Accept Refuse

EUR-Lex Access to European Union law

Back to EUR-Lex homepage

This document is an excerpt from the EUR-Lex website

Document 62003CJ0106

Urteil des Gerichtshofes (Zweite Kammer) vom 12. Oktober 2004.
Vedial SA gegen Harmonisierungsamt für den Binnenmarkt (Marken, Muster und Modelle) (HABM).
Rechtsmittel - Gemeinschaftsmarke - Artikel 8 Absatz 1 Buchstabe b der Verordnung (EG) Nr. 40/94 - Verwechslungsgefahr - Wort- und Bildmarke HUBERT - Widerspruch des Inhabers der nationalen Wortmarke SAINT-HUBERT 41 - Beklagteneigenschaft des HABM vor dem Gericht.
Rechtssache C-106/03 P.

European Court Reports 2004 I-09573

ECLI identifier: ECLI:EU:C:2004:611

Arrêt de la Cour

Rechtssache C‑106/03 P

Vedial SA

gegen

Harmonisierungsamt für den Binnenmarkt (Marken, Muster und Modelle) (HABM)

„Rechtsmittel – Gemeinschaftsmarke – Artikel 8 Absatz 1 Buchstabe b der Verordnung (EG) Nr. 40/94 – Verwechslungsgefahr – Wort und Bildmarke HUBERT – Widerspruch des Inhabers der nationalen Wortmarke SAINT‑HUBERT 41 – Beklagteneigenschaft des HABM vor dem Gericht“

Leitsätze des Urteils

Gemeinschaftsmarke – Beschwerdeverfahren – Klage beim Gemeinschaftsrichter – Stellung des Amtes im Verfahren – Widerspruchsverfahren – Keine Befugnis zur Änderung der Vorgaben des Rechtsstreits vor dem Gericht

(Verfahrensordnung des Gerichts, Artikel 133 § 2; Verordnung Nr. 40/94 des Rates, Artikel 63 Absatz 2)

In einem Verfahren über eine Klage gegen eine Entscheidung der Beschwerdekammer des Harmonisierungsamts für den Binnenmarkt (Marken, Muster und Modelle) über einen auf die Gefahr einer Verwechslung mit einer älteren Marke gestützten Widerspruch gegen die Eintragung einer Gemeinschaftsmarke ist das Amt nicht befugt, vor dem Gericht die Vorgaben des Rechtsstreits zu ändern, wie sie sich aus den Anträgen und dem Vorbringen des Anmeldenden und des Widersprechenden ergeben.

Auch wenn das Amt nach Artikel 133 § 2 der Verfahrensordnung des Gerichts in dem Verfahren vor dem Gericht Beklagter ist, ist nämlich Gegenstand der Klage, eine Entscheidung über einen Rechtsstreit zwischen dem Anmelder und dem Inhaber einer älteren Marke herbeizuführen.

Infolgedessen würde eine Würdigung, der zufolge es in der Macht des Amtes steht, die Vorgaben des Rechtsstreits vor dem Gericht abzuändern, das berechtigte Vertrauen der vor der Beschwerdekammer obsiegenden Partei darauf, dass es bei dem Verfahren vor dem Gericht um die Prüfung der Rechtmäßigkeit der Entscheidung der Beschwerdekammer gemäß Artikel 63 Absatz 2 der Verordnung Nr. 40/94 geht, beeinträchtigen.

(vgl. Randnrn. 26–27, 36)




URTEIL DES GERICHTSHOFES (Zweite Kammer)
12. Oktober 2004(1)

„Rechtsmittel – Gemeinschaftsmarke – Artikel 8 Absatz 1 Buchstabe b der Verordnung (EG) Nr. 40/94 – Verwechslungsgefahr – Wort‑ und Bildmarke HUBERT – Widerspruch des Inhabers der nationalen Wortmarke SAINT-HUBERT 41 – Beklagteneigenschaft des HABM vor dem Gericht“

In der Rechtssache C-106/03 Pbetreffend ein Rechtsmittel nach Artikel 56 der Satzung des Gerichtshofes,eingereicht am 27. Februar 2003,

Vedial SA, mit Sitz in Ludres (Frankreich), vertreten durch Rechtsanwälte T. van Innis, G. Glas und F. Herbert, Zustellungsanschrift in Luxemburg,

Rechtsmittelführerin,

anderer Verfahrensbeteiligter:

Harmonisierungsamt für den Binnenmarkt (Marken, Muster und Modelle) (HABM), vertreten durch O. Montalto und P. Geroulakos als Bevollmächtigte, erlässt

DER GERICHTSHOF (Zweite Kammer),



unter Mitwirkung des Kammerpräsidenten C. W. A. Timmermans, der Richter C. Gulmann und R. Schintgen sowie der Richterinnen F. Macken (Berichterstatterin) und N. Colneric,

Generalanwalt: D. Ruiz-Jarabo Colomer,
Kanzler: R. Grass,

aufgrund des schriftlichen Verfahrens,

nach Anhörung der Schlussanträge des Generalanwalts in der Sitzung vom 15. Juli 2004,

folgendes



Urteil



1
Mit ihrem Rechtsmittel beantragt die Vedial SA (im Folgenden: Vedial) die Aufhebung des Urteils des Gerichts erster Instanz der Europäischen Gemeinschaften vom 12. Dezember 2002 in der Rechtssache T-110/01 (Vedial/HABM – France Distribution [HUBERT], Slg. 2002, II‑5275, im Folgenden: angefochtenes Urteil), mit dem das Gericht die Klage der Rechtsmittelführerin auf Aufhebung der Entscheidung der Ersten Beschwerdekammer des Harmonisierungsamts für den Binnenmarkt (Marken, Muster und Modelle) (im Folgenden: HABM) vom 9. März 2001 (Sache R 127/2000-1) über die Zurückweisung des Widerspruchs von Vedial gegen die von France Distribution beantragte Eintragung der Wort‑ und Bildmarke HUBERT (im Folgenden: streitige Entscheidung) abgewiesen hatte.


Rechtlicher Rahmen

2
Artikel 8 Absatz 1 Buchstabe b und Absatz 2 Buchstabe a Ziffer ii der Verordnung (EG) Nr. 40/94 des Rates vom 20. Dezember 1993 über die Gemeinschaftsmarke (ABl. 1994, L 11, S. 1) bestimmt:

„(1) Auf Widerspruch des Inhabers einer älteren Marke ist die angemeldete Marke von der Eintragung ausgeschlossen,

b)
wenn wegen ihrer Identität oder Ähnlichkeit mit der älteren Marke und der Identität oder Ähnlichkeit der durch die beiden Marken erfassten Waren oder Dienstleistungen für das Publikum die Gefahr von Verwechslungen in dem Gebiet besteht, in dem die ältere Marke Schutz genießt; dabei schließt die Gefahr von Verwechslungen die Gefahr ein, dass die Marke mit der älteren Marke gedanklich in Verbindung gebracht wird.

(2) ‚Ältere Marken‘ im Sinne von Absatz 1 sind

a)
Marken mit einem früheren Anmeldetag als dem Tag der Anmeldung der Gemeinschaftsmarke, gegebenenfalls mit der für diese Marken in Anspruch genommenen Priorität, die den nachstehenden Kategorien angehören:

ii)
in einem Mitgliedstaat … eingetragene Marken …“


Vorgeschichte des Rechtsstreits

3
Die France Distribution reichte am 1. April 1996 beim HABM die Anmeldung eines kombinierten Wort‑ und Bildzeichens ein, das die Bezeichnung „HUBERT“ in schwarzen, stilisierten Großbuchstaben mit weißem Rand enthält, über der der Oberkörper eines fröhlichen Kochs abgebildet ist, der den rechten Arm hebt, und den Daumen nach oben richtet.

