EUR-Lex Access to European Union law

Back to EUR-Lex homepage

This document is an excerpt from the EUR-Lex website

Document 62009TJ0391

Urteil des Gerichts (Dritte Kammer) vom 23. Januar 2014.
Evonik Degussa GmbH und AlzChem AG, anciennement AlzChem Trostberg GmbH, anciennement AlzChem Hart GmbH gegen Europäische Kommission.
Wettbewerb – Kartelle – Markt für Calciumcarbid und Magnesium für die Stahl‑ und die Gasindustrien im EWR außer Irland, Spanien, Portugal und dem Vereinigten Königreich – Entscheidung, mit der eine Zuwiderhandlung gegen Art. 81 EG festgestellt wird – Preisfestsetzung und Marktaufteilung – Zurechenbarkeit der Zuwiderhandlung – Geldbußen – Zusammenarbeit im Verwaltungsverfahren – Erschwerende Umstände – Wiederholungsfall – Mildernde Umstände – Verhältnismäßigkeit – Dauer der Zuwiderhandlung – Gesamtschuldnerische Haftung für die Zahlung der Geldbuße – Leitlinien 2006 für das Verfahren zur Festsetzung von Geldbußen.
Rechtssache T‑391/09.

European Court Reports 2014 -00000

ECLI identifier: ECLI:EU:T:2014:22