 (*2)

Alle Typen

0,80

0,66

ERGEBNISSE DER GEOGRAFISCHEN INTERKALIBRIERUNGSGRUPPE SEEN DES ZENTRALEN/BALTISCHEN RAUMS

Biologische Qualitätskomponente

Benthische wirbellose Fauna

Ergebnisse:

Ökologische Qualitätsquotienten der interkalibrierten nationalen Einstufungssysteme

Land

Interkalibrierte nationale Einstufungssysteme

Ökologische Qualitätsquotienten

Grenzwert sehr guter/guter Zustand

Grenzwert guter/mäßiger Zustand

Belgien (Flandern)

Multimetric Macroinvertebrate Index Flanders (MMIF) (Flämischer multimetrischer Index für Makroinvertebraten)

0,90

0,70

Estland

Estnische Bewertung der ökologischen Qualität von Oberflächengewässern — Makroinvertebraten in Seen

0,86

0,70

Deutschland

AESHNA — Bewertungsverfahren für das eulitorale Makrozoobenthos in Seen zur Umsetzung der EG-Wasserrahmenrichtlinie in Deutschland

0,80

0,60

Lettland

Lettischer multimetrischer Makroinvertebratenindex für Seen (LLMMI)

0,85

0,52

Litauen

Litauischer Makroinvertebratenindex für Seen

0,74

0,50

Niederlande

WRRL-Indikatoren für natürliche Gewässerarten

0,80

0,60

Vereinigtes Königreich

Chironomid Pupal Exuvial Technique (CPET) (Exuvialverfahren für Zuckmückenpuppen)

0,77

0,64

ERGEBNISSE DER GEOGRAFISCHEN INTERKALIBRIERUNGSGRUPPE SEEN DES ZENTRALEN/BALTISCHEN RAUMS

Biologische Qualitätskomponente

Fischfauna

Beschreibung der gemeinsamen interkalibrierten Typen

Typ

Seemerkmale

Höhe (m über Meereshöhe)

Mittlere Tiefe (m)

Alkalinität (meq/l)

Verweilzeit (Jahre)

L-CB1

Tiefland, flach, kalkreich

< 200

3-15

> 1

1-10

L-CB2

Tiefland, sehr flach, kalkreich

< 200

< 3

> 1

0,1 -1

L-CB3

Tiefland, flach, klein, silikatisch (mäßige Alkalinität)

< 200

3-15

0,2 -1

1-10

L-CB4

Erheblich veränderte Wasserkörper

200-700

3-30

> 0,2

0,1 -5

Länder, für die gemeinsame Interkalibrierungstypen ausgewiesen sind:

Typen L-CB1:

Belgien, Deutschland, Dänemark, Estland, Irland, Litauen, Lettland, Niederlande, Polen, Vereinigtes Königreich

Typen L-CB2:

Belgien, Deutschland, Dänemark, Estland, Irland, Litauen, Lettland, Niederlande, Polen, Vereinigtes Königreich

Typen L-CB3:

Belgien, Dänemark, Estland, Frankreich, Lettland, Polen

Typen L-CB4:

Tschechische Republik

Ergebnisse:

Ökologische Qualitätsquotienten der interkalibrierten nationalen Einstufungssysteme

Land

Interkalibrierte nationale Einstufungssysteme

Ökologische Qualitätsquotienten

Grenzwert sehr guter/guter Zustand

Grenzwert guter/mäßiger Zustand

Tschechische Republik

CZ-FBI

0,870

0,619

Dänemark

Dänischer Fischindex für Seen

0,75

0,54

Estland

LAFIEE

0,80

0,61

Deutschland

DeLFI_SITE — Deutsches probennahmestandortspezifisches Bewertungsverfahren für Fische in Seen zur Umsetzung der EG-Wasserrahmenrichtlinie

0,95

0,80

Frankreich

ELFI (Europäischer Seefischindex): Indice Ichtyofaune Lacustre (IIL)

0,73

0,49

Lettland

Lettischer Fischindex für Seen

0,76

0,57

Litauen

Litauischer Fischindex für Seen

0,865

0,605

Niederlande

VISMAATLAT

0,80

0,60

Polen

LFI+

0,866

0,595

Polen

LFI EN

0,804

0,557

Gewässerkategorie

Seen

Geografische Interkalibrierungsgruppe

Seen des östlich-kontinentalen Raums

Beschreibung der gemeinsamen interkalibrierten Typen

Typ

Seemerkmale

Höhe (m über Meereshöhe)

Mittlere Tiefe (m)

Alkalinität (meq/l)

Leitfähigkeit (μS/cm)

L-EC1

Tiefland, sehr flach, kalkreich

< 200

< 6

1-4

300-1 000

Länder, für die gemeinsame Interkalibrierungstypen ausgewiesen sind:

Typen L-EC1:

Bulgarien, Ungarn, Rumänien

GEOGRAFISCHE INTERKALIBRIERUNGSGRUPPE SEEN DES ÖSTLICH-KONTINENTALEN RAUMS

Biologische Qualitätskomponente

Phytoplankton

Ergebnisse:

Ökologische Qualitätsquotienten der interkalibrierten nationalen Einstufungssysteme

Land

Interkalibrierte nationale Einstufungssysteme

Ökologische Qualitätsquotienten

Grenzwert sehr guter/guter Zustand

Grenzwert guter/mäßiger Zustand

Bulgarien

HLPI-Hungarian lake phytoplankton index (ungarischer Phytoplanktonindex für Seen)

0,80

0,60

Ungarn

HLPI-Hungarian lake phytoplankton index (ungarischer Phytoplanktonindex für Seen)

0,80

0,60

Rumänien

HLPI-Hungarian lake phytoplankton index (ungarischer Phytoplanktonindex für Seen)

0,80

0,60

GEOGRAFISCHE INTERKALIBRIERUNGSGRUPPE SEEN DES ÖSTLICH-KONTINENTALEN RAUMS

Biologische Qualitätskomponente

Makrophyten und Phytobenthos

Biologische Qualitätsteilkomponente

Makrophyten

Ergebnisse:

Ökologische Qualitätsquotienten der interkalibrierten nationalen Einstufungssysteme

Land

Interkalibrierte nationale Einstufungssysteme

Ökologische Qualitätsquotienten

Grenzwert

sehr guter/guter Zustand

Grenzwert

guter/mäßiger Zustand

Bulgarien

RI-BG — Angepasster Referenzindex

0,83

0,58

Ungarn

HU-RI — Angepasster Referenzindex

0,89

0,67

Rumänien

MIRO — Macrophyte Index for Romanian Lakes (Makrophytenindex für rumänische Seen) (verwendeter Referenzindex)

0,86

0,66

GEOGRAFISCHE INTERKALIBRIERUNGSGRUPPE SEEN DES ÖSTLICH-KONTINENTALEN RAUMS

Biologische Qualitätskomponente

Benthische wirbellose Fauna

Ergebnisse:

Ökologische Qualitätsquotienten der interkalibrierten nationalen Einstufungssysteme

Land

Interkalibrierte nationale Einstufungssysteme

Ökologische Qualitätsquotienten

Grenzwert sehr guter/guter Zustand

Grenzwert guter/mäßiger Zustand

Bulgarien

HMMI_lakes (Hungarian Macrozoobenton Multimetric Index for Lakes) (ungarischer multimetrischer Makrozoobenthosindex für Seen)

0,85

0,65

Ungarn

HMMI_lakes (Hungarian Macrozoobenton Multimetric Index for Lakes) (ungarischer multimetrischer Makrozoobenthosindex für Seen)

0,85

0,65

Rumänien

ECO-NL-BENT (rumänisches Verfahren zur Bewertung des ökologischen Zustands von natürlichen Seen auf Basis von benthischen Wirbellosen)

0,93

0,60

GEOGRAFISCHE INTERKALIBRIERUNGSGRUPPE SEEN DES ÖSTLICHEN RAUMS

Biologische Qualitätskomponente

Fischfauna

INTERKALIBRIERUNGSERGEBNISSE NICHT ABGESCHLOSSEN

Gewässerkategorie

Seen

Geografische Interkalibrierungsgruppe

Seen des Mittelmeerraums

Beschreibung der interkalibrierten Typen

Typ

Seemerkmale

Höhe

(m)

Mittlerer Jahresniederschlag (mm) und mittlere Jahrestemperatur ( oC)

Mittlere Tiefe (m)

Fläche (km2)

Einzugsgebiet (km2)

Alkalinität (meq/l)

L-M5/7

Speicherbecken, tief, groß, silikatisch, „Feuchtgebiete“

< 1 000

> 800 und/oder < 15

> 15

0,5 -50

< 20 000

< 1

L-M8

Speicherbecken, tief, groß, kalkreich

< 1 000

> 15

0,5 -50

< 20 000

> 1

Länder, für die gemeinsame Interkalibrierungstypen ausgewiesen sind:

Typen L-M5/7:

Frankreich, Griechenland, Italien, Portugal, Spanien

Typen L-M8:

Zypern, Frankreich, Griechenland, Italien, Spanien

ERGEBNISSE DER GEOGRAFISCHEN INTERKALIBRIERUNGSGRUPPE SEEN DES MITTELMEERRAUMS

Biologische Qualitätskomponente

Phytoplankton

Land und Typ

Interkalibrierte nationale

Einstufungssysteme

Ökologische Qualitätsquotienten

Grenzwert

sehr guter/guter Zustand

Grenzwert

guter/mäßiger Zustand

L-M5/7

Frankreich

Phytoplanktonindex für Seen (IPLAC): Indice Phytoplancton Lacustre

n. d. (*3)

