Glossare von Zusammenfassungen

Hilfe PDF exportieren Diese Seite drucken 

Geistiges Eigentum

Geistiges Eigentum sind immaterielle Vermögensgegenstände, die aus geistigen Schöpfungen entstehen. Es ist in zwei Kategorien unterteilt:

  • gewerbliches Eigentum - dazu zählen Erfindungspatente, Warenzeichen, Muster und Modelle, sowie Dienstleistungsmarken und geschützte Herkunftsbezeichnungen,
  • Urheberrechte und verwandte Schutzrechte, z. B. für Musik, Literatur, Gemälde und Skulpturen.

Rechte des geistigen Eigentums gestatten es Eigentümern - Urhebern wie Erfindern oder Künstlern oder beliebigen Rechteinhabern - zu entscheiden, wie, wann und wo ihre Werke verwendet und/oder verwertet werden.

Die EU verabschiedet Gesetze zum geistigen Eigentum.