?

7.1.2021    | DE | Amtsblatt der Europäischen Union | L 3/47.1.2021    | EN | Official Journal of the European Union | L 3/4
DURCHFÜHRUNGSVERORDNUNG (EU) 2021/9 DER KOMMISSIONCOMMISSION IMPLEMENTING REGULATION (EU) 2021/9
vom 6. Januar 2021of 6 January 2021
zur Einführung eines vorläufigen Antidumpingzolls auf die Einfuhren bestimmter warmgewalzter Flacherzeugnisse aus Eisen, nicht legiertem Stahl oder anderem legiertem Stahl mit Ursprung in der Türkeiimposing a provisional anti-dumping duty on imports of certain hot-rolled flat products of iron, non-alloy or other alloy steel originating in Turkey
DIE EUROPÄISCHE KOMMISSION —THE EUROPEAN COMMISSION,
gestützt auf den Vertrag über die Arbeitsweise der Europäischen Union,Having regard to the Treaty on the Functioning of the European Union,
gestützt auf die Verordnung (EU) 2016/1036 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 8. Juni 2016 über den Schutz gegen gedumpte Einfuhren aus nicht zur Europäischen Union gehörenden Ländern (1), insbesondere auf Artikel 7,Having regard to Regulation (EU) 2016/1036 of the European Parliament and of the Council of 8 June 2016 on protection against dumped imports from countries not members of the European Union (1), and in particular Article 7 thereof,
nach Anhörung der Mitgliedstaaten,After consulting the Member States,
in Erwägung nachstehender Gründe:Whereas:
1.   VERFAHREN1.   PROCEDURE
1.1.   Einleitung der Untersuchung1.1.   Initiation
(1) | Am 14. Mai 2020 leitete die Europäische Kommission (im Folgenden „Kommission“) nach Artikel 5 der Verordnung (EU) 2016/1036 des Europäischen Parlaments und des Rates (im Folgenden „Grundverordnung“) eine Antidumpinguntersuchung betreffend die Einfuhren bestimmter warmgewalzter Flacherzeugnisse aus Eisen, nicht legiertem Stahl oder anderem legiertem Stahl (hot-rolled flat steel products – im Folgenden „HRFS“ oder „untersuchte Ware“) mit Ursprung in der Türkei (im Folgenden „betroffenes Land“) ein. Sie veröffentlichte eine entsprechende Einleitungsbekanntmachung (2) (im Folgenden „Einleitungsbekanntmachung“) im Amtsblatt der Europäischen Union.(1) | On 14 May 2020, the European Commission (‘the Commission’) initiated an anti-dumping investigation with regard to imports of certain hot-rolled flat products of iron, non-alloy or other alloy steel (‘HRFS’ or ‘the product under investigation’) originating in Turkey (‘the country concerned’) on the basis of Article 5 of Regulation (EU) 2016/1036 of the European Parliament and of the Council (‘the basic Regulation’). It published a Notice of Initiation in the Official Journal of the European Union (2) (‘the Notice of Initiation’).
(2) | Die Untersuchung wurde von der Kommission auf einen Antrag hin eingeleitet, der am 31. März 2020 von Eurofer (im Folgenden „Antragsteller“) im Namen von Unionsherstellern eingereicht wurde, auf die mehr als 25 % der gesamten Unionsproduktion der untersuchten Ware entfielen. Der Antrag enthielt Beweise für das Vorliegen von Dumping und für eine daraus resultierende bedeutende Schädigung; diese Beweise waren ausreichend für die Einleitung der Untersuchung.(2) | The Commission initiated the investigation following a complaint lodged on 31 March 2020 by Eurofer (‘the complainant’) on behalf of Union producers representing more than 25 % of the total Union production of the product under investigation. The complaint contained evidence of dumping and of resulting material injury that was sufficient to justify the initiation of the investigation.
(3) | Am 12. Juni 2020 leitete die Kommission eine Antisubventionsuntersuchung betreffend die Einfuhren derselben Ware mit Ursprung in der Türkei ein, die eine gesonderte Untersuchung darstellt. Die Kommission veröffentlichte eine entsprechende Einleitungsbekanntmachung (3) im Amtsblatt der Europäischen Union.(3) | On 12 June 2020, the Commission initiated an anti-subsidy investigation with regard to imports of the same product originating in Turkey and commenced a separate investigation. It published a Notice of Initiation in the Official Journal of the European Union (3).
1.2.   Zollamtliche Erfassung1.2.   Registration
(4) | Auf Antrag des Antragstellers, für den die erforderlichen Beweise erbracht wurden, ordnete die Kommission mit der Durchführungsverordnung (EU) 2020/1686 der Kommission (4) (im Folgenden „Erfassungsverordnung“) die zollamtliche Erfassung der Einfuhren der betroffenen Ware nach Artikel 14 Absatz 5 der Grundverordnung an.(4) | Following a request by the complainant supported by the required evidence, the Commission made imports of the product concerned subject to registration by Commission Implementing Regulation (EU) 2020/1686 (4) (‘the registration Regulation’) under Article 14(5) of the basic Regulation.
1.3.   Interessierte Parteien1.3.   Interested parties
(5) | In der Einleitungsbekanntmachung forderte die Kommission die interessierten Parteien auf, mit ihr Kontakt aufzunehmen und bei der Untersuchung mitzuarbeiten. Außerdem unterrichtete die Kommission gezielt den Antragsteller, andere ihr bekannte Unionshersteller, die ihr bekannten ausführenden Hersteller und die türkischen Behörden, ihr bekannte Einführer und Verwender sowie die bekanntermaßen betroffenen Verbände über die Einleitung der Untersuchung und bat sie um ihre Mitarbeit.(5) | In the Notice of Initiation, the Commission invited interested parties to contact it in order to participate in the investigation. In addition, the Commission specifically informed the complainant, other known Union producers, the known exporting producers and the Turkish authorities, known importers, users, as well as associations known to be concerned by the initiation of the investigation and invited them to participate.
(6) | Die interessierten Parteien erhielten Gelegenheit, zur Einleitung der Untersuchung Stellung zu nehmen und eine Anhörung durch die Kommission und/oder die Anhörungsbeauftragte für Handelsverfahren zu beantragen. Die Kommission führte zum Zeitpunkt der Einleitung mit mehreren Verwendern und mit Vertretern der türkischen ausführenden Hersteller Anhörungen durch.(6) | Interested parties had an opportunity to comment on the initiation of the investigation and to request a hearing with the Commission and/or the Hearing Officer in trade proceedings. The Commission held hearings with several users and with representatives of the Turkish exporting producers at initiation stage.
1.4.   Stichprobenverfahren1.4.   Sampling
(7) | In der Einleitungsbekanntmachung wies die Kommission darauf hin, dass sie möglicherweise nach Artikel 17 der Grundverordnung eine Stichprobe der interessierten Parteien bilden werde.(7) | In its Notice of Initiation, the Commission stated that it might sample the interested parties in accordance with Article 17 of the basic Regulation.
1.4.1.   Bildung einer Stichprobe der Unionshersteller1.4.1.   Sampling of Union producers
(8) | In der Einleitungsbekanntmachung gab die Kommission bekannt, dass sie eine vorläufige Stichprobe der Unionshersteller gebildet hatte. Die Kommission bildete die Stichprobe auf der Grundlage der von den Unionsherstellern im Rahmen der Analyse zur Prüfung der Repräsentativität vor der Einleitung gemeldeten Produktions- und Verkaufsmengen in der Union und berücksichtigte dabei auch deren geografische Lage. Die Stichprobe umfasste drei Unionshersteller mit Produktionsstätten in drei Mitgliedstaaten, auf die rund 34 % der geschätzten Gesamtproduktion in der Union und über 40 % der Unionsverkäufe der Hersteller, die sich gemeldet hatten, entfielen. Die Kommission forderte die interessierten Parteien auf, zur vorläufigen Stichprobe Stellung zu nehmen.(8) | In its Notice of Initiation, the Commission stated that it had provisionally selected a sample of Union producers. The Commission selected the sample on the basis of production and Union sales volumes reported by the Union producers in the context of the pre-initiation standing assessment analysis, taking also into account their geographical location. This sample consisted of three Union producers, located in three different Member States, which accounted for ca. 34 % of the estimated total Union production and over 40 % of the Union sales volume of the producers that came forward. The Commission invited interested parties to comment on the provisional sample.
(9) | Nur der ausführende Hersteller Çolakoğlu Metalurji A.Ş. (im Folgenden „Colakoglu“) übermittelte fristgerecht eine Stellungnahme. Colakoglu behauptete, die vorgeschlagene Stichprobe sei nicht repräsentativ, da i) auf die in die Stichprobe einbezogenen Unternehmen weder die größte Produktions- noch die größte Verkaufsmenge in der Union entfalle, ii) die vorgeschlagene Stichprobe zu klein sei, iii) die vorgeschlagene Stichprobe keine angemessene geografische Verteilung gewährleiste und iv) die Stichprobe bewusst Parteien umfasse, die sich aufgrund äußerer Umstände offenbar bereits in Schwierigkeiten befänden. Colakoglu schlug daher vor, die Stichprobe um die Unternehmen ArcelorMittal Spanien, ArcelorMittal Belgien und Acciaieria Arvedi SPA in Italien zu erweitern.(9) | Only the exporting producer Çolakoğlu Metalurji A.Ş. (‘Colakoglu’) submitted comments within the deadline. Colakoglu claimed that the proposed sample of Union producers is not representative because (i) the companies included in the sample do not represent the largest volume of production nor the largest volume of sales in the Union; (ii) the proposed sample is too small; (iii) it does not ensure a geographical spread; and (iv) the sample is deliberately including “parties that were already in a seemingly unsatisfactory situation due to external circumstances.” Colakoglu thus proposed adding ArcelorMittal Spain, ArcelorMittal Belgium and Acciaieria Arvedi SPA in Italy to the sample.
(10) | In Bezug auf das erste Vorbringen hatte die Kommission, wie im Aktenvermerk t120.003571 erwähnt, die Stichprobe auf der Grundlage der größten Produktions- und Verkaufsmengen in der Union gebildet. Die Tatsache, dass bestimmte andere Hersteller in der offenen Fassung ihrer im Rahmen der Prüfung des Grades der Zustimmung zur Einleitung der Untersuchung übermittelten Antworten bei den in Spannen angegebenen Mengen hohe Maximalwerte aufwiesen, bedeutet nicht, dass sie tatsächlich mehr produzierten und/oder verkauften.(10) | With regard to the first claim, as mentioned in the note to the file t120.003571, the Commission based its sample on the largest volumes of product and sales in the Union. The fact that certain other producers had high maximum values in the volume provided in ranges in the open version of their standing replies does not mean that they effectively produced and/or sold more.
(11) | Zweitens ist die Kommission der Auffassung, dass eine Stichprobe, auf die rund 34 % der geschätzten Gesamtproduktion der Union und über 40 % der Menge der von den Herstellern, die sich gemeldet hatten, in der Union getätigten Verkäufe entfällt, hinreichend repräsentativ ist. Die von Colakoglu genannten Beispiele von Fällen, in denen die Kommission beschlossen hatte, weitere Parteien in die Stichprobe einzubeziehen, fielen unter einen Rahmen, der es der Kommission erlaubte, längere Fristen einzuräumen. Die Aufnahme weiterer Unionshersteller in die Stichprobe würde eine zu große Belastung darstellen und den fristgerechten Abschluss der Untersuchung verhindern.(11) | Secondly, the Commission considers that a sample which accounts for ca. 34 % of the estimated total Union production and over 40 % of the Union sales volume of the producers that came forward is sufficiently representative. The examples provided by Colakoglu of cases where the Commission decided to sample more parties fell under a framework where the Commission could afford longer deadlines. Having more Union producers under the sample would be unduly burdensome and would prevent completion of the investigation in good time.
(12) | Drittens war die Kommission der Auffassung, dass mit der Stichprobe für eine angemessene geografische Verteilung gesorgt wird, weil die drei in die Stichprobe einbezogenen Parteien in drei verschiedenen Mitgliedstaaten niedergelassen sind.(12) | Thirdly, the Commission considered that the sample represents a good geographical spread as the three sampled parties are located in three different Member States.
(13) | Für seine letzte Behauptung schließlich hatte Colakoglu keine Beweise erbracht. Wie bereits erläutert, wurde die Stichprobe auf der Grundlage der Produktions- und Verkaufsmengen in der Union und der geografischen Verteilung gebildet.(13) | Finally, Colakoglu’s last claim was not backed by evidence. As explained above, the criteria used for selecting the sample were the volumes of production and sales in the Union as well as geographical representativity.
(14) | Angesichts der vorstehenden Ausführungen hielt die Kommission die Stellungnahmen von Colakoglu zur Repräsentativität der Stichprobe für unbegründet. Die aus drei Unionsherstellern bestehende vorläufige Stichprobe wurde daher als repräsentativ für den Wirtschaftszweig der Union betrachtet und als endgültige Stichprobe bestätigt.(14) | In view of the above considerations, the Commission considered Colakoglu’s comments on the representativeness of the sample unwarranted. The provisional sample consisting of three Union producers was thus considered to be representative of the Union industry and was confirmed as the final sample.
1.4.2.   Bildung einer Stichprobe der Einführer1.4.2.   Sampling of importers
(15) | Um über die Notwendigkeit eines Stichprobenverfahrens entscheiden und gegebenenfalls eine Stichprobe bilden zu können, forderte die Kommission unabhängige Einführer zur Vorlage der in der Einleitungsbekanntmachung genannten Informationen auf.(15) | To decide whether sampling was necessary and, if so, to select a sample, the Commission asked unrelated importers to provide the information specified in the Notice of Initiation.
(16) | Ein unabhängiger Einführer legte die erbetenen Informationen vor und stimmte seiner Einbeziehung in die Stichprobe zu. Angesichts der geringen Zahl an Antworten befand die Kommission, dass sich die Bildung einer Stichprobe erübrigte. Zu dieser Entscheidung gingen keine Stellungnahmen ein.(16) | One unrelated importer provided the requested information and agreed to be included in the sample. In view of the low number of replies, the Commission decided that sampling was not necessary. No comments were made to this decision.
1.4.3.   Bildung einer Stichprobe der ausführenden Hersteller in der Türkei1.4.3.   Sampling of exporting producers in Turkey
(17) | Um über die Notwendigkeit einer Stichprobe entscheiden und gegebenenfalls eine Stichprobe bilden zu können, bat die Kommission alle ihr bekannten ausführenden Hersteller in der Türkei um Vorlage der in der Einleitungsbekanntmachung genannten Informationen. Ferner ersuchte sie die Vertretung der Türkei bei der Europäischen Union, gegebenenfalls andere ausführende Hersteller zu ermitteln und/oder zu kontaktieren, die an einer Mitarbeit an der Untersuchung interessiert sein könnten.(17) | To decide whether sampling was necessary and, if so, to select a sample, the Commission asked all known exporting producers in Turkey to provide the information specified in the Notice of Initiation. In addition, the Commission asked the Mission of Turkey to the European Union to identify and/or contact other exporting producers, if any, that could be interested in participating in the investigation.
(18) | Fünf ausführende Hersteller im betroffenen Land übermittelten die erbetenen Informationen und stimmten ihrer Einbeziehung in die Stichprobe zu. Nach Artikel 17 Absatz 1 der Grundverordnung wählte die Kommission auf der Grundlage der größten repräsentativen Menge der Ausfuhren in die Union, die in angemessener Weise in der verfügbaren Zeit untersucht werden konnte, eine Stichprobe von drei Unternehmensgruppen aus. Alle der Kommission bekannten betroffenen ausführenden Hersteller und die Behörden des betroffenen Landes wurden nach Artikel 17 Absatz 2 der Grundverordnung zur Bildung einer Stichprobe konsultiert. Es gingen keine Stellungnahmen ein.(18) | Five exporting producers in the country concerned provided the requested information and agreed to be included in the sample. In accordance with Article 17(1) of the basic Regulation, the Commission selected a sample of three company groups on the basis of the largest representative volume of exports to the Union which could reasonably be investigated within the time available. In accordance with Article 17(2) of the basic Regulation, all known exporting producers concerned, and the authorities of the country concerned, were consulted on the selection of the sample. No comments were made.
1.5.   Individuelle Ermittlung1.5.   Individual examination
(19) | Ein türkischer ausführender Hersteller, der den Stichprobenfragebogen zurückgesandt hatte, bat um individuelle Ermittlung nach Artikel 17 Absatz 3 der Grundverordnung. Am Tag der Einleitung stellte die Kommission den Fragebogen für ausführende Hersteller online zur Verfügung. (5) Darüber hinaus teilte die Kommission bei der Bekanntgabe der Stichprobe den nicht in die Stichprobe einbezogenen ausführenden Herstellern mit, dass sie diesen Fragebogen beantworten müssen, wenn sie wünschen, dass für ihr Unternehmen eine individuelle Ermittlung durchgeführt wird. Das Unternehmen, das ursprünglich um individuelle Ermittlung gebeten hatte, hat jedoch keine Fragebogenantwort übermittelt. Daher wurde keine individuelle Ermittlung gewährt.(19) | One Turkish exporting producer that returned the sampling form had requested individual examination under Article 17(3) of the basic Regulation. On the day of initiation, the Commission made the questionnaire for exporting producers available online (5). In addition, when announcing the sample, the Commission informed the non-sampled exporting producers that they were required to provide reply to this questionnaire if they wished to be examined individually. However, the company originally requesting individual examination did not provide a questionnaire reply. Therefore, no individual examination was granted.
1.6.   Fragebogenantworten1.6.   Replies to the questionnaire
(20) | Die Kommission sandte dem Antragsteller einen Fragebogen zu und forderte die drei in die Stichprobe einbezogenen Unionshersteller, den unabhängigen Einführer, der den Stichprobenfragebogen zurückgesandt hatte, sowie einen anderen Einführer, der sich gemeldet hatte, mehrere Verwender und die drei in die Stichprobe einbezogenen ausführenden Hersteller in der Türkei auf, die entsprechenden online zur Verfügung gestellten Fragebogen (6) auszufüllen.(20) | The Commission sent a questionnaire to the complainant and requested the three sampled Union producers, the unrelated importer that returned a sampling form plus another importer that came forward, several users and the three sampled exporting producers in Turkey to fill in the relevant questionnaires made available online (6).
(21) | Da der Antragsteller hinreichende Beweise für das Vorliegen von Verzerrungen des Rohstoffangebots bezüglich der untersuchten Ware in der Türkei erbracht hatte, sandte die Kommission einen zusätzlichen Fragebogen zu diesem Sachverhalt an die Regierung der Türkei.(21) | Furthermore, since the complainant provided sufficient evidence of raw material distortions in Turkey with regard to the product under investigation, the Commission sent an additional questionnaire to the Government of Turkey (‘GOT’) concerning this matter.
(22) | Antworten auf den Fragebogen gingen ein von den drei in die Stichprobe einbezogenen Unionsherstellern, dem Antragsteller, dem Verwender Marcegaglia Carbon Steel S.P.A., dem Verwender San Polo Lamiere S.P.A., vier Verwendern der Network Steel-Gruppe, dem unabhängigen Einführer Network Steel S.L., den drei in die Stichprobe einbezogenen ausführenden Herstellern und der Regierung der Türkei.(22) | Questionnaire replies were received from the three sampled Union producers, the complainant, the user Marcegaglia Carbon Steel S.P.A., the user San Polo Lamiere S.P.A., four users within the Network Steel group, the unrelated importer Network Steel S.L., the three sampled exporting producers and the GOT.
1.7.   Kontrollbesuche1.7.   Verification visits
(23) | Angesichts der COVID-19-Pandemie und der von verschiedenen Mitgliedstaaten und Drittländern eingeführten Eindämmungsmaßnahmen konnte die Kommission in dieser Phase der Untersuchung keine Kontrollbesuche nach Artikel 16 der Grundverordnung durchführen.(23) | In view of the outbreak of COVID-19 and the confinement measures put in place by various Member States as well as by various third countries, the Commission could not carry out verification visits pursuant to Article 16 of the basic Regulation at provisional stage.
(24) | Die Kommission holte alle Informationen ein, die sie für die vorläufige Ermittlung von Dumping, einer daraus resultierenden Schädigung und des Unionsinteresses benötigte. Der Fernabgleich der Kommission betraf dabei die Angaben folgender Unternehmen/Parteien: |   | Unionshersteller und deren Verbände | — | ThyssenKrupp Steel Europe AG, Duisburg, Deutschland | — | Tata Steel IJmuiden BV, Velsen-Noord, Niederlande | — | ArcelorMittal Méditerranée SAS, Fos-sur-Mer, Frankreich (7) | — | ArcelorMittal France, Dunkerque, Frankreich | — | Eurofer, Brüssel, Belgien |   | Einführer | — | Network Steel S.L., Madrid, Spanien |   | Ausführende Hersteller in der Türkei und mit ihnen verbundene Händler | — | Habaş Sinai Ve Tibbi Gazlar İstihsal Endüstrisi A.Ş. (im Folgenden „Habas“) | — | Çolakoğlu Metalurji A.Ş. und der mit dem Unternehmen verbundene Händler Çolakoğlu Dış Ticaret A.Ş. (im Folgenden „Cotas“) (zusammen bezeichnet als „Colakoglu“) | — | Ereğli Demir ve Çelik Fabrikaları T.A.Ș (im Folgenden „Erdemir“); İskenderun Demir ve Çelik A.Ş. (im Folgenden „Isdemir“) und das mit ihnen verbundene Servicezentrum Erdemir Çelik Servis Merkezi San. ve Tic. A.Ş. (im Folgenden „Ersem“) (zusammen bezeichnet als „Erdemir-Gruppe“)(24) | The Commission sought all the information deemed necessary for a provisional determination of dumping, resulting injury and Union interest. The Commission carried out remote crosschecks (‘RCC’) of the following companies/parties: |   | Union producers and their association | — | ThyssenKrupp Steel Europe AG, Duisburg, Germany | — | Tata Steel IJmuiden BV, Velsen-Noord, the Netherlands | — | ArcelorMittal Mediterranée SAS, Fos-sur-Mer, France (7) | — | ArcelorMittal France, Dunkerque, France | — | Eurofer, Brussels, Belgium |   | Importers | — | Network Steel S.L., Madrid, Spain |   | Exporting producers in Turkey and their related traders | — | Habaş Sinai Ve Tibbi Gazlar İstihsal Endüstrisi A.Ş. (‘Habas’) | — | Çolakoğlu Metalurji A.Ş. and its related trader Çolakoğlu Dış Ticaret A.Ş. (‘Cotas’) (together referred to as ‘Colakoglu’) | — | Ereğli Demir ve Çelik Fabrikalari T.A.S. (‘Erdemir’); İskenderun Demir ve Çelik A.Ş. (‘Isdemir’); and the related service centre Erdemir Çelik Servis Merkezi San. ve Tic. A.Ş. (‘Ersem’) (together referred to as ‘Erdemir group’)
(25) | Im Hinblick auf die Bestimmungen des Artikels 7 Absatz 2a und Absatz 2b der Grundverordnung wurde mit der Regierung der Türkei eine Konsultation per Videokonferenz durchgeführt.(25) | With regard to the provisions of Articles 7(2a) and 7(2b) of the basic Regulation, a consultation with the GOT took place via video conference.
(26) | Nach dem Fernabgleich der Angaben der Erdemir-Gruppe beschloss die Kommission angesichts bestimmter Unzulänglichkeiten der von der Unternehmensgruppe vorgelegten Informationen, wie in den Erwägungsgründen 56 bis 59 erläutert(59) statt dieser Kosten die verfügbaren Fakten nach Artikel 18 Absatz 1 der Grundverordnung zugrunde zu legen.(26) | Following the RCC of the Erdemir group, given certain shortcomings of the information on transport costs provided by the group, the Commission decided to replace these costs with facts available pursuant to Article 18(1) of the basic Regulation, as explained in recitals (56) to (59)(59) below.
1.8.   Untersuchungszeitraum und Bezugszeitraum1.8.   Investigation period and period considered
(27) | Die Dumping- und Schadensuntersuchung erstreckte sich auf den Zeitraum vom 1. Januar 2019 bis zum 31. Dezember 2019 („Untersuchungszeitraum“ oder „UZ“). Die Untersuchung der für die Schadensanalyse relevanten Entwicklungen betraf den Zeitraum vom 1. Januar 2016 bis zum Ende des Untersuchungszeitraums (im Folgenden „Bezugszeitraum“).(27) | The investigation of dumping and injury covered the period from 1 January 2019 to 31 December 2019 (‘the investigation period’ or ‘the IP’). The examination of trends relevant for the assessment of injury covered the period from 1 January 2016 to the end of the investigation period (‘the period considered’).
2.   BETROFFENE WARE UND GLEICHARTIGE WARE2.   PRODUCT CONCERNED AND LIKE PRODUCT
2.1.   Betroffene Ware2.1.   Product concerned
(28) | Bei der betroffenen Ware handelt es sich um bestimmte Flacherzeugnisse aus Eisen, nicht legiertem Stahl oder anderem legiertem Stahl, auch in Rollen (Coils) (auch zugeschnittene Waren und Schmalbanderzeugnisse („narrow strip“)), nur warmgewalzt, weder plattiert noch überzogen, mit Ursprung in der Türkei, die derzeit unter den KN-Codes 7208 10 00, 7208 25 00, 7208 26 00, 7208 27 00, 7208 36 00, 7208 37 00, 7208 38 00, 7208 39 00, 7208 40 00, 7208 52 10, 7208 52 99, 7208 53 00, 7208 54 00, 7211 13 00, 7211 14 00, 7211 19 00, ex 7225 19 10 (TARIC-Code 7225191090), 7225 30 90, ex 7225 40 60 (TARIC-Code 7225406090), 7225 40 90, ex 7226 19 10 (TARIC-Code 7226191090), 7226 91 91 und 7226 91 99 eingereiht werden. Die KN- und TARIC-Codes werden nur informationshalber angegeben.(28) | The product concerned is certain flat-rolled products of iron, non-alloy steel or other alloy steel, whether or not in coils (including ‘cut-to-length’ and ‘narrow strip’ products), not further worked than hot-rolled, not clad, plated or coated, originating in Turkey, currently falling under CN codes 7208 10 00, 7208 25 00, 7208 26 00, 7208 27 00, 7208 36 00, 7208 37 00, 7208 38 00, 7208 39 00, 7208 40 00, 7208 52 10, 7208 52 99, 7208 53 00, 7208 54 00, 7211 13 00, 7211 14 00, 7211 19 00, ex 7225 19 10 (TARIC code 7225191090), 7225 30 90, ex 7225 40 60 (TARIC code 7225406090), 7225 40 90, ex 7226 19 10 (TARIC code 7226191090), 7226 91 91 and 7226 91 99. The CN and TARIC codes are given for information only.
(29) | Folgende Erzeugnisse sind nicht der betroffenen Ware zuzurechnen: | i) | Erzeugnisse aus nicht rostendem Stahl und kornorientiertem Siliciumelektrostahl, | ii) | Erzeugnisse aus Werkzeugstahl und Schnellarbeitsstahl, | iii) | Erzeugnisse, nicht in Rollen, ohne Oberflächenmuster, mit einer Dicke von mehr als 10 mm und einer Breite von 600 mm oder mehr, | iv) | Erzeugnisse, nicht in Rollen, ohne Oberflächenmuster, mit einer Dicke von 4,75 mm oder mehr, aber nicht mehr als 10 mm, und einer Breite von 2 050 mm oder mehr.(29) | The following products are excluded from the product concerned: | (i) | products of stainless steel and grain-oriented silicon electrical steel; | (ii) | products of tool steel and high-speed steel; | (iii) | products, not in coils, without patterns in relief, of a thickness exceeding 10 mm and of a width of 600 mm or more; and | (iv) | products, not in coils, without patterns in relief, of a thickness of 4,75 mm or more but not exceeding 10 mm and of a width of 2 050 mm or more.
(30) | HRFS kommen bei einer Vielzahl von Anwendungen in zahlreichen Wirtschaftszweigen zum Einsatz, unter anderem im Baugewerbe, im Schiffsbau und im Energiesektor. HRFS werden beispielsweise bei der Produktion von landwirtschaftlichem Gerät, Panzerstahl, Bauteilen und Gebäudekomponenten, Haushaltsgeräten und Elektrowaren sowie in der Automobilindustrie verwendet.(30) | HRFS is used in a wide range of applications in many economic sectors including construction, shipbuilding and energy. It is used for example in the production of agricultural equipment, armour steel, construction and building components, domestic appliances and electrical goods, automotive etc.
2.2.   Gleichartige Ware2.2.   Like product
(31) | Die Untersuchung ergab, dass die folgenden Waren dieselben grundlegenden materiellen, chemischen und technischen Eigenschaften und dieselben grundlegenden Verwendungen aufweisen: | — | die betroffene Ware, | — | die in Türkei hergestellte und auf dem türkischen Inlandsmarkt verkaufte Ware und | — | die in der Union vom Wirtschaftszweig der Union hergestellte und auf dem Unionsmarkt verkaufte Ware.(31) | The investigation showed that the following products have the same basic physical, chemical and technical characteristics as well as the same basic uses: | — | the product concerned; | — | the product produced and sold on the domestic market of Turkey; and | — | the product produced and sold in the Union by the Union industry.
(32) | Die Kommission entschied daher in dieser Phase der Untersuchung, dass es sich bei diesen Waren um gleichartige Waren im Sinne des Artikels 1 Absatz 4 der Grundverordnung handelt.(32) | The Commission decided at this stage that those products are therefore like products within the meaning of Article 1(4) of the basic Regulation.