0,60

Griechenland

New Mediterranean Assessment System for Reservoirs (NMASRP) (Neues Bewertungsverfahren für Speicherbecken des Mittelmeerraums)

n. d. (*3)

0,60

Italien

New Italian Method (NITMET) (Neues italienisches Verfahren)

n. d. (*3)

0,60

Portugal

Verfahren zur Bewertung der biologischen Qualität von Speicherbecken — Phytoplankton (New Mediterranean Assessment System for Reservoirs Phytoplankton: NMASRP).

n. d. (*3)

0,60

Spanien

Mediterranean Assessment System for Reservoirs Phytoplankton (MASRP) (Bewertungsverfahren für Phytoplankton in Speicherbecken des Mittelmeerraums)

n. d. (*3)

0,58

L-M8

Zypern

New Mediterranean Assessment System for Reservoirs Phytoplankton (NMASRP) (Neues Bewertungsverfahren für Phytoplankton in Speicherbecken des Mittelmeerraums)

n. d. (*3)

0,60

Frankreich

Phytoplanktonindex für Seen (IPLAC): Indice Phytoplancton Lacustre

n. d. (*3)

0,60

Griechenland

New Mediterranean Assessment System for Reservoirs (NMASRP) (Neues Bewertungsverfahren für Speicherbecken des Mittelmeerraums)

n. d. (*3)

0,60

Italien

New Italian Method (NITMET) (Neues italienisches Verfahren)

n. d. (*3)

0,60

Spanien

Mediterranean Assessment System for Reservoirs Phytoplankton (MASRP) (Bewertungsverfahren für Phytoplankton in Speicherbecken des Mittelmeerraums)

n. d. (*3)

0,60

Gewässerkategorie

Seen

Geografische Interkalibrierungsgruppe

Seen des nördlichen Raums

ERGEBNISSE DER GEOGRAFISCHEN INTERKALIBRIERUNGSGRUPPE SEEN DES NÖRDLICHEN RAUMS

Biologische Qualitätskomponente

Phytoplankton

Beschreibung der interkalibrierten Typen

Typ

Seemerkmale

Höhe (m über Meereshöhe)

Mittlere Tiefe (m)

Alkalinität (meq/l)

Farbe

(mg Pt/l)

L-N1

Tiefland, flach, mäßige Alkalinität, klar

< 200

3-15

0,2 -1

< 30

L-N2a

Tiefland, flach, niedrige Alkalinität, klar

< 200

3-15

< 0,2

< 30

L-N2b

Tiefland, tief, niedrige Alkalinität, klar

< 200

> 15

< 0,2

< 30

L-N3a

Tiefland, flach, niedrige Alkalinität, mesohumos

< 200

3-15

< 0,2

30-90

L-N5

mittlere Höhe, flach, niedrige Alkalinität, klar

200-800

3-15

< 0,2

< 30

L-N6a

mittlere Höhe, flach, niedrige Alkalinität, mesohumos

200-800

3-15

< 0,2

30-90

L-N8a

Tiefland, flach, mäßige Alkalinität, mesohumos

< 200

3-15

0,2 -1

30-90

Typen L-N1, L-N2a, L-N3a, LN-8a:

Irland, Finnland, Norwegen, Schweden, Vereinigtes Königreich

Typen L-N2b:

Norwegen, Schweden, Vereinigtes Königreich

Typen L-N5, L-N6a:

Norwegen, Schweden

Ergebnisse:

Ökologische Qualitätsquotienten der interkalibrierten nationalen Einstufungssysteme

Land

Interkalibrierte nationale

Einstufungssysteme

Ökologische Qualitätsquotienten

Grenzwert

sehr guter/guter Zustand

Grenzwert

guter/mäßiger Zustand

Finnland

Finnisches Bewertungsverfahren für Seen auf Basis von Phytoplankton

0,80

0,60

Irland

IE Lake Phytoplankton Index (irischer Phytoplanktonindex für Seen)

0,80

0,60

Norwegen

Einstufungsverfahren für den ökologischen Zustand von Seen auf Basis von Phytoplankton

0,80

0,60

Schweden

Verfahren zur Bewertung des ökologischen Zustands von Seen, Qualitätsfaktor Phytoplankton

0,80

0,60

Vereinigtes Königreich

Phytoplankton Lake Assessment Tool with Uncertainty Module (PLUTO) (Bewertungsverfahren für Seen auf Basis von Phytoplankton mit Unsicherheitsmodul)

0,80

0,60

ERGEBNISSE DER GEOGRAFISCHEN INTERKALIBRIERUNGSGRUPPE SEEN DES NÖRDLICHEN RAUMS

Biologische Qualitätskomponente

Makrophyten und Phytobenthos

Biologische Qualitätsteilkomponente

Makrophyten

Beschreibung der interkalibrierten Typen

Typ

Seemerkmale

Alkalinität (meq/l)

Farbe (mg Pt/l)

L-N-M 101

niedrige Alkalinität, klar

0,05 -0,2

< 30

L-N-M 102

niedrige Alkalinität, humos

0,05 -0,2

> 30

L-N-M 201

mäßige Alkalinität, klar

0,2 -1,0

< 30

L-N-M 202

mäßige Alkalinität, humos

0,2 -1,0

> 30

L-N-M 301a

hohe Alkalinität, klar, atlantischer Subtyp

> 1,0

< 30

L-N-M 302a

hohe Alkalinität, humos, atlantischer Subtyp

> 1,0

> 30

Typen 101, 102, 201 und 202:

Irland, Finnland, Norwegen, Schweden, Vereinigtes Königreich

Typ 301a:

Irland, Vereinigtes Königreich

Typ 302a:

Irland, Vereinigtes Königreich

Ergebnisse:

Ökologische Qualitätsquotienten der interkalibrierten nationalen Einstufungssysteme

Land

Interkalibrierte nationale

Einstufungssysteme

Ökologische Qualitätsquotienten

Grenzwert sehr guter/guter Zustand

Grenzwert guter/mäßiger Zustand

Finnland

Finnisches Einstufungssystem für Makrophyten (Finnmac)

0,8 (alle Typen)

0,6 (alle Typen)

Irland

Free Macrophyte Index (Freier Makrophytenindex)

0,9 (alle Typen)

0,68 (alle Typen)

Norwegen

Nationaler Makrophytenindex (Trophic Index-TIc)

Typ 101: 0,98

Typ 102: 0,96

Typ 201: 0,95

Typ 202: 0,99

Typ 101: 0,87

Typ 102: 0,87

Typ 201: 0,75

Typ 202: 0,77

Schweden

Trophic Macrophyte Index (TMI) (Trophischer Makrophytenindex)

Typ 101: 0,93

Typ 102: 0,93

Typ 201: 0,89

Typ 202: 0,91

Typ 101: 0,80

Typ 102: 0,83

Typ 201: 0,78

Typ 202: 0,78

Vereinigtes Königreich

Lake LEAFPACS 2 (*4)

0,8 (alle Typen)

0,66 (alle Typen)

Vereinigtes Königreich

Free Macrophyte Index (Freier Makrophytenindex) (*5)

0,9 (alle Typen)

0,68 (alle Typen)

ERGEBNISSE DER GEOGRAFISCHEN INTERKALIBRIERUNGSGRUPPE SEEN DES NÖRDLICHEN RAUMS

Biologische Qualitätskomponente

Benthische wirbellose Fauna

Beschreibung der interkalibrierten Typen

Typ

Seemerkmale

Ökoregion

Höhe

(m über Meereshöhe)

Alkalinität (meq/l)

Farbe (mg Pt/l)

Litoralversauerung von Seen

 

 

 

 

L-N-BF1

Tiefland, mittlere Höhe, niedrige Alkalinität, klar

n. d.

< 800

0,05 -0,2

< 30

Profundaleutrophierung von Seen

 

 

 

 

L-N-BF2

Ökoregion 22, niedrige Alkalinität, klar und humos

22

Fläche > 1 km2, maximale Tiefe > 6 m

< 0,2

n. d.

Typen L-N-BF1:

Norwegen, Schweden, Vereinigtes Königreich, Irland, Finnland

Typen L-N-BF2:

Finnland, Schweden

Ergebnisse:

Ökologische Qualitätsquotienten der interkalibrierten nationalen Einstufungssysteme

Land

Interkalibrierte nationale

Einstufungssysteme

Ökologische Qualitätsquotienten

Grenzwert sehr guter/guter Zustand

Grenzwert guter/mäßiger Zustand

 

Litoralversauerung von Seen

 

 

Norwegen

MultiClear: Multimetric Invertebrate Index for Clear Lakes (Multimetrischer Index für klare Seen auf Basis von Wirbellosen)

0,95

0,74

Schweden

MILA: Multimetric Invertebrate Stream Acidification Index (multimetrischer Index für die Versauerung von Seen auf Basis von Wirbellosen)

0,85

0,60

Vereinigtes Königreich

LAMM: Lake Acidification Macroinvertebrate Metric (Metrischer Index für die Versauerung von Seen auf Basis von Makroinvertebraten)

0,86

0,70

 

Profundaleutrophierung von Seen

 

 

Finnland

Überarbeitetes finnisches Bewertungsverfahren für Seen auf Basis der wirbellosen Fauna (PICM)

0,80

0,60

Schweden

BQI: Benthic Quality Index (Index für benthische Qualität)

0,84

0,67

ERGEBNISSE DER GEOGRAFISCHEN INTERKALIBRIERUNGSGRUPPE SEEN DES NÖRDLICHEN RAUMS

Biologische Qualitätskomponente

Fischfauna

Beschreibung der interkalibrierten Typen

Typ

Seemerkmale

Seefläche (km2)