iVBORw0KGgoAAAANSUhEUgAAAaAAAACmCAYAAACcGFvwAAAAAXNSR0ICQMB9xQAAAAlwSFlz AAAOxAAADsQBlSsOGwAAABl0RVh0U29mdHdhcmUATWljcm9zb2Z0IE9mZmljZX/tNXEAADFG SURBVHja7Z0H3BTV9f5Fjb2LUexRY0ONiliRIMaCYm9oLLFrgr3FisaCxG6sgCWxtyhorInG EiRiQ9SgGCMqotHYJWI08/M7/5z9373vzOy9s+0VnvP5PB94d2fvzO777n3mnPOcc2Y47bTT ZhAEQRCEVkMfgiAIgiACEgRBEERAgiAIgiACEgRBEERAgiAIgiACEgRBEERAgiAIgiACEr7D f5AzzJAIgtD5IQISpkkCsv//97//TYTpA1mmz6XzoOh7KgISREDCd5p0nn766aR79+7Joosu mt5dv/322yIjEZAgiICE5hBP7969k759+yb9+/fPDPFsueWWSa9evZLBgweLiERAgiACEhrj 8cTmG3bffffkrLPOEhGJgARBBCTEk88XX3yRLLnkksncc8+dSzTPP/988sILLyRjx45NJkyY 0OF5vKEvv/xSRCQCEgQRkBBGPh9++GGhhzN69OikyHbZZZeq41955ZVk6tSpIiERkCCIgIR8 8pkyZUoh+QwZMqTQozFbbLHFql735JNPioBEQIIgAlJuJ9/69OlTSEBfffVVTSLJ86IuvPBC kZAISBBEQNMr+eCJbLLJJskss8wSLS544403gggEg6hmm222qtcvtdRSIiARkCCIgKZHr2fZ ZZctXUk/fvz4KPLArr/++g7rSJAgAhIEEdA0Fjqr9bquXbtGk84ee+yRDB8+PHnooYeiSQO7 6KKLMtcdMWKESEgEJAgioO8S8RDC6tatW7LQQgulSX4w55xzJh999FGhKGDgwIG5JLPmmmsm 1113XbLGGmsk++yzTzJq1Khk0qRJyeuvv5588803pT0WDLVc1jm7dOmSjBkzRiQkAhIEEVBn J5+FF164agNfeeWVg3IrGAWhPgHMN998SajVe/0PP/xwJgnNM888yfvvvy8SEgEJggiosxLQ cccdV9m011lnneTqq69OH3/zzTcrj6+22mq5BNSzZ88Om/8777zTso0fe+CBB3I9sJdfflkk JAISBBFQZ/R+bKO+/fbbO3gnPE6ngixvBTvppJOqNntUaV9//XXLN3yzTTfdtAMBocaDTEVC IiBBEAF1IoGBbdIHHXRQ1Qbtdhs49thjc72fGWecsWqzL8oVteI9ImbI8oLeffddEZAISBBE QO0iHkJlSyyxRLL00ksnP/jBD6ok0y+++GJlg8aeeeaZ9HHqefJyNX4T0W222abtmzw2YMCA DgSEZ/bWW2+JhERAgiACatVmjBy5lhR6s802qzT09InliiuuKFS/ketx1/rggw/ausnn1QZZ Y1MRkAhIEERALdiI77jjjqBaHNfDwc4///z0cSTYdKKu1ZOtWYWgZdbBrrrqqsz3+eyzz4qA RECCIAJqNvn8/e9/r9p8Tz311LT2hlwIsmW8gRVXXLGKMHxC2WGHHYJ6sqGQyyKhenNUN9xw Q3LjjTdGd0eg5qhsjzlBBCQIIqA6yIdx1rPPPnu66a677rrJ5MmTC0UIe++9dyYBbb311jU7 IHz++efJAgssULXRo5q78847g3u6YZdffnly5JFHJjPPPHOFGH2BROh6dFfwyccXWQgiIEEQ ATVBcOA26Kw11oCBcBdccEHVUDd77U477VT42ldffbVqk0ewMGjQoCiywHzCycIhhxxSeU3R ejRC9V+7+OKLp8PvREAiIEEQATWRgI455pjgfAy23377JZdddllVDqhXr17pa+eYY47Mmp5G 5H6wkSNHdpBx+9h5553TUCD/f/zxx2vmo3xvDGXeP//5T5GPCEgQREDNJqDtt9++svnWKgh1 hQouAY0bN66yxnnnnZdJQEi53Y0+ppkodt999+WSDuO3P/vss1RRZ73i/vWvfyV33313rhwc 22CDDarWWXvttdUZWwQkCCKgVpDPxx9/XOVRhHSx7t27d3qsG97CCFvZOnvttVfVcxh5Hnu+ f//+UeSDZc0KQhwxceLEzF5xRXbNNddUrTPrrLMmRx11lIhHBCQIIqBWERC5nJjwm4XR/NBW VojtpptuqiKDZZZZpvIcJBZDQGuttVYH8jn99NODCBNP6J577kn/TzFtlgfVyj50IiARkCAC EgF9axSN2iac1z7HPf62227LJCpswoQJVV0EnnvuucpxdBRwN/xDDz00WHTAxFOfMOimHUI+ btPUkJomQQQkCCKgFhMQhBEyQM5GLvihLkYY2Ia+yCKLJFOmTKl6Hlm3u+kbOdW6Pl81N9NM MyVPPfVUEPnsv//+6YgHe62fg/LbCQkiIEEQAbUpBMfgt6Lw24ILLpgKFuw4l2DcdbK8Iwpa 3Y1/2223rRnqy1LNIa2OzR1xbguxuddJt2s3jyWIgARBBNRCAvrwww8rGzID5vIUY7feemvS o0ePzET/gw8+mL5+/vnnL2xCSocCl0yYx5NnKO0gPJ+Adt1117o7JlgeyIpt9bcgAhIEEVCb SGiLLbZIN+R+/foVEkjefB+TcYcKGAx0MEBIgFeDh4IE3HJMeXjsscfqIg1XrUc4TwQkAhIE EVAbCeiII46obPArrbRSVIjLnaXzn//8p3Bsti9UiMXNN9/ckHHcRkA0UBUBiYAEQQTUZhJy m3FSbxNqBx54YIfGnS+99FIqfc4jIZqe0n2atj2h5FPU4qcsAa2yyioiIBGQIIiAOgMJXXvt tZUNf9FFF03VbF26dKkiHBp0opjjedu8XfEBJMT/11tvvSCRAeq5s88+uyYBbbXVVrntfYq8 riICQtEnAhIBCYIIqJOQEARDN+zQ2hnMjndb+oSOV8ir8/HB2nndDv7xj3+k+SNrHppndjxi Cxqqqv5HBCQIIqBORkJmf/7znzsQAY1L/Q3d9ZzKEJAv0c5C165d0xxTreMQFlhrIUZDfPs3 kJxwwglVXRO6detWeS+NyCsJIiBBEAE1iYisyLR79+6ZvdZcEYMhrwlo1nmoCapFLD179kxz UxxL7majjTZKll9++WTDDTcMziMxdtuf+8NYh9GjR8sbEgEJggios5IRmz2dBHzy2WyzzTI3 +8GDBwd1OsibROqPR4g1htsNHTo07YYQSlAiIRGQIIiAOiEBUby53HLLVTbp1157LVliiSVy N3NqfEII6OCDD65JDIwGz2p8SkeGPffcMyUZpqMyMjzLGNFgLYTcdkF+g9P1119fBCQCEgQR UGcjIMJefK70Ybv33ntrksYjjzwSRECPPvpo4TrzzjtvMmzYsCrPCxm3O8HVPXbq1KmZajkI M0vWTZ5IXpAISBBEQJ2UfGwAXQzIG4XmgCCYrDXwbLL6ylFjFBtGw95+++30mKWWWioN0Zm5 YcATTzxRBCQCEgQRUGchoDJdCy699NIgD4hu1O7r5plnnuSZZ56p2VEBo5cc4TW8KBR7tcZo W+cGmpD6pIYYIWQkhSACEgQRUIvI57DDDivdOid0tHfZEFjZQtSsEJ0Ny2N+kAhIBCQIIqBO QEAk5ushoKJuCP6IbbplN3LzjyGlFVZYQQQkAhIEEVBnIR+MjgFlCQh88sknmR7HJZdcUnXc brvtlnlsvdfvh9uyjqOTgl3HwIEDRUAiIEEQAXUGAqqHfPK8IOzwww+vOu7f//53qTk/Rc8N GDAg7XpQ67hPP/20ch3vvfeeCEgEJAgioM5AQijG6iGgPn36ZCrZfvKTn1QdF7PxYxAWnkuR SCGvkalv9L8zdZzIRwQkCCKgTkJAp5xySt1e0BxzzNFh0/ePCSUg81g+/vjjSuGp/zzKOHft LbfcsqqOKKv7NkW1qgESAQmCCGgaC8P53bOZBeQ/z2jwWqEyzIpgbfZQ3vXON9986b8Qle/9 2MgIt0ecf5wgAhIEEVAnIKFGEBBybrOLL764w/MPP/xwYW83Rnbvt99+6bHWPDQrnMbzN9xw Q806ImqGOHa77baT5yMCEgQR0LRMQIxIQPlG2GzuuefOPKZHjx7JBRdckDz++OPJSSedlEyZ MqXSrofXW5FoFvmsscYa6Rqrr756UAHsXnvtlR4/aNAgkY8ISBBEQJ2RfMaMGdMQAqoXdDrw beLEiVXH9O3bN4h8XFI9+uijRUAiIEEQAU3LHlAofv3rXyfnnHNO8pvf/CbtwO0/T/Hq7LPP