EUR-Lex Access to European Union law

Back to EUR-Lex homepage

This document is an excerpt from the EUR-Lex website

Document 31985L0406

Richtlinie 85/406/EWG der Kommission vom 11. Juli 1985 zur Anpassung der Richtlinie 84/533/EWG des Rates zur Angleichung der Rechtsvorschriften der Mitgliedstaaten über den zulässigen Schalleistungspegel von Motorkompressoren an den technischen Fortschritt

OJ L 233, 30.8.1985, p. 11–15 (DA, DE, EL, EN, FR, IT, NL)
Spanish special edition: Chapter 15 Volume 006 P. 73 - 77
Portuguese special edition: Chapter 15 Volume 006 P. 73 - 77
Special edition in Finnish: Chapter 15 Volume 007 P. 50 - 54
Special edition in Swedish: Chapter 15 Volume 007 P. 50 - 54

No longer in force, Date of end of validity: 03/01/2002

ELI: http://data.europa.eu/eli/dir/1985/406/oj

31985L0406

Richtlinie 85/406/EWG der Kommission vom 11. Juli 1985 zur Anpassung der Richtlinie 84/533/EWG des Rates zur Angleichung der Rechtsvorschriften der Mitgliedstaaten über den zulässigen Schalleistungspegel von Motorkompressoren an den technischen Fortschritt

Amtsblatt Nr. L 233 vom 30/08/1985 S. 0011 - 0015
Spanische Sonderausgabe: Kapitel 15 Band 6 S. 0073
Portugiesische Sonderausgabe: Kapitel 15 Band 6 S. 0073
Finnische Sonderausgabe: Kapitel 15 Band 7 S. 0050
Schwedische Sonderausgabe: Kapitel 15 Band 7 S. 0050


RICHTLINIE DER KOMMISSION

vom 11. Juli 1985

zur Anpassung der Richtlinie 84/533/EWG des Rates zur Angleichung der Rechtsvorschriften der Mitgliedstaaten über den zulässigen Schalleistungspegel von Motorkompressoren an den technischen Fortschritt

(85/406/EWG)

DIE KOMMISSION DER EUROPÄISCHEN

GEMEINSCHAFTEN gestützt auf den Vertrag zur Gründung der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft,gestützt auf die Richtlinie 84/533/EWG des Rates vom

17. September 1984 zur Angleichung der Rechtsvorschriften der Mitgliedstaaten über den zulässigen Schalleistungspegel von Motorkompressoren (1), insbesondere auf Artikel 7,in Erwägung nachstehender Gründe:Die in der Zwischenzeit gewonnene Erfahrung und der derzeitige Stand der Technik machen es nunmehr erforderlich, die Vorschriften im Anhang I und Anhang II zur Richtlinie 84/533/EWG den wirklichen Prüfungsbedingungen anzupassen.Die in dieser Richtlinie vorgesehenen Maßnahmen entsprechen der Stellungnahme des Ausschusses für die Anpassung der Richtlinie betreffend die Ermittlung des Geräuschemissionspegels von Baumaschinen und Baugeräten an den technischen Fortschritt

HAT FOLGENDE RICHTLINIE ERLASSEN:

Artikel 1

Anhang I und Anhang II zur Richtlinie 84/533/EWG werden gemäß dem Anhang zu dieser Richtlinie geändert.

Artikel 2

Die Mitgliedstaaten verabschieden und veröffentlichen bis zum 26. März 1986 die erforderlichen Vorschriften, um dieser Richtlinie nachzukommen, und setzen die Kommission unverzueglich davon in Kenntnis.

Artikel 3

Diese Richtlinie ist an alle Mitgliedstaaten gerichtet.

Brüssel, den 11. Juli 1985Für die Kommission

Stanley CLINTON DAVIS

Mitglied der Kommission

(1) ABl. Nr. L 300 vom 19. 11. 1984, S. 123.