Alkalinität (meq/l)

Farbe (mg Pt/l)

L-N-F1

dimiktisch, klar

< 40

< 0,2

< 30

L-N-F2

dimiktisch, humos

< 5

< 0,2

30-90

Typen L-N-F1:

Irland, Finnland, Norwegen, Schweden, Vereinigtes Königreich

Typen L-N-F2:

Irland, Finnland, Norwegen, Schweden, Vereinigtes Königreich

Ergebnisse:

Ökologische Qualitätsquotienten der interkalibrierten nationalen Einstufungssysteme

Land

Interkalibrierte nationale

Einstufungssysteme

Ökologische Qualitätsquotienten

Grenzwert sehr guter/guter Zustand

Grenzwert guter/mäßiger Zustand

Eutrophierung

Finnland

EQR4

0,80

0,60

Irland

FIL2

0,76

0,53

Vereinigtes Königreich (Nordirland)

FIL2

0,76

0,53

Norwegen

EindexW3

0,75

0,56

Schweden

EindexW3

0,75

0,56

Versauerung

Norwegen

AindexW5

0,74

0,55

Schweden

AindexW5

0,74

0,55

Gewässerkategorie

Seen

Geografische Interkalibrierungsgruppe

Phytobenthos, gruppenübergreifend

Beschreibung der interkalibrierten Typen

Typ

Seemerkmale

Alkalinität (meq/l)

Ökoregionen

HA

Seen mit hoher Alkalinität

> 1

Alpiner Raum, zentral-baltischer Raum, östlich-kontinentaler Raum, Mittelmeerraum

MA

Seen mit mäßiger Alkalinität

0,2 -1

Alpiner Raum, zentral-baltischer Raum, östlich-kontinentaler Raum, Mittelmeerraum, nördlicher Raum

LA

Seen mit niedriger Alkalinität

< 0,2

Nördlicher Raum

Typen HA:

Belgien, Deutschland, Ungarn, Irland, Italien, Litauen, Polen, Schweden, Slowenien, Vereinigtes Königreich

Typen MA:

Belgien, Finnland, Irland, Italien, Rumänien, Schweden, Vereinigtes Königreich

Typen LA:

Finnland, Irland, Schweden, Vereinigtes Königreich

Land und Typ

Interkalibrierte nationale

Einstufungssysteme

Ökologische Qualitätsquotienten

Grenzwert sehr guter/guter Zustand

Grenzwert guter/mäßiger Zustand

Typ HA

Belgien (Flandern)

Proportions of Impact-Sensitive and Impact-Associated Diatoms (PISIAD)

0,80

0,60

Deutschland

Verfahrensanleitung für die ökologische Bewertung von Seen zur Umsetzung der EG-Wasserrahmenrichtlinie: Makrophyten und Phytobenthos (Phylib), Modul Phytobenthos

0,80

0,55

Ungarn

MIL — Multimetrischer Index für Seen

0,80

0,69

Irland

Lake Trophic Diatom Index (IE) (Trophischer Diatomeenindex für Seen)

0,90

0,63

Italien

Italienisches nationales Verfahren zur Bewertung der ökologischen Qualität von Seen auf Basis von benthischen Diatomeen (EPI-L)

0,75

0,5

Litauen

Litauischer Phytobenthosindex für Seen

0,63

0,47

Polen

PL IOJ (Multimetryczny Indeks Okrzemkowy dla Jezior = Multimetrischer Diatomeenindex für Seen)

0,91

0,76

Schweden

IPS

0,89

0,74

Slowenien

Metodologija vrednotenja ekološkega stanja jezer na podlagi fitobentosa in makrofitov, fitobentos

0,80

0,60

Vereinigtes Königreich

DARLEQ 2

0,92

0,70

Typ MA

Belgien (Flandern)

Proportions of Impact-Sensitive and Impact-Associated Diatoms (PISIAD)

0,80

0,60

Finnland

Finnisches Verfahren zur Bewertung von Seen auf Basis von Phytobenthos

0,80

0,60

Irland

Lake Trophic Diatom Index (IE) (Trophischer Diatomeenindex für Seen)

0,90

0,63

Italien

Italienisches nationales Verfahren zur Bewertung der ökologischen Qualität von Seen auf Basis von benthischen Diatomeen (EPI-L)

0,75

0,5

Rumänien

Nationales (rumänisches) Verfahren zur Bewertung des ökologischen Zustands von natürlichen Seen auf Basis von Phytobenthos (Diatomeen) (RO-AMLP)

0,80

0,60

Schweden

IPS

0,89

0,74

Vereinigtes Königreich

DARLEQ 2

0,93

0,66

Typ LA

Irland

Lake Trophic Diatom Index (IE) (Trophischer Diatomeenindex für Seen)

0,90

0,66

Vereinigtes Königreich

DARLEQ 2

0,92

0,70

Gewässerkategorie

Küstengewässer

Geografische Interkalibrierungsgruppe

Ostsee

Beschreibung der interkalibrierten Typen

Typ

Oberflächensalinität (psu)

Bodensalinität (psu)

Exposition

Eistage

Andere Merkmale

BC1

0,5 -6 oligohalin

1-6

exponiert

90-150

Gebiete im Kvarken und in der Bottnischen See bis ins Schärenmeer (für Letzteres ist Phytoplankton ausgenommen und in den Typ BC9 einbezogen) Einfluss von Huminstoffen

BC2

6-22 mesohalin

2-6

sehr geschützt

 

Lagunen

BC3

3-6 oligohalin

3-6

geschützt

90-150

finnische und estnische Küstenbereiche des Finnischen Meerbusens

BC4

5-8 unterer mesohaliner Bereich

5-8

geschützt

< 90

estnische und lettische Gebiete im Rigaischen Meerbusen

BC5

6-8 unterer mesohaliner Bereich

6-12

exponiert

< 90

Gebiete in der südöstlichen Ostsee entlang der Küste von Lettland, Litauen und Polen

BC6

8-12 mittlerer mesohaliner Bereich

8-12

geschützt

< 90

Gebiete in der westlichen Ostsee entlang der schwedischen Südküste und der dänischen Südostküste

BC7

6-8 mittlerer mesohaliner Bereich

8-11

exponiert

< 90

polnische Westküste und deutsche Ostküste

BC8

13-18 oberer mesohaliner Bereich

18-23

geschützt

< 90

dänische und deutsche Küstenbereiche der westlichen Ostsee

BC9

3-6 unterer mesohaliner Bereich

3-6

mäßig exponiert bis exponiert

90-150

Gebiete im westlichen Finnischen Meerbusen, Schärenmeer und im Schärengarten von Asko (nur für Phytoplankton)

Länder, für die gemeinsame Interkalibrierungstypen ausgewiesen sind:

Typ BC1:

Finnland, Schweden

Typ BC2:

Deutschland

Typ BC3:

Estland, Finnland

Typ BC4:

Estland, Lettland

Typ BC5:

Lettland, Litauen

Typ BC6:

Schweden, Dänemark

Typ BC7:

Deutschland, Polen

Typ BC8:

Deutschland, Dänemark

Typ BC9:

Finnland, Schweden, Estland (nur relevant für Phytoplankton)

ERGEBNISSE DER GEOGRAFISCHEN INTERKALIBRIERUNGSGRUPPE OSTSEE

Biologische Qualitätskomponente

Phytoplankton

Ergebnisse:

Ökologische Qualitätsquotienten der interkalibrierten nationalen Einstufungssysteme

Land und Typ

Interkalibrierte nationale Einstufungssysteme

Ökologische Qualitätsquotienten

Grenzwert sehr guter/guter Zustand

Grenzwert guter/mäßiger Zustand

BC7

Deutschland

Deutsches Phytoplanktonverfahren für Küstengewässer

0,8

0,6

Polen

Polnisches Phytoplanktonverfahren für Küstengewässer

0,8

0,6

BC8

Dänemark

Dänisches Phytoplanktonverfahren für Küstengewässer

0,8

0,6

Deutschland

Deutsches Phytoplanktonverfahren für Küstengewässer

0,8

0,6

Ergebnisse für Parameter, die den Gehalt an Biomasse (Chlorophyll-a) anzeigen:

Land und Typ

Ökologische Qualitätsquotienten

Werte (μg/l)

Grenzwert sehr guter/guter Zustand

Grenzwert guter/mäßiger Zustand

Grenzwert sehr guter/guter Zustand

Grenzwert guter/mäßiger Zustand

BC1

Finnland (äußerer Kvarken)

0,76

0,59

1,7

2,2

Finnland (äußere Bottnische See)

0,78

0,60

1,6

2,1

Schweden (äußerer Kvarken)

0,75

0,58

1,6

2,1

Schweden (äußere Bottnische See)

0,80

0,60

1,5

2,0

BC4

Estland

0,830

0,670

2,4

3,0

Lettland

0,82

0,67

2,2

2,7

BC5

Lettland

0,650

0,390

1,85

3,1

Litauen

0,880

0,600

2,5

4,9

BC6

Dänemark

0,78

0,62

1,36

1,72

Schweden

0,79

0,64

1,44

1,78

BC9

Estland

0,82

0,67

2,20

2,70

Finnland

0,79

0,65

1,90

2,30

Schweden

0,80

0,67

1,50

1,80

ERGEBNISSE DER GEOGRAFISCHEN INTERKALIBRIERUNGSGRUPPE OSTSEE

Biologische Qualitätskomponente

Makroalgen und Angiospermen

Ergebnisse:

