?

17.11.2012    | DE | Amtsblatt der Europäischen Union | L 320/1417.11.2012    | EN | Official Journal of the European Union | L 320/14
DURCHFÜHRUNGSVERORDNUNG (EU) Nr. 1079/2012 DER KOMMISSIONCOMMISSION IMPLEMENTING REGULATION (EU) No 1079/2012
vom 16. November 2012of 16 November 2012
zur Festlegung der Anforderungen bezüglich des Sprachkanalabstands für den einheitlichen europäischen Luftraumlaying down requirements for voice channels spacing for the single European sky
(Text von Bedeutung für den EWR)(Text with EEA relevance)
DIE EUROPÄISCHE KOMMISSION —THE EUROPEAN COMMISSION,
gestützt auf den Vertrag über die Arbeitsweise der Europäischen Union,Having regard to the Treaty on the Functioning of the European Union,
gestützt auf die Verordnung (EG) Nr. 552/2004 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 10. März 2004 über die Interoperabilität des europäischen Flugverkehrsmanagementnetzes („Interoperabilitäts-Verordnung“) (1), insbesondere Artikel 3 Absatz 5,Having regard to Regulation (EC) No 552/2004 of the European Parliament and of the Council of 10 March 2004 on the interoperability of the European Air Traffic Management network (the interoperability Regulation) (1), and in particular Article 3(5) thereof,
in Erwägung nachstehender Gründe:Whereas:
(1) | Die Kommission hat Eurocontrol gemäß Artikel 8 Absatz 1 der Verordnung (EG) Nr. 549/2004 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 10. März 2004 zur Festlegung des Rahmens für die Schaffung eines einheitlichen europäischen Luftraums („Rahmenverordnung“) (2) das Mandat erteilt, Anforderungen für die koordinierte Einführung eines Kanalabstand von 8,33 kHz im Flugfunk auszuarbeiten. Die vorliegende Verordnung basiert auf dem im Rahmen des Mandats am 12. Juli 2011 vorgelegten Bericht.(1) | The Commission has issued a mandate to Eurocontrol in accordance with Article 8(1) of Regulation (EC) No 549/2004 of the European Parliament and of the Council of 10 March 2004 laying down the framework for the creation of the single European sky (the framework Regulation) (2) to develop requirements for the coordinated introduction of air-ground voice communications based on 8,33 kHz channel spacing. This Regulation is based on the resulting mandate report of 12 July 2011.
(2) | Die erste Phase des Mandats führte zur Verabschiedung der Verordnung (EG) Nr. 1265/2007 der Kommission vom 26. Oktober 2007 zur Festlegung der Anforderungen an den Luft-Boden-Sprachkanalabstand im einheitlichen europäischen Luftraum (3), die eine koordinierte Einführung des Kanalabstand von 8,33 kHz im Flugfunk im Luftraum oberhalb der Flugfläche (FL) 195 bezweckte.(2) | The first phase of the mandate led to the adoption of Commission Regulation (EC) No 1265/2007 of 26 October 2007 laying down requirements on air-ground voice channel spacing for the single European sky (3) which aimed at the coordinated introduction of air-ground voice communications based on 8,33 kHz channel spacing in the airspace above Flight Level (FL) 195.
(3) | Spezifische Bestimmungen der Verordnung (EG) Nr. 1265/2007, hauptsächlich Verfahren betreffend, galten bereits im Luftraum unterhalb von FL 195.(3) | Specific provisions of Regulation (EC) No 1265/2007, mainly regarding procedures, were already applicable in the airspace below FL 195.
(4) | Frühere Umstellungen auf einen Kanalabstand von 8,33 kHz oberhalb von FL 195 haben Frequenzengpässe vermindert, aber nicht beseitigt. In vielen Mitgliedstaaten wird es zunehmend schwieriger, die Nachfrage nach neuen Frequenzzuteilungen im Frequenzband für den mobilen Flugfunk (Aeronautical Mobile Route Service Band) von 117,975 bis 137 MHz (im Folgenden „VHF-Band“) zu befriedigen.(4) | Previous conversions to 8,33 kHz channel spacing above FL 195 have reduced frequency congestion, but have not eliminated it. Many Member States find it increasingly difficult to satisfy the demand for new frequency assignments in the aeronautical mobile route service band 117,975-137 MHz (‘the VHF band’).
(5) | Die einzig realistische Option zur Lösung des mittel- bis langfristigen Engpassproblems im VHF-Band ist die weitergehende Einführung des Kanalabstands von 8,33 kHz im Flugfunk.(5) | The only realistic option to resolve the medium to long-term congestion problem in the VHF band is the further deployment of air-ground voice communications based on 8,33 kHz channel spacing.
(6) | Kann die künftige Nachfrage nach Frequenzzuteilungen nicht gedeckt werden, werden mögliche Verbesserungen zur Steigerung der Luftraumkapazität verzögert oder unmöglich gemacht und mehr Verspätungen entstehen, die mit erheblichen Kosten verbunden sind.(6) | Inability to meet future demand for frequency assignments will delay or make impossible airspace improvements to increase capacity and will lead to increase in delays entailing significant costs.
(7) | Der durch die Verordnung (EU) Nr. 677/2011 der Kommission vom 7. Juli 2011 zur Festlegung von Durchführungsbestimmungen für die Funktionen des Flugverkehrsmanagementnetzes und zur Änderung der Verordnung (EU) Nr. 691/2010 (4) eingesetzte Netzmanager koordiniert und harmonisiert die Prozesse und Verfahren zur Erhöhung der Effizienz des Flugfunk-Frequenzmanagements. Er koordiniert außerdem die frühzeitige Bedarfsermittlung und die Lösung von Frequenzproblemen.(7) | The Network Manager set up by Commission Regulation (EU) No 677/2011 of 7 July 2011 laying down detailed rules for the implementation of air traffic management (ATM) network functions and amending Regulation (EU) No 691/2010 (4) coordinates and harmonises the processes and procedures to enhance the efficiency of aeronautical frequency management. It also coordinates the early identification of needs and resolution of frequency problems.
(8) | Eine harmonisierte Frequenznutzung für bestimmte Anwendungen im gesamten europäischen Luftraum unter der Verantwortung der Mitgliedstaaten wird zu einer weiteren Optimierung der Nutzung begrenzt verfügbarer Funkfrequenzen führen. Daher sind bei der Umstellung der Frequenzen auf den Kanalabstand von 8,33 kHz mögliche Maßnahmen des Netzmanagers im Hinblick auf eine harmonisierte Frequenznutzung, hauptsächlich durch die allgemeine Luftfahrt für Zwecke der Kommunikation zwischen Luftfahrzeugen und für bestimmte, mit der allgemeinen Luftfahrt zusammenhängende Anwendungen, zu berücksichtigen.(8) | Harmonised frequency use in the entire European airspace under Member States responsibility for specific applications will further optimise the use of limited radio spectrum resources. Therefore the 8,33 kHz channel spacing conversion of frequencies should take into account the possible actions of the Network Manager for harmonised frequency use mainly by general aviation for air-to-air communications purposes and for specific applications related to general aviation activities.
(9) | Die aufgrund der Verordnung (EG) Nr. 1265/2007 getätigten Investitionen haben die Kosten der Einführung des 8,33-kHz-Kanalabstands im Luftraum unterhalb von FL 195 für Flugsicherungsorganisationen und für Betreiber, die Flüge oberhalb von FL 195 durchführen, erheblich verringert.(9) | The investment made as a result of Regulation (EC) No 1265/2007 has substantially reduced the cost of deployment of 8,33 kHz channel spacing in the airspace below FL 195 for air navigation service providers and for operators flying above FL 195.
(10) | Die Anforderung, dass Luftfahrzeuge der allgemeinen Luftfahrt, die nach Sichtflugregeln betrieben werden, mit 8,33-kHz-fähigen Funkgeräten ausgerüstet sein müssen, verursacht erhebliche Kosten und hat nur begrenzte Vorteile für den Betrieb dieser Luftfahrzeuge.(10) | The requirements for general aviation aircraft operating under visual flight rules to be equipped with radios with 8,33 kHz channel spacing capability will impose a considerable cost with limited operational benefits for those aircraft.
(11) | Die Spezifikation ED-23B der European Organisation for Civil Aviation Equipment (Eurocae) sollte als ausreichendes Nachweisverfahren hinsichtlich der Betriebsfähigkeiten der Bordausrüstung angesehen werden.(11) | The European Organisation for Civil Aviation Equipment (Eurocae) specification ED-23B should be considered as sufficient means of compliance with regard to the capabilities of the airborne equipment.
(12) | Bordausrüstung, die der Eurocae-Spezifikation ED-23C entspricht, weist verbesserte Kommunikationsmerkmale auf. Sie sollte daher, wann immer möglich, gegenüber der Spezifikation ED-23B als bevorzugte Option angesehen werden.(12) | Airborne equipment compliant with the Eurocae specification ED-23C provides improved communications characteristics. It should therefore be considered as the preferred option to ED-23B whenever possible.
(13) | Die Bestimmungen für Staatsluftfahrzeuge sollten den spezifischen Sachzwängen mit entsprechenden Umsetzungsfristen Rechnung tragen.(13) | The arrangements for State aircraft should take into account their specific constraints with appropriate implementation dates.
(14) | Diese Verordnung sollte nicht für militärische Einsätze und Übungen gemäß Artikel 1 Absatz 2 der Verordnung (EG) Nr. 549/2004 gelten.(14) | This Regulation should not cover military operations and training in accordance with Article 1(2) of Regulation (EC) No 549/2004.
(15) | Mitgliedstaaten, die kombinierte Frequenzanforderungen der Nordatlantikvertragsorganisation (im Folgenden „NATO“) anwenden, sollten die Frequenz 122,1 MHz mit einem Kanalabstand von 25 kHz für Staatsluftfahrzeuge, die nicht mit Funkgeräten für den Betrieb mit einem Kanalabstand von 8,33 kHz ausgerüstet sind, beibehalten, bis eine geeignete Alternative gefunden wurde.(15) | Member States which apply North Atlantic Treaty Organisation (‘NATO’) combined frequency requirements should maintain the 122,1 MHz frequency in 25 kHz channel spacing for the accommodation of State aircraft not equipped with radios with 8,33 kHz channel spacing capability, until a suitable alternative is found.
(16) | Um das erreichte Sicherheitsniveau des Betriebs zu erhalten oder zu erhöhen, sollten die Mitgliedstaaten dafür sorgen, dass die betreffenden Beteiligten eine Sicherheitsbewertung, einschließlich Gefahrenermittlung, Risikobewertung und Risikominderung, durchführen. Eine harmonisierte Anwendung dieser Verfahren auf die von dieser Verordnung erfassten Systeme erfordert die Festlegung spezifischer Sicherheitsanforderungen für alle Anforderungen an Interoperabilität und Leistung.(16) | With a view to maintaining or enhancing existing safety levels of operations, Member States should ensure that the parties concerned carry out a safety assessment including hazard identification, risk assessment and mitigation processes. Harmonised implementation of those processes to the systems covered by this Regulation necessitates the identification of specific safety requirements for all interoperability and performance requirements.
