Help Print this page 

Summaries of EU Legislation

Title and reference
Sicherstellung der Funktionsweise des Binnenmarkts für EU-Verbraucher

Summaries of EU legislation: direct access to the main summaries page.

This summary is archived.
Multilingual display
Miscellaneous information
  • Archived: true
Text

Sicherstellung der Funktionsweise des Binnenmarkts für EU-Verbraucher

 

ZUSAMMENFASSUNG DES DOKUMENTS:

Mitteilung KOM(2008) 31 endgültig – Überwachung von verbraucherrelevanten Ergebnissen im Binnenmarkt: das Verbraucherbarometer

WAS IST DER ZWECK DIESER MITTEILUNG?

  • Mit dieser Mitteilung wurden im Jahr 2008 die Verbraucherbarometer eingeführt.
  • In ihr werden die erste Methodik zur Überwachung der Verbrauchermärkte sowie die Ergebnisse des ersten Verbraucherbarometers vorgestellt.
  • Des Weiteren werden Verbesserungsmöglichkeiten aufgezeigt, zum Beispiel durch die Einführung einer einheitlichen Klassifizierung von Verbraucherbeschwerden auf EU-Ebene und die Erhöhung der Zahl der abgedeckten Sektoren.

WICHTIGE ECKPUNKTE

Was ist das Verbraucherbarometer?

Es handelt sich um ein Instrument zur Überwachung von Verbrauchermärkten. Das Verbraucherbarometer trägt nicht nur dem Produktpreis und der Produktsicherheit Rechnung, sondern auch der Verbraucherzufriedenheit.

Überwachung von Konsumgütermärkten

Die Überwachung der Märkte für Konsumgüter erfolgt in zwei Phasen:

  • eine Phase der Auswahl – Bestimmung der Sektoren, in denen Marktstörungen auftreten; und
  • eine Phase der Analyse – Ermittlung der Ursachen dieser Marktstörungen.

Auswahlphase

Es werden drei Aspekte des Marktes untersucht:

  • 1.

    Ermittlung der Verbrauchermärkte

Die allgemeine Leistung der verschiedenen Sektoren wird mithilfe der folgenden fünf Indikatoren analysiert:

  • Verbraucherbeschwerden;
  • Preisniveau;
  • Verbraucherzufriedenheit;
  • Anbieterwechsel;
  • Sicherheit von Produkten und Dienstleistungen.
  • 2.

    Bewertung der Integration des Einzelhandelsbinnenmarkts

  • Die Integration des Einzelhandelsbinnenmarkts lässt sich durch die Präsenz ausländischer Einzelhändler, Direktinvestitionen innerhalb der EU und innergemeinschaftlichen Einzelhandel messen.
  • Zudem werden die Einstellung der Menschen, die innergemeinschaftliche Käufe tätigen, sowie die Probleme, mit denen sie konfrontiert wurden, berücksichtigt.
  • 3.

    Vergleich der Gegebenheiten im Verbraucherbereich in den EU-Ländern

Bei der Bewertung der verschiedenen Gegebenheiten im Verbraucherbereich werden die folgenden Aspekte untersucht:

  • Durchsetzung der Rechtsvorschriften;
  • Rechtsbehelfe sowie deren Einschätzung durch die Verbraucher;
  • die Rolle der Verbraucherorganisationen und das Vertrauen, das ihnen die Verbraucher entgegenbringen;
  • das Ausmaß an Handlungskompetenz der Verbraucher, vor allem hinsichtlich der Aufklärung, des Informationsstands, der Fertigkeiten und des Bewusstseins.

Analysephase

Es werden mehrere Punkte analysiert, darunter:

  • Stärkung der Handlungskompetenz der Verbraucher;
  • Vorurteile gegen die Verbraucher;
  • das Verhältnis zwischen Einfuhr- und Verbraucherpreisen;
  • legislative Indikatoren;
  • Einhaltung der Rechtsvorschriften;
  • Qualität, insbesondere Innovationsgrad, Gesundheit und Umwelt;
  • Zugang und erschwingliche Preise;
  • Interoperabilität, d. h. die Fähigkeit eines Systems oder eines Produkts, mit anderen Produkten zu arbeiten.

Verbesserung des Verbraucherbarometers seit 2008

Seit 2008 wurden zwei Arten von Verbraucherbarometern entwickelt und veröffentlicht.

  • Das Verbraucherbarometer (für Verbrauchermärkte) verfolgt die Leistung von mehr als 40 Verbrauchermärkten auf der Grundlage von Schlüsselindikatoren wie etwa des Vertrauens, dass die Verkäufer folgende Punkte einhalten:
    • Vorschriften zum Verbraucherschutz;
    • Vergleichbarkeit der Angebote;
    • die auf dem Markt zur Verfügung stehenden Entscheidungsmöglichkeiten;
    • das Ausmaß, zu dem die Erwartungen seitens der Verbraucher erfüllt werden; und
    • von Problemen, mit denen Verbraucher konfrontiert wurden, verursachte Benachteiligung.
  • Weitere Indikatoren wie etwa Wechselmöglichkeiten und Preise werden ebenfalls im Rahmen dieses Barometers überwacht und analysiert.
  • Das Verbraucherbarometer (für Verbraucherbedingungen) überwacht nationale Bedingungen für Verbraucher in drei Bereichen:
    • Wissen und Vertrauen;
    • Einhaltung und Durchsetzung; und
    • Beschwerden und Streitschlichtung.
  • Dieses Barometer untersucht den Fortschritt bezüglich der Integration des Einzelhandelsmarkts der EU.
  • Seit 2013 werden die beiden Barometer im jährlichen Wechsel veröffentlicht.
  • Im Zeitraum 2013-2015 wurde in Zusammenarbeit mit der Gemeinsamen Forschungsstelle eine gründliche methodische Überarbeitung der Verbraucherbarometer vorgenommen. Diese Überarbeitung resultierte in Änderungen der konzipierten Methodik.

HINTERGRUND

Weiterführende Informationen:

HAUPTDOKUMENT

Mitteilung der Kommission – Überwachung von verbraucherrelevanten Ergebnissen im Binnenmarkt: das Verbraucherbarometer (KOM(2008) 31 endgültig vom 29.1.2008)

Letzte Aktualisierung: 23.01.2017

Top