Ökologische Qualitätsquotienten der interkalibrierten nationalen Einstufungssysteme

Land und Typ

Interkalibrierte nationale Einstufungssysteme

Ökologische Qualitätsquotienten

Grenzwert sehr guter/guter Zustand

Grenzwert guter/mäßiger Zustand

BC3

Estland

EPI — estnischer Index für Phytobenthos in Küstengewässern (Makroalgen und Angiospermen)

0,98

0,86

Finnland

Untere Tiefengrenze für Fucus (Makroalgen)

0,92

0,79

BC4

Estland

EPI — estnischer Index für Phytobenthos (Makroalgen und Angiospermen)

0,91

0,70

Lettland

PEQI — Index für ökologische Qualität auf Basis von Phytobenthos

0,90

0,75

BC5

Lettland

MDFLD — Untere Tiefengrenze der Rotalge Furcellaria lumbricalis (Makroalgen)

0,90

0,75

Litauen

MDFLD — Untere Tiefengrenze der Rotalge Furcellaria lumbricalis (Makroalgen) in Litauen

0,84

0,68

ERGEBNISSE DER GEOGRAFISCHEN INTERKALIBRIERUNGSGRUPPE OSTSEE

Biologische Qualitätskomponente

Benthische wirbellose Fauna

Ergebnisse:

Ökologische Qualitätsquotienten der interkalibrierten nationalen Einstufungssysteme

Land und Typ

Interkalibrierte nationale Einstufungssysteme

Ökologische Qualitätsquotienten

Grenzwert sehr guter/guter Zustand

Grenzwert guter/mäßiger Zustand

BC1

Finnland

BBI — Finnish Brackish water Benthic Index (Finnischer benthischer Index für Brackwasser)

0,96

0,56

Schweden

BQI — Swedish multimetric biological quality index (Schwedischer multimetrischer Index für biologische Qualität; weiche Sedimentinfauna)

0,77

0,31

BC3

Estland

ZKI — Estnischer Index für Makrozoobenthos-Gemeinschaften in Küstengewässern

0,39

0,24

Finnland

BBI — Finnish Brackish water Benthic Index (Finnischer benthischer Index für Brackwasser)

0,94

0,56

BC5

Lettland

BQI — Benthic Quality Index (Index für benthische Qualität)

0,87

0,61

Litauen

BQI — Lithuanian Benthic Quality Index (Litauischer Index für benthische Qualität)

0,94

0,81

BC6

Dänemark

Dänischer Qualitätsindex, Version 2 (DKI ver2)

0,84

0,68

Schweden

BQI — Swedish multimetric biological quality index (Schwedischer multimetrischer Index für biologische Qualität; weiche Sedimentinfauna)

0,76

0,27

BC7

Deutschland

MarBIT — Marine Biotic Index Tool (Mariner biotischer Index)

0,60

Polen

B — Bewertung der biologischen Qualitätskomponente Makrozoobenthos durch einen multimetrischen Index

0,58

BC8

Dänemark

Dänischer Qualitätsindex, Version 2 (DKI ver2)

0,86

0,72

Deutschland

MarBIT — Marine Biotic Index Tool (Mariner biotischer Index)

0,80

0,60

Gewässerkategorie

Küstengewässer

Geografische Interkalibrierungsgruppe

Nordostatlantischer Raum

Beschreibung der interkalibrierten Typen

Typ

Merkmale

Salinität (psu)

Tidenhub (m)

Tiefe (m)

Strömungsgeschwindigkeit (Knoten), Exposition

Mischungs-

verweilzeit

Typen für opportunistisch blühende Makroalgen, Seegrasarten, Salzwiesen und benthische wirbellose Fauna

NEA 1/26

Offener Ozean oder geschlossene Meere, exponiert oder geschützt, euhalin, flach

< 30

mesotidal 1–5

< 30

mittel 1–3

exponiert oder geschützt

vollständig gemischt

Tage (bis Wochen im Wattenmeer)

Subtypen für intertidale Makroalgen

NEA 1/26 A2

Offener Ozean, exponiert oder geschützt, euhalin, flach, gemäßigte Gewässer (vorwiegend > 13 oC) und hohe Bestrahlungsstärke (vorwiegend PAR > 29 Mol/m2 Tag)

> 30

mesotidal 1–5

< 30

mittel 1–3

exponiert oder geschützt

vollständig gemischt Tage

NEA 1/26 B21

Offener Ozean oder geschlossene Meere, exponiert oder geschützt, euhalin, flach Kühle Gewässer (vorwiegend < 13 oC) und mittlere Bestrahlungsstärke (vorwiegend PAR< 29 Mol/m2 Tag)

> 30 vorwiegend mesotidal 1-5 < 30

mittel 1–3 exponiert oder geschützt

vollständig gemischt Tage

Subtypen für Phytoplankton

NEA 1/26a

Offener Ozean, exponiert oder geschützt, euhalin, flach

> 30 mesotidal 1-5 < 30

mittel 1-3 exponiert oder geschützt

vollständig gemischt Tage

NEA 1/26b

Geschlossene Meere, exponiert oder geschützt, euhalin, flach

> 30 mesotidal 1-5 < 30

mittel 1–3 exponiert oder geschützt

vollständig gemischt Tage

NEA 1/26c

Geschlossene Meere, exponiert oder geschützt, teilweise geschichtet

> 30 mikrotidal/mesotidal < 1-5 < 30

mittel 1–3 exponiert oder geschützt

teilweise geschichtet Tage bis Wochen

NEA 1/26d

Skandinavische Küste, exponiert oder geschützt, flach

> 30 mikrotidal < 1 < 30

niedrig < 1 exponiert oder mäßig exponiert

teilweise geschichtet Tage bis Wochen

NEA 1/26e

Auftriebszonen, exponiert oder geschützt, euhalin, flach

> 30 mesotidal < 1 < 30

mittel 1–3 exponiert oder geschützt

vollständig gemischt Tage

Typen für Phytoplankton, Makroalgen, Seegrasarten, Salzwiesen und benthische wirbellose Fauna

NEA 5

Helgoland (Deutsche Bucht), felsig, exponiert und teilweise geschichtet

> 30

mesotidal

< 30

mittel 1–3 exponiert

teilweise geschichtet Tage

NEA 3/4

Polyhalin, exponiert oder mäßig exponiert (Wattenmeer)

polyhalin 18–30 mesotidal 1–5 < 30

mittel 1–3 exponiert oder mäßig exponiert

vollständig gemischt Tage

NEA 7

Tiefe Fjord- und Meeresarmsysteme

> 30 mesotidal 1–5 > 30

niedrig < 1 geschützt

vollständig gemischt Tage

NEA 8a

Skagerrak „Inner Arc“, polyhalin, mikrotidal, mäßig exponiert, flach

polyhalin 25–30 mikrotidal < 1 > 30

niedrig < 1 mäßig exponiert

vollständig gemischt Tage bis Wochen

NEA 8b

Skagerrak „Inner Arc“, polyhalin, mikrotidal, mäßig geschützt, flach

polyhalin 10–30 mikrotidal < 1 < 30

niedrig < 1 geschützt bis mäßig exponiert

teilweise geschichtet Tage bis Wochen

NEA 9

Fjord mit einem flachen Anstieg an der Mündung, sehr großer Maximaltiefe im Zentralbecken und geringem Tiefwasseraustausch

polyhalin 25–30 mikrotidal < 1 > 30

niedrig < 1 geschützt

teilweise geschichtet Wochen

NEA 10

Skagerrak „Outer Arc“, polyhalin, mikrotidal, exponiert, tief

polyhalin 25–30 mikrotidal < 1 > 30

niedrig < 1 exponiert

teilweise geschichtet Tage

Länder, für die gemeinsame Interkalibrierungstypen ausgewiesen sind:

Typ NEA1/26 opportunistisch blühende Makroalgen, Seegrasarten, Salzwiesen und benthische wirbellose Fauna: Belgien, Frankreich, Deutschland, Dänemark, Irland, Niederlande, Norwegen, Portugal, Spanien, Vereinigtes Königreich

Typ NEA1/26 A2 intertidale Makroalgen: Frankreich, Spanien, Portugal

Typ NEA1/26 B21 intertidale Makroalgen: Frankreich, Irland, Norwegen, Vereinigtes Königreich

Typ NEA1/26a Phytoplankton: Spanien, Frankreich, Irland, Norwegen, Vereinigtes Königreich

Typ NEA1/26b Phytoplankton: Belgien, Frankreich, Niederlande, Vereinigtes Königreich

Typ NEA1/26c Phytoplankton: Deutschland, Dänemark

Typ NEA1/26d Phytoplankton: Dänemark

Typ NEA1/26e Phytoplankton: Portugal, Spanien

Typ NEA 5: Deutschland

Typ NEA3/4: Deutschland, Niederlande

Typ NEA7: Norwegen, Vereinigtes Königreich

Typ NEA8a: Norwegen, Schweden

Typ NEA8b: Dänemark, Schweden

Typ NEA9: Norwegen, Schweden

Typ NEA10: Norwegen, Schweden

ERGEBNISSE DER GEOGRAFISCHEN INTERKALIBRIERUNGSGRUPPE NORDOSTATLANTISCHER RAUM

Biologische Qualitätskomponente

Phytoplankton

Phytoplankton:

Parameter indikativ für Gehalt an Biomasse (Chlorophyll-a)

Ergebnisse:

Ökologische Qualitätsquotienten und Parameterwerte

Parameterwerte werden in μg/l als 90-Perzentil-Werte angegeben und in der festgelegten Vegetationsperiode in einem Zeitraum von sechs Jahren berechnet.

