Glossare von Zusammenfassungen

Hilfe PDF exportieren Diese Seite drucken 

Agenturen der Europäischen Union

Die Agenturen der Europäischen Union (EU) sind Einrichtungen der EU, die zur Ausübung einer ganz bestimmten technischen, wissenschaftlichen oder verwaltungstechnischen Aufgabe eingerichtet wurden. Sie werden in 4 Gruppen untergliedert:

  1. Dezentrale Agenturen übernehmen technische, wissenschaftliche oder verwaltungstechnische Aufgaben, die den EU-Institutionen dabei helfen, politische Strategien zu gestalten und umzusetzen. Sie werden für einen unbegrenzten Zeitraum eingerichtet und sind in der gesamten EU angesiedelt.
  2. Exekutivagenturen helfen der Europäischen Kommission, EU-Programme zu leiten. Sie werden für einen festgelegten Zeitraum eingerichtet und müssen an demselben Standort wie die Kommission angesiedelt sein (entweder Brüssel oder Luxemburg).
  3. Agenturen der Europäischen Atomgemeinschaft (EURATOM-Vertrag) wurden erschaffen, um nationale Kernforschungsprogramme für die friedliche Nutzung zu koordinieren; um Wissen, Infrastruktur und Förderung der Kernenergie bereitzustellen; und um eine ausreichende und sichere Energieversorgung zu gewährleisten.
  4. Das Europäische Innovations- und Technologieinstitut (EIT), eine unabhängige Einrichtung der EU, strebt an, die Fähigkeit Europas, neue Technologien zu entwickeln durch Bündelung der besten Ressourcen in Wissenschaft, Wirtschaft und Bildung zu fördern. Sein Sitz befindet sich in Ungarn.