Help Print this page 
Title and reference
Glutenfreie Lebensmittel

Summaries of EU legislation: direct access to the main summaries page.
Languages and formats available
BG ES CS DA DE ET EL EN FR GA HR IT LV LT HU MT NL PL PT RO SK SL FI SV
HTML html ES html CS html DE html EN html FR html IT html HU html PL html RO
Multilingual display
Text

Glutenfreie Lebensmittel

Die Europäische Union (EU) verabschiedet gemeinsame Vorschriften für die Zusammensetzung und Kennzeichnung von Lebensmitteln, die für Menschen mit einer Glutenunverträglichkeit geeignet sind (Zöliakie).

RECHTSAKT

Verordnung (EG) Nr. 41/2009 der Kommission vom 20. Januar 2009 zur Zusammensetzung und Kennzeichnung von Lebensmitteln, die für Menschen mit einer Glutenunverträglichkeit geeignet sind.

ZUSAMMENFASSUNG

Diese neue europäische Rechtsvorschrift legt zwei Grenzwerte für die Glutenunverträglichkeit * bei Menschen mit Zöliakie fest. Diese Grenzwerte entsprechen dem Codex-Standard, der von der Codex alimentarius-Kommission im Juli 2008 angenommen wurde.

Betroffene Erzeugnisse

Die Verordnung (EG) Nr. 41/2009 gilt für alle Lebensmittel mit Ausnahme der Säuglingsanfangsnahrung und Folgenahrung.

Glutenfreie Lebensmittel

Glutenfreie Lebensmittel dürfen einen Glutengehalt von höchstens 20 mg/kg im Fertigprodukt aufweisen.

Diese besondere Kennzeichnung gilt für alle Lebensmittel.

Lebensmittel mit „sehr geringem Glutengehalt“

Lebensmittel mit sehr geringem Glutengehalt dürfen einen Glutengehalt von höchstens 100 mg/kg im Fertigprodukt aufweisen.

Diese besondere Kennzeichnung gilt nur für diätetische Lebensmittel.

Hintergrund

Die neuen Rechtsvorschriften gelten ab dem 1. Januar 2012.

Schlüsselbegriffe des Rechtsakts

  • Gluten: eine Proteinfraktion von Weizen, Roggen, Gerste, Hafer oder ihren Kreuzungen und Derivaten, die manche Menschen nicht vertragen und die in Wasser und 0,5 M Natriumchloridlösung nicht löslich ist.

Bezug

Rechtsakt

Datum des Inkrafttretens

Termin für die Umsetzung in den Mitgliedstaaten

Amtsblatt

Verordnung (EG) Nr. 41/2009

10.2.2009

-

ABl. L 16 vom 21.1.2009

See also

Letzte Änderung: 22.02.2011

Top