Help Print this page 

Summaries of EU Legislation

Title and reference
Mitteilung von Viehseuchen

Summaries of EU legislation: direct access to the main summaries page.
Multilingual display
Text

Mitteilung von Viehseuchen

 

ZUSAMMENFASSUNG DES DOKUMENTS:

Richtlinie 82/894/EWG – Mitteilung von Viehseuchen in der Europäischen Union

WAS IST DER ZWECK DIESER RICHTLINIE?

  • Die Richtlinie enthält ein Verzeichnis der Viehseuchen (Landtiere und Tiere in Aquakultur*), die aufgrund der Gefahr ihrer Verbreitung infolge des Handels zwischen den Ländern der Europäischen Union (EU) zu melden sind.
  • Es wird die Art und Weise der schnellen Mitteilung dieser Seuchen festgelegt, um ihre Entwicklung überwachen zu können.
  • Diese Mitteilung ermöglicht die rasche Anwendung verschiedener in den EU-Rechtsvorschriften vorgesehener Schutzmaßnahmen.

WICHTIGE ECKPUNKTE

  • Um die Verbreitung bestimmter Viehseuchen zu verhindern, müssen die EU-Länder der Europäischen Kommission Folgendes mitteilen:
    • den Ausbruch* einer der in Anhang I der Richtlinie genannten Seuchen;
    • die Aufhebung – nach Erlöschen des letzten Herdes – der Beschränkungen, die im Anschluss an den Ausbruch einer der in Anhang I genannten Seuchen eingeführt wurden.
  • Die EU-Länder müssen
    • binnen 24 Stunden der Kommission und jedem anderen EU-Land sowohl den ersten Herd* als auch die Aufhebung der Beschränkungen nach Erlöschen des letzten Herdes mitteilen und
    • der Kommission am ersten Arbeitstag jeder Woche die weiteren Herde*, die in ihrem Hoheitsgebiet festgestellt wurden, mitteilen. Diese Angaben werden daraufhin von der Kommission an die Veterinärbehörden eines jeden EU-Landes übermittelt.
  • Die Kommission wird in ihrer Arbeit vom Ständigen Ausschuss für Pflanzen, Tiere, Lebensmittel und Futtermittel unterstützt.

Aufhebung

Die vorliegende Richtlinie wird durch Verordnung (EU) 2016/429 ab 21. April 2021 aufgehoben und ersetzt.

WANN TRITT DIE RICHTLINIE IN KRAFT?

Die Richtlinie ist am 23. Dezember 1982 in Kraft getreten. Die EU-Länder mussten sie bis 1. Januar 1984 in nationales Recht umsetzen.

HINTERGRUND

Weiterführende Informationen:

* SCHLÜSSELBEGRIFFE

Aquakultur: die Zucht von Fischen, Schalentieren, Wasserpflanzen, Meeresalgen usw.

Outbreak: der Betrieb oder sonstige Standort im Hoheitsgebiet der EU, wo Tiere gehalten werden und wo einer oder mehrere Fälle amtlich bestätigt worden sind.

Erster Herd: Herd ohne Zusammenhang mit einem früheren Herd im gleichen Gebiet eines EU-Landes oder erstmaliger Ausbruch in einem anderen Gebiet desselben EU-Landes.

Zweiter Herd: Herd im Anschluss an einen ersten Herd in einem bereits infizierten Gebiet.

HAUPTDOKUMENT

Richtlinie 82/894/EWG des Rates vom 21. Dezember 1982 über die Mitteilung von Viehseuchen in der Gemeinschaft (ABl. L 378 vom 31.12.1982, S. 58-62)

Die im Nachhinein vorgenommenen Änderungen der Richtlinie 82/894/EWG wurden in den Grundlagentext eingefügt. Diese konsolidierte Fassung hat ausschließlich dokumentarischen Charakter.

VERBUNDENE DOKUMENTE

Beschluss 2007/142/EG der Kommission vom 28. Februar 2007 zur Einrichtung eines Gemeinschaftlichen Veterinär-Notfallteams zur Unterstützung der Kommission bei der Hilfestellung für Mitgliedstaaten und Drittländer in Veterinärangelegenheiten im Zusammenhang mit bestimmten Tierseuchen (ABl. L 62 vom 1.3.2007, S. 27-29)

Entscheidung 2005/176/EG der Kommission vom 1. März 2005 zur Festlegung der Code-Form und der Codes für die Mitteilung von Tierseuchen gemäß der Richtlinie 82/894/EWG des Rates (ABl. L 59 vom 5.3.2005, S. 40-41)

Letzte Aktualisierung: 06.12.2016

Top