(17) | In Übereinstimmung mit der Verordnung (EG) Nr. 552/2004 sollten in den Durchführungsvorschriften für die Interoperabilität die spezifischen Konformitätsbewertungsverfahren beschrieben werden, auf deren Grundlage die Konformität oder die Gebrauchstauglichkeit der Komponenten zu bewerten und die Systeme zu prüfen sind.(17) | In accordance with Regulation (EC) No 552/2004, implementing rules for interoperability should describe the specific conformity assessment procedures to be used to assess the conformity or suitability for use of constituents as well as the verification of systems.
(18) | Die unter diese Verordnung fallenden Komponenten haben eine solche Marktreife erreicht, dass ihre Konformität bzw. Gebrauchstauglichkeit durch die interne Fertigungskontrolle zufriedenstellend bewertet werden kann, und zwar durch Verfahren auf der Grundlage von Modul A in Anhang II des Beschlusses Nr. 768/2008/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 9. Juli 2008 über einen gemeinsamen Rechtsrahmen für die Vermarktung von Produkten und zur Aufhebung des Beschlusses 93/465/EWG des Rates (5).(18) | The level of maturity of the market for the constituents to which this Regulation applies is such that their conformity or suitability for use can be assessed through internal production control, using procedures based on Module A in Annex II to Decision No 768/2008/EC of the European Parliament and of the Council of 9 July 2008 on a common framework for the marketing of products, and repealing Council Decision 93/465/EEC (5).
(19) | Aus Gründen der Klarheit sollte Verordnung (EG) Nr. 1265/2007 daher aufgehoben werden.(19) | For reasons of clarity, Regulation (EC) No 1265/2007 should be repealed.
(20) | Die in dieser Verordnung vorgesehenen Maßnahmen entsprechen der Stellungnahme des Ausschusses für den einheitlichen Luftraum —(20) | The measures provided for in this Regulation are in accordance with the opinion of the Single Sky Committee,
HAT FOLGENDE VERORDNUNG ERLASSEN:HAS ADOPTED THIS REGULATION:
Artikel 1Article 1
GegenstandSubject matter
Diese Verordnung legt die Anforderungen für eine koordinierte Einführung des Flugfunkverkehrs mit einem Kanalabstand von 8,33 kHz fest.This Regulation lays down requirements for the coordinated introduction of air-ground voice communications based on 8,33 kHz channel spacing.
Artikel 2Article 2
GeltungsbereichScope
(1)   Diese Verordnung gilt für alle Funkgeräte, die im Frequenzband 117,975-137 MHz (im Folgenden „das VHF-Band“) betrieben werden, das dem mobilen Flugfunkdienst im Streckennetz (Aeronautical Mobile Route Service) zugeteilt ist, einschließlich Systemen, ihrer Komponenten und zugehöriger Verfahren.1.   This Regulation shall apply to all radios operating in the 117,975-137 MHz band (‘the VHF band’) allocated to the aeronautical mobile route service, including systems, their constituents and associated procedures.
(2)   Diese Verordnung gilt für Flugdatenverarbeitungssysteme, die von den Flugverkehrskontrollstellen, die Dienste für den allgemeinen Flugverkehr erbringen, eingesetzt werden, sowie deren Komponenten und zugehörige Verfahren.2.   This Regulation shall apply to flight data processing systems serving air traffic control units providing services to general air traffic, their constituents and associated procedures.
(3)   Diese Verordnung gilt für alle Flüge, die als allgemeiner Flugverkehr im Luftraum der International Civil Aviation Organisation (im Folgenden „ICAO“), Region EUR durchgeführt werden, in dem die Mitgliedstaaten für die Erbringung von Flugverkehrsdiensten gemäß der Verordnung (EG) Nr. 550/2004 des Europäischen Parlaments und des Rates (6) verantwortlich sind.3.   This Regulation shall apply to all flights operating as general air traffic, within the airspace of the International Civil Aviation Organisation (‘ICAO’) EUR region where Member States are responsible for the provision of air traffic services in accordance with Regulation (EC) No 550/2004 of the European Parliament and of the Council (6).
(4)   Die Bestimmungen für die Umstellung gelten nicht für Frequenzzuteilungen4.   The conversion requirements shall not apply to frequency assignments:
a) | bei denen der Kanalabstand von 25 kHz auf folgenden Frequenzen beibehalten wird: | i) | Notfrequenz (121,5 MHz); | ii) | Hilfsfrequenz für Such- und Rettungsmaßnahmen (123,1 MHz); | iii) | VHF-Digitallink-Frequenzen (VDL-Frequenzen) (136,725 MHz, 136,775 MHz, 136,825 MHz, 136,875 MHz, 136,925 MHz und 136,975 MHz); | iv) | Frequenzen für das ACARS-Luftfahrzeug-Kommunikationssystem (Aircraft Communications Addressing and Reporting System) (131,525 MHz, 131,725 MHz und 131,825 MHz);(a) | that will remain in 25 kHz channel spacing on the following frequencies: | (i) | the emergency frequency (121,5 MHz); | (ii) | the auxiliary frequency for search and rescue operations (123,1 MHz); | (iii) | the VHF digital link (VDL) frequencies (136,725 MHz, 136,775 MHz, 136,825 MHz, 136,875 MHz, 136,925 MHz and 136,975 MHz); | (iv) | the aircraft communications addressing and reporting system (ACARS) frequencies (131,525 MHz, 131,725 MHz and 131,825 MHz);
b) | bei denen ein Trägerfrequenz-Offset innerhalb eines Kanalabstands von 25 kHz verwendet wird.(b) | where offset carrier operation within a 25 kHz channel spacing is utilised.
(5)   Die Betriebsfähigkeit mit einem Kanalabstand von 8,33 kHz wird nicht für Funkgeräte vorgeschrieben, die ausschließlich auf einer oder mehreren zugeteilten Frequenzen betrieben werden, bei denen der Kanalabstand von 25 kHz beibehalten wird.5.   Radios intended to operate exclusively in one or more frequency assignments that will remain in 25 kHz channel spacing shall not be required to have the 8,33 kHz channel spacing capability.
Artikel 3Article 3
BegriffsbestimmungenDefinitions
Für diese Verordnung gelten die Begriffsbestimmungen des Artikels 2 der Verordnung (EG) Nr. 549/2004. Außerdem gelten die folgenden Begriffsbestimmungen:For the purpose of this Regulation, the definitions set out in Article 2 of Regulation (EC) No 549/2004 shall apply. The following definitions shall also apply:
1.   „Kanal“: numerische Kennung in Verbindung mit der Feinabstimmung der Sprechfunkausrüstung, die eine eindeutige Identifizierung der anwendbaren Funkfrequenz und des zugehörigen Kanalabstands ermöglicht.(1) | ‘channel’ means a numerical designator used in conjunction with voice communication equipment tuning, which allows unique identification of the applicable radio frequency and associated channel spacing;
2.   „8,33-kHz-Kanalabstand“: Kanalraster, bei dem der Abstand der nominellen Kanalmittenfrequenzen 8,33 kHz beträgt.(2) | ‘8,33 kHz channel spacing’ means a channel spacing where the nominal channel centre frequencies are separated in increments of 8,33 kHz;
3.   „Funkgerät“: eingebautes, tragbares oder in der Hand gehaltenes Gerät für Sendung und/oder Empfang im VHF-Band.(3) | ‘radio’ means any installed, portable or handheld device designed to transmit and/or receive transmissions in the VHF band;
4.   „Zentralregister“: Register, in das die nationalen Frequenzverwalter zu jeder Frequenzzuteilung die notwendigen betrieblichen, technischen und verwaltungstechnischen Angaben im Einklang mit der Verordnung (EU) Nr. 677/2011 eintragen.(4) | ‘central register’ means a register where the national frequency manager registers the necessary operational, technical and administrative details for each frequency assignment in accordance with Regulation (EU) No 677/2011;
5.   „Umstellung auf 8,33 kHz“: Austausch einer im Zentralregister eingetragenen Zuteilung von Frequenzen mit einem Kanalabstand von 25 kHz durch eine Zuteilung von Frequenzen mit einem Kanalabstand von 8,33 kHz.(5) | ‘8,33 kHz conversion’ means the replacement of a frequency assignment registered in the central register and using 25 kHz channel spacing by a frequency assignment using 8,33 kHz channel spacing;
6.   „Frequenzzuteilung“: von einem Mitgliedstaat erteilte Genehmigung zur Nutzung einer Funkfrequenz oder eines Funkfrequenzkanals unter festgelegten Bedingungen für den Betrieb von Funkgeräten.(6) | ‘frequency assignment’ means authorisation given by a Member State to use a radio frequency or radio frequency channel under specified conditions for the purpose of operating radio equipment;
7.   „Betreiber“: Person, Organisation oder Unternehmen, die oder das Flugbetrieb durchführt oder durchzuführen beabsichtigt.(7) | ‘operator’ means a person, organisation or enterprise engaged in or offering to engage in an aircraft operation;
8.   „Flüge nach Sichtflugregeln“: Flüge, die nach Sichtflugregeln gemäß Anhang 2 des Abkommens von Chicago von 1944 über die Internationale Zivilluftfahrt (im Folgenden „das Abkommen von Chicago“)durchgeführt werden.(8) | ‘flights operated under visual flight rules’ means any flights operated under visual flight rules as defined in Annex 2 to the 1944 Chicago Convention on International Civil Aviation (‘the Chicago Convention’);
9.   „Staatsluftfahrzeug“: Luftfahrzeug, das im Militär-, Zoll- oder Polizeidienst eingesetzt wird.(9) | ‘State aircraft’ means any aircraft used by military, customs or police;
10.   „Trägerfrequenz-Offset-Betrieb“: Betrieb, bei dem ein bezeichnetes Betriebssegment nicht von einem einzigen Sender am Boden abgedeckt werden kann und zur Minimierung von Interferenzproblemen die Signale von zwei oder mehr Sendern am Boden gegenüber der nominellen Kanalmittenfrequenz versetzt sind.(10) | ‘offset carrier operation’ means a case where the designated operational coverage cannot be ensured by a single ground transmitter and where, in order to minimise the interference problems, the signals from two or more ground transmitters are offset from the nominal channel centre frequency;
11.   „Bordfunkausrüstung“: ein oder mehrere Funkgeräte an Bord eines Luftfahrzeugs, die von einem zugelassenen Flugbesatzungsmitglied während des Fluges verwendet werden.(11) | ‘aircraft radio equipment’ means one or more radios located on board an aircraft and used by an authorised flight crew member during flight;
12.   „Funkgeräteerneuerung“: Austausch eines Funkgeräts gegen ein Gerät eines anderen Modells oder gegen ein Gerät mit einer anderen Teilenummer.(12) | ‘radio upgrade’ means the replacement of a radio by a radio of a different model or part number;
13.   „festgelegte Betriebsüberdeckung“: Luftraumsegment, in dem ein bestimmter Dienst bereitgestellt wird und Frequenzschutz erhält.(13) | ‘designated operational coverage’ means the volume of airspace in which a particular service is provided and in which the service is afforded frequency protection;
14.   „Flugverkehrskontrollstelle“: Bezirkskontrollstelle, Anflugkontrollstelle oder Platzkontrollstelle.(14) | ‘air traffic control unit’ (‘ATC unit’) means area control centre, approach control unit or aerodrome control tower;
15.   „Lotsenarbeitsplatz“: Platz mit Mobiliar und technischer Ausstattung, an dem ein Mitarbeiter der Flugverkehrsdienste Aufgaben im Zusammenhang mit seinen operativen Zuständigkeiten wahrnimmt.(15) | ‘working position’ means the furniture and technical equipment at which a member of the air traffic services (‘ATS’) staff undertakes the tasks associated with his operational responsibilities;
16.   „Sprechfunk“: Form des Funkverkehrs, in erster Linie für den Informationsaustausch durch Sprache.(16) | ‘radio-telephony’ means a form of radio-communication primarily intended for the exchange of information in the form of speech;
17.   „Betriebsabsprache“: Vereinbarung zwischen zwei benachbarten Flugverkehrsdienststellen, in der festgelegt ist, wie ihre jeweiligen Zuständigkeiten im Flugverkehrsdienst zu koordinieren sind.(17) | ‘letter of agreement’ means an agreement between two adjacent ATS units that specifies how their respective ATS responsibilities are to be coordinated;
18.   „Integrated Initial Flight Plan Processing System“ (im Folgenden „IFPS“): System innerhalb des europäischen Flugverkehrsmanagementnetzes, über das für den unter diese Verordnung fallenden Luftraum eine zentrale Flugplanungsverarbeitung und -verteilung bereitgestellt wird, deren Aufgabe die Entgegennahme, Validierung und Verteilung von Flugplänen ist.(18) | ‘Integrated Initial Flight Plan Processing System’ (‘IFPS’) means a system within the European Air Traffic Management Network through which a centralised flight planning processing and distribution service, dealing with the reception, validation and distribution of flight plans, is provided within the airspace covered by this Regulation;
19.   „Transport-Staatsluftfahrzeug“: Starrflügel-Staatsluftfahrzeug, das für die Beförderung von Personen und/oder Fracht ausgelegt ist.(19) | ‘transport-type State aircraft’ means fixed wing State aircraft that are designed for the purpose of transporting persons and/or cargo;
20.   „Flughafenbetreiber“: das Leitungsorgan des Flughafens gemäß der Begriffsbestimmung der Verordnung (EWG) Nr. 95/93 (7).(20) | ‘airport operator’ means the managing body of an airport as defined in Council Regulation (EEC) No 95/93 (7);
21.   „Kommunikation zur Betriebssteuerung“: Kommunikation von Luftfahrzeugbetreibern, die auch Auswirkungen auf die Sicherheit, Ordnungsmäßigkeit und Effizienz der Flüge im Luftverkehr hat.(21) | ‘operational control communication’ means communication carried out by aircraft operators, which also affect air transport safety, regularity and efficiency of flights.
