Help Print this page 
Title and reference
Richtlinie 76/766/EWG des Rates vom 27. Juli 1976 zur Angleichung der Rechtsvorschriften der Mitgliedstaaten über Alkoholtafeln

OJ L 262, 27.9.1976, p. 149–152 (DA, DE, EN, FR, IT, NL)
Greek special edition: Chapter 13 Volume 004 P. 123 - 126
Spanish special edition: Chapter 13 Volume 005 P. 188 - 191
Portuguese special edition: Chapter 13 Volume 005 P. 188 - 191
Special edition in Finnish: Chapter 13 Volume 005 P. 178 - 181
Special edition in Swedish: Chapter 13 Volume 005 P. 178 - 181
Special edition in Czech: Chapter 13 Volume 003 P. 265 - 268
Special edition in Estonian: Chapter 13 Volume 003 P. 265 - 268
Special edition in Latvian: Chapter 13 Volume 003 P. 265 - 268
Special edition in Lithuanian: Chapter 13 Volume 003 P. 265 - 268
Special edition in Hungarian Chapter 13 Volume 003 P. 265 - 268
Special edition in Maltese: Chapter 13 Volume 003 P. 265 - 268
Special edition in Polish: Chapter 13 Volume 003 P. 265 - 268
Special edition in Slovak: Chapter 13 Volume 003 P. 265 - 268
Special edition in Slovene: Chapter 13 Volume 003 P. 265 - 268
Special edition in Bulgarian: Chapter 13 Volume 003 P. 81 - 84
Special edition in Romanian: Chapter 13 Volume 003 P. 81 - 84
Special edition in Croatian: Chapter 13 Volume 024 P. 9 - 12
Languages, formats and link to OJ
Multilingual display
Text

31976L0766

Richtlinie 76/766/EWG des Rates vom 27. Juli 1976 zur Angleichung der Rechtsvorschriften der Mitgliedstaaten über Alkoholtafeln

Amtsblatt Nr. L 262 vom 27/09/1976 S. 0149 - 0152
Finnische Sonderausgabe: Kapitel 13 Band 5 S. 0178
Griechische Sonderausgabe: Kapitel 13 Band 4 S. 0123
Schwedische Sonderausgabe: Kapitel 13 Band 5 S. 0178
Spanische Sonderausgabe: Kapitel 13 Band 5 S. 0188
Portugiesische Sonderausgabe: Kapitel 13 Band 5 S. 0188


RICHTLINIE DES RATES vom 27. Juli 1976 zur Angleichung der Rechtsvorschriften der Mitgliedstaaten über Alkoholtafeln (76/766/EWG)

DER RAT DER EUROPÄISCHEN GEMEINSCHAFTEN -

gestützt auf den Vertrag zur Gründung der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft, insbesondere auf Artikel 100,

auf Vorschlag der Kommission,

nach Stellungnahme des Europäischen Parlaments (1),

nach Stellungnahme des Wirtschafts- und Sozialausschusses (2),

in Erwägung nachstehender Gründe

In mehreren Mitgliedstaaten gibt es Rechtsvorschriften zur Definition des Alkoholgehalts von Alkohol-Wasser-Mischungen. Diese Rechtsvorschriften sind von Mitgliedstaat zu Mitgliedstaat verschieden und schaffen damit Hemmnisse für den Handelsverkehr. Deshalb bedarf es hier einer zu einer gemeinsamen Definition führenden Harmonisierung auf Gemeinschaftsebene.

Der Rat hat die Kommission in seiner Entschließung vom 17. Dezember 1973 über die Industriepolitik (3) gebeten, ihm vor dem 1. Dezember 1974 einen Vorschlag für eine Richtlinie über Alkoholometrie und Alkoholometer zu übermitteln.

Die Harmonisierung der Rechts- und Verwaltungsvorschriften über die gemeinsame Methode zur Feststellung des Alkoholgehalts auf Grund des Ergebnisses der durchgeführten Messungen ist auch zur Ergänzung der Harmonisierung bei Alkoholometern und Araeometern für Alkohol unerläßlich, damit jegliche Unklarheit beseitigt und jeglicher Beanstandung vorgebeugt wird -

HAT FOLGENDE RICHTLINIE ERLASSEN:

Artikel 1

Diese Richtlinie legt die Art der Angabe des Alkoholgehalts, und zwar entweder der Volumenkonzentration oder des Massengehalts, wie im Anhang definiert, sowie eine Formel für die Aufstellung von Tafeln zur Bestimmung des Alkoholgehalts aus der Meßgrösse fest.