2.3.   Vorbringen zur Warendefinition2.3.   Claims regarding product scope
(33) | Ein Hersteller von Gabelstaplern und Bauteilen für Gabelstapler und Baumaschinen beantragte den Ausschluss warmgewalzter langer Stahlerzeugnisse aus der untersuchten Ware. (8) Die Kommission wies darauf hin, dass warmgewalzte lange Stahlerzeugnisse nicht Gegenstand dieser Untersuchung sind, weil es sich bei einem 6 bis 12 m langen warmgewalzten Stab um ein langes und nicht um ein flaches Stahlerzeugnis handelt.(33) | A manufacturer of forklifts and components for forklift-trucks and construction machines requested the exclusion of hot-rolled long bar steel products from the product under investigation (8). The Commission noted that hot-rolled long bar steel products fall outside the scope of this investigation because a 6-12m long hot-rolled bar is a long product and not a flat steel product.
3.   DUMPING3.   DUMPING
3.1.   Vorbemerkungen3.1.   Preliminary remarks
(34) | Drei Unternehmen, darunter eine Unternehmensgruppe, wurden in die Stichprobe einbezogen.(34) | Three companies were sampled, of which one was a group.
(35) | Habas tätigte alle Inlandsverkäufe und Ausfuhrverkäufe in die Union direkt an unabhängige Abnehmer.(35) | All of Habas’ domestic and export sales to the Union were direct sales to unrelated customers.
(36) | Colakoglu verkaufte direkt an unabhängige Abnehmer auf dem Inlandsmarkt, während alle von Colakoglu im UZ getätigten Ausfuhren der betroffenen Ware in die Union über ein in der Türkei ansässiges verbundenes Unternehmen, Cotas, abgewickelt wurden.(36) | Colakoglu sold on the domestic market directly to unrelated customers, while all of Colakoglu’s exports of the product concerned to the Union in the IP were done through a related company, Cotas, located in Turkey.
(37) | Die Erdemir-Gruppe umfasste drei direkt an dieser Untersuchung beteiligte Unternehmen: die ausführenden Hersteller Erdemir und Isdemir sowie das Servicezentrum Ersem. Die untersuchte Ware wurde im UZ sowohl von Erdemir als auch von Isdemir produziert, auf dem Inlandsmarkt verkauft sowie in die Union und in Drittländer ausgeführt; Ersem erwarb die untersuchte Ware von Erdemir und/oder Isdemir und verkaufte sie mit oder ohne Weiterverarbeitung (z. B. Längs- und Querteilen von Rollen in Tafeln und Bänder) auf dem Inlandsmarkt.(37) | Erdemir Group consisted of three companies directly involved in the investigation: exporting producers Erdemir and Isdemir, and service centre Ersem. Both Erdemir and Isdemir produced the product under investigation, sold it on the domestic market and exported it to the Union and to third countries in the IP. Ersem purchased the product under investigation from Erdemir and/or Isdemir, resold it on the domestic market with or without further processing (such as cutting and slitting coils into sheets and strips).
3.2.   Normalwert3.2.   Normal value
(38) | Die Kommission prüfte zunächst, ob die gesamten Inlandsverkäufe der gleichartigen Ware für jeden in die Stichprobe einbezogenen ausführenden Hersteller nach Artikel 2 Absatz 2 der Grundverordnung repräsentativ waren. Die Inlandsverkäufe der gleichartigen Ware sind repräsentativ, wenn die Gesamtmenge der an unabhängige Abnehmer auf dem Inlandsmarkt gehenden Inlandsverkäufe der gleichartigen Ware für jeden ausführenden Hersteller mindestens 5 % der Gesamtmenge seiner Ausfuhrverkäufe der betroffenen Ware in die Union im Untersuchungszeitraum entspricht.(38) | The Commission first examined whether the total volume of domestic sales of the like product for each sampled exporting producer was representative, in accordance with Article 2(2) of the basic Regulation. The domestic sales of the like product are representative if the total domestic sales volume of the like product to independent customers on the domestic market per exporting producer represented at least 5 % of its total export sales volume of the product concerned to the Union during the investigation period.
(39) | Auf dieser Grundlage wurde festgestellt, dass die von den einzelnen in die Stichprobe einbezogenen ausführenden Herstellern getätigten Gesamtverkäufe der gleichartigen Ware auf dem Inlandsmarkt repräsentativ waren.(39) | On this basis, the total sales by each sampled exporting producer of the like product on the domestic market were representative.
(40) | Anschließend ermittelte die Kommission für die ausführenden Hersteller mit repräsentativen Inlandsverkäufen die auf dem Inlandsmarkt verkauften Warentypen, die mit den zur Ausfuhr in die Union verkauften Warentypen identisch oder vergleichbar waren.(40) | The Commission subsequently identified the product types sold domestically that were identical or comparable with the product types sold for export to the Union for the exporting producers with representative domestic sales.
(41) | Danach prüfte die Kommission, ob die Inlandsverkäufe eines jeden in die Stichprobe einbezogenen ausführenden Herstellers auf dessen Inlandsmarkt für jeden Warentyp, der mit einem zur Ausfuhr in die Union verkauften Warentyp identisch oder vergleichbar war, nach Artikel 2 Absatz 2 der Grundverordnung repräsentativ waren. Die Inlandsverkäufe eines Warentyps sind repräsentativ, wenn die Gesamtmenge der an unabhängige Abnehmer gehenden Inlandsverkäufe dieses Warentyps im Untersuchungszeitraum mindestens 5 % der Gesamtmenge der in die Union getätigten Ausfuhrverkäufe des identischen oder vergleichbaren Warentyps entspricht.(41) | The Commission then examined whether the domestic sales by each sampled exporting producer on the domestic market for each product type that is identical or comparable with a product type sold for export to the Union were representative, in accordance with Article 2(2) of the basic Regulation. The domestic sales of a product type are representative if the total volume of domestic sales of that product type to independent customers during the investigation period represents at least 5 % of the total volume of export sales of the identical or comparable product type to the Union.
(42) | Bei einem der drei in die Stichprobe einbezogenen Ausführer waren alle Inlandsverkäufe der mit den im UZ in die Union ausgeführten identischen oder vergleichbaren Warentypen repräsentativ. Bei den anderen beiden in die Stichprobe einbezogenen Ausführern wurden einige der im UZ in die Union ausgeführten Warentypen entweder gar nicht auf dem Inlandsmarkt verkauft, oder die Menge der Inlandsverkäufe des jeweiligen Warentyps lag unter 5 % und war somit nicht repräsentativ.(42) | For one of the three sampled exporters, all the domestic sales of the product types identical or comparable with those exported to the Union in the IP were representative. For the other two sampled exporters, for some product types that were exported to the Union during the IP there were either no domestic sales at all, or the domestic sales of that product type were below 5 % in volume and thus not representative.
(43) | Danach ermittelte die Kommission für jeden Warentyp den Anteil der gewinnbringenden Verkäufe an unabhängige Abnehmer auf dem Inlandsmarkt im Untersuchungszeitraum im Vergleich zu den Gesamtverkäufen an unabhängige Abnehmer auf dem Inlandsmarkt. Dies erfolgte, um für jeden Warentyp zu entscheiden, ob die Kommission unrentable Inlandsverkäufe bei der Bestimmung des Normalwerts nach Artikel 2 Absatz 4 der Grundverordnung unberücksichtigt lassen konnte, da sie nicht im normalen Handelsverkehr getätigt wurden.(43) | The Commission next defined the proportion of profitable sales to independent customers on the domestic market as compared to the total sales to independent customers on the domestic market for each product type during the investigation period. This was done in order to decide whether the Commission could disregard unprofitable domestic sales as being not in the ordinary course of trade for the calculation of the normal value of each product type, in accordance with Article 2(4) of the basic Regulation.
(44) | Der Normalwert basiert auf dem tatsächlichen Inlandspreis je Warentyp aller im UZ getätigten Inlandsverkäufe des betreffenden Warentyps, unabhängig davon, ob diese Inlandsverkäufe gewinnbringend sind, sofern | (a) | auf die Menge der gewinnbringenden Inlandsverkäufe des betreffenden Warentyps, der zu einem Nettoverkaufspreis in Höhe der rechnerisch ermittelten Herstellstückkosten oder darüber verkauft wurde, mehr als 80 % der gesamten Inlandsverkaufsmenge dieses Warentyps entfielen und | (b) | der gewogene Durchschnittsverkaufspreis dieses Warentyps mindestens den Herstellstückkosten entspricht.(44) | The normal value is based on the actual domestic price per product type of all domestic sales of that product type during the IP, irrespective of whether those domestic sales are profitable or not, if: | (a) | the volume of profitable domestic sales of that product type, sold at a net sales price equal to or above the calculated unit cost of production, represented more than 80 % of the total domestic sales volume of that product type; and | (b) | the weighted average sales price of that product type is equal to or higher than the unit cost of production.
(45) | Hingegen basiert der Normalwert auf dem tatsächlichen Inlandspreis je Warentyp lediglich der gewinnbringenden Inlandsverkäufe des betreffenden Warentyps im UZ, sofern | (a) | die Menge der gewinnbringenden Inlandsverkäufe des betreffenden Warentyps 80 % oder weniger der gesamten Inlandsverkaufsmenge dieses Warentyps ausmacht oder | (b) | der gewogene durchschnittliche Verkaufspreis des betreffenden Warentyps unter den Herstellstückkosten liegt.(45) | On the other hand, the normal value is based on the actual domestic price per product type of only the profitable domestic sales of that product type during the IP, if: | (a) | the volume of profitable domestic sales of that product type represents 80 % or less of the total domestic sales volume of that product type; or | (b) | the weighted average sales price of that product type is below the unit cost of production.
(46) | Die Analyse der Inlandsverkäufe der drei in die Stichprobe einbezogenen Ausführer ergab, dass 17 % bis 100 % aller im UZ getätigten Inlandsverkäufe je Warentyp gewinnbringend waren und dass der gewogene durchschnittliche Verkaufspreis über den gewogenen durchschnittlichen Herstellstückkosten lag. Dementsprechend wurde der Normalwert je nach Warentyp als gewogener Durchschnitt der Preise aller im UZ getätigten Inlandsverkäufe (in Fällen nach Erwägungsgrund 44) oder als gewogener Durchschnitt ausschließlich der gewinnbringenden Verkäufe (in Fällen nach Erwägungsgrund 45) ermittelt.(46) | The analysis of domestic sales of the three sampled exporters showed that 17 % to 100 % of all domestic sales per product type during the IP were profitable, and that the weighted average sales price was higher than the weighted average unit cost of production. Accordingly, depending on the product type, the normal value was calculated as a weighted average of the prices of all domestic sales during the IP in the situation described in recital (44), or as a weighted average of the profitable sales only in the situation described in recital (45).
(47) | Wurde ein Warentyp nach Artikel 2 Absatz 2 der Grundverordnung nicht in repräsentativen Mengen oder gar nicht auf dem Inlandsmarkt verkauft und wurde ein Warentyp der gleichartigen Ware nicht oder nicht in ausreichendem Maße im normalen Handelsverkehr verkauft, so hat die Kommission den Normalwert nach Artikel 2 Absätze 3 und 6 der Grundverordnung rechnerisch ermittelt.(47) | When a product type was not sold in representative quantities or not sold at all on the domestic market as provided for in Article 2(2) of the basic Regulation, and when there were no or insufficient sales of a product type of the like product in the ordinary course of trade, the Commission constructed the normal value in accordance with Article 2(3) and (6) of the basic Regulation.
(48) | Bei den Warentypen ohne Inlandsverkäufe oder mit unzureichenden Inlandsverkäufen der gleichartigen Ware im normalen Handelsverkehr wurde der Normalwert rechnerisch ermittelt, indem zu den im UZ angefallenen gewogenen durchschnittlichen Herstellkosten der gleichartigen Ware der in die Stichprobe einbezogenen ausführenden Hersteller Folgendes hinzugerechnet wurde: | (a) | der gewogene Durchschnitt der Vertriebs-, Verwaltungs- und Gemeinkosten (im Folgenden „VVG-Kosten“), die den in die Stichprobe einbezogenen ausführenden Herstellern im Zusammenhang mit den im normalen Handelsverkehr getätigten Inlandsverkäufen der gleichartigen Ware im UZ entstanden sind, und | (b) | der gewogene Durchschnitt des Gewinns, den die in die Stichprobe einbezogenen ausführenden Hersteller mit Inlandsverkäufen der gleichartigen Ware im normalen Handelsverkehr im UZ erzielt haben.(48) | For the product types with no or insufficient domestic sales of the like product in the ordinary course of trade, normal value was constructed by adding the following to the weighted average cost of production of the like product of the sampled exporting producers during the IP: | (a) | the weighted average selling, general and administrative (‘SG&A’) expenses incurred by the sampled exporting producers on domestic sales of the like product, in the ordinary course of trade, during the IP; and | (b) | the weighted average profit realised by the sampled exporting producers on domestic sales of the like product, in the ordinary course of trade, during the IP.
(49) | Bei den Warentypen, die auf dem Inlandsmarkt nicht in repräsentativen Mengen verkauft wurden, wurden die gewogenen durchschnittlichen VVG-Kosten und der durchschnittliche mit diesem Warentyp im normalen Handelsverkehr auf dem Inlandsmarkt erzielte Gewinn hinzugerechnet. Für die nicht auf dem Inlandsmarkt verkauften Warentypen wurden die gewogenen durchschnittlichen VVG-Kosten und Gewinne aller im normalen Handelsverkehr auf dem Inlandsmarkt getätigten Geschäfte hinzugerechnet.(49) | For the product types not sold in representative quantities on the domestic market, the weighted average SG&A expenses and profit of transactions made in the ordinary course of trade on the domestic market for those types were added. For the product types not sold at all on the domestic market, the weighted average SG&A expenses and profit of all transactions made in the ordinary course of trade on the domestic market were added.
3.3.   Ausfuhrpreis3.3.   Export price
(50) | Die in die Stichprobe einbezogenen ausführenden Hersteller wickelten ihre Ausfuhren in die Union entweder direkt mit unabhängigen Abnehmern oder über verbundene Unternehmen ab, die, wie in den Erwägungsgründen 34 bis 37 dargelegt, als Händler fungierten.(50) | The sampled exporting producers exported to the Union either directly to independent customers or through related companies acting as traders, as described in recitals (34) to (37) above.
(51) | Zwei der in die Stichprobe einbezogenen ausführenden Hersteller führten die betroffene Ware im UZ direkt an unabhängige Abnehmer in der Union aus. Daher war ihr Ausfuhrpreis nach Artikel 2 Absatz 8 der Grundverordnung der für die betroffene Ware bei Ausfuhrverkäufen in die Union tatsächlich gezahlte oder zu zahlende Preis. Der dritte ausführende Hersteller in der Stichprobe führte die betroffene Ware ausschließlich über ein in der Türkei ansässiges verbundenes Unternehmen in die Union aus.(51) | Two sampled exporting producers exported the product concerned directly to independent customers in the Union during the IP. Therefore, their export price was the price actually paid or payable for the product concerned when sold for export to the Union, in accordance with Article 2(8) of the basic Regulation. The third sampled exporting producer exported the product concerned to the Union exclusively through a related company located in Turkey.
3.4.   Vergleich3.4.   Comparison
(52) | Die Kommission verglich den Normalwert und den Ausfuhrpreis der in die Stichprobe einbezogenen ausführenden Hersteller auf der Stufe ab Werk.(52) | The Commission compared the normal value and the export price of the sampled exporting producers on an ex-works basis.
(53) | Soweit es im Interesse eines fairen Vergleichs gerechtfertigt war, nahm die Kommission nach Artikel 2 Absatz 10 der Grundverordnung Berichtigungen des Normalwerts und/oder des Ausfuhrpreises zur Berücksichtigung von Unterschieden vor, die die Preise und ihre Vergleichbarkeit beeinflussten. Berichtigungen erfolgten für Transport-, Versicherungs-, Bereitstellungs-, Verlade- und Nebenkosten, Kreditkosten sowie Provisionen.(53) | Where justified by the need to ensure a fair comparison, the Commission adjusted the normal value and/or the export price for differences affecting prices and price comparability, in accordance with Article 2(10) of the basic Regulation. Adjustments were made for transport, insurance, handling, loading and ancillary costs, credit costs, and commissions.
(54) | Ein ausführender Hersteller führte die betroffene Ware über ein als Händler fungierendes, in der Türkei ansässiges Unternehmen, mit dem er seinem Vorbringen zufolge eine wirtschaftliche Einheit bildete, in die Union aus. Die Kommission erinnerte daran, dass nach der EU-Rechtsprechung eine wirtschaftliche Einheit vorliegt, wenn ein Hersteller Aufgaben, die in der Regel in den Aufgabenbereich einer internen Vertriebsabteilung fallen, einem Vertriebsunternehmen für seine Produkte überträgt, das er wirtschaftlich kontrolliert. Die Untersuchung ergab jedoch, dass der verbundene Händler diese Kriterien nicht erfüllte, da er weder als ausschließlicher Absatzkanal des Herstellers noch als dessen ausschließlicher Absatzkanal für Ausfuhren fungierte, wobei dieser Hersteller im UZ sowohl die betroffene Ware als auch andere Waren direkt auf Drittlandsmärkte sowie andere Waren in die Union ausführte. Mithin wurde das Vorbringen zurückgewiesen.(54) | One exporting producer exported the product concerned to the Union through a related company located in Turkey acting as a trader, with whom it claimed to constitute a single economic entity. The Commission recalled that under EU case law, a single economic entity exists where a producer entrusts tasks normally falling within the responsibilities of an internal sales department to a distribution company for its products which it controls economically. However, the investigation revealed that the related trader did not fulfil these criteria, as it did not represent the exclusive sales channel nor the exclusive export sales channel of the producer, who exported both the product concerned and other products directly to third countries’ markets, as well as other products to the Union during the IP. For these reasons, the claim was rejected.
(55) | Folglich wurde zur Ermittlung des Ausfuhrpreises dieses ausführenden Herstellers auf der Stufe ab Werk eine Berichtigung des Ausfuhrpreises nach Artikel 2 Absatz 10 Buchstabe i der Grundverordnung vorgenommen. Daher zog die Kommission die VVG-Kosten des verbundenen Händlers, der den Feststellungen zufolge keine wirtschaftliche Einheit mit dem ausführenden Hersteller bildete, sowie einen Gewinn vom Ausfuhrpreis ab, der dem Gewinn eines unabhängigen Einführers in die Union entsprach; dieser wurde auf der Grundlage der zu dieser Untersuchung vorliegenden Informationen und der Feststellungen bestimmt, die im Rahmen einer früheren Untersuchung (9) betreffend die Einfuhren von mit der untersuchten Ware vergleichbaren Waren getroffen worden waren.(55) | As a consequence, to establish an export price ex-works of that exporting producer, the export price was adjusted pursuant to Article 2(10)(i) of the basic Regulation. Thus, the Commission deducted from the export price the SG&A costs of the related trader that was found not to form a single economic entity with the exporting producer, and a profit equal to the profit of an unrelated importer in the Union established on the basis of the information on the file of this investigation as well as the findings of a previous investigation on imports of products similar to the product under investigation (9).
(56) | Im Rahmen des Fernabgleichs der Angaben eines ausführenden Herstellers in der Stichprobe stellte die Kommission fest, dass das Unternehmen wichtige Informationen zu seinen beim Verkauf der betroffenen Ware auf dem Inlandsmarkt anfallenden Transportkosten ausgelassen hatte. Daher konnte die Kommission nicht prüfen, ob die zur Berichtigung des Normalwerts geltend gemachten Transportkosten korrekt angegeben wurden.(56) | During the RCC of one sampled exporting producer, the Commission found that the company had omitted important information with regard to its transport costs incurred for sales of the product concerned on the domestic market. Therefore, the Commission was not able to assess whether the transport costs claimed as an adjustment to the normal value were reported correctly.
(57) | Mit Schreiben vom 1. Dezember 2020 teilte die Kommission dem betroffenen Unternehmen ihre Absicht mit, Artikel 18 der Grundverordnung in Bezug auf diese Transportkosten anzuwenden. Die Kommission informierte auch die Regierung der Türkei im Wege einer Verbalnote entsprechend. Am 8. Dezember 2020 übermittelte das Unternehmen Stellungnahmen und Belege und erklärte, die Kommission habe die im Rahmen des Fernabgleichs vorgenommenen Kontrollen in der vertraulichen Fassung des mit dem Unternehmen ausgetauschten Berichts über den Fernabgleich korrekt erfasst. Das Unternehmen wandte jedoch ein, im Bericht über den Fernabgleich sei nicht erwähnt worden, dass das Unternehmen irreführende Angaben gemacht oder Auskünfte verweigert habe. Des Weiteren brachte das Unternehmen vor, die Anwendung des Artikels 18 der Grundverordnung sei im vorliegenden Fall nicht gerechtfertigt, und führte eine Reihe von Argumenten zur Stützung dieses Einwands an. In ihrer Stellungnahme vom 14. Dezember 2020 brachte die Regierung der Türkei ähnliche Argumente wie das betroffene Unternehmen vor und führte eine frühere Rechtsprechung der WTO in Bezug auf die Anwendung des Artikels 18 an, um ihre Ansicht zu untermauern, dass die Voraussetzungen für die Zugrundelegung der verfügbaren Fakten im vorliegenden Fall nicht gegeben seien.(57) | With a letter dated 1 December 2020, the Commission informed the respective company of its intention to apply Article 18 of the basic Regulation concerning those transport costs. The Commission also informed the GOT through a Note Verbale. The company submitted comments and supporting documents on 8 December 2020, stating that the Commission correctly captured the checks carried out during the RCC in the sensitive version of the RCC report shared with the company. The company, however, argued that the RCC report failed to mention any misleading information provided or any information refused to be provided by the company. Furthermore, the company submitted that the application of the provisions of Article 18 of the basic Regulation was not warranted in the situation at hand and provided a number of arguments supporting that claim. In its comments of 14 December 2020, the GOT raised similar arguments as the company concerned, and mentioned previous WTO case law with regard to the use of Article 18 to substantiate its opinion that the criteria to apply facts available were not met in the present case.
(58) | Diesbezüglich erinnerte die Kommission daran, dass der Bericht über den Fernabgleich den Zweck hat, die Ereignisse und Fakten des Fernabgleichs zu erfassen und nicht, Schlussfolgerungen vorzulegen. Daher war der Bericht über den Fernabgleich nach Ansicht der Kommission vollständig, auch wenn darin nicht erwähnt wurde, dass die Kommission bestimmte Angaben für irreführend hielt. Außerdem enthielten die vom Unternehmen vorgelegten Belege keine neuen Informationen, die eine wesentliche Veränderung der Sachlage bedingen würden. Schließlich brachte das Unternehmen mehrere Argumente nur in der vertraulichen Fassung seiner Stellungnahme vor, da diese Argumente vertrauliche, für das Unternehmen spezifische Angaben enthielten. Diese Vorbringen werden in der unternehmensspezifischen Unterrichtung über die vorläufigen Feststellungen behandelt.(58) | In this respect, the Commission recalled that the purpose of an RCC report is to capture the events and facts of the remote crosscheck and not to present conclusions. Therefore, the Commission considered that the RCC report was complete even if it did not mention that the Commission considered certain information as misleading. Furthermore, the supporting documents submitted by the company did not present any new information that would substantially change the situation. Finally, the company submitted a number of arguments solely in the sensitive version of its comments since those arguments concerned confidential, company specific information. Those claims are addressed in the company specific provisional disclosure.
(59) | Keine der Informationen oder Argumente, die das Unternehmen oder, wie in Erwägungsgrund 57 erwähnt, die Regierung der Türkei vorlegten, waren geeignet, die Entscheidung der Kommission zu entkräften. Daher bestätigte die Kommission ihre Absicht, die Informationen über die Transportkosten, die dem Unternehmen bei den Inlandsverkäufen der untersuchten Ware entstehen, im vorläufigen Stadium der Untersuchung nach den Bestimmungen des Artikels 18 der Grundverordnung zu behandeln.(59) | None of the information or arguments submitted by the company or the GOT as mentioned in recital (57) above was of such nature that it would revert the decision of the Commission. Consequently, the Commission confirmed its intention to treat the information on transport costs incurred by the company on domestic sales of the product under investigation in line with the provisions of Article 18 of the basic Regulation at the provisional stage of the investigation.
(60) | Zwei der in die Stichprobe einbezogenen Hersteller beantragten eine Berichtigung um die Zollrückerstattung nach Artikel 2 Absatz 10 Buchstabe b der Grundverordnung mit der Begründung, die im betroffenen Land für bestimmte Inputs geltende Zollrückerstattungsregelung bedeute, dass all ihre Inlandsverkäufe im Gegensatz zu den Ausfuhrverkäufen eine indirekte Steuer enthielten.(60) | Two sampled exporting producers made a claim under Article 2(10)(b) of the basic Regulation for a duty drawback adjustment, arguing that the existence of a duty drawback scheme for certain input materials in the country concerned implies that all their domestic sales would incorporate an indirect tax compared to the export sales.
(61) | Der Antragsteller übermittelte eine Stellungnahme, in der er dem Antrag widersprach.(61) | The complainant submitted comments opposing the claim.
(62) | In der Türkei wird eine Einfuhrabgabe auf Brammen und Stahlschrott erhoben, beides Ausgangsstoffe bei der Herstellung von HRFS. Allerdings sind inländische Hersteller im Rahmen des aktiven Veredelungsverkehrs von der Entrichtung dieser Abgabe befreit, wenn die eingeführten Brammen bzw. Stahlschrotte zur Herstellung von Fertigwaren dienen, die am Ende ausgeführt werden. Die beiden Ausführer in der Stichprobe machten geltend, dass die Zölle, die sie gezahlt hätten, wenn die fertigen HRFS auf dem Inlandsmarkt verkauft und nicht ausgeführt worden wären, im Interesse eines fairen Vergleichs des Normalwerts und des Ausfuhrpreises berücksichtigt werden sollten.(62) | In Turkey, an import duty applies on slabs and steel scrap, which are both inputs in the manufacture of HRFS. However, under the inward processing regime (IPR), domestic producers are exempted from the payment of such duty if the imported slabs/steel scrap are used to produce finished products that are finally exported. The two sampled exporters claimed that the amount of duties they would have paid if the finished HRFS were sold domestically instead of exported should be taken into account for the purpose of fair comparison of the normal value and the export price.
(63) | Die Untersuchung ergab jedoch, dass keiner der beiden Ausführer in der Stichprobe im UZ eine Einfuhrabgabe gezahlt hatte, da sie die mit jeder im Rahmen des aktiven Veredelungsverkehrs erteilten Genehmigung verbundene Ausfuhrverpflichtung erfüllten, sodass die geltend gemachte Berichtigung zur Berücksichtigung der Zollrückerstattung nur einen theoretischen Kostenfaktor darstellte. Daher wurde der Antrag als unbegründet zurückgewiesen.(63) | However, the investigation showed that none of the two sampled exporters paid any import duty during the IP, as they fulfilled the export commitment linked to each IPR permit, thus the duty drawback adjustment claimed only represented a theoretic cost. For this reason, the claim was considered unfounded and therefore rejected.
(64) | Zwei der in die Stichprobe einbezogenen ausführenden Hersteller baten die Kommission, ihre individuellen Dumpingspannen anhand einer monatlichen oder vierteljährlichen Methode zu ermitteln. Diese Vorgehensweise sei aus zwei wesentlichen Gründen gerechtfertigt, nämlich i) aufgrund von Schwankungen bei den Produktionskosten und ii) aufgrund der Abwertung der türkischen Lira im UZ.(64) | Two sampled exporting producers requested the Commission to use a monthly or quarterly method to establish their individual dumping margins. They claimed that this approach is justified by two main reasons: (i) the fluctuations in the cost of production, and (ii) the depreciation of the Turkish lira over the IP.
(65) | Das erste Argument begründeten die beiden Unternehmen damit, dass die Rohstoffpreise im UZ erheblichen Schwankungen unterlegen hätten, was wiederum zu erheblichen Schwankungen ihrer monatlichen bzw. vierteljährlichen Herstellkosten geführt habe. Würde ihre Dumpingspanne auf der Grundlage eines normalen Jahresdurchschnitts berechnet, dann würden die Inlandsverkäufe am Anfang und am Ende des UZ Verluste aufweisen, obwohl sie über den ihnen tatsächlich entstandenen Kosten lagen.(65) | With regard to the first argument, the two companies claimed that there were significant variations in the price of raw materials during the IP, which in turn resulted in significant variation in their monthly/quarterly cost of production. Therefore, calculating their dumping margin on a standard average annual basis would lead to domestic sales at the beginning and at the end of the IP becoming loss-making even though these were made above their actual costs.
(66) | Das zweite Argument begründeten die beiden Unternehmen damit, dass der UZ insbesondere in seiner ersten Hälfte durch erhebliche Schwankungen der Inflationsrate in der Türkei gekennzeichnet gewesen sei und dass die türkische Lira im UZ stark abgewertet worden sei.(66) | With regard to the second argument, the two companies claimed that the IP was characterised by significant fluctuations in Turkey’s inflation rate, particularly during the first half, and that the Turkish lira significantly devalued over the course of the IP.
(67) | Der Antragsteller wandte in einer Stellungnahme dagegen ein, der Antrag auf eine monatliche oder vierteljährliche Dumpingberechnung sei in diesem Fall nicht gerechtfertigt. In Bezug auf die Schwankungen der Kosten argumentierte er, die Veränderung der vierteljährlichen Herstellkosten fiele nicht ins Gewicht, weil die Kosten im ersten, dritten und vierten Quartal durchweg innerhalb einer Bandbreite von 10 % gelegen hätten und darüber hinaus Kostenschwankungen zum normalen Geschäftsbetrieb gehörten. In Bezug auf das Inflationsniveau in der Türkei argumentierte der Antragsteller, die beiden Unternehmen hätten nur die Inflation in der ersten Hälfte des UZ berücksichtigt, während die Inflationsrate in der Türkei im Jahr 2019, d. h. im UZ, bei 15 % gelegen habe, was nicht als „Hyperinflation“ zu bezeichnen sei und als solche eine monatliche oder vierteljährliche Dumpingberechnung nicht rechtfertige.(67) | The complainant submitted comments arguing that the request for a monthly or quarterly dumping calculation is not justified in the present case. As regards to costs fluctuation, it argued that the variation in quarterly cost of production was not significant since costs in the first, third and fourth quarter were all within a 10 % difference from each other, and moreover, costs fluctuations are part of normal business operations. As regards to the level of inflation in Turkey, the complainant argued that the two companies only looked at inflation in the first half of the IP, whereas the average inflation rate in Turkey in 2019 i.e. the IP was 15 %, which is not definable as “hyperinflation” and not such as to justify a monthly or quarterly calculation of dumping.
