EUR-Lex Access to European Union law

Back to EUR-Lex homepage

This document is an excerpt from the EUR-Lex website

Document 32020R0579

Durchführungsverordnung (EU) 2020/579 der Kommission vom 27. April 2020 zur Erteilung einer Unionszulassung für die Biozidproduktfamilie „HYPRED’s octanoic acid based products“ (Text von Bedeutung für den EWR)

C/2020/2522

OJ L 133, 28.4.2020, p. 4–22 (BG, ES, CS, DA, DE, ET, EL, EN, FR, HR, IT, LV, LT, HU, MT, NL, PL, PT, RO, SK, SL, FI, SV)

In force

ELI: http://data.europa.eu/eli/reg_impl/2020/579/oj

28.4.2020   

DE

Amtsblatt der Europäischen Union

L 133/4


DURCHFÜHRUNGSVERORDNUNG (EU) 2020/579 DER KOMMISSION

vom 27. April 2020

zur Erteilung einer Unionszulassung für die Biozidproduktfamilie „HYPRED’s octanoic acid based products“

(Text von Bedeutung für den EWR)

DIE EUROPÄISCHE KOMMISSION —

gestützt auf den Vertrag über die Arbeitsweise der Europäischen Union,

gestützt auf die Verordnung (EU) Nr. 528/2012 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 22. Mai 2012 über die Bereitstellung auf dem Markt und die Verwendung von Biozidprodukten (1), insbesondere auf Artikel 44 Absatz 5 Unterabsatz 1,

in Erwägung nachstehender Gründe:

(1)

Am 25. August 2015 stellte HYPRED SAS einen Antrag gemäß Artikel 43 Absatz 1 der Verordnung (EU) Nr. 528/2012 auf Zulassung einer Biozidproduktfamilie mit der Bezeichnung „HYPRED’s octanoic acid based products“ der Produktart 4 gemäß der Beschreibung in Anhang V der genannten Verordnung und legte eine schriftliche Bestätigung dafür vor, dass sich die zuständige Behörde der Niederlande bereit erklärt hatte, den Antrag zu bewerten. Der Antrag wurde mit der Nummer BC-LR019297-17 in das Register für Biozidprodukte eingetragen.

(2)

Die Biozidproduktfamilie „HYPRED’s octanoic acid based products“ enthält als Wirkstoff Octansäure, die in der Unionsliste genehmigter Wirkstoffe gemäß Artikel 9 Absatz 2 der Verordnung (EU) Nr. 528/2012 aufgeführt ist.

(3)

Am 19. Dezember 2017 übermittelte die bewertende zuständige Behörde gemäß Artikel 44 Absatz 1 der Verordnung (EU) Nr. 528/2012 der Europäischen Chemikalienagentur (im Folgenden die „Agentur“) einen Bewertungsbericht und die Schlussfolgerungen zu ihrer Bewertung.

(4)

Am 11. Juli 2019 übermittelte die Agentur der Kommission gemäß Artikel 44 Absatz 3 der Verordnung (EU) Nr. 528/2012 eine Stellungnahme (2) mit dem Entwurf der Zusammenfassung der Biozidprodukteigenschaften von „HYPRED’s octanoic acid based products“ und dem endgültigen Bewertungsbericht für die Biozidproduktfamilie.

(5)

In der Stellungnahme wird der Schluss gezogen, dass „HYPRED’s octanoic acid based products“ als „Biozidproduktfamilie“ gemäß Artikel 3 Absatz 1 Buchstabe s der Verordnung (EU) Nr. 528/2012 gelten kann, dass eine Unionszulassung gemäß Artikel 42 Absatz 1 der genannten Verordnung erteilt werden kann und dass „HYPRED’s octanoic acid based products“ bei Übereinstimmung mit dem Entwurf der Zusammenfassung der Biozidprodukteigenschaften die Bedingungen gemäß Artikel 19 Absätze 1 und 6 der genannten Verordnung erfüllt.

(6)

Am 25. Juli 2019 übermittelte die Agentur der Kommission gemäß Artikel 44 Absatz 4 der Verordnung (EU) Nr. 528/2012 den Entwurf der Zusammenfassung der Biozidprodukteigenschaften in allen Amtssprachen der Union.

(7)

Die Kommission schließt sich der Stellungnahme der Agentur an und ist daher der Auffassung, dass eine Unionszulassung für die Biozidproduktfamilie „HYPRED’s octanoic acid based products“ erteilt werden sollte.

(8)

Die in dieser Verordnung vorgesehenen Maßnahmen entsprechen der Stellungnahme des Ständigen Ausschusses für Biozidprodukte —

HAT FOLGENDE VERORDNUNG ERLASSEN:

Artikel 1

HYPRED SAS erhält eine Unionszulassung für die Biozidproduktfamilie „HYPRED’s octanoic acid based products“ mit der Zulassungsnummer EU-0021020-0000 für das Inverkehrbringen und die Verwendung der Biozidproduktfamilie gemäß der im Anhang enthaltenen Zusammenfassung der Biozidprodukteigenschaften.

Die Unionszulassung gilt vom 18. Mai 2020 bis zum 30. April 2030.

Artikel 2

Diese Verordnung tritt am zwanzigsten Tag nach ihrer Veröffentlichung im Amtsblatt der Europäischen Union in Kraft.

Diese Verordnung ist in allen ihren Teilen verbindlich und gilt unmittelbar in jedem Mitgliedstaat.

Brüssel, den 27. April 2020

Für die Kommission

Die Präsidentin

Ursula VON DER LEYEN


(1)  ABl. L 167 vom 27.6.2012, S. 1.

(2)  Stellungnahme der Europäischen Chemikalienagentur vom 26. Juni 2019 zur Unionszulassung für „HYPRED’s octanoic acid based products“ (ECHA/BPC/226/2019), https://echa.europa.eu/bpc-opinions-on-union-authorisation


ANHANG

Zusammenfassung der Eigenschaften einer Biozidproduktfamilie

HYPRED’s octanoic acid based products

Produktart 4 — Lebens- und Futtermittelbereich (Desinfektionsmittel)

Zulassungsnummer: EU-0021020-0000

R4BP-Assetnummer: EU-0021020-0000

TEIL I

ERSTE INFORMATIONSEBENE

1.   ADMINISTRATIVE INFORMATIONEN

1.1.   Familienname

Name

HYPRED’s octanoic acid based products

1.2.   Produktart(en)

Produktart(en)

PT04 — Lebens- und Futtermittelbereich (Desinfektionsmittel)