Land und Typ

Ökologische Qualitätsquotienten

Werte (μg/l)

Grenzwert sehr guter/guter Zustand

Grenzwert guter/mäßiger Zustand

Grenzwert sehr guter/guter Zustand

Grenzwert guter/mäßiger Zustand

NEA 1/26a

Frankreich

0,76

0,33

4,40

10,00

Irland

0,82

0,60

9,90

15,00

Norwegen

0,67

0,33

2,50

5,00

Spanien (Ostküste von Kantabrien)

0,67

0,33

1,50

3,00

Spanien (westliche-mittlere Küste von Kantabrien)

0,67

0,33

3,00

6,00

Spanien (Küste des Golfs von Cádiz)

0,67

0,33

5,00

10,00

Vereinigtes Königreich

0,80

0,60

5,00

10,00

NEA 1/26b

Belgien

0,80

0,67

12,50

15,00

Frankreich

0,67

0,44

10,00

15,00

Niederlande

0,67

0,44

10,00

15,00

Vereinigtes Königreich (Süden)

0,82

0,63

9,80

14,30

Vereinigtes Königreich (Norden)

0,80

0,60

10,00

15,00

NEA 1/26c

 

 

 

 

Deutschland

0,67

0,44

5,0

7,5

Dänemark

0,67

0,44

5,0

7,5

NEA 1/26e

Portugal (iberisches Küstengebiet mit starkem Auftrieb — A5)

0,670

0,440

8,000

12,000

Portugal (Auftrieb — A6, A7)

0,880

0,490

4,500

8,200

Spanien (westiberisches Küstenauftriebsgebiet)

0,67

0,44

6,00

9,00

Spanien (westiberisches Küstenauftriebsgebiet — rías)

0,67

0,44

8,00

12,00

NEA 3/4

Deutschland (Ems-Dollard)

0,80

0,60

7,00

11,00

Deutschland (Wattenmeer)

0,80

0,60

7,00

11,00

Niederlande (Ems-Dollard)

0,80

0,60

6,75

10,13

Niederlande (Wattenmeer)

0,80

0,60

9,60

14,40

Niederlande (Nordsee)

0,80

0,60

11,25

16,88

NEA 8a

Norwegen

0,79

0,57

3,95

5,53

Schweden

0,75

0,49

1,54

2,35

NEA 8b (Sund)

Dänemark

0,79

0,59

1,22

1,63

Schweden

0,80

0,60

1,18

1,56

NEA 8b (Kattegat und Großer Belt)

Dänemark

0,83

0,64

1,22

1,58

Schweden

0,84

0,65

1,18

1,52

NEA 9

Norwegen

0,76

0,43

3,92

6,90

Schweden

0,73

0,38

1,89

3,60

NEA 10

Norwegen

0,73

0,49

3,53

5,26

Schweden

0,71

0,46

1,39

2,14

ERGEBNISSE DER GEOGRAFISCHEN INTERKALIBRIERUNGSGRUPPE NORDOSTATLANTISCHER RAUM

Biologische Qualitätskomponente

Makroalgen und Angiospermen

Biologische Qualitätsteilkomponente

Makroalgen

Intertidale oder subtidale Makroalgen, felsiger Grund

Ergebnisse:

Ökologische Qualitätsquotienten der interkalibrierten nationalen Einstufungssysteme

Land und Typ

Interkalibrierte nationale Einstufungssysteme

Ökologische Qualitätsquotienten

Grenzwert sehr guter/guter Zustand

Grenzwert guter/mäßiger Zustand

Typ NEA1/26 A2 intertidale Makroalgen

Frankreich

CCO — Cover, Characteristic species, Opportunistic species on intertidal rocky bottoms (Bedeckung, charakteristische Arten, opportunistische Arten auf intertidalem felsigem Grund)

0,80

0,60

Portugal

PMarMAT — Marine Macroalgae Assessment Tool (Bewertungsinstrument für marine Makroalgen)

0,80

0,61

Spanien

CFR — Qualität von felsigem Grund

0,81

0,60

Spanien

RICQI — Rocky Intertidal Community Quality Index (Qualitätsindex für intertidale Gemeinschaften an Felsenküsten)

0,82

0,60

Spanien

RSL — Reduced Species List (Liste zu Artenarmut)

0,75

0,48

Typ NEA1/26 B21 intertidale Makroalgen

Irland

RSL — Rocky Shore Reduced Species List (Liste für artenarme Felsenküsten)

0,80

0,60

Norwegen

RSLA — Rocky Shore Reduced Species List with Abundance (Liste für artenarme Felsenküsten mit Abundanz)

0,80

0,60

Vereinigtes Königreich

RSL — Rocky Shore Reduced Species List (Liste für artenarme Felsenküsten)

0,80

0,60

Typ NEA 7 intertidale Makroalgen

 

Norwegen

RSLA — Rocky Shore Reduced Species List with Abundance (Liste für artenarme Felsenküsten mit Abundanz)

0,80

0,60

Vereinigtes Königreich

RSL — Rocky Shore Reduced Species List (Liste für artenarme Felsenküsten)

0,80

0,60

Typ NEA8a/9/10 subtidale Makroalgen

Norwegen

MSMDI — Multi Species Maximum Depth Index

0,80

0,60

Schweden

MSMDI — Multi Species Maximum Depth Index

0,80

0,60

ERGEBNISSE DER GEOGRAFISCHEN INTERKALIBRIERUNGSGRUPPE NORDOSTATLANTISCHER RAUM

Biologische Qualitätskomponente

Makroalgen und Angiospermen

Biologische Qualitätsteilkomponente

Makroalgen

Intertidal blühende Makroalgen, weicher Grund, indikativ für Abundanz

Ergebnisse:

Ökologische Qualitätsquotienten der interkalibrierten nationalen Einstufungssysteme

Land und Typ

Interkalibrierte nationale Einstufungssysteme

Ökologische Qualitätsquotienten

Grenzwert sehr guter/guter Zustand

Grenzwert guter/mäßiger Zustand

Typ NEA 1/26

Deutschland

OMAI — Opportunistic Macroalgae-cover/acreage on soft sediment intertidal in coastal waters (Flächenausdehnung opportunistischer eulitoraler Makroalgen in Küstengewässern)

0,78

0,59

Frankreich

CWOGA — Bewertung der Makroalgenblüte

0,825

0,617

Irland

OGA tool — Opportunistic Green Macroalgal Abundance (Abundanz opportunistischer grüner Makroalgen)

0,80

0,60

Vereinigtes Königreich

OMBT — Opportunistic macroalgal blooming tool (Blüte opportunistischer Makroalgen)

0,80

0,60

ERGEBNISSE DER GEOGRAFISCHEN INTERKALIBRIERUNGSGRUPPE NORDOSTATLANTISCHER RAUM

Biologische Qualitätskomponente

Makroalgen und Angiospermen

Biologische Qualitätsteilkomponente

Angiospermen

Seegras

Ergebnisse:

Ökologische Qualitätsquotienten der interkalibrierten nationalen Einstufungssysteme

Land und Typ

Interkalibrierte nationale Einstufungssysteme

Ökologische Qualitätsquotienten

Grenzwert sehr guter/guter Zustand

Grenzwert guter/mäßiger Zustand

Typ NEA 1/26

Deutschland

SG — Bewertungsinstrument für intertidales Seegras in Küsten- und Übergangsgewässern

0,80

0,60

Frankreich

SBQ — Qualität von Seegraswiesen in Küsten- und Übergangsgewässern

0,80

0,645

Irland

Instrument für intertidales Seegras

0,80

0,61

Niederlande

SG — Wasserkörperbezogene Überwachung von Seegraswiesen mithilfe von Luftaufnahmen und Ground-Truth-Daten unter Angabe von Fläche und Dichte der einzelnen Arten

0,80

0,60

Portugal

SQI — Seagrass quality index (Index für die Qualität von Seegras)

0,80

0,60

Vereinigtes Königreich

Instrument für intertidales Seegras

0,80

0,61

Typ NEA 3/4

Deutschland

SG — Bewertungssystem für Makroalgen und Seegräser der Küsten- und Übergangsgewässer zur Umsetzung der EG-Wasserrahmenrichtlinie in Deutschland

0,80

0,60

Niederlande

Wasserkörperbezogene Überwachung von Seegraswiesen mithilfe von Luftaufnahmen und Ground-Truth-Daten unter Angabe von Fläche und Dichte der einzelnen Arten

0,80

0,60

ERGEBNISSE DER GEOGRAFISCHEN INTERKALIBRIERUNGSGRUPPE NORDOSTATLANTISCHER RAUM

Biologische Qualitätskomponente

Benthische wirbellose Fauna

Ergebnisse:

Ökologische Qualitätsquotienten der interkalibrierten nationalen Einstufungssysteme

Land und Typ

Interkalibrierte nationale Einstufungssysteme

Ökologische Qualitätsquotienten

Grenzwert sehr guter/guter Zustand

Grenzwert guter/mäßiger Zustand

Typ NEA 1/26

Belgien

BEQI — Benthic Ecosystem Quality Index (Qualitätsindex für das benthische Ökosystem)

0,80

0,60

Dänemark

Dänischer Qualitätsindex (DKI)

0,80

0,60

Deutschland

M-AMBI — Multivariate AZTI’s Marine Biotic Index (Multivariater mariner biotischer Index des AZTI)

0,85

0,70

Frankreich

M-AMBI — Multivariate AZTI’s Marine Biotic Index (Multivariater mariner biotischer Index des AZTI)

0,77

0,53

Irland

IQI — Infaunal Quality Index (Qualitätsindex für infaunale Arten)