Artikel 4Article 4
Anforderungen an die Interoperabilität und Leistung von FunkausrüstungInteroperability and performance requirements of radio equipment
(1)   Hersteller von Funkgeräten, die im VHF-Band betrieben werden sollen, oder deren in der Union niedergelassene Bevollmächtigte stellen sicher, dass ab 17. November 2013 alle in Verkehr gebrachten Funkgeräte mit einem Kanalabstand von 8,33 kHz betrieben werden können.1.   Manufacturers of radios intended to operate in the VHF band, or their authorised representatives established in the Union, shall ensure that from 17 November 2013 all radios placed on the market, are 8,33 kHz channel spacing capable.
(2)   Flugsicherungsorganisationen, Betreiber und andere Nutzer oder Eigentümer von Funkgeräten stellen sicher, dass alle Funkausrüstungen, die ab 17. November 2013 in Betrieb genommen werden, mit einem Kanalabstand von 8,33 kHz betrieben werden können.2.   Air navigation service providers, operators and other users or owners of radios shall ensure that all radio equipment put into service from 17 November 2013, includes the 8,33 kHz channel spacing capability.
(3)   Die Mitgliedstaaten stellen sicher, dass Luftfahrzeuge, für die die individuellen Lufttüchtigkeitszeugnisse oder die individuellen Flugerlaubnisse in der Union erstmals ab dem 17. November 2013 erteilt wurden und eine Anforderung bezüglich der Funkausrüstung umfassen, mit 8,33-kHz-fähigen Funkgeräten ausgerüstet sind.3.   Member States shall ensure that aircraft for which the individual certificates of airworthiness or individual flight permits are first issued in the Union from 17 November 2013 and have a radio equipage requirement, are fitted with radios having the 8,33 kHz channel spacing capability.
(4)   Flugsicherungsorganisationen, Betreiber und andere Nutzer oder Eigentümer von Funkgeräten stellen sicher, dass ihre Funkgeräte ab dem 17. November 2013 im Falle einer Funkgeräteerneuerung mit einem Kanalabstand von 8,33 kHz betrieben werden können.4.   Air navigation service providers, operators and other users or owners of radios shall ensure that from 17 November 2013 their radios include the 8,33 kHz channel spacing capability whenever they are subject to radio upgrades.
(5)   Die Mitgliedstaaten stellen sicher, dass bis zum 31. Dezember 2017 alle Funkgeräte mit einem Kanalabstand von 8,33 kHz betrieben werden können, ausgenommen Bodenfunkgeräte, die von Flugsicherungsorganisationen betrieben werden.5.   Member States shall ensure that by 31 December 2017 at the latest all radios have the 8,33 kHz channel spacing capability with the exception of ground radios operated by air navigation service providers.
(6)   Zusätzlich zur Betriebsfähigkeit mit einem Kanalabstand von 8,33 kHz muss die in den Absätzen 1-5 genannte Ausrüstung auf Kanälen mit einem Kanalabstand von 25 kHz betrieben werden können.6.   In addition to 8,33 kHz channel spacing capability, the equipment referred to in paragraphs 1-5 shall be able to tune to 25 kHz spaced channels.
(7)   Nutzer oder Eigentümer von 8,33-kHz-fähigen Bodenfunkgeräten stellen sicher, dass die Leistung dieser Funkgeräte und der Sender/Empfänger-Bodenkomponente die in den in Anhang II Nummer 1 genannten ICAO-Richtlinien entspricht.7.   Users or owners of ground radios having the 8,33 kHz channel spacing capability shall ensure that the performance of these radios and the transmitter/receiver ground constituent complies with the ICAO standards specified in point 1 of Annex II.
(8)   Nutzer oder Eigentümer von 8,33-kHz-fähigen Bordfunkgeräten stellen sicher, dass die Leistung dieser Funkgeräte den in Anhang II Nummer 2 genannten ICAO-Richtlinien entspricht.8.   Users or owners of aircraft radio equipment having the 8,33 kHz channel spacing capability shall ensure that the performance of these radios comply with the ICAO standards specified in point 2 of Annex II.
Artikel 5Article 5
Verpflichtungen der BetreiberObligations of operators
(1)   Ein Betreiber darf ein Luftfahrzeug oberhalb von FL 195 nur betreiben, wenn die Bordfunkausrüstung mit einem Kanalabstand von 8,33 kHz betrieben werden kann.1.   An operator shall not operate an aircraft above FL 195 unless the aircraft radio equipment has the 8,33 kHz channel spacing capability.
(2)   Ab dem 1. Januar 2014 darf ein Betreiber Flüge nach Instrumentenflugregeln im Luftraum der Klasse A, B oder C der in Anhang I genannten Mitgliedstaaten nur durchführen, wenn die Bordfunkausrüstung des betreffenden Luftfahrzeugs mit einem Kanalabstand von 8,33 kHz betrieben werden kann.2.   From 1 January 2014 an operator shall not operate an aircraft flying under instrument flight rules in airspace class A, B or C of the Member States listed in Annex I unless the aircraft radio equipment has the 8,33 kHz channel spacing capability.
(3)   Im Hinblick auf die in Absatz 2 genannten Ausrüstungsanforderungen an Funkausrüstung mit einem Kanalabstand von 8,33 kHz darf ein Betreiber Flüge nach Sichtflugregeln in Gebieten, in denen der Funkverkehr mit einem Kanalabstand von 8,33 kHz durchgeführt wird, nur durchführen, wenn die Bordfunkausrüstung des betreffenden Luftfahrzeugs mit einem Kanalabstand von 8,33 kHz betrieben werden kann.3.   With regard to the carriage requirements of 8,33 kHz channel spacing radio equipment identified in paragraph 2, an operator shall not operate an aircraft flying under visual flight rules in areas operating in 8,33 kHz channel spacing unless the aircraft radio equipment has the 8,33 kHz channel spacing capability.
(4)   Unbeschadet Artikel 2 Absatz 5 darf ein Betreiber ab dem 1. Januar 2018 Flüge in einem Luftraum, in denen das Mitführen eines Funkgeräts vorgeschrieben ist, nur durchführen, wenn die Bordfunkausrüstung des betreffenden Luftfahrzeugs mit einem Kanalabstand von 8,33 kHz betrieben werden kann.4.   Without prejudice to Article 2(5), from 1 January 2018 an operator shall not operate an aircraft in airspace where carriage of radio is required unless the aircraft radio equipment has the 8,33 kHz channel spacing capability.
Artikel 6Article 6
Anforderungen an die Umstellung auf 8,33 kHzRequirements on 8,33 kHz conversions
(1)   Die Mitgliedstaaten stellen sicher, dass für Sektoren mit einer Untergrenze bei oder oberhalb von FL 195 alle Sprechfunk-Frequenzzuteilungen auf einen Kanalabstand von 8,33 kHz umgestellt werden.1.   Member States shall ensure that for sectors with a lower level at or above FL 195 all voice frequency assignments are converted to 8,33 kHz channel spacing.
(2)   Wenn es unter außergewöhnlichen Umständen nicht möglich ist, die Bestimmungen von Absatz 1 einzuhalten, unterrichten die Mitgliedstaaten die Kommission über die Gründe dafür.2.   If under exceptional circumstances it is not possible to comply with paragraph 1, Member States shall communicate the reasons to the Commission.
(3)   Die in Anhang I genannten Mitgliedstaaten führen bis zum 31. Dezember 2014 eine Zahl neuer Umstellungen auf einen Kanalabstand von 8,33 kHz durch, die mindestens 25 % der Gesamtzahl der Frequenzzuteilungen mit einem Kanalabstand von 25 kHz beträgt, die im Zentralregister angegeben und einer bestimmten Bezirkskontrollstelle (Area Control Centre, im Folgenden „ACC“) im jeweiligen Staat zugewiesen sind. Diese Umstellungen sind nicht auf ACC-Frequenzzuteilungen begrenzt und umfassen keine Frequenzzuteilungen für die Kommunikation zur Betriebssteuerung.3.   Member States listed in Annex I shall implement, by 31 December 2014 at the latest, a number of new 8,33 kHz channel spacing conversions equivalent to at least 25 % of the total number of the 25 kHz frequency assignments in the central register and allocated to a specific area control centre (‘ACC’) in a Member State. These conversions shall not be limited to ACC frequency assignments and shall not include operational control communication frequency assignments.