1.3.   Zulassungsinhaber

Name und Anschrift des Zulassungsinhabers

Name

HYPRED SAS

Anschrift

55 boulevard Jules Verger, 35803 DINARD, Frankreich

Zulassungsnummer

EU-0021020-0000

R4BP-Assetnummer

EU-0021020-0000

Datum der Zulassung

18. Mai 2020

Ablauf der Zulassung

30. April 2030

1.4.   Hersteller der Biozidprodukte

Name des Herstellers

HYPRED SAS

Anschrift des Herstellers

55 Boulevard Jules Verger, 35803 DINARD Frankreich

Standort der Produktionsstätten

HYPRED SAS — 55 Boulevard Jules Verger — BP 10180, 35803 DINARD Frankreich

HYPRED POLSKA SP. Z O.O. NIEPRUSZEWO, KASZTANOWA 4, 64320 buk Polen

HYPRED IBERICA S.L Pol. Ind. Arazuri-Orcoyen C/C n° 32, 31160 Orcoyen — NAVARRA Spanien

HYPRED GmbH Marie-Curie-Straße 23, 53332 Bornheim — Sechtem Deutschland

HYPRED Italia s.r.l. Strada Montodine-Gombito Loc. Cà Nova, 26010 Ripalta Arpina CR Italien

AG France S.A.S — Zone Industrielle Le Roineau, 72500 Vaas Frankreich

Anti-Germ Austria GmbH —„Pfongauer Straße 17, 5202 Neumarkt am Wallersee“ Österreich

Anti-Germ Deutschland GmbH — Oberbrühlstraße 16-18, 87700 Memmingen Deutschland

1.5.   Hersteller des Wirkstoffs/der Wirkstoffe

Wirkstoff

Octansäure

Name des Herstellers

Emery Oleochemicals (M)

Anschrift des Herstellers

Sdn Bhd (63112-D), Lot 4, Jalan Perak, Kawasan Perusahaan, 42500 Telok Panglima Garang, Selangor Malaysia

Standort der Produktionsstätten

Sdn Bhd (63112-D), Lot 4, Jalan Perak, Kawasan Perusahaan, 42500 Telok Panglima Garang, Selangor Malaysia

2.   ZUSAMMENSETZUNG UND FORMULIERUNG DER PRODUKTFAMILIE

2.1.   Informationen zur quantitativen und qualitativen Zusammensetzung der Produktfamilie

Trivialname

IUPAC-Bezeichnung

Funktion

CAS-Nummer

EG-Nummer

Gehalt (%)

Min.

Max.

Octansäure

 

Wirkstoffe

124-07-2

204-677-5

3,0

10,0

Methansulfonsäure

 

Nicht-Wirkstoff

75-75-2

200-898-6

0,0

21,0

L-(+)-Milchsäure

 

Nicht-Wirkstoff

79-33-4

201-196-2

0,0

17,6

N,N-Dimethyl-1-Dekanamin, N-Oxid

 

Nicht-Wirkstoff

2605-79-0

220-020-5

2,25

6,0

Ethoxylierter Alkohol

Ethoxylierter Alkohol

Nicht-Wirkstoff

31726-34-8

500-077-5

0,0

15,0

2.2.   Art(en) der Formulierung

Formulierung(en)

SL — Lösliches Konzentrat

TEIL II

ZWEITE INFORMATIONSEBENE — META-SPC(S)

META-SPC 1

1.   META-SPC 1 ADMINISTRATIVE INFORMATIONEN

1.1.   Meta-SPC 1 Identifikator

Identifikator

Meta SPC 1

1.2.   Kürzel zur Zulassungsnummer

Nummer

1-1

1.3.   Produktart(en)

Produktart(en)

PT04 — Lebens- und Futtermittelbereich (Desinfektionsmittel)

2.   META-SPC 1 ZUSAMMENSETZUNG

2.1.   Qualitative und quantitative Informationen zur Zusammensetzung der Meta-SPC 1

Trivialname

IUPAC-Bezeichnung

Funktion

CAS-Nummer

EG-Nummer

Gehalt (%)

Min.

Max.

Octansäure

 

Wirkstoffe

124-07-2

204-677-5

3,0

3,0

Methansulfonsäure

 

Nicht-Wirkstoff

75-75-2

200-898-6

21,0

21,0

L-(+)-Milchsäure

 

Nicht-Wirkstoff

79-33-4

201-196-2

0,0

0,0

N,N-Dimethyl-1-Dekanamin, N-Oxid

 

Nicht-Wirkstoff

2605-79-0

220-020-5

2,25

2,25

Ethoxylierter Alkohol

Ethoxylierter Alkohol

Nicht-Wirkstoff

31726-34-8

500-077-5

5,0

5,0

2.2.   Art(en) der Formulierung der Meta-SPC 1

Formulierung(en)

SL — Lösliches Konzentrat

3.   GEFAHREN- UND SICHERHEITSHINWEISE DER META-SPC 1

Gefahrenhinweise

Kann gegenüber Metallen korrosiv sein.

Verursacht schwere Verätzungen der Haut und schwere Augenschäden.

Kann die Atemwege reizen.

Schädlich für Wasserorganismen, mit langfristiger Wirkung.

Sicherheitshinweise

Schutzhandschuhe tragen.

Schutzkleidung tragen.

Augenschutz tragen.

Gesichtsschutz tragen.

BEI VERSCHLUCKEN: Mund ausspülen. KEIN Erbrechen herbeiführen.

BEI BERÜHRUNG MIT DER HAUT (oder dem Haar):Alle kontaminierten Kleidungsstücke sofort ausziehen. Haut mit Wasser abwaschen.

BEI KONTAKT MIT DEN AUGEN: Einige Minuten lang behutsam mit Wasser ausspülen. Eventuell Vorhandene Kontaktlinsen nach Möglichkeit entfernen. Weiter ausspülen.

Sofort GIFTINFORMATIONSZENTRUM anrufen.

Inhalt gemäß lokaler/regionaler/nationaler/internationaler Vorschriften entsorgen. zuführen.

Freisetzung in die Umwelt vermeiden.

4.   ZUGELASSENE VERWENDUNG(EN) DER META-SPC 1

4.1.   Beschreibung der Verwendung

Tabelle 1. Verwendung # 1 — Kreislauf in der Milchwirtschaft

Art des Produkts

PT04 — Lebens- und Futtermittelbereich (Desinfektionsmittel)

Gegebenenfalls eine genaue Beschreibung der zugelassenen Verwendung

-

Zielorganismen (einschließlich Entwicklungsphase)

Bakterien

Hefen

Anwendungsbereich

Innen-

Reinigung — Desinfektion von Kreisläufen in der Milchwirtschaft

Anwendungsmethode(n)

Geschlossenes System: Zirkulation

Clean-in-place, (CIP), Zirkulation

Anwendungsrate(n) und Häufigkeit

- Verwenden Sie eine 1%ige Produktlösung für bakterizide Wirkung und 1,5%ige Produktlösung für levurozide Wirkung

1 bis 3 Zyklen pro Tag, 208 bis 360 Tage pro Jahr

Anwenderkategorie(n)

berufsmäßiger Verwender

Verpackungsgrößen und Verpackungsmaterial

Undurchsichtiger Kanister Polyethylen mit hoher Dichte (HDPE) 5L

Undurchsichtiger Kanister HDPE 10L

Undurchsichtiger Kanister HDPE 22L

Undurchsichtiges Fass HDPE 60L

Undurchsichtiges Fass HDPE 120L

Undurchsichtiges Fass HDPE 220L

Undurchsichtiger Kanister HDPE 640L

Undurchsichtiger Kanister HDPE 1000L

4.1.1.   Anwendungsspezifische Anweisungen für die Verwendung

Spülen Sie die Kreisläufe vor der Desinfektion mit Trinkwasser.