(68) | Die Kommission untersuchte die Vorbringen der ausführenden Hersteller und stellte Folgendes fest: i) Die Schwankungen der monatlichen bzw. vierteljährlichen Herstellkosten betrafen hauptsächlich ein Quartal des UZ, während die Verkäufe der betroffenen Ware im gesamten UZ getätigt wurden; zudem waren die Schwankungen der Kosten insgesamt nicht ausgeprägt genug, um eine vierteljährliche Dumpingberechnung zu rechtfertigen; ii) die durchschnittliche Inflationsrate (15 % (10)) und Abwertung der türkischen Lira (weniger als 20 % vorwiegend im zweiten Quartal (11)) waren im UZ nicht bedeutend genug, um ein Abweichen von der gängigen Praxis der Kommission, die Dumpingspanne auf jährlicher Basis zu berechnen, zu rechtfertigen. Daher wurde der Antrag auf monatliche oder vierteljährliche Dumpingberechnung abgelehnt.(68) | The Commission analysed the claims of the exporting producers and determined that: (i) the fluctuation in monthly/quarterly cost of production affected mainly one quarter of the IP, while the sales of the product concerned took place throughout the whole IP, and that the overall costs fluctuation was not so significant as to justify a quarterly calculation of dumping; (ii) the average inflation rate (15 % (10)) and devaluation of the Turkish lira (less than 20 % mainly in the second quarter (11)) in the IP were not of such magnitude as to justify deviating from the Commission’s consistent practice to calculate dumping margin on an annual basis. Therefore, the request for a monthly or quarterly calculation of dumping was rejected.
3.5.   Dumpingspannen3.5.   Dumping margins
(69) | Für die in die Stichprobe einbezogenen ausführenden Hersteller verglich die Kommission nach Artikel 2 Absätze 11 und 12 der Grundverordnung den gewogenen durchschnittlichen Normalwert jedes Warentyps der gleichartigen Ware mit dem gewogenen durchschnittlichen Ausfuhrpreis des entsprechenden Warentyps der betroffenen Ware.(69) | For the sampled exporting producers, the Commission compared the weighted average normal value of each product type of the like product with the weighted average export price of the corresponding product type of the product concerned, in accordance with Article 2(11) and (12) of the basic Regulation.
(70) | Auf dieser Grundlage ergeben sich die folgenden vorläufigen gewogenen durchschnittlichen Dumpingspannen, ausgedrückt als Prozentsatz des CIF-Preises (Kosten, Versicherung, Fracht) frei Grenze der Union, unverzollt: | Unternehmen | Vorläufige Dumpingspanne | Habaş Sinai Ve Tibbi Gazlar İstihsal Endüstrisi A.Ş. | 4,8 % | Erdemir-Gruppe | — | Ereğli Demir ve Çelik Fabrikaları T.A.Ș - İskenderun Demir ve Çelik A.Ş. | 5,4 % | Çolakoğlu Metalurji A.Ş. | 7,6 %(70) | On this basis, the provisional weighted average dumping margins expressed as a percentage of the cost, insurance and freight (CIF) Union frontier price, duty unpaid, are as follows: | Company | Provisional dumping margin | Habaş Sinai Ve Tibbi Gazlar İstihsal Endüstrisi A.Ş. | 4,8 % | Erdemir group | — | Ereğli Demir ve Çelik Fabrikalari T.A.S. - İskenderun Demir ve Çelik A.Ş. | 5,4 % | Çolakoğlu Metalurji A.Ş. | 7,6 %
(71) | Für die beiden nicht in die Stichprobe einbezogenen mitarbeitenden ausführenden Hersteller ermittelte die Kommission die gewogene durchschnittliche Dumpingspanne nach Artikel 9 Absatz 6 der Grundverordnung. Diese Spanne wurde folglich auf der Grundlage der Spannen für die drei in die Stichprobe einbezogenen ausführenden Hersteller berechnet.(71) | For the two cooperating exporting producers outside the sample, the Commission calculated the weighted average dumping margin in accordance with Article 9(6) of the basic Regulation. Therefore, that margin was established on the basis of the margins of the three sampled exporting producers.
(72) | Auf dieser Grundlage beträgt die vorläufige Dumpingspanne der mitarbeitenden ausführenden Hersteller, die nicht in die Stichprobe einbezogen wurden (Ağir Haddecilik A.Ş. und Borçelik Çelik Sanayii Ticaret A.Ş.) 5,9 %.(72) | On this basis, the provisional dumping margin of the cooperating exporting producers outside the sample, Ağir Haddecilik A.Ş. and Borçelik Çelik Sanayii Ticaret A.Ş., is 5,9 %.
(73) | Bei allen anderen ausführenden Herstellern in der Türkei ermittelte die Kommission die Dumpingspanne nach Artikel 18 der Grundverordnung auf der Grundlage der verfügbaren Fakten. Zu diesem Zweck bestimmte die Kommission den Grad der Mitarbeit der ausführenden Hersteller. Der Grad der Mitarbeit ergibt sich aus der Menge der Ausfuhren der mitarbeitenden ausführenden Hersteller in die Union, ausgedrückt als Anteil an den Gesamtausfuhren, die laut den Einfuhrstatistiken von Eurostat aus dem betroffenen Land in die Union getätigt wurden.(73) | For all other exporting producers in Turkey, the Commission established the dumping margin on the basis of the facts available, in accordance with Article 18 of the basic Regulation. To this end, the Commission determined the level of cooperation of the exporting producers. The level of cooperation is the volume of exports of the cooperating exporting producers to the Union expressed as a proportion of the total export volume – as reported in Eurostat import statistics – from the country concerned to the Union.
(74) | Der Grad der Mitarbeit ist im vorliegenden Fall hoch, da die Einfuhren der mitarbeitenden ausführenden Hersteller rund 87 % der Gesamtausfuhren in die Union im UZ ausmachten. Daher beschloss die Kommission, die residuale Dumpingspanne in Höhe der höchsten Dumpingspanne festzusetzen, die bei den in die Stichprobe einbezogenen ausführenden Herstellern ermittelt wurde.(74) | The level of cooperation in this case is high because the imports of the cooperating exporting producers constituted around 87 % of the total exports to the Union during the IP. Therefore, the Commission decided to determine the residual dumping margin at the level of the sampled exporting producer with the highest dumping margin.
4.   SCHÄDIGUNG4.   INJURY
4.1.   Definition des Wirtschaftszweigs der Union und der Unionsproduktion4.1.   Definition of the Union industry and Union production
(75) | Im Untersuchungszeitraum wurde die gleichartige Ware in der Union von 22 der Kommission bekannten Herstellern hergestellt, die 14 Unternehmensgruppen angehören. Diese Hersteller bilden den „Wirtschaftszweig der Union“ im Sinne des Artikels 4 Absatz 1 der Grundverordnung.(75) | During the investigation period in the Union, the like product was manufactured by 22 known producers belonging to 14 groups. These producers constitute the ‘Union industry’ within the meaning of Article 4(1) of the basic Regulation.
(76) | Es wurde festgestellt, dass die Gesamtproduktion der Union im Untersuchungszeitraum bei rund 74,6 Mio. Tonnen lag, einschließlich der Produktion für den Eigenbedarfsmarkt. Die Kommission ermittelte diese Zahl auf der Grundlage aller verfügbaren Informationen über den Wirtschaftszweig der Union, das heißt der einem Fernabgleich unterzogenen Fragebogenantworten von Eurofer und von den in die Stichprobe einbezogenen Unionsherstellern.(76) | The total Union production during the investigation period was established at around 74.6 million tonnes, including production for the captive market. The Commission established the figure on the basis of all the available information concerning the Union industry, namely the remotely cross-checked questionnaire replies received from Eurofer and the sampled Union producers.
(77) | Wie in Erwägungsgrund 8 angegeben, wurden drei Unionshersteller, auf die etwa 34 % der gesamten Unionsproduktion der gleichartigen Ware entfallen, für die Stichprobe ausgewählt.(77) | As indicated in recital (8), three Union producers were selected in the sample representing ca. 34 % of the total Union production of the like product.
4.2.   Bestimmung des relevanten Unionsmarktes4.2.   Determination of the relevant Union market
(78) | Um festzustellen, ob der Wirtschaftszweig der Union eine Schädigung erlitt, und um den Verbrauch und die verschiedenen Wirtschaftsindikatoren für die Lage des Wirtschaftszweigs der Union zu ermitteln, untersuchte die Kommission, ob und inwieweit die nachfolgende Verwendung der vom Wirtschaftszweig der Union (für den Eigenverbrauch oder den freien Markt) produzierten gleichartigen Ware bei der Analyse berücksichtigt werden musste.(78) | To establish whether the Union industry suffered injury and to determine consumption and the various economic indicators related to the situation of the Union industry, the Commission examined whether and to what extent the subsequent use of the Union industry’s production (i.e. captive or non-captive) of the like product had to be taken into account in the analysis.
(79) | Der Wirtschaftszweig der Union ist in erheblichem Maße vertikal integriert. HRFS werden als Zwischenprodukt für die Herstellung verschiedener nachgelagerter Mehrwertprodukte eingestuft, insbesondere für kaltgewalzte Erzeugnisse. Die Kommission stellte fest, dass 52 % der Gesamtproduktion der Unionshersteller für den Eigenbedarfsmarkt bestimmt waren.(79) | The Union industry is to a significant degree vertically integrated.HRFS is regarded as an intermediate material for the production of various value added downstream products, namely cold rolled products. The Commission found that 52 % of the total Union producers’ production was destined for captive use.
(80) | Die Unterscheidung zwischen Eigenbedarfsmarkt und freiem Markt ist in diesem Fall für die Schadensanalyse relevant. Auf dem Eigenbedarfsmarkt wird die betroffene Ware als Primärstoff für die Herstellung verschiedener nachgelagerter Mehrwertprodukte eingestuft; außerdem werden die Verrechnungspreise auf dem Eigenbedarfsmarkt innerhalb der Unternehmensgruppen unter Zugrundelegung unterschiedlicher Preisstrategien festgesetzt. Die für den freien Markt bestimmte Produktion hingegen steht in direktem Wettbewerb mit den Einfuhren der betroffenen Ware und wird zu Preisen des freien Markts verkauft.(80) | The distinction between captive and free market is relevant for the injury analysis in this case. In the captive market the product concerned is regarded as a primary material for the production of various value added downstream products and transfer prices are set within the groups according to various price policies. By contrast, production destined for free market sale is in direct competition with imports of the product concerned and is sold at free market prices.
(81) | Um vom Wirtschaftszweig der Union ein möglichst vollständiges Bild zu erhalten, beschaffte sich die Kommission Daten für die gesamte Geschäftstätigkeit im Zusammenhang mit HRFS und untersuchte, ob die Produktion für den Eigenverbrauch oder für den freien Markt bestimmt war.(81) | To provide a picture of the Union industry that is as complete as possible, the Commission obtained data for the entire activity of HRFS and determined whether the production was destined for captive use or for the free market.
(82) | Die Kommission analysierte die Daten für den freien Markt und den Eigenbedarfsmarkt getrennt und untersuchte einige Wirtschaftsindikatoren, die sich auf den Wirtschaftszweig der Union beziehen, auf der Grundlage der Daten für den freien Markt. Diese Indikatoren sind: Verkaufsmenge und Verkaufspreise auf dem Unionsmarkt, Marktanteil, Wachstum, Ausfuhrmengen und -preise, Rentabilität, Kapitalrendite (ROI) und Cashflow. Sofern möglich und angezeigt, wurden diese Feststellungen der Untersuchung mit den Daten zum Eigenbedarfsmarkt verglichen, um zu einem lückenlosen Bild der Lage des Wirtschaftszweigs der Union zu gelangen.(82) | The Commission analysed separately data related to the free and the captive markets and examined certain economic indicators relating to the Union industry on the basis of data for the free market. These indicators are: sales volume and sales prices on the Union market, market share, growth, export volume and prices, profitability, return on investment and cash flow. Where possible and justified, the findings of the examination were compared with the data for the captive market in order to provide a complete picture of the situation of the Union industry.
(83) | Eine sinnvolle Untersuchung der übrigen Wirtschaftsindikatoren konnte aber nur unter Bezugnahme auf die gesamte Wirtschaftstätigkeit im Zusammenhang mit HRFS unter Einbeziehung des Eigenverbrauchs des Wirtschaftszweigs der Union erfolgen. Dabei handelt es sich um Produktion, Produktionskapazität, Kapazitätsauslastung, Investitionen, Lagerbestände, Beschäftigung, Produktivität, Lohnkosten und Kapitalbeschaffungsmöglichkeiten. Sie hängen von der gesamten Wirtschaftstätigkeit ab, unabhängig davon, ob die Produktion für den Eigenbedarf oder zum Verkauf auf dem freien Markt bestimmt ist.(83) | However, other economic indicators could only be meaningfully examined by referring to the whole HRFS activity, including the captive use of the Union industry. These are: production, production capacity, capacity utilisation, investments, stocks, employment, productivity, wages and ability to raise capital. They depend on the whole activity, whether the production is captive or sold on the free market.
4.3.   Unionsverbrauch4.3.   Union consumption
4.3.1.   Verbrauch auf dem freien Markt in der Union4.3.1.   Free market consumption in the Union
(84) | Die Kommission ermittelte den Unionsverbrauch auf der Grundlage a) der Daten von Eurofer zu den vom Wirtschaftszweig der Union getätigten Verkäufen der gleichartigen Ware an unabhängige Abnehmer in der Union, abgeglichen mit den von den Unionsherstellern in der Stichprobe angegebenen Verkaufsmengen, und b) der von Eurostat ausgewiesenen Einfuhren der untersuchten Ware aus allen Drittländern.(84) | The Commission established the Union consumption on the basis of: (a) Eurofer data concerning the Union industry’s sales of the like product to unrelated customers in the Union, cross-checked with the sales volumes reported by the sampled Union producers; and (b) imports of the product under investigation from all third countries as reported in Eurostat.
(85) | Der Unionsverbrauch auf dem freien Markt entwickelte sich im Bezugszeitraum wie folgt: | Tabelle 1 | Verbrauch auf dem freien Unionsmarkt (in Tonnen) |   | 2016 | 2017 | 2018 | UZ | Unionsverbrauch auf dem freien Markt | 35 507 255 | 34 704 015 | 36 593 172 | 35 157 748 | Index | 100 | 98 | 103 | 99 | Quelle: Eurofer, in die Stichprobe einbezogene Unionshersteller und Eurostat.(85) | The Union consumption on the free market during the period considered developed as follows: | Table 1 | Free market consumption on the Union market (tonnes) |   | 2016 | 2017 | 2018 | IP | Union consumption on the free market | 35 507 255 | 34 704 015 | 36 593 172 | 35 157 748 | Index | 100 | 98 | 103 | 99 | Source: Eurofer, sampled Union producers and Eurostat
(86) | Zwischen 2016 und 2018 stieg der Verbrauch auf dem freien Markt um 3 %, ging anschließend aber zurück. Insgesamt sank der Verbrauch auf dem freien Markt im Bezugszeitraum um 1 %.(86) | Between 2016 and 2018, the free market consumption went up by 3 % but it consequently went down. Overall, consumption in the free market dropped by 1 % over the period considered.
4.3.2.   Eigenverbrauch auf dem Unionsmarkt4.3.2.   Captive consumption on the Union market
(87) | Die Kommission ermittelte den Eigenverbrauch auf dem Unionsmarkt auf der Grundlage des Eigenverbrauchs aller ihr bekannten Hersteller in der Union. Demnach entwickelte sich der Eigenverbrauch der Union im Bezugszeitraum wie folgt: | Tabelle 2 | Eigenverbrauch auf dem Unionsmarkt (in Tonnen) |   | 2016 | 2017 | 2018 | UZ | Eigenverbrauch in der Union | 45 706 179 | 46 957 017 | 46 552 480 | 42 675 368 | Index | 100 | 103 | 102 | 93 | Quelle: Eurofer und in die Stichprobe einbezogene Unionshersteller.(87) | The Commission established the Union captive consumption on the basis of the captive use of all known producers in the Union. On this basis, the Union captive consumption over the period considered developed as follows: | Table 2 | Captive consumption on the Union market (tonnes) |   | 2016 | 2017 | 2018 | IP | Captive Union consumption | 45 706 179 | 46 957 017 | 46 552 480 | 42 675 368 | Index | 100 | 103 | 102 | 93 | Source: Eurofer and sampled Union producers
(88) | Der Eigenverbrauch stieg bis 2018 leicht an und ging anschließend zurück. Der gesamte Eigenverbrauch ist im Bezugszeitraum um 7 Prozentpunkte gesunken.(88) | Captive market consumption went up slightly until 2018, after which it decreased. Overall captive consumption dropped by 7 percentage points during the period considered.
4.3.3.   Gesamtverbrauch4.3.3.   Overall consumption
(89) | Der Gesamtverbrauch – also die Summe des Eigenverbrauchs und des Verbrauchs auf dem freien Markt – entwickelte sich im Bezugszeitraum wie folgt: | Tabelle 3 | Gesamtverbrauch (freier Markt und Eigenverbrauch) (in Tonnen) |   | 2016 | 2017 | 2018 | UZ | Unionsverbrauch insgesamt | 81 213 434 | 81 661 032 | 83 145 652 | 77 833 116 | Index | 100 | 101 | 102 | 96 | Quelle: Eurofer, in die Stichprobe einbezogene Unionshersteller und Eurostat.(89) | Overall consumption – the sum of captive and free market consumption – evolved as follows during the period considered: | Table 3 | Overall consumption (free and captive market) (tonnes) |   | 2016 | 2017 | 2018 | IP | Overall Union consumption | 81 213 434 | 81 661 032 | 83 145 652 | 77 833 116 | Index | 100 | 101 | 102 | 96 | Source: Eurofer, sampled Union producers and Eurostat
(90) | Die vorstehende Tabelle zeigt einen leichten Anstieg des Gesamtverbrauchs in den Jahren 2017 und 2018, insgesamt aber einen Rückgang um 4 % gegenüber 2016. Im Untersuchungszeitraum machte der Eigenverbrauch fast 55 % des Gesamtverbrauchs aus.(90) | The above table shows that overall consumption went up slightly in 2017 and 2018 but dropped by 4 % overall as compared to 2016. Captive consumption represented almost 55 % of overall consumption in the investigation period.
4.4.   Einfuhren aus der Türkei4.4.   Imports from Turkey
4.4.1.   Menge und Marktanteil der Einfuhren aus der Türkei4.4.1.   Volume and market share of the imports from Turkey
(91) | Die Einfuhrmengen wurden von der Kommission auf der Grundlage von Eurostat-Daten ermittelt. Der Marktanteil der Einfuhren wurde durch einen Vergleich der Einfuhrmenge mit dem Verbrauch auf dem freien Markt in der Union ermittelt.(91) | The Commission established the volume of imports on the basis of Eurostat data. The market share of the imports was established by comparing the volume of imports with the Union free market consumption.
(92) | Die Einfuhren aus der Türkei entwickelten sich wie folgt: | Tabelle 4 | Einfuhrmenge und Marktanteil |   | 2016 | 2017 | 2018 | UZ | Menge der Einfuhren aus der Türkei (in Tonnen) | 999 732 | 1 836 513 | 2 830 548 | 2 843 116 | Index | 100 | 184 | 283 | 284 | Anteil am freien Markt | 2,8 % | 5,3 % | 7,7 % | 8,1 % | Index | 100 | 188 | 275 | 287 | Quelle: Eurofer, in die Stichprobe einbezogene Unionshersteller und Eurostat.(92) | Imports from Turkey developed as follows: | Table 4 | Import volume and market share |   | 2016 | 2017 | 2018 | IP | Volume of imports from Turkey (tonnes) | 999 732 | 1 836 513 | 2 830 548 | 2 843 116 | Index | 100 | 184 | 283 | 284 | Market share on free market | 2,8 % | 5,3 % | 7,7 % | 8,1 % | Index | 100 | 188 | 275 | 287 | Source: Eurofer, sampled Union producers and Eurostat
(93) | Die Einfuhren aus der Türkei sind im Bezugszeitraum um 184 % gestiegen, wobei sich ihr Anteil auf dem freien Markt von 2,8 % im Jahr 2016 auf 8,1 % im Untersuchungszeitraum fast verdreifachte.(93) | Imports from Turkey increased by 184 % over the period considered, almost trebling their share on the free market which increased from 2,8 % in 2016 to 8,1 % in the investigation period.
4.4.2.   Preise der Einfuhren aus der Türkei und Preisunterbietung4.4.2.   Prices of the imports from Turkey and price undercutting
(94) | Die Einfuhrpreise wurden von der Kommission auf der Grundlage von Eurostat-Daten ermittelt. Der gewogene Durchschnittspreis der Einfuhren aus der Türkei entwickelte sich wie folgt: | Tabelle 5 | Einfuhrpreise (in EUR/Tonne) |   | 2016 | 2017 | 2018 | UZ | Türkei | 363 | 490 | 539 | 493 | Index | 100 | 135 | 148 | 136 | Quelle: Eurostat.(94) | The Commission established the prices of imports on the basis of Eurostat data. The weighted average price of imports from Turkey developed as follows: | Table 5 | Import prices (EUR/tonne) |   | 2016 | 2017 | 2018 | IP | Turkey | 363 | 490 | 539 | 493 | Index | 100 | 135 | 148 | 136 | Source: Eurostat
(95) | Die Durchschnittspreise der Einfuhren aus der Türkei sind von 363 EUR/Tonne im Jahr 2016 auf 493 EUR/Tonne im Untersuchungszeitraum – d. h. um 36 % – gestiegen. Der Durchschnittspreis der Einfuhren ist 2017 ebenso wie 2018 stark gestiegen, was auf einen starken Anstieg der Preise für die Hauptrohstoffe, insbesondere für Altschrott, aber auch für Eisenerz und Koks, zurückzuführen ist. Im Untersuchungszeitraum bestand zwischen den Preisen der gedumpten Einfuhren und den Preisen des Wirtschaftszweigs der Union ein beträchtlicher Unterschied (7,5 %), wie Tabelle 10 verdeutlicht.(95) | The average prices of the imports from Turkey increased from 363 EUR/tonne in 2016 to 493 EUR/tonne during the investigation period, an increase by 36 %. The average price of the imports went up notably in 2017 but also in 2018 due to a significant increase in the price of the main raw materials, in particular scrap but also iron ore and coke. The difference between the prices of the dumped imports and the Union industry’s prices during the investigation period, as reflected in Table 10, was significant (7,5 %).
(96) | Die Kommission ermittelte die Preisunterbietung im Untersuchungszeitraum, indem sie folgende Faktoren miteinander verglich: | (a) | die gewogenen Durchschnittspreise je Warentyp der von dem türkischen Hersteller in der Stichprobe bezogenen Einfuhren, die dem ersten unabhängigen Abnehmer auf dem Unionsmarkt berechnet wurden, und zwar auf CIF-Basis nach gebührender Berichtigung für nach der Einfuhr anfallende Kosten, und | (b) | die entsprechenden gewogenen Durchschnittsverkaufspreise je Warentyp der in die Stichprobe einbezogenen Unionshersteller, die unabhängigen Abnehmern auf dem Unionsmarkt berechnet wurden, und zwar auf der Stufe ab Werk.(96) | The Commission determined the price undercutting during the investigation period by comparing: | (a) | the weighted average prices per product type of the imports from the sampled Turkish producers to the first independent customer on the Union market, established on a CIF basis, with appropriate adjustments for post-importation costs; and | (b) | the corresponding weighted average sales prices per product type of the sampled Union producers charged to unrelated customers on the Union market, adjusted to an ex-works level.
(97) | Der Preisvergleich wurde für jeden Warentyp getrennt für Geschäftsvorgänge auf derselben Handelsstufe nach gegebenenfalls erforderlichen Berichtigungen und unter Abzug von Rabatten und Preisnachlässen vorgenommen. Das Ergebnis des Vergleichs wurde ausgedrückt als Prozentsatz des von den Unionsherstellern in der Stichprobe im Untersuchungszeitraum theoretisch erzielten Umsatzes.(97) | The price comparison was made on a type-by-type basis for transactions at the same level of trade, duly adjusted where necessary, and after deduction of rebates and discounts. The result of the comparison was expressed as a percentage of the sampled Union producers’ theoretical turnover during the investigation period.
(98) | Auf dieser Grundlage ergaben sich bei den gedumpten Einfuhren der in die Stichprobe einbezogenen ausführenden Hersteller gewogene durchschnittliche Preisunterbietungsspannen zwischen 1,3 % und 2,9 %. Der Großteil der HRFS ist sehr preisempfindlich und der Wettbewerb erfolgt weitgehend auf Grundlage des Preises. Darüber hinaus sind die Preise auf dem Markt bekannt, und ein Hersteller in der Stichprobe erklärte im Rahmen des Fernabgleichs, dass ein kleiner Preisunterschied den Käufer zu einem Lieferantenwechsel veranlasst. In einem solchen Kontext werden die Preisunterbietungsspannen als erheblich angesehen.(98) | On the basis of the above, the dumped imports of the sampled exporting producers showed weighted average undercutting margins between 1,3 % and 2,9 %. The bulk of HRFS is very price-sensitive and competition is largely based on price. In addition, prices are known in the market and one sampled producer declared during the RCC that a small price difference will make the buyer switch suppliers. In such context, the undercutting margins are considered significant.
4.5.   Wirtschaftliche Lage des Wirtschaftszweigs der Union4.5.   Economic situation of the Union industry
4.5.1.   Allgemeine Bemerkungen4.5.1.   General remarks
(99) | Nach Artikel 3 Absatz 5 der Grundverordnung umfasste die Prüfung der Auswirkungen der gedumpten Einfuhren auf den Wirtschaftszweig der Union eine Beurteilung aller Wirtschaftsindikatoren, die die Lage des Wirtschaftszweigs der Union im Bezugszeitraum beeinflussten.(99) | In accordance with Article 3(5) of the basic Regulation, the examination of the impact of the dumped imports on the Union industry included an evaluation of all economic indicators having a bearing on the state of the Union industry during the period considered.
(100) | Wie in Erwägungsgrund 8 erläutert, wurde bei der Ermittlung einer etwaigen Schädigung des Wirtschaftszweigs der Union mit einer Stichprobe gearbeitet.(100) | As mentioned in recital (8), sampling was used for the determination of possible injury suffered by the Union industry.
(101) | Bei der Ermittlung der Schädigung unterschied die Kommission zwischen makroökonomischen und mikroökonomischen Schadensindikatoren. Die makroökonomischen Indikatoren bewertete die Kommission auf der Grundlage der auf alle Unionshersteller bezogenen Daten in der Fragebogenantwort von Eurofer, die soweit erforderlich mit den Fragebogenantworten der drei in die Stichprobe einbezogenen Unionshersteller abgeglichen wurden. Die mikroökonomischen Indikatoren bewertete die Kommission auf der Grundlage der in den Fragebogenantworten der drei in die Stichprobe einbezogenen Unionshersteller enthaltenen Daten. Beide Datensätze wurden einem Fernabgleich unterzogen und für repräsentativ für die wirtschaftliche Lage des Wirtschaftszweigs der Union befunden.(101) | For the injury determination, the Commission distinguished between macroeconomic and microeconomic injury indicators. The Commission evaluated the macroeconomic indicators on the basis of data from the questionnaire reply of Eurofer relating to all Union producers, cross-checked where necessary with the questionnaire replies from the three sampled Union producers. The Commission evaluated the microeconomic indicators on the basis of data contained in the questionnaire replies from the three sampled Union producers. Both sets of data were cross-checked remotely and found to be representative of the economic situation of the Union industry.
(102) | Bei den makroökonomischen Indikatoren handelt es sich um Produktion, Produktionskapazität, Kapazitätsauslastung, Verkaufsmenge, Marktanteil, Wachstum, Beschäftigung, Produktivität, Höhe der Dumpingspanne und Erholung von früherem Dumping.(102) | The macroeconomic indicators are: production, production capacity, capacity utilisation, sales volume, market share, growth, employment, productivity, magnitude of the dumping margin and recovery from past dumping.
(103) | Bei den mikroökonomischen Indikatoren handelt es sich um durchschnittliche Stückpreise, Stückkosten, Arbeitskosten, Lagerbestände, Rentabilität, Cashflow, Investitionen, Kapitalrendite und Kapitalbeschaffungsmöglichkeiten.(103) | The microeconomic indicators are: average unit prices, unit cost, labour costs, inventories, profitability, cash flow, investments, return on investments and ability to raise capital.
