Accept Refuse

EUR-Lex Access to European Union law

Back to EUR-Lex homepage

This document is an excerpt from the EUR-Lex website

Document 02013R1296-20160512

EU-Rahmenprogramm für Beschäftigungs- und Sozialpolitik: EaSI

EU-Rahmenprogramm für Beschäftigungs- und Sozialpolitik: EaSI

Mit dieser Verordnung wird ein Programm der Europäischen Union für Beschäftigung und soziale Innovation eingerichtet. EaSI soll nachhaltiges, langfristiges Wachstum und Beschäftigung sichern, die Unterschiede zwischen EU-Ländern verringern und einen Beitrag zur Minderung der sozialen Ungleichheit leisten.

RECHTSAKT

Verordnung (EU) Nr. 1296/2013 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 11. Dezember 2013 über ein Programm der Europäischen Union für Beschäftigung und soziale Innovation (EaSI) und zur Änderung des Beschlusses Nr. 283/2010/EU über die Einrichtung eines europäischen Progress-Mikrofinanzierungsinstruments für Beschäftigung und soziale Eingliederung

ZUSAMMENFASSUNG

Das EaSI-Programm ist ein Rahmenprogramm, das durch finanzielle Unterstützung der Ziele der Union - Förderung eines hohen Niveaus hochwertiger und nachhaltiger Beschäftigung, Sicherstellung eines angemessenen und fairen sozialen Schutzes, Bekämpfung von sozialer Ausgrenzung und Armut sowie Verbesserung der Arbeitsbedingungen - zur Umsetzung der Strategie Europa 2020 und ihren Kernzielen, integrierten Leitlinien und Leitinitiativen beitragen will.

EaSI vereint und erweitert die Abdeckung drei bereits bestehender Programme, nämlich das Programm für Beschäftigung und soziale Solidarität (Progress), das europäische Beschäftigungsnetz (EURES) und das europäische Progress-Mikrofinanzierungsinstrument, die jeweils 61 %, 18 % bzw. 21 % der Mittel zur Verfügung stellen.

  • Progress (Programm für Beschäftigung und soziale Solidarität) unterstützt die Entwicklung und Koordinierung der EU-Politik in Bezug auf Beschäftigung, soziale Eingliederung, Sozialschutz, Arbeitsbedingungen, Nichtdiskriminierung und Gleichstellung der Geschlechter. Die im Rahmen dieses Programms vergebenen Mittel unterstützen die EU-Politik in drei Bereichen: Beschäftigung, insbesondere die Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit (mind. 20 %); sozialer Schutz und soziale Eingliederung sowie die Minderung und Vermeidung von Armut (mind. 50 %); Arbeitsbedingungen (mind. 10 %). Progress erhöht gerade die Unterstützung für Tests von sozial- und arbeitsmarktpolitischer Innovation und Erprobung.
  • EURES (europäisches Beschäftigungsnetz) stärkt das europäische Portal zur beruflichen Mobilität und entwickelt gezielte Programme zur Förderung der Mobilität von Arbeitskräften und Einzelpersonen in der EU. Die Mittel von EURES werden wie folgt aufgeteilt: 32 % für die Transparenz bezüglich freier Stellen; 30 % für die Entwicklung von Diensten für die Einstellung und Vermittlung von Arbeitskräften; 18 % für grenzübergreifende Partnerschaften (neue Dienste zur Unterstützung von Grenzgängern); sowie 20 % für Querschnittsprojekte.
  • Mikrofinanzierung und soziales Unternehmertum (MF/SU) verbessert den Zugang zu und die Verfügbarkeit von Mikrokrediten, d. h. Darlehen von bis zu 25 000 EUR, für Einzelpersonen und Kleinstunternehmen, die einen Betrieb gründen oder aufbauen möchten. Dieses Programm stellt außerdem Mittel für Sozialunternehmen zur Verfügung, insbesondere durch einen erleichterten Zugang zu einer Finanzierung, und setzt sich dafür ein, die institutionellen Kapazitäten von Anbietern von Mikrofinanzierung aufzubauen. MF/SU-Mittel werden gleichmäßig zu jeweils 45 % auf Mikrofinanzierung und soziales Unternehmertum verteilt. Die übrigen Mittel werden auf die beiden Bereiche aufgeteilt.

Das EaSI-Programm mit einem Gesamtbudget von 919 Millionen EUR läuft vom 1. Januar 2014 bis 31. Dezember 2020.

BEZUG

Rechtsakt

Datum des Inkrafttretens

Termin für die Umsetzung in den Mitgliedstaaten

Amtsblatt der Europäischen Union

Verordnung (EU) Nr. 1296/2013

21.12.2013

-

ABl. L 347 vom 20.12.2013

Letzte Änderung: 22.06.2014

nach oben