Das Produkt durch Zirkulierung anwenden.

Produktkonzentration und Kontaktzeit:

1 % bakterizid in 5 Minuten

1,5 % levurozid in 15 Minuten

Temperatur der Produktlösung: 40-85 °C

Mit Trinkwasser spülen.

4.1.2.   Anwendungsspezifische Risikominderungsmaßnahmen

siehe allgemeine Verwendungshinweise

4.1.3.   Anwendungsspezifische Besonderheiten möglicher unerwünschter unmittelbarer oder mittelbarer Nebenwirkungen, Anweisungen für Erste Hilfe sowie Notfallmaßnahmen zum Schutz der Umwelt

siehe allgemeine Verwendungshinweise

4.1.4.   Anwendungsspezifische Hinweise für die sichere Beseitigung des Produkts und seiner Verpackung

siehe allgemeine Verwendungshinweise

4.1.5.   Anwendungsspezifische Lagerbedingungen und Haltbarkeit des Biozidprodukts unter normalen Lagerungsbedingungen

siehe allgemeine Verwendungshinweise

4.2.   Beschreibung der Verwendung

Tabelle 2. Verwendung # 2 — Kreisläufe in landwirtschaftlichen Betrieben

Art des Produkts

PT04 — Lebens- und Futtermittelbereich (Desinfektionsmittel)

Gegebenenfalls eine genaue Beschreibung der zugelassenen Verwendung

-

Zielorganismen (einschließlich Entwicklungsphase)

Bakterien

Hefen

Anwendungsbereich

Innen-

Reinigung — Desinfektion von Melkanlagen und Melkrobotern in landwirtschaftlichen Betrieben

Anwendungsmethode(n)

Geschlossenes System: Zirkulation-

Anwendungsrate(n) und Häufigkeit

- Verwenden Sie eine 0,8%ige Produktlösung für bakterizide Wirkung und 1,5%ige Produktlösung für levurozide Wirkung.

Die Milchanlage wird zweimal täglich gereinigt und desinfiziert, und der Milchtank wird alle drei Tage gereinigt und desinfiziert.

Anwenderkategorie(n)

berufsmäßiger Verwender

Verpackungsgrößen und Verpackungsmaterial

Undurchsichtiger Kanister HDPE 5L

Undurchsichtiger Kanister HDPE 10L

Undurchsichtiger Kanister HDPE 22L

Undurchsichtiges Fass HDPE 60L

Undurchsichtiges Fass HDPE 120L

Undurchsichtiges Fass HDPE 220L

Undurchsichtiger Kanister HDPE 640L

Undurchsichtiger Kanister HDPE 1000L

4.2.1.   Anwendungsspezifische Anweisungen für die Verwendung

Milchanlagen mit oder ohne Programmiergerät.

1)

Spülen Sie das Gerät nach dem Melken mit warmem Trinkwasser.

2)

Die Lösung im Kreislauf bei einer empfohlenen Anfangstemperatur von mindestens 60 °C anwenden, um eine Endtemperatur von 40-45 °C zu erzielen.

Produktkonzentration und Kontaktzeit:

 

0,8 % bakterizid in 10 Minuten

 

1,5 % levurozid in 15 Minuten

Nicht bei einer Temperatur von über 75 °C verwenden.

3)

Mit kaltem Trinkwasser abspülen.

Verwenden Sie das Produkt zwei Mal täglich, oder einmal täglich, falls die Verwendung alternierend mit einem anderen Produkt erfolgt.

Falls die Verwendung alternierend mit einem anderen Produkt erfolgt, verwenden Sie das alternative Reinigungs- und Desinfektionsmittel oder ein Reinigungsmittel 1-4 mal pro Woche, je nachdem, welche Temperatur im System erreicht wurde.

Wenden Sie sich zur Auswahl eines alternativen Produkts und der Häufigkeit der Anwendung an Ihren Lieferanten.

Mischen Sie das Produkt nicht mit einem alkalischen oder chlorierten alkalischen Produkt.

4.2.2.   Anwendungsspezifische Risikominderungsmaßnahmen

siehe allgemeine Verwendungshinweise

4.2.3.   Anwendungsspezifische Besonderheiten möglicher unerwünschter unmittelbarer oder mittelbarer Nebenwirkungen, Anweisungen für Erste Hilfe sowie Notfallmaßnahmen zum Schutz der Umwelt

siehe allgemeine Verwendungshinweise

4.2.4.   Anwendungsspezifische Hinweise für die sichere Beseitigung des Produkts und seiner Verpackung

siehe allgemeine Verwendungshinweise

4.2.5.   Anwendungsspezifische Lagerbedingungen und Haltbarkeit des Biozidprodukts unter normalen Lagerungsbedingungen

siehe allgemeine Verwendungshinweise

5.   ALLGEMEINE VERWENDUNGSHINWEISE (1) DER META-SPC 1

5.1.   Anwendungsbestimmungen

Siehe Anwendungsspezifische Anweisungen für die Verwendung.

5.2.   Risikominderungsmaßnahmen

Tragen Sie bei der Handhabung des Produkts Chemikalienschutzhandschuhe, Schutzanzug und Augenschutz (Schutzmaterial ist vom Zulassungsinhaber in der Produktinformation anzugeben).

Sorgen Sie währen der Anwendung auf eine ausreichende Belüftung.

5.3.   Besonderheiten möglicher unerwünschter unmittelbarer oder mittelbarer Nebenwirkungen, Anweisungen für Erste Hilfe sowie Notfallmaßnahmen zum Schutz der Umwelt

Mit Produkt verunreinigte Kleidungsstücke und Schuhe unverzüglich ausziehen. Vor dem nächsten Tragen waschen.

ERSTE HILFE

BEIM EINATMEN: Personen an die frische Luft bringen und für ausreichende Beatmung sorgen. Sofort GIFTINFORMATIONSZENTRUM oder Arzt anrufen.