(104) | Der Antragsteller bat die Kommission darum, die Entwicklung der Schädigung ab dem Jahr 2017 zu analysieren, weil das Jahr 2016 (das erste Jahr des in dieser Untersuchung betrachteten Bezugszeitraums) ein „untypisches Jahr“ gewesen sei, da der Wirtschaftszweig der Union den Feststellungen zufolge durch gedumpte und subventionierte Einfuhren verschiedenen Ursprungs geschädigt wurde. In der Tat wurden im Anschluss an eine Untersuchung mit einem Untersuchungszeitraum, der die erste Hälfte des Jahres 2016 umfasste, im Oktober 2017 endgültige Antidumpingmaßnahmen gegenüber Einfuhren von HRFS aus Brasilien, Iran, Russland und der Ukraine eingeführt. (12) Darüber hinaus wurden im April bzw. Juni 2017 Antidumpingmaßnahmen und Ausgleichszölle gegenüber China eingeführt. (13) Die Kommission entschied, die Daten in dieser Phase der Untersuchung nach ihrer gängigen Praxis und somit einschließlich des Jahres 2016 vorzulegen. Die Kommission weist jedoch darauf hin, dass bei der Bewertung der Entwicklung der Schadensindikatoren berücksichtigt wurde, dass die Lage des Wirtschaftszweigs der Union 2016 tatsächlich noch durch die erwähnten gedumpten und subventionierten Einfuhren beeinflusst war und nach der 2017 erfolgten Einführung endgültiger Antidumpingmaßnahmen und Ausgleichszölle gegenüber diesen Einfuhren eindeutig Anzeichen einer Erholung erkennen ließ.(104) | The complainant requested the Commission to start the analysis of injury trends as of 2017 on the grounds that 2016 (the first year of the period considered in this investigation) was an “unrepresentative year” since the Union industry was found to be injured by dumped and subsidised imports from several origins. Indeed, following an investigation with an investigation period covering the first half of 2016, definitive anti-dumping measures on imports of HRFS from Brazil, Iran, Russia and Ukraine were imposed in October 2017 (12). In addition, anti-dumping measures and countervailing duties against China were imposed in April and June 2017 respectively (13). The Commission decided to present the data at this stage pursuant to its normal practice and therefore included 2016. However, the Commission notes that the assessment of the evolution of the injury indicators was examined bearing in mind that the Union industry’s situation was indeed still affected by the mentioned dumped and subsidised imports in 2016 and clearly showed signs of recovery following the imposition of definitive anti-dumping and countervailing measures against those imports in 2017.
4.5.2.   Makroökonomische Indikatoren4.5.2.   Macroeconomic indicators
4.5.2.1.   Produktion, Produktionskapazität und Kapazitätsauslastung4.5.2.1.   Production, production capacity and capacity utilisation
(105) | Die gesamte Unionsproduktion, die Produktionskapazität und die Kapazitätsauslastung entwickelten sich im Bezugszeitraum wie folgt: | Tabelle 6 | Produktion, Produktionskapazität und Kapazitätsauslastung |   | 2016 | 2017 | 2018 | UZ | Produktionsmenge (in Tonnen) | 77 715 486 | 80 720 236 | 79 489 096 | 74 635 884 | Index | 100 | 104 | 102 | 96 | Produktionskapazität (in Tonnen) | 92 948 209 | 94 639 237 | 95 741 308 | 96 051 969 | Index | 100 | 102 | 103 | 103 | Kapazitätsauslastung | 84 % | 85 % | 83 % | 78 % | Index | 100 | 102 | 99 | 93 | Quelle: Eurofer, in die Stichprobe einbezogene Unionshersteller und Eurostat.(105) | The total Union production, production capacity and capacity utilisation developed over the period considered as follows: | Table 6 | Production, production capacity and capacity utilisation |   | 2016 | 2017 | 2018 | IP | Production volume (tonnes) | 77 715 486 | 80 720 236 | 79 489 096 | 74 635 884 | Index | 100 | 104 | 102 | 96 | Production capacity (tonnes) | 92 948 209 | 94 639 237 | 95 741 308 | 96 051 969 | Index | 100 | 102 | 103 | 103 | Capacity utilisation | 84 % | 85 % | 83 % | 78 % | Index | 100 | 102 | 99 | 93 | Source: Eurofer, sampled Union producers and Eurostat
(106) | Im Bezugszeitraum sank die Produktionsmenge des Wirtschaftszweigs der Union um 4 % bzw. um etwa 3 Mio. Tonnen, während die Produktionskapazität um 3 % stieg, was ungefähr dem Umfang des Produktionsrückgangs entsprach. Infolgedessen ging die Kapazitätsauslastung um 7 % von 84 % im Jahr 2016 auf 78 % im Untersuchungszeitraum zurück.(106) | During the period considered, the Union industry's production volume decreased by 4 %, or approximately 3 million tonnes, while the production capacity increased by 3 %, roughly the same volume as the drop in production. Consequently, the capacity utilisation decreased by 7 %, from 84 % in 2016 to 78 % in the investigation period.
(107) | Die Kapazitätsauslastung betrifft HRFS insgesamt, also einschließlich der für den Eigenverbrauch vorgesehenen Produktion. Der Anstieg von Produktion und Produktionskapazität zwischen 2016 und 2017 spiegelt die infolge der gegenüber den Einfuhren aus der Ukraine, Russland, Iran und Brasilien eingeführten Antidumpingmaßnahmen verbesserten Bedingungen auf dem Unionsmarkt wider. Im zweiten Teil des Bezugszeitraums war der Anstieg der Produktionskapazität eher durch Effizienzsteigerungen und die Behebung von Engpässen bedingt.(107) | The capacity utilisation concerns HRFS overall, including production for captive use. The increase in production and capacity between 2016 and 2017 reflects the improvement of the Union market conditions as a result of anti-dumping measures against imports from Ukraine, Russia, Iran and Brazil. In the second part of the period considered, capacity increases are rather the result of increased efficiencies and debottlenecking.
4.5.2.2.   Verkaufsmenge und Marktanteil4.5.2.2.   Sales volume and market share
(108) | Die Verkaufsmenge und der Marktanteil des Wirtschaftszweigs der Union auf dem freien Markt entwickelten sich im Bezugszeitraum wie folgt: | Tabelle 7 | Verkaufsmenge auf dem freien Markt und Marktanteil |   | 2016 | 2017 | 2018 | UZ | Verkäufe des Wirtschaftszweigs (in Tonnen) | 27 017 986 | 27 811 745 | 28 438 028 | 27 670 198 | Index | 100 | 103 | 105 | 102 | Marktanteil | 76,1 % | 80,1 % | 77,7 % | 78,7 % | Index | 100 | 105 | 102 | 103 | Quelle: Eurofer, in die Stichprobe einbezogene Unionshersteller und Eurostat.(108) | The Union industry’s sales volume and market share on the free market developed over the period considered as follows: | Table 7 | Free market sales volume and market share |   | 2016 | 2017 | 2018 | IP | Union industry sales (tonnes) | 27 017 986 | 27 811 745 | 28 438 028 | 27 670 198 | Index | 100 | 103 | 105 | 102 | Market share | 76,1 % | 80,1 % | 77,7 % | 78,7 % | Index | 100 | 105 | 102 | 103 | Source: Eurofer, sampled Union producers and Eurostat
(109) | Im Bezugszeitraum stieg die Verkaufsmenge des Wirtschaftszweigs der Union auf dem freien Markt um 2 %; sein Marktanteil stieg um 3 %, nämlich von 76,1 % im Jahr 2016 auf 78,7 % im Untersuchungszeitraum. Der Anstieg des Marktanteils zwischen 2018 und 2019 (d. h. im Untersuchungszeitraum) ist darauf zurückzuführen, dass die Verkaufsmenge auf dem freien Markt insgesamt zwar zurückging, jedoch eine bedeutende Zahl an zuvor als Eigenverbrauch eingestuften Geschäftsvorgängen infolge der in Erwägungsgrund 150 erwähnten Desinvestitionen nunmehr dem freien Markt zugerechnet wurden. Daher gingen, wie in Erwägungsgrund 111 dargelegt, die konzerninternen Verkäufe zurück, während der Marktanteil der Unionshersteller auf dem freien Markt aufgrund der veränderten Struktur der Unionshersteller zunahm.(109) | The Union industry’s sales volume on the free market increased by 2 % over the period considered and its market share by 3 %, from 76,1 % in 2016 to 78,7 % in the investigation period. The increase in market share between 2018 and 2019 (the investigation period) is explained by the fact that, whereas the total volume of the free market decreased, an important number of transactions previously considered as captive became transactions in the free market due to the disinvestment mentioned in recital (150). Thus, as mentioned in recital (111), captive sales decreased whereas the market share of the Union producers on the free market increased because of the change in the structure of the Union producers.
(110) | Die Eigenverbrauchsmenge des Wirtschaftszweigs der Union und sein Marktanteil auf dem Unionsmarkt entwickelten sich im Bezugszeitraum wie folgt: | Tabelle 8 | Eigenverbrauchsmenge und Marktanteil |   | 2016 | 2017 | 2018 | UZ | Eigenverbrauchsmenge des Wirtschaftszweigs der Union (in Tonnen) | 45 706 179 | 46 957 017 | 46 552 480 | 42 675 368 | Index | 100 | 103 | 102 | 93 | Gesamtproduktion des Wirtschaftszweigs der Union (in Tonnen) | 77 715 486 | 80 720 236 | 79 489 096 | 74 635 884 | Index | 100 | 104 | 102 | 96 | Anteil des Eigenverbrauchsmarktes an der gesamten Unionsproduktion | 59 % | 58 % | 59 % | 57 % | Index | 100 | 99 | 100 | 97 | Quelle: Eurofer, in die Stichprobe einbezogene Unionshersteller und Eurostat.(110) | The Union industry’s captive volume and market share on the Union market developed over the period considered as follows: | Table 8 | Captive volume and market share |   | 2016 | 2017 | 2018 | IP | Captive Union market volume (tonnes) | 45 706 179 | 46 957 017 | 46 552 480 | 42 675 368 | Index | 100 | 103 | 102 | 93 | Total production of Union industry (tonnes) | 77 715 486 | 80 720 236 | 79 489 096 | 74 635 884 | Index | 100 | 104 | 102 | 96 | Share of captive market over the total Union production | 59 % | 58 % | 59 % | 57 % | Index | 100 | 99 | 100 | 97 | Source: Eurofer, sampled Union producers and Eurostat
(111) | Der Eigenverbrauchsmarkt des Wirtschaftszweigs der Union (bestehend aus vom Wirtschaftszweig der Union für die nachgelagerte Verwendung gehaltenen HRFS) in der Union ist im Bezugszeitraum um 7 % bzw. um rund 3 Mio. Tonnen geschrumpft. Der Anteil des Wirtschaftszweigs der Union am Eigenverbrauchsmarkt (ausgedrückt als Prozentsatz der gesamten Unionsproduktion) sank im Untersuchungszeitraum um 3 %, d. h. von 59 % auf 57 %. Grund hierfür waren die rückläufige Nachfrage nach nachgelagerten Produkten und der Verkauf von Produktionslinien, in denen die untersuchte Ware verbraucht wird (siehe Erwägungsgrund 150).(111) | The captive market of the Union industry (composed of HRFS kept by the Union industry for downstream use) in the Union decreased by 7 %, or about 3 million tonnes, over the period considered. The Union industry’s captive market share (expressed as a percentage of total Union production) decreased by 3 % during the investigation period, from 59 % to 57 %. The reason was the decrease in demand of downstream products and the sales of production lines consuming the product under investigation (see recital (150)).
4.5.2.3.   Wachstum4.5.2.3.   Growth
(112) | Die vorstehenden Zahlen hinsichtlich Produktion, Verkaufsmenge und Marktanteil weisen alle ab 2017 eine stark rückläufige Entwicklung auf, während der Verbrauch auf dem freien Markt im selben Zeitraum leicht zunahm. Ein – sehr moderates – Wachstum des Wirtschaftszweigs der Union ist nur dann festzustellen, wenn 2016 als Ausgangspunkt gewählt wird, ein Jahr, in dem den Feststellungen zufolge eine Schädigung durch gedumpte Einfuhren aus anderen Ländern vorlag.(112) | The above figures in respect of production, sales volume and market share all show a strongly decreasing trend as from 2017, against a slight increase in free market consumption over the same period. The Union industry only grew, and very modestly, if 2016, a year in which it had been found injured by dumped imports from other countries, is taken as a starting point.
4.5.2.4.   Beschäftigung und Produktivität4.5.2.4.   Employment and productivity
(113) | Beschäftigung und Produktivität entwickelten sich im Bezugszeitraum wie folgt: | Tabelle 9 | Beschäftigung und Produktivität |   | 2016 | 2017 | 2018 | UZ | Zahl der Beschäftigten | 39 144 | 43 963 | 40 299 | 39 178 | Index | 100 | 112 | 103 | 100 | Produktivität (in Tonnen je Beschäftigten) | 1 985 | 1 836 | 1 973 | 1 905 | Index | 100 | 92 | 99 | 96 | Quelle: Eurofer und in die Stichprobe einbezogene Unionshersteller.(113) | Employment and productivity developed over the period considered as follows: | Table 9 | Employment and productivity |   | 2016 | 2017 | 2018 | IP | Number of employees | 39 144 | 43 963 | 40 299 | 39 178 | Index | 100 | 112 | 103 | 100 | Productivity (tonnes per staff) | 1 985 | 1 836 | 1 973 | 1 905 | Index | 100 | 92 | 99 | 96 | Source: Eurofer and sampled Union producers
(114) | Die mit der Herstellung von HRFS verbundene Beschäftigung im Wirtschaftszweig der Union schwankte im Bezugszeitraum, blieb jedoch insgesamt stabil. Angesichts des Produktionsrückgangs ging die Produktivität der Arbeitskräfte des Wirtschaftszweigs der Union, gemessen in Tonnen je Beschäftigten und Jahr, im Bezugszeitraum um 4 % zurück.(114) | The level of Union industry employment related to the production of HRFS fluctuated over the period considered but remained stable overall. In view of the decrease in production, productivity of the Union industry’s workforce, measured as tonnes per employee produced per year, decreased by 4 % over the period considered.
4.5.2.5.   Höhe der Dumpingspanne und Erholung von früherem Dumping4.5.2.5.   Magnitude of the dumping margin and recovery from past dumping
(115) | Alle Dumpingspannen lagen deutlich über der Geringfügigkeitsschwelle. Die Auswirkungen der Höhe der tatsächlichen Dumpingspannen auf den Wirtschaftszweig der Union waren angesichts der Mengen und Preise der Einfuhren aus der Türkei erheblich.(115) | All dumping margins were significantly above the de minimis level. The impact of the magnitude of the actual margins of dumping on the Union industry was substantial, given the volume and prices of imports from Turkey.
(116) | HRFS waren bereits Gegenstand von Antidumpinguntersuchungen. 2016 war die Lage des Wirtschaftszweigs der Union noch erheblich durch gedumpte Einfuhren aus Brasilien, Iran, Russland und der Ukraine beeinträchtigt. Im Oktober 2017 wurden endgültige Antidumpingmaßnahmen gegenüber den Einfuhren aus diesen Ländern eingeführt. (14) Gegenüber China wurden im April 2017 Antidumpingmaßnahmen und anschließend ab Juni 2017 Ausgleichszölle eingeführt. (15)(116) | HRFS has already been subject to anti-dumping investigations. In 2016, the situation of the Union industry was still significantly affected by dumped imports from Brazil, Iran, Russia and Ukraine. Definitive anti-dumping measures on imports from these countries were imposed in October 2017 (14). Anti-dumping measures against China were imposed in April 2017, which were followed by countervailing duties as of June 2017 (15).
(117) | Wie in Erwägungsgrund 104 dargelegt, war die Lage des Wirtschaftszweigs der Union 2016 noch immer durch die genannten Dumpingpraktiken beeinträchtigt und ließ nach der 2017 erfolgten Einführung endgültiger Antidumpingmaßnahmen gegenüber diesen Einfuhren eindeutig Anzeichen einer Erholung erkennen. Was den restlichen Bezugszeitraum betrifft, so setzte sich die Erholung fort, was sich unter anderem in einer besseren Rentabilität zeigte (wie im Folgenden dargelegt wird), kam aber 2019 zum Stillstand.(117) | As mentioned in recital (104), the Union industry’s situation was indeed still affected by the mentioned dumping practices in 2016 and clearly showed signs of recovery following the imposition of definitive anti-dumping measures against those imports in 2017. As to the rest of the period considered, recovery was on-going as shown, among other factors, by healthier profitability levels (as demonstrated below), but came to a stop in 2019.
4.5.3.   Mikroökonomische Indikatoren4.5.3.   Microeconomic indicators
4.5.3.1.   Preise und die Preise beeinflussende Faktoren4.5.3.1.   Prices and factors affecting prices
(118) | Die gewogenen durchschnittlichen Verkaufsstückpreise, die die in die Stichprobe einbezogenen Unionshersteller unabhängigen Abnehmern in der Union in Rechnung stellten, entwickelten sich im Bezugszeitraum wie folgt: | Tabelle 10 | Verkaufspreise und Produktionskosten in der Union |   | 2016 | 2017 | 2018 | UZ | Durchschnittlicher Verkaufsstückpreis auf dem freien Markt (in EUR/Tonne) | 391 | 531 | 574 | 533 | Index | 100 | 136 | 147 | 136 | Herstellstückkosten (in EUR/Tonne) | 413 | 497 | 540 | 560 | Index | 100 | 121 | 131 | 136 | Quelle: In die Stichprobe einbezogene Unionshersteller.(118) | The weighted average unit sales prices of the sampled Union producers to unrelated customers in the Union developed over the period considered as follows: | Table 10 | Sales prices and cost of production in the Union |   | 2016 | 2017 | 2018 | IP | Average unit sales price on free market (EUR/ tonne) | 391 | 531 | 574 | 533 | Index | 100 | 136 | 147 | 136 | Unit cost of production (EUR/ tonne) | 413 | 497 | 540 | 560 | Index | 100 | 121 | 131 | 136 | Source: Sampled Union producers
(119) | Die durchschnittlichen Verkaufsstückpreise sind 2017 im Vergleich zu 2016 deutlich gestiegen. Während die Verkaufspreise in der Union 2016 durch die massiv gedumpten Einfuhren aus Brasilien, Iran, Russland und der Ukraine stark unter Druck standen (16), konnte der Wirtschaftszweig der Union nach der 2017 erfolgten Einführung von Antidumpingmaßnahmen gegenüber den genannten Einfuhren (17) seine Verkaufspreise wieder auf ein normales Niveau anheben. Die Verkaufspreise in den Jahren 2017 und 2018 könnten auch vom starken Anstieg der Rohstoffkosten beeinflusst gewesen sein, insbesondere der Kosten für Eisenerz und Koks, die 2018 einen sehr starken Anstieg der Herstellkosten des Wirtschaftszweigs der Union, nämlich um 31 % gegenüber 2016, zur Folge hatten.(119) | Average unit sales prices increased significantly in 2017 as compared to 2016. Indeed, whereas sales prices in the Union were severely depressed in 2016 (16) by massively dumped imports from Brazil, Iran, Russia and Ukraine, the Union industry could restore its sales prices to normal levels after anti-dumping measures had been imposed against the mentioned imports in 2017 (17). The sales prices in 2017 and 2018 also could account for the sharp increase in raw material costs, in particular the cost of iron ore and coke, which resulted in a very strong increase in the Union industry’s cost of production in 2018, i.e. by 31 % as compared to 2016.
(120) | Im Untersuchungszeitraum fielen die Verkaufspreise des Wirtschaftszweigs der Union jedoch um mehr als 7 %, d. h. von 574 EUR/Tonne im Jahr 2018 auf 533 EUR/Tonne, wohingegen sich seine Produktionskosten um 3,7 % erhöhten, nämlich von 540 EUR/Tonne im Jahr 2018 auf 560 EUR/Tonne im Untersuchungszeitraum. Während der Wirtschaftszweig der Union seine gestiegenen Kosten 2017 und 2018 an seine Abnehmer weitergeben und seine Rentabilität erhalten konnte, war ihm das im Untersuchungszeitraum daher nicht mehr möglich.(120) | In the investigation period, however, the sales prices of the Union industry fell by over 7 %, from 574 EUR/tonne in 2018 to 533 EUR/tonne, while its cost of production increased by 3,7 %, from 540 EUR/tonne in 2018 to 560 EUR/tonne in the investigation period. Therefore, whereas in 2017 and 2018 the Union industry had been able to pass on the cost increases which it incurred to its customers and remain profitable, it could no longer do so in the investigation period.
(121) | Da der Großteil der betroffenen Ware äußerst preisempfindlich ist, mussten sich die Unionshersteller an die wesentlich niedrigeren Preise der türkischen ausführenden Hersteller auf dem Markt anpassen und ihre Verkaufspreise trotz steigender Kosten stark herabsetzen, um ihre Kapazitätsauslastung und ihre Marktanteile zu halten.(121) | Because the bulk of the product concerned is very price sensitive, the Union producers had to follow the strong price decrease offered to the markets by the Turkish exporting producers and significantly reduce sales prices, in spite of increasing costs, with a view to maintain capacity utilisation and market shares.
4.5.3.2.   Arbeitskosten4.5.3.2.   Labour costs
(122) | Die durchschnittlichen Arbeitskosten der Unionshersteller in der Stichprobe entwickelten sich im Bezugszeitraum wie folgt: | Tabelle 11 | Durchschnittliche Arbeitskosten je Beschäftigten |   | 2016 | 2017 | 2018 | UZ | (in EUR) | 74 295 | 78 101 | 79 241 | 83 187 | Index | 100 | 106 | 107 | 112 | Quelle: In die Stichprobe einbezogene Unionshersteller.(122) | The average labour costs of the sampled Union producers developed over the period considered as follows: | Table 11 | Average labour costs per employee |   | 2016 | 2017 | 2018 | IP | (EUR) | 74 295 | 78 101 | 79 241 | 83 187 | Index | 100 | 106 | 107 | 112 | Source: Sampled Union producers
(123) | Im Bezugszeitraum stiegen die durchschnittlichen Arbeitskosten je Beschäftigten um 12 %. Das zeigt, dass die Unionshersteller die Arbeitskosten nicht senken konnten, obwohl sich die Marktbedingungen im Untersuchungszeitraum verschlechterten.(123) | During the period considered, the average labour costs per employee went up by 12 %. This shows that Union producers were not able to lower labour costs, despite the deteriorating market circumstances during the investigation period.
4.5.3.3.   Lagerbestände4.5.3.3.   Inventories
(124) | Die Lagerbestände der in die Stichprobe einbezogenen Unionshersteller entwickelten sich im Bezugszeitraum wie folgt: | Tabelle 12 | Lagerbestände |   | 2016 | 2017 | 2018 | UZ | Schlussbestände (in Tonnen) | 1 033 364 | 1 207 363 | 843 448 | 862 918 | Index | 100 | 117 | 82 | 84 | Schlussbestände als Prozentsatz der Produktion | 5,1 % | 5,7 % | 4,2 % | 4,4 % | Index | 100 | 110 | 81 | 85 | Quelle: In die Stichprobe einbezogene Unionshersteller.(124) | Stock levels of the sampled Union producers developed over the period considered as follows: | Table 12 | Inventories |   | 2016 | 2017 | 2018 | IP | Closing stocks (tonnes) | 1 033 364 | 1 207 363 | 843 448 | 862 918 | Index | 100 | 117 | 82 | 84 | Closing stocks as a percentage of production | 5,1 % | 5,7 % | 4,2 % | 4,4 % | Index | 100 | 110 | 81 | 85 | Source: Sampled Union producers
(125) | Im Bezugszeitraum ging die Menge der Schlussbestände um 16 % zurück. Die meisten Typen der gleichartigen Ware werden vom Wirtschaftszweig der Union auf konkrete Aufträge der Verwender hin hergestellt. Deshalb werden die Lagerbestände in diesem Fall nicht als aussagekräftiger Schadensindikator angesehen. Bestätigt wird dies auch durch die Analyse der Entwicklung der Schlussbestände als Prozentsatz der Produktion. Wie oben zu sehen ist, lag dieser Indikator im Bezugszeitraum relativ stabil bei etwa 5 % der Produktionsmenge.(125) | During the period considered the level of closing stocks decreased by 16 %. Most types of the like product are produced by the Union industry based on specific orders of the users. Therefore, stocks are not considered to be an important injury indicator in this case. This is also confirmed by analysing the evolution of the closing stocks as a percentage of production. As can be seen above, this indicator remained relatively stable over the period considered at around 5 % of the production volume
4.5.3.4.   Rentabilität, Cashflow, Investitionen, Kapitalrendite und Kapitalbeschaffungsmöglichkeiten4.5.3.4.   Profitability, cash flow, investments, return on investments and ability to raise capital
(126) | Rentabilität, Cashflow, Investitionen und Kapitalrendite der in die Stichprobe einbezogenen Unionshersteller entwickelten sich im Bezugszeitraum wie folgt: | Tabelle 13 | Rentabilität, Cashflow, Investitionen und Kapitalrendite |   | 2016 | 2017 | 2018 | UZ | Rentabilität der Verkäufe an unabhängige Abnehmer in der Union (in % des Umsatzes) | - 3,6 % | 6,8 % | 6,8 % | - 6,0 % | Index | -100 | 190 | 190 | -170 | Cashflow (in EUR) | - 140 233 455 | 441 133 402 | 621 258 785 | - 308 384 431 | Index | -100 | 315 | 443 | -220 | Investitionen (in EUR) | 144 626 230 | 234 309 366 | 210 822 274 | 156 161 956 | Index | 100 | 162 | 146 | 108 | Kapitalrendite | - 3,1 % | 9,7 % | 10,2 % | - 13,0 % | Index | -100 | 317 | 331 | -424 | Quelle: In die Stichprobe einbezogene Unionshersteller.(126) | Profitability, cash flow, investments and return on investments of the sampled Union producers developed as follows over the period considered: | Table 13 | Profitability, cash flow, investments and return on investments |   | 2016 | 2017 | 2018 | IP | Profitability of sales in the Union to unrelated customers (% of sales turnover) | -3,6 % | 6,8 % | 6,8 % | -6,0 % | Index | -100 | 190 | 190 | -170 | Cash flow (EUR) | - 140 233 455 | 441 133 402 | 621 258 785 | - 308 384 431 | Index | -100 | 315 | 443 | -220 | Investments (EUR) | 144 626 230 | 234 309 366 | 210 822 274 | 156 161 956 | Index | 100 | 162 | 146 | 108 | Return on investments | -3,1 % | 9,7 % | 10,2 % | -13,0 % | Index | -100 | 317 | 331 | -424 | Source: Sampled Union producers
(127) | Die Kommission ermittelte die Rentabilität der Unionshersteller in der Stichprobe als Nettogewinn vor Steuern aus den Verkäufen der gleichartigen Ware an unabhängige Abnehmer in der Union in Prozent des mit diesen Verkäufen erzielten Umsatzes.(127) | The Commission established the profitability of the sampled Union producers by expressing the pre-tax net profit of the sales of the like product to unrelated customers in the Union as a percentage of the turnover of those sales.
(128) | Die Rentabilität entwickelte sich im Bezugszeitraum trotz einer anfänglichen Gewinnsteigerung in den Jahren 2017 und 2018 negativ. Wie in Erwägungsgrund 120 erläutert, fielen die Verkaufspreise des Wirtschaftszweigs der Union im Untersuchungszeitraum, während seine Produktionskosten weiter zunahmen. Der Verkaufspreis des Wirtschaftszweigs der Union fiel im Untersuchungszeitraum sogar auf ein Niveau unterhalb seiner Produktionskosten. Die Rentabilität ging von 6,8 % im Jahr 2018 auf - 6 % im Untersuchungszeitraum zurück.(128) | Profitability developed negatively over the period considered, despite the initial increase of profits in 2017 and 2018. As explained in recital (120), the sales prices of the Union industry fell in the investigation period, while its cost of production kept on increasing. In fact, in the investigation period the sales price of the Union industry fell to levels below its cost of production. Profitability went down from 6,8 % in 2018 to -6 % in the investigation period.
(129) | Unter dem Nettocashflow ist die Fähigkeit der Unionshersteller zu verstehen, ihre Tätigkeiten selbst zu finanzieren. Der Nettocashflow entwickelte sich weitgehend im Einklang mit der Rentabilität und der Kapitalrendite. Er war von 2017 bis 2018 positiv, wobei der Höchststand im Jahr 2018 verzeichnet wurde, und wurde im Untersuchungszeitraum negativ, als die Rentabilität den niedrigsten Stand im Bezugszeitraum erreichte. Die Kapitalbeschaffungsmöglichkeiten wurden durch den Gewinnrückgang beeinträchtigt.(129) | The net cash flow is the ability of the Union producers to self-finance their activities. Net cash flow evolved to a large extent in line with profitability and return on investments. It was positive from 2017 to 2018, with a peak in 2018, and turned negative in the investigation period, when profitability was at the lowest point in the period considered. The ability to raise capital was hindered by the drop in profits.
(130) | Die Kapitalrendite wird als Gewinn (oder Verlust) in Prozent des Nettobuchwerts der Investitionen ausgedrückt. Sie folgte demselben Trend wie die Rentabilität.(130) | The return on investments is the profit (or loss) in percentage of the net book value of investments. It followed the same trend as the profitability.
(131) | Das Niveau der jährlichen Investition stieg im Bezugszeitraum um 8 %, ging jedoch 2019 auf ein Niveau nur knapp über dem des Jahres 2016 zurück. Im Allgemeinen zielten die Investitionen lediglich darauf ab, die vorhandenen Kapazitäten zu erhalten und bei Bedarf notwendige Produktionsanlagen zu ersetzen. Es wurden auch beträchtliche Investitionen im Zusammenhang mit Gesundheitsschutz, Sicherheit und Umweltaspekten getätigt.(131) | The level of yearly investments increased over the period considered by 8 %, but shrank in 2019 to levels barely above those in 2016. In general, investments merely aimed at retaining the existing capacities and making due replacements of necessary production assets. There were also significant investments linked to health, safety and environmental matters.