(4)   Bei der Gesamtzahl der in Absatz 3 genannten ACC-Frequenzzuteilungen mit einem Kanalabstand von 25 kHz bleiben unberücksichtigt:4.   The total number of State 25 kHz ACC frequency assignments identified in paragraph 3 shall not take into account:
a) | Frequenzzuteilungen, bei denen ein 25-kHz-Trägerfrequenz-Offset eingesetzt wird;(a) | frequency assignments where 25 kHz offset carrier operation is utilised;
b) | Frequenzzuteilungen, bei denen ein Kanalabstand von 25 kHz aus Sicherheitsgründen beibehalten wird;(b) | frequency assignments that stay in 25 kHz as a result of a safety requirement;
c) | 25-kHz-Frequenzzuteilungen zur Berücksichtigung von Staatsluftfahrzeugen.(c) | 25 kHz frequency assignments used to accommodate State aircraft.
(5)   Die in Anhang I genannten Mitgliedstaaten übermitteln der Kommission bis 31. Dezember 2013 die Zahl der gemäß Absatz 3 durchführbaren Umstellungen.5.   Member States listed in Annex I shall communicate to the Commission, by 31 December 2013 at the latest, the number of conversions which can be achieved pursuant to paragraph 3.
(6)   Kann das in den Absätzen 3 und 4 genannte Ziel von 25 % nicht erreicht werden, begründet der Mitgliedstaat in seiner Mitteilung an die Kommission, warum dieses Ziel noch nicht erreicht wurde, und schlägt einen alternativen Termin vor, bis zu dem diese Umstellungen durchgeführt werden.6.   If the 25 % target identified in paragraphs 3 and 4 cannot be achieved, the Member State shall provide, in its communication to the Commission, the justification for not having achieved the 25 % target and shall propose an alternative date by when those conversions shall be performed.
(7)   In der Mitteilung an die Kommission sind auch die Frequenzzuteilungen, bei denen eine Umstellung nicht durchgeführt werden kann, und die Gründe für die Nichtdurchführbarkeit anzugeben.7.   The communication to the Commission shall also identify the frequency assignments for which conversion is not feasible and shall state the reasons why the conversion is not feasible.
(8)   Die in Anhang I genannten Mitgliedstaaten stellen sicher, dass ab dem 1. Januar 2015 alle im Zentralregister veröffentlichten Frequenzzuteilungen für die Kommunikation zur Betriebssteuerung Frequenzzuteilungen mit einem Kanalabstand von 8,33 kHz sind.8.   Member States listed in Annex I shall ensure that from 1 January 2015, all operational control communication frequency assignments in the central register are 8,33 kHz channel spacing frequency assignments.
(9)   In den Fällen, in denen aus technischen Gründen die Einhaltung der Vorschriften des Absatzes 8 nicht sichergestellt werden kann, übermitteln die Mitgliedstaaten der Kommission bis zum 31. Dezember 2014 die Frequenzzuteilungen für die Kommunikation zur Betriebssteuerung, die nicht umgestellt werden, und begründen, warum die Umstellung nicht erfolgt.9.   Where, due to technical reasons, compliance with paragraph 8 can not be ensured, the Member States shall communicate to the Commission, by 31 December 2014 at the latest, the operational control communication frequency assignments which will not be converted and shall provide the justification for not making the conversions.
(10)   Die Mitgliedstaaten stellen sicher, dass bis zum 31. Dezember 2018 alle Frequenzzuteilungen auf einen Kanalabstand von 8,33 kHz umgestellt werden, ausgenommen:10.   Member States shall ensure that, by 31 December 2018 at the latest, all frequency assignments are converted to 8,33 kHz channel spacing with the exception of:
a) | Frequenzzuteilungen, bei denen ein Kanalabstand von 25 kHz aus Sicherheitsgründen beibehalten wird;(a) | frequency assignments that stay in 25 kHz as a result of a safety requirement;
b) | 25-kHz-Frequenzzuteilungen zur Berücksichtigung von Staatsluftfahrzeugen.(b) | 25 kHz frequency assignments used to accommodate State aircraft.
Artikel 7Article 7
Pflichten von FlugsicherungsorganisationenObligations of air navigation service providers
(1)   Die Flugsicherungsorganisationen stellen sicher, dass ihre 8,33-kHz-Sprachkommunikationssysteme innerhalb der festgelegten Betriebsüberdeckung eine betrieblich akzeptable Sprechfunkverbindung zwischen Lotsen und Piloten ermöglichen.1.   Air navigation service providers shall ensure that their 8,33 kHz channel spacing voice communication systems allow an operationally acceptable voice communication between controllers and pilots within the designated operational coverage.
(2)   Die Flugsicherungsorganisationen wenden bei ihren Flugdatenverarbeitungssystemen die Verfahren für Benachrichtigung und einleitende Koordinierung gemäß der Verordnung (EG) Nr. 1032/2006 der Kommission (8) wie folgt an:2.   Air navigation service providers shall implement the notification and initial coordination processes in their flight data processing systems in accordance with Commission Regulation (EC) No 1032/2006 (8) as follows:
a) | Die Information über die Fähigkeit eines Fluges zur Kommunikation bei einem Kanalabstand von 8,33 kHz wird zwischen Flugverkehrskontrolldienststellen weitergegeben;(a) | the information about the 8,33 kHz channel spacing capability of a flight shall be transmitted between ATC units;
b) | die Information über die Fähigkeit eines Fluges zur Kommunikation bei einem Kanalabstand von 8,33 kHz wird am zuständigen Lotsenarbeitsplatz zur Verfügung gestellt;(b) | the information about the 8,33 kHz channel spacing capability of a flight shall be made available at the appropriate working position;
c) | der Lotse hat die Möglichkeit, die Information über die Fähigkeit eines Fluges zur Kommunikation bei einem Kanalabstand von 8,33 kHz zu ändern.(c) | the controller shall have the means to modify the information about the 8,33 kHz channel spacing capability of a flight.
Artikel 8Article 8
Zugehörige VerfahrenAssociated procedures
(1)   Flugsicherungsorganisationen, Betreiber und andere Nutzer von Funkgeräten stellen sicher, dass alle sechs Stellen der numerischen Kennung verwendet werden, um den Übertragungskanal im Sprechfunk zu identifizieren, ausgenommen in den Fällen, wo an fünfter und sechster Stelle eine Null steht und nur die ersten vier Stellen verwendet werden müssen.1.   Air navigation service providers, operators and other users of radios shall ensure that all six digits of the numerical designator are used to identify the transmitting channel in radio-telephony communications, except where both the fifth and sixth digits are zeros, in which case only the first four digits shall be used.
(2)   Flugsicherungsorganisationen, Betreiber und andere Nutzer von Funkgeräten stellen sicher, dass ihre Verfahren für den Flugfunk den in Anhang II Nummer 3 genannten ICAO-Bestimmungen entsprechen.2.   Air navigation service providers, operators and other users of radios shall ensure that their air-ground voice communication procedures are in accordance with the ICAO provisions specified in point 3 of Annex II.
(3)   Flugsicherungsorganisationen stellen sicher, dass die jeweils geltenden Verfahren für Luftfahrzeuge, die mit 8,33-kHz-fähigen Funkgeräten ausgerüstet sind, und für Luftfahrzeuge, die nicht über eine solche Ausrüstung verfügen, in den in einer Betriebsabsprache getroffenen Vereinbarungen zwischen Flugverkehrsdienststellen festgelegt sind.3.   Air navigation service providers shall ensure that the procedures applicable to aircraft equipped with radios having the 8,33 kHz channel spacing capability and to aircraft which are not equipped with such equipment are specified in the letters of agreement between ATS units.
(4)   Alle Betreiber und in ihrem Namen tätigen Beauftragten stellen sicher, dass für Luftfahrzeuge mit 8,33-kHz-fähigen Funkgeräten in Feld 10 des Flugplans der Buchstabe Y eingetragen wird.4.   All operators and agents acting on their behalf shall ensure that the letter Y is inserted in item 10 of the flight plan for aircraft equipped with radios having the 8,33 kHz channel spacing capability.
(5)   Betreiber und in ihrem Namen tätige Beauftragte stellen sicher, dass bei der Planung von Flügen in einem Luftraum, in dem das Mitführen von 8,33-kHz-fähigen Funkgeräten vorgeschrieben ist, für Luftfahrzeuge, die nicht über die entsprechende Ausrüstung verfügen, für die aber eine Ausnahme von der Pflicht zum Mitführen der Ausrüstung erteilt wurde, die entsprechende Angabe im Flugplan erfolgt.5.   Operators and agents acting on their behalf shall ensure that when planning to fly in airspace requiring the carriage of radios with the 8,33 kHz channel spacing capability, the appropriate indicator is included in the flight plan for aircraft not equipped but which have been granted exemption from the mandatory carriage of equipment.
(6)   Ändert sich bei einem Flug der Status der 8,33-kHz-Fähigkeit, übermitteln die Luftfahrzeugbetreiber oder die in ihrem Namen handelnden Beauftragten eine Änderungsmeldung an das IFPS mit der korrekten Angabe im betreffenden Feld des Flugplans.6.   In the case of a change in the 8,33 kHz channel spacing capability status for a flight, the operators or the agents acting on their behalf shall send a modification message to IFPS with the appropriate indicator inserted in the relevant item.
(7)   Der Netzmanager stellt sicher, dass das IFPS die mit den Flugplänen erhaltene Information über die Betriebsfähigkeit mit einem Kanalabstand von 8,33 kHz verarbeitet und verbreitet.7.   The Network Manager shall ensure that IFPS processes and distributes the information on the 8,33 kHz channel spacing capability received in the flight plans.
Artikel 9Article 9
Regelungen für StaatsluftfahrzeugeArrangements for State aircraft
(1)   Die Mitgliedstaaten stellen sicher, dass Transport-Staatsluftfahrzeuge, die Flüge oberhalb von FL 195 durchführen, mit 8,33-kHz-fähigen Funkgeräten ausgerüstet sind.1.   Member States shall ensure that transport-type State aircraft operating flights above FL 195 are equipped with radios having the 8,33 kHz channel spacing capability.
(2)   Wenn Beschaffungsbeschränkungen die Einhaltung der Vorschriften des Absatzes 1 verhindern, stellen die Mitgliedstaaten sicher, dass Transport-Staatsluftfahrzeuge, die Flüge oberhalb von FL 195 durchführen, bis spätestens 31. Dezember 2012 mit 8,33-kHz-fähigen Funkgeräten ausgerüstet werden.2.   Where procurement constraints prevent compliance with paragraph 1, Member States shall ensure that transport-type State aircraft operating flights above FL 195 are equipped with radios having the 8,33 kHz channel spacing capability by 31 December 2012 at the latest.
(3)   Die Mitgliedstaaten stellen sicher, dass andere Staatsluftfahrzeuge als Transport-Staatsluftfahrzeuge, die Flüge oberhalb von FL 195 durchführen, mit 8,33-kHz-fähigen Funkgeräten ausgerüstet sind.3.   Member States shall ensure that non-transport-type State aircraft operating flights above FL 195 are equipped with radios having the 8,33 kHz channel spacing capability.
(4)   Die Mitgliedstaaten können zulassen, dass die Vorschriften des Absatzes 3 aus folgenden Gründen nicht eingehalten werden:4.   Member States may allow non-compliance with paragraph 3 due to:
a) | zwingende technische oder haushaltsbezogene Beschränkungen,(a) | compelling technical or budgetary constraints;
b) | Beschaffungsbeschränkungen.(b) | procurement constraints.