nsJyS4TRfvaznwWF0rCLLrqosh6teURAIiBBEAGJgDp4OU8//XTSv3//ZOedd0422WSTdCqq a+SDeN3LL78cRD6fffZZ5Vw230gEJAISBBGQCCiZMGFCbp7Hfxxy4jV0uQ6VcJusHEEDYx1E PiIgQRABdWICsk7RrYK1w8kqYDUbMmRIeuy5555b04sxc2cPmexaBCQCEgQRUCcmoG+++aYt wgMUbSNGjKgQxTHHHJN2UFhsscWSJ554IqgLtl3/H//4x6q1v/3bSEaNGpWMHz8+qpu2IAIS BBFQCwmoaABcK9ClS5cUMWMbzJB00wkhb23EDJg1QhUJiYAEQQQkEirEPvvsU1i4imz7/vvv rxyPiOGss85Kdtlll2SllVbKXBORg7whEZAgiIA6IQlhu+++e6choY033jg55JBD0utCUEAH hD333DMd7WDHzD///KlYwTX6zs0888y56+64445p2E4kJAISBBFQJyOhAw44oFN5QwsvvHCH x/r161dVvOq/D0JukCl5paw1qUUSAYmABEEE1MlI6Ouvv670ZetsoMXOyJEjg3NE2Pnnn5+5 VpkZRYIISBABiYBa4AkdddRRbSccQmmMV7jssssy64VC34+RjTuqgXBe3swhQQQkCCKgNpNQ O0iHuqQddtghefbZZ5PPP/+8A/GMGzcu7XYdS0JZ74lzSZQgAhIEEVAnIh9a4rSCbMjRDB06 NPVwgFt46tv7779fKZp97rnnSpEGNnbs2KprWHLJJUVCIiBBEAFNT54PIoEQ++ijj5If/ehH VcRTD1lk5YVodvr666+LhERAgiACmh7CbnTGfvHFF9OREC7oF7fssstWHUvn7JdeeqlhBIEN Gzas6hzLLbecPCERkCCIgNpBPu1qyVMLAwYMaAoxYJCgey4KWkVCIiBBEAG1kHy+/PLLTkc8 vXv3LiSDIovx+Mg7+ee21j36+xABCYIIqMkExIC4dhPOQgstlPTp06eicCsiFGzSpElpvRId E/bee+/kF7/4RfLLX/6yFAlNnTq1wyjxW265RSQkAhIEEVAzyYeGnu0inXnnnTcNe2299daZ nszkyZMrzUn9685bc5555okmDrMVVlihai3a/ygkJwISBBFQkwionQWnWUbRKCMZirpi1xJL vPHGGw3Ng5WVfYuARECCCEgo2HTbGXZbb7310ms4+eST05EMbhgsT/WG3X333TXX/uKLL0p7 QoMHD65ai+vym57q70cEJIiA9OWvg3xoR9PZxAe1Nnns2GOPrbmO3+stlDjMGFEx44wzVoUL GZhHTdKbb74pEhIBCSIgffHLks8dd9zRaUiHjX6NNdYIIgns1ltvrbnmV199VVkL+/DDDyv/ j/GG/Gmr4Hvf+16lG7f+nkRAgghIiCSgddddt+3E07Vr10zFW4gXVLQurYR87weFHc8xWyiW hE455ZQOnRM+/fRTEZAISBABCbHkQ36l3eSz2mqrZRKNtd+hDmippZbKzQPlqfcuvvjiTNUc g+h4fq655opuZPrxxx9XnWPUqFEiHxGQIALSF78MAfXv379tpPPKK68kH3zwQW6O5sEHH0zD cdT23HXXXYVe0Ld/A8mhhx6aHHHEEcmRRx5ZkXNnHWsElEdqoeHKVVddVUIEEZAgAhIBlSWg ddZZp6XEM3DgwOSBBx4o7F7wyCOPpN4LxxMuC80HhXRBcAkIiXdMCI5c0o9//OPKe/nb3/4m 8hEBCSIgEVAZ8mHOTquI59prry3M7yAMwIPZfvvtK6/B24ghH9YgREbYLk967RLQdtttF0VA V1xxRdX4CJGPCEgQAYmAShLQggsu2HTiufLKKyvjDbI8HToMMFp70003rbxmmWWWSW666aYo 8pl//vk7nHv55ZfPzAHRccGXeoecw10b9Z0ISAQkiIBEQCUJyB910Ay88MIL6bkYt8DY62uu uSa5/PLLKx0O/HY8EFJMbQ224YYb5p7/vPPO65Bf2mijjaIJaJ999qm8ZssttxT5iIAEEVBz CKiWTSsE9MMf/rDpBLTBBhskO+20U83jDj/88Eo9TQz5EHYLUdi5r3EJr9b5sJdffrlqTQpT RUAiIEEE1HACMvvTn/6UPPXUU2mlPZsoOYwnn3wyVWaFklEjCCzUyqxJ7U29BGOjscuChqEM hCv7PkLyWPY7s9fcc8896eM9evQIIiByU27hqXXpFtmIgAQRUMMICPv666/TO+OiDc1yC3kE YPb+++9XvW6RRRapKKdCCYwaF+bUjBgxIpUXX3XVVWmjTJLs4PPPP09/jpUTv/vuuw3xcOac c85Sr9tiiy2SE088MYgAihRtQ4cOLTwPvdt84QPyb3ue8Qu1zhEbshMBiYAEEVA0+VBDYhsN aixUUj523333yjELLLBA8vOf/7xDqxeM0dHcLWdtiqipSGK/9tprhST26quvNrRvmm+trv3p 3r17sttuuyWHHHJITfI2++yzz1ICyFO01XofnDOrxmimmWaqOs4ajPrrI5DI+pxFNCIgQQTU EAIyIxzEmiTKi+zee++tCl99e/7Kc++8806yxBJLVMJLN954YzrkDTIhhLfDDjt06AIN2Q0f PryKxLgGO4Zx0TyPogxcffXVaT0NHtXSSy9dtZ5Ji30j7PTTn/402XfffVPSpAiz1QRk0ugi wztZfPHF0+NDhsph999/f+45CaX6BDRu3LgOx3EzkdWJYZNNNulAQCIZEZAgNJSAVllllXSD oSt0qFFQaRuTVepbwppOyXlGrQpzaugCwCRPjl9yySWT9957r8NdfYidffbZyVprrZXMPvvs 6Wvmm2++dG4NGy0hMp+kmgnyKng4Bx54YCosMFInV5RnhBY5Bq+EDd+IPCbHhqdExwTOC/ba a6/kzjvvrCJ193UQjn/tTFL1w3VMZ7XnY0OdIiARkCACqrmJnX/++ekGQ4t9s80337zDBrXo ooumEtyLLrqoavODbKhd2XXXXdPjDjrooMrgMqt3GT16dIq//OUvydtvv131evI7LuGQY+L/ dF82I8yHlNnCfVmGUCJ26JsZ4UA/LJWHgw8+OBkwYEDqeUC8XD9zefD2sgxpNR4Xn91ss82W vtZf81e/+lVNYYVveJSAz3XMmDGZI7xdgjKjQWnee8P7MsPztMd5jyHXVNZEQCIgYTolIKvx MEM1FZLPQGSA+W36zb788stcIkNM4Npbb71VdQxD2cx+97vfVT03yyyzpPklyzERXjMjROef D6VYqI0fPz7z/Q4ZMiTtBI1XU48RIrT3Z2ujMgsJtV144YXpwDomt/L5Z41yOPXUU5Ojjz66 guOPP74y6RVvjLqgWr9b+uMRrgwhb0QQJ510UjJo0KCaQHQBYZNX4l/qobApU6ZMUyQkAhJE QBEEZHf1ZmuvvXaQJ0DYC6Nq3x4j3GWGQq3WGvRiIySH0THAHrc+ZRgbacg6KPiwE044ofL4 fffdV7Vh/va3v03233//ZM0110xfQ+gRD+WZZ56pHON2l952223TWpsi23jjjSsdDMhpsa4B b87qZoo8NnJkRZ6Pq3bjHHROwEPZaqut0hwa4P/0auvVq1cK/s/nSEPTbbbZJunWrVuy8MIL 1zUcD0+RFkF4fyG/l7IjyWPzlyIgQfiOEZCbb3GT9z179gzeOKyTM7VC/mgBFF+xGxAbJm1l XCM/FLIGYSjs0ksvrTz217/+tbIOnlPRIDhyUoSq2GQpUn3ooYcqr4UcycvQ2aCejRZCmzx5 ctX7O+ywwyodBvwiT8sH8TxjGS655JL0MT53rhUv0xAicqhlCEyyvMjbbrstef755zs8jhCE mUAQJJ87wLNBmHLcccclp59+epqTw+vNAq/316w14sG3iRMndqoQnwhIEAEFEpD1IEMU4AsA YubYsDny2B577JH+HDNllLyIGXfobu3KY489FryOhdrIUVk+g9Ceha9C63Owhx9+uGoDa6RQ AQHAyiuvnG70ZrTfYYQCHqRb6IkRvnJHH/hKQhczzzxz2mKIdQByePs/nwd5OjZ9zgVpFAlF Pvnkk9ST8s/B+RGr1FJLhlrWpFWUilnkgRG+Q8qP52o3S3ym1113XVrUCwlyE2Gfow3ea1We SgQkiIAivJ/vf//7lZ+RKcd6LbfffnvlMetjRuirTAgGebdb6FqrKNaFndsIyLUzzjgjaA28 Ntey7tAbCQjPQofmAaLcQ47tfrbnnHNO1PsIBcS0yy67pCE8SAlFHkP68HZs47a8EaSDJ5Rn