4.5.4.   Schlussfolgerung zur Schädigung4.5.4.   Conclusion on injury
(132) | Obwohl der Verbrauch auf dem freien Markt im Bezugszeitraum leicht rückläufig war (- 1 %), nahm die Verkaufsmenge des Wirtschaftszweigs der Union auf dem freien Markt um 2 % zu und stieg sein Marktanteil auf dem freien Markt von 76,1 % auf 78,7 %. Diese geringfügigen Verbesserungen bei der Verkaufsmenge und dem Marktanteil ergeben sich jedoch im Vergleich zu 2016, einem Jahr, in dem der Wirtschaftszweig der Union unter der Schädigung durch gedumpte Einfuhren aus anderen Ländern litt. Außerdem ist zu beachten, dass die in Erwägungsgrund 150 erwähnte Desinvestition einen kosmetischen Anstieg des Absatzes auf dem freien Markt zur Folge hatte. Trotzdem gingen die Produktionsleistung und die Kapazitätsauslastung des Wirtschaftszweigs der Union im Bezugszeitraum um 4 % bzw. um 7 % zurück. Zwischen 2018 und 2019 waren bei der Produktionsleistung und der Kapazitätsauslastung verstärkte Einbrüche zu verzeichnen und auch der Absatz auf dem freien Markt ging zurück. Ab 2017 wuchs der Wirtschaftszweig der Union, da er sich von den unlauteren Einfuhren erholte, gegen die Antidumping- und Antisubventionsmaßnahmen eingeführt wurden, brach jedoch im Untersuchungszeitraum ein.(132) | Although consumption in the free market slightly decreased during the period considered (-1 %), the Union industry’s sales volumes in the free market increased by 2 % and its market share on the free market went from 76,1 % to 78,7 %. However, these small improvements in terms of sales volumes and market share can only be observed when compared with 2016, when the Union industry was suffering injury from dumping caused by imports from other countries. It is also noted that to the disinvestment mentioned in recital (150) entailed a cosmetic increase of free market sales. Yet, the Union industry’s production output and capacity utilisation decreased respectively by 4 % and 7 % over the period considered. Between 2018 and 2019 there were more pronounced drops in production output and capacity utilisation, and sales in the free market also decreased. The Union industry grew as of 2017, recovering from the unfair imports subject to anti-dumping and anti-subsidy measures, but plunged during the investigation period.
(133) | Die Herstellkosten des Wirtschaftszweigs der Union nahmen im Bezugszeitraum stark zu (+ 36 %), was in erster Linie durch einen starken Anstieg der Rohstoffpreise bedingt war.(133) | The cost of production of the Union industry went up significantly during the period considered (+36 %), mainly because of a strong increase in the raw material prices.
(134) | Die Verkaufspreise des Wirtschaftszweigs der Union stiegen in den Jahren 2017 und 2018 stärker als die Kosten, sodass sich die Unionshersteller von den früheren schädigenden Dumpingpraktiken erholen und eine Rentabilität von 6,8 % erzielen konnten. Allerdings senkte der Wirtschaftszweig der Union seine Verkaufspreise zwischen 2018 und dem Untersuchungszeitraum trotz steigender Kosten (+ 4 %) um durchschnittlich 7 %. Dies hatte verheerende Folgen für die Rentabilität des Wirtschaftszweigs der Union, die von + 6,8 % im Jahr 2018 auf - 6 % im Jahr 2019 einbrach.(134) | The Union industry’s sales prices increased more than costs in 2017 and 2018, which allowed Union producers to recover from previous injurious dumping practices and reach a profitability of 6,8 %. However, between 2018 and the investigation period the Union industry decreased its sales prices by on average 7 %, in spite of increasing costs (+4 %). This had a devastating effect on the Union industry’s profitability, which dropped from +6,8 % in 2018 to -6 % in 2019.
(135) | Andere Finanzkennzahlen (Cashflow, Kapitalrendite) entwickelten sich – insbesondere im Untersuchungszeitraum – ähnlich, mit der Folge, dass das Investitionsniveau im Untersuchungszeitraum im Vergleich zu den Vorjahren beträchtlich zurückging.(135) | Other financial indicators (cash flow, return on investments) followed a similar trend, especially during the investigation period, and consequently the level of investments decreased strongly in the investigation period as compared to the previous years.
(136) | Auf der Grundlage der vorstehenden Ausführungen gelangte die Kommission in dieser Phase der Untersuchung zu dem Schluss, dass der Wirtschaftszweig der Union eine bedeutende Schädigung im Sinne des Artikels 3 Absatz 5 der Grundverordnung erlitt.(136) | On the basis of the above, the Commission concluded at this stage that the Union industry suffered material injury within the meaning of Article 3(5) of the basic Regulation.
5.   SCHADENSURSACHE5.   CAUSATION
(137) | Nach Artikel 3 Absatz 6 der Grundverordnung hat die Kommission in den vorstehenden Ausführungen geprüft, ob die gedumpten Einfuhren aus der Türkei eine bedeutende Schädigung des Wirtschaftszweigs der Union verursachten. Ferner prüfte die Kommission nach Artikel 3 Absatz 7 der Grundverordnung, ob andere bekannte Faktoren den Wirtschaftszweig der Union zur gleichen Zeit geschädigt haben könnten. Die Kommission stellte sicher, dass eine etwaige Schädigung durch andere Faktoren als die gedumpten Einfuhren aus der Türkei nicht den gedumpten Einfuhren zugerechnet wurde. Bei diesen Faktoren handelt es sich um Einfuhren aus Drittländern, die Ausfuhrleistung des Wirtschaftszweigs der Union, den Eigenverbrauch sowie die Entwicklung der Nachfrage und der Rohstoffpreise.(137) | In accordance with Article 3(6) of the basic Regulation, the Commission examined above whether the dumped imports from Turkey concerned caused material injury to the Union industry. In accordance with Article 3(7) of the basic Regulation, the Commission also examined whether other known factors could at the same time have injured the Union industry. The Commission ensured that any possible injury caused by factors other than the dumped imports from Turkey was not attributed to the dumped imports. These factors are: imports from third countries, export performance of the Union industry, captive consumption, evolution of demand and raw material prices.
5.1.   Auswirkungen der gedumpten Einfuhren5.1.   Effects of the dumped imports
(138) | Die Einfuhren aus der Türkei haben sich im Bezugszeitraum fast verdreifacht, nämlich von etwa 1 000 000 Tonnen im Jahr 2016 (entsprechend einem Marktanteil von 2,8 %) auf 2 843 000 Tonnen im Untersuchungszeitraum (entsprechend einem Marktanteil von 8,1 %) (siehe Tabelle 4). Diese steigenden Einfuhren wurden im gesamten Bezugszeitraum zu Preisen getätigt, die unter denen des Wirtschaftszweigs der Union lagen. Dies hatte im Untersuchungszeitraum erhebliche Auswirkungen auf den Wirtschaftszweig der Union, der angesichts steigender Kosten und des von den gedumpten türkischen Einfuhren ausgehenden Preisdrucks gezwungen war, seine Verkaufspreise zu senken; dies wiederum führte zu einem starken Rückgang der Rentabilität von + 6,8 % hin zu hohen Verlusten (einer Rentabilität von - 6 %) und infolgedessen zu einer Verschlechterung seiner Finanzkennzahlen.(138) | Imports from Turkey almost tripled during the period considered, increasing from ca. 1 000 000 tonnes in 2016, representing a market share of 2,8 % to 2 843 000 tonnes in the investigation period, representing a market share of 8,1 % (see Table 4). These increasing imports were made at prices lower than those of the Union industry throughout the period considered. This strongly impacted the Union industry in the investigation period where, against a backdrop of increasing costs and against the price pressure exerted by the Turkish dumped imports it had to decrease its sales prices, which resulted in a very strong drop in profitability from +6,8 % to heavy losses (-6 % profitability), and the consequent deterioration of its financial indicators.
(139) | Mehrere Parteien behaupteten, es bestehe zwischen den türkischen Einfuhren und der Schädigung der Antragsteller kein Zusammenhang. Die Kommission wies den Einwand zurück. Die Kommission räumte ein, dass der Wirtschaftszweig der Union in den Jahren 2017 und 2018 trotz der steigenden Mengen niedrigpreisiger Einfuhren aus der Türkei Gewinne erzielen konnte, da ihm relativ gute Marktbedingungen und die gegenüber fünf Ländern neu eingeführten Handelsschutzmaßnahmen zugutekamen. 2019 jedoch war der Wirtschaftszweig der Union aufgrund des von den gedumpten türkischen Einfuhren ausgehenden Preisdrucks gezwungen, seine Preise weit unter Kostenniveau anzusetzen, um seinen Marktanteil – bei niedrigeren Preisen als 2018 – zu halten. Folglich besteht ein eindeutiger Zusammenhang zwischen den gedumpten Einfuhren und der Schädigung des Wirtschaftszweigs der Union.(139) | Several parties claimed that there was no correlation between Turkish imports and the injury suffered by the complainants. The Commission rejected the claim. The Commission acknowledged that in 2017 and 2018, taking advantage of relatively good market circumstances and of the fresh trade defence measures in place against five countries, the Union industry could make profits in spite of the increasing volume of imports from Turkey at low prices. However, it was in 2019 that the Union industry was driven to set its prices well below costs in order to keep its market share due to the price depression exerted by the Turkish imports at lower prices compared to 2018. There is thus a clear correlation between the dumped imports and the injury suffered by the Union industry.
5.2.   Auswirkungen anderer Faktoren5.2.   Effects of other factors
5.2.1.   Einfuhren aus Drittländern5.2.1.   Imports from third countries
(140) | Die Einfuhren aus anderen Drittländern entwickelten sich im Bezugszeitraum wie folgt: | Tabelle 14 | Einfuhren aus Drittländern | Land |   | Jahr | Jahr | Jahr | UZ | Russische Föderation | Menge (in Tonnen) | 2 026 321 | 744 941 | 1 618 946 | 1 407 644 | Index | 100 | 37 | 80 | 69 | Marktanteil | 5,7 % | 2,1 % | 4,4 % | 4,0 % | Index | 100 | 38 | 78 | 70 | Durchschnittspreis (in EUR/Tonne) | 336 | 468 | 497 | 445 | Index | 100 | 139 | 148 | 132 | Serbien | Menge (in Tonnen) | 348 619 | 465 158 | 733 711 | 860 952 | Index | 100 | 133 | 210 | 247 | Marktanteil | 1,0 % | 1,3 % | 2,0 % | 2,4 % | Index | 100 | 137 | 204 | 249 | Durchschnittspreis (in EUR/Tonne) | 386 | 498 | 547 | 479 | Index | 100 | 129 | 142 | 124 | Indien | Menge (in Tonnen) | 443 493 | 1 121 530 | 918 334 | 847 592 | Index | 100 | 253 | 207 | 191 | Marktanteil | 1,2 % | 3,2 % | 2,5 % | 2,4 % | Index | 100 | 259 | 201 | 193 | Durchschnittspreis (in EUR/Tonne) | 404 | 493 | 533 | 464 | Index | 100 | 122 | 132 | 115 | Brasilien | Menge (in Tonnen) | 657 682 | 370 567 | 266 870 | 114 142 | Index | 100 | 56 | 41 | 17 | Marktanteil | 1,9 % | 1,1 % | 0,7 % | 0,3 % | Index | 100 | 58 | 39 | 18 | Durchschnittspreis (in EUR/Tonne) | 363 | 494 | 531 | 485 | Index | 100 | 136 | 146 | 134 | Ukraine | Menge (in Tonnen) | 1 080 094 | 609 792 | 131 958 | 106 866 | Index | 100 | 56 | 12 | 10 | Marktanteil | 3,0 % | 1,8 % | 0,4 % | 0,3 % | Index | 100 | 58 | 12 | 10 | Durchschnittspreis (in EUR/Tonne) | 331 | 466 | 472 | 424 | Index | 100 | 141 | 142 | 128 | Iran | Menge (in Tonnen) | 928 896 | 76 707 | 56 026 | 3 377 | Index | 100 | 8 | 6 | 0 | Marktanteil | 2,6 % | 0,2 % | 0,2 % | 0,0 % | Index | 100 | 80 | 6 | 0 | Durchschnittspreis (in EUR/Tonne) | 305 | 428 | 489 | 504 | Index | 100 | 140 | 160 | 165 | China | Menge (in Tonnen) | 1 031 310 | 8 511 | 636 | 538 | Index | 100 | 1 | 0 | 0 | Marktanteil | 2,9 % | 0,0 % | 0,0 % | 0,0 % | Index | 100 | 1 | 0 | 0 | Durchschnittspreis (in EUR/Tonne) | 325 | 678 | 3 503 | 3 189 | Index | 100 | 209 | 1 078 | 981 | Andere Drittländer | Menge (in Tonnen) | 973 121 | 1 658 551 | 1 598 115 | 1 303 324 | Index | 100 | 170 | 164 | 134 | Marktanteil | 2,7 % | 4,8 % | 4,4 % | 3,7 % | Index | 100 | 174 | 159 | 135 | Durchschnittspreis (in EUR/Tonne) | 385 | 495 | 562 | 526 | Index | 100 | 129 | 146 | 136 | Drittländer insgesamt, außer der Türkei | Menge (in Tonnen) | 7 489 536 | 5 055 756 | 5 324 596 | 4 644 434 | Index | 100 | 68 | 71 | 62 | Marktanteil | 21,1 % | 14,6 % | 14,6 % | 13,2 % | Index | 100 | 69 | 69 | 63 | Durchschnittspreis (in EUR/Tonne) | 345 | 487 | 531 | 478 | Index | 100 | 141 | 154 | 139 | Quelle: Eurostat.(140) | The volume of imports from other third countries developed over the period considered as follows: | Table 14 | Imports from third countries | Country |   | year | year | year | IP | Russian Federation | Volume (tonnes) | 2 026 321 | 744 941 | 1 618 946 | 1 407 644 | Index | 100 | 37 | 80 | 69 | Market share | 5,7 % | 2,1 % | 4,4 % | 4,0 % | Index | 100 | 38 | 78 | 70 | Average price (EUR/tonne) | 336 | 468 | 497 | 445 | Index | 100 | 139 | 148 | 132 | Serbia | Volume (tonnes) | 348 619 | 465 158 | 733 711 | 860 952 | Index | 100 | 133 | 210 | 247 | Market share | 1,0 % | 1,3 % | 2,0 % | 2,4 % | Index | 100 | 137 | 204 | 249 | Average price (EUR/tonne) | 386 | 498 | 547 | 479 | Index | 100 | 129 | 142 | 124 | India | Volume (tonnes) | 443 493 | 1 121 530 | 918 334 | 847 592 | Index | 100 | 253 | 207 | 191 | Market share | 1,2 % | 3,2 % | 2,5 % | 2,4 % | Index | 100 | 259 | 201 | 193 | Average price (EUR/tonne) | 404 | 493 | 533 | 464 | Index | 100 | 122 | 132 | 115 | Brazil | Volume (tonnes) | 657 682 | 370 567 | 266 870 | 114 142 | Index | 100 | 56 | 41 | 17 | Market share | 1,9 % | 1,1 % | 0,7 % | 0,3 % | Index | 100 | 58 | 39 | 18 | Average price (EUR/tonne) | 363 | 494 | 531 | 485 | Index | 100 | 136 | 146 | 134 | Ukraine | Volume (tonnes) | 1 080 094 | 609 792 | 131 958 | 106 866 | Index | 100 | 56 | 12 | 10 | Market share | 3,0 % | 1,8 % | 0,4 % | 0,3 % | Index | 100 | 58 | 12 | 10 | Average price (EUR/tonne) | 331 | 466 | 472 | 424 | Index | 100 | 141 | 142 | 128 | Iran | Volume (tonnes) | 928 896 | 76 707 | 56 026 | 3 377 | Index | 100 | 8 | 6 | 0 | Market share | 2,6 % | 0,2 % | 0,2 % | 0,0 % | Index | 100 | 80 | 6 | 0 | Average price (EUR/tonne) | 305 | 428 | 489 | 504 | Index | 100 | 140 | 160 | 165 | China | Volume (tonnes) | 1 031 310 | 8 511 | 636 | 538 | Index | 100 | 1 | 0 | 0 | Market share | 2,9 % | 0,0 % | 0,0 % | 0,0 % | Index (EUR/tonne) | 100 | 1 | 0 | 0 | Average price | 325 | 678 | 3 503 | 3 189 | Index | 100 | 209 | 1 078 | 981 | Other third countries | Volume (tonnes) | 973 121 | 1 658 551 | 1 598 115 | 1 303 324 | Index | 100 | 170 | 164 | 134 | Market share | 2,7 % | 4,8 % | 4,4 % | 3,7 % | Index | 100 | 174 | 159 | 135 | Average price (EUR/tonne) | 385 | 495 | 562 | 526 | Index | 100 | 129 | 146 | 136 | Total of all third countries except Turkey | Volume (tonnes) | 7 489 536 | 5 055 756 | 5 324 596 | 4 644 434 | Index | 100 | 68 | 71 | 62 | Market share | 21,1 % | 14,6 % | 14,6 % | 13,2 % | Index | 100 | 69 | 69 | 63 | Average price (EUR/tonne) | 345 | 487 | 531 | 478 | Index | 100 | 141 | 154 | 139 | Source: Eurostat
(141) | Im Bezugszeitraum ging der Marktanteil der Einfuhren aus allen übrigen Ländern von 21,1 % auf 13,2 % zurück. Der insgesamt verzeichnete Rückgang der Einfuhren aus anderen Ländern als der Türkei ist hauptsächlich eine Folge der 2017 eingeführten Handelsschutzmaßnahmen gegenüber den Einfuhren aus China, Brasilien, Iran, der Ukraine und Russland. Die Maßnahmen liegen im Falle Chinas zwischen 8,1 % und 35,9 % (Antidumping- und Ausgleichszölle zusammen) und im Falle der anderen vier Länder zwischen 17,6 und 96,5 EUR/Tonne. Die in der vorstehenden Tabelle genannten Preise enthalten keine solchen Antidumping- und Ausgleichszölle.(141) | During the period considered, the market share of imports from all other countries decreased from 21,1 % to 13,2 %. The overall decrease of imports from countries other than Turkey is mainly due to the imposition of trade defence measures against imports from China, Brazil, Iran, Ukraine and Russia in 2017. Measures range from 8,1 % to 35,9 % for China (combined anti-dumping and countervailing duties) and from 17,6 to 96,5 EUR/tonne for the four other countries. Prices in the table above do not include such anti-dumping and countervailing duties.
(142) | Im Untersuchungszeitraum waren Russland (für das Antidumpingzölle galten), Serbien und Indien nach der Türkei die wichtigsten Ausfuhrländer.(142) | After Turkey, the main exporting countries in the investigation period were Russia (subject to anti-dumping duties), Serbia and India.
(143) | Die Einfuhren aus Russland machten im Untersuchungszeitraum weniger als die Hälfte der Einfuhren aus der Türkei aus. Darüber hinaus lagen die Preise der Einfuhren aus Russland nach Hinzurechnung des für diese Einfuhren geltenden Antidumpingzolls über den Preisen der Einfuhren aus der Türkei, auch wenn sie zeitweise niedriger waren als die Verkaufspreise der Unionshersteller. Infolgedessen konnte der von den russischen Einfuhren ausgehende Druck angesichts ihres Marktanteils die Unionshersteller insgesamt nicht in demselben Maße unter Druck setzen wie die gedumpten Einfuhren aus der Türkei.(143) | Imports from Russia amounted to less than half of imports from Turkey in the investigation period. Moreover, prices of imports from Russia, after adding the anti-dumping duty applicable to such imports, were above prices of imports from Turkey, although sometimes lower than Union producers’ selling prices. Consequently, the magnitude of the pressure of Russian imports, bearing in mind their market share, could overall not exert pressure on Union producers to the same extent as dumped imports from Turkey.
(144) | Die Einfuhren aus Serbien und Indien hatten im Untersuchungszeitraum zusammen einen Marktanteil von 4,8 % (60 % des Marktanteils der Türkei). Die Einfuhren aus Serbien stiegen im Bezugszeitraum um 147 %, während die Einfuhren aus Indien 2017 zunahmen, danach jedoch um 25 % zurückgingen. Die Durchschnittspreise der Einfuhren aus Serbien und Indien lagen unter den Durchschnittspreisen der Einfuhren aus der Türkei; allerdings lässt sich nicht feststellen, ob diese Einfuhren auch die Preise des Wirtschaftszweigs der Union unterboten, auch weil der Produktmix dieser Einfuhren nicht bekannt ist. (18) In jedem Fall konnte der von diesen Einfuhren ausgehende Druck angesichts ihres Marktanteils die Unionshersteller insgesamt nicht in demselben Maße unter Druck setzen wie die gedumpten Einfuhren aus der Türkei.(144) | Imports from Serbia and India had a combined market share of 4,8 % in the investigation period (60 % of the market share of Turkey). Imports from Serbia increased by 147 % over the period considered whereas imports from India went up in 2017, but decreased by 25 % as from then. Average prices of imports from Serbia and India were below average prices of imports from Turkey, but no conclusion can be drawn as to whether these imports also undercut the Union industry prices, also in view of the unknown product mix of these imports (18). In any event, the magnitude of the pressure of these imports, bearing in mind their market share, could overall not exert pressure on Union producers to the same extent as dumped imports from Turkey.
(145) | Die Einfuhren aus den übrigen Ländern erfolgten in sehr kleinen Mengen und durchschnittlich zu höheren Preisen als die Einfuhren aus der Türkei.(145) | Imports from the other countries were very small and made on average at higher prices than imports from Turkey.
(146) | Auf dieser Grundlage kam die Kommission vorläufig zu dem Schluss, dass die Wirkung der Einfuhren aus anderen Ländern den ursächlichen Zusammenhang zwischen den gedumpten türkischen Einfuhren und der bedeutenden Schädigung der Unionshersteller nicht abschwächt.(146) | On that basis, the Commission provisionally concluded that the impact of imports from other countries does not attenuate the causal link between dumped Turkish imports and material injury suffered by Union producers.
5.2.2.   Ausfuhrleistung des Wirtschaftszweigs der Union5.2.2.   Export performance of the Union industry
(147) | Die Mengen und Preise der Ausfuhren des Wirtschaftszweigs der Union an nicht verbundene Parteien entwickelten sich im Bezugszeitraum wie folgt: | Tabelle 15 | Ausfuhrverkäufe |   | 2016 | 2017 | 2018 | UZ | Ausfuhrmenge (in Tonnen) | 1 597 262 | 1 550 220 | 1 434 739 | 1 872 411 | Index | 100 | 97 | 90 | 117 | Durchschnittspreis (in EUR/Tonne) | 382 | 502 | 554 | 465 | Index | 100 | 132 | 145 | 122 | Quelle: Eurofer (Mengen) und in die Stichprobe einbezogene Unionshersteller (Preise).(147) | The volume and prices of exports of the Union industry to unrelated parties developed over the period considered as follows: | Table 15 | Export sales |   | 2016 | 2017 | 2018 | IP | Export volume (tonnes) | 1 597 262 | 1 550 220 | 1 434 739 | 1 872 411 | Index | 100 | 97 | 90 | 117 | Average price (Euro/tonne) | 382 | 502 | 554 | 465 | Index | 100 | 132 | 145 | 122 | Source: Eurofer (volumes) and sampled Union producers (prices)
(148) | Die Unionshersteller erhöhten die Ausfuhrmengen im Bezugszeitraum um 17 % auf knapp unter 1,9 Mio. Tonnen im Jahr 2019. Die Ausfuhren werden oftmals im Rahmen langfristiger Verträge getätigt und die Untersuchung ergab, dass sie meist aus einem Produktmix bestehen, der ein niedrigeres Marktsegment betrifft als Verkäufe in der Union. Nichtsdestotrotz konnten die Ausfuhren des Wirtschaftszweigs der Union insbesondere im Untersuchungszeitraum die Absatzeinbußen auf dem Unionsmarkt teilweise ausgleichen und den Unionsherstellern helfen, ihre Fixkosten und andere Kosten abzufedern.(148) | Union producers increased export volumes by 17 % over the period considered to slightly below 1.9 million tonnes in 2019. Exports are often made under long-term contracts and the investigation revealed that they mostly consist of a lower end product mix than sales in the Union. Nevertheless, in particular in the investigation period the exports by the Union industry could partly compensate for the sales volumes lost on the Union market and helped the Union producers to dilute fixed and other costs.
(149) | Insgesamt machten die vom Wirtschaftszweig der Union ausgeführten Mengen im Untersuchungszeitraum jedoch nur 7 % seiner Verkaufsmenge auf dem freien Unionsmarkt aus; auf dieser Grundlage kam die Kommission vorläufig zu dem Schluss, dass etwaige Auswirkungen der Ausfuhrleistung der Unionshersteller auf die Schädigung des Wirtschaftszweigs der Union unerheblich waren.(149) | Overall, however, the volumes exported by the Union industry represented only ca. 7 % of its sales volume on the Union free market in the investigation period and on that basis, the Commission provisionally concluded that the impact of the export performance of the Union producers on the injury suffered by the Union industry was, if any, marginal.
5.2.3.   Eigenverbrauch5.2.3.   Captive consumption
(150) | Wie aus Tabelle 1 hervorgeht, ging der Eigenverbrauch im Bezugszeitraum um 7 % zurück. Dieser Rückgang erfolgte hauptsächlich im zweiten Teil des Bezugszeitraums und war zum Teil darauf zurückzuführen, dass ein Unionshersteller im Jahr 2019 einige Produktionslinien, in denen die untersuchte Ware verwendet wird, an ein unabhängiges Unternehmen verkauft hat. (19) Außerdem ging der Stahlverbrauch in bestimmten nachgelagerten Sektoren im Bezugszeitraum zurück. Es war der Kommission nicht möglich, den Rückgang in jedem dieser Sektoren zu quantifizieren.(150) | As shown in table 1 above, captive consumption fell by 7 % during the period considered. This drop took place mainly in the second part of the period considered and was partly due to the fact that one Union producer sold in 2019 a number of lines using the product under investigation to a non-related company (19). In addition, during the period considered steel consumption in certain downstream sectors fell. The Commission was unable to quantify the fall in each of them.
(151) | Auf dieser Grundlage kam die Kommission vorläufig zu dem Schluss, dass die Entwicklung des Eigenverbrauchs für die Schädigung des Wirtschaftszweigs der Union, wenn überhaupt, dann nur eine marginale Rolle spielte.(151) | On that basis, the Commission provisionally concluded that the role of the captive consumption evolution on the injury suffered by the Union industry, if any, was marginal.
5.2.4.   Entwicklung der Nachfrage5.2.4.   Evolution of demand
(152) | Wie aus Tabelle 2 hervorgeht, lag der Verbrauch auf dem freien Markt zu Beginn und am Ende des Bezugszeitraums im Wesentlichen auf gleichem Niveau.(152) | As shown in table 2, free market consumption at the beginning and the end of the period considered was basically the same.
(153) | Auf dieser Grundlage kam die Kommission vorläufig zu dem Schluss, dass die Entwicklung des Verbrauchs auf dem freien Markt nicht zur Schädigung des Wirtschaftszweigs der Union beigetragen haben konnte.(153) | On that basis, the Commission provisionally concluded that the evolution of free market consumption could not have contributed to the injury suffered by the Union industry.
5.2.5.   Rohstoffpreise5.2.5.   Raw material prices
(154) | Wie in Abschnitt 4.5.3.1 erläutert, war der Anstieg der Rohstoffpreise im Bezugszeitraum die mit Abstand wichtigste Ursache für den Anstieg der Herstellkosten der Unionshersteller.(154) | As explained in section 4.5.3.1, the increase in raw materials prices was by far the main reason of the increase in the cost of production of Union producers over the period considered.
(155) | An sich verursacht ein Anstieg der Rohstoffpreise keine Schädigung, weil er im Allgemeinen mit einem entsprechenden Anstieg der Verkaufspreise einhergeht. Auf dieser Grundlage kam die Kommission vorläufig zu dem Schluss, dass der Anstieg der Rohstoffkosten an sich keine Schädigung des Wirtschaftszweigs der Union verursacht hat.(155) | Per se, an increase in raw material prices is not a source of injury because it is generally accompanied by a subsequent price increase in selling prices. On that basis, the Commission provisionally concluded that the increase of raw material costs as such did not cause injury to the Union industry.
5.2.6.   Andere Faktoren5.2.6.   Other factors
(156) | Einige Parteien führten andere Faktoren als Ursache für die Schädigung des Wirtschaftszweigs der Union an. Ein Verwender brachte den Rückgang der Gewinne mit der weltweiten Leistungsverschlechterung in der Stahlindustrie im Jahr 2019 in Verbindung. Ein anderer Verwender nannte „Überkapazitäten bei allen Produkten“ als Ursache und erklärte außerdem, die Unionshersteller konzentrierten sich auf Spezialgebiete und litten unter der schwachen Nachfrage in einem in der Krise befindlichen Sektor, namentlich dem Automobilsektor.(156) | Some parties mentioned other factors as a source of the injurious situation of the Union industry. A user linked lower profits to the world steel industry performance deterioration in 2019. Another user mentioned “overcapacity in all the products” as a cause, while also stating that the Union producers focus on specialties and that they are hit by weak demand in a sector in crisis, namely in the car sector.
(157) | Die beiden ersten Behauptungen waren unkonkret und nicht belegt. Daher kam die Kommission vorläufig zu dem Schluss, dass die Leistung der internationalen Stahlindustrie und etwaige Überkapazitäten nicht wesentlich zur Schädigung der Unionshersteller beigetragen haben.(157) | The two first claims statements remained vague and unsupported. Thus, the Commission provisionally concluded that the world steel industry performance and overcapacities, if at all, did not materially contribute to the injury suffered by Union producers.
(158) | Die Kommission hielt auch die letztgenannte Behauptung für falsch, weil die Unionshersteller alle stahlverarbeitenden Sektoren beliefern und nicht nur den Automobilsektor. In dieser Phase der Untersuchung liegen der Kommission keine Informationen über die Größe der einzelnen stahlverarbeitenden Sektoren in den verschiedenen vom Bezugszeitraum betroffenen Jahren vor. Allerdings blieb der Gesamtverbrauch auf dem freien Markt, wie in Abschnitt 5.2.4 dargelegt, im Bezugszeitraum relativ konstant. Daher wurde vorläufig festgestellt, dass die Entwicklung der Nachfrage nicht zur Schädigung des Wirtschaftszweigs der Union beigetragen hat.(158) | The Commission also found the last statement incorrect as Union producers serve all steel consuming sectors, not only the car sector. At this stage the Commission has no information regarding the size of the different steel consuming sectors in the different years covered by the period considered. However, as shown in section 5.2.4, overall free market consumption remained rather stable during the period considered. Thus it was provisionally concluded that the evolution of demand has not contributed to the injury to the Union industry.