BEI HAUTKONTAKT (oder Haarkontakt): Sofort alle kontaminierten Kleidungsstücke ausziehen. Die Haut mit Wasser abspülen oder abduschen. Sofort GIFTINFORMATIONSZENTRUM oder Arzt anrufen.

BEI KONTAKT MIT DEN AUGEN: Augen sofort bei geöffnetem Lidspalt mit fließendem Wasser mindestens 15 Minuten ausspülen. Vorhandene Kontaktlinsen nach Möglichkeit entfernen. Mit der Spülung fortfahren. Sofort GIFTINFORMATIONSZENTRUM oder Arzt anrufen.

WENN SIE VERSCHLUCKT WERDEN: Mund ausspülen. KEIN Erbrechen herbeiführen. Sofort GIFTINFORMATIONSZENTRUM oder Arzt anrufen.

Siehe Sicherheitsdatenblätter. Diese enthalten eine Notrufnummer.

Bei ärztlicher Beratung Verpackung oder Etikett bereithalten und ein GIFTZENTRUM oder einen Arzt anrufen.

Verabreichen Sie NIEMALS Flüssigkeiten/Feststoffe oral an eine beeinträchtigte oder bewusstlose Person; bewegen Sie die Person in die stabile Seitenlage links, wobei der Kopf abgesenkt und die Knie gebeugt sind.

LASSEN SIE DIE BETROFFENE PERSON NIEMALS UNBEAUFSICHTIGT!

5.4.   Hinweise für die sichere Beseitigung des Produkts und seiner Verpackung

Das Produkt nicht direkt in die Kanalisation oder Umwelt gelangen lassen.

Entsorgen Sie das Produkt und seine Verpackung in Übereinstimmung mit den geltenden lokalen und nationalen Vorschriften.

5.5.   Lagerbedingungen und Haltbarkeit des Biozidprodukts unter normalen Lagerungsbedingungen

Mindesthaltbarkeit: 2 Jahre in HDPE

Lagerbedingungen: Nur in der Originalpackung aufbewahren. Verpackung geschlossen halten. Nicht bei einer Temperatur von über 40 °C lagern.

6.   SONSTIGE INFORMATIONEN

Die Reinigungseigenschaften des Produkts wurden nicht bewertet, da sie nicht durch die Verordnung (EU) Nr. 528/2012 abgedeckt sind.

7.   DRITTE INFORMATIONSEBENE: EINZELNE PRODUKTE IN DER META-SPC 1

7.1.   Handelsname(n), Zulassungsnummer und spezifische Zusammensetzung jedes einzelnen Produkts

Handelsname

HYPRACID ONE

DEPTACID BD

prevides®MS

Zulassungsnummer

EU-0021020-0001 1-1

Trivialname

IUPAC-Bezeichnung

Funktion

CAS-Nummer

EG-Nummer

Gehalt (%)

Octansäure

 

Wirkstoffe

124-07-2

204-677-5

3,0

Methansulfonsäure

 

Nicht-Wirkstoff

75-75-2

200-898-6

21,0

N,N-Dimethyl-1-Dekanamin, N-Oxid

 

Nicht-Wirkstoff

2605-79-0

220-020-5

2,25

Ethoxylierter Alkohol

Ethoxylierter Alkohol

Nicht-Wirkstoff

31726-34-8

500-077-5

5,0

META-SPC 2

1.   META-SPC 2 ADMINISTRATIVE INFORMATIONEN

1.1.   Meta-SPC 2 Identifikator

Identifikator

Meta SPC 2

1.2.   Kürzel zur Zulassungsnummer

Nummer

1-2

1.3.   Produktart(en)

Produktart(en)

PT04 — Lebens- und Futtermittelbereich (Desinfektionsmittel)

2.   META-SPC 2 ZUSAMMENSETZUNG

2.1.   Qualitative und quantitative Informationen zur Zusammensetzung der Meta-SPC 2

Trivialname

IUPAC-Bezeichnung

Funktion

CAS-Nummer

EG-Nummer

Gehalt (%)

Min.

Max.

Octansäure

 

Wirkstoffe

124-07-2

204-677-5

10,0

10,0

Methansulfonsäure

 

Nicht-Wirkstoff

75-75-2

200-898-6

14,0

14,0

L-(+)-Milchsäure

 

Nicht-Wirkstoff

79-33-4

201-196-2

0,0

0,0

N,N-Dimethyl-1-Dekanamin, N-Oxid

 

Nicht-Wirkstoff

2605-79-0

220-020-5

4,5

4,5

Ethoxylierter Alkohol

Ethoxylierter Alkohol

Nicht-Wirkstoff

31726-34-8

500-077-5

15,0

15,0

2.2.   Art(en) der Formulierung der Meta-SPC 2

Formulierung(en)

SL — Lösliches Konzentrat

3.   GEFAHREN- UND SICHERHEITSHINWEISE DER META-SPC 2

Gefahrenhinweise

Kann gegenüber Metallen korrosiv sein.

Gesundheitsschädlich bei Verschlucken.

Verursacht schwere Verätzungen der Haut und schwere Augenschäden.

Schädlich für Wasserorganismen, mit langfristiger Wirkung.

Sicherheitshinweise

Schutzhandschuhe tragen.

Schutzkleidung tragen.

Augenschutz tragen.

Gesichtsschutz tragen.

BEI VERSCHLUCKEN: Mund ausspülen. KEIN Erbrechen herbeiführen.

BEI BERÜHRUNG MIT DER HAUT (oder dem Haar):Alle kontaminierten Kleidungsstücke sofort ausziehen. Haut mit Wasser abwaschen.

BEI KONTAKT MIT DEN AUGEN: Einige Minuten lang behutsam mit Wasser ausspülen. Eventuell Vorhandene Kontaktlinsen nach Möglichkeit entfernen. Weiter ausspülen.

Sofort GIFTINFORMATIONSZENTRUM anrufen.

Inhalt gemäß lokaler/regionaler/nationaler/internationaler Vorschriften entsorgen. zuführen.

Freisetzung in die Umwelt vermeiden.

4.   ZUGELASSENE VERWENDUNG(EN) DER META-SPC 2

4.1.   Beschreibung der Verwendung

Tabelle 3. Verwendung # 1 –- Zirkulation

Art des Produkts

PT04 — Lebens- und Futtermittelbereich (Desinfektionsmittel)

Gegebenenfalls eine genaue Beschreibung der zugelassenen Verwendung

-

Zielorganismen (einschließlich Entwicklungsphase)

Bakterien

Hefen

Anwendungsbereich

Innen-

Desinfektion von Kreisläufen in Brauereien sowie der Milch- und Getränkeindustrie

Anwendungsmethode(n)

Geschlossenes System: Zirkulation

Cleaning in Place, (CIP), Zirkulation

Anwendungsrate(n) und Häufigkeit

- Verwenden Sie eine 0,4%ige Produktlösung für bakterizide Wirkung und 0,6%ige Produktlösung für levurozide Wirkung.

