Help Print this page 

Document 62015CN0356

Title and reference
Rechtssache C-356/15: Klage, eingereicht am 13. Juli 2015 — Europäische Kommission/Königreich Belgien

OJ C 302, 14.9.2015, p. 25–25 (BG, ES, CS, DA, DE, ET, EL, EN, FR, HR, IT, LV, LT, HU, MT, NL, PL, PT, RO, SK, SL, FI, SV)
Languages, formats and link to OJ
BG ES CS DA DE ET EL EN FR GA HR IT LV LT HU MT NL PL PT RO SK SL FI SV
HTML html BG html ES html CS html DA html DE html ET html EL html EN html FR html HR html IT html LV html LT html HU html MT html NL html PL html PT html RO html SK html SL html FI html SV
PDF pdf BG pdf ES pdf CS pdf DA pdf DE pdf ET pdf EL pdf EN pdf FR pdf HR pdf IT pdf LV pdf LT pdf HU pdf MT pdf NL pdf PL pdf PT pdf RO pdf SK pdf SL pdf FI pdf SV
Official Journal Display Official Journal Display Official Journal Display Official Journal Display Official Journal Display Official Journal Display Official Journal Display Official Journal Display Official Journal Display Official Journal Display Official Journal Display Official Journal Display Official Journal Display Official Journal Display Official Journal Display Official Journal Display Official Journal Display Official Journal Display Official Journal Display Official Journal Display Official Journal Display Official Journal Display Official Journal Display Official Journal
 To see if this document has been published in an e-OJ with legal value, click on the icon above (For OJs published before 1st July 2013, only the paper version has legal value).
Multilingual display
Text

14.9.2015   

DE

Amtsblatt der Europäischen Union

C 302/25


Klage, eingereicht am 13. Juli 2015 — Europäische Kommission/Königreich Belgien

(Rechtssache C-356/15)

(2015/C 302/32)

Verfahrenssprache: Französisch

Parteien

Klägerin: Europäische Kommission (Prozessbevollmächtigter: D. Martin)

Beklagter: Königreich Belgien

Anträge

Die Klägerin beantragt,

festzustellen, dass das Königreich Belgien dadurch gegen seine Pflichten aus den Art. 11, 12 und 76 Abs. 6 der Verordnung (EG) Nr. 883/2004 (1) des Europäischen Parlaments und des Rates vom 29. April 2004 zur Koordinierung der Systeme der sozialen Sicherheit, aus Art. 5 der Verordnung (EG) Nr. 987/2009 (2) des Europäischen Parlaments und des Rates vom 16. September 2009 zur Festlegung der Modalitäten für die Durchführung der Verordnung (EG) Nr. 883/2004 und aus dem Beschluss Nr. A1 der Verwaltungskommission für die Koordinierung der Systeme der sozialen Sicherheit (3) verstoßen hat, dass es die Art. 23 und 24 des Programmgesetzes vom 27. Dezember 2012 erlassen hat;

dem Königreich Belgien die Kosten aufzuerlegen.

Klagegründe und wesentliche Argumente

Nach Ansicht der Kommission verstößt das Königreich Belgien mit dem Erlass der Art. 23 und 24 des Programmgesetzes vom 27. Dezember 2012 dadurch gegen die Art. 11, 12 und 76 der Verordnung (EG) Nr. 883/2004, gegen Art. 5 der Verordnung (EG) Nr. 987/2009 zur Festlegung der Modalitäten für die Durchführung der Verordnung (EG) Nr. 883/2004 und gegen den Beschluss Nr. A1 der Verwaltungskommission für die Koordinierung der Systeme der sozialen Sicherheit, dass es den verbindlichen Charakter des vom Herkunftsmitgliedstaat des entsandten Arbeitnehmers ausgestellten Dokuments nicht anerkennt, mit dem bescheinigt wird, dass er den Vorschriften dieses Mitgliedstaats über die soziale Sicherheit unterliegt.


(1)  ABl. L 166, S. 1.

(2)  ABl. L 284, S. 1.

(3)  ABl. C 106 vom 24.4.2010, S. 1.


Top