Help Print this page 

Summaries of EU Legislation

Title and reference
Beteiligung und Information von Jugendlichen im Hinblick auf die EU-Politik

Summaries of EU legislation: direct access to the main summaries page.
Multilingual display
Text

Beteiligung und Information von Jugendlichen im Hinblick auf die EU-Politik

 

ZUSAMMENFASSUNG DES DOKUMENTS:

Mitteilung (KOM(2006) 417 endg.) zur europäischen Politik im Bereich der Beteiligung und Information von Jugendlichen

WAS IST DER ZWECK DIESER MITTEILUNG?

In dieser Mitteilung werden die Folgemaßnahmen der Länder der Europäischen Union (EU) im Hinblick auf die gemeinsamen Zielsetzungen für die Beteiligung und Information von Jugendlichen bewertet. Diese Zielsetzungen wurden nach der Veröffentlichung des Weißbuchs „Neuer Schwung für die Jugend Europas“ aus dem Jahr 2001 angenommen, um das bürgerschaftliche Engagement junger Menschen zu fördern.

WICHTIGE ECKPUNKTE

Das Weißbuch führte zur Annahme eines ersten Rahmens für die jugendpolitische Zusammenarbeit in Europa (2002), in dem die EU-Länder vereinbarten, sich gemäß der offenen Koordinierungsmethode auf vier spezifische Prioritäten zu konzentrieren:

  • 1.

    Information;

  • 2.

    Beteiligung;

  • 3.

    freiwillige Aktivitäten;

  • 4.

    die Jugend besser verstehen.

Die Mitteilung bewertet die von den EU-Ländern übermittelten Berichte im Hinblick auf die Erreichung von zwei dieser vier Prioritäten: Information und Beteiligung von Jugendlichen.

Information

Die Mitteilung kam in erster Linie zu dem Ergebnis, dass in allen EU-Ländern eine Reihe von Informationsinstrumenten für junge Menschen zur Verfügung standen, diese jedoch weiter ausgebaut und persönlicher gestaltet werden müssten. In diesem Zusammenhang richtete die Europäische Kommission ein speziell zugeschnittenes Jugendportal ein, das seit dem Jahr 2003 Maßnahmen im Bereich der europäischen Jugend unterstützt hat.

Darüber hinaus wurde beschrieben, welche Maßnahmen die EU ergriffen hat, um die Qualität der Informationen an junge Menschen zu verbessern. Die europäischen Netzwerke Eurodesk, Eryica und EYCA spielen eine entscheidende Rolle bei der Bereitstellung hochwertiger Informationen für junge Menschen, der Verbesserung der Fähigkeiten und Qualifikationen der Mitarbeiter von Jugendinformationsstellen durch die Zusammenarbeit in Netzwerken sowie bei der Entwicklung von Lehrgängen für ihre Mitglieder.

Beteiligung

Die Mitteilung stellte fest, dass die Maßnahmen der EU-Länder zur Beteiligung junger Menschen am demokratischen Leben deutlich besser aufeinander abgestimmt waren als zuvor. Es wurden Maßnahmen getroffen, um

  • den Rechtsrahmen auf dem Gebiet der Jugendbeteiligung zu verbessern, damit die Wahlbeteiligung junger Menschen erhöht wird;
  • partizipative und repräsentative lokale Strukturen in den EU-Ländern zu unterstützen;
  • Projekte zu unterstützen, die es jungen Menschen ermöglichen, die Hauptakteure ihrer eigenen Projekte zu sein.

In diesem besonderen Bereich wurden eine EU-Jugendstrategie für den Zeitraum 2010-2018 sowie ein EU-Arbeitsplan für die Jugend (2016-2018) ausgearbeitet. Diese sehen konkrete Maßnahmen zur Förderung des gesellschaftlichen Engagements junger Menschen vor, durch:

  • Entwicklung von Mechanismen, um mit jungen Menschen in Dialog zu treten und ihre Beteiligung an der Gestaltung nationaler Strategien zu fördern;
  • Unterstützung von Jugendorganisationen;
  • Förderung der Beteiligung unterrepräsentierter Gruppen junger Menschen in Politik, Jugendorganisationen und anderen Organisationen der Zivilgesellschaft.

Die Kommission hat außerdem den Austausch bewährter Verfahren eingeführt, um junge Menschen zu motivieren, sich an Maßnahmen in den Bereichen Bildung, Beschäftigung und Gesellschaft zu beteiligen.

Neben weiteren Maßnahmen wurde ein neuer Plan zur Bekämpfung der in Gewaltbereitschaft mündenden Radikalisierung durch Bildung und Jugendinitiativen erarbeitet, mit dem sichergestellt werden soll, dass Kinder und junge Menschen soziale, gesellschaftliche und kulturelle Kompetenzen erwerben und ihr kritisches Denkvermögen während der Nutzung des Internets verbessern.

HINTERGRUND

Weiterführende Informationen:

HAUPTDOKUMENT

Mitteilung der Kommission an den Rat zur europäischen Politik im Bereich der Beteiligung und Information von Jugendlichen – Folgemaßnahmen zum Weißbuch „Neuer Schwung für die Jugend Europas“: Umsetzung der gemeinsamen Zielsetzungen für die Beteiligung und Information von Jugendlichen im Hinblick auf die Förderung einer aktiven Unionsbürgerschaft von Jugendlichen (KOM(2006) 417 endg. vom 20.7.2006)

VERBUNDENE DOKUMENTE

Weißbuch der Europäischen Kommission – Neuer Schwung für die Jugend Europas (KOM(2001) 681 endg. vom 21.11.2001)

Entschließung des Rates und der im Rat vereinigten Vertreter der Regierungen der Mitgliedstaaten vom 27. Juni 2002 zu dem Rahmen für die jugendpolitische Zusammenarbeit in Europa (ABl. C 168 vom 13.7.2002, S. 2-5)

Entschließung des Rates vom 25. November 2003 über gemeinsame Zielsetzungen für die Partizipation und Information der Jugendlichen (ABl. C 295 vom 5.12.2003, S. 6-8)

Mitteilung der Kommission an den Rat über europäische Politiken im Jugendbereich – Die Anliegen Jugendlicher in Europa aufgreifen – Umsetzung des Europäischen Pakts für die Jugend und Förderung der aktiven Bürgerschaft (KOM(2005) 206 endg. vom 30.5.2005)

Entschließung des Rates und der im Rat vereinigten Vertreter der Regierungen der Mitgliedstaaten vom 24. Mai 2005, zur Verwirklichung des gemeinsamen Ziels „Stärkere Einbeziehung der Jugendlichen in das System der repräsentativen Demokratie“ (ABl. C 141 vom 10.6.2005, S. 3-4)

Entschließung des Rates und der im Rat vereinigten Vertreter der Regierungen der Mitgliedstaaten vom 24. Mai 2005 zur Umsetzung der gemeinsamen Ziele im Bereich der Jugendinformation (ABL. C 141 vom 10.6.2005, S. 5-6)

Mitteilung der Kommission an den Europäischen Rat – Eine bürgernahe Agenda: Konkrete Ergebnisse für Europa (KOM(2006) 211 endg. vom 10.5.2006)

Letzte Aktualisierung: 23.02.2017

Top