kKS7Np4PykRuTlZaaaW0CSrnIceUJbrAeB4S5fWEFJHcu2ScdSPBjRDqw0bUaeHN8d7xMGmh xP/pLo54JpSMRECCCCiCgNyeYHgjsaRBotvyNtbpIIaASGKboUS7/vrrS3kelsymZsiVDfsd GUIJiHBZq6TbNCo1IwRpNwUk7iEkCzW1unYJ43OERPyblDnmmCNF2W4QiCJ4Pf/Hm3HNzS/Z WApImJ8JE95yyy0paBdlhkISST6hP/4ma4FcIa2m6IpOyJC6q6L6MEK4iGpqkZAISBABBRCQ JetN2oxcuozXYl6C5WAwNtDQdVB2Ycis3XVvvvnm4DVQ7iF6wFZYYYX0MeTGGHmIMgTU6s3e aoDwPNzHTS1mxNpKcC3Udpkh3mjGeRBKUDT76aefVs7lduYwZSYk4IYJW2HUp5lXbaB0IY+E RECCCChQ/UY4xCyka7PBJnW6NTwQRqz3QyKakA9GDsdGSWPUF8WSIeEkX41HYWboOnwG7SIg QPEs5g5/s9xWljigmUCY4XrLRuzNBDkdu3HIErJQYGtmoboYbLbZZh0a6saYEdFcc80lAhJE QGUIyN1gmSVTZsM1abKF34CpkQhnhK6DVNg9P0nyMvkXM/IU/OyOvUa2HLqO5SbIJ7WDgNw7 fH5GMo6Rg2jH9Vho0LpMtAIQi81Rwugs4XfXaES+B6VjERBwkJOiRMEN9aHKtBCpCEgQAZUg ICr3Xa8l5kvtehdnnnlm5XE6TGMUa4autfrqq1ed35LvSKJD16Bo0owuDC4hkU8KXcc2+1jS ajTGjh2bXgMFuDb8Dc+w1deBcKCd3qDl8HxvPSak2ijgeVk3CesQYX+rIiBBBBTp/Zi6zI1z h34ZXS/FZNxWb+PHymvBVFXkGVA9meV10s6CmwvgZxLJZr///e+D17EWQ3xOsRsUhJXVYqcs IGAUXxbqaQcBEB7F6ALRjvMjyc8yCn5bfS14YU888UR6furDeIwbBBGQIAIKICDXUArxWiS9 Zu7Ml9BwFx6D/xgNMEPXoQDTDCmt6w3FEJCZVfm7YgjWjF0nJIcFMZBLIHnuTjLlrpgOEX37 9k2BB1M29EVxqRlquHYo4LBWTI7Ng5sTxJBHt+M6yCOaUQyMWlMhOEEEFEBAZtZ52kAoo0yI xYz8jf8Yhaih65jiic4A/EybnFjZNIlyX7SQlZ+qBUjZlUHXOt4Vb7iy3Czr169f9IZHPo0i WmpQsn53zQa5j3aG3ww77rhj1WdrIdZWg/ogzBq58vsQAQkioEACslAZyVcS9aiBzGLk11Tw +xvTcsstl/4cO2WUeg3sgAMOqOqqEBsaMaODgoWNsLPOOit4HSs0jAkhuiHDorqQMl4ErX/M irpXNwvutFYTdoSG7diceb8UFMcoEPNAAWu7ydDtdO7ecImABBFQAQFhbjsbu6N2LVRtRtFg 0Z0+g+dilE7Wu4yiQ18NFwIq7c2sPQ2iiDKbFcWNVoNDixk2Tq6Jx9ddd92ovFjW7yCmpskl IGb80KqGVkkUa+J5hbyeJqvIphESQMwx5/ZnQtU6nvAtHqSrXPONQlZaBHGjEbv5Q2aucKbV cIU6/D2IgAQhgoDsrt7aubh27rnnBn8R3XlBWUbblDJ3lORMGHUQSxxssv5rzNzR4bXgdl7I stMiZOVZG1MZQjQCojrfzYOEiEUI+flGlwg8VPqjAcKU1Be5CX3yWXjG7iTWkOueMGFCTU/Q NetoEKuU/MMf/tAWAnJ79pGbtH6B6oQgiIAKCAhjVo59kWwQHLmWMl9EvBYKJVEDDR48OP2X BDzg7jfmTtu6aFt9ixVbxoQDqdNwN0mKUM3YSEPXefTRR9PX0InBNzzG0HUsL5T1e4C8Yz5r 68Nmm7Xlx9xRE0VgBlCoQSBurzOakOKdMpbCJSAS78wbspHrhvXXXz937by/S6avlvk82kFA F198cVVtmNUEiYAEEVANArKwGAl5U2m1M6nsewq0n+Fnq7Eg3h+6Bo0zXQJyJ7WiQAtdx87N YD42VyTVpkDDWwhdh/k/eQRkI89jRAgucZnFSL3JzXH9qPq4OaCpKAaJ5Bke1jHHHJN2urAe dISg6NdHCAyjc0Wtc7s5xqJC6FDYvCqIkfwU+b088Ddvo9DzQPds3h+o1fDWWhFxw8XPJvsX AQkioBoExLRNjrNO0TGhqWbBnYfDpm0zcGLUbwyBM7PpnbYxsF7oOtQMGdm4ajVm8GADBw4M WmfFFVdMa3eywm+MCYj5fCBPd5Om6aav9AsB47qxrMJgiJZ8DKIS8l2QFce5E2xp0pk15jtE JQisy0be3ybFnaHvJcajs9xZ3lp0dfCNHCLKP1R3gDCb203DPGHLMaobtiACKiAgzBo4up5C I1RJ9cKS1czc4WebRmrNSENgA/SQcrsCCaxo8JwPG4WA8MB93MgstOreralyjVxLWYKm3oT3 ZWINq8CPVbHx+TICHe+Sqah4N8zbKeO1xijy8vqllVH2GQHRHQGPhLChC7qwuwP5QtaEhItE Na7ZwEUbyS4CEkRANQiIyZJu+Cbmjr6ZYMYKRkdhIyAjklBYPsuk1m4eAilwbCjQnQJr+Sg8 iNB13Pk25MR4b2z6MR4LmHXWWTM3QLy0mHUgmlo2derUNLdCQXFI6BOL6Sxhr8n624whU/cm qigkihcTG95DIZpHQvwdMNzORq4jlqkVfhMBCSKg/32ZLAxhFhK7bwVsSimdEKzBJKq40NeT wHZVSTxGch6jj1qZXJQrWjCLHU9BJ+2YjhJZsDAekmtIlflMMaPNXSAjp/6Llj7UWpEDIoGO 4ICNd9KkSangIESdZqrF0HMvtNBCheE33+OsBcvDFHmUyNXLCBXcGwfChqgOkYy7x0A+du2a iCoIBQSE0afK/4J1hvCbGaOT+dni7O5U1VBVEmbJZrOYpp3W9BO1V9ZdNOq4Vn0uNjEUY7Bf rES+HthsG4w7fP95m1MUs7nntaoxYzx4zDXedNNNhaE7V6pe9m8y72+QmxMbdqiR3IIQQEB2 Bzdy5MjKFyxW+tpMArKWPWbcvYauYfVMljNye8rFXIuFU05z6nysPdGtt97ass8EeXuWUdza yt+NDfQjnOg+bkP6mEwauhahqyxBBvm/2Ouix5/l6lDDZR3D9NoyfwPUFplZ3z6KTQm/0WDX JPqh5CMCEkRAjlrK7vKRGtM3rZ3kAymadenSJbn//vvT//Mvd8yh61Dwakl6frZ6lZjNx6rr Mbf9jo0Ut7WbBUJrSIAJ2flFn2Xv5OuFKd4YU+0+jnLSVRvWQlafPLeOpuxNS1GY1h3JEbou 3rMZpGPhXFNlxhKPCEgQAXkEZLFzcgCdxfth9LL7RUfhFLoGOQ13o4HUrJOBqf5CYEIDjPlG vtwZWXLIOgwno5UQXQRiPousrhTInhEuYPRRa/Xvx+Y5DRo0qPIYnwMCiBgRBL8TvFMrNqaz N33/ylwT4b/XXnstXYf8TNYxpkyLrdty5x3Z0DtqgqwLRSzxiIAEEdD/CIiN0U3OU4CKYgxp bCM2K+7eY0cim1klvW14odX9wJ1M6b4/jNxQ7LVQdOk/hqFGiyGymPCUn8diI/SvwU+CNxvW XobN3n3cmr0if/Y9yGZfk00dxYrGfBBCxRBw2EiOEFBwbGZeH0Ws9ZCPCEgQASX/r71K1sZ6 xBFHlMpRuD9bx2kSs2UIyGb0mJTazzkUwWLyeCuuPBc1V5lrQbnmP3bFFVcErUGTUvu8Y0dm E+6xBqgmR7dc0IgRI1ru/ZCAx2zYmuHaa6+t6gLghq9a5THXurmweUx4WmXX5+/IHquHfERA wnRPQLYpMsOkXiWca2z+SJMtWR0Tb7fRC/YackCxiij6z1nOyB6jfQ4WM6iMzd9szTXX7PBe Q2t36AhgXhxhQHrTxXy222yzTYfPEYvJhzUKl19+eSaRWvue0O4HjYIrD6dGrKjPoCujDl3f 7b7uf/4iIEFoAAFRZGhfLEIosQTECIAiCw3BubN+3DvNWBJz63/42YaCYW7T1VpwxzhkEW3o OngqfhEjocnQ1zMGY/z48ZVz2tTNdubn6BPnPo76zJWpt/JazPPq2rVr7rEmkMCoPQo9h9u4 dtVVVxUBCUKjCcg2M0JFZkiWQ7+k1jKH0AabNl6L1UOUVZxZVXkWCYTA2vZQD+J6YlxbyOvp PffVV1/lElCMJ+WrpHw5bwjoIWfXYfmWdpGPn/+x5q6x4cVGkU/IZ4FH7te9hcAdwWGP0Z1B