Help Print this page 
Title and reference
Zugelassene färbende Stoffe

Summaries of EU legislation: direct access to the main summaries page.
Languages and formats available
BG ES CS DA DE ET EL EN FR GA HR IT LV LT HU MT NL PL PT RO SK SL FI SV
HTML html ES html DE html EN html FR
Multilingual display
Text

Zugelassene färbende Stoffe

1) ZIEL

Durch die Harmonisierung der Rechtsvorschriften über färbende Stoffe soll der freie Warenverkehr mit Lebensmitteln in der Gemeinschaft erleichtert und der Gesundheitsschutz sichergestellt werden.

2) GEMEINSCHAFTSMASSNAHME

Richtlinie 62/2645/EWG des Rates vom 23. Oktober 1962 zur Angleichung der Rechtsvorschriften der Mitgliedstaaten für färbende Stoffe, die in Lebensmitteln verwendet werden dürfen.

Geändert durch folgende Richtlinien:

Richtlinie 65/469/EWG des Rates vom 25. Oktober 1965;

Richtlinie 67/653/EWG des Rates vom 24. Oktober 1967;

Richtlinie 68/419/EWG des Rates vom 20. Dezember 1968;

Richtlinie 70/358/EWG des Rates vom 13. Juli 1970;

Richtlinie 76/399/EWG des Rates vom 6. April 1976;

Richtlinie 78/144/EWG des Rates vom 30. Januar 1978;

Richtlinie 81/20/EWG des Rates vom 20. Januar 1981;

Richtlinie 85/7/EWG des Rates vom 19. Dezember 1984.

3) INHALT

Nachstehend folgt eine konsolidierte Zusammenfassung der Richtlinien im Bereich der Farbstoffe.

Diese Richtlinien enthalten Listen von Farbstoffen, deren Verwendung zum Färben von Lebensmitteln zulässig ist, und sie legen die Verwendungsbedingungen fest. Die Richtlinien gelten auch für Farbstoffe, die in die Gemeinschaft eingeführt werden. Sie gelten nicht für Farbstoffe, die zur Ausfuhr aus der Gemeinschaft bestimmt sind.

Verfahren, falls eine Mitgliedstaat feststellt, daß ein Farbstoff trotz Übereinstimmung mit den Bestimmungen der Richtlinie eine Gefahr für die menschliche Gesundheit darstellt.

Aufzählung allgemeiner und spezifischer Reinheitskriterien für zugelassene Farbstoffe.

Kennzeichnungsvorschriften. Beispielsweise Name und Anschrift des Herstellers oder des verantwortlichen Verkäufers, Nummer des Farbstoffes und Angabe "Lebensmittelfarbstoff".

4) frist für den erlass einzelstaatlicher umsetzungsvorschriften

5) zeitpunkt des inkrafttretens (falls abweichend von 4)

6) quellen

Amtsblatt 115 vom 11.11.1962Amtsblatt 178 vom 26.10.1965Amtsblatt 263 vom 30.10.1967Amtsblatt L 309 vom 24.12.1968Amtsblatt L 157 vom 18.07.1970Amtsblatt L 108 vom 26.04.1976Amtsblatt L 44 vom 15.02.1978Amtsblatt L 43 vom 14.02.1981Amtsblatt L 2 vom 03.01.1985

7) weitere arbeiten

8) durchführungsmassnahmen der kommission

Top