1 bis 3 Zyklen pro Tag, 208 bis 360 Tage pro Jahr

Anwenderkategorie(n)

berufsmäßiger Verwender

Verpackungsgrößen und Verpackungsmaterial

Undurchsichtiger Kanister HDPE 5L

Undurchsichtiger Kanister HDPE 10L

Undurchsichtiger Kanister HDPE 22L

Undurchsichtiges Fass HDPE 60L

Undurchsichtiges Fass HDPE 120L

Undurchsichtiges Fass HDPE 220L

Undurchsichtiger Kanister HDPE 640L

Undurchsichtiger Kanister HDPE 1000L

4.1.1.   Anwendungsspezifische Anweisungen für die Verwendung

siehe allgemeine Verwendungshinweise

4.1.2.   Anwendungsspezifische Risikominderungsmaßnahmen

siehe allgemeine Verwendungshinweise

4.1.3.   Anwendungsspezifische Besonderheiten möglicher unerwünschter unmittelbarer oder mittelbarer Nebenwirkungen, Anweisungen für Erste Hilfe sowie Notfallmaßnahmen zum Schutz der Umwelt

siehe allgemeine Verwendungshinweise

4.1.4.   Anwendungsspezifische Hinweise für die sichere Beseitigung des Produkts und seiner Verpackung

siehe allgemeine Verwendungshinweise

4.1.5.   Anwendungsspezifische Lagerbedingungen und Haltbarkeit des Biozidprodukts unter normalen Lagerungsbedingungen

siehe allgemeine Verwendungshinweise

5.   ALLGEMEINE VERWENDUNGSHINWEISE (2) DER META-SPC 2

5.1.   Anwendungsbestimmungen

Vor der Anwendung des Produkts mit einem Reinigungsmittel reinigen und mit Trinkwasser abspülen.

Das Produkt durch Zirkulierung anwenden.

Produktkonzentration und Kontaktzeit:

0,4 % bakterizid in 5 Minuten

0,6 % levurozid in 15 Minuten

Temperatur der Produktlösung: 20-85 °C

Mit Trinkwasser spülen.

5.2.   Risikominderungsmaßnahmen

Tragen Sie bei der Handhabung des Produkts Chemikalienschutzhandschuhe, Schutzanzug und Augenschutz (Schutzmaterial ist vom Zulassungsinhaber in der Produktinformation anzugeben).

Sorgen Sie währen der Anwendung auf eine ausreichende Belüftung.

5.3.   Besonderheiten möglicher unerwünschter unmittelbarer oder mittelbarer Nebenwirkungen, Anweisungen für Erste Hilfe sowie Notfallmaßnahmen zum Schutz der Umwelt

Mit Produkt verunreinigte Kleidungsstücke und Schuhe unverzüglich ausziehen. Vor dem nächsten Tragen waschen.

ERSTE HILFE

BEIM EINATMEN: Personen an die frische Luft bringen und für ausreichende Beatmung sorgen. Sofort GIFTINFORMATIONSZENTRUM oder Arzt anrufen.

BEI HAUTKONTAKT (oder Haarkontakt): Sofort alle kontaminierten Kleidungsstücke ausziehen. Die Haut mit Wasser abspülen oder abduschen. Sofort GIFTINFORMATIONSZENTRUM oder Arzt anrufen.

BEI KONTAKT MIT DEN AUGEN: Augen sofort bei geöffnetem Lidspalt mit fließendem Wasser mindestens 15 Minuten ausspülen. Vorhandene Kontaktlinsen nach Möglichkeit entfernen. Mit der Spülung fortfahren. Sofort GIFTINFORMATIONSZENTRUM oder Arzt anrufen.

WENN SIE VERSCHLUCKT WERDEN: Mund ausspülen. KEIN Erbrechen herbeiführen. Sofort GIFTINFORMATIONSZENTRUM oder Arzt anrufen.

Siehe Sicherheitsdatenblätter. Diese enthalten eine Notrufnummer.

Bei ärztlicher Beratung Verpackung oder Etikett bereithalten und ein GIFTZENTRUM oder einen Arzt anrufen.

Verabreichen Sie NIEMALS Flüssigkeiten/Feststoffe oral an eine beeinträchtigte oder bewusstlose Person; bewegen Sie die Person in die stabile Seitenlage links, wobei der Kopf abgesenkt und die Knie gebeugt sind.

LASSEN SIE DIE BETROFFENE PERSON NIEMALS UNBEAUFSICHTIGT!

5.4.   Hinweise für die sichere Beseitigung des Produkts und seiner Verpackung

Das Produkt nicht direkt in die Kanalisation oder Umwelt gelangen lassen.

Entsorgen Sie das Produkt und seine Verpackung in Übereinstimmung mit den geltenden lokalen und nationalen Vorschriften.

5.5.   Lagerbedingungen und Haltbarkeit des Biozidprodukts unter normalen Lagerungsbedingungen

Mindesthaltbarkeit: 2 Jahre in HDPE

Lagerbedingungen: Nur in der Originalpackung aufbewahren. Verpackung geschlossen halten. Nicht bei einer Temperatur von über 40 °C lagern.

6.   SONSTIGE INFORMATIONEN

7.   DRITTE INFORMATIONSEBENE: EINZELNE PRODUKTE IN DER META-SPC 2

7.1.   Handelsname(n), Zulassungsnummer und spezifische Zusammensetzung jedes einzelnen Produkts

Handelsname

DEPTACID CCB

Zulassungsnummer

EU-0021020-0002 1-2

Trivialname

IUPAC-Bezeichnung

Funktion

CAS-Nummer

EG-Nummer

Gehalt (%)

Octansäure

 

Wirkstoffe

124-07-2

204-677-5

10,0

Methansulfonsäure

 

Nicht-Wirkstoff

75-75-2

200-898-6

14,0

N,N-Dimethyl-1-Dekanamin, N-Oxid

 

Nicht-Wirkstoff

2605-79-0

220-020-5

4,5

Ethoxylierter Alkohol

Ethoxylierter Alkohol

Nicht-Wirkstoff

31726-34-8

500-077-5

15,0

META-SPC 3

1.   META-SPC 3 ADMINISTRATIVE INFORMATIONEN

1.1.   Meta-SPC 3 Identifikator

Identifikator

Meta SPC 3

1.2.   Kürzel zur Zulassungsnummer

Nummer

1-3

1.3.   Produktart(en)

Produktart(en)

PT04 — Lebens- und Futtermittelbereich (Desinfektionsmittel)

2.   META-SPC 3 ZUSAMMENSETZUNG

2.1.   Qualitative und quantitative Informationen zur Zusammensetzung der Meta-SPC 3

Trivialname

IUPAC-Bezeichnung

Funktion

CAS-Nummer

EG-Nummer

Gehalt (%)

Min.