BCQIDSIgG9KGAi72LpEN3Twg9w6R9i2xaqMsiWzZwkEjINcYvFYmsU2NFI+5zSl5PnQtG5FQ z/A5Kz5F/s3P1hiVljexIo8ycOcw+TcnQ4cOraq3apXgwC8yLgLiD4yO36HnMk8TGz58eNUN Ub3kIwISREAOAdG+3yymD5x5P88991zlMeS5ZqGybtreu2Eqe5w6mzIExFiDCy64IC0YJXFO GC7m9af9TzHlnpf2LmZ4JCHrWAeHeqefWtcD67pAfZBZbAueV199NfXuaPJqM334PeId3Hbb bWlndAovafHD0LnLLrusci5fUMKNikn43aF1zYB1ajdD6RjSKdvaOGEhU2sNpnRzw8jIr0VA gtAAAnI3WEvS+wn30FAIFeb2mEmeyVuUkbpSHe/H2lsdcrI6GwvZGQFgBx10ULQcPIuAbMZR CJDL+4RooyDqCV3FGH3n/PXwKDCEH834PfB3NWbMmEozUDN+P6FrWCjV/buqBbx5P8RnIeJG kI8ISBABJf+/1Y11nkaEQKgpdkPLUtLFNPzk9VmihXYQkA1Yc8/p3kXHrGWfaxYBQWqh63Tv 3j19jTXZtHqcmOtxCyoJo5FL4l+Ap8oNg+VKfMubm2Pvz0JUjYY7IgSj11tspw7mR2GMngh9 jTtW/umnn04fs9lSIiBBaBABoTzjeQpQ3eR/bJ7F1nGTtvvuu2/wWltttVX6GqrL3cfraR5Z FtbTzD2n1TTFXIeN7s7yOmPn/+B9YPQd42dqkDAEFmVEHkXHUdzKADr+T31PyOYe2+EhFO6w ujJ/A27XCuTsoa9zuybYY8z6EQEJQgMICLOJoFl1JiGw6n63QNTCHePGjQteh2mjLpERbjJp OHmF2MLPeuDOC3I/D2ty6XYjKBPuYtQFxb8xISvqfaw+Co+AsddmtcZEZynpMIiDmwUfSMat SwC/l6L1UL1h1jKpWRgyZEi0oMXAhFIsdrCeO+HVFyWIgAShAQRkXy7bSGJi5O4Ga8lnCxNh MV2iXQEEP1vjTf7PpE8TOsQq2crAVT5ZGxk6K5tRmBiTv0CiTD83cOWVV5a6Jvt8TAHnEpA1 xgwBdTKQONdy9tlnV00G9e3uu+9O/y3qzUbjWixkSF09wLvy/9Zi/0ZjPHtEOGaISHiMEGQj yUcEJEz3BNS7d++qL2nMF9vCEZjdMZuXgLmdo0PvUkk2u9eD9NfPyRCqa9ZGhwrMzPrQuZuP G2psJWxDZGCc+/nEthXKAq1rSPDjxRjYdF0PALFD0eYeM76DvBOCl5hrpHOEa0UFpy6oszLb fPPNg89H01iMzgomt7ebIBGQIDSIgPx8hxFSCKxjApJdP2zx3nvvBa/jJtOpZkcUkRXzt87D rG094hoNy4NBpO7jVoNTJndTL1xvxwjIaoCa3Qm7R48euTcnFrZl5EXoepbEjy3CBfxt5hXC 5sF6CMbmf+iWbgRkj9FBQwQkCA0mIPdO1tQ+teAm5KkT8Qlo//33D/6yH3/88VWbnBtnd++u 6TFmnhLWyKmtiCWslgVD8UZRLHmSfv36pcdYsSWG+KJVBDR58uQOpIjFjD2oBxZmy/N+QsdR ALeeiAarsddCJ2ozwr1FxzKywix2vpB1ziBMyc94T2YiIEFoEAFZyMsNp9FOh0Q3s2+yRjIQ knBFC25OxiaHUvsS+mXnS+7mN8wLca/T7ZvmGgWmMR0J8uCSj4XeXPmvHcegMzOabzZ78zfD +7PfBS2CMLorNPv8o0ePzvWAyuRk3M8Po89azPXYew8JGbvTY2PmSNHl28wmzVoXhUaSjwhI mK4JyDZ3ugX4d5euUWlOmA1ZqhsGcb+gBqv6N9t+++0Lv+wk5c2Yq0MuKUu27Ha1dpVcZijK rJ4pBnh8ptojtGb5HbcmyZU+r7XWWmlYxoyhd83a/N3wkTu7hrlEZjaeoRlwbzLyCCimrQ2e pG+EU91cWwjcfoVFLYjc+U8xIyGoM8Ks4wTIaqUkAhKEOgnINnhXospmG2J4O1lfYNq7ZBmD wgi7GIip421heGC8Ful2XtEm67rncQsFzchLUb/St2/fwjtcu6M1e/LJJ9NODBCmS6Lu+Wnp w+vdjgTNqE2ipZH10SP8Rosi23jXXnvtKtFGM2ujaGVkhirRHocwbLR5zMZu84KsiasZhayx 10bRa633bxaTo3ILdU1abi2PGk0+IiBBBJQhyTYwV4XKcYw8ACDvgGT75JNP7vBFdwsWyevg NZG3cOe1+Ib30adPn/Q1VjCY92XF6DHnV8GTg8oz970ZQZl4Ajv33HOrZgxRe5R3Db6SysaE kyuqd7N3VX5meKQ2bdVIj6av9hrz3Ojr1gwCMk/A/7twpfYxknRI3iUEI3o30R8Kd2xHlhdU tmsF/e/MbBwIXnpWQbEISBAaREDuRk3cP0QxxJd10qRJVZum38XAMMsss6Q5JTZScjZ+db3l Bmp9Yc2Q8vq5ARRhNhagllGjZB3AASRkHlXRuXnPfm2OeQixqi5f9m1GXo75PzyPRwZJumZj yd1w6Le/14aSD16Oq4zEC+A66tncbUJtr1690p9p92Q3A4yAj1mL67EWQFkziAiNlrlG6+ru dvX2c5IiIEFoAgH5m7xrEA0hCaZhIgX2vQz3tRQ3UlsybNiwCihwpbMw/55xxhlp8SSbfrdu 3Uqpi4o2FzoZoJCj1mTPPfdMr4WODeSr6IiNgs8VQLgdj0POiWeHworX++SQZYQazZvgvWMf fPBB1TFvvfVWGpZ0+6mdeeaZud6cHWNdx3kOckcQwOZcLwHheWHWzcLyQfb8ddddl/5M5wTa 9tRaj24NECvGjUhWDrCWqi0LNmLbJTBX1m/5zdi8m3X2QDZOyDDPuxYBCUKDCSiElGIJrJaV vSbIbuLEiWn+JmSDwROjhgiCuuuuu6KvwTXIxDZXCBWizQv9+YIJ8klMFIVA/E2S3ncW+sy7 BjdnZ92oza655prUIyS0BbHVAseZmIJwIsIM8nWYSeBNfWajxP12RbVk9675nSyo6cHKdFNw lW7WtZwO42YxI8ttyBy24447drhujDZFKOpQbDaCiERAggjoOwzXyFGRn2LzZKPwQdgNsxEG 9W4grlk7HFRy1jwVhRdJbUJWPI44Ag+MFjfkQSAKA9cMIVoBZAjJu7OEaNjJ5Nd6zCT0vsAC T5X+dZjbi49O3kYefu4KkkcwwXt2LasVESILq3WK6Q4OXA/a9WxNwBGzFu2JfFGEmXmCbgcG RCHWEFYEJAjTIQGV9byacV4GtSHldjdy1GoQI+E1/i0SZMReW9YmCxFy1+/COhoQkiRXRHsj F4g4mKpqIg02YHdsNYpC16ujM4Mp87I8nDxDPm7HW2dvEzHgiWEQXQxpmADl3XffrXrcCqIJ rxJmpZ9gaM2VO+DOJWLk/4TjXFUkIV4RkCCIgDoV+RWRYjPOS1gotD9aHnxFG8o88ilGFu45 Cc0h086q0eFxinQxPDO8P+Aeh9eHWd2VO2bbH/ddVFdEV3HM70zBZ+EaEv7+/fvX7Hzg5rks DInHSrcH36xw2op1RUCCIAISAWYYLXAQgPCvD3JXtCKi0wJhLMJa7ngMn3zMSzEjh4SHERI+ Izxn4TYLm/bs2TN9jlyeeZK1Zgv5eS8eQ56PCMMfZhhjhOHstabQQwxidVeE4lBLWmsexApW 3yQCEgQRkIiogZZ3jrx8Exs1eSHIBHk0zWXJuSGztxorn9B4zmTZo0aNqohLfPEI0nuUjDaD CnNHvl9yySWVx43UAGTGcbWMjuD2Gnf8ByRNrRpGkTaFzHiLKOYQlIiABEEEJLSY6MoQYN5r kFMjzDACsscI/1GH47Y/MnMHA9pcI/caCPu5uSrCfdR+bbfddh3gFxO7ITmbkZVlnMM6f4iA BEEEJHzHPbciMssa80GxbhYBmIU2xkUOj5lQxF2DQmP6A9I6im4gSOjJM1kuSyIEQRABCdMo OY0dO7YDYSDxrhX+co3cEgpFWwvv5YADDkjrnlz5u78ehkrP7y+I4MI8MxGQIIiAhGmYhOgl Z5v/yJEjS8nWy8rfzZB3DxkyJJVgqxBVEERAwnQWprMmrM3IYYU810g5vQhIEAEJwneMhJq5 vuWCWvF+RECCCEgQhCAPSAQkCCIgQZgmIAISRECCIIiABEEEJAgiIBGQMM0SkCAI0/b3VB+m IAISBEEEJAj1jmgWBKE1EAEJIiBBEERAgiAIghCD/wMrH7VldFOSKAAAAABJRU5ErkJg gg==