0,75

0,64

Niederlande

BEQI2 — Benthic Ecosystem Quality Index 2 (Qualitätsindex für das benthische Ökosystem 2)

0,80

0,60

Norwegen

NQI — Norwegian Quality Index (Norwegischer Qualitätsindex)

0,72

0,63

Portugal

BAT — Benthic Assessment Tool (Bewertungsinstrument für benthische Arten)

0,79

0,58

Spanien

M-AMBI — Multivariate AZTI’s Marine Biotic Index (Multivariater mariner biotischer Index des AZTI)

0,77

0,63

Vereinigtes Königreich

IQI — Infaunal Quality Index (Qualitätsindex für infaunale Arten)

0,75

0,64

Typ NEA 3/4

Deutschland

M-AMBI — Multivariate AZTI’s Marine Biotic Index (Multivariater mariner biotischer Index des AZTI)

0,85

0,70

Niederlande

BEQI2 — Benthic Ecosystem Quality Index 2 (Qualitätsindex für das benthische Ökosystem 2)

0,80

0,60

Typ NEA 7

Norwegen

NQI — Norwegian Quality Index (Norwegischer Qualitätsindex)

0,72

0,63

Vereinigtes Königreich

IQI — Infaunal Quality Index (Qualitätsindex für infaunale Arten)

0,75

0,64

Typ NEA 8b

Dänemark

Dänischer Qualitätsindex (DKI)

0,84

0,68

Schweden

BQI — Swedish multimetric biological quality index (Schwedischer multimetrischer Index für biologische Qualität; weiche Sedimentinfauna)

0,71

0,54

Typ NEA 8a/9/10

Norwegen

NQI — Norwegian Quality Index (Norwegischer Qualitätsindex)

0,82

0,63

Schweden

BQI — Swedish multimetric biological quality index (Schwedischer multimetrischer Index für biologische Qualität; weiche Sedimentinfauna)

0,71

0,54

Gewässerkategorie

Küstengewässer

Geografische Interkalibrierungsgruppe

Mittelmeerraum

Beschreibung der interkalibrierten Typen (gilt nur für Phytoplankton)

Für benthische wirbellose Fauna, Makroalgen und Seegras betreffen die Interkalibrierungsergebnisse das gesamte Mittelmeergebiet des Landes.

Typ

Beschreibung

Dichte (kg/m3)

Mittlere Jahressalinität (psu)

Typ I

Stark beeinflusst durch Süßwasserzufluss

< 25

< 34,5

Typ IIA Adria

Mäßig beeinflusst durch Süßwasserzufluss (kontinentaler Einfluss)

25-27

34,5 -37,5

Typ IIIW

Durch Süßwasserzufluss unbeeinflusste Kontinentalküste (Westliches Becken)

> 27

> 37,5

Typ IIIE

Nicht beeinflusst durch Süßwasserzufluss (Östliches Becken)

> 27

> 37,5

Typ Insel-W*

Inselküste (Westliches Becken)

gesamter Bereich

gesamter Bereich

Länder, für die gemeinsame Interkalibrierungstypen ausgewiesen sind:

Typ I:

Frankreich, Italien

Typ IIA:

Frankreich, Spanien, Italien

Typ IIA Adria:

Italien, Slowenien

Typ Insel-W* (keine Grenzwerte für diesen Typ, Interkalibrierung aus triftigen Gründen nicht möglich):

Frankreich, Spanien, Italien

Typ IIIW:

Frankreich, Spanien, Italien

Typ IIIE:

Griechenland, Zypern

ERGEBNISSE DER GEOGRAFISCHEN INTERKALIBRIERUNGSGRUPPE MITTELMEERRAUM

Biologische Qualitätskomponente

Phytoplankton

Phytoplankton:

Parameter indikativ für Gehalt an Biomasse (Chlorophyll-a)

Ergebnisse:

Ökologische Qualitätsquotienten und Parameterwerte

Parameterwerte werden in μg/l Chlorophyll-a als 90-Perzentil-Werte angegeben und über das Jahr in einem Zeitraum von mindestens fünf Jahren berechnet.

Land und Typ

Ökologische Qualitätsquotienten

Werte (μg/l)

Grenzwert sehr guter/guter Zustand

Grenzwert guter/mäßiger Zustand

Grenzwert sehr guter/guter Zustand

Grenzwert guter/mäßiger Zustand

Typ II A

Frankreich

0,67

0,37

1,92

3,50

Spanien

0,67

0,37

1,92

3,50

Typ II A Adria

Kroatien

0,82

0,61

1,70

4,00

Italien

0,82

0,61

1,70

4,00

Slowenien

0,82

0,61

1,70

4,00

Typ IIIW

Frankreich

0,67

0,42

1,18

1,89

Spanien

0,67

0,42

1,18

1,89

Typ IIIE

Zypern

0,66

0,37

0,29

0,53

Griechenland

0,66

0,37

0,29

0,53

ERGEBNISSE DER GEOGRAFISCHEN INTERKALIBRIERUNGSGRUPPE MITTELMEERRAUM

Biologische Qualitätskomponente

Makroalgen und Angiospermen

Biologische Qualitätsteilkomponente

Makroalgen

Ergebnisse:

Ökologische Qualitätsquotienten der interkalibrierten nationalen Einstufungssysteme

Die folgenden Ergebnisse gelten für die obere infralitorale Zone (3,5–0,2 m Tiefe) an Felsenküsten:

Land

Interkalibrierte nationale Einstufungssysteme

Ökologische Qualitätsquotienten

Grenzwert sehr guter/guter Zustand

Grenzwert guter/mäßiger Zustand

Zypern

EEI-c — Ecological Evaluation Index (Umweltbewertungsindex)

0,76

0,48

Frankreich

CARLIT — Cartography of Littoral and upper-sublittoral rocky-shore communities (Kartografie von Gemeinschaften in litoralen und oberen sublitoralen Zonen an Felsenküsten)

0,75

0,60

Griechenland

EEI-c — Ecological Evaluation Index (Umweltbewertungsindex)

0,76

0,48

Kroatien

CARLIT — Cartography of Littoral and upper-sublittoral rocky-shore communities (Kartografie von Gemeinschaften in litoralen und oberen sublitoralen Zonen an Felsenküsten)

0,75

0,60

Italien

CARLIT — Cartography of Littoral and upper-sublittoral rocky-shore communities (Kartografie von Gemeinschaften in litoralen und oberen sublitoralen Zonen an Felsenküsten)

0,75

0,60

Malta

CARLIT — Cartography of Littoral and upper-sublittoral rocky-shore communities (Kartografie von Gemeinschaften in litoralen und oberen sublitoralen Zonen an Felsenküsten)

0,75

0,60

Slowenien

Metodologija vrednotenja ekološkega stanja obalnega morja na podlagi makroalg

0,76

0,48

Spanien

CARLIT — Cartography of Littoral and upper-sublittoral rocky-shore communities (Kartografie von Gemeinschaften in litoralen und oberen sublitoralen Zonen an Felsenküsten)

0,75

0,60

ERGEBNISSE DER GEOGRAFISCHEN INTERKALIBRIERUNGSGRUPPE MITTELMEERRAUM

Biologische Qualitätskomponente

Makroalgen und Angiospermen

Biologische Qualitätsteilkomponente

Angiospermen

Ergebnisse:

Ökologische Qualitätsquotienten der interkalibrierten nationalen Einstufungssysteme

Land

Interkalibrierte nationale Einstufungssysteme

Ökologische Qualitätsquotienten

Grenzwert sehr guter/guter Zustand

Grenzwert guter/mäßiger Zustand

Kroatien

POMI — Posidonia oceanica Multivariate Index

0,775

0,55

Zypern

PREI — Posidonia oceanica Rapid Easy Index

0,775

0,55

Frankreich

PREI — Posidonia oceanica Rapid Easy Index

0,775

0,55

Italien

PREI — Posidonia oceanica Rapid Easy Index

0,775

0,55

Malta

PREI — Posidonia oceanica Rapid Easy Index

0,775

0,55

Spanien

POMI — Posidonia oceanica Multivariate Index

0,775

0,55

Spanien

Valencian-CS

0,775

0,55

ERGEBNISSE DER GEOGRAFISCHEN INTERKALIBRIERUNGSGRUPPE MITTELMEERRAUM

Biologische Qualitätskomponente

Benthische wirbellose Fauna

Biologische Qualitätskomponente

 

Ergebnisse:

Ökologische Qualitätsquotienten der interkalibrierten nationalen Einstufungssysteme

Land

Interkalibrierte nationale Einstufungssysteme

Ökologische Qualitätsquotienten

Grenzwert sehr guter/guter Zustand

Grenzwert guter/mäßiger Zustand

Italien

M-AMBI — Multivariate AZTI’s Marine Biotic Index (Multivariater mariner biotischer Index des AZTI)

0,81

0,61

Slowenien

Metodologija vrednotenja ekološkega stanja obalnega morja na podlagi bentoških nevretenčarjev

0,83

0,62

Zypern

Bentix

0,75

0,58

Frankreich

AMBI

0,83

0,58

Griechenland

Bentix

0,75

0,58

Spanien

BOPA

0,95

0,54

Spanien

MEDOCC

0,73

0,47

Gewässerkategorie

Küstengewässer

Geografische Interkalibrierungsgruppe

Schwarzes Meer

Beschreibung der interkalibrierten Typen

Typ

Beschreibung

CW-BL1

Mesohalin, mikrotidal (< 1 m), flach (< 30 m), mäßig exponiert bis stark exponiert, gemischtes Substrat (feiner Sand für Zoobenthos)