Max.

Octansäure

 

Wirkstoffe

124-07-2

204-677-5

10,0

10,0

Methansulfonsäure

 

Nicht-Wirkstoff

75-75-2

200-898-6

0,0

0,0

L-(+)-Milchsäure

 

Nicht-Wirkstoff

79-33-4

201-196-2

17,6

17,6

N,N-Dimethyl-1-Dekanamin, N-Oxid

 

Nicht-Wirkstoff

2605-79-0

220-020-5

6,0

6,0

Ethoxylierter Alkohol

Ethoxylierter Alkohol

Nicht-Wirkstoff

31726-34-8

500-077-5

0,0

0,0

2.2.   Art(en) der Formulierung der Meta-SPC 3

Formulierung(en)

SL — Lösliches Konzentrat

3.   GEFAHREN- UND SICHERHEITSHINWEISE DER META-SPC 3

Gefahrenhinweise

Kann gegenüber Metallen korrosiv sein.

Verursacht schwere Verätzungen der Haut und schwere Augenschäden.

Schädlich für Wasserorganismen, mit langfristiger Wirkung.

Sicherheitshinweise

Schutzhandschuhe tragen.

Schutzkleidung tragen.

Augenschutz tragen.

Gesichtsschutz tragen.

BEI VERSCHLUCKEN: Mund ausspülen. KEIN Erbrechen herbeiführen.

BEI BERÜHRUNG MIT DER HAUT (oder dem Haar):Alle kontaminierten Kleidungsstücke sofort ausziehen. Haut mit Wasser abwaschen.

BEI KONTAKT MIT DEN AUGEN: Einige Minuten lang behutsam mit Wasser ausspülen. Eventuell Vorhandene Kontaktlinsen nach Möglichkeit entfernen. Weiter ausspülen.

Sofort GIFTINFORMATIONSZENTRUM anrufen.

Inhalt gemäß lokaler/regionaler/nationaler/internationaler Vorschriften entsorgen. zuführen.

Freisetzung in die Umwelt vermeiden.

4.   ZUGELASSENE VERWENDUNG(EN) DER META-SPC 3

4.1.   Beschreibung der Verwendung

Tabelle 4. Verwendung # 1 — Zirkulation

Art des Produkts

PT04 — Lebens- und Futtermittelbereich (Desinfektionsmittel)

Gegebenenfalls eine genaue Beschreibung der zugelassenen Verwendung

-

Zielorganismen (einschließlich Entwicklungsphase)

Bakterien

Hefen

Anwendungsbereich

Innen-

Desinfektion von Kreisläufen in Brauereien sowie der Milch- und Getränkeindustrie

Anwendungsmethode(n)

Geschlossenes System: Zirkulation

Cleaning in Place, (CIP), Zirkulation

Anwendungsrate(n) und Häufigkeit

- Verwenden Sie eine 0,4%ige Produktlösung

1 bis 3 Zyklen pro Tag, 208 bis 360 Tage pro Jahr

Anwenderkategorie(n)

berufsmäßiger Verwender

Verpackungsgrößen und Verpackungsmaterial

Undurchsichtiger Kanister HDPE 5L

Undurchsichtiger Kanister HDPE 10L

Undurchsichtiger Kanister HDPE 22L

Undurchsichtiges Fass HDPE 60L

Undurchsichtiges Fass HDPE 120L

Undurchsichtiges Fass HDPE 220L

Undurchsichtiger Kanister HDPE 640L

Undurchsichtiger Kanister HDPE 1000L

4.1.1.   Anwendungsspezifische Anweisungen für die Verwendung

siehe allgemeine Verwendungshinweise

4.1.2.   Anwendungsspezifische Risikominderungsmaßnahmen

siehe allgemeine Verwendungshinweise

4.1.3.   Anwendungsspezifische Besonderheiten möglicher unerwünschter unmittelbarer oder mittelbarer Nebenwirkungen, Anweisungen für Erste Hilfe sowie Notfallmaßnahmen zum Schutz der Umwelt

siehe allgemeine Verwendungshinweise

4.1.4.   Anwendungsspezifische Hinweise für die sichere Beseitigung des Produkts und seiner Verpackung

siehe allgemeine Verwendungshinweise

4.1.5.   Anwendungsspezifische Lagerbedingungen und Haltbarkeit des Biozidprodukts unter normalen Lagerungsbedingungen

siehe allgemeine Verwendungshinweise

5.   ALLGEMEINE VERWENDUNGSHINWEISE (3) DER META-SPC 3

5.1.   Anwendungsbestimmungen

Vor der Anwendung des Produkts mit einem Reinigungsmittel reinigen und mit Trinkwasser abspülen.

Das Produkt durch Zirkulierung anwenden.

Produktkonzentration: 0,4 %

Kontaktzeit:

5 Minuten für bakterizide Wirkung

15 Minuten für levurozide Wirkung

Temperatur der Produktlösung: 20-85 °C

Mit Trinkwasser spülen.

5.2.   Risikominderungsmaßnahmen

Tragen Sie bei der Handhabung des Produkts Chemikalienschutzhandschuhe, Schutzanzug und Augenschutz (Schutzmaterial ist vom Zulassungsinhaber in der Produktinformation anzugeben).

Sorgen Sie währen der Anwendung auf eine ausreichende Belüftung.

5.3.   Besonderheiten möglicher unerwünschter unmittelbarer oder mittelbarer Nebenwirkungen, Anweisungen für Erste Hilfe sowie Notfallmaßnahmen zum Schutz der Umwelt

Mit Produkt verunreinigte Kleidungsstücke und Schuhe unverzüglich ausziehen. Vor dem nächsten Tragen waschen.

ERSTE HILFE

BEIM EINATMEN: Personen an die frische Luft bringen und für ausreichende Beatmung sorgen. Sofort GIFTINFORMATIONSZENTRUM oder Arzt anrufen.

BEI HAUTKONTAKT (oder Haarkontakt): Sofort alle kontaminierten Kleidungsstücke ausziehen. Die Haut mit Wasser abspülen oder abduschen. Sofort GIFTINFORMATIONSZENTRUM oder Arzt anrufen.

BEI KONTAKT MIT DEN AUGEN: Augen sofort bei geöffnetem Lidspalt mit fließendem Wasser mindestens 15 Minuten ausspülen. Vorhandene Kontaktlinsen nach Möglichkeit entfernen. Mit der Spülung fortfahren. Sofort GIFTINFORMATIONSZENTRUM oder Arzt anrufen.

WENN SIE VERSCHLUCKT WERDEN: Mund ausspülen. KEIN Erbrechen herbeiführen. Sofort GIFTINFORMATIONSZENTRUM oder Arzt anrufen.