4
Die Waren, für die die Eintragung begehrt wurde, gehören zu den Klassen 29, 30 und 42 im Sinne des Abkommens von Nizza vom 15. Juni 1957 über die internationale Klassifikation von Waren und Dienstleistungen für die Eintragung von Marken in seiner revidierten und geänderten Fassung.

5
Am 6. Januar 1998 erhob Vedial nach Artikel 42 der Verordnung Nr. 40/94 Widerspruch gegen die angemeldete Marke hinsichtlich eines Teils der in der Anmeldung bezeichneten Waren, nämlich „Milch und Milchprodukte“ der Klasse 29 und „Essig, Saucen“ der Klasse 30.

6
Bei der älteren Marke, deren Inhaberin Vedial ist, handelt es sich um die in Frankreich eingetragene nationale Wortmarke SAINT‑HUBERT 41 zur Bezeichnung von „Butter, Speisefetten, Käse und Milcherzeugnissen“ der Klasse 29. Sie besteht aus einer Folge von zwei mit einem Bindestrich verbundenen Wörtern und der Zahl 41.

7
Da ihr Widerspruch mit Entscheidung vom 1. Dezember 1999 der Widerspruchsabteilung des HABM zurückgewiesen worden war, legte Vedial nach Artikel 59 der Verordnung Nr. 40/94 Beschwerde beim HABM ein und fügte ihr in der Anlage mehrere Schriftstücke bei, um die Bekanntheit ihrer Marke in Frankreich nachzuweisen.

8
Diese Beschwerde wurde mit der streitigen Entscheidung zurückgewiesen. Die Erste Beschwerdekammer des HABM vertrat im Wesentlichen die Ansicht, dass zwar zwischen den fraglichen Waren ein hoher Grad an Ähnlichkeit bestehe und es im Rahmen der Anwendung von Artikel 8 Absatz 1 Buchstabe b der Verordnung Nr. 40/94 auch möglich sei, die von der Klägerin vor der Beschwerdekammer nachgewiesene Bekanntheit der älteren Marke zu berücksichtigen, dass aber für den beteiligten Verkehr keine Gefahr von Verwechslungen bestehe, da die einander gegenüberstehenden Marken keine starken Ähnlichkeiten aufwiesen.


Das Verfahren vor dem Gericht und das angefochtene Urteil

9
Mit Klageschrift, die am 23. Mai 2001 bei der Kanzlei des Gerichts einging, erhob Vedial Klage auf Aufhebung der streitigen Entscheidung und führte als einzigen Klagegrund hierfür eine Verkennung des Begriffs der Verwechslungsgefahr im Sinne von Artikel 8 Absatz 1 Buchstabe b der Verordnung Nr. 40/94 an.

10
Vor dem Gericht räumte das HABM ein, dass die Gefahr einer Verwechslung mit der angemeldeten Marke bejaht werden müsste, wenn die ältere Marke zu Recht als bekannte Marke anzusehen sei. Da aber die Bekanntheit der älteren Marke nicht berücksichtigt werden könne, weil Vedial die Bekanntheit nicht innerhalb der von der Widerspruchsabteilung hierfür gesetzten Frist nachgewiesen habe, müsse dieser tatsächliche Gesichtspunkt bei der Prüfung der Rechtssache außer Betracht bleiben.

11
Das HABM führte in diesem Zusammenhang aus, dass die Gefahr einer Verwechslung zwischen den fraglichen Marken sich schwerlich verneinen lasse, wenn das Gericht feststellen sollte, dass der dominierende Bestandteil der älteren Marke der Vorname „HUBERT“ sei. Sollte das Gericht hingegen annehmen, dass die ältere Marke nicht besonders unterscheidungskräftig sei und ein Ganzes bilde, bei dem kein Bestandteil dominierend sei, so dürften die Unterschiede zwischen den Marken so groß sein, dass jede Verwechslungsgefahr ausgeschlossen werden könne. Das HABM stellte die Beantwortung dieser Rechtsfrage dem Gericht anheim.

12
France Distribution, die von Rechts wegen Verfahrensbeteiligte vor der Widerspruchsabteilung und der Beschwerdekammer war, beteiligte sich nicht am Verfahren vor dem Gericht.

13
Das Gericht führte in den Randnummern 35 bis 39 des angefochtenen Urteils zunächst die Rechtsprechung des Gerichtshofes zur Gefahr einer Verwechslung der angemeldeten Marke mit einer älteren Marke an.

14
Sodann verglich es in den Randnummern 40 bis 59 des angefochtenen Urteils zum einen die betroffenen Waren und zum anderen die einander gegenüberstehenden Marken. Nach Ansicht des Gerichts waren die „Milcherzeugnisse“ und die „Speisefette“, für die die ältere Marke eingetragen worden war, mit den Waren „Milch und Milchprodukte“ und „Essig, Saucen“, auf die sich die Anmeldung der streitigen Marke bezog, identisch bzw. einander ähnlich. Dagegen war das Gericht der Ansicht, dass die ältere Marke und die angemeldete Marke „in bildlicher Hinsicht nicht ähnlich sind“, „in klanglicher Hinsicht einander unähnlich“ sind und „zwischen [beiden] keine begriffliche Ähnlichkeit besteht“.

15
Schließlich kam das Gericht in den Randnummern 60 bis 66 des angefochtenen Urteils zu dem Ergebnis, dass zwischen der älteren Marke und der angemeldeten Marke keine Verwechslungsgefahr bestehe. In Randnummer 63 stellte es insbesondere fest, dass „eine Verwechslungsgefahr in der Wahrnehmung durch die angesprochenen Verkehrskreise schon wegen der bildlichen, klanglichen und begrifflichen Unterschiede zwischen den Zeichen ausgeschlossen werden [kann], auch wenn zwischen den von den einander gegenüberstehenden Marken erfassten Waren Identität oder Ähnlichkeit besteht“. In den Randnummern 65 und 66 wurde weiter ausgeführt, dass „im vorliegenden Fall die einander gegenüberstehenden Zeichen unter bildlichen, klanglichen und begrifflichen Gesichtspunkten in keiner Weise als identisch oder ähnlich angesehen werden können“ und daher „ein Tatbestandsmerkmal des Artikels 8 Absatz 1 Buchstabe b der Verordnung Nr. 40/94 nicht gegeben [ist]“.

16
Daher wies das Gericht den Antrag auf Aufhebung der streitigen Entscheidung ab.


Zum Rechtsmittel

17
Mit ihrem Rechtsmittel, für das sie drei Gründe anführt, beantragt Vedial,

das angefochtene Urteil aufzuheben,

über den Rechtsstreit endgültig zu entscheiden und den im ersten Rechtszug gestellten Anträgen stattzugeben, hilfsweise, die Rechtssache an das Gericht zurückzuverweisen,

dem HABM die Kosten des Verfahrens aufzuerlegen.

18
Das HABM beantragt, das Rechtsmittel zurückzuweisen und Vedial die Kosten des Verfahrens aufzuerlegen.

Zum ersten Rechtsmittelgrund

Vorbringen der Parteien

19
Mit ihrem ersten Rechtsmittelgrund macht Vedial geltend, das Gericht habe im angefochtenen Urteil den so genannten „Dispositionsgrundsatz“ verletzt, der vom Gerichtshof im Urteil vom 14. Dezember 1995 in den Rechtssachen C-430/93 und C‑431/93 (Van Schijndel und Van Veen, Slg. 1995, I‑4705) als allgemeiner Grundsatz des Gemeinschaftsrechts anerkannt worden sei.