ANHANG

ÄNDERUNGEN DES ANHANGS I ZUR RICHTLINIE 84/533/EWG

6.2.Betriebsvorgänge bei der MessungDer letzte Absatz von Nummer 6.2.2 erhält folgende Fassung:Unter diesen Betriebsbedingungen ist der Luftdurchsatz entsprechend der Nummer 12 vom Anhang I zu prüfen.6.3.MessumgebungNummer 6.3 erhält folgende Fassung:Der Messplatz muß eben und horizontal sein. Der Messplatz mit den Aufstellpunkten für die Mikrophone muß aus Beton oder nicht porösem Asphalt bestehen. Für die Aufhängung in Gestellen (Skids) vorgesehene räderlose Motorkompressoren sind auf 0,40 m hohe Blöcke zu setzen, es sei denn, aus den Installationsbedingungen des Herstellers ergeben sich gegenteilige Anforderungen.6.4.1.Meßfläche, MessabstandNummer 6.4.1 erhält folgende Fassung:Für die Prüfung ist als Meßfläche eine Halbkugel zu verwenden.Der Halbmesser beträgt:4 m, wenn die grösste Abmessung des zu prüfenden Motorkompressors 1,5 m oder weniger beträgt;10 m, wenn die grösste Abmessung des zu prüfenden Motorkompressors mehr als 1,5 m, höchstens jedoch 4 m beträgt;16 m, wenn die grösste Abmessung des zu prüfenden Motorkompressors mehr als 4 m beträgt.6.4.2.1.AllgemeinesNummer 6.4.2.1 erhält folgende Fassung:Die Messungen erfolgen an sechs Messpunkten, nämlich an den Punkten 2, 4, 6, 8, 10 und 12, die entsprechend Nummer 6.4.2.2 des Anhangs I der Richtlinie 79/113/EWG verteilt werden.Bei den Messungen steht die geometrische Mitte des Motorkompressors über dem Mittelpunkt des Grundkreises der Halbkugel.Die x-Achse des Koordinatensystems für die Messpunkte verläuft parallel zur Hauptachse des Motorkompressors.Eine neue Nummer 12 wird mit folgender Fassung eingefügt:12.VERFAHREN ZUR MESSUNG DES LUFTVOLUMENSTROMS VON MOTORKOMPRESSOREN MITTELS KREISBOGEN-VENTURIDÜSEN BEI KRITISCHEN STRÖMUNGSBEDINGUNGEN12.1.AllgemeinesZweck dieses Anhangs ist es, ein einfaches, schnelles und wirtschaftliches Verfahren zur Messung des Volumenstroms von Luftkompressorsätzen festzulegen.Das Verfahren hat eine Toleranz von ± 2,5 %.12.2.PrüfeinrichtungDer Durchmesser der Düse ist so zu wählen, daß bei dem gegebenen Verhältnis der Druck vor und hinter der Düse mit Sicherheit Schallgeschwindigkeit im engsten Querschnitt erreicht wird.Die Düse ist in ein Rohr einzusetzen, dessen Durchmesser mindestens dem vierfachen Durchmesser der Düse im engsten Querschnitt entspricht. Oberhalb der Düse muß ein Rohrstück mit mindestens zweimal dem Durchmesser des Rohres vorhanden sein, und in seiner Wandung müssen die Einrichtungen zur Messung des Drucks und der Temperatur der durch das Rohr strömenden Luft angebracht sein. An der Eintrittsöffnung dieses Rohrstücks soll ein Strömungsgleichrichter angebracht werden, der aus zwei Lochplatten besteht, die in einem Abstand von einem Rohrdurchmesser voneinander angeordnet sind (siehe Abbildungen 1 und 2). Hinter der Düse können ein Rohr und ein Schalldämpfer angebracht werden, sofern der Druckverlust dieser Rohrstücke die kritischen Strömungsbedingungen für die Düse nicht beeinträchtigt.

>ANFANG EINES SCHAUBILD>

>ENDE EINES SCHAUBILD>

>ANFANG EINES SCHAUBILD>

>ENDE EINES SCHAUBILD>

12.3.Kreisbogen-Venturidüse

Die Ausführung muß den Angaben in Abbildung 3 entsprechen. Die inneren Oberflächen müssen poliert sein, und der Durchmesser im engsten Querschnitt der Düse ist genau zu messen. Die empfohlenen Abmessungen des Rohres sind in Tabelle 1 angegeben.12.4.Druck- und Temperaturablesung

Der Druck ist mit einer Genauigkeit von ± 0,5 % und die Temperatur mit einer solchen von ± K zu bestimmen.>ANFANG EINES SCHAUBILD>

<?äFN35,"ENDE EINES SCHAUBILD>

>PLATZ FÜR EINE TABELLE>

12.5.PrüfungWenn stabile Strömungsverhältnisse erreicht sind, liest man folgende Grössen ab:Barometerdruck (Pb)

Druck vor der Düse (Pn)

Temperatur vor der Düse (On)

Referenztemperatur und -druck für den Volumenstrom (Oo, Po)12.6.Berechnung des Volumenstromsqm

= 0,1 7 ð 7 B2 7 CD 7 C* 7 PN/[4 7 (R 7 TN)¹ i2]wobei

qm

= Massenstrom in kg/sB

= Düsendurchmesser mmCD

= AustrittsköffizientC*

= Faktor der kritischen StrömungPN

= absoluter Druck vor der Düse in barTN

= absolute Temperatur vor der Düse KR

= Gaskonstante in J/(kg 7K) (für Luft: R = 287,1)C*

= 0,684858 + (3,70575 4,76902 7 10-2 7 tN + 2,63019 7 10-4 7 tN2) 7 pN 7 10-4wobei

tN

= Temperatur vor der Düse in °C. Je nach den Prüfungsergebnissen und für die vorausgesetzte Genauigkeit ist CD = 0,9888.Bei Messung am Druckstutzen einer mobilen oder einer Kompakt-Kompressoranlage schwankt ON zwischen 20 und 70 °C und PN zwischen 2 und 8 bar. C* schwankt somit zwischen 0,6871 und 0,6852 mit einem mittleren Nutzwert von 0,6862. Unter diesen Bedingungen lässt sich die Gleichung wie folgt vereinfachen:qm

= 0,1 7 ð 7 B2 7 0,9888 7 0,6862 7 pN/[4 7 (287,1 7 TN) ¹ i2]

= 3,143 7 10-3 7 B2 7 pN/TN¹ i2 kg/soder unter Referenzbedingungen in den Volumenstrom (= qv) umrechnen:qv

= 9 7 10-3 7 B2 7 pN 7 To/(po 7 TN¹ i2)wobei

po

= absoluter Referenzdruck in barTo

= absolute Referenztemperatur in K

ÄNDERUNGEN DES ANHANGS II

3.Betriebsangaben3.1.4.MotorleistungDie Angabe in Klammern (DIN 627DB) wird ersetzt durch "(Richtlinie 80/1269/EWG)".3.2.4NenndurchsatzDie Worte "Methode ISO 1217" werden ersetzt durch "dem unter Nr. 12 des Anhangs I dieser Richtlinie vorgeschriebenen Verfahren".

Top