Help Print this page 
Title and reference
MISSOC - Informationssystem zur gegenseitigen Information über die soziale Sicherheit

Summaries of EU legislation: direct access to the main summaries page.
Languages and formats available
BG ES CS DA DE ET EL EN FR GA HR IT LV LT HU MT NL PL PT RO SK SL FI SV
HTML html ES html CS html DA html DE html EL html EN html FR html IT html HU html NL html PL html PT html RO html FI html SV
Multilingual display
Text

MISSOC - Informationssystem zur gegenseitigen Information über die soziale Sicherheit

Um einen kontinuierlichen und umfassenden Austausch von Informationen über die soziale Sicherheit in Europa zu ermöglichen, wurde von der Europäischen Kommission 1990 MISSOC geschaffen, das „Gegenseitige Informationssystem zur sozialen Sicherheit".

RECHTSAKT

Programm MISSOC - System zur gegenseitigen Information über den sozialen Schutz (Mutual Information System on Social Protection), im März 1990 angelaufen.

ZUSAMMENFASSUNG

MISSOC (Mutual Information System on SOCial protection), das 1990 von der Europäischen Kommission geschaffen wurde, hat sich zu einer wichtigen Informationsquelle über des Stand der sozialen Sicherheit in Europa entwickelt. Heute umfasst MISSOC alle 25 Mitgliedstaaten der Europäischen Union (EU), seit 2000 die drei Staaten des Europäischen Wirtschaftsraums - Island, Liechtenstein und Norwegen - und seit 2002 auch die Schweiz.

MISSOC beruht auf der engen Zusammenarbeit zwischen der Generaldirektion „ Beschäftigung und Soziales " der Europäischen Kommission und einem Netz von Vertretern der teilnehmenden Staaten. Teil des Programms ist auch ein von der GD „Beschäftigung und Soziales" bestimmtes Sekretariat, das sich mit der Koordinierung des Netzes und der Ausarbeitung seiner Veröffentlichungen, der Organisation der Sitzungen, dem Zusammentragen von Informationen, der Verwaltung des EDV-Systems sowie mit der Vorbereitung und dem Vertrieb der Veröffentlichungen befasst.

Jeder teilnehmende Staat ist durch einen oder zwei Korrespondenten aus den nationalen Ministerien oder den für die soziale Sicherheit zuständigen nationalen Trägern vertreten, um die Zuverlässigkeit der veröffentlichten Informationen zu garantieren. Das MISSOC-Netz tritt zweimal jährlich (im Mai und im Oktober) in dem Mitgliedstaat zusammen, der die Präsidentschaft des Rates der EU innehat.

Beschreibung der Maßnahmen

MISSOC stützt sich auf die Informationen, die von den für die soziale Sicherheit zuständigen Ministerien und Behörden geliefert werden. Veröffentlicht werden vergleichende Tabellen, die regelmäßig auf den neuesten Stand gebracht werden und alle Bereiche der sozialen Sicherheit umfassen, sowie die MISSOC-Infos zu besonderen Themen wie der sozialen Sicherung für Menschen mit Behinderung, der Gesundheitsversorgung oder den Alterssicherung oder auch zu wichtigen Änderungen in den Systemen der sozialen Sicherheit.

Für die mittel- und osteuropäischen Staaten wurden Informationen über die Rechtsvorschriften zur sozialen Sicherung im Rahmen des Projekts MISSCEEC II zusammengetragen, um die Informationen so zu erfassen, dass sie mit den MISSOC-Tabellen kohärent sind.

Letzte Änderung: 21.03.2005

Top