20
Nach diesem Grundsatz seien prinzipiell nur die Parteien Herren des gerichtlichen Verfahrens und bestimmten dessen Streitgegenstand. Dem Gericht sei es nach diesem Grundsatz verwehrt, eine Streitfrage aufzuwerfen, die nach dem Vorbringen der Parteien nicht bestehe. Wenn ein bestimmter Punkt zwischen den Parteien nicht streitig sei oder wenn sie eine erhebliche und genaue Rechtstatsache ausdrücklich anerkennten, könne das Gericht nicht von sich aus tätig werden, außer wenn das Einvernehmen der Parteien über diesen Punkt gegen die öffentliche Ordnung verstoße.

21
Im vorliegenden Fall seien sich Vedial und das HABM im Verfahren vor dem Gericht über die Ähnlichkeit zwischen der älteren Marke und der angemeldeten Marke, sei es auch nur in klanglicher Hinsicht, einig gewesen; ebenso über eine Verwechslungsgefahr für den Fall, dass die Ansicht der Beschwerdekammer nicht zu beanstanden sei, dass die ältere Marke, zumindest aufgrund ihrer Bekanntheit in Frankreich, eine starke Unterscheidungskraft besitze. Nach Ansicht von Vedial verstieß diese Begrenzung des Rechtsstreits nicht gegen die öffentliche Ordnung.

22
Das Gericht habe gegen den Dispositionsgrundsatz verstoßen, indem es entgegen der Ansicht der Parteien, die sich insoweit einig gewesen seien, entschieden habe, dass die einander gegenüberstehenden Marken keine Ähnlichkeit aufwiesen.

23
Das HABM ist der Auffassung, dass der erste Rechtsmittelgrund nicht durchgreife. Der Dispositionsgrundsatz finde im Zivilrecht Anwendung, während die Streitsachen über die Gemeinschaftsmarke in erster Linie verwaltungsrechtlicher Art seien. Darüber hinaus habe das HABM selbst keinen locus standi, da es an dem Verfahren vor der Beschwerdekammer nicht beteiligt sei. Wenn das Gericht mit einer Klage befasst werde, müsse es prüfen, ob das HABM, d. h. die Beschwerdekammer, die Verordnung Nr. 40/94 zutreffend angewandt habe, und, falls es zu dem Schluss komme, dass das HABM gegen diese verstoßen habe, die Entscheidung aufheben.

24
Vedial habe in ihrer Klage vor dem Gericht geltend gemacht, die streitige Entscheidung verkenne den Begriff der Verwechslungsgefahr; sie habe ausdrücklich beantragt, die einander gegenüberstehenden Marken zu untersuchen und eine Verwechslungsgefahr festzustellen. Daher habe das Gericht zu Recht diesen Begriff geprüft und die Verordnung Nr. 40/94 angewandt. Ihm könne daher nicht vorgeworfen werden, gegen den Dispositionsgrundsatz verstoßen zu haben.

25
Darüber hinaus macht das HABM geltend, im vorliegenden Fall bestehe keine Einigkeit zwischen Vedial und dem Amt. Abgesehen davon, dass der Standpunkt des HABM in der Stellungnahme der Beschwerdekammer zum Ausdruck komme, wie das Gericht in dem angefochtenen Urteil festgestellt habe, habe France Distribution, die vor dem Gericht als Streithelferin hätte auftreten können, in keiner Weise ihr Einverständnis mit der Auslegung von Vedial bezüglich der Verwechslungsgefahr bekundet. In Streitsachen des gewerblichen Rechtsschutzes weise die Verfahrensordnung des Gerichts dem Streithelfer eine Stellung zu, die mit der der anderen Parteien fast identisch sei.

Würdigung durch den Gerichtshof

26
Selbst wenn der Dispositionsgrundsatz in einem Verfahren wie dem erstinstanzlichen anwendbar wäre, in dem es um eine Klage gegen eine Entscheidung der Beschwerdekammer des HABM über einen auf die Gefahr einer Verwechslung mit einer älteren Marke gestützten Widerspruch gegen die Eintragung einer Marke ging, wäre das HABM jedenfalls nicht befugt, die Vorgaben des Rechtsstreits zu ändern, wie sie sich aus den Anträgen und dem Vorbringen des Anmeldenden und des Widersprechenden ergeben.

27
Auch wenn das HABM nach Artikel 133 § 2 der Verfahrensordnung des Gerichts in dem Verfahren vor dem Gericht Beklagter ist, ist nämlich Gegenstand der Klage, eine Entscheidung über einen Rechtsstreit zwischen dem Anmelder und dem Inhaber einer älteren Marke herbeizuführen, wie sich aus den folgenden Vorschriften der Verordnung Nr. 40/94 und der Verfahrensordnung des Gerichts ergibt.

28
Erstens geht es bei dieser Klage nach Artikel 63 Absätze 2 und 3 der Verordnung Nr. 40/94 um die Prüfung der Rechtmäßigkeit der Entscheidung der Beschwerdekammer, durch die über den Streit wegen der Eintragung der angemeldeten Marke entschieden worden ist, und gegebenenfalls um deren Abänderung oder Aufhebung.

29
Sowohl in dem Verfahren vor der Widerspruchsabteilung als auch in dem vor der Beschwerdekammer stehen sich der Anmeldende und der Widersprechende gegenüber, ohne dass das HABM an diesem Verfahren beteiligt wäre.

30
Insbesondere können nach Artikel 42 Absatz 1 Buchstabe a der Verordnung Nr. 40/94 nur die Inhaber älterer Marken Widerspruch gegen die Eintragung einer Marke aufgrund eines relativen Eintragungshindernisses gemäß Artikel 8 Absatz 1 Buchstabe b dieser Verordnung erheben.

31
Zweitens steht dem HABM auch nicht die Möglichkeit einer Klage gegen die Entscheidung einer Beschwerdekammer über einen Widerspruch offen. Nach Artikel 63 Absatz 4 der Verordnung Nr. 40/94 steht eine solche Klage „den an dem Verfahren vor der Beschwerdekammer Beteiligten zu, soweit sie durch die Entscheidung beschwert sind“.

32
Schließlich ist die dem HABM zuerkannte Rolle eines Beklagten in ihren Wirkungen begrenzt, während umgekehrt den Parteien des Verfahrens vor der Beschwerdekammer mit Ausnahme des Klägers, die sich nach Artikel 134 § 1 der Verfahrensordnung des Gerichts als Streithelfer am Verfahren vor dem Gericht beteiligen können, zu diesem Zweck umfangreiche Rechte zuerkannt worden sind, die sie einem wirklichen Beklagten gleichstellen.

33
So verfügen nach Artikel 134 § 2 der Verfahrensordnung des Gerichts die „Streithelfer … über dieselben prozessualen Rechte wie die Parteien“.

34
Zudem bestimmt im Gegensatz zu der allgemeinen Streithilferegelung in Artikel 116 § 4 Absatz 2 Buchstabe a der Verfahrensordnung des Gerichts Artikel 134 § 3 dieser Verordnung, dass ein „Streithelfer … in seiner … Klagebeantwortung Anträge stellen [kann], die auf Aufhebung oder Abänderung der Entscheidung der Beschwerdekammer in einem in der Klageschrift nicht geltend gemachten Punkt gerichtet sind“. Im Wege des Umkehrschlusses ergibt sich hieraus, dass das HABM solche Anträge nicht stellen kann.

35
Schließlich gelten nach Artikel 134 § 4 dieser Verfahrensordnung, wenn das HABM die Klageschrift nicht form‑ und fristgerecht beantwortet hat, in Abweichung von Artikel 122 der Verfahrensordnung die Bestimmungen über das Versäumnisverfahren nicht, wenn eine Partei des Verfahrens vor der Beschwerdekammer mit Ausnahme des Klägers vor dem Gericht als Streithelfer auftritt.

36
Somit liegt es nicht in der Macht des HABM, durch eine eventuelle teilweise Zustimmung zu der Darstellung des Klägers oder sogar durch sein Einverständnis mit der Klage die Vorgaben des Rechtsstreits vor dem Gericht abzuändern. Jede andere Beurteilung würde das berechtigte Vertrauen der vor der Beschwerdekammer obsiegenden Partei darauf, dass es bei dem Verfahren vor dem Gericht um die Prüfung der Rechtmäßigkeit der Entscheidung der Beschwerdekammer gemäß Artikel 63 Absatz 2 der Verordnung Nr. 40/94 geht, beeinträchtigen.

37
Im vorliegenden Fall war das Gericht somit durch das angebliche Einvernehmen zwischen Vedial und dem HABM bezüglich der Ähnlichkeit oder sogar bezüglich der zwischen den betroffenen Marken bestehenden Verwechslungsgefahr in keiner Weise gebunden. Zu Recht hat es daher in dem angefochtenen Urteil untersucht, ob die streitige Entscheidung den Begriff der Verwechslungsgefahr verkannt hat, wie von Vedial in ihrer Klage behauptet, und die Verordnung Nr. 40/94 angewandt.