(5)   Wenn Beschaffungsbeschränkungen die Einhaltung der Vorschriften des Absatzes 3 verhindern, stellen die Mitgliedstaaten sicher, dass andere Staatsluftfahrzeuge als Transport-Staatsluftfahrzeuge, die Flüge oberhalb von FL 195 durchführen, bis spätestens 31. Dezember 2015 mit 8,33-kHz-fähigen Funkgeräten ausgerüstet werden.5.   When procurement constraints prevent compliance with paragraph 3, Member States shall ensure that non-transport-type State aircraft operating flights above FL 195 are equipped with radios having the 8,33 kHz channel spacing capability by 31 December 2015 at the latest.
(6)   Die Mitgliedstaaten stellen sicher, dass neue Staatsluftfahrzeuge, die ab dem 1. Januar 2014 in Dienst gestellt werden, mit 8,33-kHz-fähigen Funkgeräten ausgerüstet sind.6.   Member States shall ensure that new State aircraft entering into service from 1 January 2014 are equipped with radios having the 8,33 kHz channel spacing capability.
(7)   Die Mitgliedstaaten stellen sicher, dass ab dem 1. Januar 2014 bei einer Erneuerung der an Bord von Staatsluftfahrzeugen eingebauten Funkgeräte die neuen Funkgeräte mit einem Kanalabstand von 8,33 kHz betrieben werden können.7.   Member States shall ensure that from 1 January 2014, whenever the radios installed on-board the State aircraft are subject to radio upgrades, the new radios have the 8,33 kHz channel spacing capability.
(8)   Die Mitgliedstaaten stellen sicher, dass alle Staatsluftfahrzeuge bis spätestens 31. Dezember 2018 mit 8,33-kHz-fähigen Funkgeräten ausgerüstet werden.8.   Member States shall ensure that all State aircraft are equipped with radios having the 8,33 kHz channel spacing capability by 31 December 2018 at the latest.
(9)   Unbeschadet der nationalen Verfahren für die Weitergabe von Informationen über Staatsluftfahrzeuge übermitteln die Mitgliedstaaten der Kommission bis zum 30. Juni 2018 die Liste der Staatsluftfahrzeuge, die aus folgenden Gründen nicht mit 8,33-kHz-fähigen Funkgeräten gemäß Absatz 8 ausgerüstet werden können:9.   Without prejudice to national procedures for the communication of information on State aircraft, Member States shall communicate to the Commission by 30 June 2018 at the latest the list of State aircraft that cannot be equipped with radios having the 8,33 kHz channel spacing capability in accordance with paragraph 8 due to:
a) | zwingende technische oder haushaltsbezogene Beschränkungen,(a) | compelling technical or budgetary constraints;
b) | Beschaffungsbeschränkungen.(b) | procurement constraints.
(10)   Wenn Beschaffungsbeschränkungen die Einhaltung der Bestimmungen von Absatz 8 verhindern, übermitteln die Mitgliedstaaten der Kommission bis zum 30. Juni 2018 das Datum, bis zu dem die betreffenden Luftfahrzeuge mit 8,33-kHz-fähigen Funkgeräten ausgerüstet werden. Dieses Datum darf nicht nach dem 31. Dezember 2020 liegen.10.   Where procurement constraints prevent compliance with paragraph 8, Member States shall also provide to the Commission by 30 June 2018 at the latest the date by which the aircraft concerned will be equipped with radios having the 8,33 kHz channel spacing capability. That date shall not be later than 31 December 2020.
(11)   Absatz 8 gilt nicht für Staatsluftfahrzeuge, die spätestens zum 31. Dezember 2025 außer Dienst gestellt werden.11.   Paragraph 8 shall not apply in respect of State aircraft that will be withdrawn from operational service by 31 December 2025.
(12)   Die Flugsicherungsorganisationen stellen sicher, dass Staatsluftfahrzeuge, die nicht mit 8,33-kHz-fähigen Funkgeräten ausgerüstet sind, berücksichtigt werden, sofern eine sichere Abwicklung innerhalb der Kapazitätsgrenzen des Flugverkehrsmanagementsystems auf UHF-Frequenzen oder Frequenzen mit einem Kanalabstand von 25 kHz möglich ist.12.   Air traffic service providers shall ensure that State aircraft not equipped with radios having the 8,33 kHz channel spacing capability can be accommodated, provided that they can be safely handled within the capacity limits of the air traffic management system on UHF or 25 kHz frequency assignments.
(13)   Die Mitgliedstaaten veröffentlichen die Verfahren für die Handhabung von Staatsluftfahrzeugen, die nicht mit 8,33-kHz-fähigen Funkgeräten ausgerüstet sind, in den nationalen Luftfahrthandbüchern (AIP).13.   Member States shall publish procedures for the handling of State aircraft which are not equipped with radios having the 8,33 kHz channel spacing capability in their national aeronautical information publications.
(14)   Die Flugsicherungsorganisationen teilen dem Mitgliedstaat, der sie benannt hat, einmal jährlich ihre Pläne für den Umgang mit Staatsluftfahrzeugen mit, die nicht mit 8,33-kHz-fähigen Funkgeräten ausgerüstet sind, wobei die Kapazitätsgrenzen in Verbindung mit den in Absatz 13 genannten Verfahren zu berücksichtigen sind.14.   Air traffic service providers shall communicate to the Member State that has designated them on an annual basis, their plans for the handling of State aircraft which are not equipped with radios having the 8,33 kHz channel spacing capability, taking into account the capacity limits associated with the procedures referred to in paragraph 13.
Artikel 10Article 10
SicherheitsanforderungenSafety requirements
Die Mitgliedstaaten ergreifen die erforderlichen Maßnahmen, um sicherzustellen, dass vor Änderungen an den bestehenden Systemen gemäß Artikel 2 Absatz 1 sowie vor der Einführung von neuen Systemen die betroffenen Parteien eine Sicherheitsbewertung, einschließlich Gefahrenermittlung, Risikobewertung und Risikominderung durchführen. Bei dieser Sicherheitsbewertung werden mindestens die in Anhang III aufgeführten Sicherheitsanforderungen berücksichtigt.Member States shall take the necessary measures to ensure that any changes to the existing systems referred to in Article 2(1) or the introduction of new systems, are preceded by a safety assessment, including hazard identification, risk assessment and mitigation, conducted by the parties concerned. During this safety assessment, the requirements specified in Annex III shall be taken into consideration as a minimum.
Artikel 11Article 11
Konformität oder Gebrauchstauglichkeit von KomponentenConformity or suitability for use of constituents
(1)   Vor Abgabe einer EG-Erklärung über die Konformität oder die Gebrauchstauglichkeit nach Artikel 5 der Verordnung (EG) Nr. 552/2004 bewerten die Hersteller von Komponenten der in Artikel 2 Absatz 1 der vorliegenden Verordnung genannten Systeme die Konformität oder Gebrauchstauglichkeit dieser Komponenten anhand der in Anhang IV Teil A der vorliegenden Verordnung aufgeführten Anforderungen.1.   Before issuing an EC declaration of conformity or suitability for use pursuant to Article 5 of Regulation (EC) No 552/2004, manufacturers of constituents of the systems referred to in Article 2(1) of this Regulation shall assess the conformity or suitability for use of these constituents in compliance with the requirements set out in Annex IV, Part A, to this Regulation.
(2)   Eine gemäß der Verordnung (EG) Nr. 216/2008 des Europäischen Parlaments und des Rates (9) ausgestellte Bescheinigung, soweit sie sich auf Komponenten erstreckt, gilt als EG-Konformitätserklärung oder EG-Gebrauchstauglichkeitserklärung, wenn sie den Nachweis der Einhaltung der anwendbaren Anforderungen der vorliegenden Verordnung an Interoperabilität, Leistung und Sicherheit umfasst.2.   Where a certificate issued in accordance with Regulation (EC) No 216/2008 of the European Parliament and of the Council (9) applies to constituents, it shall be considered as an EC declaration of conformity or suitability for use if it includes a demonstration of compliance with the applicable interoperability, performance and safety requirements of this Regulation.
Artikel 12Article 12
Prüfung von SystemenVerification of systems
(1)   Flugsicherungsorganisationen, die gegenüber ihrer nationalen Aufsichtsbehörde nachweisen können oder nachgewiesen haben, dass sie die in Anhang V aufgeführten Bedingungen erfüllen, führen eine Prüfung der in Artikel 2 Absatz 1 genannten Systeme in Übereinstimmung mit den in Anhang IV Teil C aufgeführten Anforderungen durch.1.   Air navigation service providers which can demonstrate or have demonstrated to their national supervisory authority that they fulfil the conditions set out in Annex V shall conduct a verification of the systems referred to in Article 2(1) in compliance with the requirements set out in Annex IV, Part C.
(2)   Flugsicherungsorganisationen, die nicht nachweisen können, dass sie die in Anhang V aufgeführten Bedingungen erfüllen, beauftragen eine benannte Stelle mit der Prüfung der in Artikel 2 Absatz 1 genannten Systeme. Diese Prüfung erfolgt in Übereinstimmung mit den in Anhang IV Teil D aufgeführten Anforderungen.2.   Air navigation service providers which cannot demonstrate that they fulfil the conditions set out in Annex V shall subcontract to a notified body a verification of the systems referred to in Article 2(1). The verification shall be conducted in compliance with the requirements set out in Annex IV, Part D.
(3)   Eine gemäß der Verordnung (EG) Nr. 216/2008 ausgestellte Bescheinigung, soweit sie sich auf Systeme erstreckt, gilt als EG-Prüferklärung, wenn sie den Nachweis der Einhaltung der anwendbaren Anforderungen an Interoperabilität, Leistung und Sicherheit der vorliegenden Verordnung umfasst.3.   Where a certificate issued in accordance with Regulation (EC) No 216/2008 applies to systems, it shall be considered as an EC declaration of verification if it includes a demonstration of compliance with the applicable interoperability, performance and safety requirements of this Regulation.
Artikel 13Article 13
Zusätzliche AnforderungenAdditional requirements
(1)   Die Mitgliedstaaten stellen sicher, dass alle maßgeblichen Beteiligten mit den Anforderungen dieser Verordnung vertraut gemacht und für ihre Aufgaben angemessen geschult werden.1.   Member States shall ensure that all relevant stakeholders are made duly aware of the requirements laid down in this Regulation and that they are adequately trained for their job functions.
(2)   Der Netzmanager stellt sicher, dass Personal, das das IFPS betreibt und an der Flugplanung beteiligt ist, mit den Anforderungen dieser Verordnung vertraut gemacht und für seine Aufgaben angemessen geschult wird.2.   The Network Manager shall ensure that the personnel operating the IFPS involved in flight planning are made duly aware of the requirements laid down in this Regulation and that they are adequately trained for their job functions.
(3)   Die Flugsicherungsorganisationen3.   Air navigation service providers shall:
a) | entwickeln und pflegen Betriebshandbücher mit den einschlägigen Anleitungen und Informationen, die ihrem maßgeblichen Personal die Anwendung dieser Verordnung ermöglichen;(a) | develop and maintain operations manuals containing the necessary instructions and information to enable all their relevant personnel to apply this Regulation;
b) | stellen sicher, dass die unter Buchstabe a genannten Handbücher zugänglich sind und auf dem aktuellsten Stand gehalten werden, und dass ihre Aktualisierung und Verbreitung einem geeigneten Qualitäts- und Redaktionsmanagement unterliegen;(b) | ensure that the manuals referred to in point (a) are accessible and kept up to date and that their update and distribution are subject to appropriate quality and documentation management;
c) | stellen sicher, dass die Arbeitsmethoden und Betriebsverfahren mit dieser Verordnung in Übereinstimmung stehen.(c) | ensure that the working methods and operating procedures comply with this Regulation.