Siehe Sicherheitsdatenblätter. Diese enthalten eine Notrufnummer.

Bei ärztlicher Beratung Verpackung oder Etikett bereithalten und ein GIFTZENTRUM oder einen Arzt anrufen.

Verabreichen Sie NIEMALS Flüssigkeiten/Feststoffe oral an eine beeinträchtigte oder bewusstlose Person; bewegen Sie die Person in die stabile Seitenlage links, wobei der Kopf abgesenkt und die Knie gebeugt sind.

LASSEN SIE DIE BETROFFENE PERSON NIEMALS UNBEAUFSICHTIGT!

5.4.   Hinweise für die sichere Beseitigung des Produkts und seiner Verpackung

Das Produkt nicht direkt in die Kanalisation oder Umwelt gelangen lassen.

Entsorgen Sie das Produkt und seine Verpackung in Übereinstimmung mit den geltenden lokalen und nationalen Vorschriften.

5.5.   Lagerbedingungen und Haltbarkeit des Biozidprodukts unter normalen Lagerungsbedingungen

Mindesthaltbarkeit: 2 Jahre in HDPE

Lagerbedingungen: Nur in der Originalpackung aufbewahren. Verpackung geschlossen halten. Nicht bei einer Temperatur von über 40 °C lagern.

6.   SONSTIGE INFORMATIONEN

7.   DRITTE INFORMATIONSEBENE: EINZELNE PRODUKTE IN DER META-SPC 3

7.1.   Handelsname(n), Zulassungsnummer und spezifische Zusammensetzung jedes einzelnen Produkts

Handelsname

DEPTACID CB

Zulassungsnummer

EU-0021020-0003 1-3

Trivialname

IUPAC-Bezeichnung

Funktion

CAS-Nummer

EG-Nummer

Gehalt (%)

Octansäure

 

Wirkstoffe

124-07-2

204-677-5

10,0

L-(+)-Milchsäure

 

Nicht-Wirkstoff

79-33-4

201-196-2

17,6

N,N-Dimethyl-1-Dekanamin, N-Oxid

 

Nicht-Wirkstoff

2605-79-0

220-020-5

6,0

META-SPC 4

1.   META-SPC 4 ADMINISTRATIVE INFORMATIONEN

1.1.   Meta-SPC 4 Identifikator

Identifikator

Meta SPC 4

1.2.   Kürzel zur Zulassungsnummer

Nummer

1-4

1.3.   Produktart(en)

Produktart(en)

PT04 — Lebens- und Futtermittelbereich (Desinfektionsmittel)

2.   META-SPC 4 ZUSAMMENSETZUNG

2.1.   Qualitative und quantitative Informationen zur Zusammensetzung der Meta-SPC 4

Trivialname

IUPAC-Bezeichnung

Funktion

CAS-Nummer

EG-Nummer

Gehalt (%)

Min.

Max.

Octansäure

 

Wirkstoffe

124-07-2

204-677-5

3,0

3,0

Methansulfonsäure

 

Nicht-Wirkstoff

75-75-2

200-898-6

21,0

21,0

L-(+)-Milchsäure

 

Nicht-Wirkstoff

79-33-4

201-196-2

0,0

0,0

N,N-Dimethyl-1-Dekanamin, N-Oxid

 

Nicht-Wirkstoff

2605-79-0

220-020-5

3,0

3,0

Ethoxylierter Alkohol

Ethoxylierter Alkohol

Nicht-Wirkstoff

31726-34-8

500-077-5

5,0

5,0

2.2.   Art(en) der Formulierung der Meta-SPC 4

Formulierung(en)

SL — Lösliches Konzentrat

3.   GEFAHREN- UND SICHERHEITSHINWEISE DER META-SPC 4

Gefahrenhinweise

Kann gegenüber Metallen korrosiv sein.

Verursacht schwere Verätzungen der Haut und schwere Augenschäden.

Kann die Atemwege reizen.

Schädlich für Wasserorganismen, mit langfristiger Wirkung.

Sicherheitshinweise

Schutzhandschuhe tragen.

Schutzkleidung tragen.

Augenschutz tragen.

Gesichtsschutz tragen.

BEI VERSCHLUCKEN: Mund ausspülen. KEIN Erbrechen herbeiführen.

BEI BERÜHRUNG MIT DER HAUT (oder dem Haar):Alle kontaminierten Kleidungsstücke sofort ausziehen. Haut mit Wasser abwaschen.

BEI KONTAKT MIT DEN AUGEN: Einige Minuten lang behutsam mit Wasser ausspülen. Eventuell Vorhandene Kontaktlinsen nach Möglichkeit entfernen. Weiter ausspülen.

Sofort GIFTINFORMATIONSZENTRUM anrufen.

Inhalt gemäß lokaler/regionaler/nationaler/internationaler Vorschriften entsorgen. zuführen.

Freisetzung in die Umwelt vermeiden.

4.   ZUGELASSENE VERWENDUNG(EN) DER META-SPC 4

4.1.   Beschreibung der Verwendung

Tabelle 5. Verwendung # 1 — Zirkulation der Trennmembranen

Art des Produkts

PT04 — Lebens- und Futtermittelbereich (Desinfektionsmittel)

Gegebenenfalls eine genaue Beschreibung der zugelassenen Verwendung

-

Zielorganismen (einschließlich Entwicklungsphase)

Bakterien

Hefen

Anwendungsbereich

Innen-

Desinfektionsmittel oder Reinigungs- und Desinfektionsmittel für Membranen, die in der Umkehrosmose und Nanofiltration in der Milch- und Getränkeindustrie eingesetzt werden.

Anwendungsmethode(n)

Geschlossenes System: Zirkulation-

Anwendungsrate(n) und Häufigkeit

Verwenden Sie eine 0,75%ige Produktlösung, wenn die Reinigung vor der Desinfektion durchgeführt wird

Verwenden Sie eine 1%ige Produktlösung, wenn keine Reinigung vor der Desinfektion durchgeführt wird