38
Somit ist der erste Rechtsmittelgrund zurückzuweisen.

Zum zweiten Rechtsmittelgrund

Vorbringen der Parteien

39
Vedial macht mit ihrem zweiten Rechtsmittelgrund geltend, das Gericht habe ihre Verteidigungsrechte verletzt, indem es ihr berechtigtes Vertrauen in die sich aus dem Einvernehmen der Parteien ergebende Begrenzung des Rechtsstreits erschüttert habe. Vedial habe nämlich aufgrund der Stellungnahme des HABM in seiner Klagebeantwortung darauf verzichtet, die Einreichung einer Erwiderung zu beantragen, und sich in ihren Ausführungen auf den durch die Stellungnahme des HABM festgelegten Rahmen beschränkt.

40
Selbst wenn das Gericht durch den Dispositionsgrundsatz nicht gebunden wäre, hätte es die Wiedereröffnung der mündlichen Verhandlung anordnen und den Parteien mitteilen müssen, dass es ihre übereinstimmende Auffassung von der zumindest klanglichen Ähnlichkeit der einander gegenüberstehenden Marken nicht teile.

41
Nach Ansicht des HABM setzt der zweite Rechtsmittelgrund voraus, dass das Gericht gegen den Dispositionsgrundsatz verstoßen hätte, was nicht der Fall sei. Sowohl in ihrer Klageschrift als auch in der mündlichen Verhandlung habe Vedial ihre Auffassung und ihre Auslegung der in Rede stehenden Rechtsvorschriften und der Rechtsprechung lang und breit dargelegt.

Würdigung durch den Gerichtshof

42
Was den zweiten Rechtsmittelgrund betrifft, so ist, selbst wenn Vedial und das HABM übereinstimmend festgestellt hätten, dass die einander gegenüberstehenden Marken eine gewisse Ähnlichkeit aufwiesen, ja sogar eine Verwechslungsgefahr bestünde, daran zu erinnern, dass das Gericht, wie sich aus der Prüfung des ersten Rechtsmittelgrundes ergibt, an eine solche Feststellung nicht gebunden war, sondern untersuchen musste, ob die Beschwerdekammer mit ihrer Schlussfolgerung in der streitigen Entscheidung, dass zwischen den einander gegenüberstehenden Marken keine Ähnlichkeit bestehe, nicht gegen die Verordnung Nr. 40/94 verstoßen hatte. Zudem hat das Gericht seine Entscheidung nicht auf Tatsachen oder auf Argumente gestützt, die nicht Gegenstand der Erörterung waren.

43
Daher hat das Gericht das berechtigte Vertrauen von Vedial keineswegs verletzt und brauchte die mündliche Verhandlung nicht wiederzueröffnen, um dem Unternehmen mitzuteilen, dass es die Auffassung einer klanglichen Ähnlichkeit zwischen der älteren Marke und der angemeldeten Marke nicht teile.

44
Somit ist der zweite Rechtsmittelgrund zurückzuweisen.

Zum dritten Rechtsmittelgrund

Vorbringen der Parteien

45
Mit dem hilfsweise vorgetragenen dritten Rechtsmittelgrund bemängelt Vedial, dass das Gericht den Begriff der Verwechslungsgefahr im Sinne von Artikel 8 Absatz 1 Buchstabe b der Verordnung Nr. 40/94 verkannt habe.

46
Mit der ersten Rüge im Rahmen dieses Rechtsmittelgrundes macht Vedial geltend, dass das Gericht einen Fehler begangen habe, indem es in Randnummer 62 des angefochtenen Urteils eine Verwechslungsgefahr zwischen der älteren und der angemeldeten Marke verneint habe, ohne zu überprüfen, wie es erforderlich gewesen wäre, ob eine Gefahr bestehe, dass der Verkehr glauben könne, die in Rede stehenden Waren oder Dienstleistungen stammten von Unternehmen, die wirtschaftlich miteinander verbunden seien.

47
Mit der zweiten Rüge im Rahmen dieses Rechtsmittelgrundes macht Vedial geltend, das Gericht habe in Randnummer 63 des angefochtenen Urteils zu Unrecht festgestellt, dass eine Verwechslungsgefahr schon wegen der bildlichen, klanglichen und begrifflichen Unterschiede zwischen der älteren und der angemeldeten Marke ausgeschlossen werden könne. Es gehe nicht um die Frage, ob es zwischen den einander gegenüberstehenden Marken Unterschiede gebe, sondern ob diese Marken identisch oder ähnlich seien und ob allgemein gesehen neben der Identität oder Ähnlichkeit der betroffenen Produkte oder Dienstleistungen der Grad dieser Ähnlichkeiten so hoch sei, dass eine Verwechslungsgefahr bestehe.

48
Mit der dritten Rüge im Rahmen dieses Rechtsmittelgrundes macht Vedial geltend, dass das Gericht den Grundsatz der Wechselbeziehung nicht klar angewandt habe. Es habe nämlich zu Unrecht außer Betracht gelassen, dass der angeblich geringe Grad der Ähnlichkeit zwischen der älteren und der angemeldeten Marke durch den hohen Ähnlichkeitsgrad zwischen den betroffenen Erzeugnissen und die starke Unterscheidungskraft der älteren Marke ausgeglichen werde.

49
Mit der letzten Rüge im Rahmen des dritten Rechtsmittelgrundes macht Vedial geltend, das Gericht habe in Randnummer 62 des angefochtenen Urteils die betroffenen Verkehrskreise zu Unrecht auf „die angesprochenen Verkehrskreise“, d. h. nur auf die Verbraucher beschränkt, die für den Kauf der Markenerzeugnisse in Betracht kommen könnten. Die Verkehrskreise, die für die Beurteilung der Verwechslungsgefahr zu berücksichtigen seien, seien alle Personen, die mit der Marke in Berührung kommen könnten.

50
Das HABM beantragt die Zurückweisung des dritten Rechtsmittelgrundes, da keine der Rügen begründet sei.

Würdigung durch den Gerichtshof

51
Für die Anwendung des Artikels 8 Absatz 1 Buchstabe b der Verordnung Nr. 40/94 setzt eine Verwechslungsgefahr eine Identität oder Ähnlichkeit der angemeldeten Marke mit der älteren Marke und eine Identität oder Ähnlichkeit der in der Anmeldung angegebenen Waren oder Dienstleistungen mit denen voraus, für die die ältere Marke eingetragen ist. Es handelt sich hierbei um kumulative Voraussetzungen (vgl. in diesem Sinne zu den übereinstimmenden Vorschriften des Artikels 4 Absatz 1 Buchstabe b der Ersten Richtlinie 89/104/EWG des Rates vom 21. Dezember 1988 zur Angleichung der Rechtsvorschriften der Mitgliedstaaten über die Marken [ABl. 1989, L 40, S. 1] Urteil vom 29. September 1998 in der Rechtssache C-39/97, Canon, Slg. 1998, I‑5507, Randnr. 22).

52
Entgegen der Behauptung von Vedial hat das Gericht die Verwechslungsgefahr nicht nur mit dem Hinweis auf die bildlichen, klanglichen und begrifflichen Unterschiede zwischen der älteren und der angemeldeten Marke ausgeschlossen.

53
Nachdem es in den Randnummern 48 bis 59 des angefochtenen Urteils die beiden Marken in bildlicher, klanglicher und begrifflicher Hinsicht verglichen hat, ist es in Randnummer 65 dieses Urteils zu dem Schluss gelangt, dass diese Marken nicht als identisch oder ähnlich im Sinne von Artikel 8 Absatz 1 Buchstabe b der Verordnung Nr. 40/94 angesehen werden können.

54
Aufgrund des Ergebnisses, dass zwischen der älteren und der angemeldeten Marke keine Ähnlichkeit besteht, hat das Gericht zu Recht festgestellt, dass keine Verwechslungsgefahr besteht, unabhängig davon, wie hoch der Bekanntheitsgrad der älteren Marke oder der Grad der Übereinstimmung oder Ähnlichkeit der betroffenen Waren oder Dienstleistungen ist.

55
Infolgedessen greift der dritte Rechtsmittelgrund in keinem der gerügten Punkte durch und ist zurückzuweisen.

56
Somit ist das Rechtsmittel insgesamt zurückzuweisen.


Kosten

57
Nach Artikel 69 § 2 der Verfahrensordnung des Gerichtshofes, der gemäß Artikel 118 auf das Rechtsmittelverfahren anwendbar ist, ist die unterliegende Partei auf Antrag zur Tragung der Kosten zu verurteilen. Da Vedial mit ihrem Rechtsmittel unterlegen ist, sind ihr gemäß dem entsprechenden Antrag des HABM die Kosten aufzuerlegen.

Aus diesen Gründen hat der Gerichtshof (Zweite Kammer) für Recht erkannt und entschieden:

1.
Das Rechtsmittel wird zurückgewiesen.

2.
Die Vedial SA trägt die Kosten des Verfahrens.

Unterschriften.


1
Verfahrenssprache: Französisch.

Top