(4)   Der Netzmanager stellt sicher, dass die zentrale Flugplanverarbeitung und -verteilung4.   The Network Manager shall ensure that the centralised flight planning processing and distribution service:
a) | Betriebshandbücher mit den einschlägigen Anleitungen und Informationen entwickelt und pflegt, die dem maßgeblichen Personal die Anwendung dieser Verordnung ermöglichen;(a) | develops and maintains operations manuals containing the necessary instructions and information to enable all relevant personnel to apply this Regulation;
b) | dass die in Buchstabe a genannten Handbücher zugänglich sind und auf dem aktuellsten Stand gehalten werden und ihre Aktualisierung und Verbreitung einem geeigneten Qualitäts- und Redaktionsmanagement unterliegen;(b) | ensures that the manuals referred to in point (a) are accessible and kept up to date and that their update and distribution are subject to appropriate quality and documentation management;
c) | dass die Arbeitsmethoden und Betriebsverfahren mit dieser Verordnung in Übereinstimmung stehen.(c) | ensures that its working methods and operating procedures comply with this Regulation.
(5)   Die Betreiber stellen sicher, dass Personal, das Funkausrüstungen bedient, mit dieser Verordnung vertraut gemacht wird, dass es für die Bedienung dieser Ausrüstung angemessen geschult wird und dass im Cockpit nach Möglichkeit entsprechende Anleitungen zur Verfügung stehen.5.   Operators shall ensure that the personnel operating radio equipment are made duly aware of this Regulation, that they are adequately trained to use this equipment and that instructions are available in the cockpit where feasible.
(6)   Die Mitgliedstaaten treffen die erforderlichen Maßnahmen, um dieser Verordnung nachzukommen, einschließlich der Veröffentlichung der einschlägigen Informationen in den nationalen Luftfahrthandbüchern (AIP).6.   Member States shall take the necessary measures to ensure compliance with this Regulation including the publication of relevant information in the national aeronautical information publications.
Artikel 14Article 14
FreistellungenExemptions
(1)   Im Rahmen von Artikel 4 Absatz 1 der Verordnung (EG) Nr. 730/2006 der Kommission (10) können die Mitgliedstaaten für Flüge, die nach Sichtflugregeln durchgeführt werden, vorübergehende Ausnahmen von der in Artikel 5 Absatz 1 der vorliegenden Verordnung festgelegten Pflicht zum Mitführen der Ausrüstung beschließen.1.   In the framework of the first paragraph of Article 4 of Commission Regulation (EC) No 730/2006 (10), Member States may issue temporary derogations from airborne carriage obligations laid down in Article 5(1) of this Regulation for flights operated under visual flight rules.
(2)   Die Mitgliedstaaten können örtliche Maßnahmen ergreifen, mit denen Ausnahmen von der Pflicht zur Einhaltung der Artikel 4 Absatz 5, Artikel 5 Absatz 4 und Artikel 6 Absatz 10 für Situationen mit begrenzten Auswirkungen auf das Netz erteilt werden.2.   Member States may take local measures granting exemptions from the compliance with Articles 4(5), 5(4) and 6(10) for cases having limited impact on the network.
(3)   Mitgliedstaaten, die die in Absatz 2 genannten örtlichen Maßnahmen ergreifen, übermitteln der Kommission detaillierte Angaben zur Begründung der Notwendigkeit von Ausnahmen spätestens ein Jahr vor dem in Artikel 4 Absatz 5, Artikel 5 Absatz 4 und Artikel 6 Absatz 10 jeweils genannten Datum.3.   Member States taking the local measures referred to in paragraph 2, shall provide the Commission with detailed information justifying the need for exemptions at the latest: one year before the dates identified in Articles 4(5), 5(4) and 6(10).
(4)   Innerhalb von sechs Monaten nach Erhalt der Informationen aus den Mitgliedstaaten gemäß Absatz 3 und nach Konsultation des Netzmanagers kann die Kommission tätig werden, um eine nach Absatz 2 gewährte Ausnahme zu überprüfen, falls diese nicht nur begrenzte Auswirkungen auf das Netz hat.4.   Within six months from receipt of detailed information from the Member States pursuant to paragraph 3 and after consultation with the Network Manager, the Commission may review any exemption granted pursuant to paragraph 2 if the impact on the network is not limited.
Artikel 15Article 15
AufhebungRepeal
Die Verordnung (EG) Nr. 1265/2007 wird aufgehoben.Regulation (EC) No 1265/2007 is repealed.
Artikel 16Article 16
InkrafttretenEntry into force
Diese Verordnung tritt am zwanzigsten Tag nach ihrer Veröffentlichung im Amtsblatt der Europäischen Union in Kraft.This Regulation shall enter into force on the twentieth day following that of its publication in the Official Journal of the European Union.
Diese Verordnung ist in allen ihren Teilen verbindlich und gilt unmittelbar in jedem Mitgliedstaat.This Regulation shall be binding in its entirety and directly applicable in all Member States.
Brüssel, den 16. November 2012Done at Brussels, 16 November 2012.
Für die KommissionFor the Commission
Der PräsidentThe President
José Manuel BARROSOJosé Manuel BARROSO
(1)  ABl. L 96 vom 31.3.2004, S. 26.(1)  OJ L 96, 31.3.2004, p. 26.
(2)  ABl. L 96 vom 31.3.2004, S. 1.(2)  OJ L 96, 31.3.2004, p. 1.
(3)  ABl. L 283 vom 27.10.2007, S. 25.(3)  OJ L 283, 27.10.2007, p. 25.
(4)  ABl. L 185 vom 15.7.2011, S. 1.(4)  OJ L 185, 15.7.2011, p. 1.
(5)  ABl. L 218 vom 13.8.2008, S. 82.(5)  OJ L 218, 13.8.2008, p. 82.
(6)  ABl. L 96 vom 31.3.2004, S. 10.(6)  OJ L 96, 31.3.2004, p. 10.
(7)  ABl. L 14 vom 22.1.1993, S. 1.(7)  OJ L 14, 22.1.1993, p. 1.
(8)  ABl. L 186 vom 7.7.2006, S. 27.(8)  OJ L 186, 7.7.2006, p. 27.
(9)  ABl. L 79 vom 19.3.2008, S. 1.(9)  OJ L 79, 19.3.2008, p. 1.
(10)  ABl. L 128 vom 16.5.2006, S. 3.(10)  OJ L 128, 16.5.2006, p. 3.
ANHANG IANNEX I
Mitgliedstaaten, auf die in den Artikeln 5 und 6 Bezug genommen wirdMember States referred to in Articles 5 and 6
Die Mitgliedstaaten, auf die in Artikel 5 Absatz 2, Artikel 6 Absatz 3, Artikel 6 Absatz 5 und Artikel 6 Absatz 8 Bezug genommen wird, sind:The Member States referred to in Articles 5(2), 6(3), 6(5) and 6(8) are the following:
— | Deutschland,— | Germany,
— | Irland,— | Ireland,
— | Frankreich,— | France,
— | Italien,— | Italy,
— | Luxemburg,— | Luxembourg,
— | Ungarn,— | Hungary,
— | die Niederlande,— | Netherlands,
— | Österreich,— | Austria,
— | das Vereinigte Königreich.— | United Kingdom.
ANHANG IIANNEX II
ICAO-Bestimmungen, auf die in den Artikeln 4 und 8 Bezug genommen wirdICAO provisions referred to in Articles 4 and 8
1. | Kapitel 2 „Aeronautical Mobile Service“, Abschnitt 2.1 „Air-ground VHF communication system characteristics“ und Abschnitt 2.2 „System characteristics of the ground installations“ von Anhang 10 des Abkommens von Chicago, Band III, Teil 2 (Zweite Ausgabe — Juli 2007 mit Änderung Nr. 85).1. | Chapter 2 ‘Aeronautical Mobile Service’, Section 2.1 ‘Air-ground VHF communication system characteristics’ and Section 2.2 ‘System characteristics of the ground installations’ of Annex 10 to the Chicago Convention, Volume III, Part 2 (Second Edition — July 2007 incorporating Amendment No 85).
2. | Kapitel 2 „Aeronautical Mobile Service“, Abschnitt 2.1 „Air-ground VHF communication system characteristics“, Abschnitt 2.3.1 „Transmitting function“ und Abschnitt 2.3.2 „Receiving function“, ausgenommen Unterabschnitt 2.3.2.8 „VDL — Interference Immunity Performance“, von Anhang 10 des Abkommens von Chicago, Band III, Teil 2 (Zweite Ausgabe — Juli 2007 mit Änderung Nr. 85).2. | Chapter 2 ‘Aeronautical Mobile Service’, Section 2.1 ‘Air-ground VHF communication system characteristics’, Section 2.3.1 ‘Transmitting function’ and Section 2.3.2 ‘Receiving function’ excluding Subsection 2.3.2.8 ‘VDL — Interference Immunity Performance’ of Annex 10 to the Chicago Convention, Volume III, Part 2 (Second Edition — July 2007 incorporating Amendment No 85).
3. | Abschnitt 12.3.1.4 „8.33 kHz channel spacing“ von ICAO PANS-ATM Dok. 4444 (15. Ausgabe — 2007 mit Änderung Nr. 2).3. | Section 12.3.1.4 ‘8,33 kHz channel spacing’ of ICAO PANS-ATM Doc. 4444 (15th Edition – 2007 incorporating Amendment No 2).
ANHANG IIIANNEX III
Anforderungen nach Artikel 10, die bei der Sicherheitsbewertung zu berücksichtigen sindRequirements referred to in Article 10, to be taken into consideration during the safety assessment
1. | Die Interoperabilitäts- und Leistungsanforderungen gemäß Artikel 4 Absätze 6, 7 und 8, Artikel 7 Absätze 1 und 2 sind bei der Sicherheitsbewertung zu berücksichtigen.1. | The interoperability and performance requirements set out in Articles 4(6), 4(7), 4(8), 7(1) and 7(2) shall be taken into consideration during the safety assessment.
2. | Die Anforderungen an die zugehörigen Verfahren nach Artikel 8 sind bei der Sicherheitsbewertung zu berücksichtigen.2. | The associated procedures requirements set out in Article 8 shall be taken into consideration during the safety assessment.
3. | Die Bestimmungen über Staatsluftfahrzeuge nach Artikel 9 Absätze 13 und 14 sind bei der Sicherheitsbewertung zu berücksichtigen.3. | The State aircraft arrangements set out in Article 9(13) and (14) shall be taken into consideration during the safety assessment.
4. | Die Anforderungen zur Unterstützung der Einhaltung der Bestimmungen nach Artikel 13 Absätze 1, 2, 5 und 6 sind bei der Sicherheitsbewertung zu berücksichtigen.4. | The requirements supporting compliance set out in Article 13(1), (2), (5) and (6) shall be taken into consideration during the safety assessment.
