Help Print this page 

Summaries of EU Legislation

Title and reference
Soziale Verantwortung von Unternehmen in der EU

Summaries of EU legislation: direct access to the main summaries page.
Multilingual display
Text

Soziale Verantwortung von Unternehmen in der EU

ZUSAMMENFASSUNG VON DOKUMENT:

Europa soll auf dem Gebiet der sozialen Verantwortung der Unternehmen führend werden – KOM(2006) 136endgültig

ZUSAMMENFASSUNG

WAS IST DER ZWECK DIESER MITTEILUNG?

Sie definiert Prioritäten und Maßnahmen der sozialen Verantwortung von Unternehmen* (Corporate Social Responsibility – CSR), um das Potenzial von Unternehmen zur Beteiligung an nachhaltiger Entwicklung sowie den strategischen Zielen für Wachstum und Entwicklung zu verbessern.

Das bringt Nutzen für die Unternehmen, die Wirtschaft der EU und die gesamte Gesellschaft.

WICHTIGE ECKPUNKTE

Die Entwicklung von CRS-Praktiken umfasst eine große Reihe an Hauptakteuren (z. B. Gewerkschaften, Investoren, Verbraucher und Nichtregierungsorganisationen).

Zur Förderung der CRS-Praktiken konzentriert sich die Europäische Kommission auf folgende Aspekte:

Unterstützung von Multi-Stakeholder-Initiativen;

Zusammenarbeit mit den EU-Ländern innerhalb der aus hochrangigen Vertretern der Mitgliedstaaten zusammengesetzten CSR-Gruppe zur Mobilisierung der nationalen und regionalen Instrumente;

Schaffung von Verbraucherbewusstsein über die Auswirkungen von Entscheidungen;

Förderung von CRS-Praktiken in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU).

Dank der von der Europäischen Kommission verfolgten Politik konnten im Bereich CSR Fortschritte erzielt werden. Eine Mitteilung von 2011 erläutert die modernen Konzepte der CSR gemäß Definition der Kommission und die Maßnahmen, die in diesem Bereich im Zeitraum 2011-2014 umgesetzt werden sollten.

Die EU-Strategie zur CSR umfasst Folgendes:

die Verbesserung der Transparenz der CRS und Verbreitung guter CRS-Praktiken;

die Verbesserung und Überwachung des Vertrauens in die Wirtschaft;

die Verbesserung von Selbst- und Koregulierungspraktiken;

verbesserte Marktbelohnungen für die CRS-Praktiken;

verbesserte Transparenz der sozialen und ökologischen Informationen des Unternehmens;

Integration der CSR-Praktiken in Bildung, Ausbildung und Forschung;

Betonung der Bedeutung von öffentlichen CSR-Strategien;

verbesserte Ausrichtung der europäischen und globalen Ansätze an den CSR-Praktiken.

Zur Auswertung der CSR-Strategie veröffentlichte die Kommission eine öffentliche Konsultation zu CSR 2011 – 2014. Damit sollten Ergebnisse, Mängel und zukünftige Herausforderungen identifiziert werden.

HINTERGRUND

Seit der Veröffentlichung des 2001 Grünbuchs über die soziale Verantwortung der Unternehmen spielte die Europäische Kommission eine Vorreiterrolle in der Entwicklung einer öffentlichen Richtlinie zugunsten von CSR.

SCHLÜSSELBEGRIFF

* Soziale Verantwortung der Unternehmen (Corporate Social Responsibility – CSR) ist ein Konzept, das den Unternehmen als Grundlage dient, um auf freiwilliger Basis soziale und ökologische Belange in ihre Unternehmenstätigkeit und in die Beziehungen zu Stakeholdern zu integrieren. Obwohl CSR durch die Unternehmen umgesetzt werden sollte, können Regierungen durch politische Maßnahmen und Vorschriften eine unterstützende Funktion übernehmen.

RECHTSAKT

Mitteilung der Kommission an das Europäische Parlament, den Rat, den Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschuss – Umsetzung der Partnerschaft für Wachstum und Beschäftigung: Europa soll auf dem Gebiet der sozialen Verantwortung der Unternehmen führend werden (KOM(2006) 136 endgültig vom 22.3.2006)

VERBUNDENE RECHTSAKTE

Arbeitspapier der Kommissionsdienststellen: „Umsetzung der Leitprinzipien der Vereinten Nationen für Wirtschaft und Menschenrechte – Aktueller Stand“ (SWD(2015) 144 final. vom 14.7.2015)

Mitteilung der Kommission an das Europäische Parlament, den Rat, den Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschuss und den Ausschuss der Regionen: Eine neue EU-Strategie (2011-14) für die soziale Verantwortung der Unternehmen (CSR) (KOM(2011) 681 endgültig vom 25.10.2011)

Öffentliche Konsultation zur sozialen Verantwortung der Unternehmen, 2014

Verordnung (EU) Nr. 995/2010 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 20. Oktober 2010 über die Verpflichtungen von Marktteilnehmern, die Holz und Holzerzeugnisse in Verkehr bringen (ABl. L 295 vom 12.11.2010, S. 23-34)

Richtlinie 2014/95/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 22. Oktober 2014 zur Änderung der Richtlinie 2013/34/EG im Hinblick auf die Angabe nichtfinanzieller und die Diversität betreffender Informationen durch bestimmte große Unternehmen und Gruppen (ABl. L 330 vom 15.11.2014, S. 1-9)

Letzte Aktualisierung: 09.11.2015

Top