5.3.   Schlussfolgerung zur Schadensursache5.3.   Conclusion on causation
(159) | In Anbetracht der vorstehenden Ausführungen stellte die Kommission vorläufig fest, dass ein ursächlicher Zusammenhang zwischen der vom Wirtschaftszweig der Union erlittenen Schädigung und den gedumpten Einfuhren aus der Türkei besteht. Aufgrund der türkischen Dumpingpraktiken befand sich der Wirtschaftszweig der Union, nachdem er gerade begonnen hatte, sich von früheren Dumpingpraktiken zu erholen (20), wieder in einer Lage, in der er durch gedumpte Einfuhren geschädigt wurde.(159) | In light of the above considerations, the Commission provisionally established a causal link between the injury suffered by the Union industry and the dumped imports from Turkey. As a result of the Turkish dumping, the Union industry found itself, just after it had started recovering from previous dumping practices (20), again in a situation where it suffered injury due to dumped imports.
(160) | Die Auswirkungen aller bekannten Faktoren auf die Lage des Wirtschaftszweigs der Union wurden von der Kommission von den schädigenden Auswirkungen der gedumpten Einfuhren unterschieden und abgegrenzt.(160) | The Commission distinguished and separated the effects of all known factors on the situation of the Union industry from the injurious effects of the dumped imports.
(161) | Auf dieser Grundlage kam die Kommission in dieser Phase der Untersuchung zu dem Schluss, dass die gedumpten Einfuhren aus der Türkei eine bedeutende Schädigung des Wirtschaftszweigs der Union verursachten und dass die anderen Faktoren, ob getrennt oder gemeinsam betrachtet, den ursächlichen Zusammenhang zwischen den gedumpten Einfuhren und der bedeutenden Schädigung nicht abzuschwächen vermochten.(161) | On the basis of the above, the Commission concluded at this stage that the dumped imports from Turkey caused material injury to the Union industry and that the other factors, considered individually or collectively, did not attenuate the causal link between the dumped imports and the material injury.
6.   HÖHE DER MAßNAHMEN6.   LEVEL OF MEASURES
(162) | Zur Festsetzung der Höhe der Maßnahmen prüfte die Kommission nach Artikel 7 Absatz 2 der Grundverordnung, ob ein Zoll, der niedriger ist als die Dumpingspanne, ausreichend wäre, um die Schädigung des Wirtschaftszweigs der Union durch die gedumpten Einfuhren zu beseitigen.(162) | To determine the level of the measures, the Commission examined whether a duty lower than the margin of dumping would be sufficient to remove the injury caused by dumped imports to the Union industry in accordance with Article 7(2) of the basic Regulation.
6.1.   Zielpreisunterbietungsspanne6.1.   Underselling margin
(163) | Die Kommission ermittelte zunächst den Zollsatz, der zur Beseitigung der Schädigung des Wirtschaftszweigs der Union erforderlich ist, wenn keine Verzerrungen nach Artikel 7 Absatz 2a der Grundverordnung vorliegen. In diesem Fall würde die Schädigung beseitigt, wenn der Wirtschaftszweig der Union in der Lage wäre, seine Produktionskosten zu decken, einschließlich der Kosten, die durch multilaterale Umweltübereinkommen und die dazugehörigen Protokolle, deren Vertragspartei die Union ist, und die in Anhang Ia aufgeführten Übereinkommen der Internationalen Arbeitsorganisation (IAO) entstehen, und in der Lage wäre, einen angemessenen Gewinn (im Folgenden „Zielgewinnspanne“) zu erzielen.(163) | The Commission first established the amount of duty necessary to eliminate the injury suffered by the Union industry in the absence of distortions under Article 7(2a) of the basic Regulation. In this case, the injury would be eliminated if the Union industry was able to cover its costs of production, including those costs resulting from multilateral environmental agreements, and protocols thereunder, to which the Union is a party, and of International Labour Organisation (‘ILO’) Conventions listed in Annex Ia, and was able to obtain a reasonable profit (‘target profit’).
(164) | In Übereinstimmung mit Artikel 7 Absatz 2c der Grundverordnung berücksichtigte die Kommission bei der Ermittlung der Zielgewinnspanne die Höhe der Rentabilität vor dem Anstieg der Einfuhren aus dem betroffenen Land, die Höhe der zur Deckung sämtlicher Kosten und Investitionen sowie sämtlicher Ausgaben in Verbindung mit Forschung und Entwicklung (FuE) und Innovation erforderlichen Rentabilität sowie das unter normalen Wettbewerbsbedingungen zu erwartende Rentabilitätsniveau. Diese Gewinnspanne sollte nicht niedriger als 6 % sein.(164) | In accordance with Article 7(2c) of the basic Regulation, for establishing the target profit, the Commission took into account the following factors: the level of profitability before the increase of imports from the country concerned, the level of profitability needed to cover full costs and investments, research and development (R&D) and innovation, and the level of profitability to be expected under normal conditions of competition. Such profit margin should not be lower than 6 %.
(165) | Nach Ansicht des Antragstellers sollte eine angemessene Zielgewinnspanne zwischen 10 % und 15 % liegen. Der Verband der türkischen Stahlausführer ÇİB hielt diese Spanne für zu hoch und schlug stattdessen vor, die Zielgewinnspannen zugrunde zu legen, die die Kommission in den 2017 zur gleichen Ware abgeschlossenen Untersuchungen angewandt hatte, nämlich 7 % und 7,9 %. Einer der in die Stichprobe einbezogenen Unionshersteller befand, dass die Mindestzielgewinnspanne nicht niedriger als die in einer früheren Untersuchung zugrunde gelegten 7,9 % sein sollte.(165) | The complainant considered that a reasonable target profit should range between 10 % and 15 %. The Turkish Steel Exporters’ Association ÇİB deemed that range too high and proposed instead the target profits used by the Commission in the investigations concluded in 2017 for the same product, which were 7 % and 7,9 %. A sampled Union producer considered that the minimum target profit should not be less than the 7,9 % used in a previous investigation.
(166) | Die Kommission konnte die Zielgewinnspanne nicht anhand eines vor dem Anstieg der Einfuhren aus der Türkei liegenden Jahres ermitteln, weil der Wirtschaftszweig der Union in jenen Jahren unter einem Zustrom gedumpter Einfuhren aus anderen Ursprungsländern litt und folglich keines dieser Jahre als Jahr mit einer normalen Wettbewerbslage auf dem Unionsmarkt in Betracht kam. In Anbetracht dessen prüfte die Kommission die im Jahr 2017 erzielte Rentabilität. 2017 waren die Einfuhren aus der Türkei bereits um 1 Mio. Tonnen gegenüber dem Vorjahr gestiegen, sollten jedoch 2018 und 2019 noch einmal um 1 Mio. Tonnen zunehmen. Außerdem war der Wirtschaftszweig der Union 2017 aufgrund der Einführung der Antidumpingzölle auf die Einfuhren von HRFS mit Ursprung in China, Brasilien, Iran, Russland und der Ukraine und den günstigen Marktbedingungen in jenem Jahr eindeutig in einer weitaus besseren Lage als in den Jahren zuvor. In Ermangelung anderer Informationen beschloss die Kommission daher, vorläufig den im Jahr 2017 erzielten durchschnittlichen Gewinn für die Ermittlung der Zielgewinnspanne heranzuziehen. Dieser Gewinn betrug 6,8 %.(166) | The Commission could not establish a profit margin on the basis of any of the years prior to the increase of imports from Turkey, as in those years the Union industry suffered an influx of dumped imports from other origins and therefore none of these years could qualify as a year with a normal competitive situation on the Union market. In view of that, the Commission considered the profitability reached in 2017. In 2017 the level of imports from Turkey was already up by 1 million tonnes as compared to the previous year, however it would increase by another 1 million tonnes in 2018 and 2019. Moreover, in 2017 the Union industry was clearly in a much better situation than in the years before due to the imposition of the anti-dumping duties against imports of HRFS originating in China, Brazil, Iran, Russia and Ukraine and the favourable market circumstances in that year. Therefore, in the absence of any other information, the Commission decided to provisionally use the average profit achieved over the year 2017 as basis for the target profit. That profit was 6,8 %.
(167) | Nach Artikel 7 Absatz 2c der Grundverordnung prüfte die Kommission das Vorbringen von zwei in die Stichprobe einbezogenen Unionsherstellern im Hinblick auf geplante Investitionen, die im Bezugszeitraum nicht durchgeführt worden seien. Auf der Grundlage der eingegangenen Beweisunterlagen, die mit der Buchführung der Unternehmen in Einklang gebracht werden konnten, akzeptierte die Kommission diese Vorbringen vorläufig und schlug die entsprechenden Beträge auf den Gewinn der betroffenen Unionshersteller auf. Die endgültigen Zielgewinnspannen lagen folglich zwischen 6,8 % und 8,0 %.(167) | In accordance with Article 7(2c) of the basic Regulation, the Commission assessed a claim made by two sampled Union producers on planned investments which were not implemented during the period considered. Based on the documentary evidence received, which could be reconciled with the companies’ accounting systems, the Commission provisionally accepted these claims and added the corresponding amounts to the profit of those Union producers. The final target profit margins consequently ranged between 6,8 % and 8,0 %.
(168) | Als letzten Schritt bewertete die Kommission nach Artikel 7 Absatz 2d der Grundverordnung die künftigen Kosten, die dem Wirtschaftszweig der Union aus multilateralen Umweltübereinkommen und den dazugehörigen Protokollen, deren Vertragspartei die Union ist, während der Geltungsdauer der Maßnahme nach Artikel 11 Absatz 2 der Grundverordnung entstehen werden. Auf der Grundlage der vorgelegten Informationen, die durch die Berichterstattungssysteme und Prognosen des Unternehmens gestützt wurden, ermittelte die Kommission Kosten in einer Größenordnung zwischen 2 und 12 EUR je Tonne, die zusätzlich zu den durch die Einhaltung dieser Übereinkommen im Untersuchungszeitraum tatsächlich angefallenen Kosten entstehen würden. Diese Differenz wurde auf den nicht schädigenden Preis aufgeschlagen.(168) | In accordance with Article 7(2d) of the basic Regulation, as a final step, the Commission assessed the future costs resulting from Multilateral Environmental Agreements, and protocols thereunder, to which the Union is a party, that the Union industry will incur during the period of the application of the measure pursuant to Article 11(2). Based on the submitted information, which was supported by the companies’ reporting tools and forecasts, the Commission established a cost in a range between EUR 2/tonne and EUR 12/tonne, in addition to the actual cost of compliance with such conventions during the investigation period. This difference was added to the non-injurious price.
(169) | Auf dieser Grundlage berechnete die Kommission einen nicht schädigenden Preis der gleichartigen Ware für den Wirtschaftszweig der Union, indem sie auf die den Unionsherstellern in der Stichprobe im Untersuchungszeitraum entstandenen Herstellkosten die vorgenannte Zielgewinnspanne (siehe Erwägungsgrund 167) anwandte und dann für jeden Warentyp getrennt die Berichtigungen nach Artikel 7 Absatz 2d aufschlug.(169) | On this basis, the Commission calculated a non-injurious price of the like product for the Union industry by applying the above-mentioned target profit margin (see recital (167)) to the cost of production of the sampled Union producers during the investigation period and then adding the adjustments under Article 7(2d) on a type-by-type basis.
(170) | Anschließend ermittelte die Kommission die Schadensbeseitigungsschwelle für jeden Warentyp getrennt anhand eines Vergleichs des gewogenen durchschnittlichen Einfuhrpreises der in die Stichprobe einbezogenen ausführenden Hersteller in dem betroffenen Land, wie er bei den Preisunterbietungsberechnungen ermittelt wurde, mit dem gewogenen durchschnittlichen nicht schädigenden Preis der von den in die Stichprobe einbezogenen Unionsherstellern im Untersuchungszeitraum auf dem freien Unionsmarkt verkauften gleichartigen Ware. Die sich aus diesem Vergleich ergebende Differenz wurde als Prozentsatz des gewogenen durchschnittlichen CIF-Einfuhrwerts ausgedrückt. Das Ergebnis dieser Berechnungen ist in folgender Tabelle aufgeführt. | Land | Unternehmen | Dumpingspanne | Zielpreisunterbietungsspanne | Türkei | Çolakoğlu Metalurji A.Ş. | 7,6 % | 19,3 % | Erdemir-Gruppe: | — | Ereğli Demir ve Çelik Fabrikaları T.A.Ș | — | İskenderun Demir ve Çelik A.Ş. | 5,4 % | 23,5 % | Habaş Sinai Ve Tibbi Gazlar İstihsal Endüstrisi A.Ş. | 4,8 % | 20,9 % | Ağir Haddecilik A.Ş. | 5,9 % | 21,2 % | Borçelik Çelik Sanayii Ticaret A.Ş. | 5,9 % | 21,2 % | Alle übrigen Unternehmen | 7,6 % | 23,5 %(170) | The Commission then determined the injury elimination level on the basis of a comparison of the weighted average import price of the sampled exporting producers in the country concerned on a type-by-type basis, as established for the price undercutting calculations, with the weighted average non-injurious price of the like product sold by the sampled Union producers on the free Union market during the investigation period. Any difference resulting from this comparison was expressed as a percentage of the weighted average import CIF value. The result of these calculations is shown in the table below. | Country | Company | Dumping margin | Underselling margin | Turkey | Çolakoğlu Metalurji A.Ş. | 7,6 % | 19,3 % | Erdemir group: | — | Ereğli Demir ve Çelik Fabrikalari T.A.S. | — | İskenderun Demir ve Çelik A.Ş. | 5,4 % | 23,5 % | Habaş Sinai Ve Tibbi Gazlar İstihsal Endüstrisi A.Ş. | 4,8 % | 20,9 % | Ağir Haddecilik A.Ş. | 5,9 % | 21,2 % | Borçelik Çelik Sanayii Ticaret A.Ş. | 5,9 % | 21,2 % | All other companies | 7,6 % | 23,5 %
6.2.   Prüfung der angemessenen Spanne zur Beseitigung der Schädigung des Wirtschaftszweigs der Union6.2.   Examination of the margin adequate to remove the injury to the Union industry
(171) | Wie in der Einleitungsbekanntmachung erläutert, hatte der Antragsteller der Kommission genügend Beweise dafür vorgelegt, dass im betroffenen Land Verzerrungen des Rohstoffangebots in Bezug auf die untersuchte Ware vorlagen. Daher wurden bei dieser Untersuchung nach Artikel 7 Absatz 2a der Grundverordnung die angeblich vorliegenden Verzerrungen untersucht, um zu bewerten, ob ein Zoll, der niedriger ist als die Dumpingspanne, zur Beseitigung der Schädigung ausreichen würde.(171) | As explained in the Notice of Initiation, the complainant provided the Commission sufficient evidence that there are raw material distortions in the country concerned regarding the product under investigation. Therefore, in accordance with Article 7(2a) of the basic Regulation, this investigation examined the alleged distortions to assess whether, if relevant, a duty lower than the margin of dumping would be sufficient to remove injury.
(172) | Da jedoch die zur Beseitigung der Schädigung ausreichenden Spannen höher sind als die Dumpingspannen, befand die Kommission, dass die Prüfung dieses Aspekts in diesem Stadium nicht erforderlich war.(172) | However, as the margins adequate to remove injury are higher than the dumping margins, the Commission considered that, at this stage, it was not necessary to address this aspect.
6.3.   Schlussfolgerung6.3.   Conclusion
(173) | Im Anschluss an die vorstehende Bewertung gelangte die Kommission zu dem Ergebnis, dass es vertretbar ist, die Höhe der vorläufigen Zölle nach Artikel 7 Absatz 2 der Grundverordnung zu bestimmen. Dementsprechend sollten die folgenden Antidumpingzölle festgelegt werden: | Land | Unternehmen | Vorläufiger Antidumpingzoll | Türkei | Çolakoğlu Metalurji A.Ş. | 7,6 % | Erdemir-Gruppe: | — | Ereğli Demir ve Çelik Fabrikaları T.A.Ș - İskenderun Demir ve Çelik A.Ş. | 5,4 % | Habaş Sinai Ve Tibbi Gazlar İstihsal Endüstrisi A.Ş. | 4,8 % | Ağir Haddecilik A.Ş. | 5,9 % | Borçelik Çelik Sanayii Ticaret A.Ş. | 5,9 % | Alle übrigen Unternehmen | 7,6 %(173) | Following the above assessment the Commission concluded that it is appropriate to determine the amount of provisional duties in accordance with Article 7(2) of the basic Regulation. As a consequence, provisional anti-dumping duties should be set as below: | Country | Company | Provisional anti-dumping duty | Turkey | Çolakoğlu Metalurji A.Ş. | 7,6 % | Erdemir group: | — | Ereğli Demir ve Çelik Fabrikalari T.A.S. - İskenderun Demir ve Çelik A.Ş. | 5,4 % | Habaş Sinai Ve Tibbi Gazlar İstihsal Endüstrisi A.Ş. | 4,8 % | Ağir Haddecilik A.Ş. | 5,9 % | Borçelik Çelik Sanayii Ticaret A.Ş. | 5,9 % | All other companies | 7,6 %
7.   UNIONSINTERESSE7.   UNION INTEREST
(174) | Die Kommission hat nach Artikel 21 der Grundverordnung geprüft, ob die Einführung von Maßnahmen trotz der Feststellung schädigenden Dumpings dem Interesse der Union zuwiderlaufen würde. Bei der Ermittlung des Unionsinteresses wurden die Interessen aller Beteiligten berücksichtigt, auch die Interessen des Wirtschaftszweigs der Union sowie der Einführer, Verwender und Verbraucher.(174) | The Commission examined whether, despite the determination of injurious dumping, the imposition of measures would not be against the Union interest in accordance with Article 21 of the basic Regulation. The determination of the Union interest was based on an appreciation of all the various interests involved, including those of the Union industry, importers, users and consumers.
7.1.   Interesse des Wirtschaftszweigs der Union7.1.   Interest of the Union industry
(175) | Der Wirtschaftszweig der Union setzt sich aus mehr als 20 Herstellern aus 16 Mitgliedstaaten zusammen und beschäftigt 39 178 Personen (siehe Abschnitt 4.5.2.4). Die weit überwiegende Mehrheit der Unionshersteller unterstützte den Antrag. Kein Hersteller lehnte die Einleitung der Untersuchung ab.(175) | The Union industry is composed of more than 20 producers in 16 Member States and employs 39 178 people (see section 4.5.2.4). An overwhelming majority of Union producers supported the complaint. No producer opposed the initiation of the investigation.
(176) | Wie in den Abschnitten 4.5.4 und 5.3 festgestellt, verschlechterte sich infolge der gedumpten Einfuhren aus der Türkei die Lage des gesamten Wirtschaftszweigs der Union. Besonders bedeutend war die Schädigung im Hinblick auf die Rentabilität der in die Stichprobe einbezogenen Unionshersteller, die im Untersuchungszeitraum erhebliche Verluste machten.(176) | As concluded in sections 4.5.4 and 5.3, the situation of the whole Union industry deteriorated as a result of dumped imports from Turkey. Injury was particularly material when it comes to the profitability of the sampled Union producers, which made significant losses during the investigation period.
(177) | Antidumpingmaßnahmen gegenüber den Einfuhren aus der Türkei dürften zur Wiederherstellung fairer Wettbewerbsbedingungen auf dem Unionsmarkt führen und den Wirtschaftszweig der Union in die Lage versetzen, eine für einen solch kapitalintensiven Wirtschaftszweig tragfähige Rentabilität zu erzielen. Es ist damit zu rechnen, dass sich die Unionshersteller infolgedessen von der Schädigung erholen, weitere Investitionen tätigen und ihren verschiedenen – auch sozialen und ökologischen – Verpflichtungen nachkommen.(177) | Anti-dumping measures against imports from Turkey are expected to restore fair trade conditions on the Union market and enable the Union industry to obtain sustainable profitability levels for such a capital intensive industry. As a result, Union producers are expected to recover from the injurious situation, further invest and reach their different commitments, including social and environmental ones.
(178) | Der Verzicht auf Maßnahmen würde größere Verluste im Wirtschaftszweig der Union nach sich ziehen, seine Existenz gefährden und wahrscheinlich zur Schließung von Produktionsanlagen und zu Entlassungen führen.(178) | The non-imposition of measures would mean heavier losses within the Union industry, endanger its viability and probably lead to the closure production facilities and dismissals.
(179) | Daher gelangt die Kommission zu dem Schluss, dass die Einführung vorläufiger Maßnahmen im Interesse des Wirtschaftszweigs der Union läge.(179) | The Commission therefore concludes that the imposition of provisional measures would be in the interest of the Union industry.
7.2.   Interesse der unabhängigen Einführer7.2.   Interest of unrelated importers
(180) | Obwohl die Kommission bei der Einleitung der Untersuchung mehr als 20 potenzielle Einführer der untersuchten Ware und einschlägige Verbände kontaktiert hatte, übermittelte letztlich nur ein unabhängiger Einführer eine Fragebogenantwort und arbeitete an der Untersuchung mit. Diese Partei, Network Steel S.L., beschäftigt weniger als 20 Personen. Ihr im Zusammenhang mit HRFS im Jahr 2019 erzielter Umsatz lag in einer Größenordnung von 50 bis 80 Mio. EUR. Auf diese Partei entfielen im Untersuchungszeitraum 3,5 % bis 5,2 % der HRFS-Einfuhren aus der Türkei. Network Steel S.L. lehnt die Einführung von Maßnahmen mit der Begründung ab, dass HRFS in der Union bereits stark von den geltenden Antidumping- und Ausgleichszöllen gegenüber China und den geltenden Antidumpingzöllen gegenüber Brasilien, der Ukraine, Russland und Iran betroffen seien. Das Unternehmen brachte vor, die Einführer der Union müssten seit der Einführung von Stahlschutzmaßnahmen aufgrund der unzureichenden Zollkontingente und der Pflicht zur Leistung einer Sicherheit, wenn das Kontingent einen kritischen Wert erreicht, mit einer geringeren Anzahl von Lieferanten auskommen und seien ständig mit Lieferengpässen konfrontiert, was ihre Geschäftstätigkeit schlechter planbar mache und erschwere.(180) | Although the Commission reached out to more than 20 potential importers of the product under investigation and relevant associations upon initiation, eventually only one unrelated importer submitted a questionnaire reply and co-operated during the investigation. That party, Network Steel S.L, employs less than 20 people. Its turnover related to HRFS ranged between 50 and 80 million EUR in 2019. It accounted, during the investigation period, for 3,5 % to 5,2 % of imports of HRFS from Turkey. Network Steel S.L is against the imposition of measures on the grounds that, in the Union, HRFS is already heavily affected by the anti-dumping and anti-subsidy duties in force against China, and the anti-dumping duties against Brazil, Ukraine, Russia and Iran. It claimed that since the introduction of steel safeguard measures, due to the insufficient quotas and the deposit requirement when a quota reaches critical status, Union importers have to do with a reduced number of suppliers and constantly face the risk of shortage of supply, which makes their business activity more unpredictable and challenging.
(181) | Angesichts der Relevanz der türkischen Einfuhren für die mit HRFS verbundenen Geschäftstätigkeiten von Network Steel S.L. vertrat die Kommission die Auffassung, dass sich die Einführung von geringfügigen Antidumpingmaßnahmen – wenn auch in sehr begrenztem Maße – auf die Ergebnisse der Partei auswirken könnte, sollte sie ihren gegenwärtigen Lieferantenmix beibehalten. Was die Behauptungen der Partei in Bezug auf eine Verknappung des HRFS-Angebots betrifft, so werden diese durch die zahlreichen Bezugsquellen für HRFS (sowohl innerhalb als auch außerhalb der Union, nähere Ausführungen hierzu finden sich in Abschnitt 7.3) widerlegt und somit zurückgewiesen.(181) | Given the significance of Turkish imports in the HRFS activities of Network Steel S.L., the Commission considered that the imposition of low anti-dumping measures might have an impact, although very limited, on its results should the party keep its current suppliers mix. As to the party’s allegations of shortage of HRFS, they are contradicted by the numerous supply sources of HRFS (both in the Union and outside the Union, as further developed in section 7.3 below) and thus rejected.
(182) | In Anbetracht des geringen Anteils an den Einfuhren, der auf diesen einzelnen mitarbeitenden unabhängigen Einführer entfällt, ist es nicht angezeigt, die in Bezug auf Network Steel S.L. getroffenen Feststellungen auf unabhängige Einführer von HRFS insgesamt auszuweiten. Gleichwohl könnte sich die Einführung von Antidumpingmaßnahmen in der festgelegten Höhe rein theoretisch nachteilig auf einige unabhängige Einführer auswirken. Solche Auswirkungen dürften jedoch insgesamt unbedeutend sein und werden stark vom Geschäftsmodell der Einführer und der Vielfalt ihrer Lieferquellen abhängen, sowie davon, inwieweit sie steigende Kosten an ihre Abnehmer weitergeben können. Daher ist zu erwarten, dass etwaige nachteilige Auswirkungen der Maßnahmen auf unabhängige Einführer insgesamt begrenzt sind und die positiven Effekte der Maßnahmen auf die Unionshersteller von HRFS nicht überwiegen.(182) | In view of the minor share of imports represented by this sole cooperating unrelated importer, it is inappropriate to extend the findings with regard to Network Steel S.L. to unrelated importers of HRFS as a whole. Nevertheless, in the abstract, the anti-dumping measures at the level established might negatively affect some unrelated importers. However such impact should not be significant overall and will highly depend on the importers’ business model, the variety of their sources of supplies and the extent to which increased costs are passed on to their customers. Thus any negative impact of measures on unrelated importers as a whole is expected to be limited and not to outweigh the positive effect of measures on Union HRFS producers.
7.3.   Interesse der Verwender7.3.   Interest of users
(183) | Bestimmte Verwender in der Union konkurrieren auf den nachgelagerten Märkten der untersuchten Ware unter anderem mit den verbundenen Unternehmen der Unionshersteller. Sie verwenden die untersuchte Ware als Rohstoff bei der Herstellung nachgelagerter Produkte, zum Beispiel von kaltgewalzten überzogenen Flachstählen, Hohlprofilen, geschweißten Röhren und Profilen unterschiedlicher Qualitäten, sowie als industrielles Ausgangsmaterial für vielfältige Anwendungen, unter anderem im Bauwesen, im Schiffsbau, für Gasbehälter und für Druckbehälter.(183) | Certain Union users are competing with, inter alia, the related companies of the Union producers on the downstream markets of the product under investigation. They use the product under investigation as a raw material for the manufacture of downstream products such as cold-rolled flat, coated steel, hollow sections, welded tubes and profiles in different qualities, and also use it as industrial output for a variety of applications, including construction, shipbuilding, gas containers and pressure vessels.
(184) | Vier mit Network Steel S.L. verbundene Verwender mit Sitz in Portugal und Spanien meldeten sich und sprachen sich gegen die Einführung von Maßnahmen aus. Da der Hauptteil der Fragebogenantworten dieser Verwender der Fragebogenantwort von Network Steel S.L. entspricht, wurden ihre Vorbringen in Abschnitt 7.2 behandelt.(184) | Four users related to Network Steel S.L. located in Portugal and Spain came forward and opposed the imposition of measures. As the body of these users’ questionnaire replies is common to the one of Network Steel S.L., their claims have been dealt with in section 7.2 above.
(185) | Das Konsortium der Verwender und Einführer von HRFS in der Union (im Folgenden „Konsortium“) (21), ein zwecks Vertretung der Interessen bestimmter Verwender in diesem Verfahren gebildeter Ad-hoc-Zusammenschluss, sprach sich in seiner Stellungnahme gegen die Einführung von Zöllen mit der Begründung aus, sie liefen dem Interesse der Verwender in der Union zuwider. (22) Darüber hinaus legten zwei Verwender in der Union (Marcegaglia Carbon Steel S.P.A. und San Paolo Lamiere S.P.A.) jeweils eigene Fragebogenantworten vor. Die in diesen Fragebogenantworten vorgebrachten Argumente wurden in das Vorbringen des Konsortiums integriert und werden somit gemeinsam bewertet.(185) | The Consortium of Union users and importers of HRFS (‘the Consortium’) (21), an ‘ad-hoc’ organisation formed for the purpose of defending the interest of certain users in this proceeding, submitted comments opposing to the imposition of duties arguing they would be detrimental to the interest of Union users (22). In addition, two Union users (Marcegaglia Carbon Steel S.P.A. and San Paolo Lamiere S.P.A.) provided individual questionnaire replies. The arguments provided in these questionnaire replies were included in the submission made by the Consortium and they are therefore assessed jointly.
(186) | Zunächst wies das Konsortium darauf hin, dass bis auf wenige Ausnahmen für die in den letzten Jahren wichtigsten Bezugsquellen der Union für HRFS Antidumping- und/oder Ausgleichszölle gälten. (23) Vor diesem Hintergrund seien die Verwender in der Union gezwungen, HRFS aus den verbleibenden, nicht von Handelsschutzmaßnahmen betroffenen Drittländern zu beziehen. Von diesen sei angeblich die Türkei als einziges Ausfuhrland in der Lage, die Nachfrage der Verwender in der Union zu bedienen. Das Konsortium behauptete, die Einfuhren aus der Türkei hätten lediglich das Vakuum gefüllt, das die von den Handelsschutzmaßnahmen betroffenen Hauptausfuhrländer hinterlassen hätten; somit würde der Unionsmarkt durch die Einführung von Maßnahmen unweigerlich von der einzigen stabilen und zuverlässigen Bezugsquelle ausgeschlossen, die den Verwendern in der Union derzeit zur Verfügung stehe. Daraus schloss das Konsortium, dass die Einführung von Antidumpingmaßnahmen zu einer Verknappung des HRFS-Angebots in der Union führen und somit dem Interesse der unabhängigen Verwender von HRFS in der Union zuwiderlaufen würde.(186) | First, the Consortium noted that save for a few exceptions, the major sources of supply of HRFS to the Union in recent years are currently subject to anti-dumping and/or countervailing duties (23). Against this background, the Consortium argued that Union users had no choice but to source HRFS from the remaining supplying third countries which were not affected by trade defence measures. Amongst them, Turkey was seen, allegedly, as the only exporting country capable to meet the demand of Union users. The Consortium claimed that imports from Turkey had simply filled the vacuum left by the main exporting countries caught by trade defence measures, and thus that the imposition of measures would inevitably close the Union market to the only stable and reliable source of supply currently available to Union users. The Consortium concluded that the imposition of anti-dumping measures would lead to a shortage of supply of HRFS in the Union and that it would thus be against the interest of Union independent users of HRFS.