5. | Die Mitgliedstaaten stellen sicher, dass eine Frequenzzuteilung auf einen Kanalabstand von 8,33 kHz umgestellt und die neue Frequenzzuteilung während eines Versuchszeitraums von angemessener Dauer erprobt wird, während dessen die Sicherheit des Betriebs überprüft wird, bevor eine Registrierung im Zentralregister erfolgt.5. | Member States shall ensure that when a frequency assignment is to be converted to 8,33 kHz channel spacing, the new frequency assignment is tested for a trial period of an appropriate duration, during which time safe operation is verified, prior to registration in the central register.
6. | Die Mitgliedstaaten stellen sicher, dass bei Umstellungen auf einen Kanalabstand von 8,33 kHz die ICAO-Anleitungen zu Frequenzplanungskriterien gemäß Teil II — „VHF Air-Ground Communications Frequency Assignment Planning Criteria“ des EUR Frequency Management Manual — ICAO EUR Dok. 011 berücksichtigt werden.6. | Member States shall ensure that conversions to 8,33 kHz channel spacing are made considering the ICAO guidance material on frequency planning criteria as described in Part II — ‘VHF Air-Ground Communications Frequency Assignment Planning Criteria’ of the EUR Frequency Management Manual — ICAO EUR Doc. 011.
7. | Die Flugsicherungsorganisationen stellen sicher, dass Verfahren für die Handhabung von Luftfahrzeugen, die nicht mit 8,33-kHz-fähigen Funkgeräten ausgerüstet sind und die in einem Luftraum verkehren, in dem die Pflicht zum Mitführen von 8,33-kHz-fähigen Funkgeräten besteht, entsprechend veröffentlicht und angewendet werden.7. | Air navigation service providers shall ensure that procedures for handling non-8,33 kHz equipped aircraft operating in airspace requiring the carriage of radios with the 8,33 kHz channel spacing capability are published and applied as appropriate.
8. | Die Flugsicherungsorganisationen und/oder Flughafenbetreiber gewährleisten, dass Verfahren zum Umgang mit Fahrzeugen, die nicht mit 8,33-kHz-fähigen Funkgeräten ausgerüstet sind, in Flugplatzbereichen, in denen Frequenzen mit einem Kanalabstand von 8,33 kHz verwendet werden, entsprechend veröffentlicht und angewendet werden.8. | Air navigation service providers and/or airport operators shall ensure that procedures for handling non-8,33 kHz equipped vehicles through airport areas using 8,33 kHz channel spacing are published and applied as appropriate.
9. | Mitgliedstaaten, die in einem Teil ihres Luftraums Frequenzzuteilungen auf den Kanalabstand von 8,33 kHz umstellen, müssen | a) | sicherstellen, dass Betreiber von Luftfahrzeugen in diesem Luftraum informiert werden, dass die Luftfahrzeuge mit 8,33-kHz-fähigen Funkgeräten ausgerüstet sein müssen, | b) | sicherstellen, dass Flugbesatzungsmitglieder, die Funkgeräte mit einem Kanalabstand von 25 kHz in Lufträumen benutzen, in denen die Pflicht zum Mitführen von 8,33-kHz-fähigen Funkgeräten besteht, gemäß Artikel 2 Absatz 5 eine angemessene Schulung erhalten, | c) | eine örtliche Sicherheitsbewertung vor der Umstellung vornehmen, bei der der gesamte Verkehr berücksichtigt wird, der in diesem Luftraum voraussichtlich fliegen wird, und bei der mögliche Probleme berücksichtigt werden, die sich durch das Sprachkommunikationssystem ergeben könnten, das im gesamten umgebenden Luftraum in Betrieb ist.9. | Member States which convert frequency assignments to 8,33 kHz channel spacing in any part of their airspace shall: | (a) | ensure that operators of aircraft operating in such airspace are informed that these aircraft must be equipped with radios having the 8,33 kHz channel spacing capability; | (b) | ensure that appropriate training is provided to flight crew members that use 25 kHz radios in airspace where the carriage of radios having the 8,33 kHz channel spacing capability is required, as specified in Article 2(5); | (c) | perform a local safety assessment prior to the conversion that takes into account all the traffic expected to cross that airspace and the potential issues arising from the voice communication system in operation in all surrounding airspace.
ANHANG IVANNEX IV
TEIL APART A
Anforderungen an die Bewertung der Konformität oder Gebrauchstauglichkeit von Komponenten gemäß Artikel 11Requirements for the assessment of the conformity or suitability for use of constituents referred to in Article 11
1. | Ziel der Prüfung ist der Nachweis der Konformität der Komponenten bzw. ihrer Gebrauchstauglichkeit gemäß den Leistungsanforderungen dieser Verordnung beim Betrieb in einer Prüfumgebung.1. | The verification activities shall demonstrate the conformity of constituents or their suitability for use in accordance with the performance requirements of this Regulation whilst these constituents are in operation in the test environment.
2. | Die Anwendung des in Teil B beschriebenen Moduls durch den Hersteller wird als geeignetes Konformitätsbewertungsverfahren betrachtet, um die Konformität der Komponenten sicherzustellen und zu erklären. Gleichwertige oder strengere Verfahren sind ebenfalls zulässig.2. | The application by the manufacturer of the module described in Part B shall be considered as an appropriate conformity assessment procedure to ensure and declare the compliance of constituents. Equivalent or more stringent procedures are also authorised.
TEIL BPART B
Modul für die interne FertigungskontrolleInternal production control module
1. | Dieses Modul beschreibt das Verfahren, mit dem der Hersteller oder sein in der Union niedergelassener Bevollmächtigter, der den in Nummer 2 aufgeführten Verpflichtungen nachkommt, gewährleistet und sicherstellt, dass die betreffenden Komponenten den Anforderungen dieser Verordnung entsprechen. Der Hersteller oder sein in der Union niedergelassener Bevollmächtigter muss eine schriftliche Erklärung der Konformität oder Gebrauchstauglichkeit gemäß Anhang III Ziffer 3 der Verordnung (EG) Nr. 552/2004 abgeben.1. | This module describes the procedure whereby the manufacturer or his authorised representative established within the Union who carries out the obligations laid down in point 2, ensures, and declares that the constituents concerned satisfy the requirements of this Regulation. The manufacturer or his authorised representative established within the Union must draw up a written declaration of conformity or suitability for use in accordance with point 3 of Annex III to Regulation (EC) No 552/2004.
2. | Der Hersteller muss die in Nummer 4 beschriebenen technischen Unterlagen erstellen. Er oder sein in der Union niedergelassener Bevollmächtigter bewahrt die Unterlagen für Kontrollen der zuständigen nationalen Aufsichtsbehörden und zur Einsichtnahme durch Flugsicherungsorganisationen, die diese Komponenten in ihre Systeme integrieren, für einen Zeitraum von mindestens zehn Jahren nach Herstellung der letzten Komponente auf. Der Hersteller oder sein in der Union niedergelassener Bevollmächtigter unterrichtet die Mitgliedstaaten, wo und wie die technischen Unterlagen verfügbar sind.2. | The manufacturer must establish the technical documentation described in point 4. He or his authorised representative established within the Union must keep the documentation at the disposal of the relevant national supervisory authorities for inspection purposes and at the disposal of the air navigation service providers that integrate these constituents in their systems, for a period ending at least 10 years after the last constituent has been manufactured. The manufacturer or his authorised representative established within the Union shall inform the Member States where and how the above technical documentation is available.
3. | Ist der Hersteller nicht in der Union niedergelassen, benennt er die Person(en), die die Komponenten in der Union in Verkehr bringt (bringen). Diese Person(en) unterrichtet (unterrichten) die Mitgliedstaaten, wo und wie die technischen Unterlagen verfügbar gemacht werden können.3. | Where the manufacturer is not established within the Union, he shall designate the person(s) who place(s) the constituents on the Union market. These person(s) shall inform the Member States where and how the technical documentation can be made available.
4. | Die technischen Unterlagen müssen die Konformität der Komponenten mit den Anforderungen der Verordnung nachweisen. Sie müssen in dem für die Bewertung erforderlichen Maße Entwurf, Fertigungs- und Funktionsweise der Komponenten abdecken.4. | Technical documentation must demonstrate the conformity of the constituents with the requirements of this Regulation. It must, as far as relevant for the assessment, cover the design, manufacture and operation of the constituents.
5. | Der Hersteller oder sein in der Union niedergelassener Bevollmächtigter muss eine Kopie der Erklärung der Konformität oder Gebrauchstauglichkeit zusammen mit den technischen Unterlagen aufbewahren.5. | The manufacturer or his authorised representative must keep a copy of the declaration of conformity or suitability for use with the technical documentation.
TEIL CPART C
Anforderungen an die Prüfung von Systemen gemäß Artikel 12 Absatz 1Requirements for the verification of systems referred to in Article 12(1)
1. | Ziel der Prüfung von Systemen gemäß Artikel 2 Absatz 1 ist der Nachweis ihrer Konformität mit den Anforderungen dieser Verordnung im Hinblick auf Interoperabilität, Leistung und Sicherheit in einer Bewertungsumgebung, die dem betrieblichen Kontext dieser Systeme entspricht. Insbesondere gilt Folgendes: | — | Bei der Prüfung der Kommunikationssysteme ist nachzuweisen, dass der Kanalabstand von 8,33 kHz für die Sprachkommunikation gemäß Artikel 4 verwendet wird und die Leistung der Sprachkommunikationssysteme mit einem Kanalabstand von 8,33 kHz den Bestimmungen von Artikel 4 Absatz 7 entspricht. | — | Bei der Prüfung von Systemen für die Flugdatenverarbeitung ist nachzuweisen, dass die in Artikel 7 Absatz 2 beschriebenen Funktionsmerkmale ordnungsgemäß eingehalten werden.1. | The verification of systems identified in Article 2(1) shall demonstrate the conformity of these systems with the interoperability, performance and safety requirements of this Regulation in an assessment environment that reflects the operational context of these systems. In particular: | — | the verification of communication systems shall demonstrate that 8,33 kHz channel spacing is in use for voice communications in accordance with Article 4 and that the performance of the 8,33 kHz voice communication systems complies with Article 4(7), | — | the verification of systems for flight data processing shall demonstrate that the functionality described in Article 7(2) is properly implemented.
2. | Die Prüfung der in Artikel 2 Absatz 1 genannten Systeme ist nach geeigneten und anerkannten Prüfmethoden durchzuführen.2. | The verification of systems identified in Article 2(1) shall be conducted in accordance with appropriate and recognised testing practices.
3. | Die Prüfwerkzeuge für die Prüfung der in Artikel 2 Absatz 1 genannten Systeme müssen über geeignete Funktionen verfügen.3. | Test tools used for the verification of systems identified in Article 2(1) shall have appropriate functionalities.
4. | Die Prüfung der in Artikel 2 Absatz 1 genannten Systeme muss die Elemente der technischen Unterlagen ergeben, die laut Anhang IV Ziffer 3 der Verordnung (EG) Nr. 552/2004 erforderlich sind, einschließlich: | — | Beschreibung der Durchführung; | — | Bericht über die Inspektionen und Prüfungen, die vor Inbetriebnahme des Systems durchgeführt wurden.4. | The verification of systems identified in Article 2(1) shall produce the elements of the technical file required by point 3 of Annex IV to Regulation (EC) No 552/2004 including the following elements: | — | description of the implementation, | — | the report of inspections and tests achieved before putting the system into service.