1 bis 3 Zyklen pro Tag, 104 bis 312 Tage pro Jahr

Anwenderkategorie(n)

berufsmäßiger Verwender

Verpackungsgrößen und Verpackungsmaterial

Undurchsichtiger Kanister HDPE 5L

Undurchsichtiger Kanister HDPE 10L

Undurchsichtiger Kanister HDPE 22L

Undurchsichtiges Fass HDPE 60L

Undurchsichtiges Fass HDPE 120L

Undurchsichtiges Fass HDPE 220L

Undurchsichtiger Kanister HDPE 640L

Undurchsichtiger Kanister HDPE 1000L

4.1.1.   Anwendungsspezifische Anweisungen für die Verwendung

siehe allgemeine Verwendungshinweise

4.1.2.   Anwendungsspezifische Risikominderungsmaßnahmen

siehe allgemeine Verwendungshinweise

4.1.3.   Anwendungsspezifische Besonderheiten möglicher unerwünschter unmittelbarer oder mittelbarer Nebenwirkungen, Anweisungen für Erste Hilfe sowie Notfallmaßnahmen zum Schutz der Umwelt

siehe allgemeine Verwendungshinweise

4.1.4.   Anwendungsspezifische Hinweise für die sichere Beseitigung des Produkts und seiner Verpackung

siehe allgemeine Verwendungshinweise

4.1.5.   Anwendungsspezifische Lagerbedingungen und Haltbarkeit des Biozidprodukts unter normalen Lagerungsbedingungen

siehe allgemeine Verwendungshinweise

5.   ALLGEMEINE VERWENDUNGSHINWEISE (4) DER META-SPC 4

5.1.   Anwendungsbestimmungen

Spülen Sie die Membranen mit Trinkwasser oder reinigen und spülen Sie diese vor der Desinfektion mit Trinkwasser.

Wenden Sie das Produkt durch Zirkulierung an

Produktkonzentration, wenn keine Reinigung vor der Desinfektion durchgeführt wird: 1 %

Produktkonzentration, wenn eine Reinigung vor der Desinfektion durchgeführt wird: 0,75 %

Kontaktzeit:

5 Minuten für bakterizide Wirkung

15 Minuten für levurozide Wirkung

Temperatur der Produktlösung: 40-85 °C

Mit Trinkwasser spülen.

5.2.   Risikominderungsmaßnahmen

Tragen Sie bei der Handhabung des Produkts Chemikalienschutzhandschuhe, Schutzanzug und Augenschutz (Schutzmaterial ist vom Zulassungsinhaber in der Produktinformation anzugeben).

Sorgen Sie währen der Anwendung auf eine ausreichende Belüftung.

5.3.   Besonderheiten möglicher unerwünschter unmittelbarer oder mittelbarer Nebenwirkungen, Anweisungen für Erste Hilfe sowie Notfallmaßnahmen zum Schutz der Umwelt

Mit Produkt verunreinigte Kleidungsstücke und Schuhe unverzüglich ausziehen. Vor dem nächsten Tragen waschen.

ERSTE HILFE

BEIM EINATMEN: Personen an die frische Luft bringen und für ausreichende Beatmung sorgen. Sofort GIFTINFORMATIONSZENTRUM oder Arzt anrufen.

BEI HAUTKONTAKT (oder Haarkontakt): Sofort alle kontaminierten Kleidungsstücke ausziehen. Die Haut mit Wasser abspülen oder abduschen. Sofort GIFTINFORMATIONSZENTRUM oder Arzt anrufen.

BEI KONTAKT MIT DEN AUGEN: Augen sofort bei geöffnetem Lidspalt mit fließendem Wasser mindestens 15 Minuten ausspülen. Vorhandene Kontaktlinsen nach Möglichkeit entfernen. Mit der Spülung fortfahren. Sofort GIFTINFORMATIONSZENTRUM oder Arzt anrufen.

WENN SIE VERSCHLUCKT WERDEN: Mund ausspülen. KEIN Erbrechen herbeiführen. Sofort GIFTINFORMATIONSZENTRUM oder Arzt anrufen.

Siehe Sicherheitsdatenblätter. Diese enthalten eine Notrufnummer.

Bei ärztlicher Beratung Verpackung oder Etikett bereithalten und ein GIFTZENTRUM oder einen Arzt anrufen.

Verabreichen Sie NIEMALS Flüssigkeiten/Feststoffe oral an eine beeinträchtigte oder bewusstlose Person; bewegen Sie die Person in die stabile Seitenlage links, wobei der Kopf abgesenkt und die Knie gebeugt sind.

LASSEN SIE DIE BETROFFENE PERSON NIEMALS UNBEAUFSICHTIGT!

5.4.   Hinweise für die sichere Beseitigung des Produkts und seiner Verpackung

Das Produkt nicht direkt in die Kanalisation oder Umwelt gelangen lassen.

Entsorgen Sie das Produkt und seine Verpackung in Übereinstimmung mit den geltenden lokalen und nationalen Vorschriften.

5.5.   Lagerbedingungen und Haltbarkeit des Biozidprodukts unter normalen Lagerungsbedingungen

Mindesthaltbarkeit: 2 Jahre in HDPE

Lagerbedingungen: Nur in der Originalpackung aufbewahren. Verpackung geschlossen halten. Nicht bei einer Temperatur von über 40 °C lagern.

6.   SONSTIGE INFORMATIONEN

Die Reinigungseigenschaften des Produkts wurden nicht bewertet, da sie nicht durch die Verordnung (EU) Nr. 528/2012 abgedeckt sind.

7.   DRITTE INFORMATIONSEBENE: EINZELNE PRODUKTE IN DER META-SPC 4

7.1.   Handelsname(n), Zulassungsnummer und spezifische Zusammensetzung jedes einzelnen Produkts

Handelsname

DEPTACID WCM

Zulassungsnummer

EU-0021020-0004 1-4

Trivialname

IUPAC-Bezeichnung

Funktion

CAS-Nummer

EG-Nummer

Gehalt (%)

Octansäure

 

Wirkstoffe

124-07-2

204-677-5

3,0

Methansulfonsäure

 

Nicht-Wirkstoff

75-75-2

200-898-6

21,0

N,N-Dimethyl-1-Dekanamin, N-Oxid

 

Nicht-Wirkstoff

2605-79-0

220-020-5

3,0

Ethoxylierter Alkohol

Ethoxylierter Alkohol

Nicht-Wirkstoff

31726-34-8

500-077-5

5,0


(1)  Hinweise zur Verwendung, Maßnahmen zur Risikominderung und andere Anweisungen zur Verwendung, die in diesem Abschnitt aufgeführt sind, gelten für alle zugelassenen Verwendungen in der Meta-SPC 1.

(2)  Hinweise zur Verwendung, Maßnahmen zur Risikominderung und andere Anweisungen zur Verwendung, die in diesem Abschnitt aufgeführt sind, gelten für alle zugelassenen Verwendungen in der Meta-SPC 2.

(3)  Hinweise zur Verwendung, Maßnahmen zur Risikominderung und andere Anweisungen zur Verwendung, die in diesem Abschnitt aufgeführt sind, gelten für alle zugelassenen Verwendungen in der Meta-SPC 3.

(4)  Hinweise zur Verwendung, Maßnahmen zur Risikominderung und andere Anweisungen zur Verwendung, die in diesem Abschnitt aufgeführt sind, gelten für alle zugelassenen Verwendungen in der Meta-SPC 4.


Top