Artikel 2

Ab 1. Januar 1980 können die Mitgliedstaaten Alkoholgehaltsangaben nicht aus Gründen beanstanden, die sich auf die benutzten Alkoholtafeln oder Meßgeräte beziehen, wenn die Alkoholtafeln ausgehend von der im Anhang angegebenen Formel aufgestellt und als Meßgeräte Alkoholometer oder Araeometer für Alkohol mit EWG-Stempeln und -Zeichen oder Meßgeräte von mindestens gleicher Genauigkeit verwendet worden sind.

Artikel 3

Für die Angabe des in Artikel 2 genannten Alkoholgehalts, der im Anhang definiert ist, sind folgende Abkürzungen zu verwenden:

die Abkürzung "% vol" für die Volumenkonzentration,

die Abkürzung "% mas" für den Massengehalt.

Artikel 4

Die Mitgliedstaaten untersagen ab 1. Januar 1980 die Verwendung aller Alkoholgehalte, die mit den Bestimmungen dieser Richtlinie nicht in Einklang stehen.

Artikel 5

(1) Die Mitgliedstaaten erlassen und veröffentlichen innerhalb von 24 Monaten nach der Bekanntgabe (1)ABl. Nr. C 76 vom 7.4.1975, S. 39. (2)ABl. Nr. C 248 vom 29.10.1975, S. 22. (3)ABl. Nr. C 117 vom 31.12.1973, S. 1.

dieser Richtlinie die erforderlichen Vorschriften, um dieser Richtlinie nachzukommen, und setzen die Kommission unverzueglich davon in Kenntnis.

Sie wenden diese Vorschriften spätestens ab 1. Januar 1980 an.

(2) Die Mitgliedstaaten teilen der Kommission den Wortlaut der innerstaatlichen Rechtsvorschriften mit, die sie auf dem unter diese Richtlinie fallenden Gebiet erlassen.

Artikel 6

Diese Richtlinie ist an die Mitgliedstaaten gerichtet.

Geschehen zu Brüssel am 27. Juli 1976.

Im Namen des Rates

Der Präsident

M. van der STÖL

ANHANG ALKOHOLGEHALT

1. DEFINITIONEN

Die Volumenkonzentration einer Äthanol-Wasser-Mischung - nachstehend Alkohol-Wasser-Mischung genannt - ist das Verhältnis des in dieser Mischung enthaltenen Volumens an reinem Äthanol bei einer Temperatur von 20 ºC zum Gesamtvolumen dieser Mischung bei derselben Temperatur.

Der Massengehalt einer Alkohol-Wasser-Mischung ist das Verhältnis der in dieser Mischung enthaltenen Alkoholmasse zur Gesamtmasse dieser Mischung.

2. ANGABE DES ALKOHOLGEHALTS

Die Volumenkonzentration und der Massengehalt werden in Prozent angegeben.

Die Abkürzung bei der Volumenkonzentration ist "% vol".

Die Abkürzung beim Massengehalt ist "% mas".

3. BESTIMMUNG DES ALKOHOLGEHALTS

Zur Ermittlung des Alkoholgehalts mit Hilfe der in der Richtlinie des Rates vom 27. Juli 1976 zur Angleichung der Rechtsvorschriften der Mitgliedstaaten über Alkoholometer und Araeometer für Alkohol (1) vorgesehenen Geräte sind - die Anzeigen des Alkoholometers oder des Araeometers für Alkohol bei der Temperatur der Mischung abzulesen und

- die Temperatur der Mischung zu messen.

Die Ergebnisse werden aus den Internationalen Alkoholtafeln ermittelt.

4. FORMEL FÜR DIE BERECHNUNG DER INTERNATIONALEN ALKOHOLTAFELN FÜR ALKOHOL-WASSER-MISCHUNGEN >PIC FILE= "T0009532"> (1)Siehe Seite 143 dieses Amtsblatts. >PIC FILE= "T9000935">

KÖFFIZIENTEN DER FORMEL

>PIC FILE= "T0009533">

Top