(187) | Ziel von Antidumping- und Ausgleichszöllen ist es an erster Stelle, faire Wettbewerbsbedingungen auf dem Unionsmarkt, in diesem Fall für HRFS, wiederherzustellen. Die Kommission führte Maßnahmen gegenüber fünf Ländern ein, da sie festgestellt hatte, dass diese Länder unlautere Handelspraktiken anwandten und damit den Wirtschaftszweig der Union schädigten oder zu schädigen drohten. Es wurde befunden, dass die Einführung von Maßnahmen im allgemeinen Unionsinteresse lag.(187) | In the first place, the objective of anti-dumping and countervailing duties is to restore a level playing field in the Union market, in this case, of HRFS. The Commission imposed measures on five countries as it had established that these countries were engaging in unfair trade practices and hence, causing or threatening to cause injury to the Union industry. The imposition of measures was deemed to be in the overall Union interest.
(188) | Die Kommission stellte weiter fest, dass den vorliegenden Informationen zufolge die Möglichkeiten, HRFS von außerhalb der Union zu beziehen, nicht auf die Türkei beschränkt sind. Zum einen gibt es mehrere Länder, die den Unionsmarkt in den vergangenen Jahren kontinuierlich beliefert haben und ihre Präsenz auf dem Unionsmarkt weiter ausbauen könnten. (24) Zum anderen stellte die Kommission fest, dass neben den Ländern, die den Unionsmarkt zurzeit beliefern, HRFS in zahlreichen anderen Ländern produziert werden. Diese Länder könnten im Prinzip genügend Kapazitäten haben, um bei entsprechender Nachfrage auf dem Unionsmarkt tätig zu werden, was den Auskünften eines unabhängigen Verwenders in der Union in seiner Fragebogenantwort zufolge bereits in der Vergangenheit der Fall gewesen ist. (25) Die Kommission stellte außerdem fest, dass sich die Zusammensetzung der Einfuhren im Hinblick auf die Bezugsquellen in den vergangenen Jahren stetig weiterentwickelt und an die unterschiedlichen Bedarfslagen und Bedingungen auf dem Unionsmarkt – einschließlich Regulierungsmaßnahmen wie die Einführung von Handelsschutzmaßnahmen – angepasst hat.(188) | The Commission further observed that the information available in the file shows that the choices to buy HRFS outside the Union are not limited to Turkey. First, there are several countries that have consistently supplied to the Union market in the last years and that could increase further their presence in the Union market (24). Moreover, the Commission noted that there is production of HRFS in numerous countries worldwide, in addition to those currently supplying the Union market. In principle, these countries could have sufficient capacity available to, if the demand exists, enter the Union market, as it was already the case in the past, as acknowledged by an independent Union user in its questionnaire reply (25). The Commission also observed that the composition of the import mix in terms of origins has continuously evolved throughout the last years, adapting to the different needs and circumstances prevailing in the Union market, including regulatory actions such as the imposition of trade defence measures.
(189) | Diesbezüglich bewertete die Kommission die Entwicklung der Einfuhren von HRFS in die Union nach Ursprungsland ab einem Zeitraum vor dem massiven Anstieg gedumpter Einfuhren (2013–2014), der zur Einführung von Antidumpingmaßnahmen in den Jahren 2016 (26) bzw. 2017 führte. Die Analyse ergab, dass kontinuierlich durchschnittlich rund zehn Ausfuhrländer einen Großteil der HRFS für den Unionsmarkt lieferten. Allerdings variierte die Verteilung der Einfuhren auf diese Länder im Laufe der Jahre, auch im Hinblick auf Ursprung und Anteil an den Einfuhren. Tatsächlich stiegen die Einfuhren im Jahr 2018 trotz der gegenüber fünf Ländern geltenden Antidumpingmaßnahmen um 18 % im Vergleich zu 2017, und lagen nur leicht unter dem Niveau von 2016, ein Jahr, in dem dennoch beträchtliche Mengen gedumpter Einfuhren auf den Unionsmarkt gelangten, wie im Rahmen der damals durchgeführten Untersuchungen festgestellt wurde. (27)(189) | In this respect the Commission assessed the evolution of imports of HRFS into the Union by origin starting in a period prior to the surge of dumped imports (years 2013-2014) that lead to the adoption of anti-dumping measures, in 2016 (26) and 2017 respectively. The analysis showed that there have been consistently, on average, around ten exporting countries supplying most of HRFS to the Union market. The distribution of imports amongst them, including origins and share of imports, however varied throughout the years. In fact, in 2018 and despite the anti-dumping measures in place against five countries, imports increased by 18 % when compared to 2017, and were only slightly below 2016 levels, a year where there were nevertheless significant volumes of dumped imports entering the Union market, as established by the respective investigations at the time (27).
(190) | Die Verfügbarkeit und Diversifizierung der Bezugsquellen von HRFS aus verschiedenen Ursprungsländern wird außerdem durch die Angaben bestätigt, die einige Verwender in ihren Fragebogenantworten machten. Diesen Angaben zufolge sind sie in der Lage, den Einkauf aus verschiedenen Ursprungsländern – auch aus Ländern, für die Antidumpingmaßnahmen gelten – in relevanten Mengen von einem Jahr zum nächsten erheblich zu steigern und ihre Bezugsquellen um neue Ursprungsländer zu erweitern. (28) Auch die von den Verwendern übermittelten Fragebogen weisen auf eine große Bandbreite an Bezugsquellen hin, einschließlich (hauptsächlich) des Wirtschaftszweigs der Union. Daher wird durch diese Informationen bestätigt, dass die Verwender in der Union in der Lage sind, sich an die Marktbedingungen anzupassen und ihre Bezugsquellen bei Bedarf zügig zu wechseln. Darüber hinaus stellt die Kommission fest, dass es in den vorliegenden Informationen keine Anhaltspunkte dafür gibt, dass selbst wenn die Menge der türkischen Einfuhren infolge von Antidumpingmaßnahmen stark zurückginge, andere Ausfuhrländer nicht in der Lage wären, ihren Platz auf dem Markt einzunehmen.(190) | The availability and diversification of HRFS from different origins is further supported by the information supplied by certain users in their questionnaire reply. This information showed that they are able to substantially increase the purchases, in relevant volumes, from different origins from one year to the next, including from countries subject to anti-dumping measures, as well as to add new origins to their sources of supply (28). The questionnaire replies received from users also show a wide variety of sources of supply, including (mainly) the Union industry. Therefore this information confirms that the Union users are able to adapt to the circumstances in the market, and can adjust swiftly the sources of supply where necessary. Moreover, the Commission notes that there is no information in the file which would indicate that even if the volume of Turkish imports would substantially decrease as a result of anti-dumping measures, other exporting countries would be unable to fill their place in the market.
(191) | Neben der ausreichenden Verfügbarkeit von Einfuhrquellen ermittelte die Kommission bei dieser Untersuchung auch, dass die Unionshersteller über beträchtliche Kapazitätsreserven verfügen, sodass sie die Menge ihrer Verkäufe an unabhängige Verwender in der Union steigern könnten.(191) | In addition to the sufficient availability of import sources, the Commission established in this investigation the existence of sizeable spare capacities amongst Union producers, which would be able to increase their volume of sales to independent users in the Union.
(192) | Schließlich wies die Kommission auch darauf hin, dass die Einführung von Antidumpingmaßnahmen an sich nicht bedeutet, dass die Einfuhren aus dem betroffenen Ursprungsland zum Erliegen kommen oder überhaupt in nennenswerter Weise zurückgehen werden, sondern nur, dass sie zu fairen Preisen eingeführt würden. Wie das Konsortium bestätigte, verhinderte die Einführung von Antidumpingmaßnahmen nicht, dass russische Einfuhren in relevanten Mengen auf den Unionsmarkt gelangten (Russland war im Untersuchungszeitraum das zweitgrößte Ausfuhrland); auch Einfuhren aus Brasilien und der Ukraine gelangten weiterhin auf den Unionsmarkt, wenn auch in geringeren Mengen. Angesichts der Feststellungen bezüglich der Höhe des Dumpings und der daraus resultierenden Höhe der Antidumpingzölle besteht kein Grund zu der Annahme, dass Einfuhren aus der Türkei nach der Einführung von Antidumpingmaßnahmen zum Erliegen kommen werden.(192) | Lastly, the Commission also noted that as such, the imposition of anti-dumping measures does not mean that imports from the origin concerned will cease, or even that they will decrease in a meaningful way, but simply that they would be imported at fair prices. As acknowledged by the Consortium, the imposition of anti-dumping measures did not prevent Russian imports from entering the Union market in relevant amounts (it was the second largest exporting country in the investigation period), and imports from Brazil and Ukraine continued entering the Union market, albeit in smaller quantities. In view of the levels of dumping found, and the resulting level of anti-dumping duties, there is no reason to assume that imports from Turkey will stop once anti-dumping measures have been imposed.
(193) | In Anbetracht der vorstehenden Punkte wies die Kommission die Vorbringen zum angeblichen Fehlen alternativer Bezugsquellen für die Verwender und Einführer in der Union und zur damit verbundenen Gefahr einer Angebotsverknappung im Falle der Einführung von Maßnahmen zurück.(193) | In view of the above elements, the Commission therefore rejected the claims related to the alleged lack of alternative sources of supply available to Union users and importers and the related risk of shortage of supply if measures are imposed.
(194) | Das Konsortium wandte weiter ein, dass die Einführung von Antidumpingmaßnahmen gegenüber den Einfuhren aus der Türkei, und zwar selbst „ein sehr niedriger Zollsatz“, unverhältnismäßige Auswirkungen für die Verwender in der Union hätte und in manchen Fällen deren Existenz gefährden würde, da sie den durch die Maßnahmen verursachten Kostenanstieg nicht auffangen und ihre Wettbewerbsfähigkeit auf dem nachgelagerten Markt nicht aufrechterhalten könnten. Ein Antidumpingzoll hätte, so das Konsortium, unmittelbare und erhebliche Auswirkungen auf die Kosten der Verwender; diese gestiegenen Kosten könnten nicht an die nachgelagerten Wirtschaftszweige weitergegeben werden.(194) | The Consortium further argued that the imposition of anti-dumping duties against imports from Turkey, “even a very low duty”, would disproportionately affect Union users, whose viability would in some cases be at risk, as they could not absorb the cost increase caused by the measures and continue to be competitive in the downstream market. An anti-dumping duty, the Consortium claimed, would have a direct and significant impact on the users’ costs and these costs increases cannot be passed on to the downstream industries.
(195) | Die Kommission stellte zunächst fest, dass sich keine Verwender auf den großen nachgelagerten Märkten, etwa aus der Automobilindustrie, dem Bereich Industrieanlagen oder dem Bausektor, gemeldet hatten. Diesbezüglich wies die Kommission auf ein Vorbringen des Antragstellers hin, in dem argumentiert wurde, Antidumpingzölle würden nur geringfügige Auswirkungen auf die nachgelagerten Märkte und auf Konsumgüter wie zum Beispiel Waschmaschinen nach sich ziehen. Den in den Unterlagen enthaltenen Informationen und insbesondere den Fragebogenantworten der Verwender ist jedoch zu entnehmen, dass die Einkäufe aus der Türkei im Untersuchungszeitraum stets einen relativ geringen Anteil (7 %–14 %) an den Gesamteinkäufen dieser Verwender ausmachten. In Anbetracht des relativ niedrigen vorgeschlagenen Zollsatzes, der Verfügbarkeit alternativer Bezugsquellen und der relativ geringen Bedeutung der türkischen Einfuhren in dem mit HRFS verbundenen Geschäftsbereich der Verwender hätten diese Maßnahmen, wenn überhaupt, dann nur sehr geringfügige Auswirkungen auf diese Verwender. Für Verwender, die sich gemeldet hatten, würden Maßnahmen insgesamt zu einer Steigerung der Kosten ihrer einschlägigen Tätigkeiten in einer Größenordnung von weniger als 1 % bis zu 2,5 % im Falle der am stärksten betroffenen Verwender führen, sollten sie ihre Beschaffungsstruktur beibehalten. Außerdem gibt es in den Unterlagen keine Anhaltspunkte dafür, dass die Verwender einen etwaigen geringfügigen Preisanstieg nicht weitergeben könnten. Ebenso geht aus den Unterlagen nicht hervor, dass die Wettbewerbsfähigkeit der EU-Verwender gegenüber den nachgelagerten Einfuhren aus Drittländern leiden würde.(195) | The Commission first noted that users in major downstream markets, such as the automotive industry, industrial appliances or the construction sector did not come forward. In this regard, the Commission pointed to a submission made by the complainant whereby it was argued that anti-dumping duties would have a very low impact on downstream markets and on consumer products such as washing machines. However, the information available in the file, in particular in the questionnaire replies from users, shows that purchases from Turkey consistently represent a relatively modest share (7 % – 14 %) of these users’ total purchases in the investigation period. Given the rather low level of duty proposed, the alternative sources of supply available, and the rather low weight of Turkish imports in the users’ HRFS business segment, the impact of the measures on these users, if any, would be very limited. For users that came forward, overall measures would entail a cost increase ranging from less than 1 % up to 2,5 % for the most affected users for their relevant activities if they would keep the same sourcing pattern. Moreover, there is no evidence on the file indicating that users would be unable to pass on a potential limited price increase. In the same vein, nothing on file supports that EU users’ competitiveness vis-à-vis downstream imports from third countries would suffer.
(196) | Das Konsortium wandte auch ein, dass 2019 für 22 % der Gesamteinfuhren von HRFS Handelsschutzmaßnahmen galten und dass im Falle der Einführung von Maßnahmen gegenüber den Einfuhren aus der Türkei (die 2019 38 % der Einfuhren von HRFS ausmachten) 60 % der Gesamteinfuhren von HRFS in die Union von Maßnahmen betroffen wären. Die Einführung von Antidumpingmaßnahmen hätte daher die vollständige Abhängigkeit der Verwender in der Union vom Angebot der Unionshersteller und damit eine weitere Stärkung der Position des Wirtschaftszweigs der Union auf dem HRFS-Markt zur Folge.(196) | The Consortium also argued that in 2019, 22 % of total HRFS imports were subject to trade defence measures and that if Turkey’s imports (representing 38 % of HRFS imports in 2019) were made subject to measures, 60 % of total HRFS imports in the Union would be under measures. The Consortium thus claimed that the imposition of anti-dumping measures would make Union users fully dependent on the Union producers’ supplies, thus further strengthening the position of the Union industry in the HRFS market.
(197) | Die Kommission vertrat die Auffassung, dass die Einführung eines vorläufigen Antidumpingzolls an sich die Verwender in der Union nicht daran hindern würde, die Ware weiterhin in der Türkei zu beziehen, wenn auch zu Preisen, die die in der Untersuchung festgelegten Dumpingspannen ausgleichen würden. Die Kommission erinnerte daran, dass es auf dem HRFS-Markt in der Union ein konkretes und aktuelles Beispiel dafür gibt, dass die Einführung von Antidumpingzöllen an sich nicht verhindert, dass Einfuhren in relevanten Mengen auf den Unionsmarkt gelangen, wie das Konsortium selbst im Zusammenhang mit den trotz geltender Antidumpingmaßnahmen bestehenden Einfuhrmengen aus Russland anmerkte. Dies geht auch aus der Stellungnahme des Konsortiums hervor, in der es einräumte, dass die von Antidumpingmaßnahmen betroffenen Einfuhren nicht weniger als 22 % der Gesamteinfuhren von HRFS im Jahr 2019 ausmachten. In jedem Fall hätten die Verwender in der Union, wie bereits erläutert, weiterhin die Möglichkeit, ihre Bezugsquellen zu diversifizieren und auf mehrere Ausfuhrländer zu verteilen. Somit wies die Kommission den Einwand, durch die Einführung der Antidumpingmaßnahmen würden die Verwender in der Union vollständig vom Angebot der Unionshersteller abhängig gemacht oder würden daran gehindert, die Ware in relevanten Mengen aus der Türkei einzuführen, als unbegründet zurück.(197) | The Commission considered that the imposition of a provisional anti-dumping duty would in itself not prevent the Union users from continuing purchasing from Turkey, although at price levels offsetting the dumping margins established by the investigation. The Commission recalled that there is a clear and recent example in the HRFS market in the Union, showing that the imposition of anti-dumping duties does not in itself prevent imports from entering the Union market in relevant volumes, as noted by the Consortium itself when referring to Russia’s import volumes despite the anti-dumping measures in place. This fact is evident also from the Consortium’s submission where it acknowledged that imports subject to anti-dumping measures accounted for no less than 22 % of total imports of HRFS in 2019. In any event, Union users would continue having the possibility to diversify their sources of supply among several exporting countries as explained above. The Commission thus rejected the claim that the imposition of the anti-dumping measures would make Union users fully dependent on Union producers’ supplies, or that it would prevent them from importing from Turkey in relevant amounts, as unfounded.
(198) | In der vorläufigen Phase der Untersuchung gelangte die Kommission daher zu dem Schluss, dass die Folgen einer möglichen Einführung von Zöllen für die Verwender die positiven Auswirkungen der Maßnahmen auf den Wirtschaftszweig der Union nicht überwiegen. In der Tat zeigt die vorstehende Analyse vielmehr, dass die Einführung von Zöllen, wenn überhaupt, dann höchstens geringfügige Auswirkungen auf die Verwender von HRFS hätte.(198) | At provisional stage, the Commission therefore concluded that the effects of a potential imposition of duties on users do not outweigh the positive effects of measures on the Union industry. Indeed, the above analysis rather shows that the imposition of duties would at most have a minor impact, if any impact at all, on users of HRFS.
7.4.   Andere Faktoren7.4.   Other factors
(199) | Mehrere Parteien warfen Fragen im Zusammenhang mit dem Wettbewerb und der Wettbewerbsfähigkeit auf. Einige Parteien befürchteten die mögliche Bildung eines (verstärkten) Oligopols in der Union, während andere beklagten, die Unionshersteller würden unabhängige Stahlservicezentren und Verwender in eine schwächere Wettbewerbssituation bringen als verbundene.(199) | Several parties raised competitiveness and competition-related issues. Some parties feared an (enhanced) oligopoly in the Union indicated while others complained that Union producers place independent steel service centres and users in a less competitive situation than related ones.
(200) | Die Kommission hielt den Einwand in Bezug auf ein Oligopol im Lichte der Anzahl stahlerzeugender Werke und Konzerne in der Union für ungerechtfertigt. Unter den Unionsherstellern herrscht ein gesunder Wettbewerb, und sie werden weiterhin mit Einfuhren aus Drittländern konkurrieren, die nicht ausbleiben werden. Was den zweiten Einwand anbelangt, so widersprachen dem die Antragsteller mit der Begründung, ihre Geschäfte mit verbundenen Stahlservicezentren seien fremdvergleichskonform. Die Kommission hielt den Einwand insofern für unbegründet, als der Wirtschaftszweig der Union bedeutende Mengen an unabhängige Stahlservicezentren und Verwender liefert, die den Fragebogen beantwortet hatten.(200) | The Commission found the oligopoly claim unjustified in light of the number of steel producing mills and groups in the Union. Union producers show healthy competition amongst them and will continue competing with imports from third countries, which will not stop. As to the second claim, the complainants contested it on the grounds that their transactions with related steel service centres are at arm’s length. The Commission deemed the claim unfounded namely to the extent the Union industry supplies significant quantities to the independent steel service centres and users that provided questionnaire replies.
7.5.   Schlussfolgerung zum Unionsinteresse7.5.   Conclusion on Union interest
(201) | In Anbetracht der vorstehenden Ausführungen gelangte die Kommission zu dem Schluss, dass in dieser Phase der Untersuchung keine Elemente des Unionsinteresses der Einführung von Antidumpingmaßnahmen gegenüber den Einfuhren bestimmter warmgewalzter Flacherzeugnisse aus Eisen, nicht legiertem Stahl oder anderem legiertem Stahl mit Ursprung in der Türkei entgegenstehen.(201) | On the basis of the above, the Commission concluded that no Union interest elements preclude from imposing provisional anti-dumping measures on imports of certain hot-rolled flat products of iron, non-alloy or other alloy steel originating in Turkey at this stage of the investigation.
8.   VORLÄUFIGE ANTIDUMPINGMAßNAHMEN8.   PROVISIONAL ANTI-DUMPING MEASURES
(202) | Auf der Grundlage der Schlussfolgerungen der Kommission zu Dumping, Schädigung, Schadensursache und Unionsinteresse sollten vorläufige Maßnahmen eingeführt werden, um eine weitere Schädigung des Wirtschaftszweigs der Union durch die gedumpten Einfuhren zu verhindern.(202) | On the basis of the conclusions reached by the Commission on dumping, injury, causation and Union interest, provisional measures should be imposed to prevent further injury being caused to the Union industry by the dumped imports.
(203) | Auf die Einfuhren bestimmter warmgewalzter Flacherzeugnisse aus Eisen, nicht legiertem Stahl oder anderem legiertem Stahl mit Ursprung in der Türkei sollten nach Artikel 7 Absatz 2 der Grundverordnung, der sogenannten Regel des niedrigeren Zolls, vorläufige Antidumpingmaßnahmen eingeführt werden. Die Kommission verglich die Zielpreisunterbietungsspannen mit den Dumpingspannen (Erwägungsgrund 170). Die Zollsätze wurden in Höhe der Dumpingspannen festgesetzt.(203) | Provisional anti-dumping measures should be imposed on imports of certain hot-rolled flat products of iron, non-alloy or other alloy steel originating in Turkey, in accordance with the lesser duty rule in Article 7(2) of the basic Regulation. The Commission compared the underselling margins and the dumping margins (recital (170) above). The amount of the duties was set at the level of the dumping margins.
(204) | Auf dieser Grundlage sollten die folgenden vorläufigen Antidumpingzölle, ausgedrückt als Prozentsatz des CIF-Preises frei Grenze der Union, unverzollt, eingeführt werden: | Land | Unternehmen | Vorläufiger Antidumpingzoll | Türkei | Çolakoğlu Metalurji A.Ş. | 7,6 % | Erdemir-Gruppe: | — | Ereğli Demir ve Çelik Fabrikaları T.A.Ș - İskenderun Demir ve Çelik A.Ş. | 5,4 % | Habaş Sinai Ve Tibbi Gazlar İstihsal Endüstrisi A.Ş. | 4,8 % | Ağir Haddecilik A.Ş. | 5,9 % | Borçelik Çelik Sanayii Ticaret A.Ş. | 5,9 % | Alle übrigen Unternehmen | 7,6 %(204) | On the basis of the above, the provisional anti-dumping duty rates, expressed on the CIF Union border price, customs duty unpaid, should be as follows: | Country | Company | Provisional anti-dumping duty | Turkey | Çolakoğlu Metalurji A.Ş. | 7,6 % | Erdemir group: | — | Ereğli Demir ve Çelik Fabrikalari T.A.S. - İskenderun Demir ve Çelik A.Ş. | 5,4 % | Habaş Sinai Ve Tibbi Gazlar İstihsal Endüstrisi A.Ş. | 4,8 % | Ağir Haddecilik A.Ş. | 5,9 % | Borçelik Çelik Sanayii Ticaret A.Ş. | 5,9 % | All other companies | 7,6 %
(205) | Die in dieser Verordnung festgesetzten unternehmensspezifischen Antidumpingzollsätze wurden anhand der Feststellungen dieser Untersuchung ermittelt. Mithin spiegeln sie die Lage der betreffenden Unternehmen während dieser Untersuchung wider. Diese Zollsätze gelten ausschließlich für die Einfuhren der betroffenen Ware mit Ursprung in dem betroffenen Land, die von den namentlich genannten juristischen Personen hergestellt wurde. Einfuhren der betroffenen Ware, die von anderen, im verfügenden Teil dieser Verordnung nicht ausdrücklich genannten Unternehmen (einschließlich der mit den ausdrücklich genannten Unternehmen verbundenen Unternehmen) hergestellt werden, sollten dem für „alle übrigen Unternehmen“ geltenden Zollsatz unterliegen. Für sie sollte keiner der unternehmensspezifischen Antidumpingzollsätze gelten.(205) | The individual company anti-dumping duty rates specified in this Regulation were established on the basis of the findings of this investigation. Therefore, they reflected the situation found during this investigation with respect to these companies. These duty rates are exclusively applicable to imports of the product concerned originating in the country concerned and produced by the named legal entities. Imports of product concerned produced by any other company not specifically mentioned in the operative part of this Regulation, including entities related to those specifically mentioned, should be subject to the duty rate applicable to ‘all other companies’. They should not be subject to any of the individual anti-dumping duty rates.
(206) | Ein Unternehmen kann die Anwendung dieser unternehmensspezifischen Antidumpingzollsätze beantragen, falls es später umfirmiert. Der Antrag ist an die Kommission zu richten. Er muss alle sachdienlichen Informationen enthalten, aus denen hervorgeht, dass die Änderung nicht das Recht des Unternehmens berührt, in den Genuss des für dieses Unternehmen geltenden Zollsatzes zu kommen.(206) | A company may request the application of these individual anti-dumping duty rates if it changes subsequently the name of its entity. The request must be addressed to the Commission. The request must contain all the relevant information enabling to demonstrate that the change does not affect the right of the company to benefit from the duty rate which applies to it.
(207) | Zur Minimierung etwaiger Umgehungsrisiken, die aufgrund der vorläufig festgelegten unterschiedlichen Zollsätze bestehen, sind besondere Vorkehrungen zur Gewährleistung der Erhebung der unternehmensspezifischen Antidumpingzölle erforderlich. Die Unternehmen, für die ein unternehmensspezifischer Antidumpingzoll gilt, müssen den Zollbehörden der Mitgliedstaaten eine gültige Handelsrechnung vorlegen. Die Rechnung muss den Vorgaben in Artikel 1 Absatz 3 dieser Verordnung entsprechen. Auf Einfuhren, für die keine solche Handelsrechnung vorgelegt wird, sollte der für „alle übrigen Unternehmen“ geltende vorläufig festgelegte Antidumpingzoll erhoben werden.(207) | To minimise the risks of any potential circumvention due to the differences in duty rates provisionally established, special measures are needed to ensure the application of the individual anti-dumping duties. The companies with individual anti-dumping duties must present a valid commercial invoice to the customs authorities of the Member States. The invoice must conform to the requirements set out in Article 1(3) of this Regulation. Imports not accompanied by that invoice should be subject to the provisionally established anti-dumping duty applicable to ‘all other companies’.
(208) | Auch wenn die Vorlage dieser Rechnung erforderlich ist, damit die Zollbehörden der Mitgliedstaaten die vorläufig festgelegten unternehmensspezifischen Antidumpingzölle auf die Einfuhren anwenden können, stellt diese Rechnung nicht das einzige von den Zollbehörden zu berücksichtigende Element dar. So müssen die Zollbehörden der Mitgliedstaaten – auch wenn ihnen eine Rechnung vorgelegt wird, die alle in Artikel 1 Absatz 3 dargelegten Anforderungen erfüllt – ihre üblichen Prüfungen durchführen und können wie in allen anderen Fällen zusätzliche Dokumente (Versandpapiere usw.) verlangen, um die Richtigkeit der Angaben in der Erklärung zu überprüfen und sicherzustellen, dass die anschließende Anwendung des niedrigeren Zollsatzes unter Einhaltung der Zollvorschriften gerechtfertigt ist.(208) | While presentation of this invoice is necessary for the customs authorities of the Member States to apply the provisionally established individual rates of anti-dumping duty to imports, it is not the only element to be taken into account by the customs authorities. Indeed, even if presented with an invoice meeting all the requirements set out in Article 1(3) of this Regulation, the customs authorities of Member States must carry out their usual checks and may, like in all other cases, require additional documents (shipping documents, etc.) for the purpose of verifying the accuracy of the particulars contained in the declaration and ensure that the subsequent application of the lower rate of duty is justified, in compliance with customs law.
(209) | Sollten sich die Ausfuhren eines der Unternehmen, die in den Genuss niedrigerer unternehmensspezifischer Zollsätze gelangen, insbesondere nach der Einführung der betreffenden Maßnahmen beträchtlich erhöhen, so könnte allein schon der mengenmäßige Anstieg als Veränderung des Handelsgefüges aufgrund der Einführung von Maßnahmen im Sinne des Artikels 13 Absatz 1 der Grundverordnung interpretiert werden. Unter diesen Umständen kann, sofern die Voraussetzungen dafür erfüllt sind, eine Umgehungsuntersuchung eingeleitet werden. Im Rahmen dieser Untersuchung kann unter anderem geprüft werden, ob es notwendig ist, den individuellen Zollsatz/die individuellen Zollsätze aufzuheben und stattdessen einen landesweiten Zoll einzuführen.(209) | Should the exports by one of the companies benefiting from lower individual duty rates increase significantly in volume after the imposition of the measures concerned, such an increase in volume could be considered as constituting in itself a change in the pattern of trade due to the imposition of measures within the meaning of Article 13(1) of the basic Regulation. In such circumstances and provided the conditions are met an anti-circumvention investigation may be initiated. This investigation may, inter alia, examine the need for the removal of individual duty rate(s) and the consequent imposition of a country-wide duty.
(210) | Damit die ordnungsgemäße Einziehung der Antidumpingzölle gewährleistet ist, sollte der vorläufig festgelegte Antidumpingzoll für alle übrigen Unternehmen nicht nur für die an dieser Untersuchung nicht mitarbeitenden ausführenden Hersteller gelten, sondern auch für die Hersteller, die im Untersuchungszeitraum keine Ausfuhren in die Union getätigt haben.(210) | To ensure a proper enforcement of the anti-dumping duties, the provisionally established anti-dumping duty for all other companies should apply not only to the non-cooperating exporting producers in this investigation, but to the producers which did not have exports to the Union during the investigation period.
