Help Print this page 

Summaries of EU Legislation

Title and reference
Europäisches Zentrum für die Förderung der Berufsbildung (Cedefop)

Summaries of EU legislation: direct access to the main summaries page.
Languages and formats available
Multilingual display
Text

Europäisches Zentrum für die Förderung der Berufsbildung (Cedefop)

ZUSAMMENFASSUNG VON DOKUMENT:

Verordnung (EWG) Nr. 337/75 des Rates – Europäisches Zentrum für die Förderung der Berufsbildung (Cedefop)

ZUSAMMENFASSUNG

In der Europäischen Union (EU) haben etwa 75 Millionen Menschen nur geringe oder gar keine Qualifikationen, sodass für diese Menschen die Wahrscheinlichkeit, arbeitslos zu werden, drei Mal höher ist als bei Menschen mit hoher Qualifikation.

Um die Menschen dabei zu unterstützen, ihre Fertigkeiten weiterzuentwickeln und einen Arbeitsplatz zu finden, hat die EU eine spezielle Agentur eingerichtet, um Berufsbildungsmaßnahmen in der EU zu fördern und die EU-Länder bei der Umsetzung dieser Maßnahmen zu unterstützen.

WAS IST DAS ZIEL VON CEDEFOP?

Der Zweck von Cedefop, dem Europäischen Zentrum für die Förderung der Berufsbildung, ist die Unterstützung der Europäischen Kommission bei der Förderung Berufsbildung und der Entwicklung und Umsetzung einer gemeinsamen Politik der Berufsbildung durch seinen wissenschaftlichen und technischen Beitrag.

Cedefop arbeitet eng mit der Europäischen Kommission, den EU-Ländern, Arbeitgebern und Gewerkschaften sowie Wissenschaftlern und Fachleuten im Bereich Berufsbildung zusammen. Diesen stellt das Zentrum aktuelle Informationen zu Entwicklungen im Bereich der Berufsbildung zur Verfügung und gibt ihnen außerdem die Möglichkeit, politische Maßnahmen zu diskutieren.

WICHTIGE ECKPUNKTE

Die Hauptaufgaben des Zentrums sind:

eine Dokumentation zur Berufsbildung zu erstellen und zur Weiterentwicklung der Forschung im Bereich Berufsbildung beizutragen. Dies wird erreicht, indem statistische Daten und Politikanalysen zur Unterstützung der Politikgestaltung im Bereich Berufsbildung und zur Steigerung des Bewusstseins für den Wert der Berufsbildung zur Verfügung gestellt werden;

die Verbreitung von Informationen über seine Website sowie über Veröffentlichungen, Studien, Konferenzen und Seminare;

die Förderung eines gemeinsamen Ansatzes zur Stärkung der europäischen Zusammenarbeit bei der Entwicklung der Berufsbildungspolitik;

eine Debatte zur Entwicklung des Arbeitsmarkts und dem daraus entstehenden Bedarf an Fertigkeiten und Qualifikationen anzuregen.

Arbeit

Vier Hauptstichworte:

1.

Politikanalyse : Das Zentrum ist beauftragt, über die Fortschritte der EU-Länder hinsichtlich der Erreichung der gemeinsam vereinbarten politischen Ziele im Bereich der Berufsbildung sowie die Finanzierung der Berufsbildung zu berichten.

2.

Förderung des lebenslangen Lernens: Das Zentrum überwacht und überprüft Tendenzen und politische Entwicklungen im Bereich des lebenslangen Lernens (d. h. des Lernens in jedem Lebensalter). Es stellt politischen Entscheidungsträgern Daten und Analysen zur Verfügung und bietet die Möglichkeit zur Wissensteilung und zum Austausch von bewährten Verfahren im Bereich Aus- und Weiterbildung.

3.

Ermittlung des Qualifikationsbedarfs: Das Zentrum analysiert mögliche Ungleichgewichte auf dem EU-Arbeitsmarkt. Es untersucht außerdem den Qualifikations- und Kompetenzbedarf in bestimmten Sektoren und sucht nach einem gemeinsamen EU-Ansatz zur Überprüfung des wechselnden Qualifikationsbedarfs.

4.

Qualifikationen verstehen: Es trägt zur Schaffung von gemeinsamen EU-Instrumenten und -Prinzipien in der Berufsbildung bei, um die Menschen dabei zu unterstützen, in jedem Lebensalter ihre Karriere voranzutreiben und zu verändern. Es verbreitet beispielsweise Informationen zu EU-Instrumenten wie dem EU-Qualifikationsrahmen (EQR), dem Europäischen Leistungspunktesystem für die Berufsbildung (ECVET) und dem Europass.

Netzwerke

Cedefop arbeitet mit zwei Hauptnetzwerken:

ReferNet, ein Netzwerk, das Informationen zur nationalen Berufsbildung, zu den Berufsbildungssystemen und zur Berufsbildungspolitik in den EU-Ländern sowie Island und Norwegen bereitstellt;

Skillsnet, das hochqualifizierte Forscher und Experten aus der ganzen Welt zusammenbringt, damit diese Forschungs- und Analysemethoden zu neuem und wechselndem Qualifikationsbedarf diskutieren.

HINTERGRUND

Cedefop ist eine der dezentralen Einrichtungen der EU. Es wurde 1975 gegründet und zog 1995 von Berlin nach Thessaloniki um.

Im Jahr 2015 feierte das Zentrum die 40-jährige Mitwirkung an der Berufsbildung in Europa und das 20-jährige Bestehen in Griechenland.

Für weitere Informationen:

RECHTSAKT

Verordnung (EWG) Nr. 337/75 des Rates vom 10. Februar 1975 über die Errichtung eines Europäischen Zentrums für die Förderung der Berufsbildung

BEZUG

Rechtsakt

Datum des Inkrafttretens

Termin für die Umsetzung in den Mitgliedstaaten

Amtsblatt der Europäischen Union

Verordnung (EWG) Nr. 337/75

16.2.1975

-

ABl. L 39, 13.2.1975 vom S. 1-4

Ändernde(r) Rechtsakt(e)

Datum des Inkrafttretens

Termin für die Umsetzung in den Mitgliedstaaten

Amtsblatt der Europäischen Union

Verordnung (EWG) Nr. 1946/93

26.7.1993

--

ABl. L 181 vom 23.7.1993, S. 11-12

Verordnung (EG) Nr. 1131/94

1.9.1994

--

ABl. L 127 vom 19.5.1994, S. 1

Verordnung (EG) Nr. 251/95

1.3.1995

-

ABl. L 30 vom 9.2.1995, S. 1-2

Verordnung (EG) Nr. 354/95

1.1.1995

-

ABl. L 41 vom 23.2.1995, S. 1

Verordnung (EG) Nr. 1655/2003

1.10.2003

-

ABl. L 245 vom 29.9.2003, S. 41-43

Verordnung (EG) Nr. 2051/2004

21.12.2004

-

ABl. L 355 vom 1.12.2004, S. 1-3

VERBUNDENE RECHTSAKTE

Bericht der Kommission an den Rat, das Europäische Parlament, den Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschuss und den Ausschuss der Regionen über die externe Evaluierung der Tätigkeit des Europäischen Zentrums für die Förderung der Berufsbildung (KOM(2008) 356 endg. vom 13.6.2008)

Letzte Aktualisierung: 30.09.2015

Top