Länder, für die gemeinsame Interkalibrierungstypen ausgewiesen sind: Bulgarien und Rumänien

ERGEBNISSE DER GEOGRAFISCHEN INTERKALIBRIERUNGSGRUPPE SCHWARZES MEER

Biologische Qualitätskomponente

Phytoplankton

Ergebnisse:

Ökologische Qualitätsquotienten der interkalibrierten nationalen Einstufungssysteme

Land

Interkalibrierte nationale Einstufungssysteme

Ökologische Qualitätsquotienten

Grenzwert sehr guter/guter Zustand

Grenzwert guter/mäßiger Zustand

Bulgarien

IBI

0,80

0,63

Rumänien

IBI

0,80

0,63

ERGEBNISSE DER GEOGRAFISCHEN INTERKALIBRIERUNGSGRUPPE SCHWARZES MEER

Biologische Qualitätskomponente

Makroalgen und Angiospermen

Ergebnisse:

Ökologische Qualitätsquotienten der interkalibrierten nationalen Einstufungssysteme

Land

Interkalibrierte nationale Einstufungssysteme

Ökologische Qualitätsquotienten

Grenzwert sehr guter/guter Zustand

Grenzwert guter/mäßiger Zustand

Bulgarien

EI — Ecological index (Ökologischer Index)

0,837

0,644

Rumänien

EI — Ecological index (Ökologischer Index)

0,837

0,644

ERGEBNISSE DER GEOGRAFISCHEN INTERKALIBRIERUNGSGRUPPE SCHWARZES MEER

Benthische wirbellose Fauna

Biologische Qualitätskomponente

Ergebnisse:

Ökologische Qualitätsquotienten der interkalibrierten nationalen Einstufungssysteme

Land

Interkalibrierte nationale Einstufungssysteme

Ökologische Qualitätsquotienten

Grenzwert sehr guter/guter Zustand

Grenzwert guter/mäßiger Zustand

Bulgarien

M-AMBI(n) — Multivariate AZTI’s Marine Biotic Index Normalized (Multivariater mariner biotischer Index des AZTI, normalisiert)

0,90

0,68

Rumänien

M-AMBI(n) — Multivariate AZTI’s Marine Biotic Index Normalized (Multivariater mariner biotischer Index des AZTI, normalisiert)

0,90

0,68

Gewässerkategorie

Übergangsgewässer

Geografische Interkalibrierungsgruppe

Ostsee (GIG)

Beschreibung der interkalibrierten Typen

Typ

Oberflächensalinität (psu)

Bodensalinität (psu)

Exposition

Eistage

Andere Merkmale

BT1

0-8 oligohalin

0-8

sehr geschützt

Frisches Haff (Polen) und Kurisches Haff (Litauen)

Länder, für die gemeinsame Interkalibrierungstypen ausgewiesen sind:

Litauen und Polen

ERGEBNISSE DER GEOGRAFISCHEN INTERKALIBRIERUNGSGRUPPE OSTSEE

Biologische Qualitätskomponente

Phytoplankton

Ergebnisse für Parameter, die den Gehalt an Biomasse (Chlorophyll-a) anzeigen:

Die folgenden Ergebnisse beziehen sich auf die mittleren Sommerwerte Mai/Juni–September.

Land

Ökologische Qualitätsquotienten

Werte (μg/l)

Grenzwert sehr guter/guter Zustand

Grenzwert guter/mäßiger Zustand

Grenzwert sehr guter/guter Zustand

Grenzwert guter/mäßiger Zustand

Litauen

0,83

0,57

31,70

46,60

Polen

0,77

0,61

33,46

42,20

Gewässerkategorie

Übergangsgewässer

Geografische Interkalibrierungsgruppe

Nordostatlantischer Raum

Beschreibung der interkalibrierten Typen

Typ

Merkmale

Salinität (psu),

Tidenhub (m), Tiefe (m)

Strömungsgeschwindigkeit (Knoten), Exposition

Mischungs-

verweilzeit

NEA 11

Übergangsgewässer

0-35 mikro- bis makrotidal < 30

veränderlich geschützt oder mäßig exponiert

teilweise dauerhaft geschichtet Tage bis Wochen

Länder, für die gemeinsame Interkalibrierungstypen ausgewiesen sind:

Belgien, Deutschland, Frankreich, Irland, Niederlande, Portugal, Spanien, Vereinigtes Königreich

Beschreibung der gemeinsamen interkalibrierten Subtypen für die biologische Qualitätskomponente benthische wirbellose Fauna:

Subtyp

Merkmale

Mitgliedstaaten mit gemeinsamem Subtyp

A

Lagunen

Irland, Spanien, Vereinigtes Königreich

B

Süßwasser — oligohalin, mittlere Wasserführung

Irland, Spanien, Vereinigtes Königreich

C

Mesotidales Ästuar mit unregelmäßiger Wasserführung

Portugal, Spanien

D

Große Ästuare

Deutschland, Irland, Niederlande, Portugal, Spanien, Vereinigtes Königreich

E

Kleines-mittleres Ästuar mit > 50 % Gezeitenzone

Irland, Deutschland, Spanien, Vereinigtes Königreich

F

Kleines-mittleres Ästuar mit < 50 % Gezeitenzone

Irland, Portugal, Spanien, Vereinigtes Königreich

ERGEBNISSE DER GEOGRAFISCHEN INTERKALIBRIERUNGSGRUPPE NORDOSTATLANTISCHER RAUM

Biologische Qualitätskomponente:

Phytoplankton

Phytoplankton:

Parameter indikativ für Gehalt an Biomasse (Chlorophyll-a)

Ergebnisse:

Ökologische Qualitätsquotienten und Parameterwerte

Parameterwerte werden in μg/l angegeben, gemessen als der nationale Chlorophyll-a-Index, in einem Zeitraum von sechs Jahren berechnet. Die nationalen Indizes für Frankreich, die Niederlande, Portugal und Spanien verwenden typischerweise ein Maß von P90 Chl-a mit salinitätsangepassten Schwellen. Irland verwendet eine Kombination von P90 Chl-a und Medianwerten, und das Vereinigte Königreich verwendet einen auf den gezählten Überschreitungen bestimmter statistischer Maße basierenden Index. Für das Vereinigte Königreich wurden P90-Werte nur für Interkalibrierungszwecke berechnet.

Land

Ökologische Qualitätsquotienten

Werte (μg/l)

Grenzwert sehr guter/guter Zustand

Grenzwert guter/mäßiger Zustand

Grenzwert sehr guter/guter Zustand

Grenzwert guter/mäßiger Zustand

Frankreich

0,67

0,397

5,33

8,88

Irland

0,80

0,60

12,96

25,96

Niederlande

0,80

0,60

12,00

18,00

Portugal — Norden

0,667

0,467

10,000

14,288

Spanien — Ästuare in Mittelkantabrien und Galicien — Mischungszone (*6)

0,67

0,44

8,00

12,00

Spanien — Ästuare in Mittelkantabrien und Galicien — euhalin (*6)

0,67

0,33

4,00

8,00

Spanien — Ästuare in Ostkantabrien — euhalin (*6)

0,67

0,33

1,95

3,90

Spanien — Ästuare in Ostkantabrien — polyhalin (*6)

0,67

0,33

3,30

6,60

Spanien — Ästuare in Ostkantabrien — mesohalin (*6)

0,67

0,33

5,10

10,20

Spanien — Ästuare in Ostkantabrien — oligohalin (*6)

0,67

0,33

6,60

13,20

Spanien — Ästuare im Golf von Cádiz — Mischungszone

0,67

0,33

3,75

7,50

Spanien — Ästuare im Golf von Cádiz — euhalin (*6)

0,67

0,33

3,00

6,00

Vereinigtes Königreich

0,80

0,60

10,00

15,00

ERGEBNISSE DER GEOGRAFISCHEN INTERKALIBRIERUNGSGRUPPE NORDOSTATLANTISCHER RAUM

Biologische Qualitätskomponente:

Makroalgen und Angiospermen

Biologische Qualitätsteilkomponente

Makroalgen

Intertidal blühende Makroalgen, weicher Grund, indikativ für Abundanz

Ergebnisse:

Ökologische Qualitätsquotienten der interkalibrierten nationalen Einstufungssysteme

Land

Interkalibrierte nationale Einstufungssysteme

Ökologische Qualitätsquotienten

Grenzwert sehr guter/guter Zustand

Grenzwert guter/mäßiger Zustand

Frankreich

TWOGA — Bewertung der Makroalgenblüte

0,80

0,60

Irland

OGA Tool — Opportunistic Green Macroalgal Abundance (Abundanz opportunistischer grüner Makroalgen)

0,80

0,60

Vereinigtes Königreich

OMBT — Opportunistic macroalgal blooming tool (Blüte opportunistischer Makroalgen)

0,80

0,60

ERGEBNISSE DER GEOGRAFISCHEN INTERKALIBRIERUNGSGRUPPE NORDOSTATLANTISCHER RAUM

Biologische Qualitätskomponente:

Makroalgen und Angiospermen

Biologische Qualitätsteilkomponente

Angiospermen

Seegras

Ergebnisse:

Ökologische Qualitätsquotienten der interkalibrierten nationalen Einstufungssysteme