9.   ZOLLAMTLICHE ERFASSUNG9.   REGISTRATION
(211) | Wie in Erwägungsgrund 4 erwähnt, ließ die Kommission die Einfuhren von HRFS zollamtlich erfassen. Die zollamtliche Erfassung erfolgte im Hinblick auf eine etwaige rückwirkende Erhebung von Zöllen nach Artikel 10 Absatz 4 der Grundverordnung.(211) | As mentioned in recital (4), the Commission made imports of HRFS subject to registration. Registration took place with a view to possibly collecting duties retroactively under Article 10(4) of the basic Regulation.
(212) | Angesichts der im vorläufigen Stadium getroffenen Feststellungen sollte die zollamtliche Erfassung der Einfuhren eingestellt werden.(212) | In view of the findings at provisional stage, the registration of imports should be discontinued.
(213) | In diesem Stadium des Verfahrens wurde keine Entscheidung über eine mögliche rückwirkende Anwendung der Antidumpingmaßnahmen getroffen. Ein solcher Beschluss wird im Rahmen der endgültigen Sachaufklärung getroffen.(213) | No decision on a possible retroactive application of anti-dumping measures has been taken at this stage of the proceeding. Such a decision will be taken at definitive stage.
10.   INFORMATIONEN IM VORLÄUFIGEN STADIUM10.   INFORMATION AT PROVISIONAL STAGE
(214) | Im Einklang mit Artikel 19a der Grundverordnung unterrichtete die Kommission die interessierten Parteien über die geplante Einführung der vorläufigen Zölle. Diese Auskünfte wurden auch über die Website der GD HANDEL der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Den interessierten Parteien wurden drei Arbeitstage dafür eingeräumt, zur Richtigkeit der Berechnungen, über die sie unterrichtet worden waren, Stellung zu nehmen.(214) | In accordance with Article 19a of the basic Regulation, the Commission informed interested parties about the planned imposition of provisional duties. This information was also made available to the general public via DG TRADE's website. Interested parties were given three working days to provide comments on the accuracy of the calculations specifically disclosed to them.
(215) | Zu den Dumpingberechnungen gingen Stellungnahmen von zwei ausführenden Herstellern ein. Nach Auffassung der Kommission bezog sich keine dieser Stellungnahmen auf Schreibfehler.(215) | Comments regarding the dumping calculations were received from two exporting producers. None of the comments were considered to be of a clerical nature.
(216) | Zu den Schadensberechnungen gingen Stellungnahmen eines in die Stichprobe einbezogenen Unionsherstellers ein. Eine dieser Stellungnahmen betraf einen Schreibfehler bei der Berechnung des Zielpreises dieses Herstellers. Der Fehler wurde berichtigt, was jedoch nicht zu einer Änderung der Schadensspannen führte.(216) | Comments regarding the injury calculations were received from one sampled Union producer. One comment concerned a clerical error in the computation of the target price of that sampled producer. The error was corrected, however, the correction did not result in a change in the injury margins.
11.   SCHLUSSBESTIMMUNGEN11.   FINAL PROVISIONS
(217) | Im Interesse einer ordnungsgemäßen Verwaltung wird die Kommission die interessierten Parteien auffordern, innerhalb einer festgelegten Frist schriftlich Stellung zu nehmen und/oder eine Anhörung vor der Kommission und/oder der Anhörungsbeauftragten für Handelsverfahren zu beantragen.(217) | In the interests of sound administration, the Commission will invite the interested parties to submit written comments and/or to request a hearing with the Commission and/or the Hearing Officer in trade proceedings within a fixed deadline.
(218) | Die Feststellungen zur Einführung vorläufiger Zölle sind vorläufiger Natur und können im Rahmen der endgültigen Sachaufklärung geändert werden —(218) | The findings concerning the imposition of provisional duties are provisional and may be amended at the definitive stage of the investigation,
HAT FOLGENDE VERORDNUNG ERLASSEN:HAS ADOPTED THIS REGULATION:
Artikel 1Article 1
(1)   Es wird ein vorläufiger Antidumpingzoll eingeführt auf die Einfuhren bestimmter Flacherzeugnisse aus Eisen, nicht legiertem Stahl oder anderem legiertem Stahl, auch in Rollen (Coils) (auch zugeschnittene Waren und Schmalbanderzeugnisse („narrow strip“)), nur warmgewalzt, weder plattiert noch überzogen, mit Ursprung in der Türkei, die derzeit unter den KN-Codes 7208 10 00, 7208 25 00, 7208 26 00, 7208 27 00, 7208 36 00, 7208 37 00, 7208 38 00, 7208 39 00, 7208 40 00, 7208 52 10, 7208 52 99, 7208 53 00, 7208 54 00, 7211 13 00, 7211 14 00, 7211 19 00, ex 7225 19 10 (TARIC-Code 7225191090), 7225 30 90, ex 7225 40 60 (TARIC-Code 7225406090), 7225 40 90, ex 7226 19 10 (TARIC-Code 7226191090), 7226 91 91 und 7226 91 99 eingereiht werden.1.   A provisional anti-dumping duty is imposed on imports of flat-rolled products of iron, non-alloy steel or other alloy steel, whether or not in coils (including ‘cut-to-length’ and ‘narrow strip’ products), not further worked than hot-rolled, not clad, plated or coated, originating in Turkey, currently falling under CN codes 7208 10 00, 7208 25 00, 7208 26 00, 7208 27 00, 7208 36 00, 7208 37 00, 7208 38 00, 7208 39 00, 7208 40 00, 7208 52 10, 7208 52 99, 7208 53 00, 7208 54 00, 7211 13 00, 7211 14 00, 7211 19 00, ex 7225 19 10 (TARIC code 7225191090), 7225 30 90, ex 7225 40 60 (TARIC code 7225406090), 7225 40 90, ex 7226 19 10 (TARIC code 7226191090), 7226 91 91 and 7226 91 99.
Die folgenden Waren sind ausgenommen:The following products are excluded:
i) | Erzeugnisse aus nicht rostendem Stahl und kornorientiertem Siliciumelektrostahl,(i) | products of stainless steel and grain-oriented silicon electrical steel;
ii) | Erzeugnisse aus Werkzeugstahl und Schnellarbeitsstahl,(ii) | products of tool steel and high-speed steel;
iii) | Erzeugnisse, nicht in Rollen, ohne Oberflächenmuster, mit einer Dicke von mehr als 10 mm und einer Breite von 600 mm oder mehr,(iii) | products, not in coils, without patterns in relief, of a thickness exceeding 10 mm and of a width of 600 mm or more; and
iv) | Erzeugnisse, nicht in Rollen, ohne Oberflächenmuster, mit einer Dicke von 4,75 mm oder mehr, aber nicht mehr als 10 mm, und einer Breite von 2 050 mm oder mehr.(iv) | products, not in coils, without patterns in relief, of a thickness of 4,75 mm or more but not exceeding 10 mm and of a width of 2 050 mm or more.
(2)   Für die in Absatz 1 beschriebene und von den nachstehend aufgeführten Unternehmen hergestellte Ware gelten folgende vorläufige Antidumpingzollsätze auf den Nettopreis frei Grenze der Union, unverzollt:2.   The rates of the provisional anti-dumping duty applicable to the net, free-at-Union-frontier price, before duty, of the product described in paragraph 1 and produced by the companies listed below, shall be as follows:
Land | Unternehmen | Vorläufiger Antidumpingzoll | TARIC-ZusatzcodeCountry | Company | Provisional anti-dumping duty | TARIC additional code
Türkei | Çolakoğlu Metalurji A.Ş. | 7,6 % | C602Turkey | Çolakoğlu Metalurji A.Ş. | 7,6 % | C602
Erdemir-Gruppe: | — | Ereğli Demir ve Çelik Fabrikaları T.A.Ș - İskenderun Demir ve Çelik A.Ş. | 5,4 % | C603Erdemir group: | — | Ereğli Demir ve Çelik Fabrikalari T.A.S. - İskenderun Demir ve Çelik A.Ş. | 5,4 % | C603
Habaş Sinai Ve Tibbi Gazlar İstihsal Endüstrisi A.Ş. | 4,8 % | C604Habaş Sinai ve Tibbi Gazlar İstihsal Endüstrisi A.Ş. | 4,8 % | C604
Ağir Haddecilik A.Ş. | 5,9 % | C605Ağir Haddecilik A.Ş. | 5,9 % | C605
Borçelik Çelik Sanayii Ticaret A.Ş. | 5,9 % | C606Borçelik Çelik Sanayii Ticaret A.Ş. | 5,9 % | C606
Alle übrigen Unternehmen | 7,6 % | C999All other companies | 7,6 % | C999
(3)   Die Anwendung der unternehmensspezifischen Zollsätze für die in Absatz 2 genannten Unternehmen setzt voraus, dass den Zollbehörden der Mitgliedstaaten eine gültige Handelsrechnung vorgelegt wird; diese muss eine Erklärung enthalten, die von einer dafür zuständigen, mit Name und Funktion ausgewiesenen Person des rechnungsstellenden Unternehmens datiert und unterzeichnet wurde und deren Wortlaut wie folgt lautet: „Der/Die Unterzeichnete versichert, dass die auf dieser Rechnung aufgeführten und zur Ausfuhr in die Europäische Union verkauften [Mengenangabe] [betroffene Ware] von [Name und Anschrift des Unternehmens] ([TARIC-Zusatzcode]) in [betroffenes Land] hergestellt wurden und dass die Angaben auf dieser Rechnung vollständig und richtig sind.“ Wird keine solche Handelsrechnung vorgelegt, findet der für alle übrigen Unternehmen geltende Zollsatz Anwendung.3.   The application of the individual duty rates specified for the companies mentioned in paragraph 2 shall be conditional upon presentation to the Member States’ customs authorities of a valid commercial invoice, on which shall appear a declaration dated and signed by an official of the entity issuing such invoice, identified by his/her name and function, drafted as follows: ‘I, the undersigned, certify that the (volume) of (product concerned) sold for export to the European Union covered by this invoice was manufactured by (company name and address) (TARIC additional code) in [country concerned]. I declare that the information provided in this invoice is complete and correct’. If no such invoice is presented, the duty applicable to all other companies shall apply.
(4)   Die Überführung der in Absatz 1 genannten Ware in den zollrechtlich freien Verkehr in der Union ist von der Leistung einer Sicherheit in Höhe des vorläufigen Zolls abhängig.4.   The release for free circulation in the Union of the product referred to in paragraph 1 shall be subject to the provision of a security deposit equivalent to the amount of the provisional duty.
(5)   Sofern nichts anderes bestimmt ist, finden die geltenden Zollvorschriften Anwendung.5.   Unless otherwise specified, the provisions in force concerning customs duties shall apply.
Artikel 2Article 2
(1)   Stellungnahmen interessierter Parteien zu dieser Verordnung sind innerhalb von 15 Kalendertagen nach Inkrafttreten dieser Verordnung schriftlich an die Kommission zu übermitteln.1.   Interested parties shall submit their written comments on this regulation to the Commission within 15 calendar days of the date of entry into force of this Regulation.
(2)   Anhörungen bei der Kommission sind von interessierten Parteien innerhalb von fünf Kalendertagen nach Inkrafttreten dieser Verordnung zu beantragen.2.   Interested parties wishing to request a hearing with the Commission shall do so within 5 calendar days of the date of entry into force of this Regulation.
(3)   Anhörungen bei der Anhörungsbeauftragten für Handelsverfahren sind von interessierten Parteien innerhalb von fünf Kalendertagen nach Inkrafttreten dieser Verordnung zu beantragen. Anträge, die nach Ablauf dieser Frist eingereicht wurden, werden von der Anhörungsbeauftragten geprüft, die über ihre Annahme entscheiden kann.3.   Interested parties wishing to request a hearing with the Hearing Officer in trade proceedings shall do so within 5 calendar days of the date of entry into force of this Regulation. The Hearing Officer shall examine requests submitted outside this time limit and may decide whether to accept to such requests if appropriate.
Artikel 3Article 3
(1)   Die Zollbehörden werden angewiesen, die zollamtliche Erfassung der Einfuhren nach Artikel 1 der Durchführungsverordnung (EU) 2020/1686 der Kommission zur zollamtlichen Erfassung der Einfuhren bestimmter warmgewalzter Flacherzeugnisse aus Eisen, nicht legiertem Stahl oder anderem legiertem Stahl mit Ursprung in der Türkei einzustellen.1.   Customs authorities are hereby directed to discontinue the registration of imports established in accordance with Article 1 of Commission Implementing Regulation (EU) 2020/1686 making imports of certain hot-rolled flat products of iron, non-alloy or other alloy steel originating in Turkey subject to registration.
(2)   Angaben über Waren, die innerhalb von 90 Tagen vor dem Zeitpunkt des Inkrafttretens dieser Verordnung zum Verbrauch eingeführt wurden, werden bis zum Inkrafttreten etwaiger endgültiger Maßnahmen oder bis zur Einstellung dieses Verfahrens aufbewahrt.2.   Data collected regarding products which were imported for consumption not more than 90 days prior to the date of the entry into force of this regulation shall be kept until the entry into force of possible definitive measures, or the termination of this proceeding.
Artikel 4Article 4
Diese Verordnung tritt am Tag nach ihrer Veröffentlichung im Amtsblatt der Europäischen Union in Kraft.This Regulation shall enter into force on the day following that of its publication in the Official Journal of the European Union.
Artikel 1 gilt für einen Zeitraum von sechs Monaten.Article 1 shall apply for a period of six months.
Diese Verordnung ist in allen ihren Teilen verbindlich und gilt unmittelbar in jedem Mitgliedstaat.This Regulation shall be binding in its entirety and directly applicable in all Member States.
Brüssel, den 6. Januar 2021Done at Brussels, 6 January 2021.
Für die KommissionFor the Commission
Die PräsidentinThe President
Ursula VON DER LEYENUrsula VON DER LEYEN
(1)  ABl. L 176 vom 30.6.2016, S. 21.(1)  OJ L 176, 30.6.2016, p. 21.
(2)  Bekanntmachung über die Einleitung eines Antidumpingverfahrens betreffend die Einfuhren bestimmter warmgewalzter Flacherzeugnisse aus Eisen, nicht legiertem Stahl oder anderem legiertem Stahl mit Ursprung in der Türkei (ABl. C 166 vom 14.5.2020, S. 9).(2)  Notice of initiation of an anti-dumping proceeding concerning imports of certain hot-rolled flat products of iron, non-alloy or other alloy steel originating in Turkey. OJ C 166, 14.5.2020, p. 9.
(3)  Bekanntmachung über die Einleitung eines Antisubventionsverfahrens betreffend die Einfuhren bestimmter warmgewalzter Flacherzeugnisse aus Eisen, nicht legiertem Stahl oder anderem legiertem Stahl mit Ursprung in der Türkei (ABl. C 197 vom 12.6.2020, S. 4).(3)  Notice of initiation of an anti-subsidy proceeding concerning imports of certain hot-rolled flat products of iron, non-alloy or other alloy steel originating in Turkey. OJ C 197, 12.6.2020, p. 4.
(4)  Durchführungsverordnung (EU) 2020/1686 der Kommission vom 12. November 2020 zur zollamtlichen Erfassung der Einfuhren bestimmter warmgewalzter Flacherzeugnisse aus Eisen, nicht legiertem Stahl oder anderem legiertem Stahl mit Ursprung in der Türkei (ABl. L 379 vom 13.11.2020, S. 47).(4)  Commission Implementing Regulation (EU) 2020/1686 of 12 November 2020 making imports of certain hot-rolled flat products of iron, non-alloy or other alloy steel originating in Turkey subject to registration. OJ L 379, 13.11.2020, p. 47.
(5)  Dieser Fragebogen sowie die Fragebogen für die Unionshersteller, Einführer und Verwender sind abrufbar unter https://trade.ec.europa.eu/tdi/case_details.cfm?id=2458https://trade.ec.europa.eu/tdi/case_details.cfm?id=2458(5)  This questionnaire as well as those for the Union producers, importers and users are available at https://trade.ec.europa.eu/tdi/case_details.cfm?id=2458
(6)  Ebd.(6)  Ibid.
(7)  Bei ArcelorMittal Méditerranée und ArcelorMittal France handelt es sich um zwei verschiedene juristische Personen, die die HRFS-Produktion von ArcelorMittal in Frankreich vertreten. Daher haben sie jeweils getrennte geprüfte Jahresabschlüsse.(7)  ArcelorMittal Mediterranée and ArcelorMittal France are two different legal entities representing HRFS production of ArcelorMittal in France. Therefore, they each have their separate audited and fiscal accounts.
(8)  Vorbringen vom 19. Juni 2020, Aktenzeichen t20.004238.(8)  Submission of 19 June 2020, save number t20.004238
(9)  Durchführungsverordnung (EU) 2017/1795 der Kommission vom 5. Oktober 2017 zur Einführung eines endgültigen Antidumpingzolls auf die Einfuhren bestimmter warmgewalzter Flacherzeugnisse aus Eisen, nicht legiertem Stahl oder anderem legiertem Stahl mit Ursprung in Brasilien, Iran, Russland und der Ukraine und zur Einstellung der Untersuchung betreffend die Einfuhren bestimmter warmgewalzter Flacherzeugnisse aus Eisen, nicht legiertem Stahl oder anderem legiertem Stahl mit Ursprung in Serbien (ABl. L 258 vom 6.10.2017, S. 24), Erwägungsgrund 569.(9)  Commission Implementing Regulation (EU) 2017/1795 of 5 October 2017 imposing a definitive anti-dumping duty on imports of certain hot-rolled flat products of iron, non-alloy or other alloy steel originating in Brazil, Iran, Russia and Ukraine and terminating the investigation on imports of certain hot-rolled flat products of iron, non-alloy or other alloy steel originating in Serbia. OJ L 258, 6.10.2017, p. 24, recital (569).
(10)  Abrufbar unter https://data.worldbank.org/indicator/FP.CPI.TOTL.ZG?end=2019&locations=TR&start=1960&view=charthttps://data.worldbank.org/indicator/FP.CPI.TOTL.ZG?end=2019&locations=TR&start=1960&view=chart11. Dezember 2020).(10)  Available at https://data.worldbank.org/indicator/FP.CPI.TOTL.ZG?end=2019&locations=TR&start=1960&view=chart (last viewed 11 December 2020).
(11)  Abrufbar unter https://www.ecb.europa.eu/stats/policy_and_exchange_rates/euro_reference_exchange_rates/html/eurofxref-graph-try.en.htmlhttps://www.ecb.europa.eu/stats/policy_and_exchange_rates/euro_reference_exchange_rates/html/eurofxref-graph-try.en.html11. Dezember 2020).(11)  Available at https://www.ecb.europa.eu/stats/policy_and_exchange_rates/euro_reference_exchange_rates/html/eurofxref-graph-try.en.html (last viewed 11 December 2020).
(12)  Durchführungsverordnung (EU) 2017/1795 der Kommission vom 5. Oktober 2017 zur Einführung eines endgültigen Antidumpingzolls auf die Einfuhren bestimmter warmgewalzter Flacherzeugnisse aus Eisen, nicht legiertem Stahl oder anderem legiertem Stahl mit Ursprung in Brasilien, Iran, Russland und der Ukraine und zur Einstellung der Untersuchung betreffend die Einfuhren bestimmter warmgewalzter Flacherzeugnisse aus Eisen, nicht legiertem Stahl oder anderem legiertem Stahl mit Ursprung in Serbien (ABl. L 258 vom 6.10.2017, S. 24).(12)  Commission Implementing Regulation (EU) 2017/1795 of 5 October 2017 imposing a definitive anti-dumping duty on imports of certain hot rolled flat products of iron, non-alloy or other alloy steel originating in Brazil, Iran, Russia and Ukraine and terminating the investigation on imports of certain hot-rolled flat product of iron, non-alloy or other alloy steel originating in Serbia (OJ L258, 6.10.2017, p. 24).
(13)  Durchführungsverordnung (EU) 2017/649 der Kommission vom 5. April 2017 zur Einführung eines endgültigen Antidumpingzolls auf die Einfuhren bestimmter warmgewalzter Flacherzeugnisse aus Eisen, nicht legiertem Stahl oder legiertem Stahl mit Ursprung in der Volksrepublik China (ABl. L 92 vom 6.4.2017, S. 68); Durchführungsverordnung (EU) 2017/969 der Kommission vom 8. Juni 2017 zur Einführung endgültiger Ausgleichszölle auf die Einfuhren bestimmter warmgewalzter Flacherzeugnisse aus Eisen, nicht legiertem Stahl oder legiertem Stahl mit Ursprung in der Volksrepublik China und zur Änderung der Durchführungsverordnung (EU) 2017/649 der Kommission zur Einführung eines endgültigen Antidumpingzolls auf die Einfuhren bestimmter warmgewalzter Flacherzeugnisse aus Eisen, nicht legiertem Stahl oder legiertem Stahl mit Ursprung in der Volksrepublik China (ABl. L 146 vom 9.6.2017, S. 17).(13)  Commission Implementing Regulation (EU) 2017/649 of 5 April 2017 imposing a definitive anti-dumping duty on imports of certain hot-rolled flat products of iron, non-alloy or other alloy steel originating in the People's Republic of China (OJ L 92, 6.4.2017, p. 68); Commission Implementing Regulation (EU) 2017/969 of 8 June 2017 imposing definitive countervailing duties on imports of certain hot-rolled flat products of iron, non-alloy or other alloy steel originating in the People's Republic of China and amending Commission Implementing Regulation (EU) 2017/649 imposing a definitive anti-dumping duty on imports of certain hot-rolled flat products of iron, non-alloy or other alloy steel originating in the People's Republic of China (OJ L 146, 9.6.2017, p. 17).
(14)  Siehe Fußnote 13.(14)  See footnote 13.
(15)  Durchführungsverordnung (EU) 2017/649 der Kommission vom 5. April 2017 zur Einführung eines endgültigen Antidumpingzolls auf die Einfuhren bestimmter warmgewalzter Flacherzeugnisse aus Eisen, nicht legiertem Stahl oder legiertem Stahl mit Ursprung in der Volksrepublik China (ABl. L 92 vom 6.4.2017, S. 68); Durchführungsverordnung (EU) 2017/969 der Kommission vom 8. Juni 2017 zur Einführung endgültiger Ausgleichszölle auf die Einfuhren bestimmter warmgewalzter Flacherzeugnisse aus Eisen, nicht legiertem Stahl oder legiertem Stahl mit Ursprung in der Volksrepublik China und zur Änderung der Durchführungsverordnung (EU) 2017/649 der Kommission zur Einführung eines endgültigen Antidumpingzolls auf die Einfuhren bestimmter warmgewalzter Flacherzeugnisse aus Eisen, nicht legiertem Stahl oder legiertem Stahl mit Ursprung in der Volksrepublik China (ABl. L 146 vom 9.6.2017, S. 17).(15)  Commission Implementing Regulation (EU) 2017/649 of 5 April 2017 imposing a definitive anti-dumping duty on imports of certain hot-rolled flat products of iron, non-alloy or other alloy steel originating in the People's Republic of China (OJ L 92, 6.4.2017, p. 68); Commission Implementing Regulation (EU) 2017/969 of 8 June 2017 imposing definitive countervailing duties on imports of certain hot-rolled flat products of iron, non-alloy or other alloy steel originating in the People's Republic of China and amending Commission Implementing Regulation (EU) 2017/649 imposing a definitive anti-dumping duty on imports of certain hot-rolled flat products of iron, non-alloy or other alloy steel originating in the People's Republic of China (OJ L 146, 9.6.2017, p. 17).
(16)  Siehe unter anderem Tabelle 7 und Erwägungsgrund 339 der Durchführungsverordnung (EU) 2017/1795 der Kommission vom 5. Oktober 2017 zur Einführung eines endgültigen Antidumpingzolls auf die Einfuhren bestimmter warmgewalzter Flacherzeugnisse aus Eisen, nicht legiertem Stahl oder anderem legiertem Stahl mit Ursprung in Brasilien, Iran, Russland und der Ukraine und zur Einstellung der Untersuchung betreffend die Einfuhren bestimmter warmgewalzter Flacherzeugnisse aus Eisen, nicht legiertem Stahl oder anderem legiertem Stahl mit Ursprung in Serbien (ABl. L 258 vom 6.10.2017, S. 24).(16)  See, inter alia, table 7 and recital (339) of the Commission Implementing Regulation (EU) 2017/1795 of 5 October 2017 imposing a definitive anti-dumping duty on imports of certain hot rolled flat products of iron, non-alloy or other alloy steel originating in Brazil, Iran, Russia and Ukraine and terminating the investigation on imports of certain hot-rolled flat product of iron, non-alloy or other alloy steel originating in Serbia (OJ L258, 6.10.2017, p. 24).
(17)  Durchführungsverordnung (EU) 2017/1795 der Kommission (siehe Fußnote 4).(17)  Commission Implementing Regulation (EU) 2017/1795 (see footnote 4 above).
(18)  Es sei darauf hingewiesen, dass die von Eurostat ausgewiesenen Preise der Einfuhren aus der Türkei im Untersuchungszeitraum 7,5 % unter dem Verkaufspreis des Wirtschaftszweigs der Union lagen, während der in dieser Untersuchung je Warentyp separat vorgenommene Vergleich wesentlich geringere Preisunterbietungsspannen zwischen 1,3 % und 2,9 % ergab.(18)  It is noted that average Eurostat prices of imports from Turkey were 7,5 % below the Union industry sales price in the investigation period, while the type-by-type comparison conducted in this investigation resulted in much lower undercutting margins ranging between 1,3 % and 2,9 %.
(19)  https://ec.europa.eu/commission/presscorner/detail/de/IP_19_2169(19)  https://ec.europa.eu/commission/presscorner/detail/en/IP_19_2169
(20)  Nähere Informationen zu den früheren Untersuchungen betreffend diese Ware sind Abschnitt 4.5.2.5 zu entnehmen.(20)  For more details about previous investigations on this product, see section 4.5.2.5.
(21)  Einzelnen Mitgliedern des Konsortiums wurde Anonymität gewährt (Dokument vom 31. Juli 2020, Aktenzeichen t20.005357).(21)  Individual members of the Consortium were granted anonymity (Document of 31 July 2020, save number t20.005357).
(22)  Vorbringen des Konsortiums von HRFS-Verwendern vom 2. Juli 2020, Aktenzeichen t20.004517.(22)  Submission by the Consortium of HRFS users of 2 July 2020, save number t20.004517
(23)  Es gelten Antidumping- und/oder Ausgleichsmaßnahmen für Brasilien, China, Iran, Russland und die Ukraine.(23)  The countries subject to anti-dumping and/or countervailing measures are: Brazil, China, Iran, Russia and Ukraine.
(24)  Diese Länder erhöhten ihre Einfuhren von HRFS zwischen der Zeit vor der Einführung von Antidumpingmaßnahmen (d. h. vor 2016) und dem Untersuchungszeitraums um mehr als 1,5 Mio. Tonnen.(24)  These countries increased by over 1.5 million tonnes their imports of HRFS between the period prior to the imposition of anti-dumping measures, i.e. before 2016, and the investigation period.
(25)  Fragebogenantwort (offene Fassung) von San Polo Lamiere, S. 20 (22. Juni 2020, Aktenzeichen 20.004293).(25)  Questionnaire reply (open version) of San Polo Lamiere, at p. 20 (22 June month 2020, save number 20.004293).
(26)  Am 7. Oktober 2016 wurden vorläufige Antidumpingmaßnahmen gegenüber chinesischen Einfuhren eingeführt (ABl. L 272 vom 7.10.2016, S. 33).(26)  Provisional anti-dumping duties were imposed on Chinese imports on 7 October 2016; OJ L 272, 7.10.2016, p. 33.
(27)  Durchführungsverordnung (EU) 2017/649 der Kommission vom 5. April 2017 zur Einführung eines endgültigen Antidumpingzolls auf die Einfuhren bestimmter warmgewalzter Flacherzeugnisse aus Eisen, nicht legiertem Stahl oder legiertem Stahl mit Ursprung in der Volksrepublik China (ABl. L 92 vom 6.4.2017, S. 68); Durchführungsverordnung (EU) 2017/1795 der Kommission vom 5. Oktober 2017 zur Einführung eines endgültigen Antidumpingzolls auf die Einfuhren bestimmter warmgewalzter Flacherzeugnisse aus Eisen, nicht legiertem Stahl oder anderem legiertem Stahl mit Ursprung in Brasilien, Iran, Russland und der Ukraine und zur Einstellung der Untersuchung betreffend die Einfuhren bestimmter warmgewalzter Flacherzeugnisse aus Eisen, nicht legiertem Stahl oder anderem legiertem Stahl mit Ursprung in Serbien (ABl. L 258 vom 6.10.2017, S. 24).(27)  Commission Implementing Regulation (EU) 2017/649 of 5 April 2017 imposing a definitive anti-dumping duty on imports of certain hot-rolled flat products of iron, non-alloy or other alloy steel originating in the People's Republic of China; OJ L 92, 6.4.2017, p. 68; and Commission Implementing Regulation (EU) 2017/1795 of 5 October 2017 imposing a definitive anti-dumping duty on imports of certain hot-rolled flat products of iron, non-alloy or other alloy steel originating in Brazil, Iran, Russia and Ukraine and terminating the investigation on imports of certain hot-rolled flat products of iron, non-alloy or other alloy steel originating in Serbia; OJ L 258, 6.10.2017, p. 24.
(28)  Fragebogenantwort (offene Fassung) von Marcegaglia Carbon Steel S.P.A., Tabelle C (29. Juni 2020, Aktenzeichen t20.004420).(28)  Questionnaire reply (open version) Marcegaglia Carbon Steel S.P.A., table C 29 June 2020, save number t20.004420).