Glossare von Zusammenfassungen

Hilfe PDF exportieren Diese Seite drucken 

Bekämpfung der organisierten Kriminalität

Ziel der EU-Politik ist die Bekämpfung der organisierten Kriminalität. Während operative Maßnahmen wie die Verfolgung von Straftätern unter der Zuständigkeit der EU-Staaten verbleibt, ist das Ziel der EU, die Bekämpfung der organisierten Kriminalität wirksamer zu unterstützen. EU-Maßnahmen beruhen auf verschiedenen Instrumenten, wie der Sammlung zuverlässiger strafrechtlicher Statistiken und dem Aufbau von Netzwerken zum Austausch von Informationen und bewährten Verfahren.  Die EU wird von Sonderorganisationen wie Europol, Eurojust und CEPOL unterstützt.

Der für den Zeitraum 2014-20 eingerichtete Fonds für die innere Sicherheit (ISF) fördert die Umsetzung der Strategie der inneren Sicherheit und besteht aus zwei Instrumenten: ISF Grenzen und ISF Polizei.

ISF Polizei unterstützt Maßnahmen zur Bekämpfung von grenzüberschreitender, schwerer, organisierter Kriminalität und verstärkt die Zusammenarbeit zwischen den Strafverfolgungsbehörden. Die vorgesehenen Haushaltsmittel für die Umsetzung des Programms 2014-2020 ist auf 1,004 Milliarden € festgelegt.