Land

Interkalibrierte nationale Einstufungssysteme

Ökologische Qualitätsquotienten

Grenzwert sehr guter/guter Zustand

Grenzwert guter/mäßiger Zustand

Deutschland

Bewertungsinstrument für intertidales Seegras in Küsten- und Übergangsgewässern

0,80

0,60

Frankreich

SBQ — Qualität von Seegraswiesen in Küsten- und Übergangsgewässern

0,80

0,645

Irland

Instrument für intertidales Seegras

0,80

0,61

Niederlande

Wasserkörperbezogene Überwachung von Seegraswiesen mithilfe von Luftaufnahmen und Ground-Truth-Daten unter Angabe von Fläche und Dichte der einzelnen Arten

0,80

0,60

Portugal

SQI: Seagrass Quality Index (Index für Seegrasqualität)

0,800

0,600

Vereinigtes Königreich

Instrument für intertidales Seegras

0,80

0,61

ERGEBNISSE DER GEOGRAFISCHEN INTERKALIBRIERUNGSGRUPPE NORDOSTATLANTISCHER RAUM

Biologische Qualitätskomponente:

Makroalgen und Angiospermen

Biologische Qualitätsteilkomponente

Angiospermen

Salzwiesen

Ergebnisse:

Ökologische Qualitätsquotienten der interkalibrierten nationalen Einstufungssysteme

Land

Interkalibrierte nationale Einstufungssysteme

Ökologische Qualitätsquotienten

Grenzwert sehr guter/guter Zustand

Grenzwert guter/mäßiger Zustand

Spanien — Kantabrien

AQI — Angiosperm Quality Index (Qualitätsindex für Angiospermen)

0,88

0,73

Portugal

AQuA — Angiosperm Quality Assessment Index (Index für die Bewertung der Qualität von Angiospermen)

0,800

0,600

Vereinigtes Königreich

SM — UK Saltmarsh Tool (Bewertungsinstrument für Salzwiesen)

0,800

0,600

ERGEBNISSE DER GEOGRAFISCHEN INTERKALIBRIERUNGSGRUPPE NORDOSTATLANTISCHER RAUM

Biologische Qualitätskomponente:

Benthische wirbellose Fauna

Ergebnisse:

Ökologische Qualitätsquotienten der interkalibrierten nationalen Einstufungssysteme

Land

Interkalibrierte nationale Einstufungssysteme

Ökologische Qualitätsquotienten

Grenzwert sehr guter/guter Zustand

Grenzwert guter/mäßiger Zustand

Subtyp D

Deutschland

M-AMBI — Multivariate AZTI’s Marine Biotic Index (Multivariater mariner biotischer Index des AZTI)

0,850

0,700

Niederlande

BEQI2 — Benthic Ecosystem Quality Index 2 (Qualitätsindex für das benthische Ökosystem 2)

0,800

0,600

Spanien

M-AMBI — Multivariate AZTI’s Marine Biotic Index (Multivariater mariner biotischer Index des AZTI)

0,770

0,530

Portugal

BAT — Benthic Assessment Tool (Bewertungsinstrument für benthische Arten)

0,838

0,582

Subtyp E

Spanien

M-AMBI — Multivariate AZTI’s Marine Biotic Index (Multivariater mariner biotischer Index des AZTI)

0,770

0,530

Spanien

QSB — Quality of Soft Bottoms (Qualität von weichem Grund)

0,800

0,600

Subtyp F

Spanien

M-AMBI — Multivariate AZTI’s Marine Biotic Index (Multivariater mariner biotischer Index des AZTI)

0,770

0,530

Portugal

BAT — Benthic Assessment Tool (Bewertungsinstrument für benthische Arten)

0,806

0,580

ERGEBNISSE DER GEOGRAFISCHEN INTERKALIBRIERUNGSGRUPPE NORDOSTATLANTISCHER RAUM

Biologische Qualitätskomponente:

Fischfauna

Ergebnisse:

Ökologische Qualitätsquotienten der interkalibrierten nationalen Einstufungssysteme

Land

Interkalibrierte nationale Einstufungssysteme

Ökologische Qualitätsquotienten

Grenzwert sehr guter/guter Zustand

Grenzwert guter/mäßiger Zustand

Belgien

EBI — Zeeschelde Estuarine Biotic Index (Biotischer Index für den Zeeschelde-Ästuar)

0,850

0,615

Frankreich

ELFI — Estuarine and Lagoon Fish Index (Fischindex für Ästuare und Lagunen)

0,910

0,675

Deutschland

FAT-TW — Fischbasiertes Bewertungswerkzeug für Übergangsgewässer der norddeutschen Ästuare

0,840

0,620

Irland

TFCI — Transitional Fish Classification Index (Fischindex für Übergangsgewässer)

0,810

0,580

Irland

EMFI — Estuarine Multi-metric Fish Index (Multimetrischer Fischindex für Ästuare)

0,920

0,650

Niederlande

FAT — TW — WRRL-Fischindex für Übergangsgewässer, Typ O2

0,800

0,600

Portugal

EFAI — Estuarine Fish Assessment Index (Fischindex für Ästuare)

0,865

0,700

Spanien

AFI — Fischindex des AZTI

0,780

0,550

Spanien

TFCI — Transitional Fish Classification Index (Fischindex für Übergangsgewässer)

0,900

0,650

Vereinigtes Königreich

TFCI — Transitional Fish Classification Index (Fischindex für Übergangsgewässer)

0,810

0,580

Vereinigtes Königreich

EMFI — Estuarine Multi-metric Fish Index (Multimetrischer Fischindex für Ästuare)

0,920

0,650

Gewässerkategorie

Übergangsgewässer

Geografische Interkalibrierungsgruppe

Mittelmeerraum

Beschreibung der interkalibrierten Typen

Gemeinsamer interkalibrierter Typ

Typenmerkmale

Mitgliedstaaten mit gemeinsamem Interkalibrierungstyp

CL-Oligohalin

Küstenlagunen (Salinität < 5 psu)

Spanien, Frankreich, Italien

CL-Mesohalin, Typen „choked“ und „restricted“

Küstenlagunen (Salinität 5-18 psu)

Spanien (*7), Frankreich (*7), Italien, Griechenland

CL-Polyhalin, Typen „choked“ und „restricted“

Küstenlagunen (Salinität 18-40 psu)

Spanien (*7), Frankreich (*7), Italien, Griechenland

Hyperhalin (Salinität > 40 psu)

Hyperhalin (Salinität > 40 psu)

Spanien

Ästuare

Ästuare (Salzkeil)

Spanien, Kroatien

ERGEBNISSE DER GEOGRAFISCHEN INTERKALIBRIERUNGSGRUPPE MITTELMEERRAUM

Biologische Qualitätskomponente:

Phytoplankton

Phytoplankton:

Ökologische Qualitätsquotienten der interkalibrierten nationalen Einstufungssysteme

Land und Typ

Interkalibrierte nationale Einstufungssysteme

Ökologische Qualitätsquotienten

Grenzwert sehr guter/guter Zustand

Grenzwert guter/mäßiger Zustand

Küstenlagunen, polyhalin, Typ „choked“

Frankreich

PhIL — Phytoplanktonindex für polyhaline Lagunen des Mittelmeerraums

0,710

0,390

Griechenland

MPI — Multimetrischer Phytoplanktonindex

0,780

0,510

Italien

MPI — Multimetrischer Phytoplanktonindex

0,780

0,510

Küstenlagunen, polyhalin, Typ „restricted“

Frankreich

PhIL — Phytoplanktonindex für polyhaline Lagunen des Mittelmeerraums

0,710

0,390

Griechenland

MPI — Multimetrischer Phytoplanktonindex

0,820

0,540

Italien

MPI — Multimetrischer Phytoplanktonindex

0,820

0,540

ERGEBNISSE DER GEOGRAFISCHEN INTERKALIBRIERUNGSGRUPPE MITTELMEERRAUM

Biologische Qualitätskomponente:

Makroalgen und Angiospermen

Ergebnisse:

Ökologische Qualitätsquotienten der interkalibrierten nationalen Einstufungssysteme

Land

Interkalibrierte nationale Einstufungssysteme

Ökologische Qualitätsquotienten

Grenzwert sehr guter/guter Zustand

Grenzwert guter/mäßiger Zustand

Frankreich

Exclame

0,8

0,6

Griechenland

EEI-c — Ecological Evaluation Index (Umweltbewertungsindex)

0,7

0,4

Italien

MaQI — Macrophyte Quality Index (Qualitätsindex für Makrophyten)

0,8

0,6

ERGEBNISSE DER GEOGRAFISCHEN INTERKALIBRIERUNGSGRUPPE MITTELMEERRAUM

Biologische Qualitätskomponente:

Benthische wirbellose Fauna

Ergebnisse:

Ökologische Qualitätsquotienten der interkalibrierten nationalen Einstufungssysteme

Land und Typ

Interkalibrierte nationale Einstufungssysteme

Ökologische Qualitätsquotienten

Grenzwert sehr guter/guter Zustand

Grenzwert guter/mäßiger Zustand

Küstenlagunen, polyhalin, Typ „restricted“

Frankreich

M-AMBI — Multivariate AZTI’s Marine Biotic Index (Multivariater mariner biotischer Index des AZTI)

0,84

0,63

Italien

M-AMBI — Multivariate AZTI’s Marine Biotic Index (Multivariater mariner biotischer Index des AZTI)

0,96

0,71

Griechenland

M-AMBI — Multivariate AZTI’s Marine Biotic Index (Multivariater mariner biotischer Index des AZTI)

0,83

0,62

CL-Mesohalin, Typen „choked“ und „restricted“

Italien

M-AMBI — Multivariate AZTI’s Marine Biotic Index (Multivariater mariner biotischer Index des AZTI)

0,71

Griechenland

M-AMBI — Multivariate AZTI’s Marine Biotic Index (Multivariater mariner biotischer Index des AZTI)