Help Print this page 

Summaries of EU Legislation

Title and reference
Agenda für Bildung und Kompetenzen für junge Menschen

Summaries of EU legislation: direct access to the main summaries page.
Multilingual display
Text

Agenda für Bildung und Kompetenzen für junge Menschen

 

ZUSAMMENFASSUNG DES DOKUMENTS:

Mitteilung (KOM(2010) 477 endgültig) – „Jugend in Bewegung“ – Freisetzung des Potenzials junger Menschen, um in der Europäischen Union intelligentes, nachhaltiges und integratives Wachstum zu erzielen

WAS IST DER ZWECK DIESER MITTEILUNG?

Mit dieser Mitteilung wird ein umfassendes Paket politischer Initiativen in den Bereichen Bildung und Beschäftigung für junge Menschen in der Europäischen Union (EU) eingerichtet. Sie ist als Initiative „Jugend in Bewegung“ bekannt und ein Bestandteil der Strategie Europa 2020 für intelligentes, nachhaltiges und integratives Wachstum.

WICHTIGE ECKPUNKTE

  • Der Zweck der Initiative „Jugend in Bewegung“ ist, mehrere bestehende Maßnahmen für junge Menschen zu intensivieren und einige neue Maßnahmen vorzustellen. Diese werden auf einzelstaatlicher und EU-Ebene mithilfe der Finanzhilfe der einschlägigen EU-Programme und der Strukturfonds umgesetzt.
  • Eine neue Initiative (aus dem Jahr 2013) ist die Jugendgarantie, die darauf abzielt, innerhalb von vier Monaten nach dem Verlust des Arbeitsplatzes oder dem Abschluss der formalen Bildung allen jungen Menschen im Alter von unter 25 Jahren eine hochwertige Beschäftigung, Fortbildung, ein Praktikum oder eine Ausbildung zu bieten.
  • Ein weiterer Schwerpunkt der Initiative „Jugend in Bewegung“ ist die Möglichkeit eines Studien- oder Lernaufenthalts für junge Europäer im Ausland. Das Austauschprogramm Erasmus+ sorgt für die Erreichung dieses Ziels.
  • Das EURES-Netz der Berufsberater und öffentlichen Arbeitsverwaltungen der EU-Länder verbessert die Möglichkeiten junger Europäer, Arbeitsplätze in der gesamten EU zu finden. Die Europass-Initiative dient ebenfalls diesem Ziel, indem ein einheitliches Dokument erstellt wird, das die persönlichen Kompetenzen und Qualifikationen darlegt und Bewerbern hilft, Arbeit in der EU zu finden.
  • Der Europäische Monitor für offene Stellen unterstützt die Initiative „Jugend in Bewegung“ durch Nachverfolgung des Arbeitskräftebedarfs ebenfalls.
  • Das Ziel der Achse für Mikrofinanzierung und soziales Unternehmertum von EaSi ist die Unterstützung junger Unternehmer bei der Gründung und Erweiterung ihres Unternehmens.
  • Weitere Initiativen wie Modernisierung der Hochschulbildung in der EU, Schaffung einer EU-weiten strategischen Innovationsagenda sowie Stärkung des bereichsübergreifenden Vorgehens im Hinblick auf Jugendfragen dienen ebenfalls dem Ziel der „Jugend in Bewegung“.

HINTERGRUND

Die Verringerung der hohen Jugendarbeitslosigkeit ist für die Erreichung der anvisierten Erhöhung der Gesamtbeschäftigungsquote im Altersbereich von 20 bis 64 Jahren auf 75 % im Rahmen der Strategie Europa 2020 entscheidend. Im Jahr 2014 waren fast 5 Millionen junge Menschen (unter 25 Jahren) arbeitslos. Diese Zahl entspricht einer Arbeitslosenquote von 21,7 % und ist doppelt so hoch wie bei den Erwachsenen. Darüber hinaus waren 7,5 % der Europäer zwischen 15 und 24 Jahren weder in Arbeit noch in Ausbildung.

Weiterführende Informationen:

HAUPTDOKUMENT

Mitteilung der Kommission an das Europäische Parlament, den Rat, den Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschuss und den Ausschuss der Regionen: „Jugend in Bewegung“ – Eine Initiative zur Freisetzung des Potenzials junger Menschen, um in der Europäischen Union intelligentes, nachhaltiges und integratives Wachstum zu erzielen (KOM(2010) 477 endgültig vom 15.9.2010)

VERBUNDENE DOKUMENTE

Schlussfolgerungen des Rates vom 19. November 2010 zur Initiative „Jugend in Bewegung“ – Ein integriertes Konzept für die Bewältigung der Herausforderungen, mit denen sich junge Menschen konfrontiert sehen (ABl. C 326 vom 3.12.2010, S. 9-11)

Empfehlung des Rates vom 28. Juni 2011 – „Jugend in Bewegung“ – die Mobilität junger Menschen zu Lernzwecken fördern (ABl. C 199 vom 7.7.2011, S. 1-5)

Letzte Aktualisierung: 20.10.2016

Top