5. | Die Flugsicherungsorganisation ist für die Durchführung der Prüfungen zuständig und muss insbesondere: | — | eine geeignete betriebliche und technische Bewertungsumgebung festlegen, die dem betrieblichen Kontext entspricht; | — | sicherstellen, dass der Prüfplan die Integration der in Artikel 2 Absatz 1 genannten Systeme in eine betriebliche und technische Bewertungsumgebung beschreibt; | — | feststellen, ob der Prüfplan alle Interoperabilitäts-, Leistungs- und Sicherheitsanforderungen dieser Verordnung vollständig abdeckt; | — | die Stimmigkeit und Qualität der technischen Unterlagen und des Prüfplans sicherstellen; | — | für die Planung der Prüfungsdurchführung, der Personalressourcen, der Installation und Konfiguration der Prüfplattform sorgen; | — | die Inspektionen und Prüfungen gemäß Prüfplan durchführen; | — | den Bericht mit den Ergebnissen der Inspektionen und Prüfungen erstellen.5. | The air navigation service provider shall manage the verification activities and shall in particular: | — | determine the appropriate operational and technical assessment environment reflecting the operational environment, | — | verify that the test plan describes the integration of systems identified in Article 2(1) in an operational and technical assessment environment, | — | verify that the test plan provides full coverage of the applicable interoperability, performance and safety requirements of this Regulation, | — | ensure the consistency and quality of the technical documentation and the test plan, | — | plan the test organisation, staff, installation and configuration of the test platform, | — | perform the inspections and tests as specified in the test plan, | — | write the report presenting the results of inspections and tests.
6. | Die Flugsicherungsorganisation gewährleistet, dass die in Artikel 2 Absatz 1 genannten und in einer betriebsadäquaten Bewertungsumgebung betriebenen Systeme den Anforderungen an Interoperabilität, Leistung und Sicherheit dieser Verordnung entsprechen.6. | The air navigation service provider shall ensure that the systems identified in Article 2(1) operated in an operational assessment environment meet the interoperability, performance and safety requirements of this Regulation.
7. | Nach erfolgreichem Abschluss der Prüfung erstellt die Flugsicherungsorganisation die EG-Prüferklärung für Systeme und legt sie gemäß Artikel 6 der Verordnung (EG) Nr. 552/2004 der nationalen Aufsichtsbehörde zusammen mit den technischen Unterlagen vor.7. | Upon satisfying completion of verification of compliance, air navigation service providers shall draw up the EC declaration of verification of system and submit it to the national supervisory authority together with the technical file as required by Article 6 of Regulation (EC) No 552/2004.
TEIL DPART D
Anforderungen an die Prüfung von Systemen gemäß Artikel 12 Absatz 2Requirements for the verification of systems referred to in Article 12(2)
1. | Ziel der Prüfung von Systemen gemäß Artikel 2 Absatz 1 ist der Nachweis ihrer Konformität mit den Anforderungen dieser Verordnung im Hinblick auf Interoperabilität, Leistung und Sicherheit in einer Bewertungsumgebung, die dem betrieblichen Kontext dieser Systeme entspricht. Insbesondere gilt Folgendes: | — | Bei der Überprüfung der Kommunikationssysteme ist nachzuweisen, dass der Kanalabstand von 8,33 kHz für die Sprachkommunikation gemäß Artikel 4 verwendet wird und die Leistung der Sprachkommunikationssysteme mit einem Kanalabstand von 8,33 kHz den Bestimmungen von Artikel 4 Absatz 7 entspricht. | — | Bei der Prüfung von Systemen für die Flugdatenverarbeitung ist nachzuweisen, dass die in Artikel 7 Absatz 2 beschriebenen Funktionsmerkmale ordnungsgemäß eingehalten werden.1. | The verification of systems identified in Article 2(1) shall demonstrate the conformity of these systems with the interoperability, performance and safety requirements of this Regulation in an assessment environment that reflects the operational context of these systems. In particular: | — | the verification of communication systems shall demonstrate that 8,33 kHz channel spacing is in use for voice communications in accordance with Article 4 and that the performance of the 8,33 kHz voice communication systems complies with Article 4(7), | — | the verification of systems for flight data processing shall demonstrate that the functionality described in Article 7(2) is properly implemented.
2. | Die Prüfung der in Artikel 2 Absatz 1 genannten Systeme ist nach geeigneten und anerkannten Prüfmethoden durchzuführen.2. | The verification of systems identified in Article 2(1) shall be conducted in accordance with appropriate and recognised testing practices.
3. | Die Prüfwerkzeuge für die Prüfung der in Artikel 2 Absatz 1 genannten Systeme müssen über geeignete Funktionen verfügen.3. | Test tools used for the verification of systems identified in Article 2(1) shall have appropriate functionalities.
4. | Die Prüfung der in Artikel 2 Absatz 1 genannten Systeme muss die Elemente der technischen Unterlagen ergeben, die laut Anhang IV Ziffer 3 der Verordnung (EG) Nr. 552/2004 erforderlich sind, einschließlich: | — | Beschreibung der Durchführung; | — | Bericht über die Inspektionen und Prüfungen, die vor Inbetriebnahme des Systems durchgeführt wurden.4. | The verification of systems identified in Article 2(1) shall produce the elements of the technical file required by point 3 of Annex IV to Regulation (EC) No 552/2004 including the following elements: | — | description of the implementation, | — | the report of inspections and tests achieved before putting the system into service.
5. | Die Flugsicherungsorganisation legt eine geeignete betriebliche und technische Bewertungsumgebung fest, die dem betrieblichen Kontext entspricht, und lässt die Prüfung durch eine benannte Stelle durchführen.5. | The air navigation service provider shall determine the appropriate operational and technical assessment environment reflecting the operational environment and shall have verification activities performed by a notified body.
6. | Die benannte Stelle ist für die Durchführung der Prüfungen zuständig und muss insbesondere: | — | sicherstellen, dass der Prüfplan die Integration der in Artikel 2 Absatz 1 genannten Systeme in eine betriebliche und technische Bewertungsumgebung beschreibt; | — | feststellen, ob der Prüfplan alle Interoperabilitäts-, Leistungs- und Sicherheitsanforderungen dieser Verordnung vollständig abdeckt; | — | die Stimmigkeit und Qualität der technischen Unterlagen und des Prüfplans sicherstellen; | — | für die Planung der Prüfungsdurchführung, der Personalressourcen, der Installation und Konfiguration der Prüfplattform sorgen; | — | die Inspektionen und Prüfungen gemäß Prüfplan durchführen; | — | den Bericht mit den Ergebnissen der Inspektionen und Prüfungen erstellen.6. | The notified body shall manage the verification activities and shall in particular: | — | verify that the test plan describes the integration of systems identified in Article 2(1) in an operational and technical assessment environment, | — | verify that the test plan provides full coverage of the applicable interoperability, performance and safety requirements of this Regulation, | — | ensure the consistency and quality of the technical documentation and the test plan, | — | plan the test organisation, staff, installation and configuration of the test platform, | — | perform the inspections and tests as specified in the test plan, | — | write the report presenting the results of inspections and tests.
7. | Die benannte Stelle gewährleistet, dass die in Artikel 2 Absatz 1 genannten und in einer betriebsadäquaten Bewertungsumgebung betriebenen Systeme den Anforderungen dieser Verordnung an Interoperabilität, Leistung und Sicherheit entsprechen.7. | The notified body shall ensure that the systems identified in Article 2(1) operated in an operational assessment environment meet the interoperability, performance and safety requirements of this Regulation.
8. | Nach erfolgreicher Durchführung der Prüfungen erstellt die benannte Stelle hierüber eine Konformitätsbescheinigung.8. | Upon satisfying completion of verification tasks, the notified body shall draw up a certificate of conformity in relation to the tasks it carried out.
9. | Danach erstellt die Flugsicherungsorganisation die EG-Prüferklärung für das System und legt sie gemäß Artikel 6 der Verordnung (EG) Nr. 552/2004 der nationalen Aufsichtsbehörde zusammen mit den technischen Unterlagen vor.9. | Then, the air navigation service provider shall draw up the EC declaration of verification of system and submit it to the national supervisory authority together with the technical file as required by Article 6 of Regulation (EC) No 552/2004.
ANHANG VANNEX V
Bedingungen, auf die in Artikel 12 Bezug genommen wirdConditions referred to in Article 12
1. | Die Flugsicherungsorganisation muss über interne Verfahren der Berichterstattung verfügen, die die Unparteilichkeit und Unabhängigkeit bei den Prüfungstätigkeiten gewährleisten und nachweisen.1. | The air navigation service provider must have in place reporting methods within the organisation which ensure and demonstrate impartiality and independence of judgement in relation to the verification activities.
2. | Die Flugsicherungsorganisation muss sicherstellen, dass das für die Prüfungen zuständige Personal diese Prüfungen mit der größtmöglichen professionellen Integrität und technischen Kompetenz durchführt und von jeglichem Druck oder Anreiz, insbesondere finanzieller Art, frei ist, der sein Urteil oder die Ergebnisse seiner Prüfungen beeinflussen könnte, insbesondere durch Personen oder Personengruppen, die von den Ergebnissen der Prüfungen betroffen sind.2. | The air navigation service provider must ensure that the personnel involved in verification processes carry out the checks with the greatest possible professional integrity and the greatest possible technical competence and are free of any pressure and incentive, in particular of a financial type, which could affect their judgement or the results of their checks, in particular from persons or groups of persons affected by the results of the checks.
3. | Die Flugsicherungsorganisation muss sicherstellen, dass das mit Prüfungsaufgaben betraute Personal Zugang zu der Ausrüstung hat, die ihm eine korrekte Durchführung der erforderlichen Prüfungen ermöglicht.3. | The air navigation service provider must ensure that the personnel involved in verification processes have access to the equipment that enables them to properly perform the required checks.
4. | Die Flugsicherungsorganisation muss sicherstellen, dass das mit Prüfungsaufgaben betraute Personal über eine solide technische und berufliche Ausbildung, ausreichende Kenntnisse der für die Prüfungen geltenden Anforderungen sowie angemessene Erfahrung in der Durchführung dieser Aufgaben verfügt und ferner qualifiziert ist, die entsprechenden Erklärungen, Aufzeichnungen und Berichte zu erstellen, die als Nachweis für die Durchführung der Prüfungen dienen.4. | The air navigation service provider must ensure that the personnel involved in verification processes have sound technical and vocational training, satisfactory knowledge of the requirements of the verifications they have to carry out, adequate experience of such operations and the ability required to draw up the declarations, records and reports to demonstrate that the verifications have been carried out.
5. | Die Flugsicherungsorganisation muss sicherstellen, dass das mit Prüfungsaufgaben betraute Personal in der Lage ist, diese Prüfungen unparteilich durchzuführen. Die Vergütung dieses Personals darf weder von der Zahl der durchgeführten Prüfungen noch von deren Ergebnis abhängen.5. | The air navigation service provider must ensure that the personnel involved in verification processes are able to perform their checks with impartiality. Their remuneration shall not depend on the number of checks carried out, or on the results of such checks.